Weltkarte der Dieselfahrverbote


Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Weltkarte der Dieselfahrverbote

  1. JensN. schreibt:

    In Produktionsstätten und Büros sind weitaus mehr Mikrogramm Stickstoffdioxid erlaubt, als auf der Straße. In ersteren sogar bis 950, in letztern immerhin noch 60. Das zeigt, das der Grenzwert im Außenbereich bewusst so niedrig angesetzt wurde, das man gar nicht umhin kommt, dagegen zu verstoßen. Besonders frech ist das Verweisen der Regierung auf Gerichtsentscheidungen: Als Merkel mit ihren Komplizen 2015 die Grenzen nicht schloss und millionen Ausländer aus sicheren Drittstaaten ansiedelte, da stellte sich die Frage nach legal und illegal nicht, sondern es wurden Tatsachen geschaffen. Unabhängig davon was irgendwo ein Gericht dazu sagte. Das ist mal wieder die übliche niederträchtige Masche seine „Untertanen“ zu schickanieren und zu gängeln und ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen. Über kurz oder lang werden sich viele Dieselbesitzer einen Neuwagen kaufen müssen, aufgrund der Fahrverbote. Werden ja schon prämien angeboten, um die alten Diesel abzuwracken. Schlimmer noch: Hier wird eine gute und funktionierende Technologie zum Abschuss freigegeben.

  2. JensN. schreibt:

    Aber was will man erwarten in einem kranken Staat, wo alle politischen Entscheidung zuungunsten des Volkes getroffen werden?!

  3. Inländerin schreibt:

    Es hätte mich auch sehr gewundert, wenn die Weltkarte anders aussehen würde.

  4. eremit schreibt:

    Vielleicht sollten alle aber auch wirklich alle mal die DIESEL fahren,-PKW,LKW,SCHIFFE- drei Tage zu Hause bleiben die Schiffe in den Häfen bleiben, mal sehen wie des Volkes Meinung dann ist. Kein Brot, Milch, Sprit nichts Garnichts geht mehr. Aber dann können ja Umwelthilfe und „andere“ mit Fahrrad, Pferdekutschen, Leiterwagen den Betrieb aufrecht erhalten.

  5. KDH schreibt:

    Ich finde diese Aufregung um Fahrverbote für bestimmte Diesel so typisch deutsch, wie nur was.

    Da hat ein nachgewiesen volksfeindliches Regime eine Regelung zur weiteren Schikanierung erlassen…… und, weiter??? Wer erwartet von so einem Regime anderes?! Davon abgesehen: KANN der Diesel, egal welcher sog. Euro-Norm deswegen nicht mehr fahren? Springt er nicht mehr an? Wie will das System einen Verstoß gegen das Fahrverbot rausfinden? Wie hoch wäre die Geldstrafe?

    Ich wohne nicht in einer sog. Umweltzone, bin aber öfters in solchen mit einem Euro 2 Diesel unterwegs. Mich hat deswegen weder die Rennleitung, noch das Ordnungsamt je belästigt. Mir ist auch nicht ein Fall bekannt, wo ein Fahrer aus dem laufenden Verkehr herausgefischt und sanktioniert wurde.
    Natürlich führt man als Betroffener ein paar Vorsichtsmaßnahmen aus, aber das ist doch die Herausforderung! Das System macht eine Regel zur Schikane, als Betroffener suche ich nach jeder Möglichkeit, sie zu umgehen. Hase und Igel. Die Welt dreht sich einfach weiter. Und damit es nicht zu teuer wird, zählt eh nur das 11. Gebot….

  6. Jim Jekyll schreibt:

    „Merkels Kampf gegen die deutsche Autoindustrie“?
    http://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/abgas-diesel-fahrverbote/dieselkauf-abgasnorm/euro-6d-temp
    http://www.shz.de/deutschland-welt/Vizekanzler-Olaf-Scholz-Konzerne-muessen-Diesel-Nachruestungen-zahlen-id21154252.html
    Nö, die reibt sich gerade die Hände, da gerade der gesamte Gebrauchtwagenmarkt (die einzige Möglichkeit für Durchschnittsverdiener, überhaupt ein Auto fahren zu können) aufgeräumt wird, und da alle Jahre wieder neue „Normen“ eingeführt werden, das recht flott und permanent im Zeitraum weniger Jahre!
    http://www.augsburger-allgemeine.de/geld-leben/Haben-die-Haendler-ueberhaupt-schon-saubere-Dieselautos-id52334616.html
    Und ebenso natürlich Banken und Finanzindustrie, ein normal(vedienend)er PACKbürger darf natürlich, trotz der großzügigen Abwrackprämie für den „alten“ Wagen, der mit dem hohen Alter von drei Jahren immer noch abbezahlt wird, nochmal nen ordentlichen Kredit aufnehmen!
    http://www.check24.de/kredit/autokredit/news/wie-sie-einen-finanzierten-diesel-wieder-loswerden-63308/

