Der größte Unterschied…


.

… zwischen einem „Normalbürger“ und einem deutschen Politiker besteht darin, daß der Normalbürger seine eigene Sprache nicht beherrscht.

Klar, er kann im Supermarkt ein Bier kaufen, sich mit seinen Saufkumpanen über Fußball unterhalten, etc.

Aber wenn es um Themen geht, die über den normalen „Small Talk“ hinausgehen, ist er den Politikern hoffnungslos unterlegen.

Der normale Bürger versteht praktisch nichts von dem, was die Politiker erzählen,

aber er glaubt, er würde es verstehen!

Das ist eine besonders gefährliche Kombination und natürlich spielen die wortgewandten Politiker mit ihren Opfern.

Die Politiker erzählen den Bürgern etwas, diese (miss-)verstehen es auf eine gewisse Art und Weise, aber die wirkliche Bedeutung verstehen nur Eingeweihte.

(So ein schmieriges Grinsen hat nur jemand, der gerade jemand anderen so richtig verarscht hat. Achja, schon gewußt? „Norbert Blüm ist überzeugter Katholik…“)

.

Erst vor Kurzem bin ich auf einen Begriff gestoßen, der uns alle tagtäglich auf die eine oder andere Art begegnet, und über den ich mir aber nicht wirklich Gedanken gemacht habe:

„Integration“

Wie häufig reden Politiker davon, daß Integration eine große Aufgabe sei,

daß die Deutschen Ausländer integrieren müssten, etc.

Mir fiel auf, daß mir für diesen Begriff keine klare Definition einfiel.

Grob so etwas wie:

„Ausländer aufnehmen und in die Gesellschaft einfügen“

Um so überraschter war ich, als ich durch Zufall auf einen alten Eintrag im Duden stieß:

.

Da war ich erstmal baff.

„Integration“ in der Sprache der Politiker ist also ein „verschleiernder Ausdruck für gewaltsame Verschmelzung“.

Mir fielen die Schuppen von den Augen.

Das also mein(t)en Politiker wirklich, wenn sie von „Integration“ sprechen!

Und tatsächlich: die Umschreibung „gewaltsame Verschmelzung“ ist die beste Beschreibung für das, was unter dem Schlagwort „Integration“ gerade in Deutschland passiert.

Vollkommen inkompatible Ausländer werden in irrsinnigen Zahlen nach Deutschland geholt und mit (staatlicher) Gewalt mit der bestehenden Gesellschaft verschmolzen.

Zum Beispiel, indem man Deutsche aus den Wohnungen wirft und dort Ausländer ansiedelt.

Zum Beispiel, indem man alle, die sich gegen diesen gewaltsamen Verschmelzungsprozess aussprechen als „Rechte“ oder „Nazis“ bezeichnet und diese dann strafrechtlich verfolgt.

.

(Mit diesen tollen Slogans und Aufklebern wird ein geplanter, gewaltsamer Verschmelzungsprozess verschleiert)

.

Vielleicht seht ihr jetzt, wie toll es ist, seine Sprache zu beherrschen und auch zu verstehen, was einzelne Worte wirklich bedeuten!

Man kann sich hinstellen, den Leuten verbal ins Gesicht spucken und sie werden einem noch Beifall klatschen.

Weil sie überhaupt nicht verstehen, was man ihnen gerade gesagt hat.

Wie viele Leute würden wohl zustimmen, wenn die Politiker gesagt hätten:

„Wir müssen einen gewaltsamen Verschmelzungsprozess herbeiführen“?

Wahrscheinlich nur wenige, denn allein das Wort „gewaltsam“ lässt einen zurückschrecken.

Und sie würden fragen: „Was wollen Sie eigentlich verschmelzen? Und warum?“

Aber wenn die Politiker stattdessen sagen:

„Wir müssen uns mehr um die Integration bemühen“,

dann nicken alle andächtig und geben ihnen Recht.

Weil eben keiner wirklich weiß, was „Integration“ bedeutet.

.

Genial, oder?

Die Politiker können also untereinander über offizielle Kanäle kommunizieren, ohne Angst haben zu müssen, daß ein Normalbürger sie wirklich versteht.

