Die Prioritäten der AfD


.

(Screenshot von PI)

.

Das also ist die Mission der AfD?

In einem Land, in dem deutsche Christen gerade dabei sind, mit ausländischen Kriminellen Krieg gegen das eigene Volk zu führen, ist das die größte Sorge der AfD-Politiker?

Was unterscheidet die AfD dann von den restlichen Parteien?

Und wie die Lesbe Weidel sich an Broder klammert, um zu beweisen, wie philosemitisch sie ist… ekelhaft.

Mut,

Ehre,

Wahrheit und

Gerechtigkeit.

Das sind die Werte, die ein Volk braucht, die das Leben in einem Staat lebenswert machen.

Die AfD scheint sich offensichtlich darauf beschränken zu wollen, mit den etablierten Parteien in einen Wettstreit darum zu treten, wer den Juden noch tiefer in den Arsch kriechen kann.

Jede Debatte, jede politische Rede in dieser Irrenanstalt, die von einem Politiker gehalten wird, kann man so zusammenfassen:

Juden. Juden, Juden, Juden… Juden.

Aber auch: Juden. Jüdisches Leben. Juden.

Nie wieder!

Antisemitismus. Juden, Juden.

Juden.

Juden, Juden, Juden.

Juden.

Schutz von jüdischem Leben.

Juden.

Juden, Juden, Juden.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

.

Wer wissen will, wie so etwas in echt klingt, kann sich dieses Video von Donald Trump anschauen. Man muss dazu Trump lediglich durch eine Visage eines deutschen Politikers (z.B. Seehofer, Gauland, Maas, Merkel, McLeyen, Weidel, etc.) ersetzen und „China“ durch „Juden“.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Die Prioritäten der AfD

  1. andi0077 schreibt:

    Mittlerweile bin ich davon überzeugt, das, wenn man auch nur ansatzweise verstehen will, was in der Welt vorgeht, das man dann in der Geschichte mindestens bis zum Beginn des Christentums zurück schauen muss.
    Es kann doch kein Zufall sein, das der Beginn des Christentums auch das Jahr Null der neuen Zeitrechnung ist.
    Wozu brauchte man eine neuen Zeitrechnung?
    War die Alte schlecht? Warum?
    Vor Allem ist es doch interessant zu sehen, wer das „Spiel“ gestartet hat.
    Wer war zuerst da? Vor Christen und Moslems?
    Die Juden waren lange vor Christen und Moslems schon da, Jesus war ja selber Jude.
    Die Juden haben also sozusagen das Christentum gestartet, als letzte Religion kam dann der Islam noch nach dem Christentum hinzu.
    Erster großer „Schlag“ des Teile und Herrsche Spiels?
    Denn Christen und Moslems konnte man doch toll gegeneinander aufhetzen und dann Krieg gegeneinander führen lassen, siehe Kreuzzüge.
    Beim logischen drüber Nachdenken tun sich schon gewisse Eindrücke auf, dass die Juden die Architekten des Teile und Herrsche Spiels sein könnten.
    Sozusagen die Erbauer der Matrix.
    Ich bin schon davon überzeugt, daß die uns in der Matrix Trilogie die komplette Wahrheit über den Zustand der Welt sagen.
    Wenn man sich dann noch anschaut, wer auch in Hollywood federführend das Sagen hat, ich meine, geht es noch deutlicher?
    Interessant finde ich die Aussage des Architekten auf die Frage des Orakels, was mit denen ist, die befreit werden möchten.
    Die Antwort ist ja: „Die werden wohl befreit werden“

  2. Manne schreibt:

    KB hat vor zu großen Erwartungen über die AfD gewarnt. Die AfD eine installierte Scheinopposition. Wirkliche Opposition findet man vielleicht noch in den unteren Rängen.
    Zumindestens ist die AfD noch der leichteste „Feind“ den man wählen kann.

    Bei dem oben genannten Artikel auf pi-news findet sich folgender Augenzeugenbericht über den Parteitag der AfD – Sachsen.

  3. Spartaner schreibt:

    Nach dieser Äußerung von der AFD Will ich mit dieser Partei nichts mehr zu tun haben.
    Ich habe kein Problem mit Juden, doch diese schleimerei geht zu weit.
    Wenn was noch wählbar in Deutschland ist, ist die NPD. Der Schuldkult ist leider immer noch tief in den Köpfen der deutschen verankert..

