Der deutsche Größenwahn


.

(LOL… daß sie sich aus der Geschichte verabschieden müssen, ist ja der Beweis dafür, daß sie nicht das klügste Volk sein können.)

.

Aus irgendeinem mir völlig unbekannten Grund denkt ein Großteil der Deutschen immer noch, sie wären besonders fleißig, innovativ, reich und die ganze Welt sei neidisch auf das „Volk der Dichter und Denker“.

Fakt ist, daß dieses Volk schon seit Jahrzehnten keine Dichter und Denker mehr hervorbringt, u.a. weil an die Stelle der Vernunft Dogmen getreten sind, die unter anderem mit § 130 geschützt werden.

Wie soll man Denken, wenn es überall Sprech- und Denkverbote im Land gibt?

Was soll man von einem Volk halten, das eine Story wie den „NSU“ für bare Münze nimmt, wo angeblich ein Trio unentdeckt 13 Jahre lang im Untergrund lebte, umgeben von V-Leuten und sich 2007 angeblich spontan entschloss, mit unzuverlässigen Schusswaffen im Campingwagen von Sachsen nach Heilbronn zu fahren, um sich dort durch den Überfall auf Polizisten mit besseren Waffen einzudecken?

Ganz im Ernst: dagegen sind ja sogar Stories aus „1001 Nacht“ mit fliegenden Teppichen und Dschinns in Wunderlampen glaubwürdiger…

.

.

Auch was die Arbeitsleistung angeht, sind die Deutschen weltweit eine Lachnummer geworden.

Alles kostet Unsummen, die Bauzeit ist eine Unverschämtheit und das Produkt kann man quasi gleich wieder abreißen, so miserabel ist die Qualität.

Fahrt einfach mal mit offenen Augen durch eure Stadt/ auf den Autobahnen und achtet auf die Baustellen.

Zehn Kilometer abgesperrt, kein einziger Arbeiter zu sehen und nur am Anfang der Baustelle stehen Fahrzeuge rum.

Nein, Deutschland ist ein korruptes 4. Welt Shithole geworden; es gibt zwar genügend Geld, aber da keine effektive Kontrolle erfolgt, wird dieses Geld nur zwischen den Bonzen aus Politik und Wirtschaft hin und her geschoben,

und was man dafür bekommt, ist der letzte Murks.

Dafür hat es aber lange gedauert, denn je länger es dauert, desto länger kann man Geld verlangen!

.

.

Nichts bringt die jetzige Korruption besser auf den Punkt als der Vergleich zwischen dem nicht erbauten BER-Flughafen und der gerade neu erbauten Autobahn-Brücke über die Krim.

Kurz die Fakten:

BER: Kosten bisher 7.000 Millionen Euro, erster Spatenstich 2006, keine Fertigstellung.

Krimbrücke: Kosten 3.000 Millionen Euro, Baubeginn 2015, Fertigstellung 2018.

.

Negativ formuliert:

Die Deutschen brauchen viermal so lange

und mehr als doppelt so viel Geld,

um im Vergleich mit den Russen ein Großprojekt NICHT fertigzustellen!

.

(Von so etwas können die jetzigen Deutschen nur noch träumen…)

.

Jeder mit Verstand für 5 Cent weiß, daß wir im Bezug auf den BER angelogen werden.

Deswegen ist der BER eben kein Beweis für deutsche Inkompetenz, sondern für den Grad an Korruption in Deutschland!

Man muss sich immer verdeutlichen, daß „Kosten“ nur eine Sichtweise darstellen.

Denn das für den BER ausgegebene Geld ist ja nicht weg, sondern bei den betreffenden Unternehmen gelandet; als Umsatz.

In Deutschland ist also im Endeffekt alles auf das Wohl der Wirtschaft ausgelegt:

Beim BER bekommen die Unternehmen seit 12 Jahren ihre Taschen mit Steuergeld vollgestopft,

ohne daß das Volk den geringsten Nutzen davon hätte.

.

Übrigens: statt einen Flughafen innerhalb von 12 Jahren mit 7.000 Millionen Euro NICHT zu bauen,

hätte man in der Zeit 7.000 Schulen in Deutschland zu je einer Million Euro modernisieren können.

Das Geld wäre natürlich auch im Baugewerbe gelandet, die Schüler hätten vielleicht bessere Stühle, Tische, modernere Turnhallen, bessere PCs…

Und nicht zu vergessen, was das für einen Boost für die Wirtschaft gebracht hätte, die ganzen vergebenen Aufträge!

Aber nein: das ist nicht gewollt.

Steuergeld ist bei den Faschisten von der CDU/CSU/SPD immer nur für die eigenen Diäten, die eigenen Pensionen und leistungsloses Einkommen für ihre Freunde aus der Wirtschaft da.

