Ist das echt?


.

.

Wer hat dieses Foto gemacht?

Ist es üblich, daß Verletzungen im Krankenhaus fotografiert und an die Medien weitergereicht werden?

Auch sieht es so aus, als sei die eigentliche Wunde „aufgebracht“ worden, die Blutspur zu seinem linken Auge erscheint mir komisch unterbrochen.

Warum wird das Blut eigentlich nicht abgewaschen?

Warum wird da nichts desinfiziert, nichts verbunden?

Ich würde es ja verstehen, wenn NACH der Behandlung ein Foto an die Öffentlichkeit gelangt; aber doch nicht davor!

Auch die Tatsache, daß das Opfer noch am selben Tag ein Interview gegeben hat, wobei er ganz normal und natürlich klang, halte ich für bemerkenswert.

Wenn mir so etwas passieren würde, wollte ich zumindest mal ein paar Tage Ruhe haben.

.

Aber wer weiß, vielleicht stimmt auch alles.

Nur: ich vertraue in Deutschland niemandem mehr.

Nichts, was aus den Medien kommt.

Warum soll also dieser Anschlag hier realer sein als der auf Frau Reker?

Nur, weil bessere Maskenbildner engagiert wurden, die mehr Kunstblut verwendet haben?

.

.

Ich kenne weder Frau Reker, noch kenne ich diesen AfD-Mann.

Und einem Fremden glaube ich grundsätzlich nicht.

Erschwerend kommt hinzu, daß es sich um Politiker handelt, die gerne Lügen erzählen.

AfD-Politiker tun sich dadurch hervor, dieselben Lügen zu erzählen wie die anderen Parteien.

Die AfD hält genauso an den Lügen vom „NSU“ fest wie alle anderen Parteien und Gauland faselt ja auch seit 2014 von der „Annexion der Krim“.

Die Leute von der AfD, das sind Lügner.

Wenn ein Lügner ein derartiges Foto verbreitet und sich angeblich an gar nichts mehr erinnern kann,

warum sollte ich dem glauben?

Gar nichts glaube ich!

.

Es wäre auch nicht das erste Mal, daß die AfD eine Show abzieht, um ins Gespräch zu kommen, siehe:

.

Wenn ihr glaubt, daß Gauland und Meuthen, die sich gerade wissend angrinsen, nicht im Vorfeld über Petrys Abgang informiert waren, dann müsst ihr noch viel lernen.

Nochmal:

Die BRD ist ein völlig korruptes, verkommenes System.

Die AfD ist Teil dieses Systems.

Warum also sollten wir irgendetwas von dem glauben, was das System uns sagt?

.

LG, killerbee

.

PS

Wenn ihr euch fragt, warum und wozu das Ganze… keine Ahnung.

Ich weiß nur, daß Christen sich bemühen, das größtmögliche Chaos, das größtmögliche Elend zu schaffen.

Der „Bürgerkrieg“ ist also nichts, was Christen verhindern wollen, sondern stattdessen etwas, auf das sie ganz gezielt hinarbeiten.

Die Aktion könnte also der weiteren Polarisierung dienen.

Niemals vergessen, daß die gesamte „rechte“ Szene von V-Leuten unterwandert ist, PEGIDA, PI, BPE, Identitäre, etc.

(Natürlich kooperiert auch Bachmann mit dem Verfassungsschutz und springt über Stöckchen, wenn er die Anordnung dafür bekommt.)

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Ist das echt?

  1. Spartaner schreibt:

    Ich sehe nach diesem Mordanschlag oder auch nicht, einen großen Politischen Gewinn für die AFD .

  2. ki11erbee schreibt:

    @Spartaner

    Ich sehe eine zunehmende Spaltung innerhalb der Gesellschaft. Sie ist eh schon gespalten, aber der Keil wird immer tiefer getrieben, scheint mir.