  4. Mischa schreibt:

    @ andi0077

    Hollywood sagt uns in der Tat oft genug die Wahrheit. Z. B. in „Stirb Langsam 4.0“ – den Film werden die meisten kennen. Ziemlich zum Anfang, etwa bei 21:30, sitzen McClane (also Bruce Willis) und der IT-Freak, den er zum FBI bringen soll, im Auto und diskutieren über die „Nachrichten“.

    IT-Freak: Du hörst dir die Nachrichten an?
    McClane: Hast du auch was gegen die Nachrichten?
    IT-Freak: Ja, allerdings. … Die Nachrichten sind komplett manipuliert. Alles was die uns erzählen – an jedem einzelnen Tag – wird von Medien-Konsortien lanciert, und zwar nur zu einem einzigen Zweck. … Die wollen, dass wir in Angst leben.
    McClane: In Angst?
    IT-Freak: In totaler Angst! Damit wir losziehen und Geld für alles Mögliche rauswerfen; für Dinge, die wir niemals brauchen, die wir wahrscheinlich schon 6-mal haben, damit die Werbefirmen auch weiter Sendezeit kaufen.

    Gleich darauf endet die Diskussion, weil die beiden in einen Verkehrsunfall verwickelt werden, und der IT-Freak (leider) nicht mehr erklären kann, wie er zu dieser Erkenntnis kam. – Sollte bei jemandem, der diesen Film gesehen hat, die Aussage hängen geblieben sein: „Die Nachrichten sind manipuliert“, und derjenige hört dann diese Aussage später noch einmal von jemand anderem, wird er sich vermutlich erinnern und sich fragen: „Wo habe ich das denn schon mal gehört?“ Und wenn dann die Erinnerung kommt: „Na klar! Das war doch dieser Computer-Spinner in dem Film ‚Stirb Langsam 4.0’. Der hatte doch null Ahnung, außer von Computern!“

    Hätte Bruce Willis als John McClane diesen Satz gesagt, wäre es etwas völlig anderes. Aber so – ach ja, der Computer-Freak. Und schon ist jemand, der etwas Ähnliches behauptet auch ein Idiot, ein Spinner oder einfach ein Verschwörungstheoretiker. Auf jeden Fall ist er jemand, mit dem man als „guter und aufgeklärter“ Bürger nichts zu tun haben möchte. – Und schon hat diese kurze Sequenz des Films ihren Zweck erfüllt: Aufklärung erfolgreich verhindert!

  5. Martin schreibt:

    Irrenhaus Täuschland eben (keine Fälschung!):

  6. andi0077 schreibt:

    @Mischa

    Danke für deinen Kommentar.
    Das hatte ich in meinem Kommentar vergessen, noch mit aufzunehmen.
    Aber das ist natürlich essentiell wichtig.
    In Hollywood Filmen wird die Wahrheit immer von denen verkündet, die eine negative Assoziation beim Publikum auslösen.
    Also klassisch vom Bösewicht, oder Jemandem, der in der Psychiatrie sitzt, wie in 12 Monkey’s.

    Die Wahrheit soll also im Kopf des Zuschauers mit Negativem, oder etwas Tabuisiertem verknüpft werden.
    Das ist Teil der psychologischen Kriegsführung.

    Es ist ja auch immer wieder erstaunlich, daß so viele, die doch vernünftig über Chemtrails berichten, dann parallel noch das bescheuerte Flat Earth Thema mit auf dem Schirm haben.

    Da soll doch auch wieder nur eine Verknüpfung im Gehirn hergestellt werden, die da lautet: „Wer an Chemtrails glaubt, glaubt auch, daß die Erde eine Scheibe ist“

    Meiner Meinung nach ist alleine diese Tatsache schon Beweis genug dafür, daß die Chemtrails absolut real sind.

    Wer sollte sich ansonsten so viel Mühe machen, Diese im Hirn der Menschen als lächerlich oder Verschwörungstheorie zu verankern?

  7. andi0077 schreibt:

    PS. Noch was vergessen. 😉

    Bruce Willis hat schon in erstaunlich vielen Filmen mitgespielt, in denen die Wahrheit gesagt wird. 😉

  8. Mischa schreibt:

    @ andi0077

    Du hast (leider) Recht! Genau so ist es! Und Bruce Willis – ebenso wie alle anderen vermeintlichen „Helden“ aus Hollywood – sind leider nicht unsere Freunde!