Ja, mit dem Geld des Volkes ist man großzügig; es darf nur nie beim Volk ankommen, denn je ärmer das Volk, desto leichter ist es zu lenken!

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Der deutsche Größenwahn

  1. smnt schreibt:

    Klasse Artikel. Vermutlich hätten die Chinesen die Brücke noch schneller als die Russen
    gebaut, wobei die schon sehr schnell waren.
    Ich habe vor einiger Zeit ein Video aus China gesehen wo sie mit reichlich manpower,
    eine Kreuzung am Wochenende verlegen. Würde bei uns vermutlich 2-unendlich Jahre dauern.**
    Bei der Siedlungspolitik mit Kriminellen überwiegen halt auch die Synergie-Effekte mit
    der kriminellen „Elite“. Das Stau/Autobahn-Foto ist bei mir um die Ecke, dort
    haben sie kürzlich einen türkischen „Gemüsehändler“ mit seinem 300.000 Euro Bentley
    gestoppt, wegen illegaler Fahrzeugumbauten.
    NT- Erweckungserlebnis
    Habe kürzlich die Diskussion bei Vitzli über Erweckungserlebnisse gelesen,
    wobei ja dann wenn man so ein Erlebnis hatte, man überall die Zeichen sieht
    wer regiert.
    Z.B.
    -Inhaftierung von Frau Haverbeck, auf Wunsch von *
    -Entlassung des VL, Vorsitz des Ausschusses *
    -Entlassung des Karikaturisten der SZ auf Wunsch der *
    Jetzt der Hammer, bei uns war der „Ofen aus“, nach 30 Jahren (!)
    hat der Ofen versagt, es musste Ersatz her.
    Der neue Ofen kam heute, also erstmal schnell die Bedienungsanleitung
    des Gerätes eines deutschen Herstellers mit S beginnend lesen.
    Im Grunde gibt es keine nennenswerten technischen Weiterentwicklungen
    am Gerät zu bemerken, bis auf ein bisschen Spielkram.
    Es gibt eine Kindersicherung, nächstes Kapitel Grundeinstellungen
    aber dann, „Sabbateinstellung“ !!! Ohne ScheiX.
    Das Icon für die „Sabbateinstellung“, sind 2 Kerzen in Kerzenständern !
    Ist natürlich alles politisch korrekt oder kosher,
    denn es handelt sich um einen „Elektro-Ofen“.

    *Unsichtbare(n)
    ** So ein/e nicht endende/r Krieg/Baustelle ist natürlich eine Art
    perpetum mobile für Kriminelle Bonzen/Politiker.

  2. Nemo schreibt:

    KB sagt: „Deswegen ist der BER eben kein Beweis für deutsche Inkompetenz, sondern für den Grad an Korruption in Deutschland!“
    „BER: Kosten bisher 7.000 Millionen Euro, erster Spatenstich 2006, keine Fertigstellung.
    Krimbrücke: Kosten 3.000 Millionen Euro, Baubeginn 2015, Fertigstellung 2018.“

    KB: …nur weil mal Russland schnell ne Brücke hinsetzt, in China nen Flughafen flux gebaut wird, sind diese Länder weniger korrupt? Darüber lese ich aber GAR NIX. So sehr ich Dich und Deine Arbeit auch schätze, aber wenn man die „Leute“ schon aufklären möchte, dann sollte man eben auch alle Seiten der Medaille darstellen. Ja, das ist jetzt Kritik am Artikel, lieber Ki11erbee. Grüße Nemo

  3. ki11erbee schreibt:

    @Nemo

    Natürlich sind China und Russland weniger korrupt als Deutschland, weil für dieselbe Menge Geld mehr Wert beim Volk ankommt.

    In China gibt der Staat z.B. 3 Mrd. an Firmen und bekommt dafür in 2 Jahren nen Flughafen.

    In Deutschland gibt der Staat dieselbe Menge Geldes an Firmen und bekommt höchstens ne Ruine, die in der vierfachen Zeit errichtet wird.

  4. Martin Ochmann schreibt:

    Beweis für die völlig falsche Selbsteinschätzung ist auch der Hype in Deutschland um die Digitalisierung, Industrie 4.0. Es gibt kein originär Deutsches Produkt, das hier angewendet wird. In Deutschland wird nur noch fernöstliche Technologie zusammengebaut. Regler und Sensoren von SIEMENS, alle mit Elektronikkomponenten aus Fernost, sind nur noch im Preis die Nummer Eins, und im rassistischen Denken Deutscher Kunden. In Indien, Afrika, Arabien und Südamerika bekommt SIEMENS seine Aufträge nur, weil sie die fettesten Schmiergelder zahlen. In China wirken bereits die Antikorruptionsgesetze, in Indien bereitet man solche derzeit vor.

