Merkels „No Spy“-Lüge


.

.

Im Grunde ist es mir egal, ob man Merkel abhört; eigentlich wäre es sogar sehr gut, wenn man sie abhört und das Material dann veröffentlicht.

Warum?

Weil das unsere Angestellte ist.

Wie sollen wir denn wissen, ob sie irgendwelche Schweinereien vorhat, wenn wir sie nicht überwachen?

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Und da in einem anständigen Staat die Polizei, die Justiz und die Politik dem Volkswohl zu dienen hat, wäre es eigentlich das natürlichste der Welt, daß sämtliche Akten und sämtlicher Schriftverkehr von Behörden veröffentlicht wird oder zumindest von jedem interessierten Deutschen eingesehen werden darf.

Warum heißt es denn sonst Republik?

Res publica = „öffentliche Sache“

Wie sollen wir die Arbeit unserer Vertreter beurteilen können, wenn wir gar nicht wissen, was sie machen?

.

Doch zurück zum eigentlichen Thema: Merkels „No Spy“-Lüge

Die ganze Affäre fällt ins Jahr 2013/2014 und RT deutsch hat den dazugehörigen Schriftverkehr der verantwortlichen Deutschen und Amerikaner protokolliert.

Auffällig ist, daß die deutsche Seite hündisch die US-Amerikaner anbettelt, doch bitte das zu machen, was die Kanzlerin bald verkünden würde, nämlich daß „auf deutschem Boden deutsches Recht eingehalten wird“.

Die Amerikaner hingegen antworten darauf kurz gesagt mit:

„Nix da, wir machen, was wir wollen!“

.

Merkels Lüge oder besser „Täuschung“ bestand nun darin, sich trotz dieser eindeutigen Position der US-Amerikaner („Es wird kein No-Spy Abkommen geben“) vor die Kameras zu stellen und zu sagen:

„Die Amerikaner sind auch bereit, mit uns ein so genanntes No-Spy-Abkommen zu verhandeln, wo wir auch weitere Dinge für die Zukunft festlegen können.“

.

Hinter den Kulissen passierte Folgendes:

Am 17. Oktober stellt sich heraus, dass die NSA auch das Handy der Kanzlerin abgehört hat.

Nach einem Telefonat mit Barack Obama sichert dieser Merkel mündlich zu, dass ihr Handy künftig nicht mehr überwacht wird.

Merkel hat ihr No-Spy-Abkommen, allerdings nur für sich persönlich und nur wenn Barack Obama Wort hält.

Als Christoph Heusgens Obamas Sicherheitsberaterin und Karen Donfrieds Vorgesetzte Susan Rice fragt, ob auch andere deutsche Spitzenpolitiker abgehört werden, schweigt diese. […]

.

Bestimmt habt ihr die Täuschung entdeckt, es ist auf diesem Blog ein alter Hut.

Es handelt sich wie üblich um das Wörtchen UNS!

Der Zuhörer denkt bei „uns“ an „uns Deutsche“, versteht also die Ankündigung, daß die Amerikaner bereit wären „mit uns ein No-Spy Abkommen zu verhandeln“ so, daß es in den Verhandlungen darum ginge, die Überwachung der Deutschen in Frage zu stellen.

Falsch!

Offensichtlich ist dieses bösartige Biest Merkel spätestens seit 2010 übergeschnappt und spricht von sich selber im „Plural Majestatis“: sie sagt „wir“, meint damit aber nur noch sich selber.

„Wir haben gut geruht“ = Merkel hat gut geruht

„Wir haben das Essen genossen“ = Merkel hat das Essen genossen

„Wir haben ein No Spy Abkommen“ = Merkel hat ein No Spy Abkommen

„Ein Land, in dem Wir gut und gerne leben“ = Ein Land, in dem Merkel gut und gerne lebt

.

Auch die damalige Justizministerin von der FDP, Schnarre, kommt zu demselben Schluß:

Das Kanzleramt hat letztlich die Menschen hinter die Fichte geführt. Auch uns als Koalitionspartner. Es wurde ein Potemkinsches Dorf errichtet, um das Thema wegzudrücken und alle ruhigzustellen.

Bundeskanzlerin Merkel hat wohl ausgereicht, dass sie aus dem Spionageprogramm rausgenommen wird.

Aus heutiger Sicht enttäuscht mich das.

.

