„Frau Merkel, das müssen Sie lesen!“


.

.

Das Schlimme an der Bild-Zeitung ist, daß man ihre Überschriften auch dann mitkriegt, wenn man sie gar nicht lesen will.

Sei es deshalb, weil die Zeitung gut sichtbar im Schaufenster angebracht ist, weil sie in der Nähe der Kassen ausliegt oder weil der Kunde in der Schlange vor einem sie auf das Band legt.

Heute lesen wir dort:

„Preise, Verkehr, Digitales… 6 Bürgermeister sagen, was die Deutschen wirklich bewegt“

und rechts oben in der Ecke steht: „Frau Merkel, das müssen Sie lesen!“

.

Es gibt wirklich keine bessere und effektivere Art der Desinformation als diese.

Das Thema dahinter lautet also:

„Die Frau Merkel, die weiß ja gar nicht, was hier in Deutschland so los ist.

Die kennt gar nicht die Probleme des kleinen Mannes.

Hier, da schreiben jetzt mal 6 Bürgermeister, was Sache ist!

Das soll die Frau Merkel mal lesen, dann wird ihr mal ein Licht aufgehen.“

.

Das ist der Inbegriff dessen, was ich als „äußere Lösung“ bezeichne.

Bei jedem Problem soll der Deutsche es der Obrigkeit melden und dann darauf warten, daß sie es löst.

Und wenn die Obrigkeit es nicht löst…tja… dann hat das Volk halt Pech gehabt.

Genau das wird den Dummlingen doch von der Bild vermittelt!

Frau Merkel, die handelt doch gar nicht absichtlich.

Nein, die handelt nicht aus Hass.

Die ist einfach nur überfordert.

Und ein bisschen dumm.

Die kocht zuhause immer zuviel Kartoffelsuppe, darum weiß die gar nicht, was für Probleme wir haben.

Aber absichtlich…nein… das glaube ich nicht!

Die ist doch eine von uns.

.

(„Ja, ich bin eine von euch. Mir könnt ihr vertrauen, ich werde euch helfen…“)

.

Die gute Nachricht jedoch lautet, daß die Verkaufszahlen der Bild einbrechen.

Wer im Jahr 2018 immer noch glaubt, man müsse die wohlmeinende Obrigkeit nur immer wieder mit Briefen oder Koransuren aufklären und dann würden die schon etwas ändern,

dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Ich schaue mir die Leute, die diese Zeitung kaufen, immer sehr genau im Markt an und kann nur noch zwei Gruppen ausmachen:

Rentner mit der Attitüde

„Ach, mir egal, in 20 Jahren bin ich eh tot, hauptsache ich bekomm noch meine Rente“

und typische Handwerker, denen man keine 10 Sekunden zuhören kann, ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

Was diesen beiden Gruppen gemeinsam ist:

Würde man ihnen bei einer Lobotomie 90% des Gehirns entfernen und stattdessen mit Jauche auffüllen, würden sie anschließend bei einem IQ-Test besser abschneiden als vorher.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu „Frau Merkel, das müssen Sie lesen!“

  1. Carlo schreibt:

    Haha…Dieses Problem kenne ich. Gut geschrieben.
    Ist leider zumeist wirklich diese Zielgruppe! Wobei ich es den Rentnern fast schon übler nehme als den Handwerkern. Bei den Handwerkern ist es meistens so: Akkordarbeit und körperliche Verausgabung bei Mindestlöhnern. Diese kommen dann Abends nach hause und sind soo geschafft, dass sie gar keine Kraft und Motivation mehr für kritische Themen haben bzw. somit noch schwerer aus ihrer Komfortzone kommen. Und so bleiben sie auf ihrem Niveau hängen…

  2. ki11erbee schreibt:

    @Carlo

    Gerade wenn man sich körperlich verausgabt, sollte man die verbleibende Zeit sinnvoll nutzen (v.a. Familie) und nicht für solchen Schund verschwenden.

  3. Strangler schreibt:

    Soldaten hast du vergessen. Beim Bund waren die Umkleideräume in der Instandsetzung früher grundsätzlich mit Seite 1 Girls tapeziert. Und so gut wie jeder in der Kaserne wusste, was in der Bild steht. Und glaubten das auch noch, ich damals auch.

