Poggenburg und eine neue „AfD“


.

(Schön Pfötchen heben, die Medien brauchen Bilder!)

.

Jede These, jedes Problem, sorgt für eine Spaltung der Gruppe, wobei die entstehenden Fraktionen sich dann über dieses Problem bekämpfen, auch wenn sie in vielen anderen Bereichen übereinstimmen.

Um eine Gruppe also zu bekämpfen, reicht es, sie einfach mit „Input“ zu füttern, das Zerstreiten kommt dann von ganz alleine.

Ein gutes Beispiel ist die 9/11 Wahrheitsbewegung.

Jede von ihnen ist sich einig darin, daß es sich um einen inside-job handelte.

Trotzdem tritt sie nicht geschlossen auf, weil sie über viele an sich völlig belanglose Detailfragen zerstritten ist:

Waren es Energiewaffen, die die Türme pulverisiert haben?

Waren es Drohnen oder missiles, die in die Türme eingeschlagen sind?

Waren es vielleicht sogar nur Hologramme oder später per PC eingefügte Grafiken?

Oder waren es mini-nukes?

.

Es liegt wohl in der Natur des Menschen, mehr auf das Trennende als auf das Einende zu schauen; zudem hat jeder gerne Recht.

Wenn man also eine Bewegung unschädlich machen will, braucht man sie gar nicht physisch zu bekämpfen, sondern muss bloß irgendwelche Thesen streuen, die beliebig abstrus sein können… es wird sich schon jemand finden, der sie vertritt und somit einen Keil in die Gruppe treibt.

Ein anderes Beispiel sind die Nazi-Ufos in Neuschwabenland oder die „Flache Erde“.

Nichts ist geeigneter, eine richtige Idee zu diskreditieren, als sie mit offensichtlichem Unsinn gemeinsam zu präsentieren.

Natürlich sind viele „alternative Seiten“ komplett unterwandert, was man eben daran erkennt, daß sich dort lauter Hakenkreuze, Reichsflugscheiben und Flacherdler rumtreiben.

Und natürlich wird jeder Interessierte solche Spinner meiden und dann alles gemeinsam als Humbug abtun:

„Jaja, Hitler hat den 2. Weltkrieg gar nicht anfangen wollen und die Erde ist ne Scheibe, ne?!“

.

Diese Strategie ist wirkungsvoll, weil Menschen denkfaul sind.

Sie wollen Quellen, denen sie vertrauen können, die IMMER die Wahrheit sagen.

Indem man eine offensichtliche Lüge untermischt, wird die Quelle als Ganzes diskreditiert.

.

Doch zurück zum Thema „Poggenburg“ und „Teile und Herrsche“.

Es gibt bekanntlich in Deutschland Wahlfälschung, allerdings nicht in allzu großem Ausmaß.

Es ist also möglich, eine Partei, die 5,3% hat, mit irgendwelchen Tricks („Pannen“) unter die 5%-Marke zu drücken, ohne daß es groß auffällt.

Aber eine Partei, die bei 30% ist, die kann man vielleicht auf 25% drücken, nicht jedoch unter die 5%-Marke.

Es ist daher für das System wichtig, immer wieder Spaltungen herbeizuführen, so daß aus einer geschlossenen Bewegung, die vielleicht 30% der Stimmen bekommt, zwei konkurrierende Bewegungen werden, die dann beide nur noch bei 12% rumdümpeln, bis sie schließlich gar keiner mehr wählt.

Dasselbe Prinzip finden wir doch schon seit Jahrzehnten, wo immer neue Splittergruppen erschaffen werden, um eine echte Volksbewegung zu verhindern:

Die Republikaner, ProKöln, ProDeutschland, BürgerInWut, Bayernpartei, Die Rechte, DVU, Die Freiheit, Schill-Partei, etc.

.

Nun kommen wir direkt zur Personalie Poggenburg.

Metapedia ist nicht erreichbar und der wikipedia-Artikel zu seiner Person verschweigt ein paar wichtige Ereignisse in seinem Leben.

