Poggenburg und eine neue „AfD“


.

(Schön Pfötchen heben, die Medien brauchen Bilder!)

.

Jede These, jedes Problem, sorgt für eine Spaltung der Gruppe, wobei die entstehenden Fraktionen sich dann über dieses Problem bekämpfen, auch wenn sie in vielen anderen Bereichen übereinstimmen.

Um eine Gruppe also zu bekämpfen, reicht es, sie einfach mit „Input“ zu füttern, das Zerstreiten kommt dann von ganz alleine.

Ein gutes Beispiel ist die 9/11 Wahrheitsbewegung.

Jede von ihnen ist sich einig darin, daß es sich um einen inside-job handelte.

Trotzdem tritt sie nicht geschlossen auf, weil sie über viele an sich völlig belanglose Detailfragen zerstritten ist:

Waren es Energiewaffen, die die Türme pulverisiert haben?

Waren es Drohnen oder missiles, die in die Türme eingeschlagen sind?

Waren es vielleicht sogar nur Hologramme oder später per PC eingefügte Grafiken?

Oder waren es mini-nukes?

.

Es liegt wohl in der Natur des Menschen, mehr auf das Trennende als auf das Einende zu schauen; zudem hat jeder gerne Recht.

Wenn man also eine Bewegung unschädlich machen will, braucht man sie gar nicht physisch zu bekämpfen, sondern muss bloß irgendwelche Thesen streuen, die beliebig abstrus sein können… es wird sich schon jemand finden, der sie vertritt und somit einen Keil in die Gruppe treibt.

Ein anderes Beispiel sind die Nazi-Ufos in Neuschwabenland oder die „Flache Erde“.

Nichts ist geeigneter, eine richtige Idee zu diskreditieren, als sie mit offensichtlichem Unsinn gemeinsam zu präsentieren.

Natürlich sind viele „alternative Seiten“ komplett unterwandert, was man eben daran erkennt, daß sich dort lauter Hakenkreuze, Reichsflugscheiben und Flacherdler rumtreiben.

Und natürlich wird jeder Interessierte solche Spinner meiden und dann alles gemeinsam als Humbug abtun:

„Jaja, Hitler hat den 2. Weltkrieg gar nicht anfangen wollen und die Erde ist ne Scheibe, ne?!“

.

Diese Strategie ist wirkungsvoll, weil Menschen denkfaul sind.

Sie wollen Quellen, denen sie vertrauen können, die IMMER die Wahrheit sagen.

Indem man eine offensichtliche Lüge untermischt, wird die Quelle als Ganzes diskreditiert.

.

Doch zurück zum Thema „Poggenburg“ und „Teile und Herrsche“.

Es gibt bekanntlich in Deutschland Wahlfälschung, allerdings nicht in allzu großem Ausmaß.

Es ist also möglich, eine Partei, die 5,3% hat, mit irgendwelchen Tricks („Pannen“) unter die 5%-Marke zu drücken, ohne daß es groß auffällt.

Aber eine Partei, die bei 30% ist, die kann man vielleicht auf 25% drücken, nicht jedoch unter die 5%-Marke.

Es ist daher für das System wichtig, immer wieder Spaltungen herbeizuführen, so daß aus einer geschlossenen Bewegung, die vielleicht 30% der Stimmen bekommt, zwei konkurrierende Bewegungen werden, die dann beide nur noch bei 12% rumdümpeln, bis sie schließlich gar keiner mehr wählt.

Dasselbe Prinzip finden wir doch schon seit Jahrzehnten, wo immer neue Splittergruppen erschaffen werden, um eine echte Volksbewegung zu verhindern:

Die Republikaner, ProKöln, ProDeutschland, BürgerInWut, Bayernpartei, Die Rechte, DVU, Die Freiheit, Schill-Partei, etc.

.

Nun kommen wir direkt zur Personalie Poggenburg.

Metapedia ist nicht erreichbar und der wikipedia-Artikel zu seiner Person verschweigt ein paar wichtige Ereignisse in seinem Leben.

