Feeds:
Beiträge
Kommentare

Terror-Management

.

.

Die wichtigste Erkenntnis, die sich bei mir über die Jahre hinausschälte, ist die, daß es keinen eigenständigen Terror gibt.

Wir sitzen im Puppentheater und für uns wird ein Schauspiel aufgeführt:

Kasper verhaut Seppel, der Wachtmeister verhaut das Krokodil, Seppel verhaut Kasper.

Vielleicht sympathisieren wir mehr mit der einen oder der anderen Figur,

aber letztlich sind sie alle nur Hüllen, in denen dieselbe Hand steckt:

die „Dienste“.

.

Neonazi-Terror „von rechts“ : gelenkt vom Inlandsgeheimdienst (Verfassungsschutz)

Antifa-Horden „von links“ : gelenkt vom Verfassungsschutz

Die „Anti-Salafisten“ HoGeSa : gelenkt vom Verfassungsschutz

Die Salafisten um Pierre Vogel: gelenkt vom Verfassungsschutz

PEGIDA: gelenkt vom Verfassungsschutz

NPD: gelenkt vom Verfassungsschutz

PI und Bild: Islam- und Linkenhetze, gelenkt vom Verfassungsschutz

Irgendwelche „IS-Anschläge“: steckt auch der Geheimdienst dahinter, der dann einfach die passenden Ausweise am Tatort hinterlegt

.

(Der „IS“ ist so echt wie die original Rolex aus China, die man für 50 Dollar bei ebay ersteigern kann…)

.

Es ist alles ein einziges Affentheater; geschaffen, um uns mit dem Feierabend-Bier das wohlige Gruseln ins Wohnzimmer zu bringen.

„Siehste Erna, die scheiß Linken wieder in Hamburch! Hab ichs Dir doch gesagt!“

oder

„Da, schon wieder dieser „IS“!“

oder

„Schon wieder eine Vergewaltigung durch Asylbewerber!“

oder

„Die Nazis haben schon wieder ein Asylbewerberheim angezündet!“

.

Es ist für jeden irgendetwas dabei; je nach persönlicher Vorliebe.

Man sucht sich genau die Nachrichten raus, die zum persönlichen Weltbild passen.

Ist man eher „links“, kann man sich herrlich über Meldungen zum „NSU“ und angezündeten Asylantenheimen ereifern.

Ist man eher „rechts“, kann man sich jeden Tag bei PI die neuesten Vergewaltigungen und Messerstechereien durchlesen.

Ist man „Russlandhasser“, findet man in den MSM wieder „Beweise“, daß russische Superhacker alle Wahlen auf dem ganzen Globus faken.

Ist man der Meinung, daß die größte Gefahr von den „Reichsbürgern“ ausgeht, wird man auch dort fündig.

.

.

Man kann sagen, daß dieser Staat es wirklich geschafft hat, „jedem Tierchen sein Plaisierchen“ zu besorgen.

Statt eines gesunden Volkes, das eine lebenswerte Zukunft für seine Kinder und Enkel erschaffen will,

haben wir fast unüberbrückbare Gräben zwischen den einzelnen Gruppierungen,

wobei der Staat mit der Aufforderung zum anonymen Denunzieren natürlich diese Gräben noch vertieft.

Meldungen darüber, daß selbst Rentner wegen eines „Facebook-Likes“ Besuch von Sonderkommandos bekommen, tun ihr übriges dazu, daß sich niemand mehr traut, seine Meinung oder auch nur die Wahrheit laut und offen zu sagen.

Wer weiß, ob nicht irgendwo schon wieder ein Spitzel sitzt, der mit den Informationen zur Polizei geht?

.

Als ich den Artikel über die „Misswirtschaft in der DDR“ geschrieben habe, hat es bei mir ganz laut „Klick“ gemacht.

Ich verstand, daß der Mangel in der DDR keine Folge von geringer Produktivität war, sondern daß die DDR im Grunde ein vollkommen auf den Export ausgelegtes Arbeitslager war, das von deutschen Kapos mittels Terror, Schießbefehl, Denunziation und anderen widerlichen Mitteln über Jahrzehnte am Laufen gehalten wurde.

Als dann die Vereinigung zwischen DDR und BRD stattfand, wurde im Grunde genommen das kapitalistische System der DDR dem sozialdemokratischen System der BRD übergestülpt.

Während in der BRD damals noch ein relativ hoher Lebensstandard und eine gewisse Freiheit für die Bürger herrschte,

wurde das vereinigte Deutschland immer stärker in Richtung eines auf Export fokussierten Arbeitslagers geschoben.

Und da die Unterschiede zwischen den Bonzen und den Arbeitern immer weiter zunahmen, mussten nach und nach dieselben Methoden etabliert werden, die schon in der DDR die Macht der Bonzen sicherten:

Überwachung, Terror, Spitzelsystem.

Das jetzige Deutschland ist wirklich die DDR2.0, ein kapitalistisch-faschistisches Arbeitslager, ausschließlich zum Profit deutscher Bonzen betrieben.

.

.

Ich glaube, daß der Schlüssel zur Beendigung des „Terrors“ darin liegt, die gesamten „Geheimdienste“ abzuschaffen.

Eine Polizei muss es geben, aber die kann vollkommen transparent sein; jeder Bürger muss jederzeit auf die Polizeiwache gehen und dort Akten zu abgeschlossenen Fällen einsehen dürfen.

Wann immer der Staat Geheimnisse vor seinen Bürgern hat, liegt der Grund darin, daß Staatsorgane von einer Elite missbraucht werden, um gegen das eigene Volk vorzugehen.

Ohne Verfassungsschutz gäbe es keine Salafisten, es gäbe keine HoGeSa, es gäbe keine Antifa, es gäbe keine organisierten Neonazis.

Klar gäbe es immer noch Gewalt durch irgendwelche Einzeltäter, aber die ist problemlos in den Griff zu bekommen.

Wo immer eine Gruppierung im Staat systematisch Gewalt verübt, steckt der Staat selber dahinter.

.

Hat man das verstanden, so kann die Medienlandschaft ganz leicht unterteilt werden.

Wann immer Medien ausschließlich darauf abzielen, uns immer wieder ein bestimmtes Feindbild einzubläuen, so haben sie mit der Wahrheit nicht viel zu tun.

Das perfekte Beispiel dafür ist PI, das nun wirklich die primitivste Form der Hetze darstellt:

Moslems, Linksrotgrüne, Maoisten, „die 68er“, die linksversifften Medien, die Antifa, Ausländer

Sucht euch was aus.

Aber auch sogenannte „Aufklärer“, die manchmal ein bisschen Wahrheit verbreiten, können eine Falle sein.

Da fällt mir z.B. „fatalist“ ein, der in seinem Sicherungsblog akribisch nachweist, daß eigentlich die Geheimdienste seit Jahrzehnten bei allen „Anschlägen“ die Fäden in der Hand halten.

Anstatt jetzt aber die korrekte Schlußfolgerung zu ziehen, nämlich daß der Terror vor allem den Parteien CDU/CSU/FDP/SPD zuzuschreiben ist, weil nämlich diese überwiegend die verantwortlichen Stellen besetzten (Kanzleramtschef, Koordinator der Geheimdienste, Innenminister, etc.),

wird auf die „scheiß Linken“ geschimpft.

.

.

Wisst ihr, ich halte „Die Linke“ für Heuchler, weil sie auch in den Bundesländern, in denen sie in der Regierung sind, keinerlei Verbesserungen für die Arbeiter bewirkt haben.

ABER

ich bin ehrlich genug zu sagen, daß „Die Linke“ niemals in der BRD Staatsterror verübt hat, weil sie dafür schlicht niemals in der Position war.