  5. Ein Berliner schreibt:

    Noch etwas eindrucksvolles: die Länge der Brücke vom Krim zum russischen Festland beträgt 19 Kilometer! In drei Jahren, das ist eine respekteinflößende Leistung.

  6. Leser schreibt:

    @KB,

    Vermutlich hast auch Du von manchen Dingen einfach keine Ahnung. Geht ja jedem so.

    Du warst ja neulich auf „Kapitalismus-Kritik“ und dem Unfug des ewigen Wachstum.
    Mehr Wachstum benötigt jedoch mehr Kunden.
    Durch Technologie kann man Arbeit zergliedern (Siehe Taylor). Waren werden dadurch preiswerter. Löhne können sinken. Nur Konsumenten benötigt dieses System weiterhin.

    Ich schaue immer gerne ins Land der kleinen Mützen.

    Arte hat mal eine schöne Doku dazu ausgestrahlt.



    Es gibt mächtige Interessen welche immer auf der Bremse stehen. Selbst können sie es nicht, wissen jedoch sehr genau wer es kann und damit erfolgreich wäre.

    Notfalls bringen sie einen um.

    Es ist ein Problem der Kontrolle über Technologie. Alles wird immer nur „Frei gegeben“ wenn Sie die Kontrolle darüber haben.

    Das Problem ist: Sie sind zu langsam dafür.

    Egal wieviele Entscheider Du in den Raum setzt. Deren IQ Addiert ergibt niemals 100.

    Schönes Wochenende

    L G

  7. peter schreibt:

    Auf Baustellen siehst du doch kaum noch Deutsche. Deutsche studieren alle BWL, sitzen in der Verwaltung und machen sich nicht die Hände schmutzig. Handwerkliche Berufe werden kaum noch gelernt. Das nimmt nochmal ein schlimmes Ende. Heutzutage verdient man sein Geld mit Posing auf Instagramm oder Faxen machen auf Youtube, mit Abermillionen Views – das heisst, die hängen alle vor der Glotze. So werden doch keine Werte erschaffen.

  8. Edward schreibt:

    Dürfte wohl am Kaiser-Wilhelm-Komplex liegen warum soviele Deutsche in ner andere Sphere schweben

    Denn wie pflegte unser hohenzollnern Monarch bekannterweise zu sagen:
    ‚Am deutschen Wesen soll die Welt genesen‘

  9. Charly schreibt:

    Die Wiener haben auch ihre Luxus Baustelle „Krankenhaus Nord“

  10. tomcatk schreibt:

    Über das was auf deutschen Baustellen so abgeht könnte ich Euch stundenlang berichten. KB hat da einfach nur recht! Es ist alles durch Gesetze, Verordnungen, Vorgaben usw. genauso politisch gewollt. Hier wird nur noch Schrott hoch² produziert! Deutsche Handwerker werden ausgequetscht bis zum geht nicht mehr. GU’s stopfen sich die Taschen voll, alles gesetzlich/politisch so gewollt. Wir deutschen Handwerker werden maximal drangsaliert, die Rumänen/Bulgaren auf den Baustellen leben/vegetieren wie Vieh. Interessiert keine „Behörde“. Während dessen mein Betrieb (ein Geselle, ein Lehrmädchen und meine Wenigkeit) in den letzten 3 Jahren 2 Prüfungen vom Finanzamt hatte die ich auch noch selber bezahlen durfte (brauchte ja kostenpflichtige Rechtsberatung durch Anwalt/Steuerberater)! Ergebnis war Null!

    Könnt noch stundenlang aus der Praxis ………. erspare ich aber Euch und mir.

  11. tomcatk schreibt:

    Mal im Detail was für ein Irrsin hier herrscht:

    https://vk.com/video?z=video357849541_456239309%2Fpl_cat_updates

  12. DerDaumen schreibt:

    „Die Deutschen“ sind auch aus meiner Warte betrachtet, leider , absolut verstandlos.

    Nur leider habe ich die Vermutung, dass dies auf die ganze Welt zutrifft, mal abgesehen von den verbliebenen „Naturvölkern“, und mir dieses unlogische Verhalten eben nur hier auf eben diese Art besonders auffällt, weil ich Menschen, „Kultur“ und Sprache direkt kenne.

    Egal wo ich war, es ist überall das gleiche Spiel , nur mit etwas anderen Regeln.

    „Gute Leute“ gibt es überall, auch hier und das auch nicht zu wenig, aber die Negativen fallen eben auf und suchen „das Rampenlicht“ bzw. den Profit(Vorteil) auf Teufel komm raus .

    Die Masse ist überall das „ICH-FOLGE-DER-MASSE-VIEH“ und bildet somit auch „unsere“ Matrix.

    Manch einer könnte das zu seinem Zwecke ausnutzen und tut es auch.