  7. Leser schreibt:

    @KB ein HG Kommentar

    „10:00] Leserkommentar-DE: blauer Kommentar um 9:25:

    Ihre Quellen sagten doch, dass man sehr genau beobachtet wann ein Volksaufstand droht, dazu sollte man auf die Geschichte schauen, der deutsche Michel war schon immer träge wenn es um eine Revolution ging, es gibt unzählige Karikaturen aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg in dem genau dieses Phänomen beschrieben wird (einfach in der Google Bildersuche den Begriff „Deutscher Michel“ eingeben). Es liegt an der Mentalität des Deutschen, dass es eine ganze Weile braucht, bis er aufwacht, wenn er es allerdings tut, dann wackelt die Welt und genau dies ist es, was die vE´s beobachten, man wartet darauf, dass dieser deutsche Michel erwacht, um im richtigen Moment schaltend und waltend den erweckten Michel in eine Richtung zu lenken, die einzige Frage die sich stellt, ist die Frage, wie lange der deutsche Michel noch braucht um die Augen auf zu machen. Dann aber brennt nicht nur Kalifornien sondern das gesamte heutige System, ich nehme an, dass es bei all den Verschiebungen um nichts anderes mehr geht, als um den erwachenden deutschen Michel, welcher ungelenkt danach außer Kontrolle raten könnte und nunmehr stets und ständig mit immer mehr „Stichen“ bewusst geweckt wird, z.B. mit seinem liebsten Spielzeug, dem Auto. Man kann also davon ausgehen, dass diese „Stiche“ noch wesentlich massiver werden. Wenn der deutsche Michel dann erwacht, dann sind heutige französische Verhältnisse dagegen ein Kindergeburtstag.

    Genau somsehe ich das!

    Order aus dem Chaos!
    Dein Blog sollte es erklären und für Ruhe sorgen.
    Die Energie kann sich auch negativ entladen.

    L G

  8. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Ich würde mich nicht so wichtig nehmen.

    Die Deutschen sind 80 Mio. Allein die Chinesen sind über 1.000 Millionen, mit den Indern zusammen 2.000 Millionen.

    Warum soll also ausgerechnet der „Aufstand“ der Deutschen so ein weltbewegendes Ereignis sein und nicht z.B. der Aufstand der Argentinier, der Brasilianer, der Vietnamesen oder der Nigerianer?

    Die Relevanz der Deutschen vor 100 Jahren war bedeutend größer als jetzt. Jetzt ist Deutschland ein Volk unter vielen, nichts besonderes.

  9. Katz schreibt:

    Hallo KB,
    Danke für den Link!
    Ja, ja… ausgerechnet die Erfinder dieses genialen Antriebs bauen Mist ohne Ende. 🙈
    Meine Theorie (beweisen kann ich nix):
    Es steht die Auto–Überproduktion auf Halde. Die Zeiten sind vorbei, wo sich der Deutsche aller 3–4 Jahre einen neuen Liebling zulegt, weil es für die meisten Arbeitnehmer finanziell nicht mehr stemmbar ist.
    Könnt Ihr Euch an die „Abwrackprämie“ vor gar nicht so langer Zeit erinnern? Damals war es freiwillig und man hatte die Rentner im Visier, die mit ihren 15 Jahre alten Möhren durch die Gegend tuckelten. Diese hatten genug auf dem Sparbuch und wurden durch die Prämie animiert, doch noch mal ein neues Auto zu kaufen. Heute geht das nicht mehr, da der Bürger merken würde, daß mit den Steuergeldern die Wirtschaft unterstützt wird. Die Rentner haben mit ihren „Neuwagen“ erst 5000 km auf dem Tacho, die würden also nicht mehr anspringen.
    Also musste ein „Skandal“ her, – damit es nicht so auffällt und glaubhaft aussieht, wurden die Ami‘s ins Boot geholt, die diese Ungeheuerlichkeit des „Betrugs“ aufdeckten. Also wurden ja die Bonzen quasi gezwungen, nach langem Theater ihr Fehlverhalten zuzugeben. Erschütternd für den deutschen Zuschauer ja auch die Millionen an Strafzahlungen….( wer kann überprüfen, daß es diese Zahlungen gab und gibt? )
    Ich glaube ganz fest, daß VW ( als Vorreiter ) et al. diese Sache selbst inszeniert haben, natürlich unter und mit dem Segen der Politik sowie der „Deutschen Umwelthilfe“. Da die Justiz der Regierung untersteht, ist es nur zu natürlich, daß es selbstverständlich zu Urteilen bzgl. Fahrverboten ( vorrangig und bisher im „reichen“ Westen ) kam.
    Nun wird aus früher praktizierter Freiwilligkeit eben Zwang und wie gehabt Steuern von unten nach oben umverteilt.
    Richtig lustig finde ich das Gejammer auf pi : „Die deutsche Wirtschaft soll zerstört werden!“
    Das Gegenteil ist der Fall. Die Neuwagenverkäufe werden angekurbelt und mit den zurückgegebenen Autos kann man noch Profite in Afrika generieren. Warum fallen die Aktienkurse nicht ins Bodenlose?
    Warum sind ausländische Marken nicht betroffen?
    Und warum weigert sich BMW, Nachrüstungen für betroffene PKW´s anzubieten, sondern lieber einen Preisnachlass für den Kauf eines Neuwagens ( der mit Sicherheit nicht anders ist, als das betroffene Modell…siehe Überproduktion)
    Es lohnt sich also wie immer zu fragen: Cui bono?