OK, sie deckt die Lügen der Regierung, z.B. zum NSU.

Aber es gibt immer noch einen großen Unterschied, ob man ein Verbrechen selber verübt, oder ob man es deckt.

Beides ist schlimm, aber das erste ist deutlich schlimmer.

.

Ich möchte euch darum bitten, die Medien sehr vorsichtig zu konsumieren.

Lasst euch nicht aufhetzen; letztlich dient das ganze „Teile und Herrsche“ nur dazu, die einzelnen Gruppen in der BRD nacheinander auszuschalten.

Erst sind es die Neonazis, dann sind es die Reichsbürger und dann sind es „Terror-Verdächtige“.

Habt ihr schon einmal über den Begriff „Terror-Verdächtiger“ nachgedacht?

Ganz konkret:

Wie wollt ihr beweisen, daß ihr nicht in 3 Wochen mit eurem Brotmesser einen Anschlag auf den Bürgermeister vorhabt?

Das Brotmesser in der Küche ist doch der schlagende Beweis, daß ihr damit einen Anschlag verüben könntet, beweist doch mal das Gegenteil!

Und aus dem Rohrreiniger im Klo kann man bestimmt auch ne Bombe bauen, wenn man noch 2-3 andere Zutaten aus dem Baumarkt kauft…

.

Jeglicher Terror in Deutschland geht von der eigenen Elite aus.

Weiße, deutsche Christen, mit ihren Instrumenten Polizei, Justiz, Geheimdienste und Medien.

Was uns als „Terror“ erscheint, ist letztlich Klassenkampf „oben gegen unten“.

Die „oben“ sind nur schlau genug, sich nicht selber die Finger schmutzig zu machen, sondern die „unten“ in Gruppen aufzuteilen, die sich dann selber bekämpfen:

Männer gegen Frauen, Homo gegen Hetero, Rechte gegen Linke, Ausländer gegen Deutsche, Minijobber gegen Hartzer, Jobcenter-Mitarbeiter gegen ihre „Kunden“, etc.

Und oft genug sagen die Politiker auch die Wahrheit; z.B. meint der Innenminister von Niedersachsen,  Herr Boris Pistorius, daß die Vermummten bei der Antifa der Sicherheit dienen.

Hat er natürlich völlig Recht.

Denn die Vermummten bei der Antifa, das sind zum großen Teil seine Leute.

Und die setzt er gezielt ein, um einen Keil in die Bevölkerung zu treiben, um sie zu lenken, um bestimmte Meinungen zu diskreditieren und zu stigmatisieren.

Das geht mit den „linken“ Provokateuren übrigens genauso gut wie mit den „rechten“; egal wie berechtigt die Anliegen eigentlich sind.

.

(Warum kriminelle Ausländer und Antifanten der Sicherheit der deutschen Bonzen dienen, wird in dieser Karikatur sichtbar: weil sie von der deutschen Justiz und Polizei als Kettenhunde gegen das eigene Volk eingesetzt werden! Wann immer ein Deutscher zum Opfer dieser Gruppen wird, klingen bei den deutschen Christen die Champagnergläser, denn dann haben sie das Volk erfolgreich verängstigt.)

 

.

Dieser Staat hier ist extrem ausgeklügelt und man muss den faschistischen Christen bescheinigen, daß sie ihr Handwerk wirklich vorzüglich verstehen.

Im Gegensatz zu den apokalyptischen Seiten, die ständig ein Absinken dieses Landes in den Bürgerkrieg sehen, kann ich euch versichern, daß der Staat hier die absolute Kontrolle hat.

Hier fällt nicht mal ein Fahrrad um, ohne daß es genau so gewollt ist.

Damit schreibe ich übrigens nicht, daß es nicht vielleicht zu wirklich katastrophalen Zuständen in diesem Land kommen kann!

Es ist durchaus möglich, daß genau das passieren wird und dann der Ausnahmezustand ausgerufen wird (wie z.B. in der Türkei oder in Frankreich).

Nur:

Ihr solltet wissen, daß diese katastrophalen Zustände nicht „einfach so“ auf Deutschland hereingebrochen sind,

sondern genau geplant herbeigeführt wurden.

Und zwar von den Leuten, die sich als erste vor die Kameras stellen und versprechen, daß sie diese Zustände bekämpfen wollen.

.

.

Den Teufel werden sie tun!

Sie wären ja dumm, wenn sie sich die Legitimation für ihre Sonderrechte entzögen, indem sie die Begründung dafür bekämpften.

Ihr könnt also sicher sein, daß je mehr Rechte die Christen an sich reißen, um für Sicherheit zu sorgen,

der Terror im selben Maße zunehmen wird.

Erst wenn das Volk erkannt hat, daß jeglicher Terror in Deutschland von der deutschen Regierung und ihren „Diensten“ verübt wird, kann es echte Abhilfe geben.

.

Wie schrieb Orwell:

„Man errichtet keine Diktatur, um eine Revolution zu schützen.

Man macht eine Revolution, um eine Diktatur zu errichten.“

Abgewandelt:

„Die CDU errichtet keine Diktatur, um den Terror zu bekämpfen.

Sie lässt Terror zu, um eine Diktatur zu errichten.“

.

.

LG, killerbee

.

.

.

.

In meinem letzten Artikel schrieb ich, daß die jetzigen Zeiten, in denen böse Menschen praktisch keine Strafe vom Staat zu befürchten haben, den wahren Charakter eines Menschen hervorbringen.

Ein Mensch, der aus Angst vor Strafe bzw. aus Mangel an Gelegenheit keine Verbrechen begeht, ist kein guter Mensch.

Gut ist nur derjenige, der jedes Verbrechen ungestraft begehen könnte, sich aber aus eigenem, freien Willen dagegen entscheidet.

Das ist wie in einer Beziehung.

Stellen wir uns ein Paar vor, bei dem die Frau ihrem Mann immer treu geblieben ist.

Ist sie deswegen eine treue Frau?

Vielleicht ist sie ja dermaßen hässlich und abstoßend, daß sich sowieso kein anderer Mann für sie interessiert hat.

Um zu beurteilen, wie treu eine Frau wirklich ist, müsste sie JEDEN Mann haben können.

Erst wenn sie jeden Mann haben könnte, aber sagt: „Nein, ich will nur den!“, kann man sagen, daß sie wirklich treu ist.

.

Wenn man begriffen hat, daß erst die Versuchung den wahren Charakter eines Menschen offenbart, kann man eine der ältesten Fragen der Menschheit beantworten:

„Warum lässt Gott all das Böse und Schlechte zu?“

Weil er kein Heuchler ist.

Gott hat uns den „Freien Willen“ gegeben.

Wirklich den FREIEN Willen.

Darum kann er auf der Erde die Bösen nicht strafen und die Guten nicht belohnen, denn dann hätten wir keinen freien Willen mehr.

Stellt euch vor, eine Mutter stellt ihr Kind vor die Wahl:

„Du kannst heute zu Omi fahren und bekommst dafür 5 Euro und wir gehen morgen Eis essen.

Du kannst aber auch zu Hause bleiben und bekommst dafür drei Tage Stubenarrest.“

.

Hat das Kind wirklich die FREIE Wahl?

Nein, natürlich nicht.

Die Mutter hat durch die zu erwartende Belohnung/Bestrafung die Entscheidung des Kindes praktisch schon vorweg genommen.

.

So ähnlich läuft es hier auf der Erde ab.

Würde Gott die Guten ständig belohnen und die Bösen bestrafen, wie sollte er zwischen wirklich Guten und solchen Menschen entscheiden, die zwar abgrundtief böse sind, aber sich aus Angst vor Strafe gut verhalten?

Ist nicht möglich.

Erst indem er sich völlig aus den Entscheidungen der Menschen heraushält, gewährt er ihnen wirklich den freien Willen.