    Gewissen und Ehre schreibt eben nicht jeder groß.

  13. Wikinger schreibt:

    Diese Art der Korruption gibt es auch und gerade bei der Buntenwehr. Dort ist offiziell alles Schrott. Gerade einmal der Fuhrpark der Fahrschulen funktioniert. Flugschüler hingegen müssen sogar auf ADAC Hubschrauber ausweichen.
    Und die armen Soldaten in Mali können ihren Einsatz nicht beenden, weil keine Flugzeuge zum Rücktransport einsatzfähig seien. Aber zum Hinfliegen funktionierten die noch, oder was? Oder sind die da marschiert, geschwommen, haben mit den Armen geflattert? Und dann ist natürlich das modernste Gerät funktionsfähig vor Ort, aber es funktioniert nur noch das Fahrschulauto?

  14. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  15. ki11erbee schreibt:

    @Wikinger

    Klingt für mich alles nur nach Vorwänden, um den Bundeswehr-Ausrüstern noch mehr Geld in den Rachen zu schmeißen und die Ausgaben für die NATO zu erhöhen.

    Man kann Deutschen höchstens den Vorwurf machen, diese hanebüchenen Stories zu glauben (BER, Bundeswehr), aber nicht denen, die sie erzählen.

    Solange genügend darauf reinfallen, warum sollte man glaubwürdigere Lügen erfinden?

  16. Jim Jekyll schreibt:

    „Ob das vom Bund oder von der Stadt kommt, ändert doch nichts, das sind so oder so Steuermittel.“
    http://www.zeit.de/2018/03/unterkuenfte-fluechtlinge-kosten-sozialarbeit-wachdienst/komplettansicht

  17. Sylvia schreibt:

    Die Baustellen zur Umverteilung gibt es wohl in vielen Städten. Eine Firma sticht mir besonders ins Auge, die Poor AG. Laut Wikipedia umfasst das Leistungsspektrum dieses Unternehmen die gesamte WertSCHÖPFUNGskette des Bauwesens. Interessant sind auch die Namen der Aktionäre, womit sich der Kreis wieder schließt. Ein paar Beispiele Stuttgart 21, City Tunnel Magdeburg.

  18. RondoG schreibt:

    Leider haben sich die Klugen auf die dia-bolische Seite bewegt und sind verschlagen, teuflisch, niederträchtig und nutzen die Unwissenheit der Masse zu ihrem Vorteil aus.
    Der Rest ist intelligent genug um ohne zu hinterfragen buckelt und die ihm auferlegten Arbeiten erledigt, aber zu unkritisch und manipuliert um zu begreifen welches Spiel gespielt wird.
    Intelligent, aber verblödet. Besserwisserisch dumm, aber leider nicht clever. Fachidioten, die sich auf’s Korn nehmen lassen. Willige Kriecher, die ohne Verstand und Würde sind. Unsozial und abgedroschen. Usw.
    Größenwahn ist die negative Folge und Begleiterscheinung von Hilflosigkeit, Verzweiflung, Selbstaufgabe. Ein Abwehrmechanismus um die eigene Unzulänglichkeit zu kaschieren. Wo Liebe und Empathie fehlen, da versucht der Mensch diese durch Materialismus und Gier zu überspielen und sublimieren.
    Sehr traurig.
    Mein Großvater sagte die letzten Jahre seines Lebens immer: „Was ist aus Deutschland nur geworden?“ Er hatte als alleinstehender Witwer, obwohl er sehr viel Humor hatte, einfach keine Lust mehr das ganze Chaos noch länger zu ertragen. Er ließ sich gehen, nahm seine wichtigen Medikamente nicht mehr und verstarb mit 86 Jahren. Mich macht das umso hartnäckiger und unnachgiebiger.
    LG

  19. Strangler schreibt:

    Moin, zum Thema Korruption…schaut euch mal an, was in Celle grad abgeht. Da werden Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. Wegen angeblicher Brandschutzmängel…. Und es sitzt wohl auch schon ein Investor Position… Da wurde Freitags nachmittags geräumt, damit sich ja keiner mehr Rechtsschutz organisieren kann bzw eine einstweilige Verfügung erlassen kann. Und wieder ein Puzzleteil mehr, welches ich einsetzen kann. LG

  20. ki11erbee schreibt:

    @Strangler

    Der Todfeind der Deutschen sind die Deutschen.

    Niemand ist skrupelloser als ein Deutscher, der „nur Befehle ausführt“, während ein anderer „die Verantwortung trägt“.

    Diese Bosheit, getarnt als „Gehorsam“, ist der tiefer liegende Grund für den Zustand dieses Landes.

    Es ist das Volk, welches das Land zugrunde richtet.

