Der „BAMF-Skandal“


.

.

Beginnen wir mit einem Zitat:

Bundesinnenminister Horst Seehofer schließt in der Affäre um unzulässig ausgestellte Asylbescheide personelle Konsequenzen nicht aus.

Er werde alles tun, “damit die Dinge ohne Ansehen von Personen oder Institutionen aufgeklärt werden, denn sie haben das Vertrauen in das Bamf beschädigt”, sagte der CSU-Chef der “Mittelbayerischen Zeitung”. […]

.

Erst einmal ein Kompliment an Leser, der die Aussage Seehofers gleich korrekt verstanden hat!

Seehofer ist nämlich ein hochintelligenter, aber absolut bösartiger Mensch, der es wie kein zweiter versteht, sich „missverständlich“ auszudrücken.

Interessant ist die Relativkonstruktion „…, denn sie haben das Vertrauen in das Bamf beschädigt“.

Wer ist „sie“?

Sind das die nebulösen „Dinge“, von denen Seehofer vorher gesprochen hat?

Oder sind das die „Personen oder Institutionen“?

.

Der Satz lässt sich wieder mal so interpretieren, daß beides gemeint sein kann:

Unter „Dingen“ kann man also einerseits die zu Unrecht vergebenen Bleiberechte für Leute verstehen, die eigentlich gar kein Asylrecht haben.

In diesem Falle kann man Seehofers Aussage also wirklich als Ankündigung verstehen, die Korruption im Bamf bekämpfen und aufklären zu wollen.

Seehofer kann aber andererseits auch gemeint haben, daß „bestimmte Personen oder Institutionen“ das Vertrauen in das Bamf beschädigt haben,

nämlich die Whistleblower, die auf den Skandal aufmerksam gemacht haben,

und daß Seehofer nun verstärkt gegen diese Leute vorgehen wird!

.

(Quelle: PI. Wenn Seehofer so sehr um Aufklärung bemüht wäre, warum zieht er dann ausgerechnet diejenige Person ab, die am motiviertesten ist und sich am besten eingearbeitet hat?)

.

Tja, was nun?

Was glaubt ihr, hat Seehofer gemeint?

Daß er nun schonungslos die Rechtsverstöße des Bamf aufklären und diejenigen bestrafen wird, die zu Unrecht positive Asylbescheinigungen vergeben haben,

oder

daß er nun an ein paar Whistleblowern ein Exempel statuieren wird, so daß schön der Deckel auf der ganzen Sache bleibt?

.

Ein paar Denkanstöße:

Glaubt ihr, die Bamf-Tussi hat so gehandelt, ohne die Rückendeckung ihrer Vorgesetzten zu haben?

Wer sind denn die Vorgesetzten der Bamf-Tussi?

Und wer sind die Vorgesetzten dieser Vorgesetzten?

In welchem Bundesland kamen denn die „Flüchtlinge“ aus Österreich zuerst an?

Wie wurden sie transportiert?

.

Wer hat diese Transporte organisiert, wer hat die Transporteure bezahlt?

Wer hat die Erlaubnis gegeben, soviel finanzielle Mittel für den illegalen Transport von Illegalen bereit zu stellen?

.

Kann Seehofer also wirklich ein Interesse daran haben, den organisierten Missbrauch des Asylrechts aufzuklären?

Es wird dauernd von „Krise“ gesprochen, aber Tatsache ist, daß offizielle Staatssender Deutschlands schon Monate/Jahre im Voraus im Nahen Osten Reklame machten, die Menschen sollten nach Deutschland kommen, weil sie dort Haus, Auto, Geld, Job, etc. bekommen würden!

Wer bestimmt darüber, was z.B. das Deutschlandradio sendet?

Glaubt ihr, die Moderatoren können einfach irgendeinen Mist erzählen?

Woher hat der Iraker in dem folgenden Video bereits vor 3 Jahren gewusst, was in Deutschland 2018 passieren würde?

(Die ersten 23 Sekunden des Videos)

.

Niemals vergessen:

Die Kosten für die „Flüchtlinge“ sollen sich in den nächsten 4 Jahren auf 80 Milliarden Euro, also etwa 20 Milliarden pro Jahr, belaufen.