  9. Jason schreibt:

    Hier noch eine Trump Übersetzung …

  10. Kalter Hornung schreibt:

    Die „AfD“ nimmt jetzt den Platz ein, wo Anglo-Juda Europas „Rechtspopulisten“ haben will: Israel first. Deutsche Interessen müssen sich unterordnen.

  11. Manne schreibt:

    OT

    Zu wenig Arbeitskräfte („Arbeitssklaven“). Das DARF niemals geschehen. Denn dann könnten die Arbeiter mehr verlangen und den Profit schmälern.

    Werbetrommel vom berüchtigten Bertelsmannkonzern:

    Deutscher Arbeitsmarkt auf außereuropäische Zuwanderung angewiesen

    Deutschland hat bis 2060 einen jährlichen Einwanderungsbedarf von mindestens 260.000 Menschen.

    Deutschland? Eher die deutsche Wirtschaft und dann in erster Linie Konsumenten, damit das Wirtschaftswachstum weiter wachsen kann.

    https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/februar/deutscher-arbeitsmarkt-auf-aussereuropaeische-zuwanderung-angewiesen/

  12. Malbec schreibt:

    „Die AfD scheint sich offensichtlich darauf beschränken zu wollen, mit den etablierten Parteien in einen Wettstreit darum zu treten, wer den Juden noch tiefer in den Arsch kriechen kann.“

    Die AfD ist eine demokratische Partei und dementsprechend handelt sie auch.

  13. Thorsten schreibt:

    @Martin (13:11)
    Man sollte es kaum glauben, aber schon weit geraumer Zeit werden Straftaten durch die Asylhorden als „rechts“ klassifiziert und gehen genau so in die Statistiken… das ist kein Geheimnis, das ist bonzen-gerecht und es dient dem Schutz der „Verfassung“ (dem Zustand).
    Nur auf diese Art und Weise können sie „statistisch gesehen“ überhaupt noch irgendetwas behaupten.

    Für unser einer ist die Klassifizierung „rechts“ natürlich folgerichtig korrekt und exakt.
    Wird von den 99% bloß korrekterweise falsch verstanden… wie so vieles in diesem Laden (Anagramm: Lande).

    Herzliche Grüße, Thorsten

  14. Martin schreibt:

    Sorry für’s OffTopic, aber dieses Video zeigt gut, wie verlogen diese BRD ist:

  15. frundsberg schreibt:

    @Malbec

    Ja. Demokratisch, gleich Komplize der Hochfinanz/Großkapitals.
    So wie ja auch klar definiert ist, wer Mensch ist und für wen die
    Menschenrechte gelten.

    99 Prozent der Deutschen glauben, daß die Menschenrechte
    auch für sie gelten würden.

    Tja, dumm gelaufen.

    http://www.heimatforum.de

  16. ki11erbee schreibt:

    @frundsberg

    Natürlich gelten Menschenrechte auch für Deutsche, oder glaubst Du Deutsche seien keine Menschen?

    Der einzige Grund, warum die deutsche Elite ihrem Volk die Menschenrechte nicht zugesteht, ist Bosheit und Hass und ihr Glauben, daß sie niemand zur Rechenschaft ziehen wird.

    Gäbe es einen wirklich objektiven Menschenrechtsgerichtshof, dann wären CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne schon längst als kriminelle Vereinigungen verboten und ihre Mitglieder / Wähler wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Gefängnis.

  17. Jim Jekyll schreibt:

    Siedler als Waffe. False Flag&Co.
    Wer Parallelen zur heutigen Zeit entdeckt, kann sie behalten! 😀

    Neue, zufällige Entdeckung auf Youtube, der junge Mann bastelt für sein Alter aus gut (und vor allem selber) recherchierten Daten schon recht ordentlich gestaltete Videos zusammen, die eine zukünftige Professionalität erahnen lassen,.

