NSU: der Fall Kubasik


.

Man kann den Spiegel-Artikel von 2011 gar nicht oft genug wiederholen, weil das nämlich sehr wahrscheinlich die Wahrheit über die „Dönermorde“ ist:

.

Hier noch einmal die entscheidende Passage:

[…] stießen Fahnder immer wieder auf eine rechtsnationalistische türkische Allianz.

Mehrere Zeugen schilderten, daß ein Netzwerk aus Grauen Wölfen, Organisierter Kriminalität und türkischem Geheimdienst für die Morde verantwortlich sei. […]

.

Gleich mehrere wichtige Begriffe, die wir uns merken sollten:

stießen Fahnder immer wieder (also nicht nur einmal) auf eine

rechtsnationalistische türkische Allianz. (das wird später wichtig)

Mehrere Zeugen (also nicht nur einer) […]

Netzwerk aus Grauen Wölfen, Organisierte Kriminalität und türkischer Geheimdienst

.

Glücklicherweise hat der inoffizielle NSU-Chefaufklärer fatalist ja die Akten zugespielt bekommen und wir wollen uns hier auf den Fall Kubasik konzentrieren.

Im Folgenden seht ihr Ausschnitte aus Polizeiakten, bei denen die mMn wichtigen Hinweise rot umrandet sind:

.

.

.

.

Wir finden in diesen Polizeiakten genau die Hinweise, die auch den Spiegel zur Formulierung seiner These gebracht haben:

a) Die Opfer wurden nicht „einfach so“ aus heiterem Himmel ermordet, sondern sie wurden im Vorfeld bedroht oder wussten, daß sie gefährlich lebten.

Warum sonst fragte die Ehefrau von Mehmet Kubasik die Polizisten sofort, ob ihrem Mann etwas passiert ist?

b) Die Tötungsart „Schuß ins Gesicht“ ist kein Zufall, sondern eine Botschaft (Gesichtsverlust).

Darum die unmittelbare Frage der Ehefrau an die Polizisten, ob man dem Opfer in den Körper oder in den Kopf geschossen habe.

Kein normaler, unbedarfter Mensch würde bei der Nachricht „Ihr Mann ist erschossen worden“ als erstes fragen: „In den Körper oder in den Kopf?“, wenn nicht ein gewisses Vorwissen über die Tötungsart vorhanden ist.

c) Warum schrie die Tochter des Opfers aus dem Polizeiwagen einer türkischen Gruppe von Schaulustigen entgegen: „Ihr seid alles Verbrecher!“?

Weil sie genau wusste, daß türkische Organisationen wie „Graue Wölfe“ oder „Ditib-Moscheen“ mit dem türkischen Geheimdienst kooperieren und diesem vielleicht Informationen über ein „Fehlverhalten“ ihres Vaters zukommen ließen, was letztlich zu dessen Ermordung führte.

Daß es diese Zusammenarbeit gibt, wurde ja auch schon von den Mainstream-Medien zugegeben; ich zitiere aus folgendem Focus-Artikel:

.

Türkische Spione in Deutschland sollen Erdogan-Gegner ans Messer geliefert haben. Ein Prozess gegen einen Top-Spion zeigt jetzt,  wie Ankaras Geheimdienst massiv Spitzel nach Deutschland einschleust. […]

Die deutschen Sicherheitsbehörden wissen seit Jahren, wie rücksichtslos die Spione von Hakan Fidan in der Bundesrepublik agieren – dennoch nimmt man auf den Nato-Partner Rücksicht. […]

Die staatliche DITIB-Moschee in Köln-Ehrenfeld gilt als wichtiger Stützpunkt von Hakan Fidans Geheimdienst MIT.

Die Vorbeter werden angeblich angewiesen, Informationen über Erdogans Kritiker sowie Personenfotos über vermeintliche Landesverräter zu liefern.

Falls ein Rollkommando für harte Bestrafungsaktionen benötigt wird, stehen die Schläger der nationalistischen Grauen Wölfe gern bereit.

.

Ihr seht, wie wunderbar ein Puzzleteil zum anderen passt:

da haben wir die Information, daß DITIB-Moscheen mit dem türkischen Geheimdienst kooperieren

da haben wir die „Grauen Wölfe“ als Schläger- und Bestrafungstruppe für Erdogan

da haben wir deutsche Sicherheitsbehörden, die seit Jahren darüber Bescheid wissen, jedoch aus Rücksicht auf den NATO-Partner stillhalten

da haben wir die Tötungsart „Schuß ins Gesicht“ der Opfer

da haben wir das Verhalten der Tochter gegenüber den türkischen Schaulustigen

und zu guter Letzt den Spiegel-Artikel, der zu denselben Schlußfolgerungen kommt wie jeder, der unbedarft die Fakten zusammensetzt.