  3. Spartaner schreibt:

    #Killerbee
    Das ist meiner Meinung unausweichlich.
    Es gibt eigentlich nur noch zwei Pole in der Gesellschaft.
    Die mit der NWO und den ganzen Sumpf, und die anderen gegen die NWO.

  4. Gesperrter schreibt:

    Tja, keine Ahnung…
    Auf Indymedia soll’s ein Bekennerschreiben gegeben haben:
    http://www.danisch.de/blog/2019/01/09/der-antifaschistische-fruehling-gibt-bekannt/
    (verlinkt weiter auf archive.org oder so)

  5. valjean72 schreibt:

    Ja, das scheint mir zumindest möglich zu sein.

    Annahme: Die gegensätzlichen Lager werden gezielt mit für sie bestimmtem Nachrichten (Ereignissen) mit gehörigem und zunehmend gesteigertem Echauffierungspotential gefüttert, um die Gemüter immer weiter zu erhitzen und gegeneinander aufbringen zu lassen.

    Stichwort: „Strategie der Spannung“

    P.S.: ungebremst und ungeschützt, da bewusstlos, mit dem Kopf auf einen Bordstein zu prallen, kann mE durchaus zu solch eine verheerenden Wunde führen!

  6. Thom Ram schreibt:

    Deine Zweifel stecken mich an, KB. Ich danke dir für den kritischen Output – für mich Input, übernehme und leite hierher:
    https://bumibahagia.com/2019/01/10/frank-magnitz-zum-zweiten-ist-das-echt/

  7. Manne schreibt:

    @KB Ich würde es ja verstehen, wenn NACH der Behandlung ein Foto an die Öffentlichkeit gelangt; aber doch nicht davor!

    Nach der Behandlung:

    Bei Frau Rieker oder Herrn Andreas Hollstein (beide mit Pflaster/Verband in der Öffentlichkeit), hätte ich gerne mal darunter geschaut um mich zu überzeugen von der Verletzung.

    Zurück zu diesem Fall. Möglich ist wieder mal alles. Wir bekommen wieder nur einige Puzzleteile und auch diese können unterschiedlich sein.

    Fakt ist das zuviel krimineller Abschaum in Deutschland lebt.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Manne

    Ja, es gibt sehr viel kriminellen, skrupellosen Abschaum in Deutschland.

    Der größte Teil davon ist ethnisch deutsch.

  9. sk schreibt:

    Hier eine ausführliche (gute) Ausarbeitung zu Plausibilität des Hergangs und der Wunde:

    https://juergenfritz.com/2019/01/10/magnitz-wunde/

    Die Welt schreibt:
    […] die der AfD-Landeschef am Montagabend nach dem Besuch eines Neujahrsempfangs erlitten hat.

    Werden solche Leute nicht abgeschirmt und zu solchen Terminen gefahren?
    Ein Sektchen zu viel vielleicht und den Abgang von der Treppe gemacht?
    Also für mich Mannichelt es da sehr stark.

  10. Thorsten schreibt:

    Dienstag: „Kantholz“. Mittwoch: „unbekannter Gegenstand“. Gestern „keine Tatwaffe im Video zu sehen“.
    Interessanterweise reagierten viele Politdarsteller öffentlich, zwar mit Krokodilstränen, aber sie reagierten.

    Eine solche Kopfwunde wie auf den Foto wird eine absolut unübersehbar grobe Narbe hinterlassen. Vielleicht wird man das tatsächliche Ausmaß bald erfahren, wenn er mal vergessen hat sich zu schminken.

    Herzliche Grüße, Thorsten

  11. Widu schreibt:

    Hallo KB !

