Fürchte den Feigling!


.

.

.

Immer sind die feigsten Naturen die grausamsten, sobald sie Macht hinter sich spüren.

Stefan Zweig (1881-1942)

.

.

.

.

.

.

Immer sind die feigsten Naturen die grausamsten, sobald sie Macht hinter sich spüren.

Stefan Zweig (1881-1942)

.

.

Merkel musste eigentlich nicht viel machen, um den Faschismus in Deutschland zu etablieren.

Sie musste bloß die größten Feiglinge in die Machtpositionen hieven, die sorgen dann schon dafür, daß das Leben für alle anderen zur Hölle wird.

Warum wohl sind mindestens 80% der Jobcenter-Mitarbeiter Frauen?

Weil auf die Grausamkeit von alten, missgunstzerfressenen deutschen Weibern Verlass ist.

.

Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

.

(Sicherlich auch keine gute Idee, die Verteidigung des deutschen Volkes in die Hände einer Frau zu legen, deren Kinder natürlich nicht bei der Bundeswehr sind und die bereit wäre Millionen Deutsche zu opfern, um die Interessen der USA durchzusetzen)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Fürchte den Feigling!

  1. Epizentrum schreibt:

    Dieses Bild ist ein Synonym für alles, was dieses Staatsgebilde ausmacht. Feigheit ein Reinform. Schwer bewaffnet, maskiert, kaum Gegenwehr erwartend. Und sowas findet man in allen Ebenen dieser Scheißgesellschaft. Sei es der Büroscherge im Jobcenter, der genüsslich Deutschen die Leistungen kürzt, sei es der denunzierende Nachbar, der das Ordnungsamt herbeitelefoniert, weil ein Hund nicht angeleint wurde, sei es der Bulle, der mit Pumpgun in Anschlag und Verstärkung im Rücken einen Obdachlosen wegen Schwarzfahren weghaftet, sich bei tatsächlichen Bedrohungslagen lieber das Mettbrötchen beim Bäcker reinschiebt… Ein Bild, welches verdeutlichen sollte, wer hier der Feind ist.

  2. DerDaumen schreibt:

    Eben darum meinte ich mal:

    „Dumme Menschen sehe ich nicht als meine Feinde an.“ (so in der Art)

    Der „Schwarzfahrer“ war leider etwas zu dumm (Handeln trotz besseren Wissens) und zieht in diesem faschistischem Gebilde ein Messer, wenn auch nur gegen sich selbst.

    Feiglinge hingegen sind keines Falls dumm, sondern haben „die Sache/den ihrigen Umstand“ zumindest soweit durchschaut und nutzen ihre „bescheidenen“ Möglichkeiten aus.

    Dass das Bild mit dem Hund jedem normalem Menschen gegen den Strich gehen sollte ist keine Frage, zumindest in D (andere Länder andere „Sitten“) und dann bei „der Bild“ BENUTZT wird, sollte einem klar machen, dass man immernoch will, dass der Michel rebelliert.

    Was er leider nicht tut, bevor hier die „Hölle“ losbricht.

  3. Ein Berliner schreibt:

    Bei diesen Bildern fällt mir immer das Folgende ein: http://de.metapedia.org/wiki/Untermensch
    Die Definition des Hauptamtes weiter unten passt einfach wie die Faust auf’s Auge, empfehle es jedem, der es nicht kennt,, sich mal durchzulesen. Unsere Vorfahren hatten eine gesunde Einstellung und auf jeden Fall Durchblick, da kann mich niemand vom Gegenteil überzeugen.

  4. Walter schreibt:

    Die Situation auf dem ersten Foto ist doch wohl der Witz schlechthin. Hunde werden beim Zugriff der SEKler gerne erschossen. Habe ich schon einige Male gelesen. Diese Typen sind doch keine
    Menschen,.Es entbehrt nicht einem gewissen Humor, wenn man sie in einem Video bei der „Arbeit“
    sieht. Die verhaften bestimmt ihre eigene Mutter, wenn es gewünscht ist.

  5. DerRheinländer schreibt:

    Auch wenn das Foto des Ersatz-Scheißhauspapier-Blattes BLÖD selbstverständlich emotionalisieren soll..
    Doch was für ein verkommener Haufen Dreck muß ich eigentlich als Mensch sein, um einen solchen Ballermann auf einen kleinen, verängstigten Hund zu richten?
    Ach ja, wie dumm von mir, hab ich natürlich vergessen: Jemand, der nur Befehle hat und Anordnungen ausführt, wo jemand anderes die Verantwortung übernimmt!