  18. peter schreibt:

    „Gäbe es einen wirklich objektiven Menschenrechtsgerichtshof, dann wären CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne schon längst als kriminelle Vereinigungen verboten “

    https://dejure.org/gesetze/StGB/129.html

    Absatz 3.1

  19. Jim Jekyll schreibt:

    Phioo hat übrigens noch was ganz anderes entdeckt:

  20. Nationalist schreibt:

    @ Peter

    Ist doch klasse!
    Und Dummmichel sagt sich:“Alles in bester Ordnung, Mund abputzen und ab anne Schüppe, einer muß ja dafür sorgen, das es der WIRTSCHAFT gut geht.“ EXPORTWELTMEISTER, hey, hey, hey!!!
    Das die Clowns in den roten Roben von diesem parlamentarischen Parteienabschaum installiert und legitimiert werden, daran denkt er nicht. Letztendlich auch wieder Karma, denn der STOLZE DEUTSCHE wählt seine Metzger ja schließlich selber.

  21. Leser schreibt:

    @KB,

    „Jede Debatte, jede politische Rede in dieser Irrenanstalt, die von einem Politiker gehalten wird, kann man so zusammenfassen:

    Juden. Juden, Juden, Juden… Juden.

    Aber auch: Juden. Jüdisches Leben. Juden.

    Nie wieder!

    Antisemitismus. Juden, Juden.

    Juden.

    Juden, Juden, Juden.

    Juden.

    Schutz von jüdischem Leben.

    Juden.

    Juden, Juden, Juden.

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!“

    Nun, das liest sich wie Artenschutz einer Lebensform auf der Roten Liste bei Flora und Fauna.

    Da gibt es nur ein klitzekleines Problem. Es grenzt in der Aussage andere aus, nimmt eine Wertung vor. Das kann auch ins Auge gehen.

    L G

  22. Leser schreibt:

    @Martin,

    Schön beobachtet!
    Es geht nicht um 5 los und endet um 23. Nein es geht rund-um-die-Uhr.

    In allen Medien!
    Und hinterhältig als Bericht getarnt. Gerne auch erst durch die Medien haarklein erklärt, damit es auch der letzte Mensch merkt.

    Im Frühstücksfernsehen wurde Dienstag Morgen lang und breit erklärt wie man Kinder in sozialen Netzwerken an den Haken bekommt.

    So zieht sich das durch den Tag, in allen Medien.

    Hier der dumme Mann, da die alleinerziehende mit Schneekuss-Kind.

    Nebenbei Kampf gegen… und starke Frauen überall.

    Ähm, Flüchtete nach 4 Jahren habe ich noch vergessen. In jedem Wortbeitrag und in jeder Zeitung.

    Juden? Kommen auch noch vor. Gerne historisch. Es ist so ermüdend.

    L G

  23. Malbec schreibt:

    @frundsberg

    „99 Prozent der Deutschen glauben, daß die Menschenrechte
    auch für sie gelten würden.“

    Die Menschenrechte gelten für Deutsche nur so lange, wie sie demokratisch sind, d.h. ohne auch nur den leisesten Mucks zu machen, sich selbst, ihre Kinder, Angehörigen sowie das Land abschaffen zu lassen. Abschaffen sollte man mit ausrotten übersetzen, um eine angemessene Vorstellung von Demokratie und Menschenrechten zu bekommen.

    Um das zu erkennen, würde es reichen, die Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte von 1948 genau zu lesen, was natürlich keiner Macht, jeder verläßt sich auf’s Hörensagen, und was er sich mal eben so denkt.

    Weitere Quellen wären Thorah und Talmud, innerer Kern der „Menschen“rechte, um den herum die Menschenrechtserklärungen von 1789 und 1948 angeordnet sind.

  24. Malbec schreibt:

    Was könnte das sein, Demokratie und Menschenrechte, wie muß ich mir das vorstellen?

    Wie Dresden am 13./14. Februar 1945!

    Das ist keine Ironie, auch keine Verzerrung der Wirklichkeit, genauso verhält es sich mit diesen beiden hehren Werten.

    Hiroshima und Nagasaki wären andere Beispiele, die nicht etwa eine Abweichung vom Tugendpfad der Demokratie und Menschenrechte darstellen, oh nein, sie sind, wie auch der Bombenkrieg über Deutschland und die Vertreibung, deren höchste Erfüllung.

    Das kann man sehr einfach erklären: Menschenrecht und Demokratie ist, was den Weltstaat fördert, und um diesem Ziel nahezukommen ist alles erlaubt, auch Krieg, Vertreibung und Völkermord.