    Von KB:
    „Ja, es gibt sehr viel kriminellen, skrupellosen Abschaum in Deutschland.“

    „Der größte Teil davon ist ethnisch deutsch.“

    Hier zu Thema Sicherheit und Abschaum: Polizei / CDU

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/nienburg/grafschaft-hoya-ort120424/eigenen-vier-waenden-sicher-fuehlen-11112128.html

    MfG

  12. Klaus Dieter schreibt:

    meines Wissens nach soll er auf einer Veröffentlichung
    eines Fotos bestanden haben.
    Ich halte den Vorfall für tatsächlich so geschehen.
    Es gibt genug Spinner, gerade auch in der
    Helferszene der NGO – Schlepper.
    Kommentare dazu und offen zugegebene Sympatie für
    die Täter findest du ohne suchen zu
    müssen auf deren FB Seiten.
    @ Biene
    Du sprichst heute offen davon das
    Du die Afd für einen Bestandteil des Systems ansiehst.
    Das tue ich auch.
    Was ich nicht verstehe ist,
    das Du auf der anderen Seite dazu aufrufst
    sie zu wählen.
    Sicher ist es richtig das der Feind meines
    Feindes mein Freund ist.
    Aber: Ist diese Partei WIRKLICH der Feind
    meines Feinds ?
    Oder vielleicht nur eine Konstruktion der anderen ?

    LG

    @Biene

  13. Info Reiniger schreibt:

    das Foto hat seine Frau gemacht, und das Blut ist noch dran, weil er da grade eingeliefert wurde.
    Die Schwellung ist allerdings tatsächlich merkwürdig.

  14. FredoKaztro schreibt:

    @KB:
    Finde gut, dass du so Stellung zur AfD beziehst, wie du es in diesem Artikel gemacht hast. Das sehe ich nämlich ähnlich. Allgemein lese ich deinen Blog bereits seit einigen Jahren sehr gerne, da du sehr häufig die gleichen Vermutungen/Meinungen zu hier im Blog angesprochenen Themen, wie ich hast und du oft perfekte Fallbeispiele bringst, die bei komplizierterer Thematik total einfach die Situation darstellen („für Dummies“ sozusagen) und das obwohl dieser Blog auf keinen Fall „für Dummies“ ist, sondern sehr hochwichtige Themen bearbeitet….
    Jedenfalls wollte ich mal ein Lob da lassen nach all den Jahren und habe da mal ne Frage zum im Artikel genannten Politiker, die bewusst die Wahrheit nicht ansprechen („Annexion der Krim“, „Wahrheit zum NSU“ etc.) Kannst du was zum Hörstel sagen? Also natürlich nur, wenn das für dich ok ist, ein öffentliches Statement zu ihm zu geben 😉
    Ich kann ihn nämlich schwer einschätzen. Einerseits tut er genau das, was wir beide an den AfD-Leuten bemängeln (er spricht seeehr viel Wahrheit in seinen Wochenrückblicken auf Youtube an, von Bilderbergern, oder wie er es nennt „Kartelle“ über Zionisten und Hooton Plan, bis hin zu genau dieser angesprochenen NSU-Lüge) und er ist z.B. für die Generation meiner Eltern (60+) seriös und kann denen das Ganze gut erklären…. andererseits hört/liest man viel Negatives über ihn von „Selbstdarsteller“ bis „akute Geldnot“ und noch einiges anderes. Da ich nicht weiß, wie viel an den negativen Schlagzeilen dran ist, frag ich einfach mal (die Bad News können ja auch von „Hatern“ oder aus staatlich finanzierten Kreisen kommen)

    Gruß aus Aachen

  15. Kalter Hornung schreibt:

    Mutige These und nicht ganz abwegig. Aber zumindest die Schwellungen im Augen-/Jochbeinbereich sind wohl echt. Gegen eine Inszenierung spricht auch die Tatörtlichkeit (Theaterumfeld; ist tendenziell eher links) und die Videoüberwachung (schwer vorstellbar, daß die „Regisseure“ eines Fakes das Gelände nicht vorher sondiert haben. Bremen ist dazu fest in links-grüner Hand (Senat), ein Risiko also, daß die Sache auffliegt.

    Die starke Platzwunde auf der Stirn wirkt schon seltsam. Bordsteinkanten gibt es in dem Durchgang nicht und wäre er mit Wucht auf die Rampenkante geprallt, wäre das schwerlich so harmlos ausgegangen.