.

Was es aber auf der Erde gibt, ist die Verkettung zwischen Ursache und Wirkung.

Wenn ein Mensch also durch die Gegend läuft und andere Menschen belügt, betrügt, verprügelt, so werden sie auf diese Handlungen reagieren.

Zum Beispiel werden sie ihn meiden, keine Geschäfte mit ihm machen, ihm nicht vertrauen und sich vielleicht sogar zusammenschließen und ihn aus der Stadt jagen.

Wenn dieser Mensch nun jammert:

„Gott, warum hast Du mich so gestraft!“

so kann Gott antworten:

„Ich habe damit nichts zu tun. Dein Schicksal hast Du mit Deinen Handlungen selber über Dich gebracht.

Ich habe Dir doch Gewissen und Verstand gegeben, warum beschwerst Du Dich?

Du hättest wissen müssen, daß Deine Handlungen früher oder später Konsequenzen für Dich haben würden.“

.

(Man erntet was man gesät hat)

.

Deswegen finde ich es immerzu lustig, wenn irgendwelche Deutschen sich darüber beschweren, wie die Zustände in diesem Land hier sind.

„Gott, warum lässt Du das zu?!“

So, als wäre Gott dafür verantwortlich!

Beginnen wir bei so etwas Trivialem wie den Wahlergebnissen, die die Zusammensetzung des Parlamentes und die Vergabe der Posten (Kanzler, Minister, etc.) bestimmen.

Hat Gott an der letzten Wahl teilgenommen?

In welches Wahllokal ist er denn gegangen?

Wieviel Stimmen hat er denn?

.

Gott ist nicht zur Wahl gegangen.

Alles, was in Deutschland passiert, ist das Werk von Deutschen; nicht von Gott.

Deswegen braucht auch kein Deutscher zu jammern und auf Hilfe „von oben“ zu hoffen.

Wer den Karren in den Dreck fährt, muss ihn aus eigener Kraft wieder dort heraus holen.

Wenn die Kraft dafür nicht ausreicht, dann bleibt der Karren halt im Dreck stecken.

.

Oder nehmen wir dieses schöne Bild:

.

„Oh Gott, warum hast Du uns die ganzen (kriminellen) Ausländer ins Land geholt?“

Wo genau seht ihr auf diesem Bild Gott?

Ich sehe einen deutschen Busfahrer, der die Leute ins Land holt.

Ich sehe einen Polizeiwagen, der diesen Transport absichert.

Und ich sehe jede Menge Deutsche, die die Ausländer klatschend und mit selbstgemalten Zetteln begrüßen.

Gott sehe ich auf diesem Bild nicht.

.

Wenn also die jetzige Situation in Deutschland ausschließlich das Resultat der Handlungen Deutscher ist, warum genau soll Gott den Deutschen helfen?

Können die sich nicht selber helfen?

Sie haben die jetzige Situation geschaffen; dann können sie sie auch rückgängig machen!

Glaubt ihr, Gott ist euer Kammerdiener?

Ihr lauft wie der Elefant im Porzellanladen durch das Leben und wenn ihr irgendwann den Scherbenhaufen seht, geht das Gejammer los:

„Gott, warum hilfst Du mir nicht?

Gott, warum hast Du das zugelassen?

Gott, Du bist so ungerecht!“

.

.

Verantwortung kann man nur lernen, wenn man die Suppe, die man sich eingebrockt hat, selber auslöffelt.

Darum hilft Gott den Menschen auf der Erde nicht.

Weil er auch nicht für ihr Schicksal verantwortlich ist.

Weil wir hier aufgrund von Ursache-Wirkung selber lernen müssen.

.

Übrigens ist es falsch, daß Gott uns nicht hilft.

Er hat uns bereits geholfen, denn wenn ihr in den Spiegel schaut, seht ihr die besten Werkzeuge auf der ganzen Erde!

Ihr seht Finger und Hände, mit denen ihr Erschaffen, Kämpfen und Schreiben könnt.

Ihr seht Ohren, mit denen ihr hören könnt, was andere zu erzählen haben.

Wir haben Augen, mit denen wir die Umwelt wahrnehmen und Lesen können, wodurch wir Zugriff auf das Wissen von Jahrtausenden haben.

Wir haben einen Mund, mit dem wir die Wahrheit sagen und so die Voraussetzungen für Gerechtigkeit schaffen können.

Wir haben Verstand, mit dem wir die Konsequenzen unserer Handlungen abschätzen können.

Wir haben ein Gewissen, das uns davon abhält, anderen Lebewesen Leid zuzufügen, das irgendwann auf uns selber zurückfällt.

.

Ob und wie wir diese Werkzeuge benutzen, ist unserem freien Willen überlassen.

Ich habe diesen Artikel mit meinen Händen und meinem Verstand geschrieben.

Hätte ich nicht tun müssen.

Ich hätte auch ein Foto von meinem Frühstück bei Facebook reinstellen und stattdessen 3 Stunden Katzenvideos anschauen können.

Das Leben, das wir führen, ist das Resultat unserer Entscheidungen.

Zu behaupten, wir seien machtlos oder hätten keine Möglichkeiten der Einflußnahme auf unsere Zukunft, ist falsch.

Wir haben mächtige Werkzeuge, aber ob und wie wir sie benutzen ist uns überlassen.

.

Am Ende möchte ich euch zeigen, daß sogar unsere Beine, richtig genutzt, Werkzeuge sind, um die jetzigen Machthaber zu entzaubern.

Stellt euch vor, ihr seid auf einer Versammlung und auf einmal tritt als Überraschungsgast de Maiziere oder Schäuble ans Mikrofon.

Ihr steht auf und geht.

Was wollen die dagegen machen?

Euch verprügeln?

De Maiziere geht einen Schritt auf das Publikum zu, das Publikum geht zwei Schritte zurück.

Und nun?

Wenn ihr auf einen Politiker zurennt, kann man euch belangen, weil man behaupten kann, ihr hättet vorgehabt, ihn anzugreifen.

Aber man kann niemandem einen Vorwurf machen, der vor einem Politiker zurückweicht.

Auf was soll denn die Anklage lauten?

.

jeb

(Legendär: Jeb Bush, der eine Rede hielt und anschließend das Publikum aufforden musste, doch bitte für ihn zu klatschen „Please clap“.)

.

Ihr seht: unser ganzer Körper ist eine Waffe.

Sogar unsere Beine.

Bald beginnen Wahlveranstaltungen.

Klar könnt ihr dorthin gehen und die Politiker auspfeifen.

Ist aber gar nicht nötig.

Stellt euch eine Veranstaltung vor, wo Merkel, von der Leyen und de Maiziere angekündigt sind und außer dem Sprecher und den 500 Polizisten ist kein Mensch dort.

Der Marktplatz ist völlig leer.

Das ist doch auch ein Statement!

Und kostet weniger Aufwand, als dort hinzugehen, zu pfeifen und von der Polizei verprügelt zu werden.

.

Die Politiker bezeichnen uns zwar als „Pack“, aber die Realität ist doch, daß sie uns viel mehr brauchen als wir sie!

Wer soll denn ihre Kriege führen, wenn nicht wir?

Wer soll denn die Waren produzieren, die sie benötigen, wenn nicht wir?

Wer soll denn diesen Staat mit Arbeit am Laufen halten, wenn nicht wir!

.

Die wollen mit uns nichts zu tun haben, dann wollen wir mit denen auch nichts zu tun haben.

Werden ja sehen, wer hier am längeren Hebel sitzt…

.

(Die zwei Worte, die jeder Politiker fürchtet wie der Teufel das Weihwasser: „Mach selber!“)

.

LG, killerbee

.

.

