Schweigen


.

.

Wir achten natürlich besonders darauf, wenn jemand etwas sagt.

Genauso wichtig, vielleicht sogar noch wichtiger, ist es jedoch, darauf zu achten, wenn jemand schweigt.

Und das trifft ganz besonders dann zu, wenn derjenige normalerweise an allem und jedem etwas auszusetzen hat und dauernd Forderungen stellt.

.

Wenn eine solche Person oder Organisation schweigt, so ist das als Zustimmung zu sehen, denn es ist Abwesenheit von Kritik.

Ich möchte an dieser Stelle auf etwas eingehen, was kaum thematisiert wird, nämlich das Schweigen der Wirtschaft(sverbände) bei bestimmten Ereignissen.

Zunächst fällt ja auf, daß diese sich in alles mögliche einmischen: zuerst die Verteilung von Steuergeldern, weil sie Subventionen abgreifen wollen, aber auch Außenpolitik, Innenpolitik, bis hinein in Bildungs-und sogar Familienpolitik.

Immer haben sie etwas zu mäkeln, etwas zu fordern, sind nicht zufrieden.

„Die Märkte sind beunruhigt!“

.

.

Kommen wir nun zum Thema kriminelle Ausländer, die derzeit pro Woche etwa 2-3 Deutsche ermorden.

Aber nicht irgendwelche, sondern fast immer nur deutsche ARBEITER:

Daniel Hillig war glaube ich Tischler,

Krystian war Fliesenleger,

die in Berlin war auch irgendwo angestellt,

der damals wegen 20 Cent totgetreten wurde war Arbeiter

und auch Azubis gehören oft zu den Opfern.

.

Versetzt euch mal in die Rolle des Arbeitgebers, wenn er davon erfährt, daß sein Arbeiter oder Azubi gestern Abend abgestochen wurde.

Also ich wäre stinkend sauer!

Es handelt sich um einen Menschen, der etwas für mich getan hat.

Er hat für mich gearbeitet, die Kunden waren mit seiner Arbeit zufrieden und haben weiter bei mir bestellt; also ist dieser Arbeiter die Quelle meines Einkommens.

Ich habe ihn ausgebildet, ihm also Erfahrungen vermittelt und diese sind nun weg; ich muss nun auf die Suche nach einem neuen Mitarbeiter gehen und diesen anlernen.

Und ganz abgesehen von diesen finanziellen/praktischen Aspekten, gibt es auch noch den menschlichen.

Ich habe ihn ja nicht nur eingestellt, weil er gut arbeitet, sondern auch, weil er mir als Mensch sympathisch war.

Vielleicht hat man gemeinsam mit ihm etwas erlebt, z.B. wie er Vater geworden ist oder ähnliches.

Und jetzt ist er tot.

Anlasslos im Vorbeigehen erstochen und in einer Blutlache auf der Straße krepiert.

.
Man würde also erwarten, daß die Wirtschaftsverbände/Arbeitgeber sich angesichts der immer mehr ausweitenden Kriminalität hinter ihre Arbeiter stellen.

Ihre Argumente wären nachvollziehbar:

„Der Staat hat gefälligst für die Sicherheit unserer Beschäftigten zu sorgen!

Es kann doch nicht angehen, daß hier jeden Tag einer unserer Arbeiter erstochen wird; die Leute trauen sich ja abends schon gar nicht mehr vor die Tür!“

.

Und nun frage ich euch:

Habt ihr jemals davon gehört?

Sagt mir unter den Tausenden „Wirtschaftsexperten“, die sonst zu allem und jedem ihr Drecksmaul aufreißen, auch nur EINEN, der diese Kriminalität als ein Problem sieht!

Es gibt keinen.

Hans-Werner Sinn? Wo ist seine Kritik, daß hier dauernd Arbeiter abgeschlachtet werden?

Gibt es nicht.

Was ist mit den Vertretern von DIHK, BDI, BDA?

Wo ist deren Forderung nach mehr Sicherheit für die Arbeiter?

Gibt es nicht.

Und ironischerweise: nicht einmal Angestelltenverbände oder Gewerkschaften, die eigentlich zuvorderst die Interessen der Arbeiter vertreten sollten, thematisieren die Kriminalität, denen ihre Mitglieder zum Opfer fallen.

.

Gibt es dafür eine Erklärung?

Natürlich.

Leute wie Hans-Werner Sinn scheißen auf den deutschen Arbeiter!

Es ist Hans-Werner Sinn, Josef Ackermann, Zetsche, Wollseifer, etc. vollkommen egal, wie viele Arbeiter von ihren Söldnern abgestochen werden;

es interessiert sie nicht die Bohne!

.

Damit ist übrigens auch das ständige Gelaber vom „Fachkräftemangel“ entlarvt, denn wenn es in Deutschland diesen Mangel tatsächlich gäbe, würden sich die Arbeitgeber ja noch mehr ins Zeug legen, um ihre wertvollen Arbeitskräfte zu schützen.

Das machen sie aber nicht.

Und die einzige logische Erklärung ist die, daß es eben keinerlei „Fachkräftemangel“ gibt.

Arbeiter in Deutschland sind ersetzbar, rechtlos, unwichtig und massenhaft vorhanden.

Da interessiert es keinen Arbeitgeber, ob da täglich einer oder zehn abgestochen werden; im Gegenteil:

der Arbeitgeber wird vielleicht versuchen, die Arbeit auf die anderen abzuwälzen und ihnen unbezahlte Überstunden aufbrummen, damit er noch mehr Gewinn machen kann.

.

Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, schauen wir nicht nur auf das Schweigen der Wirtschaftsverbände, sondern zusätzlich auf ihr Reden!

Ich zitiere:

Für Marcel Fratzscher, den Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, hat der Rechtsruck in Teilen Ostdeutschlands auch ökonomische Konsequenzen. Talentierte Arbeitskräfte würden diese Regionen meiden.

.

Ihr seht also:

wenn in Dresden einfach so ein Arbeiter wie Daniel Hillig abgeschlachtet wird und die Täter teilweise schon wieder auf freiem Fuß sind- das ist für den Präsidenten des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung nicht der Rede wert.

Aber wenn die Leute auf die Straße gehen, weil sie etwas dagegen haben, abgestochen zu werden: DAS ist für ihn ein Problem.

Ist es nicht eher umgekehrt?

Ich würde doch viel eher meinen, daß eine Region Probleme hat, talentierte Arbeitskräfte zu bekommen, wenn man dort einfach so abgeschlachtet werden kann und die Täter ein paar Tage später gleich wieder frei rumlaufen!

Aber nein, für die Wirtschaft ist es genau umgekehrt:

der ermordete Arbeiter ist unwichtig.

Der Arbeiter, der Sicherheit fordert, ist ein Problem!

.

Gibt es einen besseren, klareren Beweis dafür, daß die kapitalistische Wirtschaft und ihre Bonzen die Todfeinde des Volkes sind?

Sie haben kein Problem damit, wenn ihre Arbeiter getötet werden.

Im Gegenteil, sie freuen sich darüber und fordern die Ansiedlung von noch mehr kriminellen Ausländern.