.

Versetzen wir uns nun in Gamze Kubasik und wir verstehen sofort, wie sich das christlich-faschistische Merkel-Regime deren Zustimmung zum „NSU-Hoax“ sicherte.

Gamze ist nicht dumm.

Sie weiß also genau, daß die Bundesrepublik niemals die echten Mörder ihres Vaters verfolgen wird, weil Deutschland seinem NATO-Partner nicht öffentlich ans Bein pinkeln kann.

Schadenersatz wird sie also nicht erhalten, der Tod ihres Vaters wird so oder so ungesühnt bleiben.

Und nun kommt die falsche Schlange Merkel auf sie zu und macht ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann:

Merkel zahlt ihr eine hohe Entschädigungssumme (natürlich vom Geld der Deutschen Steuerzahler, nicht von ihrem eigenen), verlangt dafür aber, daß sie das offizielle Narrativ unterstützt, ihr Vater sei von einem „nationalsozialistischen Untergrund“ ermordet worden.

Der eigentliche Clou besteht darin, daß Gamze dafür nicht einmal lügen muss, denn wie schreibt der Spiegel oben korrekt?

Daß Fahnder „immer wieder auf eine rechtsnationalistische türkische Allianz“ stießen, eben DITIB-Moscheen, Graue Wölfe und türkischer Geheimdienst.

Alles, was Gamze Kubasik also machen muss, ist das kleine Wörtchen „türkisch“ weglassen!

Sie kann sich also hinstellen und sagen, daß ihr Vater das Opfer eines rechten, national-sozialistischen Untergrundes wurde.

Die Deutschen denken dabei gleich an Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe.

Aber das ist ja nicht die Schuld von Gamze Kubasik.

Sie hat niemals gesagt, daß die beiden Uwes und Beate die Mörder ihres Vaters waren.

Sie hat niemals gesagt, daß dieser „nationalsozialistische Untergrund“ deutsch gewesen ist.

.

(„Ich lüge nicht; ich werde nur immer falsch verstanden!“)

.

Seht ihr, von den Christen kann man eines lernen:

wie man lügt, ohne die Unwahrheit zu sagen!

Frau Kubasik sagt die Wahrheit; wir sind es, die sie falsch interpretieren.

Weil sie eben nie sagt, daß dieser nationalsozialistische Untergrund, von dem sie spricht, derselbe ist, wie der „NSU“ (BMZ), der uns als Täter präsentiert wird.

Nein, sie redet von einem türkischen „NSU“.

.

Im Endeffekt resultiert damit also eine Win-Win-Situation für die Hinterbliebenen und das christlich-faschistische Regime.

Sie bekommen eine Entschädigung, die sie sonst nie erhalten hätten.

Sie müssen nicht einmal großartig lügen.

Und das Regime kann die Mordserie eines NATO-Partners ganz offiziell „aufklären“ und dabei den Sündenböcken in die Schuhe schieben, die politisch am besten geeignet sind:

zwei toten Nazis ausm Osten.

.

LG, killerbee

.

PS

Natürlich weiß ich nichts; ich stelle nur Vermutungen an.

Vielleicht ist es ja auch wirklich so, wie es offiziell heißt und die ganzen Zeugen haben bloß gesponnen und in Wirklichkeit waren wirklich die beiden Uwes die Täter?

Ganz ausgebuffte Profis müssen das gewesen sein, daß sie an keinem einzigen Tatort auch nur eine Hautschuppe hinterlassen haben und sie von niemandem gesehen wurden.

Vielleicht sind Nazis ja auch sowas wie Hexen und darum gelten die Naturgesetze bei ihnen nicht?

Hexen konnten bekanntlich fliegen und das Vieh verhexen; Nazis können dafür vielleicht ihre DNA, ihre Fingerabdrücke, ihre Körpergröße und ihr Aussehen ändern?

Weiß mans?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu NSU: der Fall Kubasik

  1. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  2. Sperling schreibt:

    Ich Frage mich:

    Wieso WILL Deutschland seinem NATO „Partner“ nicht ans Bein Pinkeln?
    Erdogan ist doch der Bösewicht, der den Deniz einsperren lassen hat und jetzt von den Russen die S400 Luftabwehrsysteme kaufen möchte.
    Wäre doch ne Steilvorlage für einen „Regime Change“ – Erdogan lässt selbst im Ausland politische Gegner umbringen.
    Und darüber hinaus eine Steilvorlage für die BRD Regierung die einen Ausstieg aus diesem wackeligen Lügengebilde zulässt.