Ich zitiere daher einen älteren Artikel von mir, mit Informationen, die aus dem damals noch funktionierenden metapedia stammen:

a) Ende Januar 2016 vermeldeten Medien, daß es gegen Poggenburg mehrere Haftbefehle wegen nicht geleisteter Offenbarungseide erwirkt worden waren. Poggenburg wollte nicht öffentlich machen wie viele es waren und versuchte es damit zu begründen, daß seine Post mehrmals geplündert wurde, was allerdings wenig glaubwürdig erscheint – selbst wenn es tatsächlich mehrmals zum Aufbruch eines Unternehmensbriefkastens kam –, denn diesen Haftbefehlen gehen in der Regel zahlreiche Mahnungen voraus.

Er gestand allerdings ein, daß gegen ihn im Jahr 2009 auch ein „Strafverfahren wegen des Verdacht der Steuerhinterziehung“ geführt worden sei. Dieses sei später gegen eine Zahlung von 500 Euro eingestellt worden.

 

b) Im Januar/Februar 2016 wurde zum wiederholtem Male in Poggenburgs Abwesenheit eingebrochen und randaliert. Diesmal beschränkte sich dies zwar „nur“ mal wieder auf den Briefkasten, auf den Außenbereich und den Lackierraum des Betriebes, weitere Geschäfts- und Privaträume wurden diesmal verschont, aber dafür wurde seine schwarze Schäferhündin „Halie“ entführt, die Tage später ohne Halsband, sieben Kilometer entfernt, überfahren auf der Autobahn aufgefunden wurde.

.

.

Ich glaube, ihr seid schlau genug, um die Informationen aus a) und b) zusammenzuzählen und somit die Personalie „Poggenburg“ sowie seine neu zu gründende Partei richtig einschätzen zu können.

Natürlich bekommt Poggenburg vom Inlandsgeheimdienst Weisungen, was er zu tun hat.

Und natürlich sind die ständigen Einbrüche bei ihm und seine entführte und überfahrene Schäferhündin „Hinweise“ des christlich-faschistischen Systems, was mit ihm passieren könnte, wenn er nicht spurt.

So ähnlich wie der abgeschnittene Pferdekopf in diesem Mafia-Film.

.

Poggenburg könnt ihr also vergessen.

Das ist genau so eine Knallcharge wie die ganzen Idioten, die vom Inlandsgeheimdienst angeworben wurden/werden, um einen auf Goebbels zu machen und wild gestikulierend irgendwelche Reizworte zu gröhlen, damit die Bewegung an sich diskreditiert wird.

Man erkennt gerade bei Poggenburg recht gut, daß er nichts weiter als ein drittklassiger Schauspieler ist, der eine Rolle aufführt.

Eine Rolle, die ihm vom System zugedacht wurde.

Daß Poggenburg nicht der einzige, nicht der erste und auch nicht der letzte ist, darüber besteht wohl Einigkeit.

Ich erinnere an der Stelle wieder an den „Thüringer Heimatschutz“, der in den 90ern vom Verfassungsschutz gegründet wurde und in dem auch das „NSU-Trio“ Mitglied war.

Von den ca. 100 Mitgliedern dieser Gruppe arbeiteten mindestens 40 als Spitzel für verschiedene Verfassungsschutzämter!

Jetzt könnt ihr euch ja ausmalen, wie glaubhaft und authentisch die „nationalen Bewegungen“ sind; das sind alles Honigtöpfe für Vollidioten.

Die gesamte Bewegung wurde Anfang der 90er von der CDU/CSU im Osten aufgebaut, weil dort aufgrund der ganzen Schließungen von Fabriken und der damit einhergehenden Jugendarbeitslosigkeit ein großes „revolutionäres Potential“ entstand, das kontrolliert werden musste.

Und was war da besser, als die ostdeutschen Jugendlichen zu radikalisieren und sie dann als Schreckgespenst zu benutzen, mit dem man dann in der ganzen Welt angeben konnte, wie schlimm doch die Deutschen sind.