Ich zitiere daher einen älteren Artikel von mir, mit Informationen, die aus dem damals noch funktionierenden metapedia stammen:

a) Ende Januar 2016 vermeldeten Medien, daß es gegen Poggenburg mehrere Haftbefehle wegen nicht geleisteter Offenbarungseide erwirkt worden waren. Poggenburg wollte nicht öffentlich machen wie viele es waren und versuchte es damit zu begründen, daß seine Post mehrmals geplündert wurde, was allerdings wenig glaubwürdig erscheint – selbst wenn es tatsächlich mehrmals zum Aufbruch eines Unternehmensbriefkastens kam –, denn diesen Haftbefehlen gehen in der Regel zahlreiche Mahnungen voraus.

Er gestand allerdings ein, daß gegen ihn im Jahr 2009 auch ein „Strafverfahren wegen des Verdacht der Steuerhinterziehung“ geführt worden sei. Dieses sei später gegen eine Zahlung von 500 Euro eingestellt worden.

 

b) Im Januar/Februar 2016 wurde zum wiederholtem Male in Poggenburgs Abwesenheit eingebrochen und randaliert. Diesmal beschränkte sich dies zwar „nur“ mal wieder auf den Briefkasten, auf den Außenbereich und den Lackierraum des Betriebes, weitere Geschäfts- und Privaträume wurden diesmal verschont, aber dafür wurde seine schwarze Schäferhündin „Halie“ entführt, die Tage später ohne Halsband, sieben Kilometer entfernt, überfahren auf der Autobahn aufgefunden wurde.

.

.

Ich glaube, ihr seid schlau genug, um die Informationen aus a) und b) zusammenzuzählen und somit die Personalie „Poggenburg“ sowie seine neu zu gründende Partei richtig einschätzen zu können.

Natürlich bekommt Poggenburg vom Inlandsgeheimdienst Weisungen, was er zu tun hat.

Und natürlich sind die ständigen Einbrüche bei ihm und seine entführte und überfahrene Schäferhündin „Hinweise“ des christlich-faschistischen Systems, was mit ihm passieren könnte, wenn er nicht spurt.

So ähnlich wie der abgeschnittene Pferdekopf in diesem Mafia-Film.

.

Poggenburg könnt ihr also vergessen.

Das ist genau so eine Knallcharge wie die ganzen Idioten, die vom Inlandsgeheimdienst angeworben wurden/werden, um einen auf Goebbels zu machen und wild gestikulierend irgendwelche Reizworte zu gröhlen, damit die Bewegung an sich diskreditiert wird.

Man erkennt gerade bei Poggenburg recht gut, daß er nichts weiter als ein drittklassiger Schauspieler ist, der eine Rolle aufführt.

Eine Rolle, die ihm vom System zugedacht wurde.

Daß Poggenburg nicht der einzige, nicht der erste und auch nicht der letzte ist, darüber besteht wohl Einigkeit.

Ich erinnere an der Stelle wieder an den „Thüringer Heimatschutz“, der in den 90ern vom Verfassungsschutz gegründet wurde und in dem auch das „NSU-Trio“ Mitglied war.

Von den ca. 100 Mitgliedern dieser Gruppe arbeiteten mindestens 40 als Spitzel für verschiedene Verfassungsschutzämter!

Jetzt könnt ihr euch ja ausmalen, wie glaubhaft und authentisch die „nationalen Bewegungen“ sind; das sind alles Honigtöpfe für Vollidioten.

Die gesamte Bewegung wurde Anfang der 90er von der CDU/CSU im Osten aufgebaut, weil dort aufgrund der ganzen Schließungen von Fabriken und der damit einhergehenden Jugendarbeitslosigkeit ein großes „revolutionäres Potential“ entstand, das kontrolliert werden musste.

Und was war da besser, als die ostdeutschen Jugendlichen zu radikalisieren und sie dann als Schreckgespenst zu benutzen, mit dem man dann in der ganzen Welt angeben konnte, wie schlimm doch die Deutschen sind.

Unvergessen dieser Spiegel-Beitrag, bei dem der Spitzel „Dienel“ seine Rolle spielt und der kommt für mich genauso falsch und gekünstelt rüber wie Poggenburg.

Die versuchen immer, einen auf Goebbels/Hitler zu machen und dabei ganz hysterisch rumbrüllend „die Massen“ zu mobilisieren, was ihnen allerdings niemals gelingt.

Die Statisten wiederum sitzen bloß gelangweilt rum, weil ihnen die Relotius-Presse nen Fuffi und nen Kasten Bier gesponsert hat, um ihre Bilder zu bekommen; besonders schlau sind sie außerdem nicht.