    Man könnte fast meinen diese Geschichte ist noch viel Größer, wer weiß was noch alles dahintersteckt.

    Das Theater der Internationalen Politik ist aktuell undurchschaubar. Einerseits soll Erdogan der abtrünnige Diktator sein, den man vorgibt zu bekämpfen, anderseits erlaubt oder unterstützt man türkische Auftragsmorde auf deutschem Boden und liefert dazu noch das Alibi.

    Mir erscheint dieses Theater ähnlich wie der plötzliche besuch Netanyahus in Moskau zur russischen Militärparade.

    Solange die Zentralbank eines Landes nicht souverän ist, so ist dieses Land nur ein weiterer Spieler im Team des Imperiums.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Sperling

    Mit etwas Nachdenken kommst Du selber auf die Antwort.

    Mit Zentralbanken hat das gar nix zu tun.

  4. Spartaner schreibt:

    Killerbee .
    Bestrafe einen, erziehe hundert.“ – Mao Tse-Tung.
    Lenbenlang Gefängnis für B Zschäpe.

  5. Strangler schreibt:

    ergänzend: die Osterweiterung sichern.

  6. Spartaner schreibt:

    Du hast mich falsch verstanden, nicht du Killerbee.
    DieBRD“ Demokratie“ mit ihrer „unabhängige“ Justiz hat gesiegt.. Super..

  7. ki11erbee schreibt:

    @Strangler

    Die NATO ist eine von Christen geschaffene Terror-Organisation, die seit Jahrzehnten besteht und soviel Dreck am Stecken hat, da kann jeder jeden erpressen.

    Und spätestens seitdem Merkel die beiden Uwes als Täter festgelegt hat, ist der Trumpf gegenüber Erdogan weg, denn wenn sie sagt: „Ätschi, das waren in Wirklichkeit die Türken!“, dann sagt Erdogan: „Ätschi, dann habt ihr Beweise manipuliert und wissentlich Unschuldige in den Knast gesteckt!“

  8. Strangler schreibt:

    *gelöscht, Desinformation. Unter Moderation*

  9. Jim Jekyll schreibt:

    @Sperling In der „hohen“ Politik nennt man sowas „Spiel über die Bande“:
    Ohne das vermeintliche „Kartoffel“-/“Türken“-Bashing und die daraus resultierenden 80-90% „Zustimmung“ von Seiten der Deutsch-Türken hätte Onkel Bilderberdogan viel mehr
    Stimmen fälschen müssen, Onkel Donald würde nicht „den tiefen Staat in den USA bekämpfen“ (wieviele „versiegelte Anklagen“ gibt es denn bereits nach Qanon, 500.000?), und Söder würde nicht nach dem freiwilligen Rücktritt von Merkel 2019 neuer Bundeskanzler sein (jaja, der „Kampf“ Union vs. Union)!

  10. Joe schreibt:

    [16:35] Leserkommentar-AT:
    Bezüglich der „Türkenmorde“ sei daran erinnert, dass es sich dabei um KURDISCHE Händler handelte, welche Drogengelder führ die PKK weiß wuschen, um deren Kampf in der TÜRKEI zu finanzieren – es ging um Millionen. Das stand vor Jahren in TÜRKISCHEN Zeitungen, welche Richter oder Staatsanwälte nur lesen hätten brauchen – doch ging es um mehr.

  11. pedrobergerac schreibt:

    Man darf einfach nicht vergessen, wer in dieserer Causa der Leiter des Untersuchungsausschusses gewesen ist und was man auf seinem Rechner gefunden hat.
    Spekulativ gäbe es Folgendes anzumerken.
    Aus dem HG Forum von heute, Rubrik: Deutschland:
    [15:00] Leserkommentar:
    Keine Beweise, keine auf Fr. Zschäpe hinweisende Spuren, usw. Es wurden meist irgendwelche türkische Gemüsehändler oder sonstige Türken umgebracht. M.E. von irgend welchen Türkenmafiosis.
    Dann wurde hier 5Jahre lang umfangreichst und aufsehenerregendst m.E. in der Irre herum prozessiert. Vor dieser Justiz muss man m.E. wirklich Angst haben. Kein Kommentar mehr.

    Meiner Meinung nach waren das die Kinderleichen-Beseitiger für die Eliten. 2 von denen wurden vermutlich von Geheimdiensten ermordet, gegen die 3. prozessiert man 5 Jahre mit Medienrummel, damit die politischen Kinderschänder weiterhin schon brav sind.WE.