Unvergessen dieser Spiegel-Beitrag, bei dem der Spitzel „Dienel“ seine Rolle spielt und der kommt für mich genauso falsch und gekünstelt rüber wie Poggenburg.

Die versuchen immer, einen auf Goebbels/Hitler zu machen und dabei ganz hysterisch rumbrüllend „die Massen“ zu mobilisieren, was ihnen allerdings niemals gelingt.

Die Statisten wiederum sitzen bloß gelangweilt rum, weil ihnen die Relotius-Presse nen Fuffi und nen Kasten Bier gesponsert hat, um ihre Bilder zu bekommen; besonders schlau sind sie außerdem nicht.

(Dauer: 3:58; Spitzel Dienel ab 2:25)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Poggenburg und eine neue „AfD“

  1. Spartaner schreibt:

    Besser kann man die aktuelle Situation bei der AFD- Poggenburg etc nicht beschreiben.
    Ich fürchte du hast leider Recht. Jetzt wo die AFD Höchstwahrscheinlich in den nächsten Monaten die CDU locker überholt hätte und die Macht greifend nah war, kommen diese Miesen Tricks des korrupten Systems um alles kaputt zu machen…

  2. Gesperrter schreibt:

    … und vor allem steht ja dann einer AFD-Koalition mit der CDU nichts mehr im Wege.

  3. Spartaner schreibt:

    Die einzigen Lichtblicke in diesen dunklen Satanistischen okkulten Europa sind meiner Meinung Salvini, Orban, und Golden Dawn die von früh bis Nacht der internationalen Hetzpresse und EU System ausgeliefert sind .
    Bei Salvini und Orban sieht man sehr gute Ergebnisse was die Siedlungspolitik angeht
    93% weniger Siedler 2018 in Italien.
    Bei Orban fast Null Prozent.
    Die meinen daß Ernst, das Überleben ihrer Völker..

  4. andi0077 schreibt:

    Besonders gut gefällt mir diese Erkenntnis:“Nichts ist geeigneter, eine richtige Idee zu diskreditieren, als sie mit offensichtlichem Unsinn gemeinsam zu präsentieren.“

    Das ist mir leider auch schon sehr oft aufgefallen, gerade in YouTube Kanälen.

    Verdächtig viele, die zwar sehr sachlich über das Chemtrail Thema berichten, haben nämlich auch zusätzlich dieses idiotische Flache Erde Thema mit auf dem Schirm.

    Und schon kann man den Menschen den Gedanken in den Kopf pflanzen:“Siehst Du, wer an Chemtrails glaubt, glaubt auch daran, dass die Erde eine Scheibe ist“

    Funktioniert leider ebenfalls, da die meisten Menschen, ja Gähn, Idioten sind.

    Damit ist aber erstens, ein weiterer Beweis erbracht, dass die Chemtrails real sind.

    Und zweitens viele Maulwurf Anbieter entlarvt.

    Zu Weihnachten habe ich sehr positiv wahrgenommen, dass auch in meiner Familie die Wahrnehmung noch funktioniert.
    Das der Himmel nicht mehr normal ist, wollte Niemand abstreiten.

    Das hat mich sehr positiv gestimmt, da die eigene Familie eh die Einzigen sind, auf die man sich im Notfall verlassen kann.

    Außer Blutsverwandten gibt es da Niemanden, ist einfach so.

  5. Mitleser schreibt:

    Ja, sehe ich genauso wie KB.
    Ich halte Poggenburg seit dem Tag für einen V-Mann, als er auf der Aschermittwoch-Rede von Kümmelhändlern und Kameltreibern rumlaberte.
    Ich habe mich damals schon gefragt, welchen Zweck das haben sollte, außer das gängige Klischee der rechten Ausländerhasser zu bestätigen.

    Nun kommt er gerade im Superwahljahr für Mitteldeutschland mit einer neuen Partei um die Ecke, was dieser Partei 3,4 oder 5 Prozent bringen und der AfD entsprechende Prozentpunkte kosten dürfte.

