Die „Migrationskrise“ mit einfachen Mitteln endgültig lösen


.

.

Den Begriff „Migrationskrise“ habe ich in Anführungszeichen gesetzt, weil es sich bei den jetzt ablaufenden Prozessen nicht um eine Migration im klassischen Sinne handelt, sondern um die geplante und bewusste Ansiedlung von (bevorzugt gefährlichen) Ausländern,

mit dem Ziel, die Bevölkerungsstruktur nachhaltig zu verändern, d.h. den prozentualen Anteil der Deutschen an der Gesamtbevölkerung zurückzudrängen.

Durchgeführt wird diese Siedlungspolitik (das ist der korrekte Begriff) ausschließlich von der deutschen Bonzenkaste, welche dabei insbesondere von Christen unterstützt wird (Gauck, Merkel, Katholiken wie Müntefering, Nahles und Juncker, Vertreter der Kirchen).

Da alle jetzt ablaufenden Vorgänge gewollt sind und bereits Jahre im Voraus geplant sind, fehlt natürlich der politische Wille, die „Migrationskrise“ zu bewältigen.

Was man nicht will, kann man nicht schaffen; man versucht es ja nicht einmal, sondern lügt die ganze Zeit, es sei nicht machbar, etc.

Typische Beispiele, wie deutsche Christen ihr eigenes Volk anlügen, finden wir ständig; insbesondere, wenn es heißt, daß Abschiebungen nicht möglich, Asylmissbrauch nicht zu stoppen und alles sowieso mit unglaublichen Kosten verbunden sei.

Falsch.

Diese ganzen Meldungen, man habe in einem wahren Kraftakt 10 Afghanen für 100 Millionen Euro nach Afghanistan zurückgeflogen, dienen einzig dazu, uns Sand in die Augen zu streuen, so daß wir resignieren, uns mit der Siedlungspolitik abfinden und sagen:

„Klar, bei den Kosten ist es nicht schaffbar, die Ausländer wieder nach Hause zu schicken, da ist es ja fast billiger, sie bleiben hier…“

.

Also denken wir nach, denn wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Wie wäre es möglich, Asylmissbrauch zu stoppen, den weiteren Zuzug von Ausländern aufzuhalten und abgelehnte Asylbewerber selbständig zur Ausreise zu bewegen?

MMn ganz einfach.

Erstens:

Deutschland sagt, daß es keinerlei Asyl mehr gewähren wird, weil es in den letzten Jahren mehr als alle anderen aufgenommen hat.

Man setzt also einen Stichtag fest, meinetwegen den 31.5. 2018 und sagt:

Jeder, der nach dem 31.05.2018 ankommt, wird abgelehnt.

Soll er nach Schweden, nach Holland, nach England, nach Polen, nach Ungarn oder sonstwo gehen,

Deutschland zahlt nicht!

Punkt.

Damit wäre auf absehbare Zeit der Zuzug nach Deutschland gestoppt, denn die Ausländer kommen ja nicht her, weil sie Deutsche mögen (jeder anständige Mensch spuckt vor diesen Kötern aus), sondern weil Deutsche so blöde sind, ihnen ihren Lebensunterhalt zu bezahlen.

.

Zweitens:

Jeder Asylbewerber, der Leistungen erhält, wird katalogisiert; Iris-Scan, Fingerabdrücke, DNA.

Weigert er sich, bekommt er keine Leistungen.

Dies führt dazu, daß jeder Leistungsbezieher eindeutig identifiziert ist und kein Missbrauch betrieben werden kann.

Wenn irgendein scheiß deutscher Bonze etwas dagegen hat, von wegen „Persönlichkeitsrechte“ oder dergleichen: egal!

Deutsche Bonzen sind unsere Todfeinde, natürlich haben sie etwas dagegen, daß wir ihren Söldnern die Leistungen kürzen wollen.

Man kann es nicht zugleich den deutschen Bonzen und dem Volk recht machen, denn beide haben vollkommen widerstrebende Interessen.

Entweder wir nehmen den Kampf gegen die deutschen Bonzen auf, oder aber die deutschen Bonzen werden ihren Kampf gegen das deutsche Volk gewinnen.

.