  21. Leser schreibt:

    @KB,

    Wem sich mein Post nicht erschließt:


    Weisband kam 16 Monate nach der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl vom 26. April 1986 zur Welt, weniger als 100 km vom Unglücksreaktor entfernt. Sie galt als Tschernobylkind und hatte schwere gesundheitliche Probleme, die ihrer Aussage nach wahrscheinlich mit der Strahlenbelastung zusammenhingen. Im Alter von vier Jahren war sie längere Zeit im Krankenhaus und hatte auch in den folgenden Monaten mit Krankheiten zu kämpfen. Auf dringenden Rat der Ärzte verließ ihre Familie schließlich mit ihr die Ukraine.[4][5]

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Marina_Weisband

    Das ist natürlich nur ein Thema.

    Interessant ist dabei die Politik der Piratenpartei.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Piratenpartei_Deutschland

    Ehemalige Mitglieder

    Andreas Baum, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt im September 2015
    Gerwald Claus-Brunner, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Suizid im September 2016
    Martin Delius, Vorsitzender der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Austritt im Dezember 2015, trat im September 2016 bei Die Linke bei.
    Anke Domscheit-Berg, Unternehmensberaterin, Austritt im September 2014[173]
    Daniel Domscheit-Berg, Netzaktivist, Austritt September 2014
    Anne Helm, Schauspielerin und Synchronsprecherin, Austritt im September 2014[174], Wechsel zu Die Linke
    Heiko Herberg, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt Anfang 2015
    Dirk Hillbrecht, Bundesvorsitzender 2008–2009, Gründungsmitglied Landesverband Niedersachsen, Austritt im August 2017
    Oliver Höfinghoff, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt im September 2014[174]
    Martin Kliehm, Stadtverordneter in Frankfurt am Main, Austritt im September 2014, Wechsel zu Die Linke
    Christopher Lauer, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt im September 2014[174], 2016 Eintritt in die SPD
    Pavel Mayer, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt im Oktober 2015
    Sebastian Nerz, Bundesvorsitzender 2011–2012, Austritt im Februar 2014, Wechsel zur FDP
    Michael Neyses, Mitglied des Landtages des Saarlandes, Austritt im Januar 2015 und Wechsel zu Bündnis 90/Die Grünen Saarland
    Katharina Nocun, ehemalige politische Geschäftsführerin, Netzaktivistin, Austritt im Oktober 2016
    Hanns-Jørg Rohwedder, Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen von Juni 2012 bis Mai 2017, Austritt Dezember 2017, bis auf Weiteres parteilos
    Patrick Schiffer, Bundesvorsitzender 2016–2017, Austritt Januar 2018, Wechsel zu den Grünen
    Bernd Schlömer, ehemaliger Bundesvorsitzender, Wechsel zur FDP im Oktober 2015
    Julia Schramm, Autorin, Beisitzerin im Bundesvorstand 2012, Austritt im Januar 2016, Wechsel zu Die Linke
    Daniel Schwerd, Mitglied des Landtages Nordrhein-Westfalen, Austritt im Oktober 2015, Wechsel zu Die Linke
    Robert Stein, Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen, Austritt im Februar 2014, Wechsel zur CDU
    Jörg Tauss, Mitglied des Deutschen Bundestages 1994–2009, SPD-Mitglied bis 2009. Wenig später wurde er Pirat. Nach seiner Verurteilung trat er am 30. Mai 2010 aus, um die Partei nicht zu belasten[175], seine Wiederaufnahme wurde im Oktober 2011 abgelehnt.
    Udo Vetter, Fachanwalt für Strafrecht, Blogger, Austritt 2014[176]
    Marina Weisband, ehemalige politische Geschäftsführerin, Austritt 2015[177]
    Simon Weiß, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Austritt im September 2014[178]
    Susanne Wiest, Grundeinkommens­aktivistin aus Greifswald und Petentin der ePetition „Reformvorschläge in der Sozialversicherung – Bedingungsloses Grundeinkommen vom 10. Dezember 2008“

    Natürlich alles VT. Auch wenn es Schwarz auf Weiß geschrieben steht.

    Nur mal die Namen und etwas Lesen…

    L G

  22. RondoG schreibt:

    @Leser
    Das sind ja alles Wendehälse und Opportunisten. So sehe ich es.
    Sie fahren ja keine klare Linie, sondern beißen dort an, was gerade auf kurze Dauer einen Erfolg verspricht. Eintritt dort, Austritt hin und her. Karriere in der „Firma“ machen, statt etwas wirklich für die Gemeinschaft nützliches auf die Beine zu stellen. Ein Pöstchen hier, eine Expertenmeinung dort. Wie die Aasgeier immer zur Stelle, wo es etwas zu holen gibt.
    Das ist ja nicht nur auf politischer Ebene so, sondern überall im Leben. Solchen Menschen geht es nie um des Willens wegen, oder aus Überzeugung, sondern wegen dem persönlichen Erfolg.
    Jemand, der wirklich zu einer Sache steht, der bleibt dabei und zieht die Sache ohne Rücksicht auf irgendwelche Einwände konsequent durch.
    LG

  23. Martin OchmannM schreibt:

    Kann es sein, dass die Deutschen Eliten absehen konnten, dass mit den Deutschen zukünftig kein Staat mehr zu machen sein würde und sie deshalb händeringend nach Altetnativen suchten, und in ihrer Not auf Trash People aus der Dritten Welt zurückgreifen mussten?