    Was dem messianischen Weltstaat im Wege ist, darf nach demokratisch-satanischer Ethik ohne irgendwelche Rücksichten auf irgendwelche Gesetze, Normen und Werte beseitigt werden.

  25. ki11erbee schreibt:

    @Malbec

    Lass Dir nicht von Deinen Feinden die Begriffe definieren.

    Demokratie bedeutet: „Herrschaft des Volkes“.

    Satanisten sind also das genaue Gegenteil von Demokraten, denn die meisten im Volk wollen keinen Krieg.

    Die derzeitige Politik des Westens ist stirkt anti-demokratisch, weil sie gegen den Willen der Bevölkerung praktiziert wird.

  26. Malbec schreibt:

    @ Killerbee:

    „Demokratie bedeutet: „Herrschaft des Volkes“.

    Ja, aber nur auf dem Papier. In Wirklichkeit bedeutet sie globalistische Geldherrschaft.

    Was landläufig als Demokratie verstanden wird, ist ein riesiger Etikettenschwindel. Auf der Flasche steht „Trockenbeerenauslese“, aber ihr Inhalt ist Pferdepisse.

    „Lass Dir nicht von Deinen Feinden die Begriffe definieren.“

    Meine Feinde geben vor, Demokratie so zu definieren wie Du, was Dir zu denken geben sollte, wogegen sie meine Freunde als Geldherrschaft bezeichnen.

    „Die derzeitige Politik des Westens ist stirkt anti-demokratisch, weil sie gegen den Willen der Bevölkerung praktiziert wird.“

    Dieses Verständnis speist sich aus Druckerschwärze auf Papier. Die Wirklichkeit (!!!) ist seit 1789 eine völlig andere. Schon damals wurde das Volk von allen Entscheidungen, dem Parlament ausgeschlossen und durfte sich noch nicht einmal Gehör verschaffen.

    Noch ein Wort zu den Menschenrechten: Wer, wie die UNO, Rechte zuerkennt, kann sie auch wieder entziehen. Du darfst Gift drauf nehmen, daß wir, das Tätervolk, die ersten sein werden, die das zu spüren bekommen.

    Diese hinterfotzige, satanische Bosheit mit den Menschenrechten gilt auch für die Demokratie insgesamt.

    Wären die Menschenrechte nicht wie sie sind, wären sie nicht demokratisch! Von dieser Basis aus könnte man sich sehr einfach Wesen und Wollen der Demokratie erschließen, selbst wenn man nicht willens ist, bis 1720 oder 1789 zurückzugehen.

  27. ki11erbee schreibt:

    @Malbec

    Du verstehst die damit verbundene Problematik nicht.

    Wenn man seinen Feinden den Gefallen tut, ihre Bezeichnung für die Täuschung zu verwenden, fehlt einem der Begriff für das Echte.

    Nehmen wir also an, ich würde die jetzige anti-demokratische, satanische Scheiße hier als „demokratisch“ bezeichnen.

    Frage: wie soll ich dann ein System bezeichnen, in dem wirklich der Wille des Volkes ermittelt und umgesetzt wird?

    Oder auf der Parabel-Ebene: Wenn Deine Feinde Pferdepisse als „Trockenbeerenauslese“ bezeichnen, welches Wort bleibt Dir für tatsächliche „Trockenbeerenauslese“?

    Wenn jeder Mensch mit Demokratie ein System verbindet, in dem der Wunsch der Mehrheit umgesetzt wird, dann kann ich nicht Leute, die das Gegenteil machen, als Demokraten bezeichnen.

  28. Malbec schreibt:

    „Wenn man seinen Feinden den Gefallen tut, ihre Bezeichnung für die Täuschung zu verwenden, fehlt einem der Begriff für das Echte.“

    Ich mach‘ das Gegenteil und lege die Täuschung offen.

    „Nehmen wir also an, ich würde die jetzige anti-demokratische, satanische Scheiße hier als „demokratisch“ bezeichnen.
    Frage: wie soll ich dann ein System bezeichnen, in dem wirklich der Wille des Volkes ermittelt und umgesetzt wird?“

    Als Populismus

    „Oder auf der Parabel-Ebene: Wenn Deine Feinde Pferdepisse als „Trockenbeerenauslese“ bezeichnen, welches Wort bleibt Dir für tatsächliche „Trockenbeerenauslese“?“

    Trockenbeerenauslese bleibt Trockenbeerenauslese, Pferdepisse bleibt Pferdepisse. Wo wäre das Problem? Ich halte nichts davon, um Worte zu streiten und ziehe es vor, mich mit Inhalten zu beschäftigen.