(Dauer: 3:58; Spitzel Dienel ab 2:25)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 10 Kommentare

Ist das echt?


.

.

Wer hat dieses Foto gemacht?

Ist es üblich, daß Verletzungen im Krankenhaus fotografiert und an die Medien weitergereicht werden?

Auch sieht es so aus, als sei die eigentliche Wunde „aufgebracht“ worden, die Blutspur zu seinem linken Auge erscheint mir komisch unterbrochen.

Warum wird das Blut eigentlich nicht abgewaschen?

Warum wird da nichts desinfiziert, nichts verbunden?

Ich würde es ja verstehen, wenn NACH der Behandlung ein Foto an die Öffentlichkeit gelangt; aber doch nicht davor!

Auch die Tatsache, daß das Opfer noch am selben Tag ein Interview gegeben hat, wobei er ganz normal und natürlich klang, halte ich für bemerkenswert.

Wenn mir so etwas passieren würde, wollte ich zumindest mal ein paar Tage Ruhe haben.

.

Aber wer weiß, vielleicht stimmt auch alles.

Nur: ich vertraue in Deutschland niemandem mehr.

Nichts, was aus den Medien kommt.

Warum soll also dieser Anschlag hier realer sein als der auf Frau Reker?

Nur, weil bessere Maskenbildner engagiert wurden, die mehr Kunstblut verwendet haben?

.

.

Ich kenne weder Frau Reker, noch kenne ich diesen AfD-Mann.

Und einem Fremden glaube ich grundsätzlich nicht.

Erschwerend kommt hinzu, daß es sich um Politiker handelt, die gerne Lügen erzählen.

AfD-Politiker tun sich dadurch hervor, dieselben Lügen zu erzählen wie die anderen Parteien.

Die AfD hält genauso an den Lügen vom „NSU“ fest wie alle anderen Parteien und Gauland faselt ja auch seit 2014 von der „Annexion der Krim“.

Die Leute von der AfD, das sind Lügner.

Wenn ein Lügner ein derartiges Foto verbreitet und sich angeblich an gar nichts mehr erinnern kann,

warum sollte ich dem glauben?

Gar nichts glaube ich!

.

Es wäre auch nicht das erste Mal, daß die AfD eine Show abzieht, um ins Gespräch zu kommen, siehe:

.

Wenn ihr glaubt, daß Gauland und Meuthen, die sich gerade wissend angrinsen, nicht im Vorfeld über Petrys Abgang informiert waren, dann müsst ihr noch viel lernen.

Nochmal:

Die BRD ist ein völlig korruptes, verkommenes System.

Die AfD ist Teil dieses Systems.

Warum also sollten wir irgendetwas von dem glauben, was das System uns sagt?

.

LG, killerbee

.

PS

Wenn ihr euch fragt, warum und wozu das Ganze… keine Ahnung.

Ich weiß nur, daß Christen sich bemühen, das größtmögliche Chaos, das größtmögliche Elend zu schaffen.

Der „Bürgerkrieg“ ist also nichts, was Christen verhindern wollen, sondern stattdessen etwas, auf das sie ganz gezielt hinarbeiten.

Die Aktion könnte also der weiteren Polarisierung dienen.

Niemals vergessen, daß die gesamte „rechte“ Szene von V-Leuten unterwandert ist, PEGIDA, PI, BPE, Identitäre, etc.

(Natürlich kooperiert auch Bachmann mit dem Verfassungsschutz und springt über Stöckchen, wenn er die Anordnung dafür bekommt.)

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 38 Kommentare

Atlantis entdeckt, ALLES aufgeklärt


.

.

.

.

.

.

Frage: Wurde die weltumspannende Kultur vor 12.000 Jahren durch den Einschlag eines Kometen in Grönland wirklich ausgelöscht?

Eher unwahrscheinlich.

Zurückgeworfen: mit Sicherheit.

Aber zu glauben, daß das gesamte Wissen dieser Menschen unterging, nur weil ihre Hauptstadt unter eine Schlammlawine begraben wurde, ist doch reichlich naiv.

Vielleicht zog sie sich unter die Erde zurück und schickte irgendwann Boten, die den Menschen wieder etwas von ihrem Wissen lehrten.

„Viracocha“, ein hellhäutiger, bärtiger Mann, könnte ein derartiger Lehrer in Südamerika gewesen sein.