Andererseits können Politiker völlig zu Recht sagen:

„Naja, aber wir haben auch niemanden davon abgehalten, mal in ein Wörterbuch zu schauen. Was können wir denn dafür, daß uns alle immer falsch verstehen; wir haben die ganze Zeit offen gesagt, was wir vorhaben!“

Darum finde ich auch dieses Geschwätz von einer „Merkel-Diktatur“ so verlogen und erbärmlich.

Die CDU, die CSU, die SPD, die Grünen, die FDP, die Linken, die Wirtschaftsverbände, etc.,

alle haben dem deutschen Volk seit Jahren gesagt, was sie wünschen, was sie vorhaben.

Und die Wähler dieser Parteien machen ja wohl mindestens 80% aus; zusammen mit den Nichtwählern wohl sogar über 90%.

Naja, was soll jetzt das Rumgeflenne?

Ich kann doch keiner Partei einen Vorwurf dafür machen, daß sie ihr Parteiprogramm umsetzt, oder?

Was kann denn die Partei dafür, daß es keiner liest oder zu blöde ist, es zu verstehen?

Wenn die CDU also massenhaft kriminelle Ausländer nach Deutschland holt, diese hier ansiedelt und sie „gewaltsam mit dem deutschen Volk verschmilzt“, dann kann sie zu Recht behaupten, daß dieses Vorgehen von der absoluten Mehrheit des deutschen Volkes gewünscht war.

Es waren doch alle für „Integration“…

(Man sollte nie jemandem zustimmen, wenn man nicht versteht, wovon er spricht…)

.

LG, killerbee

.

PS

Immer noch der Meinung, die deutschen Politiker seien „naiv und unwissend“?

Immer noch der Meinung, Merkel sei „ein kleines Dummchen“?

Die Frau fährt seit 12 Jahren Schlitten mit den Deutschen und zieht eiskalt ihren raffinierten Plan durch, während die gehirnamputierten Konservativen immer noch rumschwallen sie wüsste gar nicht, was sie täte.

Sie weiß sehr genau, was sie tut, aber den Konservativen fehlt einfach der nötige Verstand, um ihren Plan zu erkennen!

Die meisten Konservativen verstehen ja noch nicht einmal, daß der größte Feind des deutschen Volkes die „Christdemokraten“ sind; vor allem die katholischen Bayern.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

48 Antworten zu Der größte Unterschied…

  1. Walter schreibt:

    Gutes Beispiel im Artikel. Auch Gesetzes- und Anwaltsdeutsch läuft so.

  2. vde schreibt:

    bei deiner übersetzung wird sofort ein schuh draus…

    hier die „offizielle“ übersersetzung des bamf:
    https://www.bamf.de/DE/Service/Left/Glossary/_function/glossar.html?lv3=1504494&lv2=5831826

  3. Spartaner schreibt:

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83987858/deutsches-schiff-mit-migranten-irrt-durchs-mittelmeer.html

    Hier sieht man wieder überdeutlich wer der größte Schleuser von illegalen Einwanderer ist.
    Deutsche NGO€. Natürlich mit großer Unterstützung des Merkel- Soros Regimes.
    Der Verräter Avramopoulos hat Mal gesagt das in den nächsten Jahren bis zur 70 Millionen Afrikaner Asiaten Muslime in Europa angesiedelt werden.
    Doch ich glaube so weit wird es nicht kommen. Italien ist irgendwie aufgewacht und lässt kein Schiff mehr mit Siedlern in italienische Hafen anlaufen… Bravo Matteo Salvini.

