Der Angriff auf die USS Liberty


.

USS Liberty

.

Am 8. Juni 1967 hat Israel ein argloses amerikanisches Schiff im Mittelmeer angegriffen und dabei 34 US-Soldaten ermordet.

Dieser Massenmord sollte den Ägyptern in die Schuhe geschoben werden und die USA so zu einem „Vergeltungsangriff“ gedrängt werden.

Tatsächlich waren schon zwei mit Atomwaffen bestückte US-amerikanische Bomber auf dem Weg nach Kairo und erst im letzten Augenblick hat der Verteidigungsminister Robert McNamara sie zurückbefohlen.

.

HIER könnt ihr die Ereignisse, sehr gut dargestellt von freeman bei „Alles Schall und Rauch“, nachlesen.

.

Besonders bemerkenswert finde ich die Reaktion des damaligen US-Präsidenten Johnson während des israelischen Angriffes.

Anstatt die Aggressoren zu vertreiben und den Angegriffenen zu Hilfe zu kommen, hat er die in der Nähe befindlichen Schiffe abgezogen.

Wörtlich sagte er:

“[…]This time President Johnson ordered the recall with the comment that he did not care if every man drowned and the ship sank, but that he would not embarrass his allies.[…]“

(Dieses Mal befahl Präsident Johnson den Rückzug mit der Bemerkung, daß es ihn nicht interessiert, ob jeder Mann dort ertrinkt und das Schiff sinkt, weil er seine Verbündeten nicht in eine peinliche Lage bringen will)

.

Frage: Wer ist das größere Schwein?

Die Juden, die die verbündeten Amerikaner angreifen, um einen Angriff gegen Ägypten zu provozieren,

oder

der christliche Präsident Lyndon B. Johnson, der tatenlos zuschaut, wie seine Soldaten von den Juden abgeschlachtet werden?

.

Diese Frage ist schwer zu beantworten, aber ich tendiere stark zur zweiten Option.

Die Juden vertreten einfach rücksichtslos ihre Agenda, aber der US-Präsident hat seine eigenen Leute verraten.

Verrat an Schutzbefohlenen ist immer das Schlimmste.

Die US-Soldaten würden zwar für ihren Präsidenten sterben,

aber der Präsident rührt nicht einmal den kleinen Finger, um seine Soldaten zu retten.

.

Eine Frage jedoch kann man beantworten, nämlich wer in dieser Geschichte der größte Dummkopf ist.

Die Soldaten, die nach einer solchen Aktion noch weiterhin für die USA kämpfen.

Henry Kissinger hat wirklich keinen Scherz gemacht, als er sagte:

.

kissinger

(„Soldaten sind dämliche Tiere, die man als Bauern in der Außenpolitik benutzt.“)

.

Zum Benutzen gehören aber immer zwei:

Einen, der benutzen will.

Einen, der sich benutzen lässt.

.

Man sollte sich darum klarmachen, mit welchen Mitteln die Bonzen uns dazu bringen wollen, für sie in Kriege zu ziehen:

.

„Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg.

Warum sollte auch irgendein armer Landarbeiter im Krieg sein Leben aufs Spiel setzen wollen, wenn das Beste ist, was er dabei herausholen kann, daß er mit heilen Knochen zurückkommt?

Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg; weder in Rußland, noch in England, noch in Amerika, und ebenso wenig in Deutschland.

Das ist klar.

Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen […]

Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr.

Diese Methode funktioniert in jedem Land.“

Hermann Göring

.

Die wirkliche Ironie in der Geschichte ist, daß ausgerechnet den Deutschen, die meines Wissens niemals in ihrer Geschichte einen false flag benutzten, um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen, solche permanent vorgeworfen werden (Gleiwitz und Reichstagsbrand),

während die Angelsachsen, die jede ihrer Aggressionen mit false flags und Provokationen beginnen, vor der Welt als reine Unschuldsengel dastehen, die immer nur Demokratie, Freiheit und Menschenrechte verteidigen.

.

.

LG, killerbee

.

PS

Daß der jüdische Staat immer noch die USA als seinen Kampfköter benutzt, ist ja nichts Neues. Man denke an Trump, der das Abkommen mit dem Iran aufkündigte, weil die Iraner es einhalten.

Klar: damit kann man keinen Krieg gegen den Iran rechtfertigen.