  4. Senner schreibt:

    Für die “intelligente Elite” gibt es dann FAZ, Zeit, Süddeutsche etc. Ich kenne da eine vom Bahnhof, die die SZ abonniert hat. Die scheint immer superintelligent wirken zu wollen. Mit solchen Leuten kannst Du dich genauso wenig unterhalten.

  5. ki11erbee schreibt:

    @Senner

    Wirklich intelligente Leute erkennst Du daran, daß sie ständig zweifeln und fragen.

    Dummköpfe hingegen sind sich ihrer Sache immer sicher und können scheinbar alles erklären; wenn man jedoch hinterfragt, kommen sie schnell ins Schleudern, weil sie in Wirklichkeit nur Phrasen auswendig gelernt haben.

  6. Kreuzweis schreibt:

    Das mit dem Kindergeldbetrug ist ein uralter Hut.
    Das hat die Polit-Bonzen nie groß gestört. Hauptsache es war genug Geld zum verbrennen vorhanden.
    Ich vermute, daß nun das Geld knapp wurde – in shithole-cities wie Duisburg wundert es mich nicht, da wird Geld in großen Stil verbrannt: (z.B.) http://www.danisch.de/blog/2018/08/07/ich-hab-den-beruf-verfehlt-203
    Auch lustig – etwas, von dem niemand was wissen will:
    http://www.danisch.de/blog/2018/08/05/was-aserbaidschan-weiss-die-afd-aber-noch-nicht

  7. Walter schreibt:

    Perfekter Artikel, der mir sehr aus der Seele spricht. Ich staune jeden Tag über das Blöd-Zeitungs-
    klientel, daß sich auch gerne als solches outet. Mittlerweile erkenne ich mit einer geringen Fehlerquote die Leserschaft an ihrem Aussehen!

  8. ki11erbee schreibt:

    @Kreuzweis

    Du musst lernen, Dich präziser auszudrücken.

    Keiner verbrennt Geld, denn dadurch würde die Geldmenge sinken.

    In Wirklichkeit wird Geld umverteilt: die Menge bleibt gleich, aber die Verteilung des Geldes hat sich verändert. In Deutschland meist in der Form, daß Reiche noch reicher werden.

  9. JensN. schreibt:

    @KB

    Exakt so ist es. So als müsste man der Frau die seit dreizehn Jahren Kanzlerin ist, die Auswirkungen ihrer Politik erklären. Frau Merkel weiss auch garantiert nichts davon, dass fast 300.000 Kindergeldbezieher im EU- Ausland leben. Unfassbar, vielleicht sollte man der Bundeskanzlerin mal einen Brief schreiben, dann würde sie bestimmt endlich aufwachen und eine grundlegend andere Politik machen. Aber es ist ja in der Tat so, die BLÖD ist das „Informationsblatt“ für den Mettbrötchen fressenden Handwerker, die FAZ für die, die schon mit Messer und Gabel essen können. Dreck ist beides!

  10. Hiesiger schreibt:

    @ killerbee

    … weil sie in Wirklichkeit nur Phrasen auswendig gelernt haben. …“

    Genau!

    Wir haben es ja in der Schule und an der Uni beigebracht bekommen: Lerne einfach fleißig alles auswendig (egal, welchen Scheiß und welche Lügen wir, die Besatzer, dir vorsetzen), dann gibt’s ne gute Note. Und du kommst weiter und darfst uns dann sogar die Stiefel lecken. Einwände und Diskussionen überflüssig, vergeuden nur Zeit.

    Diejenigen Betonschädel, die auf Grund geistiger Unbeweglichkeit und Phlegma solche Ratschläge der Lehrer nicht hinterfragt, sondern emsig befolgt haben, zählen jetzt zum „Establishment“ und sitzen in den dick gepolsterten Sesseln der oberen Etagen.

    Sie merken gar nicht, dass ihnen etwas Entscheidendes fehlt, und wie strunz blöd sie eigentlich sind, da sie ja jeden Tag von FAZ, SZ und Speigel in ihrer Eingebildetheit und in ihrer Ansicht, über Wissen zu verfügen, bestätigt (bzw. getäuscht) werden.

    So mancher von denen meint wahrscheinlich auch noch, er sei etwas Besonderes, nur weil er über irgend welche Statussymbole verfügt und ein dickes Auto fährt.