  4. Horrix schreibt:

    WOW! Das ist der Hammer – Man sollte doch wohl öfter mal im alten Duden blättern. Die deutsche Sprache ist so was von verwurschdelt gemacht worden, da stellt sich mir echt der Kragen.
    @Spartaner, denkst Du wirklich, dass die Italiener aufgewacht seien? Meiner Meinung nach ziehen doch alle am gleichen Strang, Säbelrasseln mal hier mal da. dann laufen die Schiffe eben mal ne andere europäische Küste an. Alles ein guter Witz.
    Und neee die sind nicht naiv und unwissend – so dachte ich früher, ich konnte es einfach nicht verstehen. Habe mich immer gefragt, ob die noch alle Tassen im Schrank haben. Heute weiß ich, dass es so gewollt ist, sonst würde es nicht so sein.
    Und ich dachte immer, der Fehler liegt bei mir…
    KB es sind nicht nur die katholischen Bayern, die Protestanten sind genau so involviert. Alles was ein C inne hat ist erstunken und erlogen. Ich spreche aus Erfahrung – um so mehr sie in die Kirche rennen, um so weniger darf man ihnen trauen.

  5. Wikinger schreibt:

    Bei Duden.de wurde es schon weichgespült. Dort liest man nur noch folgendes: (Soziologie) Verbindung einer Vielheit von einzelnen Personen oder Gruppen zu einer gesellschaftlichen und kulturellen Einheit.

    Also nichts mit Gewalt, Politik oder Verschleierung. Sind wir aber froh.

  6. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  7. RondoG schreibt:

    Dieser Auszug aus den Wörterbuch wurde vor ca. zwei Jahren auf VK hin und her gepostet und wohl auch auf Fratzenbuch. Das ist mir schon länger bekannt und es wurde heftigst darüber diskutiert.
    Dasselbe liegt doch auch vor in der Aussage „Hauptsache der Wirtschaft geht es gut!“. Die Leute werden in dieser Art Wirtschaftsreligion im Glauben gehalten, sie müssten nur mehr und mehr arbeiten, dann wäre alles in Ordnung. Wenn sie zu wenig verdienen, dann müssten sie sich halt mehr anstrengen, Zweitjob suchen oder Überstunden machen. Oder anders ausgedrückt: Viel mehr schaufeln für einen guten Zweck. Die entstehenden Löcher sind dann die eigenen Gräber.

    Es läuft alles auf Orwell-Verdrehungsmodus ab.
    Der eigene Untergang wird als etwas erstrebenswertes dargestellt – die Leute leisten Vorschub für ihre eigene Verdrängung mit viel Fleiß und Engagement.
    LG

  8. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  9. Jim Jekyll schreibt:

    @Horrix Ob mit oder ohne C, spielt letztendlich keine Rolle, da JEDE Religion nur dazu dient, der „Elite“ zu ermöglichen, gegen den Austausch von „Seelenheil“ quasi im „göttlichen Auftrag“ zu herrschen, die produzierende Bevölkerung auszurauben und vor allem Verbrechen zu begehen! Hier mal als Beispiel die ach so friedliche Om-Sekte der Gelbhüte (gegründet während der mongolischen Okkupation im Mittelalter):

    … deren „Mönche“ die eigene Bevölkerung über Jahrhunderte noch schlimmer terrorisierten als die Kommunisten nach der „Befreiung“ durch China. nicht umsonst gibt es auch im asiatischen, buddhistisch geprägten Raum eine „Hölle“ (von der man sich durch „Spenden“ an die Priesterkaste freikaufen kann)!
    Qualitativ „gleichwertig“ ist ebenso der benachbarte Hinduismus mit seinem faschistischem Kastensystem:

  10. Nationalist schreibt:

    Man lernt nie aus…wichtig ist, dass man sich dem bewusst ist. Es heißt ja nicht umsonst, daß die deutsche Sprache die schwierigste ist. Vielleicht nicht zu sprechen, aber zu verstehen.
    Ich bin erstmal baff!
    Danke für deine täglichen Augenöffner!

  11. ki11erbee schreibt:

    @Nationalist

    Jetzt erkennst Du die Macht der Sprache! Die Politiker haben uns seit Jahren offen gesagt, was sie vorhaben und nur die allerwenigsten haben sie verstanden.

    Was können sie denn dafür, daß sich keiner mal kundig macht, was die Begriffe bedeuten?

    Man kann nicht einerseits Parteien wählen, die „für Integration“ sind und sich dann beschweren, wenn diese eine gewaltsame Verschmelzung herbeiführen.