Hier findet ihr den Artikel von RT, insbesondere der email-Verkehr zwischen dem deutschen Arschkriecher und der verantwortlichen US-Amerikanerin ist lesenswert.

LINK

Wie arrogant die USA den Deutschen am ausgestreckten Arm verhungern lassen und wie dieser dann versucht, durch noch mehr Schleimerei irgendwelche Formulierungen zu erheischen, das ist schon zum Fremdschämen peinlich.

Aber so sind sie, die Deutschen, vor allem dieses scheiß Christenpack in der Politik:

Nach Oben Buckeln, zur Seite mit den Ellenbogen arbeiten und nach Unten treten;

die typische „Radfahrer-Mentalität“

.

Vielleicht fragt ihr euch, wie man diese Radfahrer-Mentalität abstellen kann.

Das ist ganz einfach: indem man sich klarmacht, daß die Besetzung der Posten mit diesen lügenden Christen natürlich die Folge unseres Wahlverhaltens ist.

Hätte die CDU nur 9%, dann gäbe es im Jahr 2013 keine Bundeskanzlerin Merkel und auch der Kanzleramtschef wäre nicht von der CSU.

Die Sache, die jeder machen kann, besteht darin, zumindest die großen Kartellparteien, die hier 95% in der Hand haben, abzuwählen.

Merkel et al. haben sich nämlich nicht an die Macht geputscht, sondern sie wurden gewählt.

Wenn man also keine Lust mehr auf Merkel und das ganze CDU/CSU-Gesocks hat,

dann muss man halt aufhören, diese zu wählen.

Wer nicht gewählt wird, der kann keinen Posten bekommen!

.

.

Die konkreten Zahlen zum Bild lauten:

CDU/CSU haben über die Erststimmen 231 Direktmandate,

die SPD 59,

Linke 5,

AfD 3,

Grüne 1

.

Und jetzt will mir irgendjemand weismachen, Wahlen hätten keine Auswirkungen?

Sie haben natürlich gewaltige Auswirkungen!

Darum wollen die unterwanderten „alternativen“ Medien ja auch mit aller Macht die Menschen vom Wählen abhalten, denn der Nichtwähler hat keine Stimme und sorgt dafür, daß die Stimmen der Stammwähler prozentual umso stärker gewichtet werden.

Mein Vorschlag lautet also nach wie vor:

Statt des sinnlosen „Merkel muss weg!“

rufen wir:

„Wir gehen Wählen! Nie wieder CDU, nie wieder SPD!“

.

Wenn genug Menschen diese Ankündigung einhalten, was uns läppische 10 Minuten alle 4 Jahre kostet,

dann können wir auch mit dem peinlichen „Merkel muss weg!“ aufhören.

Warum?

Weil Merkel in der CDU ist und wenn keiner mehr CDU wählt, dann sitzt sie auch nicht mehr im Parlament!

Wer nicht im Parlament sitzt, der kann auch nicht Kanzler sein.

.

(Ihr habt die Schnauze voll davon, diese bösartige Visage noch länger zu ertragen? Dann geht wählen und macht euer Kreuz irgendwo, bloß nicht bei CDU/CSU oder SPD. So einfach…)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Merkels „No Spy“-Lüge

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    Da ist nur ein klitzekleines Problem.
    Die nächste Wahl von Oben ist noch sehr lange hin.
    Ein anderer Weg wäre es noch einmal im guten zu versuchen und eine Wahl noch in diesem Jahr zu erzwingen oder zumindest dafür zu planen.

    L G

  2. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Die nächste Wahl ist in Bayern und wenn die Bayern mal die CDU auf 30% minus X abstrafen, dann brennt der Baum.

    Der Mensch reagiert im Allgemeinen nur auf Druck, die einfachste Art Druck aufzubauen, besteht über Wahlen.

  3. Knabe schreibt:

    Bei vielen Gesprächen stelle ich fest, daß die Leute nicht nach Inhalt, sondern nach Prägung wählen, nach dem schwäbischen Motto: „Do hodd mei Vaddr gmiggd, do migg i au, ond wenns da Bärg nuffgohd“. (Da hat mein Vater gebremst, da bremse ich auch, und wenn es den Berg hinauf geht …)
    So jemanden von einer anderen Sichtweise zu überzeugen ist fast nicht möglich.