    Als ob es nichts wichtigeres im Leben gibt, als einen Mercedes …

  11. JensN. schreibt:

    @KB

    „Keiner verbrennt Geld, denn dadurch würde die Geldmenge sinken.“

    Wobei aber bei meinem Beispiel die Geldmenge in Deutschland schon abnehmen würde. Denn genau dadurch wird ja dem deutschen Volk auch Schaden zugefügt. Geld, das in Ausland transferiert wird, kann nicht mehr von oder für Deutsche verwendet werden. Und genau das ist ja das Ziel der antideutschen Faschisten: Dem deutschen Volk Schaden zufügen.

  12. Hiesiger schreibt:

    @ Jens

    Aber es ist ja in der Tat so, die BLÖD ist das „Informationsblatt“ für den Mettbrötchen fressenden Handwerker, die FAZ für die, die schon mit Messer und Gabel essen können. Dreck ist beides!

    Ist ja auch nicht verwunderlich. – Beide sind Lizenzzeitungen, gegründet zu dem einzigen Zweck, die Hirne der Deutschen mit Jauche abzufüllen …

    https://de.metapedia.org/wiki/Lizenzzeitung

    https://de.metapedia.org/wiki/Bild

    https://de.metapedia.org/wiki/Faz

  13. ki11erbee schreibt:

    @Hiesiger

    Dazu gehört aber auch immer derjenige, der sich das Hirn mit Jauche abfüllen lässt.

    Keiner macht den Deutschen einen Vorwurf, daß es Lizenzzeitungen in ihrem Land gibt, denn das ist nicht ihre Schuld.

    Aber ob man diese kauft, ihnen glaubt und das auch noch nachplappert, das ist die Entscheidung eines jeden einzelnen; dafür kann man die Schuld keinem anderen geben.

  14. Manne schreibt:

    Darf man sich freuen, wenn jemand Krebs hat? Ja, bei BILD!

    http://www.pi-news.net/2018/08/darf-man-sich-freuen-wenn-jemand-krebs-hat-ja-bei-bild/

    OT

    Der nächste Schauprozess:

    Im Prozess um den Anschlag auf eine Dresdner Moschee im Herbst 2016 hat die Staatsanwaltschaft am Freitag eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren und neun Monaten für den Angeklagten gefordert. Sie sieht es als erwiesen an, dass der Dresdner für die Attacken auf die Fatih Camii Moschee im Stadtteil Cotta und das Dresdner Kongresszentrum vor knapp zwei Jahren verantwortlich ist. Der 31-Jährige steht unter anderem wegen versuchten Mordes und Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion vor Gericht.

    Er sitzt seit Dezember 2016 in Untersuchungshaft.

    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/dresden-radebeul/haftstrafe-moschee-dresden-anschlag-staatsanwalt-landgericht-100.html

    Siehe auch den einzigen Kommentar, zum Vergleich.

  15. Manne schreibt:

    OT

    Zum Schauprozess in Dresden – Es stinkt nach V-Mann

    Nino K. hat alles richtig gemacht, aus Sicht der bösartigen deutschen „Elite“.

    Zu Prozessbeginn am Mittwoch vergangener Woche hatte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz dem Angeklagten eine „außerordentliche Ablehnung gegenüber Zuwanderern“ und Menschen muslimischen Glaubens vorgeworfen. Er sei bekennender Anhänger der Pegida-Bewegung, bei der er als Redner auftrat, und habe „mittelfristig die Vertreibung von Muslimen aus Deutschland“ erreichen wollen, sagte Schulz.

    Er hat den Kritikern der „Flüchtlingspolitik“ einen Bärendienst erwiesen.

    Der Angeklagte war durch einen DNA-Vergleich ins Visier der Ermittler geraten

    Bei einer Verpflichtungserklärung hat man dann auch gleich DNA Spuren am Papier. Für alle Fälle.

  16. JensN. schreibt:

    @Manne

    Die BLÖD ist ein faschistisches, menschenverachtendes, reißerisches Hetzblatt mit dem man sich noch nicht mal den Arsch abwischen sollte. Wie wunderbar zutreffend ist doch immer wieder die Erkenntnis, dass man immer die negativen Eigenschaften an anderen sieht, die man selbst an meisten verkörpert. Unfassbar dass es immer noch Leute gibt, die diese Art dümmlicher und aggressiver Aufwiegelung freiwillig finanzieren.