    Weil Integration eben genau das bedeutet.

  12. frundsberg schreibt:

    @kb,
    kannst du bitte noch angeben
    -Duden/Brockhaus
    -Jahrgang
    -Seitenzahl,
    dann habe ich eine saubere Quelle und kann das nachtragen. Danke.

    In meinem alten Brockhaus fehlt das Wort „gewaltsam“, dort steht für „Integration“ das deutsche Wort „Einschmelzung“.

    http://www.heimatforum.de

  13. Onkel Peter schreibt:

    Die sich nicht integrieren wollenden sogenannten Parallelgesellschaften scheinen den Sinn dieses Wortes aber sehr wohl verstanden zu haben. Merkwürdig, nicht wahr?

  14. Spartaner schreibt:

    RondoG #

    Einfach nur Großartig dieses Zitat … es sagt alles.

  15. Cassandra schreibt:

    Mit die beste Verwirrung ist von der Bundeswehr: “Wir.Dienen.Deutschland”. Das ist kein Satz nur Worte.

    Wichtig in diesen Zusammenhang ist das erste Gesetz der Logik: Satz der Identität (lat. principium identitatis). Was A ist muss A bleiben. Viele Politiker Aussagen
    brechen das Gesetz der Identität, mit der Aufgabe der Verwirrung. z.B. „Die Hauptstadt von Deutschland ist Berlin.“

  16. ki11erbee schreibt:

    @Cassandra

    Ich finde das gar nicht mal so verwirrend, eigentlich ist doch alles klar.

    Wir dienen Deutschland.
    und
    Wir. Dienen. Deutschland.

    sind zwei völlig verschiedene Aussagen. Die zweite „Formulierung“, wo wirklich nur Worte abgetrennt herumstehen, besagt eben, daß es bei der Bundeswehr um ein „Wir“, ein „Dienen“ und irgendwie um „Deutschland“ geht.

    Damit ist aber nicht gesagt, daß die Soldaten Deutschland dienen; es kann auch lediglich den Hauptstandort der Bundeswehr beschreiben, der nunmal Deutschland ist.

  17. Herkules schreibt:

    @ KB

    Das Problem der Mehrheit der Deutschen ist nicht, dass sie ihre Sprache und einfache gesellschaftliche Zusammenhänge nicht verstehen, sondern dass sie sie nicht verstehen WOLLEN. Habe ich erst kürzlich wieder bei einer Diskussion mit einem Konservativen erlebt. Die brauchen diesen goldenen Käfig. Ist wie bei einem Lügner, den du von der Wahrheit überzeugen willst.

    Kurzum: Da ist Hopfen und Malz verloren. Wenn ich du wäre, hätte ich mir die Mühe für diesen Blog längst schon gespart.

  18. ki11erbee schreibt:

    @Herkules

    Ich betreibe meinen blog nicht für Dummköpfe oder gar Konservative, sondern für ganz andere Menschen.

    Hauptsächlich für mich selber; denn Gedanken, die man aufschreibt, spuken einem nicht ständig im Kopf herum.

  19. Herkules schreibt:

    @ KB

    Da du davon ausgehst, nicht das Gros der Deutschen zu erreichen, ist der Blog sicher eine gute Therapie für dich. Wenn Wissen im Geist gefangen bleibt und nicht in irgend einer Weise Gestalt annehmen kann, fühlt man sich unwohl – da verstehe ich dich.

  20. Spartaner schreibt:

    Herkules# , Killerbee Blog hat Griechenland schon lange erreicht. Ganz viele Griechen teilen Killerbees ARGUMENTE .
    Ganz einfach , weil sie der Wahrheit entsprechen .

  21. Onkel Peter schreibt:

    @Herkules:

    Da ist Hopfen und Malz verloren. Wenn ich du wäre, hätte ich mir die Mühe für diesen Blog längst schon gespart.

    dass Hopfen und Malz verloren ist wissen wir ja alle. Irreparabel. Es besteht auch nicht der Hauch einer Chance dass sich etwas bessert. Es sei denn ein Wunder geschieht. Es geht z.B. darum darüber nachzudenken aus welchen Gründen passiert was passiert. Wo die Ursachen sind und wann alles anfing.

