AfD-Spaltung in Sicht?


.

.

Die AfD, das ist Lumpenpack.

Verräter und Lügner durch und durch, kontrollierte Opposition.

Der gesamte Vorstand ist unterwandert von neoliberalem Geschmeiß, die Gründer waren alle langjährige CDU-Mitglieder.

Lucke, Gauland, Petry, Weidel, Meuthen; das sind alles CDU oder FDP- U-Boote.

Schaut euch obiges Bild nochmal genau an!

Es zeigt den Moment, als Petry nach der Bundestagswahl und ihrem Direktmandat die Partei verließ.

Was für einen Eindruck machen Gauland, Weidel und Meuthen?

Überrascht? Bestürzt?

Wenn ihr nur für 5 Cent Verstand und Menschenkenntnis besitzt, dann erkennt ihr, daß es sich bei Petrys Weggang natürlich um eine abgesprochene Aktion handelte und alle waren im Bilde.

Man kann sagen: Auf dem Bild erkennt man 4 Verräter und einer von ihnen geht gerade.

.

Die AfD will eigentlich gar nicht regieren.

Die AfD ist ein Überdruckventil, von der CDU geschaffen, um die Stimmen der Unzufriedenen zu sammeln und diese dann sinnlos an irgendwelchem Scheiß verpuffen zu lassen:

Islam, Islam, Islam.

Kopftücher, Moscheen, Sure 08/15, Blablabla.

Am liebsten wäre es der Elite natürlich, die AfD hätte so knapp über 5%, so daß man sie mit etwas Trickserei wieder auf 4,9999999% runterrechnen kann.

Denn das „Überdruckventil“ hat einen gravierenden Nachteil:

Die Plätze im Parlament sind begrenzt.

Und für jeden von der AfD sitzt einer von den anderen draußen.

Das ist das Problem; natürlich werden die von der AfD niemandem direkt wehtun mit ihrem hohlen Gelaber.

Aber indirekt tun sie es doch, denn sie nehmen ja den anderen Parteien die Mandate weg, sind also doch Konkurrenten am Futtertrog.

.

Doch auch dafür gibt es eine Lösung.

Sie lautet: Spaltung.

Im Grunde gibt es wegen der 5% Hürde eine ganz einfache Taktik.

Bekommt die Partei etwa 7%, so arbeitet man mit Wahlfälschung, um sie unter die 5% Hürde zu drücken.

Bekommt die Partei deutlich über 10%, so spaltet man sie auf, so daß wieder zwei Parteien mit etwa gleich großem Stimmanteil resultieren, die man dann wieder jeweils mit ein wenig Trickserei unter die 5% Hürde drücken kann.

.

(Die Strippenzieher hinter der bevorstehenden Spaltung der AfD: Beatrix von Storch und das langjährige CDU-Mitglied Steinbach als graue Eminenz dahinter. Offenbar wurde Steinbach von der CDU als weiteres U-Boot zur Unterwanderung/Überwachung der AfD abkommandiert)

.

Nichts anderes ist die JAFD, die ich erst gar nicht für bare Münze genommen habe, die aber wohl ein Projekt der Elite ist, um rechtzeitig zur nächsten BTW mit zwei AfDs anzutreten, die sich dann gegenseitig die Stimmen klauen sollen.

War ja mit Luckes „Alfa“ nix anderes und auch Petry wollte sich ja ihren „AfD-Ableger“ basteln, von dem man aber auch nichts mehr hört.

Was für ein Affentheater.

Schätzungsweise werden dann Höcke/Elsässer die Chefs der „konservativen AfD“, irgendein Schlomo wird Chef der JAFD, Weidel macht dann ne lesbisch-neoliberale AfD auf und Gauland/Meuthen führen eine Senioren AfD an.

Erinnert wirklich stark an den Monty Python Sketch mit der judäischen Volksfront und der Volksfront von Judäa.

Möchte jemand ein paar Otternasen zu diesem Schauspiel?

(Auch den Genderdreck hat Monty Python schon karikiert, als es ihn noch gar nicht gab! Oder vielleicht hat sich die Elite ihre Inspirationen von Monty Python geholt?)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu AfD-Spaltung in Sicht?

  1. Rheinwiesenlager schreibt:

    Nein Ki11erbee, MP haben nur gut aufgepasst was bei der sogenannten Elite in Kopf herumspukt.Schließlich ist GB das Mutterland des york und schottischen Ritus da wurde die Freimaurerei das was sie heute ist.
    Ich glaube übrigends das eine Spaltung der AFD nichts bringt,den die AFD ist jetzt gut eingeführt und wenn die bei der Bayernwahl gut abgeschnitten haben wird sich das überall fortsetzen weil viele jetzt von der Merkelpartei CDU/CSU die Schnauze bis obenhin voll haben. Chemnitz hallt eben nach.Da hat das Merkel voll überzogen.