Aber wenn sich die Arbeiter gegen den Terror zur Wehr setzen, läuft die Wirtschaft entsetzt zu ihren Komplizen von der Politik und verlangt, diese soll jetzt eingreifen.

„Die Märkte! Die Märkte sind beunruhigt! Die bösen Arbeiter haben etwas dagegen, von unseren Söldnern abgestochen zu werden! Tut endlich was; das kann so nicht weitergehen!“

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

65 Antworten zu Schweigen

  1. Bunnyma schreibt:

    Einen Fachkräftemangel gibt es so oder so nicht in der BRD nicht. Das Land wird stark automatisiert, seit mindestens 15-20 Jahren verstärkt. Man braucht immer weniger Arbeiter. Also hat man sich dazu entschlossen einen großen Teil derer zu ermorden. Profite steigen und Wirtschaft und Politik haben kein Bock diese Arbeitslosen zu versorgen.
    Bei Arbeitskräftemangel müsste der Stundenlohn doppelt so hoch sein , wie er aktuell ist. Hohe Nachfrage – hohe Löhne. Angebot und Nachfrage halt. Natürlich wären die Arbeitslosen leicht zu finanzieren , die Profite sind ja nicht kleiner geworden. Aber man will halt nicht. Dann lieber Massenmord.

  2. Walter schreibt:

    Die Polizei schweigt aber nicht, sondern handelt und arbeitet an unserer Sicherheit. Heute Groß-
    kontrollen bundesweit gegen Smartphonenutzung im Auto.Naja.

  3. Rothirsch schreibt:

    Anschauliches Beispiel einer inkarnation des Bösen.

  4. Jörg Karkosch schreibt:

    Den in Wittenberg vor 1 Jahr Ermordeten schändet die Staatsanwaltschaft dadurch, daß diese Truppe trotz eindeutigen Videos einer Überwachungskamera nicht von Mord durch Messer-Migranten spricht (die Realität), sondern von Notwehr der Messer-Migranten in Überzahl gegenüber dem Deutschen. An dieser Stelle bedarf es keiner weiteren Wort.

  5. ki11erbee schreibt:

    @JJ

    Ich rede aber nicht von mittelständischen Unternehmen, sondern von den großen Arbeitgeberverbänden.

    Auch die müssten doch ein Interesse daran haben, daß es den Arbeitern gut geht, wenn sie dauernd vom „Arbeitskräftemangel“ sprechen, oder?

    In Wahrheit ist denen der Arbeiter scheißegal.

  6. Trivial schreibt:

    Mönchengladbach Der 32-jährige Mann aus Bremen habe sich selbst mit einem Messer das Leben genommen, meldet die Polizei am Donnerstagnachmittag. Zuvor war bekannt geworden, dass Marcel K. einer der Mitbegründer der Bewegung „Hooligans gegen Salafisten“ (Hogesa) gewesen und sich in der rechten Szene bewegt haben soll.
    ————–

    Hatte zahlreiche Messerstiche im Oberkörper und kein Messer am Tatort aber er hat sich selbst umgebracht -ist klar.

  7. DerDaumen schreibt:

    Na dann braucht es ja bald keine „Arbeits-Agenturen“ mehr….

    Zu wenig Arbeitslose: Arbeitsagentur schließt Dienststelle in Schmalkalden
    https://www.insuedthueringen.de/region/schmalkalden/Zu-wenig-Arbeitslose-Arbeitsagentur-schliesst-Dienststelle-in-Schmalkalden;art83450,6337695

    … denn die neuen „Deutschen“ bekommen dann einfach Sozialhilfe anstatt H4, da das mit dem Arbeiten ja so eh nichts wird.

    Landrat hält Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt für gescheitert
    https://www.insuedthueringen.de/region/schmalkalden/Landrat-haelt-Integration-von-Fluechtlingen-in-Arbeitsmarkt-fuer-gescheitert;art83450,6054514

  8. Kalter Hornung schreibt:

    @ Trivial
    Selbstmord ohne Tatwaffe? Hm, wird das Hooligan-„Hetzjagden“ provozieren? Mal ketzerisch: Sollen die vll. sogar provoziert werden analog zu Chemnitz? Ist auch das vll. eine gefakte Inszenierung, weil es funktioniert?

  9. Trivial schreibt:

    @Kalter Hornung

    Alles möglich – entweder man erzählt die Selbstmordstory damit es nicht zu Trauermärschen kommt oder man hat ihn abgestochen um sowas zu provozieren. Natürlich erzählt man das Märchen vom Selbstmord dann, damit der Täter (vielleicht VMann oder so) nicht verfolgt wird und rauskommen kann, aus welcher Ecke er stammt.

  10. ki11erbee schreibt:

    @Trivial

    Bei V-Männern kommt es nie zu Trauermärschen, weil die nur Kontakt zu Kriminellen oder zum Staat haben, aber keine echten Freunde.

    Darum interessiert sich keiner für deren Tod.

  11. Trivial schreibt:

    @killerbee

    Vielleicht hat sich Marcel dort mit einem „Freund“ getroffen, der ein VMann ist und der den Auftrag hatte Marcel abzustechen. Das meinte ich damit.

  12. Kugelblitz schreibt:

    Bekannter Rechtsextremist und HoGesa Mitbegründer bringt sich mit mehreren Messerstichen mitten in der Innenstadt mit mehreren Messerstichen um. Eine sehr sanfte Suizid Methode.
    Seppuku Extreme.
    Die versuchen es ja gar net mehr….

    https://www.welt.de/vermischtes/article181596554/Moenchengladbach-Leiche-von-Hogesa-Mitbegruender-gefunden.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebook

  13. Manne schreibt:

    „Selbst“Mord HOGESA Mann

    Wie schnell es doch offensichtlich wieder mal gehen kann, wenn man will. Nach einem Tag in Köthen, stand hier das Ergebnis schon nach einem halben Tag fest.
    Wenn es so weiter geht steht beim nächsten Mal schon die Todesursache fest, bevor derjenige überhaupt gestorben ist.
    .

  14. Leser schreibt:

    @KB,

    Schädlinge werden ja auch gedulet.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Miniermotten
    Zerstören hier alle Kastanien.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Buchsbaumzünsler
    Zerstören hier alle Buchsbäume.

    Ich hatte beides im Garten. Alles kaputt.

    Erst sterben die Pflanzen, dann sterben die Insekten, dann kommt der Mensch dran.
    2018 war schon bis jetzt ein sehr unglückliches Jahr.

    L G

  15. Roadrunner schreibt:

    @Leser
    „2018 war schon bis jetzt ein sehr unglückliches Jahr“, daran anknüpfend:
    Heute früh, so um kurz nach 7:00 Uhr bei der Morgenrunde mit meinem Hund – der Himmel wieder mal kreuz und quer durchzogen von „Kondensstreifen“. Einige waren gerade auch noch „in Arbeit“.
    Mir ist es die letzten Wochen aufgefallen, daß gerade morgens der Himmel mit Trails durchzogen ist. Und das unregelmäßig,an beliebigen Tagen.