(Man kann nicht die Interessen des Volkes und der Bonzen vertreten, weil Bonzen und Volk sich in Deutschland als Todfeinde gegenüberstehen. Deutsche Bonzen hassen nichts so sehr wie das eigene Volk, darum lassen z.B. deutsche Richter ihre ausländischen Kriminellen immer wieder auf das unbewaffnete Volk los)

.

Drittens:

Alles weitere lässt sich über den Leistungsbezug regeln.

Wenn man z.B. will, daß jemand zum 31.5. ausreist, dann erhält er ein Schreiben in dem steht, daß er ab 31.5. keine Leistungen mehr erhält und sich sein Ticket abholen kann.

Die Fingerabdrücke stellen sicher, daß er nicht einfach unter anderem Namen wieder einreisen kann.

Drops gelutscht.

Machen die Leute Randale wegen der Abschiebung, wird das als Straftat gewertet, der Leistungsbezug sofort gestoppt und auch die können sich ihr Ticket für die Heimreise abholen.

.

(„Das ist ja ganz einfach!“)

.

Ihr seht, wenn man die Identität der Leute einwandfrei festgestellt hat, kann man alles über die Geldflüsse regulieren.

Wer ab einem bestimmten Zeitpunkt kein Geld mehr bekommt, der geht freiwillig nach Hause.

Ganz einfach.

Auch das ganze Gewäsch dieser verfluchten AfD-Lügner von wegen „Grenzkontrollen“ und „Abschottung“ ist nichts weiter als Irreführung.

Deutschland braucht keine Grenzkontrollen, Deutschland braucht auch keine Abschottung.

Deutschland muss einfach aufhören, jedem hergelaufenen Typen Geld zu zahlen!

Wenn Deutschland nicht mehr zahlt, kommt auch keiner mehr her.

Wenn ein Ausländer hingegen in Deutschland einen Job gefunden hat, dann kann er natürlich bleiben, dann braucht er ja auch kein Geld mehr vom Amt.

Das heißt: qualifizierte Immigration wird dadurch nicht gehemmt.

Und wenn ihr glaubt, dieses Verhalten verstoße gegen irgendwelche Gesetze:

Pustekuchen!

Meine Vorschläge sind auf der ganzen Welt normal, denn es gibt nicht das Recht, einfach in ein anderes Land einzureisen und zu sagen:

„So, da bin ich. Ich bin Mensch, ihr seid Menschen, also haben wir dieselben Rechte. Und nu zahlt ma bitte!“

Es gibt auch kein Recht auf einen positiven Asylbescheid oder die Duldung trotz Ablehnung!

.

So, und jetzt fragt euch, was bitteschön an meinen Vorschlägen teuer, illegal oder nicht umzusetzen sei?

Nichts.

Und jetzt fragt euch als nächstes: wenn so ein Dummkopf wie ich mit diesen einfachen Vorschlägen die gesamte „Migrationskrise“ innerhalb weniger Monate entschärfen kann,

warum macht die AfD nicht auch solche Vorschläge?

Warum labert die AfD über Putin, über Kopftücher, über Moscheen, über den Islam, über Gott und die Welt, aber fordert nicht die Umsetzung solcher einfachen Maßnahmen?

.

Ich meine: wenn einem HartzIV-Empfänger das Existenzminimum gestrichen wird, kräht doch auch kein Hahn danach, sogar wenn er danach obdachlos wird, er keine Krankenversicherung hat oder er an den Folgen der Sanktionen stirbt.

Ist ein deutscher Arbeitsloser weniger wert als ein ausländischer Arbeitsloser, der sich illegal in Deutschland aufhält?

Wo ist also das Problem, auch einem abgelehnten Asylbewerber nach entsprechender Vorankündigung die Leistungen zu streichen und ihm die Heimreise zu finanzieren?

Kein Problem.

.

Wenn man etwas, was eigentlich kein Problem wäre, nicht macht, dann ist das der Beweis dafür, daß es nicht gewollt ist.

Und da die AfD keinerlei praktikable Vorschläge macht, ist das der Beweis dafür, daß die AfD komplett von Lügnern und Verrätern durchsetzt ist, die im Auftrag der CDU Opposition spielt, die Diskussion stets auf unwichtige Themen lenkt, aber kein Interesse daran hat, die Probleme zu lösen.

Irgendwie auch verständlich: denn wo wäre die AfD, wenn es 2015 nicht gegeben hätte?