Spreu und Weizen

.

.

Ihr Schlangenbrut! Wer hat euch auf den Gedanken gebracht, ihr könntet dem kommenden Gericht entgehen?

Bringt Frucht, die zeigt, dass es euch mit der Umkehr ernst ist […]

Die Axt ist schon an die Wurzel der Bäume gelegt, und jeder Baum, der keine guten Früchte bringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.

.

Evolution und Selektion hängen unmittelbar zusammen.

Eine Höher-Entwicklung kann nur erfolgen, wenn es krisenhafte Zustände gibt, weil die Krise eine Bewährungsprobe für jeden einzelnen darstellt.

Stellt euch eine Gruppe Antilopen vor, die völlig abgeschieden und ohne Freßfeinde auf einer riesigen Insel lebt.

Jede Antilope kann sich vermehren, hat genügend zu fressen und stirbt irgendwann friedlich an Altersschwäche oder einer Krankheit.

Die Tiere werden faul, träge, aber es macht keinen Unterschied für ihr Überleben und ihre Vermehrung, weil es keinen Nachteil bedeutet.

.

Nun siedeln wir ein Rudel Löwen auf der Insel an, die sofort damit beginnen, die Antilopen zu jagen.

Zuerst werden sie die Alten, die Kranken, die Trägen, die Dummen erlegen, so daß diese sich nicht mehr vermehren können.

Die Krise, die Selektion, führt also zu einer Veredelung der Antilopen-Population, weil all diejenigen, die sich im Lebenskampf nicht bewähren, nun Opfer der Löwen werden.

Nur die schnellsten, die gesunden, die widerstandsfähigsten werden dann noch in der Lage sein, alt genug zu werden, um sich zu vermehren.

.

(Nicht „der Löwe war zu schnell“, sondern „die Antilope war zu langsam“)

.

Wenn man „biologistisch“ an die jetzige Situation in Deutschland herangeht, so ist auch sie eine große Chance.

Durch den weitgehenden Wegfall von Bestrafung bei Verbrechen, kann so jeder Mensch zeigen, was WIRKLICH in ihm steckt!

Der Korrupte braucht den Staat nicht zu fürchten und so haben die Leute die Möglichkeit zu sehen, wie gierig jemand wirklich ist.

Die Schlampe braucht eine Ächtung der Gesellschaft nicht zu fürchten und nun erst kann man das wahre Ausmaß ihrer Verkommenheit erkennen.

Dasselbe gilt für Kriminelle aller Couleur, für Lügner, für gewissenlose „Menschen“ (darum in Anführungszeichen, weil jemand ohne Gewissen eigentlich kein Mensch mehr ist).

.

Von daher kann man aus biologischer Sicht Merkel und ihrer christdemokratischen, christsozialen und sozialdemokratischen Clique aus Faschisten nur eine möglichst lange Regierungszeit wünschen, in der sie die Zügel möglichst lose hält.

Denn so geben sich Menschen zu erkennen und zeigen, was sie wirklich sind.

Nehmen wir als Beispiel einen Lügner, der seine Agenda verbreiten, die Wahrheit entstellen will und bei einer großen Zeitung arbeitet.

Zum Beispiel: „Schlächter Assad hat schon wieder Giftgas eingesetzt!“

Was passiert in einem anständigen Staat?

Der Lügner muss sich öffentlich entschuldigen, es gibt eine Gegendarstellung und der Lügner, den man als Gefahr für die Gesellschaft erkannt hat, verliert seinen Job.

Passiert das hier in Deutschland?

Nein, hier doch nicht!

Wir haben eine „freiheitliche Presse“, was bedeutet, daß die Schmierfinken nach Herzenslust soviel Lügen, Verdrehen und Auslassen können, wie sie wollen, solange es nur im Sinne des faschistischen Christenregimes passiert.

.

Aber gerade diese Situation ist letztlich ein Test und für uns wertvoll.

Angenommen, ein böser Mensch würde in einem anständigen Staat leben.

Er wäre immer noch böse, aber aus Angst vor Strafe würde er sich unauffällig verhalten und uns mit seiner Heuchelei täuschen können.

Sehr gefährlich!

Doch in diesem Staat, wo er keine Strafe fürchten muss, seine Boshaftigkeit sogar noch belohnt wird, kann er ganz er selbst sein.

Und wir haben es nun umso leichter, das wahre Ausmaß seiner Bösartigkeit zu erkennen.

.

Das gilt natürlich auch umgekehrt.

In einem funktionierenden Staat gibt es keine Helden, weil es keine Helden braucht.

Es ist nichts besonderes, die Wahrheit zu sagen, weil jeder die Wahrheit sagt und keiner fürchten muss, deshalb bestraft zu werden.

Erst in Zeiten wie diesen trennt sich die Spreu vom Weizen, weil im Faschismus, dessen Grundlage die Lüge ist, nichts so stark bekämpft wird wie die Wahrheit und diejenigen, die sie aussprechen.

Jetzt erkennt man die Helden, jetzt kommen sie hervor, jetzt sieht man, wem die Wahrheit wirklich etwas bedeutet.

Nämlich anhand dessen, was jemand gewillt ist aufzugeben, um sie auszusprechen!

.

.

Ich bin darum sehr dafür, daß die Faschistenclique um Merkel mit ihren Komplizen de Maiziere, Schäuble, Maas, Gabriel und Nahles so lange wie nötig an der Macht bleibt.

Weil sie die perfekte Situation dafür schafft, um Menschen zu beurteilen.

Das geht ja schon bei so einfachen Sachen wie dem Wahlverhalten los!

In einem anständigen Staat, wo jede Partei die Menschenrechte achtet und respektiert, ist es im Grunde egal, ob jemand nun Partei X oder Partei Y wählt; er will zwar sein jeweiliges Partikular-Interesse verwirklicht sehen, aber letztlich steht doch jeder auf dem Boden der Menschlichkeit.

In Deutschland jedoch ist das etwas ganz anderes!

Die SPD bringt Gestalten wie Maas hervor, der Leute wegen ihrer Meinung verfolgen und bei Rentnern wegen „Facebook Likes“ Hausdurchsuchungen durchführen lässt.

Oder Gestalten wie Nahles, die aus diesem einst schönen Land ein Arbeitslager gemacht hat, in dem Arbeitslose eingesperrt und gequält werden (Maßnahme), um die Statistik zu schönen.

Wer im Jahr 2017 in Deutschland die SPD wählt, der gibt sich ganz eindeutig als jemand zu erkennen, der mit dieser Politik einverstanden ist.

.

Dasselbe gilt für CDU/CSU-Wähler, Grüne-Wähler, die alle letztlich die Politik ihrer Partei befürworten und unterstützen.

Und auch der Nichtwähler gibt letztlich ein bedeutendes Statement ab, nämlich daß er nicht einmal gewillt ist, alle 4 Jahre 10 Minuten zu investieren, um auch nur das Geringste am Status Quo zu ändern.

.

Nicht nur das Wahlverhalten, sondern auch die Ausübung bestimmter Berufe lässt in Deutschland tief blicken.

In einem Staat, der auf dem Boden von

Mut,

Ehre,

Wahrheit

und Gerechtigkeit steht,

ist es eine Auszeichnung, als Richter, Polizist, Politiker oder investigativer Journalist zu arbeiten, der genau diese Werte vertritt.

Aber in einem Staat, dessen Werte hirnlose Arbeit für den Profit der Gierigen, Denunzieren, Verraten, Zerstören, Lügen, Betrügen und Rauben sind, als Richter, Polizist, Politiker, Bundeswehr-Söldner oder Journalist zu arbeiten und damit das System am Laufen zu halten, ist ein Kainsmal, das ein Leben lang nicht mehr abgeht.