  16. Jim Jekyll schreibt:

    Nach Ärzten, Kranken. und Altenpflegern, LKW-Fahrern, „Polizisten“, hier die neueste Integrationsinitiative von ❤ ❤ ❤ MUTTI ❤ ❤ ❤ &Co.:
    http://www.tag24.de/nachrichten/zugfuehrer-db-fluechtlinge-deutsche-bahn-personalmangel-gruene-verkehrsminisrterium-ausbildung-925321
    Damit dürfte die Liste der sogenannten "Verantwortungsberufe" (also dort, wo es bei Fehlern schon mal scheppern kann), bald durch sein, jetzt fehlen noch z.B. Flugzeugpiloten und Mitarbeiter im Atomkraftwerk! 😀

  17. Wachsamer Bürger schreibt:

    Das die Blutspur am linken Auge scheinbar plötzlich endet könnte daran liegen, dass die Spur gleich nach der Verletzung entstand und im weiteren Verlauf das Opfer zu Boden ging und auf dem Rücken lag.
    Möglich dass eine dem Opfer nahestehende Person oder sein Anwalt gleich zu Beginn das Foto mit dem Blutverschmierten Gesicht gemacht hat.

  18. ki11erbee schreibt:

    @Wachsamer Bürger

    Nein, ich meine, daß die Blutspur am linken Auge keine Verbindung zu der eigentlichen Wunde hat. Überhaupt sieht die Wunde wie eine Erhebung aus, aber es sollte doch eine Einbuchtung sein, oder?

    Wie gesagt: ich bin kein Experte, ich habe keine Ahnung. Vielleicht stimmt ja auch alles, wie das Opfer es gesagt hat.

    Nur meine Meinung.

  19. Inländerin schreibt:

    Jetzt habe ich mal beide Fotos, „vor“ und „nach“ der Behandlung, miteinander verglichen.
    Wenn er wirklich so eine tiefe Narbe bekommen hat wie auf Bild 1, dann wäre doch die Stirn bandagiert worden, und zwar sofort.
    Auf Bild 2 ist nur ein lummeliges Pflaster zu sehen welches den Schluß zuläßt, daß die Wundheilung etwas mit einem Wunder zu tun hat. Darüber hinaus ist das „Veilchen“ auf Bild 2 auch nicht mehr ganz so blau, was wohl besagtem Wunder geschuldet ist – so schnell verfärbt es sich eigentlich nicht.
    Und warum hat man ihm – wie auf Bild 2 zu sehen ist – eigentlich nicht alle Blutspuren, wie etwa die auf der rechten Wange, entfernt?
    Ach ja, und das Kopfkissen auf Bild 2 ist mitnichten Krankenhausbestand – Frottee mit Mäandermuster habe ich noch nirgends gesehen.

  20. Kalter Hornung schreibt:

    @ Inländerin, da liegt wohl ein Handtuch auf dem Kopfkissen.

  21. Scherlocke schreibt:

    Hallo „killerbee“, genau den gleichen Gedanken hatte ich wie du, als ich das Bild von dieser mächtigen Kopfwunde gesehen habe!!!! Und weil ich es immer ganz genau wissen will, fragte ich bei einer Bekannten nach (sie ist Krankenschwester), wie denn blutende Kopfwunden im Krankenhaus üblicherweise „erstversorgt“ werden. So https://scontent.fmga2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/49766416_1154122931414190_9000096418215493632_o.jpg_nc_cat=1&_nc_ht=scontent.fmga2-1.fna&oh=cfe06d79eb9267a6adeeb9929d35df3e&oe=5CC67833 auf jeden Fall nicht! Es wird auch niemandem gestattet, verletzte Patienten zu fotografieren, schon gar nicht ohne deren Einwilligung. Und ich behaupte mal, wenn man solch massive Schläge auf den Kopf erhält, ist man definitiv „ausgeknockt“ und zu keiner Zustimmung mehr fähig. Außerdem ist die Blutspur im Gesicht sehr auffällig: zwischen getrocknetem plötzlich wieder frisches Blut!? Das passt einfach nicht. Doch weil die „Wunde“ eklig aussieht, schaut da sowieso keiner so genau hin und dann fallen solche Merkwürdigkeiten auch nicht weiter auf. Die ganze „Story“ ist halt für viele wieder mal ein richtiger „Aufreger“. Zweck erfüllt, würde ich sagen.

