Echter Hammer-Artikel bei RT


.

.

Hier der Link zum Artikel.

.

Ich bin ja viel gewöhnt, aber bei soviel menschlicher Verkommenheit zieht es selbst mir die Schuhe aus.

Daß sich das Ganze im christlich-katholischen Bayern abspielt, sollte hier niemanden verwundern, denn Christen sehen es offenbar als ihre Hauptaufgabe an, aus jedem Land ein korruptes, kriminelles „Shithole“ auf 4. Weltniveau zu errichten, in dem sie dann herrschen und Armut predigen, während sie selber Wein saufen.

Wer da immer noch behauptet, daß der schlimmste menschliche Abschaum in Deutschland kriminelle Ausländer sind, der übersieht die Deutschen, die sie benutzen.

Wenn die BRD-Deutschen letztlich an ihrer eigenen Verkommenheit zugrunde gegangen sind, wird ein hörbares Aufatmen durch die Welt gehen.

.

LG, killerbee

.

PS:

Letztlich bin ich am meisten darüber verwundert, daß mich die Informationen in dem Artikel noch verwundern konnten…

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Echter Hammer-Artikel bei RT

  1. Dr. Seltsam schreibt:

    Höhere Mieten – gleichgültig, ob real oder fiktiv (da ist das Finanzamt in SEINEM Sinne großzügig) – bedeuten höhere Steuerennahmen. In Verbindung mit der im Bolsonaro-Artikel gezeigten Aussage von Herrn Schulz entsteht der Eindruck, daß es um das Wohlergehen eines bestimmten Volkes geht.

  2. viribus-unitis schreibt:

    Ich mach’s kurz und knapp: Passt 100% zu Deinen Artikeln…Passt 100% zu meinen Erfahrungen & Einschätzungen… Höre und sehe ich bajuwarisch und christlich…trete ich (nicht nur symbolisch) erst mal 3 Schritte zurück…

  3. Rheinwiesenlager schreibt:

    Der Fisch stink immer vom Kopfe her. Aber der allerschlimmste Feind das sind kleinstkarierte widerliche „Beamtenarschlöcher“ die sich daran ergötzen ihre erbärmliche Macht andern gegenüber auszuspielen,weil sie sonst nichts zu melden haben.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Rheinwiesenlager

    Nein, manchmal stinkt der Fisch vom Schwanz her und der Kopf weiß nix davon.

    Aber in Deutschland, wo alles streng hierarchisch ist und jeder „nur Befehle befolgt“, da ist der Übeltäter immer ganz oben zu finden.

  5. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Ki11erbee Ganz oben,da herrscht das politische organisierte Verbrechen in Form von Parteien.
    Organisiert wie die Mafia. Sitten und Gebräuche sind vollkommen identisch. Wer nicht spurt wird baden geschickt.Vorher kriegt er noch haue……du weißt schon…….

  6. Spartaner schreibt:

    Für die Siedlungspolitik spielt Steuergeld vom deutschen Volk keine Rolle, Hauptsache deutsche profitieren nicht.

  7. Tobias schreibt:

    Wenn du dich mit Kirchengeschichte befasst, wirst du feststellen, dass sich die Missionierungen immer (Südamerika, Germanien,etc.) gleich abspielen. Es wird am Ende immer (!) das Zinssystem eingeführt und der Boden privatisiert. Das sind die zwei Grundpfeiler ihres Systems. Das ist uralte Priesterpolitik. Darauf gründet sich ihre Macht. Die Religion für das Volk ist nebensächlich. Sie kann beliebig angepasst werden. Aber rühr an diesen beiden Grundpfeilern und du wirst ausgeschaltet. Die immer wiederkehrenden germanischen Forderungen nach freiem Land und Abschaffung des Zinses (Münzer, Gesell, Brakteatenzeit, Laubenpieper) sind der Todfeind des Christentums. Deswegen hasst der Vatikan die Deutschen. Weil sie es über die Jahrhunderte immer mal wieder gewagt und geschafft haben, sich von diesem Joch zu befreien. Diesen Kampf kann man gut an der Entwicklung der Kirchen nachvollziehen.
    https://www.gesetze-der-freiheit.de/dies-und-das/germanische-baustile/
    https://www.adelinde.net/germanische-baustile-romanik-und-gotik/
    Die Kirche hasst gotische Kathedralen. Der Kölner Dom wurde erst im 19. Jahrhundert gegen die Widerstände der Katholiken vollendet. Bei Wikipedia kann man nachlesen, dass sie die nationale Bedeutung des Doms fürchteten.
    Was ist das Fazit des Kampfes gegen die germanischen Versammlungshallen? Am Ende stehen sie doch da.

    Hallo Killerbiene, wenn dich der zweite Link stört, da er für Bücher wirbt, lass ihn einfach weg. Ich fand ihn passend, da er beschreibt, wozu die Kirchen in Wirklichkeit benutzt wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.