Auch die Sumerer berichten davon, daß jemand ihnen ihr Wissen beigebracht hat; warum sollte ein primitives Volk sonst auf einmal eine komplizierte Keilschrift und ein Zahlensystem zur Basis 64 entwickeln (unser Zahlensystem hat bekanntlich nur die Basis 10).

Wir sind also nicht die Hochkultur, sondern die Hochkultur war die „Steinzeit“ und sie erscheint uns nur deshalb „steinzeitlich“, weil Steine einfach das einzige sind, was von ihr übrig geblieben ist.

Das Kennzeichen der Hochkultur sind nicht die übrig gebliebenen Steine, sondern die Techniken, die bekannt sein mussten, um diese zu bearbeiten, zu transportieren und passgenau zu Bauwerken zusammenzufügen.

.

(Warum sollte man so einen Baustein erschaffen, wenn man ihn nicht verwenden konnte? Wenn eine Kultur aber derartige Bausteine verwenden konnte, wie kann sie dann primitiv sein?)

.

Wer weiß, vielleicht sind die „UFOs“ ja gar keine Besucher von fremden Planeten, sondern Drohnen dieser Zivilisation, die sich immer noch versteckt auf (unter) der Erde befinden und uns beobachten?

.

(Etwa ab 1:17:30 kommt Dr. Heinrich Kusch zu den Beweisen für die fortschrittlichen Technologien, die beim Erschaffen der Gangsysteme zum Einsatz gekommen sind)

.

Und wo könnte sie ihr Wissen gespeichert haben?

Zum Beispiel unter der Sphinx, wo es bestätigte Kammern gibt?

Es gibt mittelalterliche Sichtungen von UFOs, die dann im Meer verschwanden.

Wäre ja sehr zu wünschen, daß diese Zivilisation sich wieder mal meldet und dem wilden Treiben der derzeitigen „Elite“ ein Ende setzt; insbesondere was die Vergiftung unseres Planeten angeht.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 39 Kommentare

Echter Hammer-Artikel bei RT


.

.

Hier der Link zum Artikel.

.

Ich bin ja viel gewöhnt, aber bei soviel menschlicher Verkommenheit zieht es selbst mir die Schuhe aus.

Daß sich das Ganze im christlich-katholischen Bayern abspielt, sollte hier niemanden verwundern, denn Christen sehen es offenbar als ihre Hauptaufgabe an, aus jedem Land ein korruptes, kriminelles „Shithole“ auf 4. Weltniveau zu errichten, in dem sie dann herrschen und Armut predigen, während sie selber Wein saufen.

Wer da immer noch behauptet, daß der schlimmste menschliche Abschaum in Deutschland kriminelle Ausländer sind, der übersieht die Deutschen, die sie benutzen.

Wenn die BRD-Deutschen letztlich an ihrer eigenen Verkommenheit zugrunde gegangen sind, wird ein hörbares Aufatmen durch die Welt gehen.

.

LG, killerbee

.

PS:

Letztlich bin ich am meisten darüber verwundert, daß mich die Informationen in dem Artikel noch verwundern konnten…

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 8 Kommentare

Das Bolsonaro-Rätsel


.

.

Gerade stieß ich auf eine Botschaft des neuen brasilianischen, kapitalistisch-faschistischen Präsidenten Bolsonaro.

Er ist für eine Liberalisierung des Arbeitsrechts (also weniger Rechte für Arbeiter) und für den „Globalismus“, also die weltweite Diktatur der Angelsachsen.

Umso mehr verwunderte mich zuerst eine Botschaft von Bolsonaro an Trump:

„Ich schätze Deine Worte der Ermutigung wirklich. Gemeinsam, unter Gottes Schutz, werden wir unserem Volk Wohlstand und Fortschritt bringen!“ twitterte Bolsanaro als Antwort auf eine Glückwunschbotschaft des US-Präsidenten.

.

Findet ihr den Fehler?

Oder ist es vielleicht gar kein Fehler?

Der größte Unterschied zwischen Politikern und „normalen“ Menschen besteht darin, daß Politiker ihre Sprache exzellent beherrschen.

Dies ermöglicht ihnen, untereinander ganz offen zu kommunizieren, weil die anderen sie nicht richtig verstehen.