  4. sk schreibt:

    „Die Amerikaner sind auch bereit, mit uns ein so genanntes No-Spy-Abkommen zu verhandeln, wo wir auch weitere Dinge für die Zukunft festlegen können.“

    Eine Lüge oder Täuschung kann ich da nicht erkennen. Die USA haben doch „verhandelt“ nur waren die „Forderungen“ eben aus deren Sicht nicht hinnehmbar und wurden „abgelehnt“. Da kannste eben nix machen.

    Der Zweite Halbsatz ist im Konjunktiv gehalten,- „für die Zukunft festlegen können “. Können wir aber auch sein lassen oder es wird festgelegt, dass alles beim Alten bleibt. Da kannste eben nix machen.

    […] „auf deutschem Boden deutsches Recht eingehalten wird“

    Auch das ist keine Lüge. Denn hier gilt das SkAufG und auch das NATO-Truppenstatut.

    http://www.gesetze-im-internet.de/skaufg/ bzw https://de.wikipedia.org/wiki/Zusatzabkommen_zum_NATO-Truppenstatut (Interessant hier der Punkt: Kritik)

  5. Leser schreibt:

    @sk,

    Wenn man nicht wüsste, das Frau Dr. M gedrillt ist, würde man schon an ihren Sätzen verzweifeln.
    Fast jeder Satz von ihr ist eine grammatikalische Herausforderungen an den Verstand.
    Ich tacker ja auch gerne einmal schnell ein paar Sätze runter, bei denen ich mich dann später ärgere. Nur kann man bei WP leider nichts editieren. Raus ist Raus.

    Dr. M hat Stanford verinnerlicht. Rede wie ein Kind um Kinder zu erzeugen.
    L G

  6. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  7. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Zu Deiner Frage: Nein. Alles ganz Normal.Wie immer.
    Ich gewöhne mich daran. Berlin ist ja auch Sicher und schön.
    L G

  8. Onkel Peter schreibt:

    @Leser:

    Das Foto. So etwas lachhaftes wird von einer Presseagentur untergejubelt.

  9. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Schlimmer noch. Der Grund wird nicht genannt. Die Polizei ist einfach schießwütig.
    Das wird immer verrückter. Wann hat Dich das letze mal ein Polizist angeschossen?
    L G

  10. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Frag mal beim NSU und seinen toten Zeugen nach, wie ehrenhaft Polizisten sind!

    Oder bei den 27 toten Zeugen im Fall Dutroux…

  11. Nachtschwärmer schreibt:

    Die armen Deutschen. Die tun immer noch so, als wäre das ihr Land. Mit ihren Gesetzten. Ihr Hoheitsgebiet.

    Wenn Dtl. wirklich souverän wäre, dann gäbe es diese Schleimerei und peinlich unterwürfige Arschkriecherei gar nicht.

    Wenn BND dt. Bürger online scannen muss, dann machen sie das über Netzwerkknoten in Frankfurt am Main, wo NSA Zugriff hat. Auf Abhöranlagen haben Deutsche auch keinen Zugriff. Ist ja schließlich nicht deutscher Boden, also gilt da auch kein deutsches Recht.

    RT Deutsch Link ist gut.

    Die Deutschen sagen eigentlich:

    „Spielt einfach mit, liebe Amis. Unsere Merkel wird lügen, dass in Dtl. deutsches Recht gilt, aber seid bitte so nett und bestätigt diese Lüge einfach. Als Dank werden wir euch noch tiefer in den Allerwertesten kriechen“

    Darauf der Ami: “ Nee. Es ist unser Territorium, also gilt hier US Recht. Wir werfen euch keinen Knochen diesmal, Hündchen“

    Deutsche (nach einem Monat Urlaub): „Wuff, aber wir sind doch Freunde, warum lügt ihr einfach nicht mit. Wir decken doch auch euch andauernd mit unseren Lügen“ (mit dem Schwanz wedelnd)

    Amis: „Ihr seid Köter. Es ist auch eure Pflicht, uns zu decken. Und jetzt verschwindet…“

  12. ki11erbee schreibt:

    @Nachtschwärmer

    Natürlich ist Deutschland das Land der Deutschen.

    Aber letztlich gehört das Land immer dem, der die Macht hat, es sich zu nehmen.

    Nirgendwo steht jedoch geschrieben, daß man demjenigen noch dabei behilflich sein muss, einen zu versklaven!

  13. ralf schreibt:

    Die hier behaupten wo es geschrieben steht.

    5 Min.
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.