Was ist denn von einer Person zu halten, die nach dem Zusammenbruch des Merkel-Regimes in einem anständigen Staat arbeiten will und wo ihr herausfindet, daß sie im Jobcenter als „Fallmanagerin“ gearbeitet hat und hunderte Leute in „Maßnahmen“ gesteckt hat?

Kann diese Person wirklich glaubhaft behaupten, sie würde die Menschenrechte achten und sich für sie einsetzen?

Nein.

Ganz im Gegenteil: sie hat durch ihre Handlungen bewiesen, daß sie jederzeit bereit ist, die Menschenrechte mit Füßen zu treten.

So jemand hat in einem anständigen Staat nichts verloren.

Die einzige Person, die sich in Deutschland glaubhaft für den Posten der Arbeitsministerin empfohlen hat, ist Frau Inge Hannemann, die sogar Arbeitslosigkeit und Repressalien in Kauf genommen hat, um für eine anständige Behandlung von arbeitslosen Menschen zu kämpfen.

.

(Zeiten wie diese sind wertvoll, weil jeder Mensch sein wahres Ich zeigen muss)

.

Ihr seht, die jetzige Zeit ist die Zeit der Entscheidung.

Es gibt nicht mehr „Grau“, sondern es trennt sich immer schärfer zwischen Schwarz und Weiß, zwischen Gut und Böse, zwischen Wahrheit und Lüge auf.

Jeder Mensch muss sich entscheiden und anhand seiner Entscheidung ist er ganz klar als Freund oder Feind zu erkennen.

Das gilt natürlich auch für Blogs.

Gerade die Ereignisse um G20 zeigen eindeutig, wo sie stehen!

Es gibt diejenigen, die auch solche Bilder/Videos/Indizien zeigen, in denen zu sehen ist, daß ganz klare Verbindungen zwischen „Schwarzem Block“ und Polizei bestehen.

Und dann gibt es solche, die uns weiterhin vorgauckeln wollen, die Polizei stünde auf der Seite des Volkes, würden gegen die bösen „Linksextremen“ kämpfen und hätten es nur deshalb nicht geschafft, Sachbeschädigungen zu verhindern, weil die Bundeswehr nicht eingesetzt wurde.

.

Damit meine ich ganz eindeutig „PI“, dessen Niveau nach dem Wechsel von vielen Bild-Schreiberlingen ins Unerträgliche gefallen ist; es ist mittlerweile eine Art Bild-Zeitung mit Schwerpunkt

Moslems und Linke sind doof und sollten alle ermordet werden; wann machen wir denn endlich, was die Wirtschaft will?

Weil wenns der Wirtschaft gut geht, gehts uns allen gut!

.

Peinlich, daß die Zugriffszahlen bei PI umso mehr steigen, je primitiver und lügnerischer der Blog wird.

Dann wiederum haben wir die Brücke zur Anfangsthese geschlagen: Zeit der Auswahl

Niemand wird gezwungen, dort zu lesen.

Wer heute noch dort liest und diese Thesen vertritt, der hat sich ganz eindeutig als jemand zu erkennen gegeben, der entweder abgrundtief böse oder abgrundtief dämlich ist.

Wieder gut für uns; das macht die Auswahl leichter, denn in einem anständigen Staat brauchen wir weder noch.

.

LG, killerbee

.

.

.

.

„Kai aus Hannover“ hat mit diesem Video einen echten Treffer gelandet, denn es zeigt überdeutlich, daß die Randale von langer Hand vorbereitet/inszeniert war und die Polizei mit den antideutschen Faschisten („Antifa“) zusammenarbeitet.

Die Aussagen der Bonzen, daß es unbedingt mehr Rechte oder Gesetzesänderungen bedürfe, sind Lügen.

Im obigen Video seht ihr, wie eine Gruppe von Vermummten eingekesselt wurde, die Polizei sich dann jedoch zurückzog, um sie entkommen zu lassen.

Allein bei der jetzigen Gesetzeslage ist es möglich, diese Leute wegen Verstoßes gegen das „Vermummungsverbot“ zu belangen; es heißt in §27 :

Wer entgegen § 17a Abs. 2 Nr. 1 an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilnimmt oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurücklegt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

.

Was gibt es daran nicht zu verstehen?

Jeder einzelne der Vermummten des „Schwarzen Blocks“ kann bereits nach bestehender Gesetzeslage bis zu einem Jahr ins Gefängnis gesteckt werden.

Das ist jedoch gar nicht nötig.

10 Tage Gefängnis würden bereits reichen.

.

Die BRD ist ein von faschistischen, weißen Christen betriebenes Arbeitslager, das nur dem Profit der Eliten dient.

Gesetze werden nach Gutdünken angewendet, nach Gutsherrenart.

Immer so, wie es einem gerade passt.

Glaubt ihr, die scheiß Polizisten werden bei veränderter Gesetzeslage unser Eigentum, unsere Sicherheit, unsere Rechte schützen?

Nö, werden die wieder nicht machen.

Sie werden uns wieder anlügen und uns wieder irgendwelche höhnischen Geschichtchen erzählen, warum sie leider, leider auch nichts machen können!

Der beste Knaller der Lügner bei der Polizei im Bezug auf G-20 war ja:

„Dächer gehören zu Privatgebäuden. Da konnten wir nichts machen.“

.

Deutsche Polizisten lügen IMMER.

Die machen den ganzen Tag nichts anderes.

Wenn sie ihr Maul aufmachen, kommt eine Lüge heraus.

Daß diese Aussage Schwachsinn ist, kann sich jeder an einer Hand abzählen.

Angenommen, auf einem Hausdach wird jemand umgebracht.

Und nun?

Darf die Polizei das Haus dann nicht betreten, weil es ein Privatgebäude ist?

Angenommen, auf dem Hausdach stehen Sniper, die Polizisten abknallen.

Dürfen die Polizisten das Haus nicht betreten, weil es ein Privatgebäude ist?

.

Das ist exakt dasselbe wie bei der Randale!

Nur weil etwas auf einem Privatgrundstück passiert, heißt das nicht, daß es sich dabei um einen rechtlosen Raum handelt.

Natürlich gelten Grundgesetz und andere Gesetze auch auf einem Privatgrundstück!

Und natürlich darf die Polizei dieses Grundstück auch betreten, um Verbrechen zu verfolgen oder zu verhindern.

Wäre ja lachhaft, wenn das nicht so ist!

Stellt euch vor, ihr bewerft Merkel mit einem Ei, lauft dann auf ein Privatgrundstück, dreht der Polizei eine lange Nase und sagt:

„Ällebätsch, ihr dürft mir nix tun, ich befinde mich auf einem Privatgrundstück!“

Glaubt ihr, ihr habt damit Erfolg?

.

Was ist denn die Wahrheit?

Die Wahrheit ist, daß der Staat sämtliche Gruppen mit seinen V-Leuten unterwandert hat und diese Gruppierungen so lenkt, wie er sie gerade braucht, um Vorwände für eine bestimmte Politik zu schaffen.

Natürlich sind Pierre Vogel und Sven Lau V-Männer der Regierung.

Natürlich ist Michael Stürzenberger bei PI ein V-Mann; der Staat hat seine Spitzel ÜBERALL: bei der AfD, den Linken, den Grünen, PEGIDA, diversen Blogs, etc..

Der Gründer von HoGeSa („Hooligans gegen Salafisten“) war ein V-Mann.

Die NPD ist ein V-Mann-Verein.

Die „Neonazis“ werden gelenkt von V-Männern; beim sogenannten „Thüringer Heimatschutz“ z.B., dem maximal 160 Leute angehörten, waren 40 V-Leute!

Kann HIER beim Spiegel nachgelesen werden.