Bedeutet doch im Umkehrschluß:

Durch die Flüchtlinge ist ein Umsatzplus von 20 Milliarden pro Jahr zu erwarten!

Die deutschen Wirtschaftsbonzen, die ungefragt zu jedem gesellschaftlichen Thema ihr Lügenmaul aufreißen,

sind im Bezug auf die „Flüchtlingskrise“ mucksmäuschenstill.

Kennt ihr auch nur einen „Wirtschafts-ThinkTank“ der z.B. strengere Regeln für Asyl oder konsequentere Abschiebungen fordern würde?

Nein?

Ich auch nicht.

Ich kenne aber im Gegenteil jede Menge „ThinkTanks“, die schon seit 7 Jahren genau das fordern, was in der jüngsten Vergangenheit passiert ist:

(Die Ansiedlung von mindestens 500.000 Menschen pro Jahr wird mindestens seit 2010 ständig von verschiedensten Stellen der deutschen Wirtschaft wiederholt)

.

.

Ich glaube, jeder Mensch mit Verstand weiß sehr gut, wie Seehofers Ankündigung wirklich zu verstehen ist.

An Aufklärung kann ihm nicht gelegen sein, denn bei einer wahrheitsgemäßen Aufarbeitung der Vorgänge kann das Endergebnis nur lauten, daß im Bamf wie überall in Deutschland „strikt nach Vorschrift“ gearbeitet wurde und daß die Vorschriften selbstverständlich direkt von der Bundesregierung gekommen sind.

Natürlich auch mit Wissen Merkels, de Maizieres und Seehofers, der ja u.a. die ganze „Flüchtlingslogistik“ über Bayern organisieren musste.

Weil das, was (kriminelle) „Flüchtlinge“ nach Deutschland bringen, für die deutschen Bonzen in der Tat „wertvoller als Gold“ ist:

Zum einen kurbeln sie durch ihren Konsum die Binnen-Nachfrage an und sorgen so dafür, daß das angehäufte Steuergeld zugunsten deutscher Bonzen umverteilt wird.

Zum anderen sorgen sie durch induzierte Kriminalität für ein stärkeres Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung, die dann nach einem starken Staat mit mehr Befugnissen (Polizeiaufgabengesetz) und mehr Überwachung plärren soll.

.

Einen „Wink mit dem Zaunpfahl“, wie man Seehofers Ankündigung verstehen muss, hat es übrigens schon gegeben.

Frau Josefa Schmidt, die den Skandal im Bamf durch ihre vorbildliche Aufklärungsarbeit erst in seiner ganzen Dimension publik gemacht hat, wurde kurz darauf „überraschend“ ins bayrische Deggendorf „zurückkommandiert“.

Dreimal dürft ihr raten, wer da wohl die Anordnung gegeben hat…

Übrigens hat Frau Schmidt Glück im Unglück gehabt, denn NOCH ist das bayrische PAG wohl nicht in Kraft.

Denn was ist Frau Schmidt?

Sie ist natürlich die Definition einer „Gefährderin“:

Sie gefährdet durch ihre Aufklärungsarbeit das Ansehen des Bamf und, noch viel schlimmer, die Profite der Bonzen!

.

Ist doch klar, daß man so jemanden am besten lebenslang einkerkert;

wo kommen wir denn sonst hin?

(Kann man gar nicht oft genug wiederholen, weil es einfach stimmt.)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Der „BAMF-Skandal“

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    Ich sehe das inzwischen wie Turnier-Schach auf 20 Brettern. Man geht immer ein Brett weiter (Blog oder Tageszeitung) schaut auf die Stellungen auf dem Brett und tätigt einen Zug.

    Dann geht es zum nächsten Brett.

    Wenn man das eine Weile getan hat und im Hintergrund ein paar Regelbücher gelesen hat, wird das immer einfacher und immer schneller, da ja sehr selten eine verblüffende Situation auf den 64 Feldern anzutreffen ist.