    Wenn ich mich so umschaue, insbesondere die Abiturienten betrachte, frage ich mich ernsthaft, wer denn hier noch etwas reißen soll? Wenn ich Deutsche Studenten und junge Erwachsene mit Gleichaltrigen in China und Indien vergleiche, können die Deutschen denen hinsichtlich ihrer geistigen und moralischen Fähigkeiten nicht das Wasser reichen.

    Und was die körperlichen Fähigkeiten anbetrifft, im Vergleich mit den Neu-Deutschen, kann ich nur mehr lachen.

  24. Martin schreibt:

    Eigentlich nicht ganz Off-Topic

    Der deutsche Größenwahn mal anders:

    4 Jahre dauerte es, bis eine Vollsanktion aufgehoben wurde!

    Mit Sanktionsbescheid vom 2. Dezember 2013 waren einem jungen Mann aus Iserlohn die Regelleistungen für die Zeit vom 01.01.2014 bis zum 31.03.2014 bis auf die Kosten der Unterkunft gekürzt worden. Das Sozialgericht Dortmund gab dem Kläger am 28.11.2017 endlich Recht (S 69 AS 2749/14). Sein Rechtsanwalt Lars Schulte-Bräucker zeigte vor Gericht eine Vielzahl von Fehlern in der zugrunde gelegten Eingliederungsvereinbarung, dem Sanktionsbescheid und auch im Widerspruchsbescheid auf.

    https://www.gegen-hartz.de/100-prozent-hartz-iv-total-sanktion-nach-4-jahren-aufgehoben

  25. Frieda schreibt:

    Ich bin froh, wenn dieses Volk verschwunden ist. Hat das Überleben nicht verdient.
    Eine Kollegin wird gerade rausgemobbt, weil sie sich wagte, einer ungebildeten, arroganten, überheblichen Beinahe- Chefin zu sagen, dass sie ungebildet, arrogant und überheblich ist. Unter vier Augen. Arbeitgeber: Kirche. Diese macht das dreckige Spiel mit. Pfui Deibel. Shithole ist noch geschmeichelt.

  26. Cassandra schreibt:

    So kann es gehen:

  27. Wikinger schreibt:

    An Frieda.
    Kirche, egal welche.
    Grundsatz: Andere Backe hinhalten.
    Paragraph 1: Es gilt immer nur für die Anderen, nie für einen selber.

    Kleine Anekdote: Die hohen Herren des Domkapitels sind alke bei Organisationen Mitglied, welche der Atlantikbrücke und den diversen Council of Foreign Relations angegliedert sind. Getroffen wird sich immer in Gebäuden, welchen Freimaurerorganisationen gehören. Und für was steht Atlantikbrücke nochmal? Gladio, Angriffskriege, Verschwörung und Korruption.
    Willkommen im Dreckloch.

  28. Jim Jekyll schreibt:

    Nach all den Attentaten durch Reichsbürgerterroristen droht uns nun eine ganz besonders forrrrrchbare Gefahr: Bio-Bauern!!!
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tatort/der-tatort-sonnenwende-aus-freiburg-im-faktencheck-15582009.html