Die AfD ist das vom System eingebaute Überdruckventil, wo die saudoofen Konservativen ungefährlich über Kopftücher, Moscheen und Islam schimpfen können, ohne daß man das eigentliche Problem, die völkerrechtswidrige und undemokratische Siedlungspolitik, anspricht.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

54 Antworten zu Die „Migrationskrise“ mit einfachen Mitteln endgültig lösen

  1. Leser schreibt:

    Hat dies auf Das glaube ich nicht rebloggt und kommentierte:
    Finde keinen Fehler in der Argumentation.
    L G

  2. Walter schreibt:

    Klingt ja gut, ist aber nicht gewollt. Die UNO wird uns wohl demnächst eine dauerhafte „geordnete“
    Massenmigration mit Aufnahmepflicht verpassen. (neben dem, was jetzt schon da ist und demnächst sowieso kommt, wie Familiennachzug u.ä.)

  3. Internetzel schreibt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  4. Steffen schreibt:

    @Walter
    Ist die UNO der Souverän in Deutschland oder das Deutsche Volk?

  5. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Lieber Walter, die UNO kann uns die Schwänze lutschen 😀

  6. Leser schreibt:

    @KB,

    Ich möchte ein Wort einpflegen nach guter Sitte im AdS Blog.

    „Wortterroristen.“ Gerne auch „Sprachterroristen“.

    Krise hört sich immer nach Unwetter an. Man sucht Schutz vor Unwetter. Es geht vorrüber.
    Das Kofferwort „Migrationskrise“ ist somit ein dreiste Lüge, da wir ja die UN Papiere kennen.

    L G

  7. RondoG schreibt:

    Oder ganz einfach für die Dummies verständlich: „Können niemanden mehr aufnehmen, denn das GELD ist leider alle!“
    Ist doch sowieso egal, ob man Tatsachen bringt mit etwas komplizierten Hintergründen, oder einfach so hohle Parolen wie die BLÖD. Es kommt nur drauf an, was man damit bewirken kann.
    Und da die Masse tiefdumm ist, „könnte“ man einfach sagen „GELD IST ALLE!“ oder „Das Land ist jetzt voll!“.
    Ja, eigentlich blöde Idee, aber leider (noch) wirksam. Ob ich das gut finden würde? Eher nicht, aber wenn es etwas bewirkt! Leider interessieren sich die meisten nicht für Hintergründe.
    LG

  8. RondoG schreibt:

    „Wenn ein Ausländer hingegen in Deutschland einen Job gefunden hat, dann kann er natürlich bleiben, dann braucht er ja auch kein Geld mehr vom Amt.“
    – Na ja….! Dann werden eben 3,33-€-Jobs eingerichtet, wo die dann zu Dumpinglöhnen arbeiten und in der betriebsinternen Hinterhofkaschemme hausen können. Die Rumänen und Bulgaren sind teilweise damit zufrieden, weil sie nichts besseres gewohnt sind.
    Das ist ja auch nicht Sinn der Sache! Viele Bürger kämpfen momentan gegen die Überfremdung.
    Die bekommt man auch nicht dadurch in den Griff, indem die allermeisten Kulturfremden einen Arbeitsplatz erhalten. Eher werden dann deutsche Arbeitnehmer entlassen und man man bietet Intensivkurse für Fremdlinge an, damit diese mit Ach und Krach qualifiziert werden können. Dann rockt die „Sozialindustrie“ und mehr deutsche Rentner und Abiturienten landen vielleicht unter der Brücke. Nur mal so drüber nachgedacht.
    LG

  9. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Nein, es werden keine 3,33 Euro Jobs eingerichtet.

  10. Widu schreibt:

    Hallo KB ! Kannst du Hellsehen ???
    Harald Range ist tot.
    http://www.tagesschau.de/inland/range-nachruf-101.html

  11. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  12. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  13. vde schreibt:

    tja KB, es ist alles so einfach und SEHR logisch. einfachste formel:

    WO EIN WILLE, DA IST AUCH EIN WEG!

    wenn bestehende gesetze nicht angewendet werden, was spricht dann dagegen auch ohne gesetze entsprechend positiv zu handeln?

    mir sträuben sich die nackenhaare, wenn ich sehe, höre oder lese, wie sich die verantwortlichen volkszertreter schier winden, klare aussagen und stellungnahmen FÜR das deutsche volk zu machen und immer um den heißen brei herumreden.
    damit ist doch eigentlich alles gesagt, was sie von uns, dem volk halten und was sie eigentlich vorhaben!