  22. ich würde ... wählen schreibt:

    @Herkules: Bist du wahnsinnig??? 😉

    Auch wenn Biene ein latent aggressiver launischer Deutscher ist, er leistet sehr wertvolle Arbeit. Unheimlich wichtiger Blog.

    Jeder einzelne der durch ihn zum nachdenken und erkennen angeregt wird, ist eine fantastische Sache.
    Gruss

  23. RondoG schreibt:

    Es war mal vor ein paar Jahren ein kleines satirisches Kunstprojekt von mir.
    https://picload.org/folder/rrgdoa.html
    Hatte einfach mal versucht den Orwellmodus auszuschalten um die wahren Aussagen dahinter erkenntlich zu machen. Wie gut das gelungen ist, kann jeder selbst beurteilen. Vielleicht macht der „Künschtla“, der das schöne Bild mit dem Polizisten gestaltet hatte, auch mal wieder etwas neues.
    LG

  24. Herkules schreibt:

    @ Onkel Peter

    Eigentlich meinte ich, dass Hopfen und Malz bei denjenigen verloren ist, die nicht verstehen WOLLEN. Die dt. Situation halte ich aber durchaus für reparabel.

    Ansonsten: Natürlich ist dieser Blog wichtig, da gebe ich ‚Spartaner‘ und ‚ich würde … wählen‘ recht. Frustrierend allerdings ist immer noch der Schlaf-Modus vieler Deutscher sowohl was diesen Blog angeht (es gibt tatsächlich Leute, die KB nicht vertrauen bzw. mögen, nur weil er sich nicht zeigt) als auch bei Kundgebungen/Demos mit gesundem nationalistischen Inhalt.

  25. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das Problem ist das der Begriff INTEGRATION ein eher wissenschaftlicher Begriff ist und dieser
    bis vor wenigen Jahren in der allgemeinen Umgangssprache nicht üblich war.
    Das ist der Trick den Politiker anwenden.Man benutzt einen bisher unüblichen Begriff,schmeißt damit um sich um das schändliche tun dahinter zu verbergen oder zu beschönigen.
    Es ist eine Art orwelschen Neusprechs.

  26. Manne schreibt:

    @frundsberg @kb, kannst du bitte noch angeben
    -Duden/Brockhaus
    -Jahrgang
    -Seitenzahl,
    dann habe ich eine saubere Quelle und kann das nachtragen. Danke.

    Würde mich auch interessieren!

  27. Manne schreibt:

    OT

    „Deutschland hat gewonnen. Die Welt ist wieder in Ordnung. Alles andere ist nebensächlich.“

  28. vde schreibt:

    @ Mane- ich als absoluter fußballlaie kann da nur ne deutsche mentalität sehen: wir müssen immer erst furchtbar aufs maul kriegen, damit wir in letztet sekunde erst die kurve bekommen!!

    vielleicht ist das auch in der jetzigen politischen phase unsere dämlich deutsche lethargische philosophie?

  29. Herkules schreibt:

    @ Manne

    Kam mir das nur so vor, oder hat Schweden um diese Niederlage regelrecht gebettelt?

    Pass auf, gleich kommt die Protest-Welle.

  30. smnt schreibt:

    der größte Unterschied ? in Zahlen ? oder Tönen ?

  31. Kirstin schreibt:

    Ich war bei uns auf’n Sportplatz und hab das Spiel gesehen… Ist mir egal, ob ihr mich jetzt „verurteilt“… Wir haben diese Woche Sportfest. Heute war u.a. auch ein Volleyballtunier. Fünf Mannschaften. War mit unserer Tischtennis-Mannschaft dabei. War sehr schön, auch emotional… Was ich damit sagen möchte, mir ist enorm wichtig, dass die Menschen zusammen was erleben. Freude haben, auch mal zickig sind in bestimmten Situationen. Diskutieren… Und dann sich wieder verstehen… Unser Ekelkind ist das ganze WE mit dabei. Und das allein ist schon wunderschön… Die Kleine war auch nach dem Spiel noch ’ne Weile mit da. Wir haben ordentlich getanzt und Spass gehabt. Ganz ehrlich… KB’s Artikel sind für mich immer noch TOP….!!! Aber, ich brauche manchmal eine Pause… Ich hatte einen schönen Tag und noch besseren Abend… Das ist für mich persönlich wichtig. Und das zählt… Für mich…