  29. RondoG schreibt:

    @Frieda
    Du solltest nicht alles so eng sehen. Wen meinst du mit „dieses Volk verschwunden ist“ ?
    Ist es eine spezielle Gruppe? Sind es Individuen? Sind es die leicht manipulierbaren Zombies?
    Sind es diejenigen, die nicht in Aufrichtigkeit und Vernunft leben?
    So einfach ist es nicht.
    Einige werden sich immer über andere aufregen.
    Soll man das Kranke und Böse bekämpfen indem man selber zu Hassern und Mördern wird?
    Aus der Perspektive heraus könnte praktisch jeder jedem das Übel wünschen.
    Nehmen wir an, Tierschützer und Vegetarier sehen wie Eskimos kleine Robben und Wale töten. Diese werden dann gehasst, obwohl sie sich nur um ihr Überleben kümmern, mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln. Ein Löwe reißt eine Gazelle. Ist sie deshalb verachtenswert?
    Manche Koreaner und Japaner lieben „Lebendes Essen“. Sie schneiden Fischen bei lebendigem Leibe das Filet von den Gräten und drapieren das zerteilte Tier auf dem Teller.
    Eine industrielle Gruppe sorgt dafür, daß weiterhin Mikroplastik in Kosmetika zum Einsatz kommt, welches in die Nahrungskette gelangt. Chemieunternehmen produzieren weiterhin Glyphosat. Wer lässt dies zu?
    Überall ist so etwas zu finden. Ich will damit nicht das Verhalten dieser Menschen entschuldigen, aber es ist zu einfach gedacht, nur eine bestimmte Gruppe dafür verantwortlich zu machen.
    Denn die Unterstützer und Kollaborateure, die Wähler und Fürsprecher, dies dies alles unterstützen und mitmachen sind hauptsächlich verantwortlich.
    Man kann nur einen Weg aufzeigen, aber diesen gehen müssen die betreffenden Menschen selbst. Man kann nicht Heimtücke und Boshaftigkeit mit gleichem bekämpfen, sondern sollte mit gutem Beispiel voran gehen. Allgemeine Verachtung und Abwehr bewirkt nur eine Gegenreaktion.
    Das sehe ich so.
    LG

  30. Leser schreibt:

    @KB,

    Ich hatte einen wirren Gedanken heute Nacht. Wie immer.
    Blitzbirne! Warum Kapitalismus das Ende der Menschheit sein wird.
    Wachstumszwang. Soweit, so klar.
    Überproduktion. Soweit, immer noch klar.

    Denn die Produktion muss ja auch Käufer finden. Alle versorgt? Hat jeder? Wie auf einer Grillparty.
    Ok, wir machen andauernd etwas neues. Wir sorgen dafür, daß die Produke einen bestimmten Lebenszyklus haben und vor der Zeit ihren Geist aufgeben.

    Reicht noch nicht? Gut, dann müssen wir die Lebenszeit und Produktion der Kunden verändern.
    Neue Produkte welche weniger Standzeit haben und auf der anderen Seite Konsumenten welche auch nicht mehr so lange halten.

    Wow, schon stimmt die Bilanz wieder.

    Als schönes Beispiel habe ich ein Video als Stellvertreter der Entwicklung mitgebracht.
    Das ist keine Werbung für eine Marke. Es zeigt nur was man in D bauen könnte.

    Das hat man noch gelassen. Wenn sich die restliche Technologie so entwickelt hätte….
    Nur das dürfen deutsche Ingenieure nicht.

    L G

  31. Leser schreibt:

    @Frieda,

    Ich kann Deine Gefühle zum Thema verstehen. Ich kenne solche Situationen.
    Jedoch kann das auch ganz anders ausgehen. Ich durfte das erleben. Der VL hat gerade ein Video dazu gemacht und sich an seine „Kollegen“ gewandt, um ihnen zu Zeigen wie ungezogen dieses Verhalten ist.

    Wer sich mit Mobbing auskennt und daran nicht verzweifelt, ist ein anderer Mensch danach.
    Harte Schule. Danach kann Dir keiner mehr an die Wurzel. Es wird eine Lebenseinstellung.

    „So Hart, wie ich das brauche, kann es mir auf Erden keiner mehr bringen“

    Das ist die Botschaft welche man aus einer solchen Situation leider brutal lernt.

    Kopf Hoch!

    L G

  32. RondoG schreibt:

    Also ich meine, daß ja die Gegenseite sehr darüber entzückt ist, wenn die Deutschen „schlau“ sind nach deren Auffassung.
    – Sei schlau! > Konsumiere und hinterfrage nichts.
    – Sei klug! > Tu immer das was die Obrigkeit von dir verlangt.
    – Sei tolerant! > Lass andere über dein Schicksal entscheiden, dann bist du gut.
    Das Verhalten wird belohnt und man schmeichelt denen, die sich hinreißen lassen.
    Man sehe sich die Kommentare zum VL-Video „Meinen lieben Kollegen“ an. Dort ist das Problem auch gut erklärt.
    Und dann gibt es ja noch die Leute, die im vorauseilendem Gehorsam sofort jeden Mist unkritisch mitmachen. Selbst wenn es ihnen selbst schadet, machen sie mit, weil sie zu doof sind die Folgen zu erkennen. Ja, solche sollten ganz gewaltig ihr Fett abbekommen und ihr Karma auskosten.

    Dann kommen die Leute in Kutten aus der Kirche daher und untermauern noch dieses furchtbare Verhalten.

    Andererseits sind nicht alle verloren!
    Sonst würde wohl KB gar nichts mehr schreiben und die Kommentare sähen auch hoffnungslos aus.
    LG

  33. Spartaner schreibt:

    „Wie erwartet formieren sich nun die linken Deutschlandvernichter. Zu den üblichen Hirnlosen mit ebensolchen immer gleichen Parolen wird diesmal auch die Berliner Clubszene mobilisiert“

    PI verwechselt immer wieder das Links – Rechts Schema.
    Was soll da bitte schön links sein gegen sein eigenes Volk Krieg zu führen?