Also zieht man sich aus dem Vertrag zurück und beginnt wieder mit irgendwelchen haltlosen Anschuldigungen.

Besonders bemerkenswert ist dabei die Tatsache, daß die Juden, die als einzige im Nahen Osten über Atomwaffen verfügen, sich darüber beschweren, daß die Iraner das Gleiche vorhaben.

Dabei ist es faktisch so, daß die Iraner ihre Atomanlagen vollständig unter internationaler Kontrolle betreiben, während die Juden nicht einmal den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben haben.

Atomwaffen in den Händen von Juden sind für die Welt daher mMn bedeutend gefährlicher als in den Händen der Iraner, da sich Juden ja z.B. bei dem False Flag auf die USS-Liberty als skrupellos genug gezeigt haben.

.

(Die Welt ist ein Spiegel; man wirft anderen immer die eigenen größten Fehler vor)

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Der Angriff auf die USS Liberty

  1. Walter schreibt:

    Im Moment ist wohl der Bundespolizeichef Roman das Bauernopfer im Mordfall Susanna, auch
    wenn der ganze Fall mehr als mysteriös ist. KB hat ja einen Artikel darüber geschrieben.

  2. Senner schreibt:

    @Walter:

    Dat Romännchen soll also ohne Ermittlungsauftrag privat in den Irak geflogen sein, um den Ali abzuholen. Und der wurde dann auf Zuruf einfach so mitgegeben. Die Flüge und den Begleitschutz etc. hat dann Herr Roman aus eigener Tasche bezahlt? Ich weiß nicht, ich weiß nicht… Ich denke auch, KB hat recht, das ist inszeniert.

  3. Martin Ochmann schreibt:

    Gauck hatte mal wieder die Wahrheit gesagt, am 19. Juni 2016: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem (…)“ Der Kontext mag etwas differenzierter sein, aber es trifft es auf den Punkt.

    Die hörige Masse ist das Problem. Auch wenn der Präsident 1967 die US-Kriegsschiffe durch Befehl abgezogen hat, so hatten doch zumindest deren Kapitäne den Angriff mitbekommen und ihre Kameraden durch ihre unmittelbaren Handlungen im Stich gelassen. Der Präsident hat nur geredet, gehandelt haben die Soldaten und Offiziere vor Ort. Die hatten keinen Arsch in der Hose.

    Unsere Feinde sind nicht die Eliten, sondern in Deutschland die rund 85 %, die sich durch ihr Wahlverhalten einen Vorteil erhoffen. Die verblödete, egoistische und faule Masse ist unser Feind, sonst niemand, egal ob weiß oder schwarz oder deutsch.

    Ich erinnere nur an Jesus. Er wollte die Menschen befreien und wurde von den Menschen ans Kreuz geschlagen. Wer daraus nichts lernt, lernt gar nichts mehr.

  4. frundsberg schreibt:

    Hier wackelt der Schwanz mit dem Hund und nicht der Hund mit dem Schwanz.
    Das kleine Israel steht über der „mächtigen“ USA.
    Kein Staat der Welt könnte sich derartiges erlauben.
    Das Wohl Israels ist sowohl in Berlin, als auch in Washington „Staatsräson“.

    http://www.heimatforum.de

  5. Jim Jekyll schreibt:

    Es geht weiter! Obwohl ich von den Verfassungsgebern jetzt nicht sooo viel halte, immerhin haben die mal dieses Thema aufgegriffen:
    https://ddbnews.wordpress.com/2018/06/13/eu-weite-totalzensur-wird-am-ende-des-monats-beschlossen/
    Also schön brav bei jedem verlinkten Bild, Zeitungsartikel oder sonstigen Text immer schön brav die „schriftliche Erlaubnis“ einholen! 😀

  6. Rheinwiesenlager schreibt:

    Was soll man denn allen ernstes von einen Ex Vizepräsidenten erwarten,der seinen Präsidenten
    J.F.K. verraten hat nur um selber Präsident zu werden. So einer verrät alles und jeden nur des eigenen Vorteils wegen.Genauso tickt übrigends Merkel falls ihr es noch nicht bemerkt habt.