Beim ersten Lesen sieht es also so aus, als würde es Bolsonaros wichtigstes Anliegen sein, den Brasilianern „Wohlstand und Fortschritt“ zu bringen.

Hat er ja schließlich geschrieben!

Oder?

.

Versuchen wir mal die Botschaft zu entschlüsseln.

Wir haben also Donald Trump, einen US-Amerikaner.

Und wir haben Bolsonaro, einen Brasilianer.

Ein Brasilianer ist kein US-Amerikaner und umgekehrt.

Ich würde also erwarten, daß Bolsonaro formuliert hätte:

„Gemeinsam werden wir unseren Völkern Wohlstand und Fortschritt bringen!“

.

Bolsonaro bringt den Brasilianern Wohlstand,

Trump bringt den US-Amerikanern Wohlstand.

Und da es sich bei Brasilianern und US-Amerikanern um zwei verschiedene Völker handelt, muss Bolsonaro den Plural, also „unseren Völkern“, verwenden.

Tut er aber nicht.

Er schreibt, daß Trump und er „unserem Volk“ Wohlstand und Fortschritt bringen werden.

Singular.

Wie kann das sein?

Das würde ja bedeuten, daß Trump und Bolsonaro demselben Volk angehören würden, was sie offensichtlich nicht tun.

.

.

Vielleicht denken Bolsonaro und Trump aber auch an etwas ganz anderes, wenn sie von „unserem Volk“ sprechen.

Vielleicht ist damit weder das US-amerikanische, noch das brasilianische gemeint, sondern ein ganz anderes, dem sich die beiden zugehörig oder verbunden fühlen.

.

Als Info: eine der ersten Aktionen Bolsonaros bestand darin, die brasilianische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen.

Und bei der Vereidigung Bolsonaros waren nur sehr wenige Leute anwesend, unter ihnen aber komischerweise Netanjahu.

Ihr könnt mich jetzt für verschroben halten, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, wann immer Politiker davon sprechen, etwas für „das Volk“ oder „unser Volk“ zu tun, sie damit nicht das eigene, sondern das jüdische Volk meinen.

Wenn man annimmt, daß Bolsonaro etwas für das brasilianische Volk tun wollte und für dieses Wohlstand und Fortschritt erschaffen wollte, ergeben seine Handlungen nämlich keinen Sinn.

Wenn man jedoch annimmt, daß Bolsonaro Wohlstand und Fortschritt für das jüdische Volk erschaffen will, dann sehr wohl.

.

Keine Ahnung, vielleicht ist es auch eine Über-Interpretation.

Aber gerade bei Politikern, die oft Juristen sind und sich darum extrem präzise ausdrücken, ist Unbestimmtheit kein Zufall, sondern Absicht.

Ich würde darum gerne bei Merkel und anderen Politikern, wenn sie von „dem Volk“ reden, immer gerne dazwischenfragen:

„Moment… von welchem Volk genau reden wir jetzt? Vom deutschen? Oder von einem anderen? Von welchem?“

.

(Auch Martin Schulz vertritt die Interessen des Volkes. Er hat allerdings nie behauptet, die Interessen des deutschen Volkes zu vertreten…)

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 12 Kommentare

Bottrop ein Fake oder „FalseFlag“?


.

Hier zuerst das Video, das den Tathergang zeigt:

.

Und hier ein Video, wo der Wagen des „Amokfahrers“ von der Polizei beschlagnahmt wird:

.

Oben Kombi, unten Limousine.

Mich verarschen?

Außerdem: warum bremst der Fahrer ab und macht die Warnblinkanlage an?

Und wer filmt zu Silvester einfach so vorbeifahrende Fahrzeuge, wenn nicht jemand, der Vorwissen hat?

.

Wir sind also wieder beim Thema „Dogma“ und daß Nazis die neuen Hexen sind.

Naturgesetze spielen keine Rolle mehr, die Uwes vom NSU konnten ihre Fingerabdrücke, ihre DNA und ihre Körpergröße ändern,

und ein Nazi aus Bottrop kann aus seinem Kombi eine Limousine machen.

Warum?

Na, weil es NAZIS sind!

Für Hexen und Nazis gelten keine Naturgesetze, weil sie mit dem SATAN (HITLER) im Bunde sind.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 37 Kommentare

Frohes Neues Jahr!


.

.

LG, killerbee

.

.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 12 Kommentare