  22. Uropa Werner schreibt:

    Da sehe ich den verletzten Frank Magnitz, persönlich kenne ich diesen Mann nicht, aber ich habe zunächst Mitleid mit ihm und wünsche ihm gute Besserung. Viel konnte ich von diesem Fall noch nicht in Erfahrung bringen und was ich bisher nicht gelesen habe, waren Genesungswünsche für das Opfer Frank Magnitz. Die permanente Hetze gegen AfD-Politiker hat wohl bei den AfD Mitgliedern, statt auf höhere Aufmerksamkeit auf mögliche Gefahren, zur Unaufmerksamkeit bei praktischen Angriffen, geführt. Ein notwendiges Krisenmanagement scheint die AfD nicht zu besitzen(wollen) und mir scheint, die AfD-Führung hat noch nie an ein Kriesenmanagement gedacht, um ihre Mitglieder zu schützen. Nur, in Wort und Tat, geschulte, kluge, robuste und schlagkräftige Mitstreiter, die in undurchsichtigen Situationen für Sicherheit und Ordnung sorgen können, vermögen die AfD-Mitglieder in Notsituationen wirksam zu helfen. Kurz nach der Tat und Behandlung, hätte man Frank Magnitz abschotten und in eine sichere Umgebung bringen müssen. Das ist nicht geschehen, darum sehe ich Frank Magnitz als Opfer, nicht nur beim Überfall, sondern auch wegen misserabler Parteipolitik in Fragen Eigensicherheit.
    Die beiden helfenden Bauarbeiter, sind aus Verantwortung für sich und ihren Angehörigen, nach der Rettung von F.Magnitz, im Nirvana verschwunden, sie haben die Situation gemeistert.

  23. Magyare schreibt:

    Wer springt denn mit dem Ellenbogen voraus jemanden von hinten an? Warum veröffentlicht die Lügen Bagage das Video nicht? Und zwar ungeschnitten. Logisch nutzt die AFD das auch für die Propaganda ein bisschen. Aber ich glaube schon dass sie dem eine über die Rübe gezogen haben mit einem Holz. Zumindest sitzt das Pflaster auf dem anderen Foto genau da wo die brutal klaffende Wunde auf dem ersten Foto zu sehen ist. Die wurde wohl genäht und dann reicht ein Pflaster wohl auch aus, da braucht es dann keinen Verband. Die klaffende Wunde kann aber natürlich nicht mit dem Erstschlag ausgelöst worden sein da sie ja vorne ist. Also werden die ihn umgenockt haben, und dann mit dem Knüppel auf den Kopf geschlagen haben.. Hmm.. Klarheit bringt wohl nur das video.

  24. Wachsamer Bürger schreibt:

    @KillerBee
    „Nein, ich meine, daß die Blutspur am linken Auge keine Verbindung zu der eigentlichen Wunde hat. Überhaupt sieht die Wunde wie eine Erhebung aus, aber es sollte doch eine Einbuchtung sein, oder?“
    Nun, ich denke die Wunde und das nähere Umfeld ist geschwollen. Was bei so einem „Treffer“ mit resultierender Platzwunde normal ist. Des weiteren wurde, wahrscheinlich wegen der starken Blutung, ein Tuch/Kompresse genau auf die Wunde gedrückt um die Blutung zu stoppen. Weswegen auf dem geschwollenen Wundumfeld keine bzw. nur verwischte Blutspuren zu sehen sind.