    [15:20] Artikel aus 2016 dazu: Deutsche Spitzenpolitiker vergewaltigen und foltern Kinder – Zeugen werden beseitigt

  12. RondoG schreibt:

    @pedrobergerac
    Das denke ich auch sehr oft.
    Ich erinnere mal an den Fall Tristan, den Sachsensumpf, Stefan Lamprecht, usw.
    https://arbeitskreis-tristan.de.tl/Mordfall–g-Stefan-g-.htm
    Viele Ungereimtheiten!
    LG

  13. RondoG schreibt:

    Abkopiert von Kammler (tb-org) (11.07.’18):
    „Was geschah im Jahr 1898? Die USA entrissen Spanien die letzten Kolonien in der Karibik und im Pazifik und wurden dort selbst zur Kolonialmacht. Das Deutsche Reich beschloss den Aufbau einer großen Schlachtflotte, um seine Rolle als Weltmacht zu zementieren und mit den Briten gleichzuziehen. In Genf wurde die österreichische Kaiserin Elisabeth, bekannter als Sissi, von einem italienischen Anarchisten mit einer Feile erstochen.

    Im Jahr 2134 sollen, wenn es dann noch eine Erde, darauf eine Bundesrepublik Deutschland und darin noch die entsprechenden deutschen Behörden geben sollte, die Unterlagen des hessischen Verfassungsschutzes zum NSU-Komplex freigegeben werden. Die NSU-Morde dürften für die dann Lebenden dann so präsent sein wie für uns heute die Ereignisse des Jahres 1898.

    Die Begründung der Behörde für die bereits 2014 angeordnete Aktensperrung: Es gehe um den Schutz der Zuträger und jenen der Nachkommen der Zuträger. Die Dauer dieses Schutzes – fünf Generationen! – scheint sich an alttestamentarischen Flüchen zu orientieren und ist bisher in der Geschichte der Bundesrepublik ohne Beispiel.

    Wer da noch nicht merkt, was hier für ein böses Spiel gespielt wird, der kann uns nur leid tun !“

    Das lasse man mal auf sich wirken!
    LG

  14. Spartaner schreibt:

    Korrigiert mich, aber ich glaube das heutige Schand Urteil hat was mit der AFD zu tun.
    Bei der letzten Umfrage ist sie laut Forsa usw zweitstärkste Kraft in Deutschland, und wird immer stärker.

  15. lupo schreibt:

    @ Spartaner: In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)
    AFD ist voll Pro Israel und Pro Raubtier Kapitalismus (Unkontrollierter Kapitalismus) eingestellt. Sprich… Pyramide Prinzip!
    Das hat mich umgehauen heute: :)) https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_84095366/trotz-terror-urteil-deutschland-droht-ein-zweiter-nsu-.html Unglaublich…

  16. RondoG schreibt:

    @lupo
    Am Ende des verlinkten Textes steht: „Sonst werden bald weitere Opfer zu beklagen sein.“
    Die Texter phantasieren sich da echt was zurecht. Obwohl……. selbstverständlich werden die nichts unversucht lassen, um weitere „Fälle“ einem imaginären Konstrukt zuzuordnen.
    Brennende Wohnräume von Antifanten in Brand gesteckt, mordende V-Leute, Schauspieler die etwas inszenieren, kriminelle Banden und Opfer, uvm. wird dann alles in die Schublade „böse Deutsche“ einsortiert.
    Der Regierung traue ich all dies zu!
    Der Drogen- und Pädosumpf ist auch in Europa so gigantisch, daß er alles andere an kriminellen Vergehen in den Schatten stellt.
    LG

  17. roderichhard schreibt:

    Hallo KB, hier ein Text der mir heute zugeschickt wurde. Ich kenne den Verfasser leider nicht.: Ein paar Fakten zur NSU Sache: • 2009 verbrennt ein NSU-Zeuge in seinem Auto, kurz bevor er aussagen kann. • 2013 verbrennt ein weiterer Zeuge in seinem Auto, an dem Tag, an dem er vor Gericht aussagen soll. • Sebastian Edathy leitet ab 2012 erfolgreich einen NSU-Untersuchungsausschuss, wenig später werden auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden und er muss den Ausschuss-Vorsitz abgeben. • Ein V-Mann wird in seiner Wohnung 2014 tot aufgefunden (vom Verfassungsschutz), offiziell an „Diabetes“ gestorben. • 2015 soll eine Zeugin aussagen, die kurz vorher mit einer kleinen Prellung am Knie ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort dann laut Todesschein stirbt an (Achtung:) Lungenembolie. • Der Verlobte der an „Lungenembolie“ verstorbenen Zeugin fuhr sie ins Krankenhaus – und ist seit Februar 2016 ebenfalls: tot. • Im Februar 2017 verstirbt überraschend eine weitere Zeugin in Ludwigsburg, kurz bevor sie die Ladung des Untersuchungsausschusses erhält. Die Todesursache kann von keinem Gerichtsmediziner mehr ermittelt werden, da die Leiche überraschend und ungeplant schnell eingeäschert wird. • Und nun das Finale: Vor 2 wochen stirbt der international bekannte Brandermittler und Kriminaltechniker Frank Dieter Stolt überraschend in einem MANNHEIMER Krankenhaus. Stolt war völlig gesund, fiel aus ungeklärten Ursachen ins Koma und verstarb sofort. Die Todesursache ist so unklar, dass nun von dessen Familie eine Obduktion in Auftrag gegeben wurde. Stolt war im Rahmen der nsu-ermittlungen mit Untersuchungen beauftragt. dabei äußerte er sich über alle Maßen öffentlich auch kritisch zu diesen. Beste Grüße Roderich

  18. Spartaner schreibt:

    lupo, du hast schon Recht was die AFD betrifft, doch ein( Aufwachen) Stein ins Rollen hat sie gebracht.
    Ich meine Millionen Deutsche wo sie heute wählen, wählen sie damit die geplante Siedlungspolitik Agenda in Deutschland – Europa endet. Falls das aber nicht geschieht und die Menschen realisieren daß sie verarscht worden sind, gibt’s ja noch die NPD sich Politisch zu rächen“…

  19. lupo schreibt:

    @ Spartaner https://www.youtube.com/watch?v=q-5tf8jl24A
    Es gibt Verschwörungen! Der Feind sitzt Innen!

  20. natureparkuk schreibt:

    In der Zukunft gibt es dann wohl eine Aussage einer NSU Historikerkommission etwa wie folgt: „Die Frage, wie dieser Massenmord technisch möglich war, erübrigt sich. Er war technisch möglich, weil er stattgefunden hat.“

  21. Spartaner schreibt:

    Iupo@
    Absolut.

  22. leipzigoma schreibt:

    @lupo 21:30 Auch Hermann Scheer hat seine Aussagen nicht lange überlebt.

  23. frundsberg schreibt:

    Ein Interview eines Ex-Richters aus Bayern, Dr. Heindl, der es bestätigt:

    Wie man Mörderbanden macht, sieht man in diesem Interview
    Im Zusammenhang dazu sei 1993 ein CSU Grundsatzprogramm entstanden, das zum Ziel gehabt haben soll, eine Gruppe zu schaffen, die für politische Morde zuständig sein soll-te.
    Militärischer Abschirmdienst hätte dafür Zeitsoldaten rekrutiert (bekannt geworden durch Waf-fentransporte und NSU-Untersuchungsauschüsse).
    Gruppe des thüringischen Heimatschutzes sei von Anfang von Bayern gesteuert worden. Leitende Ämter seien ausschließlich mit V-Leuten besetzt gewesen.

  24. JensN schreibt:

    @Spartaner

    Frank Pasemann und einige andere Politiker von der AfD haben heute den NSU- Prozess als das bezeichnet, was er ist: Als Schauprozess ohne forensische Beweise.

  25. KDH schreibt:

    Nach dem Prinzip „wie man lügt ohne die Unwahrheit zu sagen“ ist dann wohl auch Zschäpes Urteilsbegründung zu verstehen. Sie war zwar an keinem Tatort, sie wußte aber alles… usw.

    Zschäpe weiß, wer es NICHT war: sie und die Uwes; womöglich weiß sie in Einzelfällen sogar beweisbar, wer es war. So Jemand darf nie wieder frei rumlaufen!?!

  26. Chanhong schreibt:

    Der Letzte Satz des Spiegelartikels hat doch schon klargemacht wohin die Reise gehen sollte..

  27. Jim Jekyll schreibt:

    Zum „über die Bande spielen“, hier gerade ein aktuelles Beispiel entdeckt:

    Offensichtlich wollen die „Linken“ immer noch Seehofer anstelle Söder zukünftig kanzlern (lassen)! 😀

  28. Wahlbeobachter schreibt:

    Die Osmanen Germania sind 1 Tag vor NSU Urteilsverkündung verboten worden.
    Denke dass ist kein Zufall

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.