  32. Spartaner schreibt:

    „EU-FLÜCHTLINGSSTREIT
    Macron will egoistische Staaten bestrafen“

    Wer bei der Umvolkung nicht mitmacht soll bestraft werden ????
    Man muss sich das Mal vorstellen , wer sein Volk nicht umbringen will soll bestraft werden, UNGLAUBLICH. Das Positive ist das immer mehr EU Staaten diesen Wahnsinn nicht mitmachen , und die Visegrad Staaten sowieso nicht.
    Merkel – Macron – Medien , der Inbegriff einer total Psychopatischen Anomalie.

    http://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/macron-fordert-strafen-fuer-unkooperative-staaten-15655791.amp.html

  33. Leser schreibt:

    @Spartaner,

    Fachkräftemangel? Rententräger? Bessere Kultur?
    Nun, warum wehren sich alle dagegen? Komisch. Es sollte doch ein regelrechter Wettbewerb entstehen um die neuen und knappen Ressourcen.
    Das verstehe ich nicht. 😎

    L G

  34. ralf schreibt:

    Vielleicht „Bessere Kultur“.
    https://www.ifa.de/fileadmin/pdf/aa/akbp_leitsaetze1974.pdf
    http://www.fr.de/kultur/auswaertiges-amt-kultur-steinmeiers-dritte-saeule-a-363966
    Was es „uns“ bringen konnte ich noch nicht herausfinden, außer Frieden und leere Taschen.
    LG

  35. Frieda schreibt:

    Boxer
    Das kräftige Zugpferd ist das Sinnbild des einfachen Arbeiters der Unterschicht. Mäßig gebildet, verfügt er zwar über mehr als genügend Kraft, gegen seine Ausbeuter (menschliche wie tierische) aufzubegehren, kann sich jedoch aus eigenem Antrieb nicht dazu entschließen, da er sehr naiv ist und langsam denkt. Seine beiden Maximen lauten „Ich will und werde noch härter arbeiten“ und „Napoleon hat immer recht“. Durch seine Gutmütigkeit, Gutgläubigkeit und blinden Gehorsam gegenüber der Führung arbeitet er sich zu Tode.

  36. Leser schreibt:

    @ralf,

    Was ich geschrieben habe ist billige Rhetorik. Klingt gut, bedient Vorurteile.Ganz mieser Stoff.
    Es sollte verdeutlichen, welche miesen Tricks die Politik verwendet. Verlogen bis dorthinaus.
    Beabsichtigt wird damit eine Duldungsstarre durch Schuldkomplexe, welche über Jahrzehnte geschult worden.

    Die wollen nun die Ernte einfahren.

    Üpropo: Wegen dem Dudeneintrag, habe ich auch gleich andere Reizwörter nachgeschlagen.
    Bücher von 1980 und 1983.

    „Holocaust“ habe ich weder im Duden noch im Synonymwörterbuch gefunden.

    Es kommt alles ans Licht. Noch in unserer Lebenszeit.
    L G

  37. ralf schreibt:

    @Leser
    Bin nur auf das Stichwort „Bessere Kultur“ eingegangen weil ich das verlinkte gestern gefunden habe.
    Gerade im zweiten Link, mit Steinmeier der mit unserem Euro Syrien aufbauen will, erkenne ich die Verlogenheit. Ich meine Wir wissen wer Syrien zerstört.
    LG

  38. Onkel Peter schreibt:

    @Leser:
    habe ich weder im Duden noch im Synonymwörterbuch gefunden

    Kann ja nicht drin stehen. Diese amerikanische Fernsehserie wurde doch erst 1978 produziert:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Holocaust_–_Die_Geschichte_der_Familie_Weiss