  25. Spartaner schreibt:

    Poggenburg verlässt AFD um wahrscheinlich eine neue Partei zu gründen?
    Wie bitte? Jetzt wo die AFD im Aufwärtstrend ist?
    Killerbee, du wirst höchstwahrscheinlich Bestätigst was die AFD in Wirklichkeit ist.
    Das entscheidende ist, die Menschen müssen begreifen was läuft.

  26. Leser schreibt:

    @Manne 14:38,

    Bei dem Bild fällt mir die Nase auf. Neben dem „Pfeilchen“ ist das sehr ungewöhnlich.
    Ich habe mir im Sport bei der GST einmal so etwas eingefangen. Kontaktsportart.

    Das sieht zwar alles wie „eine“ Verletzung aus, ist es aber nicht. Manche Verletzungen schließen sich auch aus wenn benachbarten Regionen kein Schaden im Gewebe zuzuordnen ist.

    Ich würde (als Nicht-Arzt) auch die Schwellungen untersuchen. Neben der verschiedenen Abschwellzeiten und dem Farbverlauf bei Heilung.

    L G

  27. Jim Jekyll schreibt:

    Ein möglicher weiterer Grund, dass das ❤ ❤ ❤ MUTTI ❤ ❤ ❤ seine "Ehrenamtlichen"
    einen "Alternativen" öffentlichkeitswirksam verkantholzen ließ:
    http://www.journalistenwatch.com/2019/01/07/hackerangriff-anonymous-csu

  28. Hans schreibt:

    Wenn die Verletzung nicht echt sind, müßten die Krankenpfleger, Ärzte und Rettungssanitäter mit eingeweiht sein. Das halte ich nur dann für möglich, wenn es von sehr hoher Stelle aus gemanagt wurde. Die AfD selbst könnte so einen Schwindel niemals alleine durchführen.
    Der Angriff auf den AfD-Mann hat auf jeden Fall Sympathien für ihn und die AfD geweckt. Und die Linken und Antifa haben dadurch an Sympathien verloren.
    Wäre das also inszeniert, bedeutet das, daß man die AfD unterstützen will.
    Wie auch immer man über die AfD denken mag, ich glaube, daß sie von allen anderen Parteien bekämpft wird.
    Möglicherweise braucht man die AfD um die NPD zu vernichten, aber dafür ist sie jetzt bereits stark genug und daß die CDU darüber nachdenkt, mit der AfD zusammen zu arbeiten halte ich für unwahrscheinlich.

  29. Jim Jekyll schreibt:

    Die einfachste Lösung ist auch im Allgemeinen die sinnvollste!
    Meiner bescheidenen Meinung nach GAB es einen Angriff, der schon lange vorher
    „bestellt“ war, das Opfer selber war außer Gefecht gesetzt, und hatte keinen Einfluss darauf, was in dieser Zeit mit ihm gemacht wurde, wir können allerdings davon ausgehen, dass die „dienstliche“ Bagage von Anfang an alles rundumbetreut hatte (z.B. auch als Notfall“ambulanz“, welche das bekannte Photo gemacht und sofort ins Netz gestellt hatte), und spätestens nach dem Wiedererwachen wird Magnitz mitgespielt haben (in der Erkenntnis, WER ihn „betreut“, und außerdem hat er mit seiner türkischstämmigen Frau sechs Kinder, die er in dieser Situtation als „Geisel“ nicht schützen kann) und im Interview das von sich gegeben haben, was man ihm vorher auf einen Zettel aufgeschrieben hatte!
    Interessant wird jetzt natürlich die Veröffentlichung des Tathergangs von der Überwachungskamera sein, welches wohl nach drei Tagen hoffentlich, den Angaben der Staatsanwaltschaft entsprechend, nachgedreht worden sein wird und endlich veröffentlicht werden kann (und Magnitz bzw. ein Double werden mitspielen, wie es von ihm verlangt wird, den Rest erledigt die Bildbearbeitung)! 😀
    http://www.n-tv.de/der_tag/Behoerden-wollen-Video-von-Angriff-auf-Magnitz-veroeffentlichen-article20805934.html
    (Update, gerade in dem Moment, wo ich den Kommi abschicken wollte, ist das Video „aufgetaucht“:)