    Oftmals endet das schon beim „Schäferzug“.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schäfermatt

    Leider ist es nicht immer so einfach zu sehen, es ist auch in der Politik kein Spiel.
    Es ist aber unerlässlich, daß man erkennt in solch einer Situation zu stecken.

    (Wir) sind bestenfalls die Bauern. Ein furchtbares Gefühl.

    L G

  2. RondoG schreibt:

    „Frau Josefa Schmidt, die den Skandal im Bamf durch ihre vorbildliche Aufklärungsarbeit erst in seiner ganzen Dimension publik gemacht hat, wurde kurz darauf „überraschend“ ins bayrische Deggendorf „zurückkommandiert“.“

    Vollkommen richtig erkannt!
    Sonst hätte man sie statt zurückzukommandieren doch ausgezeichnet und gelobt, daß sie auf Mißstände aufmerksam macht. Daran erkennt man doch, wie sie eingestuft wird – Als „Gefährderin“ !
    Ähnlich war es doch mit dem geköpften Baby in Hamburg.
    https://www.journalistenwatch.com/2018/04/14/hamburg-augenzeuge-behauptet-baby-wurde-von-vater-mourtala-m-gekoepft/

    Man versuchte wegen „Daten- Persönlichkeitsmißbrauch“ vorzugehen, wegen Persönlichkeitsrechte des Täters. Dabei wiegt doch das öffentliche Interesse viel stärker als irgendwelche Bilder, die die Betroffenen zeigen.
    Polizei verfolgte die Uploaders des Videos, weil sie nicht wollten, daß dies an die Öffentlichkeit dringt.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hamburger-innenausschuss-zum-jungfernstieg-mord-grote-taumelt-um-details-herum-bamf-schlief-ueber-jahre-hinweg-a2437222.html

    Die Zeugen werden härter verfolgt als die Täter und Mithelfer der Tat.
    Dort steht wieder etwas mit „Kirchen-Asyl“!!! Andererseits wird vertuschenderweise mal wieder von „Versagen“ gesprochen. Nein, das ist kein Versagen, das ist das Spiel mit der Angst. Für die Übeltäter ist „Versagen“ immer, wenn sie ihre Vorteile nicht auskosten können, oder wenn sie jemand daran hindert. Das schlimmste für die sind Whistleblower.
    LG

  3. Leser schreibt:

    @KB,

    Du siehst durch tägliche Beobachtung bei PI oder HG wie der Hase läuft.
    Pure Desinfo Blätter. Zwar eine gegebene Situation beobachtet, jedoch immer verdreht.
    „Wir arbeiten für Kanacken“
    „Asylneger“
    „Islamisierung“
    „Einwanderungstzunamie“ (Stand nix im Wetterbericht)

    U.s.w.

    Das würde wirklich als „Volksverhetzung“ durchgehen. Ganz böses „Kino“.

    Ich behaupte, daß ist Staat 2.0 Untergrund oder Second-Level Propaganda für „aufgewachte“ und „empörte“ „Gerechtigkeitskämpfer“.

    Die Macher hinter PI und HG verdienen sich durch Klick und Werbung Dumm und Dusselig.
    Das ist wie eine Ideologische Porno-Plattform.
    L G

  4. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Naja, jeder Mensch möchte in der Freizeit möglichst oft die Bestätigung lesen, daß er Recht hat.

    Und es gibt halt sehr viele Leute, die lesen möchten, daß die Deutschen das klügste Volk auf Erden sind, die Politiker alle naive Dummköpfe und die scheiß Kanaken Deutschland ruinieren.

    PI oder auch Pirincci bedienen also einfach nur Bedürfnisse; der Begriff „ideologische Porno-Plattform“ ist genial.

    Der Leser geht dorthin, um sich sich ideologisch selbst zu befriedigen.

    Er kann dort jeden Tag lesen, daß der Islam immer noch gefährlich ist, die Politiker immer noch dumm sind und Claudia Roth immer noch hässlich.