Und auch die Spiegel-TV-Reportage, wo irgendwelche vermummten Neonazis auf einem Kasernengelände „Bürgerkrieg“ gespielt hatten:

V-Leute.

.

So, und nun zählen wir mal 1+1 zusammen.

Wenn jede gewaltbereite Gruppierung in der BRD von V-Leuten des Staates gelenkt wird, glaubt ihr, daß bei der Antifa keine sitzen?

Natürlich ist auch die Antifa von V-Leuten durchsetzt.

Das, und nur das, ist der Grund für das Verhalten der Polizei.

Es war von Vornherein abgemacht, daß die Antifa in bestimmten Gebieten randaliert und bestimmte andere Gebiete in Ruhe lässt.

Es war von Vornherein abgemacht, daß die Polizei der Antifa freie Hand lässt.

Natürlich lügen die Polizisten dem Volk hinterher die Taschen voll, von wegen:

„Gestzeslage, mimimi“ oder „Privatgrundstück, mimimi“ oder „Deeskalation, mimimi“

Aber es sind schlicht und einfach LÜGEN.

Die Antifa hat gemacht, was sie machen sollte.

Die Polizei hat gemacht, was sie machen sollte.

Es war ein voller Erfolg, niemand hat versagt, alles lief nach Plan.

.

Ich möchte euch am Schluß noch ein paar Bilder zeigen, weil diese eine bestimmte Situation ohne Worte und dabei doch mindestens genauso prägnant beschreiben können:

.

.

.

.

.

.

.

Um es also auf den Punkt zu bringen:

Es gibt keinen „islamistischen Terror“, es gibt nur die CDU/CSU/SPD-Regierung, die mit ihren V-Leuten bei Bedarf Terror produziert.

Es gibt keine „IS-Anschläge“, es gibt nur die Regierung, die mit ihren Geheimdiensten Anschläge verübt und sie dann irgendwelchen „IS-Mitgliedern“ in die Schuhe schiebt.

Es gibt keinen „linksextremen Terror“, es gibt nur die Regierung, die mit ihren V-Leuten bei der Antifa bei Bedarf ihren Terror veranstaltet.

Es gibt keinen „rechtsextremen Terror“, es gibt nur die Regierung, die mit ihren V-Leuten und „Paradeglatzen“ bei Bedarf Terror veranstaltet.

.

Hinter all dem Terror in Deutschland steht eine einzige Gruppe: weiße Christen.

Ob bei der CDU, bei der CSU, bei der SPD oder bei der FDP.

Der Terror kommt nicht von links, von rechts oder von Ausländern.

Er wird von oben in das Volk hineingetragen!

.

LG, killerbee

.

PS

Nicht daß wir uns falsch verstehen: nicht jeder weiße Christ in Deutschland ist ein Terrorist.

Aber jeder, der den Terror verüben lässt, ist in Deutschland ein weißer Christ; zumindest formal.

Natürlich gibt es auch kriminelle Ausländer, das bestreitet keiner.

Aber der Staat hat natürlich Mittel und Wege, diese Kriminalität zu bekämpfen (Gefängnis, Ausweisung, etc.)

Indem man den Kriminellen freie Hand lässt und sie zigmal wieder frei lässt, erzeugt man erst den Terror.

Und diejenigen, die dafür verantwortlich sind, sind weiße, deutsche Christen; bei der Polizei, der Justiz, in der Politik und den Medien.

.

Denkt wieder an das Gleichnis mit den Römern und den Löwen.

Die Römer schicken ihre Soldaten nach Afrika, wo sie wilde Löwen einfangen, die dann zu Hause in der Arena benutzt werden, um Leute zu zerfleischen.

Frage: Wer ist in diesem Gleichnis der Terrorist?

Die Löwen?

Oder der römische Senat, der die Löwen herholt und sie zusammen mit wehrlosen Leuten in der Arena einsperrt?

Wer also ist in Deutschland der wahre Terrorist?

Die 1.500 vermummten Hansel von der Antifa,

oder die 21.000 Polizisten, die grinsend, mit den Händen in der Tasche rumstehen und zuschauen, wie diese das Eigentum der Leute zertrümmern?

„Können wir leider auch nix machen, hihi!

Privateigentum, hihihi!

Gesetzeslage, hihihi!

Wir stehen auf eurer Seite, privat haben wir eine ganz andere Meinung!

Bitte für uns arme, arme Polizisten spenden!“

.

.

Wirklich, dieses ehrlose konservative Geschmeiß lernt es nicht.

Es ist doch noch gar nicht so lange her, daß die Polizisten grinsend und feixend dabei standen, als die PEGIDA-Leute von Antifanten mit Steinen beworfen wurden und die Polizei „leider auch nichts machen konnte“.

Offensichtlich hat das nicht gereicht.

Offensichtlich müssen die „Konservativen“ jeden Tag einen Stein in die Fresse geworfen bekommen, während die Polizei grinsend daneben steht und den Antifanten ein „High-Five“ gibt, bis sie verstehen, wo der Frosch die Locken hat.

Aber selbst dann wird sich vermutlich bei denen nichts tun.

Ehre kann man wohl nicht lernen; entweder hat man sie oder man hat sie nicht.

Deutsche Konservative haben sie nicht.

Die werden sich immer vor der kriminellen, korrupten Obrigkeit in den Dreck werfen und sich irgendwelche Entschuldigungen für sie ausdenken.

Jeder Moslem hat mehr Mut und Ehre, als die Konservativen bei PI, die die Stiefel derjenigen ablecken, die sie in den Dreck treten.

Das größte Geschmeiß in Deutschland sind diejenigen, die selbst jetzt noch die Obrigkeit in Schutz nehmen!

.

(Harmlose PEGIDA-Demonstrantin, die von der Antifa mit Steinen beworfen wurde. Ist natürlich kein Grund für korrupte deutsche Polizisten gewesen, nun die Antifa-Demo aufzulösen. Die Frau ist doch selber schuld, wenn sie bei solchen Neonazis mitläuft!)

.

Und jetzt alle:

„Eins zwei drei, danke Polizei!“

(Kotz!)

.

.

Puzzle: Auflösung

.

.

Eigentlich muss man nur die Teile zusammenfügen und es ergibt sich von alleine ein stimmiges Bild.

Da haben wir zunächst eine Gräfin namens Elisabeth Bathory, die auf ihrem Schloß Hunderte junge Mädchen gefoltert und ermordet hat, weil sie deren Blut zur Verjüngung benutzen wollte.

Wikipedia schreibt, daß sie evtl. nicht die einzige im Adel war, die so etwas praktizierte und daß sie nur darum verurteilt wurde, weil sie nicht nur Bauernmädchen als Opfer auswählte, sondern auch Mädchen des niederen Adels.

Erst dann „ging sie zu weit“; solange sie weiter nur Bauernmädchen abgeschlachtet hätte, hätte sie wohl ewig weiter machen können.

Die Parallelen zur „Dracula-Legende“, wo Adelige ihr Leben verlängern, indem sie das Blut junger Mädchen trinken, liegen auf der Hand.

.

Dann haben wir wissenschaftliche Berichte, daß im Blutplasma von jungen Individuen irgendetwas vorhanden sein muss, was tatsächlich einen verjüngenden Effekt bewirkt.

Veröffentlicht u.a. in „Nature“, einer der bedeutendsten wissenschaftlichen Zeitungen der Welt.

Da steht kein Müll drin, da sind nur Forschungsergebnisse, die 200% richtig sind.

.

Dann haben wir Robert David Steele, der in einem Interview sagt, daß in bestimmten elitären Kreisen bereits seit Jahrhunderten bekannt ist, daß das Blut von Kindern ein Verjüngungsmittel ist, dessen Effekte sich sogar noch verstärken, wenn es zusätzlich mit Adrenalin angereichert ist; z.B. indem man das Kind vor seiner Ermordung foltert.