  7. RondoG schreibt:

    Das Göringzitat kenne ich.
    Es kann aus meiner Überzeugung heraus auch nur als Warnung gemeint gewesen sein, wie eben die anderen denken und zu was sie fähig sind.
    Auch ein paar Reden von Göbbels deuten in diese Richtung hin. Denn die waren nicht so dumm und würden ihre Taktiken verraten, falls sie jemals so niederträchtig waren wie behauptet. Ich bin vollkommen der Überzeugung, daß diese Rednergrößen niemals perfide Schweinereien die auf Lügen beruhen durchgeführt, noch geduldet hätten. Es waren gute Zusammenfassungen aus „Psychologie der Massen“ / Le Bon, Bernays, Freud, usw. die erklären sollten zu was Menschen fähig sind, wenn sie sich ihrer Taten nicht bewusst sind.

    Es wird auch keinen Krieg mehr geben, zumindest im militärischen Sinne, wenn die Söldner und Soldaten endlich erkennen welchem Zweck sie dienen. Was schützt denn die Bundeswehr zum Beispiel? Etwa Vaterland? Etwa Das Regime? Vielleicht die Wirtschaftszone „Vereinigtes Wirtschaftsgebiet“ und dessen Bonzen?
    Wenn Staaten einen Krieg austragen wollen, dann sollten ihre Verteidigungsminister sich Waffen schnappen und persönlich gegeneinander kämpfen. Das wäre das logischste. Wenn Soldaten nur dem Geld wegen kämpfen, dann sehe ich diese als Kriegssklaven und Auftragskiller an. Die komischen (Kriegs-)Minister der BRD und ihr: „Die Freiheit der Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt…“ ist doch eine Farce, sowohl für die Afghanen als auch für die Bundeswehrsoldaten.
    Es gibt keine „National“mannschaft mehr, Heimatstolz und nationale Treue werden verunglimpft sowie als etwas schlechtes dargestellt, aber die Soldaten lassen sich für mordsmäßige Spielchen einspannen. Wenn der Feind im Inneren sitzt und ein Kampf nach Außen stattfindet, dann kann es niemals einen Sieg geben.
    Eine echte Wehrtruppe soll ein Land nach außen und nach innen hin vor Feinden verteidigen und keine Angriffskriege unter dem Deckmantel der Humanität oder dergleichen durchführen. Und erst recht nicht für Geld. Also auch kein Wunder, weshalb nicht mehr das Augenmerk auf den verpflichtenden Dienst gelegt wird, sondern sich die Negativauslese schön kaufen lässt. Die anständigen Leute werden ausgesiebt und skrupellose Söldner werden eingestellt als „Wirtschaftswehr“.
    LG

  8. vde schreibt:

    OT

  9. Wunderland schreibt:

    @frundsberg
    „Kein Staat der Welt könnte sich derartiges erlauben.“

    Stimmt absolut. Man muss aber immer daran denken, dass es nicht nur Israel ist. Das jüdische Volk an sich ist über die ganze Welt verteilt und besetzt tatsächlich Schlüsselpositionen.
    Sei es in der Bildung, in den Medien, sogar in der amerikanischen Filmindustrie. Also die perfekten Steuerungsinstrumente für das dumme Volk. Clever gemacht, sie denken nicht nur an morgen sondern schon ans nächste Jahr, eigentlich sogar Jahrzehnte im voraus.
    Das jüdische Volk nur auf Israel zu reduzieren ist der größte Fehler den man machen kann.

    Ein Lügner natürlich um sich einen persönlichen Vorteil zu verschaffen. Das ist im privaten, im geschäftlichen und auch im globalen Bereich so. Man kann dagegen auch nichts sagen, es ist legitim. Schuld haben die, die Wahrheit kennen und mitmachen. Mitmachen um sich persönlich einen Teil des Kuchens zu sichern oder weil sie sich kampflos ergeben. Die einen sind die Gier in Person, die anderen die geborenen Verlierer. Beides ist nicht erstrebenswert.

    Zu Deutschland: So wurde eine Niederlage in eine vollkomme, nie dagewesene Niederlage verwandelt. Egal ob Gleiwitz oder Reichstagsbrand. Wenn man die ganze Schuld aufgebürdet bekommt, obwohl man weiß, dass es anders war, ist man nicht besser als die, die Lügen platzieren. Die langfristigen Folgen sind einfach verheerend.

    Ich gehe wirklich davon aus, dass Deutschland in ferner Zukunft Psychologiestudenten als Musterbeispiel dienen wird, wie man Massen manipulieren kann. Wie Angst und Schuld eine große Gemeinschaft verwandelnt kann und sie benutzbar macht.