  17. Carlo schreibt:

    @kb: ja das stimmt. ich kenne es aber meistens so, dass die sich die BILD Zeitung für die Mittagspause kaufen und nicht für zuhause. Aber das gibt es sicherlich auch…klar

  18. Gesperrter schreibt:

    OT: Wenn auch etwas verspaetet (hab’s aber nicht vergessen):
    „Tagesdosis 10.8.2018 – US-Massenmord und die Legende von Hiroshima“

    …aber der Teil am Ende, dass die US-Regierung seit ’45 keine Atomwaffen mehr eingesetzt haette… tja… vielleicht eine Definitionssache: DU/Uran-Munition ist jedenfalls auch radioaktiv und dadurch gab es auch Fehlgeburten… also fuer mich sind das auch Atomwaffen.
    Ansonsten guter Kommentar.
    Muss auch sagen, dass mir die Kommentare/Tagesdosen vom Rainer Rupp am ehesten zusagen…
    …bis jetzt. Man weiss ja nicht was noch kommt…

  19. RondoG schreibt:

    Ja, die BLÖD ist meistens bei Handwerkern oder bei Schichtarbeitern in der Industrie anzutreffen. Dort wird sie in der Pause gelesen und darüber diskutiert was an Themen enthalten ist. Kenne das nur zu gut. Meistens die Leute, die kein Smartphone haben lesen das Blatt. Sonst ist WhatsApp angesagt und es wird gedaddelt, was auch nicht viel erkenntnisreicher ist.
    Jeder, der das auch kennt, kann ja mal einen kleinen Schnipsel KB ausschneiden und dort unbemerkt hineinkleben auf das es bemerkt wird.
    @Manne:
    Unglaubliche 10 Jahre Haft für einen großen Knall als Schreckwirkung?
    Während fast 90-Jährige wegen Fragenstellungen zur Vergangenheit ebenfalls in den Bau wandern oder Mehrfach-Intensivtäter auf freiem Fuß gesetzt werden.
    Ich erinnere mich gut an diesen Fall. Es waren nur Rauch- und leichte Verkokelungsspuren an der Fassade entstanden. Abgesehen von einem lauten Knall war kaum etwas zerstört worden, niemand verletzt. Man vergleiche dies mal mit Hamburg G-20 letztes Jahr. Jetzt verurteilt man schon im Konjunktiv präventiv, da ja eigentlich nicht viel passiert ist, aber „hätte“ passieren können. Ein paar Nonnenfürze vor der Tür gezündet hätte wohl dieselbe Strafe nach sich gezogen, weil es sich ja um Sprengstoff handelt……. Maßgeblich scheint nur der Zweck zu sein, zum Ausdruck zu bringen, daß man den Moscheebau und die verstärkte Orientalisierung ablehnt.
    Wird ein Orientale auch so hart bestraft, wenn man auf der Straße von solch einem angesprochen wird mit: „Ey du Opfa!“ ? Also ich meine, das klingt ja auch irgendwie wie eine Morddrohung. Man hätte geschächtet werden können…….? Ist zwar nichts passiert, aber man hatte in der Phantasie schon mal bildlich ein Messer am Hals gespürt und Todesdrohungen vernommen. Es „hätte“ ja schlimmer ausgehen können – bis zum Mord…….
    Das würde niemals gerichtlich verhandelt.
    Bin übrigens auch der Meinung, der Polenböllerschreck wurde von einer beauftragten Person durchgeführt um politisch genau das Klima zu verseuchen mit mehr Willkommenskultur.
    Das Thema mit den Schweinefleischverunreinigungen hatte sich ja auch schon abgegriffen.
    Im Übrigen ist es sowieso zwecklos und nicht zielführend, Moscheen oder islamisch geprägte Menschen in den Zwist zwischen Deutschen und den antideutschen Politikern hineinzuziehen.
    Diese Menschen können doch nichts dafür, daß die „deutschen“ Politiker so sind wie sie sind.
    Direkte Adressaten für den Ausdruck von Unmut sind die entsprechenden Politiker und Bürgermeister selbst!
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.