Die satanischen Opferrituale sind so gesehen also alles andere als „sinnlos“, sondern eine effektive Möglichkeit, um an adrenalisiertes Blut zu kommen.

Er beschreibt weiterhin, daß die Kinder auch wegen ihres Knochenmarks ermordet werden.

Wo befindet sich Knochenmark?

Vor allem in den langen Röhrenknochen, also den Gliedmaßen.

Dies würde erklären, warum manchmal nur Torsos auftauchen; vielleicht hat da jemand das Knochenmark des Opfers „ernten“ wollen und ihm darum Arme und Beine entfernt?

.

Dann haben wir eigenartige Serienmorde, die nie aufgeklärt werden, z.B. Jack the Ripper.

Die Opfer sind alle ausgeblutet gewesen wie ein geschächtetes Tier und teilweise wurden die Organe entnommen.

Eine zeitgenössische Entsprechung finden wir in Belgien mit Marc Dutroux.

Dieser war Lieferant von Kindern, die wahrscheinlich für genau solche abartigen Parties gebraucht wurden.

Seine Abnehmer sind in den „höchsten“ (eher: niedersten) Kreisen der Gesellschaft zu vermuten, denn nur das erklärt das eigenartige Verhalten der Polizei und die 27 toten Zeugen, die komischerweise immer kurz vor ihren Aussagen bei der Polizei ums Leben kamen.

Ganz eindeutiger Hinweis darauf, daß die Polizei ihre Zeugen an die Geheimdienste verraten hat, die die Zeugen dann rechtzeitig beseitigen konnten.

.

(Die Zusammenarbeit von Polizei und staatlichen Killerkommandos kennen wir übrigens auch aus Deutschland; der NSU-Zeuge Florian Heilig hat sich ja ausgerechnet an dem Tag in seinem Auto verbrannt, als er eine Aussage beim LKA Stuttgart bezüglich des Falles „Kiesewetter“ machen wollte.

Ich würde es mir darum sehr gut überlegen, bei Fällen mit hoher Belohnung mit meinem Wissen zur Polizei zur gehen.

Es kann auch eine Falle sein, um Zeugen aus der Reserve zu locken und sie anschließend zu beseitigen.)

.

Auffällig ist nun, daß genau die Leute, denen man am ehesten zutraut, daß sie skrupellos genug sind, solche abartigen Praktiken zu betreiben, sich alle ähnlich sehen:

George Soros, Brzezinski, Rockefeller, Prinz Philipp, etc.

.

.

Und sie sehen sich nicht nur „ähnlich“, sondern sie sehen genau so aus, wie man sich klischeehaft einen „Vampir“ vorstellt.

Nehmen wir an, daß sich wirklich bestimmte Substanzen im Blut der ermordeten Kinder befinden, die vielleicht beim Konsumenten einen „Rauschzustand“ verursachen.

Dann würde es sich bei ihnen also um „Blut-Junkies“ handeln.

Und jede Krankheit entstellt ihre Opfer auf eine bestimmte Weise:

der Crack-Süchtige sieht anders aus als der Meth-Süchtige, der wiederum anders aussieht als der Heroin-Süchtige oder der Alkohliker.

Vielleicht haben also Leute, die süchtig nach Menschenblut sind, auch ein gewisses Aussehen?

„An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“

.

Übrigens, wusstet ihr, daß derzeit 11.000 (Elf-Tausend!!) Kinder zwischen 0 und 17 Jahren in Deutschland spurlos verschwunden sind?

LINK

Ich finde, das ist eine Hausnummer.

Wenn ein „normaler“ Mensch ein Kind entführen würde, wird er bestimmt geschnappt oder man findet die Leiche des Kindes.

„Spurlos“ geht nicht.

„Spurlos“ geht nur dann, wenn es sich um eine professionelle Gruppe handelt, die zudem noch vom Staat geschützt wird.

.

.

Kann natürlich sein, daß ich mir das alles nur zusammenspinne, daß ich Verbindungen sehe, wo es keine gibt.

Trotzdem würde ich mich von bestimmten Leuten fernhalten.

Die Behauptung „Der Mensch kann nichts für sein Aussehen“ sehe ich mittlerweile kritisch.

Ich glaube stattdessen, daß sich die (bösen) Taten langsam aber sicher ins Gesicht fressen und irgendwann bekommen die Leute dann genau das Gesicht, das sie sich aufgrund ihrer Handlungen „verdient“ haben.

Man sollte darum auf seine Gefühle hören und hässliche Menschen meiden.

Denn hässliche Menschen haben vielleicht darum ihr Gesicht erhalten, weil sie häss-liche Sachen getan haben.

„An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!“

.

.

LG, killerbee

.

PS

Das Motiv: kannibalistische Elite (Morloks), die nach einem Atomkrieg die überlebenden Menschen wie verdummtes Vieh (Eloi) hält und selber in unterirdischen Bunker-Komplexen lebt, wurde bereits literarisch verarbeitet: von H.G.Wells in dem Roman „Die Zeitmaschine“.

.

morlock

.

Vielleicht war das keine pure „Science Fiction“, sondern irgendwelche kranken Hirne sehen das als einen „wünschenswerten“ Zustand an?

Wann genau sollen denn nach H.G. Wells dieser Zustand erreicht sein?

Im Jahr 802.701.

Die Angelsachsen mögen Anagramme.

Wenn man ein bisschen mit dem Punkt und den Zahlen spielt, wird daraus 08.2017.

.

Auch in den „Blade“-Filmen haben wir es mit einer super-reichen, blutsaufenden Elite zu tun, deren ultimatives Ziel es ist, die übrigen Menschen zu Vieh zu degradieren, das nur noch zur „Blutspende“ dient.

.

.

.

(Herr Zbigniew Brzezinski; leider auch schon verstorben)

.

Bevor ich die Puzzleteile zu einem Fazit zusammenfüge, möchte ich zuerst ein wenig in die Wissenschaft abdriften.

Ihr habt sicherlich gemerkt, daß es in Richtung „Blut“ geht, Vampirismus, Blut-Transfusionen, etc.

In der normalen, klassischen Biochemie dürfte das Trinken von Blut keinerlei besondere Effekte haben, so daß es sich dabei lediglich um einen sinnlosen „Spleen“ von Verrückten handelt.

Es wird gelehrt, daß die Bestandteile der Nahrung, insbesondere die Proteine, im Magen durch die Salzsäure denaturiert werden und dann später durch Enzyme weiter aufgespalten werden.

Das heißt: kein Protein gelangt in ursprünglicher Form in unseren (Blut-)Kreislauf und schon gar nicht kann es die Blut-Hirn-Schranke passieren.

.

Tatsache ist, daß dieses Modell so nicht stimmen kann.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an „BSE“, also die durch Prionen hervorgerufene Rinderseuche.

Es handelt sich bei ihr um eine menschen-gemachte Krankheit, die dadurch entstand, daß man Rinder mit Tiermehl fütterte, das unter anderem von Schafen stammte, die an „Scrapie“ erkrankt waren.

Dieses Tiermehl führte dazu, daß die Rinder an „BSE“ erkrankten.

Die kranken Rinder wurden geschlachtet, ebenfalls zu Tiermehl verarbeitet und dieses dann wiederum an Kühe verfüttert, die auch erkrankten.

So breitete sich eine Seuche aus, die es noch niemals zuvor gab, weil keine Kuh unter normalen Umständen tote Schafe oder Artgenossen fressen würde.

Es war der kapitalistische Mensch, der in seiner Gier die Tiere lieber mit billigen, pathogenen Fleischabfällen fütterte, als sie auf der Wiese grasen zu lassen, der BSE erschuf, welches dann als „Creutzfeld-Jacob“ beim Menschen zurückschlug.

