Endlich!


.

(Aus BILD-online)

.

Das ist der Moment, auf den wir alle gewartet haben, das dringendste Problem in Deutschland wird gelöst.

Endlich können Handwerker und Köche aus aller Welt nach Deutschland kommen!

Wahrscheinlich werden die Christ- und Sozialdemokraten ein paar Hunderttausend einfliegen lassen; kostet ja nicht ihr Geld.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Endlich!

  1. Bunnyma schreibt:

    Dann können die Löhne noch weiter gedrückt werden. Ist ja hervorragend. Aber jetzt kommen wirklich nur Top Leute. Wetten ???

  2. Martin Ochmann schreibt:

    Wann wird das Ende dieser Absurditäten erreicht sein?

  3. ki11erbee schreibt:

    @Martin Ochmann

    Wenn das Volk aufhört CDU/CSU/SPD zu wählen und auf den eigenen Verstand/das eigene Gewissen hört, statt einfach „nur Befehle zu befolgen“.

    Kriegt das Volk das nicht hin, wird es von Woche zu Woche schlimmer werden.

  4. Leser schreibt:

    @KB,

    Ehrlich? Ich sehe das entspannt.
    Erst einmal Deutsch lernen.
    Dann etwas MINT studiert haben.
    Die meisten Leute können nicht einmal englisch.

    Ich sehe das ja bei mir als alten Sack.
    Man rennt mir die Tùr ein.
    Kann mich nicht retten vor Arbeit und Angeboten.

    Mathematik ist Trumpf!

    L G

  5. Rothirsch schreibt:

    Kleine Ergänzung zum Artikel:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wirtschaftsverbaende-begruessen-einigung-zur-einwanderung-von-fachkraeften-a2662217.html

    Zitat: Die geplanten Änderungen seien „überfällig und richtig“, erklärte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Steffen Kampeter, am Dienstag. „Für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft und zur Sicherung unseres Wohlstands sind wir auch auf qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.“

    Zur Sicherung UNSERES Wohlstands. Ich liebe die Ehrlichkeit dieser Aussage.

  6. carlo schreibt:

    Ich musste gerade laut auflachen. 😀 😀

  7. Leser schreibt:

    @Rothirsch

    „Zur Sicherung UNSERES Wohlstands. Ich liebe die Ehrlichkeit dieser Aussage.“
    Und auch das ist gelogen!

    Zur Armhaltung der originalen Deutschen ist das richtige Termini.

    Es gibt nichts, was ein ausländischer Arbeitet besser kann als ein Muttersprachler.
    L G

  8. Die grosse Koalition hat ja noch mal eben so 3 Jahre um hier hemmungslos weiter das Land zu
    ruinieren.Sie werden es voll ausschöpfen! Vielleicht werden einige „Deutsche“ mehr aufwachen.
    Die meisten bleiben aber gerne in ihrer Matrix —- Gutmenschen und „Dummdödel“ müssen erst vor vollendeten Tatsachen stehen,bevor das „Begreifen“ vielleicht einsetzt.
    Der Zeitraum bis zur nächsten Wahl ist meines Erachtens viel zu lang — und wird hier schicksal –
    haft das Armageddon Deutschlands weiter vorantreiben !

  9. Roadrunner schreibt:

    Ich lese: AUCH Handwerker und Köche sollen kommen dürfen.
    D.h. nach meiner Interpretation, daß der „Rest“, der jetzt schon kommt, natürlich weiterhin kommen darf!!
    Und daß die deutsche Industrie angeblich dringend „Fachkräfte“ aus dem Ausland benötigt, das ist doch lächerlich. Im Gegenteil, die deutsche Industrie errichtet laufend komplette Werke im Ausland. Man sehe nur mal, wo z.B. die Leoni-Gruppe überall schon Werke betreibt: Ägypten, Marokko, Tunesien, Indien und allein in China 12 Werke. Und das ist nur ein Auszug!
    Und ähnliches gibt es garantiert bei vergleichbaren Unternehmen.
    Ja, Hermes und ähnliche Ausbeuter, die schon. Hier habe ich seit Ewigkeiten keinen Deutschen mehr als Zusteller erlebt.

  10. Leser schreibt:

    @Roadrunner

    Natürlich ist das kompletter Unfug!
    Nehmen wir mal Kapitalismus.

    Wenn etwas knapp ist, müsste doch nach der Lehre der Preis steigen.
    Erst wenn der “Markt” leer ist, würde man im Außen suchen.
    Nun, daß findet ja nicht statt!

    Die Löhne und Gehälter müssten in den gesuchten Bereichen explodieren.

    Lachhafte Presse!

    L G

  11. Walter schreibt:

    Soso, für unser leibliches Wohl wird also schon gesorgt und natürlich auch für die Erledigung von
    Reparaturen und sonstigen Dienstleistungen? Schön.