  16. ralf schreibt:

    @Roadrunner
    „Mir ist es die letzten Wochen aufgefallen“
    Stimmt.
    War Gestern bis 22 Uhr draußen und da ich auf dem Lande lebe, konnte man im Mondlicht gut erkennen das die
    auch die Nacht durch „fliegen“.
    LG

  17. Hiesiger schreibt:

    @ Roadrunner

    Hier im Raum München ist es so, dass wenn man um 7:00 Uhr aufsteht, manchmal bereits der ganze Himmel eine einzige graue undurchsichtige Suppe ist – sie haben die ganze Nacht durch gesprüht. Und sie können dann auch tagsüber so weiter sprühen, ohne dass man es sehen kann.

    Auch an manchen Tagen abends um 21:00 Uhr sieht man im Mondschein die Streifen ziehenden Flieger. Sie sprühen also vermutlich ununterbrochen.

    Von daher erklärt sich auch unsere „neue“ Wetterlage – einerseits über Wochen ohne Regen und wochenlang heiß wie in der Sahara (30 °C + …), was es meiner Erfahrung nach hier über einen so langen Zeitraum noch nie gab. Und am nächsten Tag kalt wie im April (gefühlte 12 °C).

    Wenn ich mal zwischendurch wegen der Hitze in kurzen Hosen herumlaufe, juckt die Haut an den Unterschenkeln. Habe ich lange Hosen an, ist das nicht der Fall, die Nanopartikel fallen ja von oben nach unten.

    Weil ich meistens kurzärmlige Hemden trage, habe ich oft an den Unterarmen einen Juckreiz. Der vergeht erst, nachdem ich mich geduscht habe.

    In der Mittagszeit, wenn die Sonne herunterbrennt, kann man ohne Sonnenbrille gar nicht mehr in Richtung Sonne schauen, das Licht ist mittlerweile so unnatürlich grell und tut den Augen weh. Wegen der in der Luft schwebenden Alu-, Barium- und Strontium-Nanopartikel, die das Sonnenlicht reflektieren und verstärken.

  18. Walter schreibt:

    @Roadrunner
    @ralf
    Ist mir auch aufgefallen. Es gibt scheinbar mittlerweile wenige Tage, an denen nicht gesprüht wid.
    Ganz schlimm.
    Grüße

  19. Walter schreibt:

    @Hiesiger
    Den Juckreiz an den Unterarmen habe ich unerklärlicherweise auch nach dem Fahrradfahren mit
    kurzem Hemd einige Male gehabt. Die Sprüherei könnte tatsächlich der Grund sein. Ich habe dann Zeolithpulver draufgemacht, über Nacht draufgelassen und am nächsten Tag war es weg.
    Grüße

  20. Hiesiger schreibt:

    @ Walter

    Danke für den Tipp mit dem Zeolithpulver. Gibt’s das in der Apotheke?

    Ich habe bereits die verschiedensten Seifen ausprobiert, die alle nichts genützt haben, das Jucken war immer da.

    Jetzt verwende ich die „CD Milde Seife“; die hilft.

  21. Waffenstudent schreibt:

    GESPERRT! – Facebook und Maas arbeiten für das System.
    Doch wir machen ihn verfügbar.
    Hallo aus Uruguay.
    Ja die gute Silvana Heißenberg ist sehr mutig und hat mal wieder die absolute Wahrheit auf Merkels Seite gepostet. Die Reaktion, wie kann es anders sein, sie wurde natürlich gesperrt und der Post gelöscht.

    Doch wir haben ihn und scheuen uns nicht in wieder öffentlich verfügbar zu machen.
    Hier der wunderbar geschriebene Artikel von Silvana auf der FB-Seite von Angela Merkel:
    “Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste. Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert.
    Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland. Die Schengen – und Dublin Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt. Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. “Schaden vom Deutschen Volk” fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich.
    Sie haben NICHT den Auftrag sich um die Bedürfnisse “aller Bürger” zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen. Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert. Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.
    Uns Deutsche gehe es so gut wie nie? Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen IHRER ILLEGALEN GÄSTE nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden. Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch IHRE ENTHEMMTEN GÄSTE nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden. Täglich begehen IHRE GÄSTE Gewaltverbrechen.
    Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen ist so hoch wie nie. Fast 1 Mio. Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war IHRE AUFGABE und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit UNSEREN hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen.
    Sie verlangen Respekt? IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden werden noch als Opfer “rechter Hetze” in Schutz genommen. Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten.
    Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! Sie sind ein Niemand. Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem Deutschen Volk je mit voller Absicht soviel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei JEDER Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten. Ich wünsche mir nur eines für 2018, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern.
    So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben. Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst. Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.”
    Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie,
    nun EHEMALIGE Schauspielerin
    Silvana Heißenberg

    Reaktionen darauf ließen nicht lange auf sich warten. Artikel werden privat gespeichert und zur weitern Verbreitung verteilt und es finden sich mittlerweile genügend Autoren und Webseitenbetreiber die die Wahrheit publizieren, Facebook kann sperren und löschen wie sie wollen. Sie kommen nicht mehr hinterher. Das System hat fertig!
    Lest auch hier bei PINews! Oder hier bei unzensiert.at
    Wir sagen Mal herzlichen dank an Silvana für ihr ehrliche und deutliche Meinung. Gruß L.S.

  22. V for Verfassungsschutz schreibt:

    @Leser um 11Uhr-Interessant. Die (vorsätzlich konstruierten via Chemtrail&Haarp) Trocken/Hitzewelle über ganz Europa(Temperatur im Schatten heute, den 21.September, 29 Grad!!)wirkt sich auch sehr ungünstig(aus unserer Sicht) auf die Standhaftigkeit/Stabilität unserer Bäume aus. Das Wurzelwerk/Stämme sind dermaßen trocken, dass sich Bäume nun viel leichter entwurzeln lassen, zB. mit einen konstruierten „Herbststurm“(trockenes Holz lässt sich viel leichter zerbrechen als frisches, feuchtes Holz und es brennt natürlich viel besser!!!)..2017 hatte wir in Mitteleuropa eine ähnliche Trockenheit,( damals konnte man schon etliche vertocknete Bachläufe,Zuläufe beobachten, die Bäche,Seen, Flüße haben extrem niedrige Pegel, zum Teil haben sich die Wassertröme auf 2/3 der ursprünglichen Flußbreite zurückgezögen!!! )und im Spätherbst gab es dann mal an einem Tag einen ordentlichen Sturm. In unserem anliegenden Wald wurden etliche/massenhaft Bäume entwurzelt. Dieser Wald sieht nun aus , wie eine zerbombte Stadt.Was, wenn sich sowas unter den heutigen Bedingungen wiederholt, wenn sich ganze Wälder so zerstören lassen?Was tragen Bäume/Pflanzen/Fauna zum Leben auf der Erde bei?Richtig, sie wandeln die Sonnenenergie mit CO2(!!!!) in Sauerstoff um und wer benötigt O2 für seinen Stoffwechsel/Leben…?..Wie lange würde sich der normale Sauerstoffgehalt(20%)in der Luft aufrecht erhalten lassen können, wenn ein Großteil der Faunapopulation nicht mehr existiert, bei gleichbleibender Anzahl an Sauerstoffverbrauchern??.Wie lange dauert eine Wiederaufforstung, bis dieser Wald einen adäquaten Betrag an Sauerstoff liefern kann?..
    Mir kommt hier zwangsläufig die Meldung von Isrhahells roter Kuh in den Sinn oder die Nachricht vom Kühlbunker in Norwegen, indem sämtliche Pflanzensamen der Welt lagern sollen.