.

.

Nach der herkömmlichen Denkweise ist dies ausgeschlossen.

Bei den Prionen handelt es sich um Proteine, die eigentlich vom Körper zerlegt werden sollten.

Und wenn sie es nicht werden, so sollten sie zu groß sein, um in den Kreislauf zu gelangen.

Keinesfalls sollten sie in der Lage sein, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden.

Tatsache jedoch ist, daß GENAU DAS passiert ist.

Nachweislich.

Also können Proteine doch funktional von einem Lebewesen aufs andere übertragen werden.

Es wird eben nicht alles verdaut, zerlegt, zerschnitten, sondern auch ganze Proteine können bis in unser Gehirn vordringen.

.

Es gibt auch noch andere Beweise dafür, daß funktionsfähige Proteine in unseren Körper gelangen und dort wirken können, nämlich die „Kuru-Krankheit“.

Sie entstand dadurch, daß ein gewisser Stamm in Papua-Neuguinea teilweise die Gehirne ihrer Verstorbenen verzehrte.

Die darin enthaltenen Proteine blieben offenbar intakt, gelangten ins Gehirn der Aufnehmenden und führten dort zu einer tödlichen Erkrankung.

Quelle

.

Letztlich will ich darauf hinaus, daß die eigentlich übliche Ansicht:

„Das Blut von irgendwem zu trinken, ist wirkungslos, das wird einfach verdaut und die Proteine in wirkungslose Einzelbestandteile zerlegt“

nicht unbedingt stimmen muss.

Es ist durchaus möglich, daß funktionale Bestandteile, z.B. Proteine, Hormone, etc. teilweise intakt bleiben und sogar bis ins Gehirn vordringen können.

Wie man am Beispiel von BSE/Creutzfeld-Jakob und der Kuru-Erkrankung sehen kann.

.

Natürlich ist es bedeutend wirkungsvoller, fremdes Blut über eine Transfusion in den Körper aufzunehmen, als es zu Trinken!

Es gab hier ja einige Kommentatoren, die eine Blutspende erhielten und von sofortigen, positiven Effekten berichteten.

Das heißt aber nicht, daß das Trinken von (adrenalisiertem) Blut keine Effekte hat!

Wenn man sich dann noch klarmacht, daß diese „Blutzauber“ wohl schon über Jahrhunderte existieren, es sich aber bei der Transfusionsmedizin um eine relativ neue Wissenschaft handelt, so blieb den Leuten damals ja gar keine andere Wahl, als es zu Trinken, um an dessen (verjüngenden?) Effekt zu gelangen.

.

(Vielleicht ging es in Südamerika bei den Menschenopfer auch darum, Blut für die Priesterkaste zu beschaffen?)

.

LG, killerbee

.

.

Chemtrail-Videos

.

.

.

.

.

Lasst euch bitte nicht am Ende der Videos von diesem „Orgonit“ Zeug veralbern.

Aluminium-Nanopartikel verschwinden nicht durch Bergkristall, Beten oder sonstigen esoterischen Kram.

Sie verschwinden nur dadurch aus der Luft, indem wir das faschistische Christenpack davon abhalten, diesen Dreck weiter auszubringen.

Wenn ich mir vorstelle, wie viele Leute daran beteiligt sind, angefangen von den Piloten bis hin zu den Flugzeugbauern bei Boeing, Airbus etc., wird mir klar, warum keiner auspackt.

Eine Verschwörung wird nämlich umso effektiver, je mehr Leute daran beteiligt sind.

Je mehr auf dem Spiel steht, desto größer sind die Belohnungen, desto härter sind die Strafen, desto ängstlicher sind die Beteiligten.

Gerade das letzte Video erklärt, warum keiner „auspackt“, indem er z.B. einfach mit seinem Flieger irgendwo landet und dann der ganzen Welt die Tanks zeigt:

Die Flugzeuge sind mit Selbstzerstörungsmechanismen ausgestattet, die binnen 15 Sekunden hochgehen und alle Beweise vernichten.

(Das könnte übrigens erklären, warum der Germanwings-Flieger wie Konfetti aussah…)

Zusätzlich scheint auch nur der größte Abschaum, also weiße Christen, als Piloten in dem Projekt zu arbeiten.

Denen braucht man nur Geld zu geben und schon sind sie das perfekte, weil vollkommen gewissenlose Werkzeug.

Der „Leaker“ sagt ja, daß seine eigene Crew ihn wahrscheinlich umbringen würde, wenn sie herausfände, daß er mit den Infos an die Öffentlichkeit gegangen ist.

Zusätzlich halten die Medien dicht.

Soviel zum Thema: „Warum redet denn keiner?!“

Und auch der youtube-Kommentarbereich zeigt deutlich, daß es tausende bezahlte Trolle weltweit gibt, die ihre Lügenjauche über die Wahrheit kippen.

Es ist der Elite also sehr wichtig, daß dieses Programm vorankommt.

.

Letztlich brauchen die Flieger nur statt Aluminium irgendwelche Viren auszubringen und schon haben wir ein Szenario, das die Deagel-Prognose (30 Mio Einwohner in Deutschland im Jahr 2025) Wirklichkeit werden lässt.

Aber diese 30 Mio überlebenden Menschen werden die Elite mit bloßen Händen in Fetzen reißen; da helfen auch keine Atomwaffen, weil der Feind „innen“ steht.

Ich würde es mir an Stelle der Elite nochmal überlegen, ob sie ihren Plan wirklich durchziehen, denn im Endeffekt muss man sich fragen, was sie dadurch zu gewinnen haben, wenn sie es tun?

Und was haben sie zu verlieren, wenn sie das Chemtrail-Programm stoppen?

Im ersten Fall leben sie den Rest ihrer Tage unter Feinden in ständiger Todesangst (denn auch ihre Leibwächter können ihnen eine Kugel in den Kopf jagen),

im zweiten Fall könnten sie in Ruhe und Luxus das Ende ihres Lebens abwarten.

Das sind so die Sachen, wo mein Gehirn aussetzt:

 

Warum versuchen Leute, die alles haben, möglichst viele Unschuldige zu ermorden, obwohl diese gar keine Gefahr für sie darstellen?

Es ist wohl ein Irrtum anzunehmen, daß man böse Menschen davon abhalten kann, Böses zu tun, wenn man nur nett zu ihnen ist und ihnen Macht und Geld gibt.

Fakt ist wohl, daß ein böser Mensch nicht dadurch gut wird, daß man ihm Macht gibt.

Im Gegenteil: er wird diese Macht nutzen, um seine Bösartigkeit in noch viel größerem Maße auszuleben.

Macchiavelli schrieb:

Zu einem zügellosen, aufrührerischen Volke kann ein wohlmeinender Mann sprechen und es leicht wieder auf den rechten Weg führen.

Zu einem schlechten Fürsten kann niemand reden.

Gegen ihn gibt es kein Mittel als das Eisen.

.

Nun ja, ich bin Optimist.

Letztlich ist es ja nicht der böse Fürst, der uns Schaden zufügt, sondern er bringt uns dazu, uns selber Schaden zuzufügen.

Ein Fürst ohne Leute, die ihm gehorchen, ist machtlos und stellt darum auch keine Gefahr mehr dar.

Den Bösen gegenüber ungehorsam sein, auf sein Gewissen hören, selber nur Gutes tun und schon hat der schlechte Fürst verloren, weil einfach keiner seine schlechten Gedanken in die Tat umsetzt.

Er selber kann es nicht tun; das Böse braucht immer das gewissenlose Werkzeug, das für ihn arbeitet.

.

.

LG, killerbee

.

.