    Wenn die eigenen Dogmen gefestigt sind, bekommt der Tag Struktur 😉

  5. Leser schreibt:

    @KB,

    Eine sehr einfache Basis hast Du mit der richtigen Aussage von politisch Rechts/Links getätigt.
    Bei allem was auch ich jemals gelesen habe ist die Definition LINKS immer für den gemeinen (von gewönlich) und arbeiteten Bürger verwendet worden.

    Punkt.

    Nach dem 2.Weltkrieg (was für eine dumme Bezeichnung, wer zählt so?)

    Wurde es systematisch verändert, weil man ja schlecht zwischen guten und schlechten Sozialisten unterscheiden konnte.
    Es ist auch bekannt, woher diese (Gesäß-Geographie) kommt. Aus dem französischen Parlament und dessen Sitzordnung.

    Was ist sagen möchte. Wenn irgendwo Links-grün als Argument aufscheint, kannst Du alles nachfolgende in den Rundordner abheften.

    Ist die Basis verkehrt, ist auch jede weitere Ableitung evtl. mathematisch/physikalisch Richtig, was den Prozess der Herleitung angeht, es bleibt jedoch inhaltlich falsch.

    Das hilft evtl. jüngeren Lesern und interessierten Mitforisten.

    L G

  6. Leser schreibt:

    @KB,

    falls sich jemand über die Wichtigkeit der sicheren Definition von Links/Rechts echauffieren möchte, setze er sich einfach in ein Fahrzeug und fahre in die nächste Stadt.

    Viel Glück.

    L G

  7. RondoG schreibt:

    @Leser & KB
    Das hab ich auch schon festgestellt.
    Die meisten normalen Bürger sind sensationsgeil und wollen bestätigt werden in ihren Annahmen. Es herrscht Sensationslust und Tittytainment oder eben Schmeichelei auf emotionaler Ebene. Diese seltsamen Medien schlagen da genau in die Kerbe hinein und liefern das, was sich der Doofmichel als Nahrung wünscht. Es ist wie bei Gaffern, die geil sind auf das blutigste Spektakel nach dem Motto: „Hauptsache nicht ich, mir geht es ja noch gut!“.
    Es ist zu einer Art Freizeitbeschäftigung geworden, nach den neuesten Horrormeldungen zu suchen und diese bei Fratzenbuch oder sonstwo zu posten und mit dem Schmarrn dieser Desinfoportale auzuschmücken. Die Gier nach immer mehr Ekel, Gewalt, falschen Annahmen, Breittreten von Desinfo und sich selbst im Hetzen zu übertreffen.
    ich habe das sehr oft erlebt, daß ich las, wie fließig man die neuesten Fälle breittreten musste, sich in einer Art Marathonstimmung befand, bei der es möglichst nur darum ging aufzuzählen welche Gewaltakte – seien sie nur wahr oder erfunden – posten musste.
    Und weiter war dann da auch nichts! Kein Hinterfragen, keinen Aufbau von Zusammenhängen, keine Kritik, einfach nichts. Nur hohl! Die Sensationsgeilheit überdeckt vollkommen das logische Denken. Man gruselt sich an Horrorgeschichten und findet dies schlimm oder jenes schlimm. Man jammert wie kleine Kinder herum und flucht. Der gemeine deutsche Pöbler kann dies ja auch am besten und will nicht mal sein Hirn einschalten!
    Sich mal selber Gedanken machen, das ist nicht die Stärke der meisten. Sie wollen nur Nahrung für ihr schon bestehendes Weltbild. Mut zur Veränderung will kaum jemand aufbringen.
    Sich „einsuhlen“ in dem Medienschmutz scheint voll „patriotisch“ zu sein. Hauptsache nicht selbst nachdenken, stattdessen lieber hetzen, pöbeln, unsinniges Zeug weitergeben, Desinfo breittreten, auf „Bereicherer“ verbal spucken – UND NIEMALS DIE EIGENEN LEUTE VERDÄCHTIGEN!!!! So unreflektiert! So dumm, so verblödet primitiv!
    So hirnrissig! Das hat mich echt schon zur Weißglut gebracht.
    Manche posten absichtlich Fake-News von so seltsamen Seiten mit Namen wie „BereicherungswahrheitXXXblog…“, irgendwas mit „XXXXX24blog…..“ (Ich hab die Namen momentan nicht im Kopf!) aber es gibt viele solcher Sensations- und Ekelseiten die nur Vergewaltigungen, Prügeleien, alles was mit Asylanten zu tun hat als Thema haben.
    Nie etwas kritisches wo man sich selbst mal hinterfragen muß!
    Das hat ja System. Die dummen Leute sollen ja im Hamsterrad der Angst, Empörung, Ekel, Hass, Geifer, Desinfo, Resignation, usw. gehalten werden, damit die wahren Verbrecher und Macher ungeschoren davon kommen.
    Da oft das sublime Motto: „Die Deutschen haben immer Recht und sind immer nur die Verfolgten, sie sind alle gut und unfehlbar. Wenn jemand etwas anderes behauptet, dann ist er ein XXXX oder ein XXXXX oder ein Antideutscher, etwas anderes käme ja nicht in Frage!“ . „Die Politiker haben ja auch Angst oder sie können nicht anders, Merkel ist dumm, AfD sei die Lösung, usw.“ So in etwa die Aussagen hinter solchen Desinfo- und Verschleierungsportalen.
    Ich hab es so satt!
    Pfui Teufel, manche Deutsche sind so doof, daß sie sich täglich in diesem Schmutz suhlen wie Schweine. Lösungsansätze oder Selbstkritik: FEHLANZEIGE!
    LG