  23. V for Verfassungsschutz schreibt:

    Direkt zum Thema Chemtrail muss ich auch noch meine neusten Beobachtungen mitteilen. Letzte Woche ,morgens pünktlich zum Sonnenaufgang , konnte man massive Sprühaktivitäten ,gegen die aufgehende Sonne, beobachten.Besonders bemerkenswert fand ich die horizontale Ausbreitungsgeschwindigkeit eines Trails, welcher gerade von einem Verkehrsflugzeug, mit wahrscheinlich glücklichen Urlaubern oder mit un-replacement-negern an Bord, abgewurstet worden war. Ca. 3-5 Minuten später, war der Trail extemst in die Breite gegangen(geschätzt 1km Breite) und sah nun aus ,wie ein ausgefaltetes weisses Tuch. Ebenfalls besonders interessant war das gleichmäßge Wellenmuster in Trail, ähnlich wie sich ausbreitende Wellen in Gewässern. Somit muss man davon ausgehen, dass noch ein weiteres Tool eingesetzt werden muss, um solch derartige Verformungen zu erreichen.Möglicherweise kommt hier Haarp zum Einsatz. (Naturliche)Wetterbedingungen waren zum Beobachtungszeitpunkt: Kein Wind,keine natütliche Bewölkung.

  24. Roadrunner schreibt:

    @Hiesiger

    Ich wohne westlich von Nürnberg, auf dem Land. Die Erfahrung mit der „neuen“ Wetterlage kann ich auch zu 100% bestätigen.
    Etwas noch: Ich habe mal einen einzelnen dieser „Kondensstreifen“ gezielt über einen längeren Zeitraum beobachtet. Es war für mich beängstigend, was sich daraus entwickelt hat! Es wurde immer größer und größer, wie ein rasend schnell wachsendes Geschwür.

  25. V for Verfassungsschutz schreibt:

    Fakt ist, die Chemtrailssprüherei kann kein Dauerzustand bleiben, weder für die Initiatoren , noch für uns.Das kostet massenhaft shekels, muss täglich erneuert werden und die ganzen chemischen Substanzen schweben uns täglich in die Frisur und Lungen ,etc. Irgendwann muss sich ein Erfolg einstellen, bloß was was wird diesen Erfolg kennzeichnen?Das ist die große Frage.

  26. vde schreibt:

    OT- mal so ein paar einblicke in den anfangssumpf der adenauer-ära…
    versiffte-nicht nur- cdu politik.. hört sich an wie ein krimi..


    denke, dass sich das bis heute noch wesentlich verfeinert und verflochtener hat..

  27. V for Verfassungsschutz schreibt:

    Zum Thema: „Das Schweigen der Bonzen“. Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt. Wenn ich dann mit Leute darüber rede und die Industriegeldsäcke und deren Wirtschaftsystem als Hauptverantwortliche benenne, dann beobachte ich oft, dass das den Leuten dann doch zu weit geht, die Leute lieber im Parteien-Framing verharren/diskutieren wollen. Irgendwie haben die eine mords Ehrfurcht vor ihren Peinigern-neudeutsch: Opfer halt. Gefangen in ihrer kleingeistigen Welt, nach dem Motto: Ist die Bonze klatschenfett und befriedigt, fällt vielleicht ein Brotgrumen für mich ab, schlieslich bin ich doch gekrochen für meinen Herrn. Fazit: mit dem Material kann das nichts werden mit dem großen Bonzenschlachen. Und ich habe mich schon so darauf gefreut.

  28. THA schreibt:

    @Trivial

    Ach ja, und die Ü-Kamera die den Selbstmord hätte aufzeichnen können war ganz zufällig wegen Wartungsarbeiten außert Betrieb.

  29. Inländerin schreibt:

    Bei mir: nachts ist es sternenklar, am Morgen jedoch wieder eine dicke Suppe. Dann wird es hellblau, bliebt aber dennoch undurchsichtig.
    Und was mir in diesem technologischen „Sommer“ aufgefallen ist: kein Storchengeklapper, keine zwitschernden Schwalben, keine lärmenden Spatzen, keine jubelnden Lerchen, keine Grillen (schon lange nicht mehr), keine Frösche, die den Herbst ankündigen. Und dort, wo man oft Wasser gesprüht hat, ist die Vegetation verschwunden.

  30. Walter schreibt:

    @Hiesiger
    Das Zeolith (pulver) kann Dir die Apotheke bestellen oder einfach im Internet schauen. Dort gibt es genügend Adressen.Für 500 gr nicht mehr als 20 EUR bezahlen, ansonsten kriegst Du eine
    Adresse von mir.
    Grüße

  31. Leser schreibt:

    @KB,

    Das Internet vergisst nicht.
    Leider vergisst der Mensch zu schnell.

    L G

  32. RondoG schreibt:

    @V for V.
    BRD-„DEUTSCH“ kriecht gerne und will „gut“ sein. Also sich schön unterwürfig verhalten gegenüber der Obrigkeit und sich mit kurzlebigen Befriedigungen wie Konsumrausch und Kriecherei sowie Flickschusterei über Wasser halten. Bemerkt nicht, daß die ganze Problematik eine globale ist, die auch nur in Zusammenhalt mit anderen Ethnien gelöst werden kann. Man muß mit anderen Menschen zusammenkommen und diese aufklären damit sie gemeinsam an einem Strang ziehen können. Die Obrigkeit zieht ihre Stärke aus dem selbstgemachten Zwist unter den verschiedenen Klassen und „Rassen“. Sie hetzen arm gegen reich, Ausländer gegen Inländer, Christen gegen Moslem, usw.
    Wenn alle sich geschlossen gegen die Obrigkeiten und Bonzen zur Wehr setzen würden, dann hätten sie keine Möglichkeit mehr zu spalten und andere auf ihre Seite zu ziehen. Darin liegt der Schlüssel zum Erfolg. Aber das kostet Überwindung! Durch das Verharren in alten Spaltungsmustern wird die Tatkraft für wichtige Zwecke zurückgedrängt oder verschoben und reicht dann nicht mehr aus um die wirklich wichtigen Probleme anzugehen. Ablenkung auf Kopftuchdiskussionen oder religiöse Fragen, Sitten, Sprachbarrieren, usw.
    LG

  33. Manne schreibt:

    Die Bundeskanzlerin droht wieder, vorausgesetzt man hat den Artikel von https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/05/17/das-wir-der-politiker/ verstanden.

    Merkel verspricht „gleichwertige Lebensverhältnisse“

    Alle sollten gleichermaßen am Wohlstand teilhaben, sagte Merkel in ihrer wöchentlichen Videobotschaft.

    ALLE, also nicht nur das deutsche Volk.