    „Magnitz“ wurde dort angegriffen und fiel zu Boden, passenderweise in den Bereich, auf welchen diese „Überwachungskameras“ ausgerichtet waren! Schwarz-weiß, und natürlich in bester „Apollo“-Quali! 😀

  30. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Was mich verwundert ist, dass es bei „Vorfällen“ der letzten Wochen bzw. Monaten Zeugen gegeben hat, die aber überhaupt nicht mehr im Nachhinein in Erscheinung getreten sind. Zum Beispiel wurden doch bei dem Mord in Chemnitz zwei Russlanddeutsche mit verletzt. Wo sind die? Leben die noch? Warum geben sie keine Interviews? Jetzt das gleiche. Zwei Bauarbeiter als Ersthelfer. Früher haben sich die Klatschmagazine um solche Leute gerissen und sie ausgehorcht. Werden da Maulkörbe verteilt oder anders gefragt, gibt es diese „Zeugen“ in real überhaupt?

  31. Manne schreibt:

    @Jim Jekyll 11. Januar 2019 um 16:25 Video

    Wenn man den Film ganz langsam abspielt, sehe ich das bei der Kamera Zwei 16- 17.Sekunde, das dort etwas (entscheidendes?) weggeschnitten wurden. Und gibt der rechte Täter dem linken nach der Tat etwas in die Hand wie bei einem Staffellauf? Die Qualität der Videos wie immer passend in schlechter Qualität. (Nachbearbeitet?).

    Die Lügen- und Lückenpresse geilt sich daran auf ob Kantholz oder nicht Kantholz. Auch andere Gegenstände wie Schlagring sind genauso gefährliche Waffen.

    Erinnert mich an die erfundene „Jagdszene“ in Chemnitz. Die vorausgegangen Tat spielte bei den Medien keine Rolle. Deutsche Opfer sind denen Scheiß egal.

    @Pawel Pipowitsch 11. Januar 2019 um 16:41

    Man sieht in der ersten Szene die zwei vermutlichen Bauarbeiter.
    Wo sind die vielen Zeugen vom Breitscheidplatz Weihnachtsmarkt 2016?

    Es ist schwierig hinter die Kulissen zusehen. Es ist wie bei einer Zaubershow. Man schaut sich das Kunststück immer wieder an und doch erkennt man nicht den Trick. Erst wenn eine dritte Person oder der Zauberer das Geheimnis lüftet, geht einem ein Licht an.

    Das Ziel der Politiker und Medien ist aber letztendlich erkennbar. Siedlungspolitik um jeden Preis.

  32. Kalter Hornung schreibt:

    Es SCHEINT, daß einige Frames am Anfang der eigentlichen Tatszene fehlen. Der Täter springt das Opfer von hinten an, umarmt/fixiert es mit dem rechten Arm und trifft mit einem Gegenstand, den er in der linken Hand hält, das Opfer frontseitig. Anscheinend schlägt der Täter mindestens zwei Mal zu und übergibt dann den Schlaggegenstand seinem Komplizen. Dieser Ablauf würde zur stark blutenden Wunde auf der Stirn passen.

  33. Magyare schreibt:

    Das Video ist der Witz des Jahrhunderts!
    Es wurde selbstverständlich bearbeitet. Geschnitten und überblendet!
    Wahrscheinlich auch entfärbt um die Sprünge zu kaschieren…
    Schlagring ist sehr wahrscheinlich.
    Er hat es ganz gut erklärt:

    Diese peinlichen Pfuscher sind wirklich eine Lachnummer.
    aber es ist klar, die können das keinen Profi machen lassen, wegen der Diskretion…
    Saubande!!