  8. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  9. RondoG schreibt:

    Was damit vielleicht im Zusammenhang steht:

    Ich bin ja zutiefst davon überzeugt, daß man vorbildlich agieren sollte im Sinne der Ehre. Deshalb ist es die Pflicht eines jeden Deutschen, dafür zu sorgen das Haus vor der eigenen Tür zu kehren und im Innern für Ordnung zu sorgen. Denn was für ein Bild gibt man denn nach außen hin ab, wenn lauter asoziale Elemente sich vordrängen und so ein krankes Bild der Deutschen abgeben?
    Das erwarte ich im Gegenzug auch von anderen. Also die Ordnung im Innern herstellen und Mißstände anzusprechen.
    Deswegen sehe ich auch viele afrikanische Staaten, bei denen die „Asozialen“ nach Europa strömen, in einem negativen Licht. Welches Bild geben diese denn nach außen hin ab, wenn sie ihre Gefängnisse leeren und solche schrecklichen Leute aus ihrem Land rausschmeißen oder auswandern lassen und sich nun andere darum kümmern sollen. Wo ist hier die Verantwortung, wo die Ehre, wo die Aufrichtigkeit?
    Ich würde sogar so weit gehen und ein Auswanderungsverbot erlassen für „negative“ Deutsche, die vorher schon unangenehm aufgefallen sind im eigenen Land, damit das Ansehen aller Deutschen durch solche Elemente im Ausland nicht beschmutzt wird. Das fände ich einfach konsequent und ehrenvoll. Selbiges wünsche ich mir daher auch von den anderen Ländern.
    Wer negativ auffällt, sollte sofort abgemahnt werden. Deswegen kann ich so deutsche Landsleute auch nicht ab, wenn sie im Ausland negativ auffallen. Sie beschmutzen die Ehre des Vaterlandes und damit die ganze Nation. Es ist beschämend, wenn Ausländer erst darauf hindeuten müssen. Man hat als Nation selbst versagt, wenn eine ganze Gemeinschaft nur noch aus verkommenen und verdorbenen Individuen besteht. Und das ist ja so in Deutschland.
    Warum waren wir Deutschen nicht in der Lage hier in unserem Land für Ordnung zu sorgen?
    Und das erwarte ich persönlich von allen Völkern. Seien es Deutsche, Juden, Muslime, Amerikaner, Christen, Hindus, Shintoisten, usw. Das sollte eigentlich selbstverständlich sein.
    Die Reinigung muß von Innen kommen! Weshalb hat man denn damals wohl Asoziale in Umerziehungslager gesteckt? Genau um solche Folgen zu vermeiden!
    Nur heute ist es umgekehrt. Die Vernünftigen werden weggesperrt und die total verdorbenen, Diabolischen feiert man und hievt sie auf hohe Posten. Da läuft etwas grundlegend falsch.