  14. Nemo schreibt:

    OT: Hallo KB, bin mir nicht sicher, ob die Meldung hier schon kam, Gruß Nemo

    „Im Alter von 70 Jahren: Ex-Generalbundesanwalt Harald Range ist tot“
    „Zu den wichtigsten Entscheidungen während Ranges Amtszeit gehörte die Anklage gegen die einzige Überlebende des Terrortrios „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), Beate Zschäpe.“
    #https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/im-alter-von-70-jahren-ex-generalbundesanwalt-harald-range-ist-tot/ar-AAwFyT5?OCID

  15. Spartaner schreibt:

    Der letzte Satz über die AFD und ihre Bedeutung im korrupten BRD System ist einfach nur großartig formuliert.
    Hey AFD ler , schaut Mal bei Killerbee vorbei . Meint ihr es ernst mit der Rettung Deutschlands? , hier ist die Lösung…

  16. DerDaumen schreibt:

    @KB

    „Nein, es werden keine 3,33 Euro Jobs eingerichtet.“

    Öhm, doch, zumindest so in der Art, aber im Prinzip noch „günstiger“ , für den Arbeitgeber.

    För­de­run­gen für Un­ter­neh­men, die Flücht­lin­ge ein­stel­len
    https://faktor-a.arbeitsagentur.de/mitarbeiter-finden/foerderungen-fuer-unternehmen-die-fluechtlinge-einstellen/

    War die Tage bei „meinem Italiener“, der eigentlich Filipino ist und der hat da fix schonmal reingegriffen. Ging auch ganz ohne viel Trara. Bedingung vom Amt war nur, dass ein paar Brocken deutsch vorhanden sind… und ab dafür, du bist nun Kellner. 🙂

    War aber auch ganz nett der Kerl. *hust

  17. Wunderland schreibt:

    „Durchgeführt wird diese Siedlungspolitik (das ist der korrekte Begriff)“

    Absolut und es ist nichts anderes – überhaupt nichts anderes. Allerdings habe ich ein anderes Bild vor mir, wenn ich an Siedler denke. Ich sehe da Familien, hemdsärmlige Männer die anpacken können, und Kinder die um die Mütter springen.die jetzigen „Siedler“ sehe? Genau das Gegenteil. Und ich bin tatsächlich froh über jeden, der hier arbeiten möchte und auch wirklich arbeitet und sich in die Allgemeinheit einfügt.
    Wir haben auch tatsächlich ein Problem bei der Integration und das lässt sich auch nicht einfach lösen. Uns wird eingetrichtert dass wir diese Leute integrieren müssen, dass wir dafür sorgen müssen, dass es ihnen hier gut geht.Wir sollen ihnen alles in den Hinter schieben.

    Ich möchte es mal auf deutsch sagen: Einen Scheissdreck müssen wir.Nicht wir müssen die integrieren. Das müssen sie schon selbst machen. Anders funktioniert Integration nicht. Wir können denen nicht geben geben geben und darauf warten dass etwas zurückkommt. Den Leuten muss klar sein, dass sie für ihr Einkommen ehrlich arbeiten müssen und dass es sonst eben nichts gibt.

    Es wird ja auch nur noch unterschieden zwischen länger und nicht so lange hier Lebenden. Was sind wir eigentlich für ein Kotzland geworden? Das kann doch nicht wahr sein. Ich war noch nie stolz darauf Deutscher zu sein. Ich war froh und glücklich darüber in diesem Land leben zu dürfen. Aber das ist doch kein Land mehr, Eigentlichlich ist es nur noch die Parodie eines Landes..

  18. DerDaumen schreibt:

    Zu dem AfD-Gedöns muß man eigentlich garnichts mehr sagen… also eigentlich, aber eigentlich gibt es ja eigentlich nicht, oder so.

    Das mit dem „Grenzen dicht“ hab ich schon mehrmalig versucht „denen“ beizubringen, ist ja nicht so , dass es es vor 2015 noch funktioniert hätte, klappt aber kaum. Da wird dann ehr wieder in die Richtung „Aber dann allen Hartzern das Geld streichen“ „argumentiert“ bzw. nach Bestätigung gesucht.