  34. Pawel Pipowitsch schreibt:

    @ Manne,

    das Video der zweiten Kamera ist auffallend geschnitten. Die eher unwichtigen Aufnahmen der ersten Kamera werden bis zur letzten Sequenz gezeigt. Dann wird umgeschnitten auf Kamera 2. Erst ist die leere Gasse zu sehen und dann (mutmaßlich) Magnitz, wie ins Bild gebeamt mit seinen Angreifern. Wichtige Sekunden fehlen. Das hinterlässt natürlich wieder viele Fragen.

  35. Manne schreibt:

    Tip um Videos bei youtube in Einzelbilder (Frames) zusehen. Einfach auf „Pause-Button“ drücken und dann die Taste „.“ (Punkt) für vorwärts und „,“ (Komma) rückwärts drücken.

  36. Manne schreibt:

    @KB (Natürlich kooperiert auch Bachmann mit dem Verfassungsschutz und springt über Stöckchen, wenn er die Anordnung dafür bekommt.)

    Was juckt es den Baum, wenn das Schwein sich daran kratzt?

    Soll Bachmann den „Hitler“ machen. Es sind die Leser dieser „Schmierenblätter“ die entweder darüber lachen oder über das Stöckchen springen. Um Himmels willen zu „PEGIDA“ da geh ich nicht wieder hin. Das ist es doch ganz schrecklich. Betreutes Denken.

  37. DerDaumen schreibt:

    Vielleicht war es ja ein indonesischer Fleischklopfer-Ring…
    die Teile kommen wohl gerade in Mode, hab ich gehört.

  38. Mitleser schreibt:

    Ob der Schläger nun etwas an den anderen Typen übergibt oder nicht, kann ich nicht hundertprozentig erkennen. Fakt ist aber, und das erkennt jeder Laie selbst ohne Frame für Frame zu untersuchen, das Video wurde in der entscheidenden Sequenz geschnitten.
    (BTW: Dieses merkwürdige „Ins-Bild-Beamen“ war mir schon beim ersten Ansehen aufgefallen)

    Was ich aber eigentlich sagen will ist, es ist immer wieder erschreckend festzustellen, mit was für verkommenen deutschen Lügnern man es doch zu tun hat.

    Durch wie viele Hände mag das ungeschnittene Original-Video wohl gegangen sein bevor es manipuliert und veröffentlicht wurde? Wie viele Bullen, Medienmachern, Gerichtsfuzzis und sonstige Leute kennen wohl das ungekürzte Video?

    20, 50 100?

    Und wie viele von denen halten dicht?
    Alle!

    Weil sie alle verkommene Lügner sind.

    In Zeiten von Smartphones und Internet ist es doch wohl kein Problem so ein Filmchen mal eben schnell abzufilmen oder zu kopieren und es dann irgendwo anonym zu leaken, doch von diesem Gesindel hat anscheinend niemand auch nur einen Hauch Interesse an der Wahrheit.

    Es ist wie beim NSU, Breitscheidplatz, Chemnitz oder was weiß ich noch alles, es wird vertuscht und kollektiv geschwiegen.
    Dieses ständige kollektive Lügen macht uns Deutsche wirklich zu Unsympathen.

    Da wurde in den vergangenen Jahrzehnten wirklich der Abschaum des Abschaums in die entsprechenden Positionen gespült. Wirklicher Abfall, mit denen auch niemals wieder ein „anständiger“ Staat zu machen.

    Hierbei gebe ich KB auch uneingeschränkt Recht, die Deutschen (zumindest ein nicht geringer Teil von ihnen)sind ein feiges und verlogenes Volk. Hinterhältig, falsch und niederträchtig, da ist nicht mehr viel mit Ehre und Gewissen.

    Solange es einem irgendwie nützt, verrät man sein eigenes Volk, überhaupt kein Problem.

    Wo ich anderer Meinung als KB bin, und das schreibe ich ja immer wieder, ist der Umgang mit diesen Metastasen. Bei mir gäbe es keine Gnade für diesen Abfall, ich wäre da gnadenlos und könnte abends auch zuckersüß schlafen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.