    Und der böse, fiese, gemeingefährliche Bettler? Was hat der jetzt eigentlich noch mal getan, daß ihm eine solche Behandlung gerecht würde?
    Ist der Kerl Amok gelaufen, hat er alte Leute, kleine Kinder tot getreten, mit dem Messer wild um sich gestochen, ein Dutzend Frauen vergewaltigt?

    Weder noch. Von Schwarzfahren war da die Rede. Und das Messer hielt er sich selbst an die Kehle aus Verzweiflung. Wenn ich das denn nun alles richtig verstanden hab.

    Weil man ihm keine Zeit mehr ließ für Erledigung wichtiger Dinge. Da muß man gleich mit voller Härte durchgreifen.
    Ich kenne selbst genügend Menschen ähnlicher Sorte, die völlig überfordert sind mit diesem Mist, auf der Straße, in Notunterkünften leben, nichts mehr zu verlieren haben, im Grunde ganz arme Schweine, selbstredend die meisten ethnische Deutsche von ihnen.
    Also an solchen, den Schwächsten der Gesellschaft, da lässt der Abschaum in Uniform nur zu gern die Sau raus, da fühlen sie sich stark.
    Möge das Karma sie treffen oder sie nach ihrem Ableben in der Hölle brennen, diese Befehlsempfänger, um es mit Deinen Worten zu sagen, KB:
    Gespuckt auf ihre Namen und auf ihre Kreaturen!

  6. Leser schreibt:

    @DerRheinländer,

    Ja. Ganz fiese Psychologie. Waffen auf Tiere, Waffen auf Kinder, Gewalt.
    Ich als Mann, bin mir ständig bewusst jederzeit Tiere, Frauen oder Kinder bezwingen zu können.
    Kein vernünftiges Wesen käme auf die Idee es umzusetzen. Ausnahme wäre reale eigene Lebensgefahr somit Notwehr.

    Diese Meme haben einen anderen Hintergrund. Entweder soll ein Nachahmer entwickelt werden oder der Betrachter in eine PTBS Situation versetzt werden.

    Widerlich!

    L G

  7. Martin Ochmann schreibt:

    @ Ein Berliner schreibt: 23. Mai 2018 um 00:51

    Danke für diesen Link. Der letzte Absatz über den Untermenschen liest sich wie ein aktuelles Anforderungsprofil für Richter, Staatsanwälte, Politiker, Behördenmitarbeiter und insbesondere Polizisten der BRD.

  8. Älplerin schreibt:

    Beim Bild des armen Hündchen, welches von dieser Bestie in Menschengestalt in Schach gehalten wird, kommen mir die Tränen.
    Was für Verkommenheit, Widerwärtigkeit und Nullmenschen hier inzwischen das Sagen bekommen haben, ist nicht mehr auszuhalten.
    Dazu die niedergeprügelten Demonstranten, dieses furchtbare Bild aus Abu Ghraib – ich kann bald nicht mehr.
    Mögen alle für ewig in der Hölle brennen – für mich ist die Zeit vorbei, in denen man diesen Dingern Amnestie gewähren konnte, endgültig vorbei.

  9. Leser schreibt:

    @KB OT Idee,

    Hast Du nicht Lust einmal einen Artikel über Facebook, Gefahren und Strategien zu schreiben?

    Es wäre doch schön zu erfahren was (unsere) Gemeinschaft dazu denkt. Wobei ich mir fast Sicher bin, daß keiner hier bei FB ist.

    L G

  10. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Ehrlich gesagt nicht. Aber Du kannst gerne was schreiben und als Kommentar einstellen; wenn er gut ist, kann ich ihn auch als Artikel veröffentlichen.

  11. KleinErna schreibt:

    Den Kommentaren von

    @Epizentrum, Ein Berliner, DerRheinländer, Älplerin

    kann ich nur beipflichten, zumal in verschiedensten Fällen selbst miterlebt.

    Es ist einfach nur noch widerlich und kaum mehr erträglich, in der Gewißheit zu leben, daß man mittlerweile überall an maßgeblichen gesellschaftspolitischen Stellen von derlei Negativauslese umgeben ist. Und daß dieser, inzwischen raumgreifend etablierte Human-Abschaum seine ‚Machtposition‘ zusätzlich dadurch sichert und festigt, daß er Seinesgleichen heranzieht und fördert, macht meinen inzwischen chronisch gewordenen Bauchschmerz über den Zustand unserer Gesellschaft nicht erträglicher.