    „Wenn jeder Mensch mit Demokratie ein System verbindet, in dem der Wunsch der Mehrheit umgesetzt wird, dann kann ich nicht Leute, die das Gegenteil machen, als Demokraten bezeichnen.“

    Daran festzuhalten, heißt einen – ich übertreibe nicht – tödlichen Irrtum verewigen, indem man die Menschen in dem derzeitigen System festnagelt, mit allem, was an satanischen Begleitumständen dazugehört.

    Wenn ich Dir sage, daß es extrem sachkundige Historiker gibt, die die Demokratie als englische Erfindung und die Revolution von 1789 als eine in Wahrheit englische Revolution bezeichnen, müßte jetzt bei Dir der Blitz einschlagen oder eine Bombe wie in Dresden.

    Fast alle maßgeblichen Revolutionäre, etwa der Duc d’Orleans, Saint-Fargeau, Talleyrand und Graf Mirabeau, erhielten enorme Summen aus London! Die Engländer stellten Geldkisten ins Palais Royal, aus denen sich die Revolutionäre bedienten. Einer der wenigen, die nicht von London gekauft gewesen sind, dürfte Robespierre gewesen sein.

  29. Malbec schreibt:

    Beide Weltkriege wurden, das geben die Alliierten unumwunden zu, geführt, um die Demokratie nach Europa zu bringen und „to make the World safe for Democracy“. Leute, die damals auf Seiten unserer Gegner gewesen sind, schreiben, die Alliierten, also Roosevelt und Churchill, führten einen Kreuzzug zur Verbreitung der Demokratie!

  30. ki11erbee schreibt:

    @Malbec

    Ist mir ehrlich gesagt zu kompliziert und zu umständlich. Ich gehe nach folgendem Schema vor und frage zuerst: „Was ist Demokratie?“, worauf die Antwort kommt, daß die Wünsche des Volkes umgesetzt werden.

    Wenn ich nun im 2. Schritt frage, wann hier in Deutschland das letzte Mal ein Volksentscheid durchgeführt wurde, fällt bei jedem der Groschen, daß dieses System hier nicht demokratisch ist und diejenigen, die es als solches bezeichnen, Lügner sind.

    Ich mache also deutlich, daß sich in dem Glas mit der Aufschrift „Trockenbeerauslese“ in Wirklichkeit Pferdepisse befindet.

    Dazu darf ich aber nicht in der Definition von Demokratie hin und herspringen, sie also mal so und mal so definieren, sondern muss bei einer bleiben.

  31. ki11erbee schreibt:

    @Malbec

    Nein, diese Leute führten einen Krieg, um ein funktionierendes demokratisches, sozialistisches System zu vernichten und dort stattdessen wieder ein plutokratisches, anti-demokratisches System zu errichten.

  32. peter schreibt:

    Sie reden von Demokratie und meinen eigentlich Bolschewismus.
    https://de.metapedia.org/wiki/Bolschewismus

  33. Mitleser schreibt:

    Nachdem der Forist „andi0077“ in einem der letzten Beiträge den ersten Teil einer Vorlesung des Buches „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ von Gerad Menuhin gepostet hatte (vielen Dank dafür), wollte ich mir auch die anderen Teile der Vorlesung anhören.

    Leider musste ich feststellen, dass es äußerst schwierig ist die weiteren Teile irgendwo zu finden. Meist sind sie zensiert, gesperrt oder gelöscht. Mit einigem Aufwand ist es mir aber dennoch gelungen alle Teile zusammenzutragen.

    Wer also die gesamte Vorlesung hören will, sie sichern oder auf anderen Plattformen hochladen will findet sie hier:
    ->

    https://www.bitchute.com/video/5ONMvnGZzpVZ/

  34. ralf schreibt:

    Bedanke mich auch bei „andi0077“.
    Hier ist das Werk in PDF
    https://bumibahagia.files.wordpress.com/2016/05/menuhin-gerard_wahrheit-sagen-teufel-jagen.pdf
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.