    So gebe es in manchen Regionen Wegzug und Wohnungsleerstand, in Großstädten dagegen angespannte Immobilienmärkte mit hohen Mieten. „Diese Ängste und Sorgen, die in Ballungsgebieten und ländlichen Räumen ganz unterschiedlich sind, die wollen wir aufnehmen und daraus versuchen, gleichwertige Lebensverhältnisse zu gestalten“, sagte die Kanzlerin.

    „Bereicherung“ auch für die Landbevölkerung.

    Es gehe im Zusammenleben auch darum, offen für andere zu sein. Wenn man sich kennenlerne, verschwänden oft Vorurteile und man könne sich gegenseitig bereichern.

    Öffnet eure Wohnungen und Häuser.

    „Auf jeden Fall ist klar: Die, die uns spalten wollen, meinen es nicht gut mit unserem Land“, so die Kanzlerin.

    Deutschland nicht das Land der Deutschen sondern in erster Linie die der Bonzen. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Wer versucht die Bonzenqulice zu spalten wird sein blaues Wunder erleben.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-verspricht-gleichwertige-lebensverhaeltnisse-a2649158.html

    So habe ich es jedenfalls verstanden.

  34. Leser schreibt:

    @Manne,

    Es gibt mehrere Möglichkeiten.
    Bürgerkrieg oder Generalstreik. Mangels Waffen auf der einen Seite und Geist auf der anderen Seite bleibt nur Selbsterhalt.
    Als Pazifist ist die Wahl einfach.

    L G

  35. Jim Jekyll schreibt:

    Die Trickkiste der „Union“ läuft heiß:
    Eine (nach Wahlergebnissen) bedeutungslose Kleinpartei als Kettenhunde einer (bislang für unmöglich gehaltenen, da zu abstrus) Regierunsagenda (so dass bei den nächsten, anstehenden Wahlen das Stimmviehzeug „Stammwähler“ nicht weiter beunruhigt wird).
    DSGVo, „Urheberschutz“ etc. waren gestern, es geht weiter:
    http://tarnkappe.info/daniel-mack-fordert-gesetzliche-klarnamenpflicht-fuer-soziale-netzwerke
    Und wenn wir noch ein wenig extrapolieren, so wird die Zukunft aussehen:
    „Falschangaben“ = Straftatbestand, RegistrierungsPFLICHT!

  36. Timelapse schreibt:

    @Inländerin

    Deine Beobachtungen decken sich mit meinen, wobei ich mehr auf die Insektenwelt achte. Ich habe dieses Jahr nicht eine einzige solitäre Wespe gesehen (Z.B. Goldwespen, Lehmwespen, Wegwespen, Grabwespen, Schlupfwespen usw). Selbst die gewöhnlichen Stubenfliegen, die ja exorbitante Vermehrungsraten aufweisen, und für viele Insekten und Vögel als Nahrung dienen, waren verhältnismäßig selten anzutreffen.

    Einzig die beiden meist in Erdhöhlen nistenden robusten Kurzkopfwespenarten Vespula Germanica und Vespula Vulgaris waren häufig zu beobachten und – wohl mangels tierischer Beute – in diesem Jahr an den Tischen sehr aufdringlich.

    Rein subjektiv, und verglichen mit der Zeit vor 20 Jahren, würde ich sagen, es sind etwa 90% der Insekten(Arten) wie vom Erdboden verschwunden.

    Viele Grüße

  37. Giovanni schreibt:

    „Arbeiter in Deutschland sind ersetzbar, rechtlos, unwichtig und massenhaft vorhanden.“

    Das ist der eigentliche Skandal. Die Abhaengig-Beschaeftigten sind in Wahrheit Lohnsklaven, und das Leben von Sklaven war noch nie etwas wert.
    http://fassadenkratzer.wordpress.com/2013/09/27/arbeitsmarkt-der-mensch-als-ware/

  38. v for vogelfrei schreibt:

    Rondo-Ja,du hast es nochmal exakt auf den Punkt gebracht.Viele,die eigentlich mit uns sein sollten,sind unbrauchbar.Die müssen wir links liegen lassen.Die Leute, die meinen, dass die Gutmenschen, Schlafschafe ,usw. irgendwann mal „aufwachen“, wenn der Druck der negativen Ereignisse nur hoch genug sei,leben ebenfalls in einer Illusion (https://www.youtube.com/watch?v=UF53uj8SWkU).Da ist es wahrscheinlicher, dass man einer Kuh das Tanzen erfolgreich beibringt oder dass eine Bonze,ganz altruistisch, sein Herz für die Armen entdeckt.Die Situationsanalyse ergibt folgende Daten:Bonzenkaste ist mit der Politkaste quasi verschmolzen,alle Arten und Unterarten von Bonzen untereinander geeint, straff organisiert in einschlägig bekannten Zirkeln,Organisationen,Thinktanks,zuguterletzt haben sie den Staat mit all seinen Organen in der Hand/zu ihrer Verfügung,sie besitzen das Land,den Boden und haben die Masse an Kapital//die Gegenpartei: untereinander gespalten/zerstritten,desinformiert/uniformiert, desinteressiert, ohne Macht , ohne Kapital,ohne Grund und Boden, räumlich ungünstig zusammengesetzt.So betrachtet, haben wir echt schlechte Karten.Aber ein paar Trümpfe haben wir dann doch. Die brauchen uns für ihre ausbeuterische Nutzmenschhaltung, aber wir brauchen die nicht.Zuerst sollten wir (die zerstrittene Sklavenkasten) neu aussortieren, ideal wäre dann auch eine räumliche Trennung.Dann sollten wir uns eine Schutzmacht suchen oder wir bekommen das brd-Militär auf unsere Seite.Dann kann man sich territorial von der BonzenRD abspalten, denn wir haben dann ein ernst zu nehmendes,schlagkräftiges Gegenargument gegen das Gekreische der Parasiten.Aktiv, im Hier&Jetzt, können wir uns dem Konsumfetischismus, der Völlerei entziehen, die Arbreitszeit reduzieren und der BonzenRD so auch die Finanzierung erschweren.Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn man eine Guerillia-Kampfeinheit aufstellen könnte und ganz selektiv ,die schlimmsten und gefährlichsten der Pasitenkaste,eliminieren könnte.Oder vielleicht eine solche in Osteuropa anheuern. Die Spendenbereitschaft(und das scheint die einzige Bereitschaft zu sein)ist doch recht hoch. HG hatte 70k Shekels für frei für 3 zusammenbekommen. Mag für manche sehr naiv klingen, aber ich sehe keine anderen Möglichkeiten für eine echten Ausweg aus der Knechtschaft der BOnzenRD

  39. v for vogelfrei schreibt:

    Wetterlage aktuell bei mir: fette Chemtrails, dazwischen etwas blauer Himmel.

  40. Manne schreibt:

    OT

    exBKA-Chef Zierke

    Weißer Ring will keine AfD-Spenden mehr

    Auch dürfen sich AfD-Mitglieder nicht mehr haupt- oder ehrenamtlich im Weißen Ring engagieren. „Das, wofür die AfD mittlerweile steht, ist mit unserem Verhaltenskodex für die Opferhilfe nicht zu vereinbaren“, betonte der neue Bundesvorsitzende, Jörg Ziercke.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/weisser-ring-will-keine-afd-spenden-mehr/

    OT

    Heuchler

    Es kann keine Konzepte gegen Gewalt geben solange die Täter nicht beim „Namen“ (Herkunft) genannt werden. Man weiß es, aber man will es nicht. Es ist pure Heuchelei.
    Die Gesellschaft verroht durch Ansiedlung von kriminellen Migranten und deren Schutz durch die Justiz (geringe Strafen). Das gilt auch für einen Teil der Deutschen z.Bsp. Mitglieder der „Antifa“.