  19. Nachtschwärmer schreibt:

    Deutschland muss einfach aufhören, jedem hergelaufenen Typen Geld zu zahlen!

    Tut es auch nicht. Die hergeholten Typen erfüllen doch eine wichtige Funktion: Generierung des Steuergeldes über Konsum zu den Bonzen. Die Ausländer kaufen doch nur den Scheiß, den die Kernbevölkerung nicht mehr haben will. Es ist ein neuer Weg, die Exportüberschüsse gleich vor der eigenen Tür abzusetzen.

    Wahre Gründe fûr Massenansiedlung:

    + falsche Werte wie Überbewertung der Arbeit (Arbeit macht frei) und Fressen\Ficken\Fussball (Jedem das Seine)
    Folge: Mir-doch-alles-egal-Mentalität

    + zu starke Produktivität und Überproduktion (dadurch starker Fokus auf Export)

    + zu wenige Konsumenten für die Waren

    + Angst vor Arbeitslosigkeit

    + Bonzen als christliche Feudalisten mit ihrer „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“ Mentalität

    + EU soll wie USA zu einem einheitlichen Schmelztiegel umgebaut werden (massonisches Prinzip der Brüderlichkeit)

    + Vernichtung von nationalen Identitäten zum Wohle eines Einheitsstaates (alle sind gleich, Einwanderer wie Heimische)

    + Vernichtung aller Bindungskriterien eines Volkes durch Sprachenzersetzung und negative Geschichtsumschreibung

    + und letzendlich Etablierung einer atheistischen „Religion“ = Liberalismus, mit eigenen Dogmen und Verboten + Vernichtung des Christentums als historischen Anker Europas

    Aber da hat sich die Bonzenelite verspekuliert. Denn mit Moslems lässt sich sowas nicht umsetzen.

  20. Klaus Dieter schreibt:

    eigentlich doch ganz einfach.
    Aber aus so glaube ich, allen die hier
    mitlesen bekannten Gründen nicht
    gewollt.
    Ich bin nur froh,
    das wenigstens einige Menschen
    mittlerweile merken das wir
    von der Afd keine Hilfe erwarten
    dürfen und bemerkt haben,
    das dieser Verein NICHTS anderes
    ist als ein Konstrukt der CDU.
    ( Vermutlich waren die anderen
    aber auch mit daran beteiligt.)
    Ein Konstrukt, geschaffen für
    die die zu Recht maulen und
    nun glauben:
    „Die stehen für uns“
    Ein regelrechtes Ventil,
    wie bei einer Dampfmaschine
    um den Überdruck abzulassen.
    Diese „Partei“ ist ein perfider
    Sauhaufen und eigentlich noch
    dreckiger als die, die sie zu dem
    gemacht haben was sie ist.

    LG

  21. Manne schreibt:

    Wäre Weidel und Gauland eine Gefahr für das System dann hätten die Medien schon darüber berichtet das diese Personen sich „wegen selischer Probleme“ aufgehangen haben.

    Dieser „Terror“ von Medien und „Antifa“ gilt in erster Linie denjenigen die eine tatsächliche Opposition darstellen bzw. statt aktiv in passiv verharren sollen und hoffen das andere die glühenden Kohlen aus dem Feuer holen.

    Trotzdem gilt es wie KB empfohlen hat den schwächsten Gegner zu wählen. Unruhe im System mögen die Bonzen überhaupt nicht.

  22. Selberdenker schreibt:

    Absolut richtig. Darum ist es für mich auch unerträglich geworden, viele Blogs, die ich Anfangs gelesen habe, heute noch zu nutzen. Dieses ständige Gelaber von Staatsversagen oder Unfähigkeit seitens der Politik und dann die AFD als Retter zu preisen weckt in mir mittlerweile richtig Abscheu.

    Auch wenn ich mit Killerbees Meinung lange nicht immer konform bin, ist des doch m.E. der beste deutschsprachige Blog.

  23. Widu schreibt:

    Hallo zusammen ! Schaut euch mal den Link an ! Die „liebe“ Kirche und ihr Pastor im Supermarkt.
    Einkaufswagen-Tafel Aktion, ekelhafter geht es nicht mehr.