  12. Inländerin schreibt:

    Der einzige Mensch auf dem Foto ist der kleine unschuldige Hundi.

  13. Jim Jekyll schreibt:

    Bei dieser „Geschichte“ dürfte klar sein, das dies eine ist!
    Das Posing ist auf jedem von diesen Photos zu offensichtlich, als das diese einfach mal eben so „im Verlauf“ geschossen worden sein könnten (wohl deswegen auch die dreistündige Sperrzeit, beste Belichtung und Perspektive zu finden, kosten nun mal Zeit), und die (ansonsten!) „guten“ Freunde und Helfer kommen alleine durch den „Bericht“ wohl eher schlecht weg!
    Bleibt nur die Frage, was Regierungstrolle wie die Springer Boys damit erreichen wollen, als CIAbteilung waren die auf dem Gebiete der „Konditionierung“ schon immer Vorreiter!
    „PAPA Staat beschützt uns“ (wie sonst immer) wird es wohl diesmal nicht sein, „Ich spuck Dir in die Augen, Kleines“ (frei nach „Casablanca“)/“Buhuu, ich bin so klein, und da kann man eben nix machen“ wohl schon eher!
    Ach ja, diese Seite ist zu dem Themenbereichen ACAB, up vs. down, Alltagspathologie etc., wenn Memes und „Vorfälle“ (vorwiegend aus dem Land der unbegrenzten Unmöglichkeiten) gesucht werden sollten, einen Blick wert:
    http://www.facebook.com/countercurrentnews/

  14. Jim Jekyll schreibt:

    „Ein solch beherztes Eingreifen ist ein tolles Beispiel für Zivilcourage. Das verdient höchsten Respekt.“ Finde ich auch! 😀
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tuttlingen-fluechtling-pruegelt-auf-cdu-politiker-mit-dachlatte-ein_id_8971489.html

  15. MB schreibt:

    Hass ist die Rache des Feiglings dafür, dass er eingeschüchtert wurde.
    (George Bernard Shaw)
    Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.

  16. Älplerin schreibt:

    @Jim Jekyll,
    der Bericht hat mich zum Lachen gebracht. Ein Nagelkanter auf die Birne eines dieser verkommenen Elemente – da lacht mein Herz wieder, wenn auch nur kurz.

  17. Wunderland schreibt:

    @Jim Jekyll
    Mir fehlen da echt die Worte. Jetzt wird ein CDU-Politiker dafür gefeiert, dass er eine 48 jährige, durchgeknallte Handlampe fixiert hat. Lob und Anerkennung, auch dafür, dass er in seinem Job als Sozialdezernent dafür sorgt dass es genau diesem Klientel so richtig gut bei uns geht.

    https://www.landkreis-tuttlingen.de/media/custom/2527_1158_1.PDF?1488446978

    Ich gehe davon aus, dass der Schlag auf die Birne nicht viel bewirken wird, was zu einer gewissen Erleuchtung beitragen könnte. Schade eigentlich.
    I

  18. Ein Berliner schreibt:

    @ Wunderland und Älplerin

    Vielleicht wachen diese naiven Politiker jetzt endlich mal auf! (/Ende der Ironie) 😉

  19. ki11erbee schreibt:

    @Ein Berliner

    Um ganz sicher zu gehen, sollte man ihnen ein paar Koranverse zusenden!

  20. Rheinwiesenlager schreibt:

    Spätestens seit dem Bullizisten bei unerwünschten Demos so auflaufen wie dieser Schnösel hier ist klar das hier Faschismus herrscht. Es werden noch Zeiten kommen,da wird SEK Geschmeiß
    genauso verfolgt werden wie heutzutage SS-Buchhalter.

  21. Jim Jekyll schreibt:

    Nachtrag zum Thema Dachlatten-Karma:
    So leid es mir tut, offensichtlich gestellt! 😦
    http://www.bild.de/news/inland/fluechtling/fluechtling-greift-politiker-an-55803930.bild.html
    (Beabsichtigte Konditionierung? Ich schätze mal, sowas wie „Seht her, die Aaaarmen müssen auch leiden, aber seht her, nun wird alles gut!“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.