    Hmm, vielleicht täusche ich mich ja auch und Poggenburg ist tatsächlich ein echter Nationalist mit den besten Absichten, aber ich bin da doch eher bei KB.

    Insbesondere der Metapedia-Eintrag rundet meinen Eindruck ab.

  6. Spartaner schreibt:

    Wenn selbst der Papst, der Vatikan den Krieg gegen Salvini erklärt hat, weil er keine Siedlungspolitik in Italien macht, dann macht er sicherlich was richtiges zugunsten seines Volkes..

    Hier die unverschämte Äußerung des Oberhauptes der katholischen Kirche.

    https://www.compact-online.de/hexenjagd-auf-salvini-papst-droht-ihn-zu-exkommunizieren/

  7. Manne schreibt:

    @KB Es liegt wohl in der Natur des Menschen, mehr auf das Trennende als auf das Einende zu
    schauen; zudem hat jeder gerne Recht.

    Auch in der SPD, Grüne und Linke gibt es unterschiedliche Strömungen. Und doch rücken sie im entscheiden Moment zusammen. Bei den „rechten“ Lagern springen diese ständig über das vorgehaltene Stöckchen und distanzieren sich gegenseitig.

    Aber das entscheidene ist der Wähler. Er hat doch selbst in der Wahlkabine nicht den Mut woanders das Kreuz zu zeichnen. Er sucht für sein Gewissen einen Grund und ist es noch so klein, um nicht die AfD oder andere Oppositionen zu wählen. Ob nun die AfD eine Scheinopposition ist, ist zweitrangig. Wichtig ist das Wahlen ein wachsen von politischer Verfilzung verhindert. Negative Beispiele: siehe CSU in Bayern oder SPD in Bremen.

  8. Hiesiger schreibt:

    Dasselbe Prinzip finden wir doch schon seit Jahrzehnten, wo immer neue Splittergruppen erschaffen werden, um eine echte Volksbewegung zu verhindern:

    Die Republikaner, ProKöln, ProDeutschland, BürgerInWut, Bayernpartei, Die Rechte, DVU, Die Freiheit, Schill-Partei, etc.

    Die NPD passt da noch rein.

  9. Hiesiger schreibt:

    @ Spartaner

    Zum Glück schrieb kb im Dezember etwas über Dogmen.

    Der Freund eines Freundes war schon lange mit dem Gedanken schwanger, auszutreten. Dieser Artikel war für ihn der Impuls, es zu tun. Der FOF meint, es hat überhaupt nicht weh getan, im Gegenteil, er berichtet, es tut sogar seinem Geldbeutel gut. Und er sagt, er schläft jetzt besser …

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/12/23/dogma-vs-aufklaerung/

  10. frundsberg schreibt:

    @Mitleser Echte Nationalisten erkennst du daran, daß keine Angst vor dem Begriff „Nazi“ hegen. Natürlich gibt es auch bei Nazis Trittbrettfahrer, Egomanen, Kriminelle. Aber die Deutungshoheit der Besatzungsrepublik, daß Nazi = sadistischer Lustverbrecher ist eben eine Schimäre. Wer das Zusammengehörigkeitsgefühl seines Volkes lebt und sich einen Staat wünscht, der den Gedanken der Gemeinschaft seines Volkes dienlich ist, ist ein Idealist, ein Nazi oder sonstwas.

    Denn jedes funktionierende Volk zeichnet sich durch das Gefühl der Zusammengehörigkeit aus, wodurch das Gemeinschaftliche erst zum Tragen kommt. Ansonsten wäre es ja bloß ein Haufen, eine Zusammenballung sich ähnlich sehender Leute.

    Poggenburg und der andere, sind einfach nur Spießer im Nadelstreif. Bürgerliche „Demokraten“, die weder gegen Besatzungstruppen etwas haben, noch sich zu schade dafür sind und sich bei Bibi einschleimen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.