  12. Roadrunner schreibt:

    @Leser

    Ich habe kürzlich mal Zahlen zur Gehaltsentwicklung gelesen. Das Brutto-Durchschnittsgehalt soll im Jahre 2000 umgerechnet ca. 2.551,- Euro betragen haben. Im Jahr 2016 dann 3.703,- Euro.
    Also eine Steigerung von 45% in 16 Jahren. Nun vergleiche jeder für sich, wie in dieser Zeit die Preise gestiegen sind!! Und ich meine jetzt nicht für „flache Fernseher“.
    Hierzu noch kurz ein anschauliches Beispiel: Ich muß ein Schilddrüsenhormon einnehmen. Das kostete vor der Umstellung rund 15,- DM. Nach der Umstellung das exakt gleiche Medikament plötzlich 15,- Euro. Also quasi über Nacht eine Verteuerung um 100%!! Kein schlechter Deal für den Produzenten, oder?

  13. Ein Berliner schreibt:

    Angesichts solcher Scheinargumente („Fachkräfte“) könnte ich mich immer kringeln vor Lachen, wenn jemand diese Politik LINKS nennt …

  14. ki11erbee schreibt:

    @Berliner

    Steffen Kampeter, als Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, ist natürlich ein klassischer Linker… 😉

  15. tomcatk schreibt:

    Heute morgen, 7:30 Uhr, beim Baustoffhändler Material geholt, hochbetrieb, mein Geselle und ich die Einzigen Deutschen (abgesehen von den Verkäufern). Wenn es tatsächlich einen Mangel an Fachkräften gäbe, hätten in den letzten Jahren ja unsere Löhne/Gehälter steigen müßen, sind sie aber nicht. Nur die Kosten/Steuern/Abgaben sind gestiegen.
    Aber immer her mit den ausländischen „Facharbeitern“, wir machen dann für das 5-fache deren Murks wieder weg. 😉

  16. Hiesiger schreibt:

    Aber …

    Wenigstens die Gefängniswärter brauchen keine Angst vor Arbeitsplatzverlust haben – eine der wenigen noch verbliebenen Wachstumsbranchen in der „BRD“.

    Da soll noch einer sagen, die Angie täte nichts für die Wirtschaft …
    .

    https://www.politaia.org/unfassbar-berliner-gefaengnisse-melden-anstieg-auslaendischer-gefangene-auf-dramatischen-wert/

  17. RondoG schreibt:

    Es ist ja folgendermaßen:
    Nicht die Wirtschaft soll dem (eigenen) Volk dienen, sondern die Menschen (Humankapital) sollen der Wirtschaft dienen.
    Die sind sehr gegen den Klassenkampf und gegen die Unterschiede der verschiedenen Völker, weil es für sie als globale Sklavenhalter irrelevant ist, wer für sie die Drecksarbeit macht.
    Es sollen Menschen sein, die keine eigenen Vorstellungen haben und Anforderungen an das Leben stellen, sondern rein zweckmäßig ihren Dienst erledigen.
    Und da der antideutsche Hass so groß ist, bevorzugt man Humankapital aus anderen Ecken der Welt. Diese Menschen wissen noch nicht, wie die Hintergründe in der Wirtschaft aussehen und sind hauptsächlich auf Konsum und äußeren Glanz aus, der die westliche Welt nach außen hin verkörpert. Wohlstand, Reichtum, Sorglosigkeit, Großzügigkeit und andere Dinge werden gerne angenommen. Aber wie alles miteinander verzahnt ist, das sehen diese Menschen nicht.
    Nicht mehr die Menschen, bzw. die Einheimischen bestimmen was die Wirtschaft für sie und mit ihnen erreichen möchte, sondern die Wirtschaft stellt Anforderungen und Wünsche an die Konsumenten und Nutznießer. Die Wirtschaft bestimmt, wer für sie als Konsument oder Leistungserbringer in Frage kommt.
    Hier herrscht völlig verkehrte Welt!
    Menschenverachtender Raubtierkapitalismus der Bonzen im reinen Wirtschaftsmenschenzoo der BRD-Zone.
    „Ja, Hauptsache der Wirtschaft geht es gut….!“ Wenn ich das schon höre, dann ‚Gute Nacht‘ Deutschland!
    LG

  18. RondoG schreibt:


    Deutschland ist nur noch eine reine Wirtschaftszone mit angegliedertem Menschenzoo.
    Ob das Humankapital glücklich oder gesund lebt,das interessiert die Wirtschaftsbonzen nicht die Bohne. Hatte nicht vor einiger Zeit sogar ein Herr angedeutet, daß es ein riesiges Experiment ist, von dem man nicht genau weiß wie es ausgehen wird?
    Man will es aber unbedingt durchziehen! Wurde die letzte Chance noch abzuspringen verpasst?
    LG

  19. Wayne Podolski schreibt:

    @ tomcatk Bei mir auf dem Nachbargrundstück wurde vor einigen Jahren ein quaderförmiges Haus gebaut und ich weiß nicht, wie oft deutsche Fachkräfte anrücken mussten, um nachzubessern. Mal ist ein Teil des Daches über dem Kinderzimmer eingebrochen, mal wurde mit einem Bagger die Kelleraußenisolierung eingerissen und trotzdem alles wieder zugeschüttet, was mit einem mit Wasser vollgelaufenem Keller endete.