  41. Notarzt schreibt:

    @Jim Jekyll
    „Falschangaben“ = Straftatbestand, RegistrierungsPFLICHT“

    China installiert schon seit einigen Jahren ein „Social-Media“ System, in dem die Benutzer sich gegenseitig – positiv, oder negativ – bewerten können.
    Gut bewertete haben alle Möglichkeiten, schlecht bewertete werden gemobbt, geächtet und gemieden
    https://www.nzz.ch/leserdebatte/ist-chinas-punktesystem-eine-warnung-fuer-andere-laender-ld.1344803.

    Ein ähnliches System der westlichen „Wertegemeinschaft“ wäre die gewünschte Ächtung des Bargeldes, in dem man jederzeit Aufmüpfige drangsalieren könnte.

  42. Spartaner schreibt:

    „Wir sollten uns klar machen, wie schwer es ist, im Einzelfall abzuschieben. Deswegen sollten wir auch nicht allzu stark die Hoffnung schüren, dass wir die Großzahl dieser Menschen zurückführen können“

    Deutlicher geht’s gar nicht mehr wer hier Akribisch den Hooton – Kalergi Plan umsetzt.
    Und wie immer ist das Killerbee Zitat aktueller den je….

    Wie gesagt, ‚der Feind sitzt mehr den je Innen‘

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-schaeuble-warnt-vor-zu-grosser-hoffnung-auf-abschiebung-von-fluechtlingen-a-1229564-amp.html

  43. Hiesiger schreibt:

    @ Vogelfrei

    Bei Freihoch3 von HG scheint es sich wieder einmal um Blendwerk und eine große Verarsche zu handeln. Die gutmütigen Unterstützer und Spender wurden abkassiert, eine Leistung ist dafür aber nicht in Sicht.

    Das Portal sollte ja am 1.8. online gehen. Passiert ist aber bis jetzt nichts. – Hm, außer, dass das Geld jetzt ein anderer hat.

  44. Sehender schreibt:

    Zum Thema Wetterbeobachtung…hier ein paar aktuelle Himmelsaufnahmen:
    https://weltgewissen.wordpress.com/himmelsbeobachtungen-2018/

    Nichts Besonderes…dürfte von Flensburg bis Garmisch ähnlich sein.

  45. Manne schreibt:

    Schweigen bedeutet Zustimmung

    82 Millionen Menschen (Tendenz steigend) in Deutschland wollen essen, u.a. Produkte die Ei enthalten. Per BIO ist das nicht möglich. Möglich nur wenn die Bevölkerungszahl sinken würde. Das steht aber dem Wachstumswahn der Industrie entgegen.

    https://www.kinderworld.org/videos/meat-industry/through-their-eyes-chicks/

    „Wir brauchen keine selbsternannte Stallpolizei, die die Einhaltung des Tierschutzes kontrolliert“
    Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU)

    Bereits Kurt Tucholsky soll gesagt haben: „Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“

    Erst kürzlich entschied das BGH, dass die Verbreitung ungenehmigter Filmaufnahmen aus Bio-Hühnerställen nicht rechtswidrig sei.

    https://netzfrauen.org/2018/05/18/kloeckner/

    OT

    Ob den „Gutmenschen“ bewußt ist was dort auf dem Schild steht?

    Der das Schild trägt gibt zu das er Angst hat vor Flüchtlingen. 🙂

  46. Inländerin schreibt:

    @ Timelapse

    Mit einigen Insekten kann ich dienen: Einen Junikäfer habe ich gesehen, der leider verstorben ist (warum wohl), dann abends mal eine einzige Libelle über einen kleinen Fluß, dazu aber sehr viele Hummeln, als die Linden blühten. Bienen aber nicht. Wespen nicht eine einzige (auch nicht am Fallobst), wozu ich sagen muß, daß ich noch nie eine Lehmwespe gesehen habe. Schmetterlinge so gut wie gar nicht. Dagegen habe ich heute Abend noch eine vereinzelte Stubenfliege ins Jenseits befördert. Und ich kann mich an Zeiten entsinnen, wo wir des Sommers täglich Hunderte von den Viechern vor dem Haus hatten. Und die Regenwassertonnen, in denen normalerweise immer ertrunkene Insekten schwammen, waren in diesem „Sommer“ insektenfrei.
    Auch Ameisen – bzw. ihr Gelege, welches man ja immer unter Steinen fand – habe ich nicht gesehen. Was mir in den Sommermonaten täglich aufs Neue auffiel, war die abnorme Stille in der Natur, wo eigentlich Leben sein müßte.
    Ich habe einen dermaßenen Zorn, ich könnte alle CDU-Wähler {…….} (Selbstzensur).

    Viele Grüße zurück

  47. Mitleser schreibt:

    Glaubt irgendjemand ernsthaft noch, dass man mit solch einer verhetzten und gehirngewaschenen Jugend jemals wieder einen gemeinsamen Staat machen kann?

    Die einzig denkbare, weil friedliche Lösung, kann nur eine Zwei-Staaten-Lösung sein.

    Ein Volk, das sich nicht erhalten will, kann man nicht gegen dessen Willen erhalten.

  48. v for vampire schreibt:

    Hiesiger—Darum schrub ich auch „frei FÜR 3“.Die shekels der Doofen sind jetzt auf dem Konto des (Show)Businessmen’s und ermöglichen dem und seiner Familie(Frau+Kind)ein angenehmes Leben in Freiheit(finanziell).Und 70k lassen sich auch gut anlegen auf den neoliberalen/libertären Finanzmärken, also genau nach der Ideologie, welche HG immer als das Non-Plus-Ultra predigt.Wer sich mit Libtards und Cuckservativen abgibt, wird enttäuscht werden, das verlangen deren Spielregeln.Aber ich hatte ja gehofft, dass HG einen SerialKiller auf unser aller größtes Problem ansetzt.70k hätten was reissen können.

  49. Martin Ochmann schreibt:

    Mitleser schreibt: 24. September 2018 um 16:14

    Keiner dieser Schreihälse kann irgendetwas, weder als Dienstleistung noch als Ware, für das irgendjemand auf der Welt auch nur einen Dollar bezahlen würde.

    Deutschland wird in den nächsten 20 Jahren dermaßen den Bach ‚runtergehen, das kann sich heute keiner vorstellen.

    Es erfüllt mich mit Genugtuung zu wissen, dass die ihre eigene Medizin kosten werden.

  50. Roadrunner schreibt:

    @Mitleser 16:14

    Ich habe vor etlichen Monaten schon einmal sinngemäß geschrieben: Wer die Zukunft eines Volkes sehen will, der muß sich nur seine Jugend ansehen!