  39. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Dann waren die Geschichtsbücher wohl nicht aktuell?
    Der Satz bereitet schon Schmerzen beim Schreiben.
    L G

  40. Onkel Peter schreibt:

    @Leser:

    Ich kann dir versichern, vor der Ausstrahlung dieser Serie kannte das Wort mit H vorn kein Mensch

  41. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Das glaube ich Dir. Bin ja auch in der DDR erzogen worden.
    In der 8 Klasse gings dann nach Sachsenhausen und als Wandertag nach Buchenwald.
    Danach war dann Ruhe. Hat man sich geschichtlich Angesehen und gut ist.

    Ich war auch mal in Karthago und habe mir das angesehen.

    In der ganzen Zeit meines Lebens in der DDR gab es keinen einzigen Tag an dem Juden überhaupt ein Thema waren. Sie kamen überhaupt nicht vor, obwohl einige Mitschüler wirklich Juden waren. Das wurde eher wie die Sorben behandelt. Folklore.

    Es gab nicht einmal böse Worte.

    Ich sehe da wirklich böse Absicht, welche nur mit Geld „geheilt“ werden kann.

    Verstimmung vorprogrammiert.

    L G

  42. Jim Jekyll schreibt:

    @Leser Vor dem „Holocaust“ als Wortschöpfung gab es einen Roman aus den 50ern,
    der die Judenverfolgung aufarbeitet (es wird der Alltag geschildert und die eine oder andere Abscheulichkeit erwähnt, allerdings das, was heute als gesicherte Tatsache gilt, wird dort, wenn man dieses mit dem historischen Wissen aus heutiger Sicht so sehen will, höchstens angedeutet), und tatsächlich brennt im Handlungsverlauf ein Haus ab:
    http://www.buechertreff.de/forum/thread/65294-albrecht-goes-das-brandopfer/

  43. Uropa Werner schreibt:

    Kleine Erinnerug an Rudolf Smend und eine Abschrift aus dem DBG Lexikon :
    „Integration (lat. Vervollständigung/Wiederherstellung),Soziologisch : Prozeß der Selbstverwirklichung und Selbsterneuerung eines Staates( nach Smend) durch Verschmelzung Einzelner zu einem Ganzen….“ .
    An @Leser, bitte in medizinischen bzw lateinischen Wörterbüchern nachschauen, da finden Sie ua Holodomor = Tötung durch Hunger oder Holocaust = Tod durch Verbrennen usw. .

  44. Manne schreibt:

    Auf diesem Blog 2017 schon gelistet

    https://treueundehre.wordpress.com/2017/05/24/definition-integration/

    Aber es kann niemand sagen aus welchem Wörterbuch diese Textpassage stammt. Es könnte auch eine Fälschung sein?

  45. Wilfried Waltke schreibt:

    Hallo Biene, woher stammt dieser „Duden“?

    Viele GrüßWilfried

    Von meinem Samsung Galaxy Smartphone gesendet.

  46. Onkel Peter schreibt:

    @Leser:

    In der ganzen Zeit meines Lebens in der DDR gab es keinen einzigen Tag an dem Juden überhaupt ein Thema waren.

    in den Neunzigern war ich fleißiger Spiegel-Leser. War ein Artikel vom Broder.
    Der Broder so, also durch die Wiedervereinigung kamen neue rassistische und antisemitische Töne und so Kram.
    Ich so „Häää? Wovon redet der um alles in der Welt???“

  47. Inländerin schreibt:

    Also, jetzt habe ich mal in Meyers Taschenlexikon A – Z, Leipzig 1965, nachgeschaut und folgendes gefunden: Integration (l.): Europa: verschleiernder Ausdruck für ein vom USA-Imperialismus abhängiges (West-) Europa, in dem die einzelnen Völker ihre nationale Selbständigkeit u. Unabhängigkeit aufgeben sollen.
    Auch nicht schlecht.

  48. Onkel Peter schreibt:

    @Inländerin

    Oh ja! Spannend auch deswegen weil die SED-Erben heute dieses Wort völlig anders deuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.