    Hier im Nordosten Hamburgs einen Heizungsinstallateur oder Klempner ans Telefon zu bekommen, ist oftmals ein Geduldsspiel. Vor einiger Zeit warteten wir vergeblich auf einen Maler, der für einen Kostenvoranschlag vorbeikommen wollte. Neulich war ein Gärtner hier, der ein paar Büsche rausnehmen sollte. Um die Wurzeln durfte ich mich dann später kümmern, wie um die Hecke, die im Bückbereich krumm und schief geschnitten wurde.Das die Leute lieber mit Schneid arbeitende Polen anheuern, als mauelnde deutsche Blaumannträger,die kaum, das sie angefangen haben, schon wieder Pause machen, um sich erstmal die BLÖD-Zeitung rein zuziehen samt Brötchen mit Maurermarmelade, verwundert mich nicht.

  20. Widu schreibt:

    Warum ?
    Die neuen Köche und Bäcker sind doch schon längst da!

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/syke-ort44535/sprechen-afrikanisch-10293807.html

    MfG

  21. Thorsten schreibt:

    Verwechselt niemals den Begriff „Fachkraft“ mit „Arbeitskraft“!
    Und schon machen Schlagzeilen Sinn.

    „Kraft“ bezeichnt in der urspünglichen Definition die Muskelkraft, d.h. eine Anstrengung, also eine körperliche Tätigkeit. Die Physik beschreibt auch nichts anderes, als Einwirkung, Körper, Energie, etc.
    Eine Fachkraft übt demnach mittels ihrer Energie eine Tätigkeit in einem bestimmten Fachbereich aus. Übrigens definiert sich ein Fachgbiet aus begrenztem Wissen.
    Soweit klar.

    Es gibt eben eine Menge spezielisierter „Fachkräfte“, die hier als eine hervorragende Kraft in ihrem Fach gewünscht sind, da bestimmte Präferenzen unter den autochthonen Menschen in diesem Lande nicht gegeben sind. Was „wir“ nicht haben, aber wollen, muss eben beschafft werden… und wenn die Beschaffung eben darin besteht, Gefängnisse und Phsychatrien in Afrika leer zu kaufen.

    Herzliche Grüße, Thorsten

    PS. Von „Arbeitskraft“ war doch niemals die Rede.

  22. Leser schreibt:

    @Thorsten

    Das ganze Land ist ein einziges Wortgefängnis!
    Es gibt für alles einen Aufkleber.
    Notfalls gibt es die deutsche Sprache her etwas Neues zu bauen.
    Natürlich immer Paarweise. Eines fürs Töpfchen und eines fürs Kröpfchen.
    Sprache ist Software.
    L G und schön von Dir beobachtet.

  23. Spartaner schreibt:

    „Der Kanzlerin ist es gelungen, Netanjahus Siedlungspolitik zu kritisieren, ohne den Premier zu vergrätzen. Damit hat sie mehr Schneid bewiesen als ihr eigener Außenminister.“

    Der Witz der Woche..

    Die Mutter der Umvolkung durch Siedlungspolitik in Deutschland – Europa spricht von Siedlungspolitik in Israel..

    Wirklich, Frechheit und Aroganz ist daß wenigste was man zu dieser Verräterin sagen kann..

    https://www.google.gr/amp/s/www.sueddeutsche.de/politik/israelbesuch-der-kanzlerin-merkel-uebt-sich-in-neuem-pragmatismus-1.4156031!amp

  24. Manne schreibt:

    Die Errichtung eines riesigen Lügengebäudes ist relativ billig, seine Erhaltung absolut teuer.

    Rentenversicherung und Krankenkassen sehen sich durch Zuwanderung entlastet

    https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/rentenversicherung-und-krankenkassen-sehen-sich-durch-zuwanderung-entlastet-a2665380.html

    Kurzfristig betrachtet ist diese Aussage sogar richtig. Ich gehe mal davon aus, das die Kassen Steuergeld (die keinen gut bezahlten Arbeitsplatz haben) pro „Flüchtling“ bekommen. Solange diese nicht Rentner werden bzw. gesund bleiben stimmt die Bilanz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.