  2. Rheinwiesenlager schreibt:

    Noch was. Petry zieht nicht weil völlig unsympatisch.

  3. Martin schreibt:

    Der Staat wünscht sich keine selbstbewussten Bürger, sondern er will ängstliche, scheue, unterwürfige Untertanen:

  4. Spartaner schreibt:

    Der Totfeind des deutschen Volkes und allen Europäischen Völker hat wieder zugeschlagen.
    Ekelhafter geht’s mit dieser Menschengestalt wirklich nicht mehr..

    AFD wählen, was sonst. Gibt ja nichts zur Zeit besseres in Deutschland zu wählen


    Ist wahrscheinlich einer der besten redner mit überragende Argumente im Reichstag.

    „Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor Hass und Neid auf Flüchtlinge gewarnt. „Menschen, die zu uns kommen, werden nicht bessergestellt als die, die schon hier leben. Und wir haben auch für niemanden etwas gekürzt“, sagte sie am Montag bei einem Gespräch mit Bürgern zur Zukunft Europas in Trier. Das Gegenteil sei der Fall, sagte Merkel und nannte die Rentenerhöhungen als Beispiel. „Es gibt, auch wenn man solche Sorgen hat, keine Begründung für Hass“, ergänzte sie.

    Die Kanzlerin rief Europa zu schnellerem gemeinschaftlichen Handeln in Wirtschaft und Forschung auf, um Rückstände aufzuholen. „Ich glaube, dass wir uns sputen müssen“, sagte sie. „Wir werden große Entwicklungen nicht alleine schaffen, wenn wir uns nicht mit anderen europäischen Ländern zusammentun und unsere Kräfte bündeln.“

    Europa sei inzwischen „so ein bisschen alltäglich geworden“, sagte Merkel. Sie warnte: „Das ist so selbstverständlich auch nicht, wenn wir einmal wieder anfangen mit Nationalismus.“ Europa müsse gemeinsame Werte verteidigen. Migration müsse gelenkt werden, „wie es unseren Interessen entspricht“: „Es geht darum, dass wir unser humanitäres Gesicht weiter klar zeigen.“

    Widerlich 🤧

    https://amp.dw.com/de/merkel-warnt-vor-hass-und-nationalismus/a-45804420

  5. Leser schreibt:

    @KB,

    Es bleibt wie immer spannend.
    „Egal in welchen Farben der Zaun auch lackiert wird, es bleibt ein Zaun“
    War auch von Herrn Winkler.
    L G

  6. Leser schreibt:

    @KB, Frage.

    Gerade in den ganz frühen Morgenstunden habe ich die komische Angewohnheit skurrile Fragen an mich selbst zu stellen.
    Heute kam ich auf:

    Hat der Wachstumzwang durch Kapital einen Wachstumszwang an Menschen zur Folge?

    Das bewegt mich gerade, da der Planet ja nicht wachsen kann.

    L G

  7. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Eine andere Frage lautet: wie kann der Profit der Unternehmen ständig steigen, wenn die Geldmenge konstant ist?

    Und weiterführend: Was hat es für das Volk zur Folge, wenn der Profitwachstum der Wirtschaft kredtibasiert ist?

  8. andi0077 schreibt:

    Ja ich weiß langsam auch nicht mehr, was noch richtig ist.
    Es sieht so aus, als wenn wir komplett zermahlen werden sollen, zwischen Fraktionen, die von Allen Richtungen auf uns zukommen.
    Und wir springen wie ein Pingpong Ball von Einem zum Anderen.
    Meine Erkenntnis ist, was bleibt, ist man tatsächlich nur selber und nur der eigene Verstand zählt.
    Es ist nicht möglich, sich von irgendeinem Externen etwas zu erhoffen, egal ob vom Volkslehrer, oder Jemand anderem.
    Die einzige Möglichkeit ist wohl nur noch, für sich ganz persönlich eine erträgliche Lösung zu finden, mit der man selber am besten klar kommt.
    Sich aus Allem maximal heraushalten und schauen, wegzukommen wird wohl tatsächlich die beste Möglichkeit sein.
    Osteuropa sehe ich wirklich als gute Chance an, da die Menschen dort noch lange nicht so degeneriert sind, wie gerade in Deutschland.
    Erstens, weil es den Osteuropäern noch nicht so lange so gut geht und zweitens, weil die meisten Deutschen leider extrem zur Degeneration neigen.
    Es ist wohl das Volk der Extreme, es gab ein paar extrem helle Köpfe, die vielzitierten Dichter und Denker, aber die absolute Mehrheit ist leider extrem degeneriert.
    Ehrlich gesagt lohnt es sich für die meiner Meinung nach nicht im geringsten, sich aufzureiben.
    Perfekt ist es Nirgendwo, aber besser als hier definitiv.
    Es wird aktuell keine große Kunst mehr sein, einen Flecken Erde zu finden, wo das Leben erträglicher als hier ist.