    Und die sind wohl Linke wo sowas Fordern…LOL
    Das sind die Worte G Soros würde ich Mal sagen…

    „Berlins Clubkultur ist alles, was die Nazis nicht sind und was sie hassen: Wir sind progressiv, queer, feministisch, antirassistisch, inklusiv, bunt und haben Einhörner. Auf unseren Dancefloors vergesellschaften sich Menschen mit unbegrenzten Herkünften, vielfältigsten Begehren, wechselnden Identitäten und gutem Geschmack. Demgegenüber verkörpern AfD und Pegida ein repressives, heteronormatives, antifeministisches und rassistisches Bild von Gesellschaft. Ihr Ziel ist die völkische Formierung, die Rekonstituierung nationalistisch-homogener Staaten und die Stigmatisierung von allen, die nicht dazugehören sollen. [..] Dieser Zustand ist nicht tanzbar. Deshalb wird unsere Party ihren Aufmarsch crashen. Wir laden die Berliner Feierszene zur Afterhour – den AfD-Aufmarsch wegbassen!“

  34. natureparkuk schreibt:

    @Spartaner

    In welcher Sprache ist dieses Zitat verfasst? Sicher nicht Deutsch!

  35. Ein Berliner schreibt:

    @Spartaner Wenn ich sehe, was aus meiner Heimat und besonders Heimatstadt geworden ist, könnte ich nur noch abk*tzen. Nicht auszuhalten. Ich bin eigentlich ein ruhiger Zeitgenosse, aber da packt mich die Wut, wenn ich so einen degenerierten Müll von irgendwelchen Vollidioten lese.

  36. Jim Jekyll schreibt:

    Speziell für @tomcatk hier ein Fundstück zum Thema „Behördenzwang“, „Sanierung“ und „Wärmedämmung“:

  37. Jim Jekyll schreibt:

    Hier noch ein etwas aktuellerer Vortrag aus dem Kanal vom dortigen Sprecher:

  38. Leser schreibt:

    @KB,
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/ostdeutschland-erfahrungen-migration-naika-foroutan/komplettansicht

    Nur lesen wenn man stabil ist! Nichts in der Gegend rumliegt was als Wurfgeschoss dienlich sein könnte.!

    L G

  39. Jim Jekyll schreibt:

    @tomcatk So wie es aussieht, kommen mit dem zukünftigen „Gebäudeenergiegesetz“
    (ab 2021 für ALLE Gebäude, alles was aus dem Rahmen fällt, wird sonderbesteuert, beschlagnahmt, abgerissen, enteignet, … +++ lasst Euch was einfallen +++) auf Euch noch „goldene Zeiten“ zu! 😀 (ab Zeile 5329)
    https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/koalitionsvertrag_2018.pdf

  40. Leser schreibt:

    @KB OT Netzfund.

    Zitat:

    „Nun ist die höchste Form politischer „Entstellungskunst“ gefordert. Etwas Gewolltes ungewollt erscheinen zu lassen.“

    Vermutlich Shoppenhauer

    Hintergrund:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bamf-skandal-innenminister-seehofer-kuendigt-konsequenzen-an_id_8961874.html

  41. Leser schreibt:

    @KB Nachtrag,

    Darin der Erste Abschnitt:

    „Bundesinnenminister Horst Seehofer schließt in der Affäre um unzulässig ausgestellte Asylbescheide personelle Konsequenzen nicht aus. Er werde alles tun, „damit die Dinge ohne Ansehen von Personen oder Institutionen aufgeklärt werden, denn sie haben das Vertrauen in das Bamf beschädigt“, sagte der CSU-Chef der „Mittelbayerischen Zeitung“.“

    Den Satz mal sehr genau lesen. Ein Genuss an Stuss!

    L G

  42. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Der Seehofer ist ein hochintelligenter, absolut bösartiger Mensch. Der verdreht Worte/Sätze auf allerhöchstem Niveau und zur Not lügt er einem direkt ins Gesicht.

    Ein typischer katholischer Bayer.

  43. Leser schreibt:

    @KB,

    Was ich daraus entnommen habe:

    Wir ändern nichts an der Situation, behalten uns jedoch vor die „undichte“ Stelle zu schließen um das Ansehen der Behörde zu verbessern.

    Das ist eine offene Drohung an die Mitarbeiter aus Kurs zu bleiben.

    L G

  44. leserbriefing schreibt:

    500 Jahre Jesuitenschule Ingolstadt

  45. Spartaner schreibt:

    Interessantes Video…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.