    LG

  10. Nemo schreibt:

    KB sagt: „Der Leser geht dorthin, um sich ideologisch selbst zu befriedigen.“
    Nemo sagt: „Es geht doch nix über einen vernünftigen Mind-job.“

  11. Knabe schreibt:

    Lieber RondoG:
    darf ich zum Seelentrost eine Leseempfehlung aussprechen?
    Nämlich die verschiedenen Interpretationen des Shakespeare´schen Sonett Nr. 66.
    Shakespeare beschreibt hier trefflich, was Sie in Ihrem letzten Absatz (13:33) ebenfalls klar erkannt haben, und was einem gesunden Geist wahrlich Schmerzen bereitet.

  12. Peter Gast schreibt:

    Der „BAMF-Skandal“ erinnert mich an die Geschichte von den beiden Männern im Schornstein.
    Es ist alles nur eine Ablenkung vom eigentlichen Skandal.
    Die Bonzen haben seit 2015 verfassungswidrigerweise die Grenzen geöffent und karren Millionen Araber, Moslems und Neger ins Land.
    Ob da nun eine BAMF-Sachbearbeiterin 1200 Bescheide als legal abstempelt oder nicht, ist doch sowieso egal.
    Fakt ist, dass diese Personen gar nicht erst im Land sein dürften und ob mit positivem oder negativem Bescheid sowieso nicht abgeschoben werden.
    Ein negativer Bescheid hat sogar noch den Vorteil, dass denen die Jobcenter-Bestien ersparrt bleiben.
    Dem Deutschen Bonzen ist es vollkommen egal, ob da jemand zu Recht oder Unrecht verfolgt oder gefoltert wird oder auch nicht.
    Dem Deutschen Bonzen ist natürlich ein 25jähriger, mehrfach vorbestrafter, gesunder und kräftiger Afghane lieber als ein 50jähriger verstümmelter Albino-Neger, der wirklich verfolgt wird.
    Deswegen sind diese Asylverfahren auch reine Farce.
    Der „BAMF-Skandal“ dient als Munition für CSU und FDP, damit sie mit der AfD konkurrieren, sich als Law-and-Order-Parteien aufspielen können, ohne Merkel direkt angreifen zu müssen.

  13. bunnyma schreibt:

    Ich glaube , Sehhofer wird nichts machen. Die Cordt Tussi wird entlassen , dafür macht ein anderer Vasalle exakt genauso weiter. Dann gibts noch ne Pressekonferenz , wie geil die CSU ist und das war es. Ansonsten passiert gar nichts. Und die DEUTSCH werden wieder 2% mehr CSU wählen. Die entsprechenden Umfragen wurden schon vor 2 Monaten gemacht(als noch niemand was vom „Skandal“ gehört hat)
    Wie kann man nur gedacht haben , dass sich Ausländer hier Illegal aufhalten. Also echt…lol

  14. ki11erbee schreibt:

    @bunnyma

    Evtl. noch ein Untersuchungsausschuß, wo dann nach 2 Jahren rauskommt, daß die Ärmste überarbeitet war und sich leider wegen Burnout an nichts mehr erinnern kann…

  15. Fehler des Lebens schreibt:

    Den Spruch von Kurt Tucholsky kann ich als Leidtragender aus eigener Erfahrung nur bestätigen, und das mit Menschen die sich selber als die Rechtschaffenden mit der Note 1 Plus mit drei Sternchen in diesem Land sehen… ähhh in der Welt sehen.
    In keinem anderem Land wird Dreck so hochgehalten und das seit sovielen Jahrzehnten, die Volksverdummung fällt hierzulande auf den fruchtbarsten Boden der ganzen Welt.

  16. Leser schreibt:

    @Peter Gast,

    Die Geschichte mit dem Schornstein ist nur eine von tausenden.
    Alle Artig gebündelt im Thalmud. Die haben einfach die Tricks aufgeschrieben welche funktioniert haben.