  51. RondoG schreibt:

    @Mitleser
    Klar ist Seenotrettung kein Verbrechen. Es geht aber gar nicht um die Seenotrettung, sondern um den Umstand, daß dann diese Geretteten, die ja selbst Schuld dran sind, daß sie sich auf offene See bewegen, nach Europa holt. Meinetwegen können sie die Leute ja retten, um sie dann wieder an die umliegende Küste zurückzubringen. Wobei die ja sogar teilweise noch nicht einmal auf hoher See gerettet werden, sondern nur ein paar Kilometer vor der Küste, wo keine Lebensbedrohung herrscht. Muß dem einen Satz des jungen Mannes sogar zustimmen, wo er sagt, die Waffenexporte und Terrorfinanzierung des Westens zur gezielten Destabilisierung der Länder müssen gestoppt werden. Ja, das ist korrekt. Der Rest ist aber mit lückenhafter Begründung und nicht aussagekräftig.
    Es ist ein gezieltes „Resettlement-Programm“, also ein Umsiedlungsprogramm was hier stattfindet und wo die Wirtschaft dran mächtig verdient.
    Vor allem wird nicht bedacht, daß Wohltätigkeit auf Kosten anderer eigentlich Raub ist. Ein Raub an den Steuerzahlern, wo das Geld was wir Deutsche für unser Wohl eingezahlt haben, an Fremde verschenkt wird um damit wiederum die Wirtschaft zu fördern, wo es am Ende auch landet und die betreffenden Kapitalisten sich daran bereichern. Außerdem entsteht damit immer mehr Unzufriedenheit und ein Ungerechtigkeitsgefühl breitet sich zudem aus. Man macht Einheimische neidisch und lenkt den Fokus auf das Symptom der Massen an „Flüchtlingen“.
    Vielleicht denkt man auch daran, über die Demokratie (Mehrheit bestimmt) die soziale Struktur mittels der vielen ausländischen Menschen umzuformen und die Deutschen zu einer Minderheit ohne Selbstbestimmungsrecht zu machen. Die Masse macht’s ! Die schiere Masse an Fremdlingen entscheidet dann über das Schicksal des demokratischen Landes. Dann wird man sagen können: „Ja, die Mehrheit hat es doch so gewollt und abgestimmt!“, alles voll demokratisch! Deswegen animiert man auch diese Neulinge auch ganz besonders an den Wahlen teilzunehmen. „Wünsch dir was“ – Veranstaltungen über die NGOs und Parteien um den Deutschen Lebensraum und Selbstbestimmung zu nehmen.
    LG

  52. natureparkuk schreibt:

    @ Mitleser

    Wenn ganz Münster die AFD hasst, wer hat den denn dann gewählt?

  53. RondoG schreibt:

    V – wie Vielfalt ? V- wie? Wie was?

    LG

  54. andi0077 schreibt:

    Am Samstag den 22.09.2018, also letzten Samstag bin ich auf Grund eines Termins um 8 Uhr aufgestanden.
    Ich wohne in der Nähe des Bodensees.
    Was ich dann am Himmel gesehen habe, hat schon fast einen Horror bei mir ausgelöst.
    Es sah aus, wie in einem Endzeitfilm, kurz bevor die Alien Invasion einfällt.
    Ich habe auch direkt eine Menge Fotos davon gemacht.
    Wer anhand eines solchen Himmels immer noch Chemtrails für eine Verschwörungstheorie hält, oder das ernsthaft für „normale“ Kondensstreifen hält, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Da ist Nichts mehr, solche „Menschen“ sind innerlich Tot, die sind so Hirngewaschen, da würde wohl nur noch eine lange Therapie in der Psychatrie die Filter im Kopf vielleicht wieder lösen können.
    Aber seit diesem Samstag sind für mich die Chemtrails endgültig bewiesen.
    Diesen Horror Himmel kann Niemand mehr natürlich erklären.

  55. Mitleser schreibt:

    @ Rondo
    Stimmt, Seenotrettung ist kein Verbrechen – natürlich nicht.
    Indischer Ozean – mitten drauf- Floß – Schiffbrüchiger – kein Wasser etc. = Seenotrettung.

    Ein Neger hingegen, der sich gegen Dollars eine Schiffspassage auf einem Schlauchboot reserviert, um dann zum nächstgelegenen bzw. vereinbarten Treffpunkt mit der NGO-Menschen-Fähre transportieren zu werden, ist mit Sicherheit vieles, aber kein Schiffbrüchiger der aus Seenot gerettet werden muss.

    Anhand der bewusst falsch verwendeten Begrifflichkeit „Seenotrettung“ erkennt man bereits, wie falsch verwendete Begriffe das Denken manipulieren.

    Flüchtling, Schutzsuchender, Minderjähriger usw.

    Ferner erkennt man an den Aussagen der verhetzten Schreihälse, wie perfekt die jahrelange Indoktrination gegriffen hat.
    Die NSU-Erfindung sitzt bei dem verhetzten blonden Waschlappen genauso tief, wie das „Wir! Liefern Waffen“

    Beides dient den Kapital-Faschisten dazu, dem eigenen Volk eine moralische Verpflichtung einzuimpfen, der eigenen Verdrängung zuzustimmen.
    (Ganz ähnlich dem Holodingens)

    Perfekt, wenn man bedenkt, dass die kapitalistisch-faschistischen Lobbyisten, Kriegstreiber u.Bonzen aus CDUCSUSPDFDPGRÜN sich unbehelligt im Rathaus bewegen können, während sie von denen fanatisch unterstützt werden, gegen die sie Krieg führen.

    Übrigens wird ja kaum bis wenig Geld an sog. „Flüchtlinge“ direkt verschenkt, sondern landet ohne dass es so ein Flüchtling je gesehen hat, direkt auf den Konten der Bonzen.

    Strom, Wasser, Miete, Anwaltskosten, medizinische Versorgung usw.
    Das wird direkt an die faschistischen, meist deutschen Nutznießer überwiesen.

    Und was der „Flüchtling“ an Bargeld bekommt, landet durch Konsum zum allergrößten Teil natürlich auch auf den Konten derer, die die Lügen von Fachkräften u. Schutzsuchenden verbreiten, bzw. bei denen, die Erfindungen vom NSU produzieren.

    Was hier abläuft ist ein Krieg Oben gegen Unten, Reich gegen Arm, Bonzen gegen Arbeitnehmer – und die Bonzen gewinnen deshalb, weil die Armen u. Arbeitnehmer deren Lügen glauben.

  56. Gesperrter schreibt:

    Bei der BTW habe ich die AFD gewaehlt, ob ich mich nun bei der LTW in Hessen auch noch dazu durchringen kann, muss ich mir nun aber noch schwer ueberlegen. Es gibt weiss Gott schon genug Vereine, die speziell juedische Interessen vertreten:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/juden-wollen-verein-in-der-afd-gruenden-2-a2653132.html

  57. JensN. schreibt:

    Off- topic:

    Ich habe auf der Netzseite „Starke Meinungen“ einen interessanten Briefwechsel gefunden, der zwischen dem Deutsch/ englischen Systemjournalisten Alan Posener und dem ungarischen Politiker Vince Szalay-Bobrovniczky stattgefunden hat. Der Artikel heisst „Post aus Budapest“ und ist sehr lesenswert. Hier wird dem Leser mal wieder vor Augen geführt, das in Osteuropa allgemein eine gesündere Denkweise vorherrscht, als im Westeuropa. Der ungarische Politiker vertritt mehr die Interessen des deutschen Volkes, als es irgendein deutscher Politiker der letzten 70 Jahre getan hat.