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/barnstorf-ort49824/kirchengemeinde-veit-pastor-verliert-seine-wette-froh-darueber-9839639.html

    MfG

  24. RondoG schreibt:

    Ich habe das Gefühl, daß die „Migrationskrise“ (Natürlich nur aus der Sicht des kleinen Bürgers so) untrennbar mit der Gier nach „Mehr“ der Bonzen verknüpft ist. Die wollen das Geld von Unten nach Oben umverteilen und streben ein quasi unbegrenztes Wachstum an und damit eben auch die unbegrenzte Einwanderung und Umsiedlung. Da es aber kein unbegrenztes Wachstum geben kann, rein aus technischer Sicht, wird irgendwann das Fass überlaufen. Für die Verantwortlichen und Mitläufer der aktuellen Agenda, ist es noch lukrativ. Für sie ist es eben keine Krise, sondern ihr dickstes und bestes Geschäft seit langem.
    Damals wäre man wahrscheinlich auf die Idee gekommen, alles zu verstaatlichen und den Geschäftemachern wegzunehmen, damit wieder Nachhaltigkeit und Ausgewogenheit hergestellt werden kann. Aber es ist ja genau der entgegengesetzte Akt vollzogen worden, nämlich die totale Privatisierung einst „staatlich“ (Im Sinne der Bürger agierend) geführter Unternehmen. Vieles oder fast alles nur noch als Handelsunternehmen betrieben im Handels- oder Seerecht mit Steueroasen, Stummelfirmen und Limited Offshore Gesellschaften. Da ist nichts mehr mit Schutz der Gesellschaft vor unlauterem Wettbewerb. Es geht nur noch um maximalen Profit auf Kosten der Allgemeinheit. Alles äußerst ungesund. Und die AfD wird sich einen Dreck darum bemühen, diese Tatsachen zu benennen, weil sie selbst nur Rattenfänger sind und es auch wissen.
    Man kann nur an die vielen Glücksritter und Vagabunden aus den fernen Ländern appellieren, Heimatgefühl zu entwickeln und sich den Problemen anzunehmen, die in ihren Ländern herrschen, aus ihren Heimatländern das beste herauszuholen, statt sich den leichten Weg auszusuchen und nur dem Konsum und den schnellen Glück hinterherzuhecheln.
    Alle Völker haben nur eine Heimat und Individualität, die schützenswert ist. In Schmelztiegeln verschiedener Kulturen setzt sich nur das Recht des stärkeren durch, bzw. in der Demokratie der Mehrheitswille (nach derzeitiger Auffassung). Und in Ländern, wo eben die Mehrheit gestellt wird, da regiert dann auch diese Mehrheit, ohne Rücksicht auf die „Schon länger dort Lebenden“.
    Deswegen ist es eine Schande, daß sich auch Einheimische „demokratisch“ dafür stark machen, daß wir als Deutsche zur Minderheit gemacht werden um somit von der eingewanderten / umgesiedelten beherrscht zu werden. Zum Beispiel deutsche Architekten und Baufirmen, die Moscheen bauen oder Hilfsprojekte zur Umsiedlung, usw.
    Sie opfern uns auf dem Altar der Bonzen und irgendwann werden auch die nächsten geopfert.
    Viele sehen das Resultat erst, wenn es kein Zurück mehr gibt, doch dann ist es zu spät.
    Das ist mein Eindruck.


    LG

  25. Anhalter schreibt:

    Wenn man sich die zeithistorische Linie so betrachtet , müsste man ins grübeln kommen .
    2011 wird der Zensus erhoben ( wer wohnt wie )
    2013 taucht die AFD auf
    2014 strahlt das Bundesamt für Migration Werbefilme für das gelobte Land Deutschland
    in arabischen Ländern in deren Sprachen aus
    2015 beginnt die offensichtliche Siedlungspolitik mit der alternativlosen Aushebelung des GG
    Die kritischen Stimmen sammeln sich bei der AFD . Mir schein , als sei diese Bündelung der
    Kritiker so geplant , um nun fortlaufend deren Kritik und Widerstand im Sprachgewirr der
    Bedeutungslosigkeit verdampfen zu lassen . Bis diese Masse merkt was läuft , ist der Drops
    längst gelutscht – meint man …

    Man wusste es gibt Probleme bei der Umsetzung der Siedlungspolitik . Man wusste der Deutsche braucht ein Ventil. Man gab es ihm . Leider merken viele bis heute nicht welches Spiel hier
    gespielt wird.