    Was wohl wenige Wissen, die Schreiben ihr Buch täglich weiter.
    Das Buch ist öffentlich! Jeder kann es LESEN.

    L G

  17. KleinErna schreibt:

    @Peter Gast

    Die Bonzen haben seit 2015 verfassungswidrigerweise die Grenzen geöffent und karren Millionen Araber, Moslems und Neger ins Land.

    Ob da nun eine BAMF-Sachbearbeiterin 1200 Bescheide als legal abstempelt oder nicht, ist doch sowieso egal.

    Fakt ist, dass diese Personen gar nicht erst im Land sein dürften und ob mit positivem oder negativem Bescheid sowieso nicht abgeschoben werden.

    Ein negativer Bescheid hat sogar noch den Vorteil, dass denen die Jobcenter-Bestien ersparrt bleiben.

    Genau Peter, denn das ist auf den Punkt gebracht die Realität. Diese aber ungeschönt beim Namen zu nennen, wird offiziell tunlichst vermieden.

    Das BAMF besteht – genauso wie die Jobcenter und die Bundesagentur für Arbeit auch – aus derselben Struktur-Basismasse (d. h. alle diese Behörden werden dem Bürger zwar offiziell als eigenständige und voneinander unabhängige Häuser vorgestellt, entstammen jedoch alle demselben Guß und demselben strukturellen Aufbau, begleitet von denselben internen Abläufen und ausgestattet mit denselben personellen Strukturen und Karrierewegen).

    Nicht ohne Grund hatte man, als der damalige BAMF-Präsident Manfred Schmidt unerwartet am 17.09.2015 (also knapp zwei Wochen nach Merkels bekannter Aktion) das Handtuch schmiß – und dies angeblich aus persönlichen Gründen, dessen Hintergründe man als Otto Normalverbraucher wohl nie erfahren wird – , mal schnell kurzfristig einen neuen Leiter des BAMF aus dem Hut gezaubert. Nämlich Frank-Jürgen Weise, den Leiter der Bundesagentur für Arbeit. Denn immerhin kannte dieser die gewachsenen internen Strukturen, Abläufe und auch die Struktur seiner Pappenheimer.

    Schmidt hatte also seinen Rücktritt just zu dem Zeitpunkt erklärt, als 2015 angesichts der massenhaften und nicht enden wollenden Flutung mit ‚Flüchtlingen‘ an ihn von ganz Oben die Weisung herangetragen wurde, daß alle ‚Syrer‘ ohne weitere Prüfung pauschal Asyl erhalten und daß die Asylbescheiderteilung des BAMF auf Biegen und Brechen zahlenmäßig voranzutreiben ist.

    Nur mal zur Info hier der beruflich-politische Werdegang des Manfred Schmidt http://www.bva.bund.de/DE/DasBVA/Organisation/Vizepraesident_S/lebenslauf_vps.pdf?__blob=publicationFile&v=2 und der damalige Artikel im SPON angesichts seines Rücktritts http://www.spiegel.de/politik/deutschland/manfred-schmidt-bamf-praesident-tritt-zurueck-a-1053365.html.

    Weshalb man wohl von Manfred Schmidt seit seinem Rücktritt so garnichts mehr in den Medien oder aus seinem Munde zur aktuellen ‚Flüchtlings‘-Thematik und zum Thema Außenstelle Bremen u. a. hört, verwundert also nicht wirklich.

  18. KleinErna schreibt:

    @Leser

    Das Buch ist öffentlich! Jeder kann es LESEN.

    …lesen sollte, um besser zu verstehen.

  19. DerDaumen schreibt:

    Hans-Eckhard Sommer wird neuer Chef von Bundesflüchtlingsamt
    https://web.de/magazine/politik/hans-eckhard-sommer-chef-bundesfluechtlingsamt-33016230

    Hans-Eckhard Sommer
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Eckhard_Sommer

    1996 promovierte er zum Thema „Die Nichterfüllung der Arbeitspflicht. Grundfragen zur Nichtleistung der Arbeit im Leistungsstörungsrecht des BGB“

    „Arbeit macht frei“

    bzw.

    „Beschäftigung lenkt ab“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.