  58. Mitleser schreibt:

    Apropos absichtlich falsch verwendete Begriffe zwecks Manipulation.

    Gerade eben in der Tagesschau:
    1 Satz, drei Lügen.

    „Die vom Hilfsschiff Aquarius geretteten Flüchtlinge (…)

    1. Ist das kein Hilfsschiff, sondern eine Schlepper-Fähre.

    2. Musste niemand gerettet werden, sondern es wurde lediglich von einem ins andere Transportmittel umgestiegen. Ähnlich einem Reisenden, der bei einen Anschlussflug den Flieger wechselt.
    Genauer gesagt, handelt es sich hier um Truppentransporte von nichteingeweihten Söldnern, die vom kapitalistisch faschistischen BRD-Regime zwecks Kriegsführung gegen die deutsche (europäische) Bevölkerung ins Kriegsgebiet transportiert werden.

    3. Natürlich sind es auch keine „Flüchtlinge“, sondern oftmals kriminelle Glücksritter, die bewusst angelockt und transportiert werden um durch die gewünschte Kriminalität und verbreitete Gewalt, die verhasste einheimische Bevölkerung zu terrorisieren.

    4. Unter diesen Aspekten, trifft die Bezeichnung Hilfsschiff natürlich zu. Ein zum Truppentransporter umfunktioniertes Schiff, welches Söldner ins Zielgebiet transportiert, kann man selbstverständlich als Hilfsschiff bezeichnen.

  59. MaryPoppinsDD schreibt:

    OT heut in DD massiver chemtrail und haarp angriff. Vor einer weile hat hier mal jemand berichtet, dass er ein neues muster bzw erscheinungsbild der hässlichen sprüherei beobachtet hat. Ich hab’s auch grad gesehen. Ein dünner, langer streifen quer über’n himmel. Und genau unten drunter ein quasi negativ davon. D.h. Ein weißer streifen u ein streifen nix. Als würde alles was direkt in der nähe ist angesaugt oder verdrängt. Gestochen scharf. Nix mit verwehungen oder luftwirbel. Sehr lange haltbar. Schon krass anzusehen.

  60. catchet schreibt:

    Als ich davon las, musste ich diese Kurzgeschichte schreiben:

    Es geschah am hellichten Tage.

    Baubonbonze Bruno will mehr kassieren, denn Schnulze sagte, „Wertvoller als Gold“
    Von Oma Paffen bekommt er monatlich 500 Euro Miete.
    Von der Stadt würde er 2500 Euro Miete bekommen, wenn er die Wohnung an dirngend benötigte Fachkräfte vermietet.
    Also meldet er Eigenbedarf an und will Oma Paffen rausklagen.
    Als Baubonze kann er sich die teuersten Anwälte leisten. Oma Paffen kann sich nicht einmal die billigsten Anwälte leisten.
    Na, wer wird wohl gewinnen?
    Im Namen des Volkes und der Gerechtigkeit wird Oma Paffen rausgeklagt.
    Polizeiwache.
    Oberpolizist teilt Dienste ein.
    „Schulz und Meier, ihr lasst das Videomaterial verschwinden, auf dem zu sehen ist, wie wir eine wehrlose Frau vermöbeln. Und manipuliert ein wenig an der Kamera, damit es so aussieht, als ob ein technischer Defekt vorlag.“
    „Klaus und Horst, ihr überwacht die Hauptverkehrsstraße und kassiert von Dieselfahrern ab. Der Staat ist pleite und die dringend benötigten Fachkräfte müssen am Kacken gehalten werden.“
    „Ali Baba und Ali Mente, ihr werft diese GEZ Verweigerer heute ins Gefängnis.“
    „Schröder und Fischer ihr überwacht den Alexanderplatz.“
    Schröder und Fischer: „Das ist uns da aber zu gefährlich.“
    Oberpolizist: „Haha, ich habe euch reingelegt. Ne, da gehen wir besser nicht hin. Soll das Pack selbst zusehen, wie die da überleben. Für euch habe ich eine ganz besonders schöne Aufgabe. Ihr dürft eine 70 Jährige Rentnerin aus ihrer Wohnung schmeißen. Kein Risiko. So macht die Arbeit Spaß.“
    Unterwegs zur Rentnerin halten Polizisten Schröder und Fischer noch beim Schlüsseldienst.
    Der Schlüsseldienst kommt freudig mit, da er gerne ein paar zusätzlich Euro verdient.
    Wenig später ist die Polizei vor der Wohnung von Oma Paffen. Da Oma Paffen nicht die Türe öffnet, bohrt der Schlüsseldienst die Türe auf.
    Die Polizei betritt die Wohnung.
    Beide Polizisten sehen noch Oma Paffen, wie sie auf dem Geländer des Balkons sitzt.
    Kurz darauf springt sie aus dem 7. Stock.
    Platsch.
    Schröder und Fischer gehen zum Balkon und sehen runter.
    Da liegt sie nun die Oma Paffen in einer Blutlache.
    Schröder: „Sie dir das mal an, der Schädel ist geplatzt wie eine Wassermelone.“
    Fischer: „Toll, ich sehe in der Blutlache ein glitzerndes Einhorn.“
    Schröder: „Und ich dem Mann im Mond.“
    Beide lachen.
    Dieses Grabgemüse. Jetzt müssen wir den Abdecker rufen und jede Menge Papierkram erledigen.
    Ja, die Schabracke hat das bestimmt gemacht um uns zu ärgern.
    Ich räume die Schweinerei nicht weg.
    Dafür gibt es den Abdecker.
    Ja, die Alten rauben dir die letzten Nerven.
    Ob wir einen Orden bekommen, weil wir Rente eingespart bekommen.
    Hoffentlich.
    Hast du ein schlechtes Gewissen?
    No, du?
    Nö, ich auch nicht.
    Dienst ist Dienst und Befehl ist Befehlt.
    Niemand wird die Olle vermissen.
    https://polizei-news-nrw.de/2018/09/19/minden-bei-zwangsraeumung-seniorin-70-veruebt-suizid/

  61. Hiesiger schreibt:

    @ Mitleser 24. September 2018 um 16:14

    An diesem Beispiel sollte eigentlich jedem klar werden, welche Macht die Erziehungseinrichtungen haben. Die Indoktrination unschuldiger, gutgläubiger Kinder durch sie ist mindestens ebenso durchgreifend wie die durch die Medien.

    Der Abschaum sitzt im Kultusministerium, das sich die zur Agenda passenden Lehrer ausgesucht hat und sie formt. Damit diese „Lehrer“ die Hirne der Kinder dann – unter Anwendung aller möglichen Sanktionen – mit Scheiße abfüllen und sie dem Auftrag entsprechend verkrüppeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.