    Schönen Sonntag und LG,

    Katz

  10. Katz schreibt:

    P.S.
    Noch was vergessen:
    Nicht nur die Automobilindustrie profitiert, sondern auch der Finanzsektor.
    Die Deutschen müssen sich wieder neu verschulden, unfreiwillig.
    Wer es nicht tun will, der unterstützt die Firmen, die im ÖPNV zu Gange sind. Dort werden die Preise dann entsprechend angepasst….

  11. Leser schreibt:

    @KB,

    Ich verrate Dir ein offenes Geheimnis.
    Die Wissenschaftler und Erfinder bilden ihre Kinder schon lange selber aus. Man gibt ein Kind ungerne in staatliche Obhut. Es lernt dort nichts. Vielmehr ist es so, daß man sein Kind privat wieder etwas entschleunigen muss. Oder besser gesagt: ihm den Müll wieder auslehrt.

    Alles, was der Unterricht lehrt, kann man mit ein wenig Zeit wieder umkehren.
    Mathematik und Physik sind zunächst unpolitisch.

    Ich bin in der 7. Klasse mal sitzengeblieben! Mein Opa hat sich darum in den großen Ferien gekümmert. Danach hatte ich eine 1 in Physik.

    Ähnliches habe ich im Klavierunterricht gesehen. Was habe ich mich geschunden und gelernt?
    Komplett umsonst. Der Lehrer was Scheisse!

    Mit den richtigen Leuten an der Seite kann man sehr viele Dinge in ganz kurzer Zeit lernen.
    Was auch immer man möchte! Kochen, Sprachen, Denken, Wissen.

    Hier ist auch noch sehr viel Platz nach oben.

    L G

  12. tomcatk schreibt:

    Nur mal i. B. auf Köln: In Köln sind ca. 250000 Kfz betroffen, dazu die Pendler, dazu die Handwerker (wie ich), dazu die Lieferfahrzeuge. Das sind pi x Daumen eine halbe Million Kfz NUR in und um Köln!
    Fragt sich wer will das wie überhaupt kontrollieren?
    Wir fahren dann einfach alle weiter.

    Wer den Irrsinn/die Boshaftigkeit mal nachlesen möchte:

    https://www.eike-klima-energie.eu/2018/11/06/diesel-no-und-ozon-moderne-dieselmotoren-sind-ozonkiller-und-russfilter/

  13. Rheinwiesenlager schreibt:

    Hier soll unter anderem die KFZ Hersteller gegängelt werden Elektroautos zu entwickeln und anzubieten. Wenn sie denn so weit sind etwas zu haben was eine ersthafte Konkurenz für Benziner und Diesel darstellt dann kommt die dunkle Stimme aus dem OFF und sagt.
    „Tolle Sache,aber nur wenn der Strom dafür aus Erdöl hergestellt wird“. Das wars dann wieder.
    Genauso war es mit dem Wasserstoffauto.

  14. Spartaner schreibt:

    OT.

    Ich habe die Petition unterschrieben.
    Die wollen uns alle mundtot machen.
    Nur noch Bild, Welt, Spiegel etc soll gelesen und gesehen werden…

    Georg Orwell 1984 ist hiermit schon weit übertroffen..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.