  9. RondoG schreibt:

    @Spartaner
    „AFD wählen, was sonst. Gibt ja nichts besseres zur Zeit in Deutschland zu wählen“
    Das ist wohl sarkastisch gemeint!
    Die BRD setzt dem Volk seit über 70 Jahren denselben Fraß in immer neuen Varianten vor die Nase. Aber klar doch, jetzt will man eindeutig das Joch abwerfen, versprochen. Wählt nur alle ganz fleißig was wir euch vorsetzen und alles wird gut. Zur Not wählt eine kleine Splitterpartei, die euch irgendwie genehm ist.
    Oder wie es die von der Antifa machen….. sich von den Kapitalisten bezahlen und dirigieren lassen, aber den Kapitalismus vehement ablehnen. Das ist natürlich sehr glaubwürdig.
    So weit so gut.
    Zumindest kann es dann einen großen Aufstand geben, wenn von der Partei nicht das eingehalten wurde was versprochen wurde. Es kommt dann vielleicht zu einer großen Abrechnung mit der sich etwas erreichen lässt. Wer weiß?
    LG

  10. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Keiner von uns wählt die AfD, weil er den dortigen Politikern vertraut.

    Wir wählen AfD, um die Netzwerke der Etablierten durch weniger Etablierte zu schwächen.

    Mehr kann man bei Wahlen derzeit nicht erreichen.

  11. Erzengel Gabriel schreibt:

    @Rondo;@ki11erbee
    So ist es. Der einzige Zweck dieser Wahl ist es, die alten Strukturen etwas ins Ungleichgewicht zu bringen und überheblichen vollgefressenen Volksverarschern die Futtertröge zu verkleinern. Eine finanzielle Erziehungsmaßnahme sozusagen. Der Untertan lernt aus Hartz IV-Praktiken.
    Der einzige Grund noch zum Wählen zu gehen. Leider ist das Volk so gehirntot, dass es als Alternative die Pädopartei wählt.

  12. ki11erbee schreibt:

    @Erzengel

    Daß die Grünen über 10% bekommen, halte ich für massive Verarsche.

    Oder die Bayern sind noch kaputter als ich dachte.

  13. DerDaumen schreibt:

    Landtagskandidat fordert eine Art Konzentrationslager für „Rechte“

    Na dann, sperrt den ganzen Haufen in Berlin einfach weg… soll mir recht sein. 🙂

  14. Spartaner schreibt:

    OT

    „Umleitung der Sonnenstrahlung
    Bei dieser Strategie geht es nicht um die Minderung des CO2-Anteils in der Atmosphäre, sondern um eine Verringerung der Erderwärmung durch die Umleitung eines Teils der Sonnenstrahlen zurück ins Weltall. Nach dem Vorbild der Natur, wo etwa Vulkanasche Sonnenstrahlen reflektiert, müssten dazu Ballons oder Flugzeuge kleine reflektierende Partikel in der Stratosphäre hoch über der Erde ausbringen. Außerdem könnte die Struktur von Wolken künstlich verändert werden, damit sie mehr Sonnenstrahlen von der Erde fern halten.“

    Die Klimaschwindler verarschen die Welt.
    Es wird Jahrzehnte mit Gift von Flugzeugen gesprüht, Chemtrails .
    Was für eine Sauerei mit diesen Klimafanatiker..

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/geo-engineering-als-plan-b-im-kampf-gegen-die-erderwaermung-100.html

  15. andi0077 schreibt:

    Oh das mit den Konzentrationslagern für „Rechte“ ist eine gute Idee.
    Dann werden ja sämtliche Bonzen und alle jetzigen „Christlichen“ Politiker mitsamt der Antifa dort eingesperrt.
    Ob er das wohl so gemeint hat?
    Also wenn Er über Verstand verfügt, schon……….
    (Sarkasmus Off)

  16. Morgenrot schreibt:

    Nein, eine Spaltung der AfD ist nicht in Sicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.