  10. DerDaumen schreibt:

    @JJ

    Soweit ich das richtig verstanden habe geht es dabei nicht nur um Links bzw. Verlinkung, sondern ebenfalls um den „Abgleich“ von Uploads ins Internet.

    Selbiges hat doch der Janich schon über Youtube geblubbert.

    Bedeutet eben volle Kontrolle über alles was ins WWW geladen wird, mit „Tatortangabe“ usw.

    Da kannst du gern die Urheberrechte haben, aber wirst trotzdem erstmal „Nacktgescannt“.

    Riecht echt wieder Übel, dank dem Fußballerstadl EU,denn die anderen Völker stehen den „Deutschen“ leider in nichts großartig nach.

  11. Nachtschwärmer schreibt:

    Ein gutes und wichtiges Thema bezüglich USS Liberty. Unbedingt freemans Schall und Rauch durchlesen. Da steht viel drin. Auch Johnsons Karriere und seine Rolle bei Kennedy Mord und im Vietnam Krieg sollte man nicht außer Acht lassen. Mein feedback dazu:

    1. Dass Johnson die Juden nicht in Verlegenheit bringen wollte, bedeutet eigentlich, dass Israel diese false flag Operation vermasselt hat. Eigentlich sollten alle Amis umkommen. Es sollten keine Zeugen übrig bleiben. Dass das ganze Getue abgebrochen wurde, lag auch daran, dass die Sowjetunion dies über Radar und eigene Schiffe „gesehen“ hat. Die Bomber mit Atombomben wurden schon vor Angriff auf Liberty in Stellung gebracht.

    2. Johnson, McCain (siehe Freemans Artikel) und auch Kissinger sind nicht nur Hardcore Zionisten, sondern auch der wahre Staat im Staate (Deepstate). Zu diesen Personen findet man nur negatives im Netz.

    3. Wenn Israel wegen dem scheiß Messias den dritten Weltkrieg anfangen möchte, dann muss das als Angriff des Iran auf USA durchgeführt werden. Zum Beispiel mit F-35 aus Syrien(!) die illegalen amerikanischen Basen in Syrien oder die US Flotte im Mittelmeer angreifen. Dazu muss aber was aufgebaut werden:
    (A) alle müssen glauben, dass Iran extrem aggressiv ist und über starke Waffen verfügt, und
    (B) Russland als Zeuge (da dort wieder alles über S400 gesehen wird) muss die Klappe halten und mitspielen. Deswegen auch Putin als Freund Israels.

    Beides kann nicht garantiert werden, also wartet der Zionisten Staat noch mit dem Krieg.

    Übrigens, ein US Flugzeugträger wird wieder ins Mittelmeer geschickt und in Syrien ein neuer „Gasangriff“ vorbereitet.

  12. Rheinwiesenlager schreibt:

    @ Nachtschwärmer Das Problem ist das der Iran im Prinzip keine Luftwaffe hat ,nur ein paar
    Starfigther aus den 60ern die jedes miese Radar sofort erkennt. Alle Staaten wissen das.Mit den F35 mögen die Israelis wohl den Iran angreifen können . Aber dann weiss jeder was wirklich läuft.
    Da könnte gut sein das ein gewisser Xi ziemlich stinkig wird wenn man ihm seinen Geschäftspartner kaputt machen will.

  13. Manne schreibt:

    OT

    Für den CDU-Wirtschaftsrat ist Kurz der Kanzler der Herzen

    … wird gefeiert wie ein Popstar. Vor allem Kurz‘ Konzept für die EU kommt bei den Unternehmern gut an.

    Für die CDU-nahen Manager und Unternehmer ist Kurz der Kanzler der Herzen. Denn es gibt viel Übereinstimmung zwischen dem ausländischen Gast und den deutschen Wirtschaftsvertretern.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177453968/Sebastian-Kurz-in-Berlin-Gefeiert-wie-ein-Popstar.html

    Man beachte auch die Leserkommentare.

  14. Nationalist schreibt:

    @Manne

    Zu den Kommentaren:

    „Christlich“ konservatives Bürgertum, der Tod eines jeden Volkes!
    Halunken, Heuchler und Jasager, Duckmäuser, Dauerversager, Bücklinge und Karrieristen, farblose Opportunisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.