  26. Klaus Hohl schreibt:

    @Widu, Pastor? Wette?
    Ist Wetten nicht die Gewohnheit Satans?

  27. Senner schreibt:

    Und bitte nicht vergessen, das lustige Kindergeld-Verteilen einzustellen…

  28. Leser schreibt:

    Wenn man über diese Themen nachdenkt, übersieht man durch das Narrativ die offensichtlichen Fragen zuerst. Ganz komische Situation. Ich bin halt nicht der schnellste im Kopf aber doch manchmal sehr gründlich.

    Die erste Frage müsste meiner Meinung nach lauten:

    Warum sind sie überhaupt hier?

    Bei Fehlverhalten ergibt sich die zweite Frage:

    Wenn man nicht alles verallgemeinern soll, alle uber einen Kamm scheren u.s.w.,
    Warum bilden sie dann eine Gruppe in der sich ein Verhalten überdeutlich zeigt?

    L G

  29. DerDaumen schreibt:

    Wird immer besser…

    Leider ein Bezahlartikel, aber was man lesen kann, reicht denke ich aus.

    Polizisten in Afghanistan: Gekommen, um zu bleiben
    https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Polizisten-in-Afghanistan-Gekommen-um-zu-bleiben;art83467,6111674

  30. DerDaumen schreibt:

    Nachtrag:
    Auslandseinsätze der deutschen Polizei
    https://de.wikipedia.org/wiki/Auslandseins%C3%A4tze_der_deutschen_Polizei

    „Die teilweise kritisierte Begründung hierfür lautet, dass Deutschland eine weltpolitische Verantwortung zur Schaffung humanitärer Lebensbedingungen sowie zur Hilfeleistung in Krisenregionen und zur Verhinderung von Mord, Vertreibung und Menschenrechtsverletzungen habe.“

  31. Leser schreibt:

    @DerDaumen,

    Ich verstehe deren Kultur nicht.

    Können diese Subjekte zu Hause machen, ist weit weg.
    Wir haben hier mit den „Christentum“ ähnliche Themen.

    Ich fühle mich als Preuße und Germane. Jeder hat also seinen eigenen „Sandkasten“ zum spielen.

    L G

  32. ki11erbee schreibt:

    @Daumen

    Hat Afghanistan eigentlich auch eine weltpolitische Verantwortung zur Schaffung „humanitärer Lebensbedingungen“?

    Was soll das eigentlich heißen: „humanitäre Lebensbedingungen“?

    Wie viele Menschen in Deutschland leben am Existenzminimum?
    Wie viel US-Amerikaner leben von „food stamps“?

  33. DerDaumen schreibt:

    Auf rhetorische Fragen antworte ich grunsätzlich nur mit „Eben“. 🙂

    Eben.

  34. Edward schreibt:

    Reicht eigentlich schon wenn man sich anschaut wie der DAX sich in den letzten gefühlt fünf Jahren entwickelt hat…von ‚Krise‘ weit und breit keine Spur

  35. Leser schreibt:

    @Edward,
    Ich nenne es gestohlene Expressionen.
    Ob Wirtschafft, Nachrichten, Youtube, Radiosender. Mann muss es nur aushalten können und sehr viel an einem Tag ertragen.

    Aufreger, Aufgerissene Augen, Geklaute Geräusche aus der Zweisamkeit.

    Schau hin, höre zu, erkenne Muster.
    Ich bin gut in ETF und Aktien. Ich gewinne immer. Wer HG glaubt ist selbst verantwortlich.

    Mit „ehrlicher“ Arbeit, also Handwerk ist man auch auf der sicheren Seite.

    Ich vermute, daß der Sozio und Elektrokram einfach wieder verschwindet.

    L G

  36. vde schreibt:

    OT- zwar -nix besonderes mehr in „unserem“ staat, aber vielleicht mal ansehen:

  37. ki11erbee schreibt:

    @vde

    Guido Reil ist auch geisteskrank.

    Das wichtigste für ihn ist offenbar: Wirtschaft und Arbeitsplätze.

  38. vde schreibt:

    klar, hauptsache es brummt und die maloche geht weiter..

  39. tomcatk schreibt:

    @ vde

    Ja, es brummt, nur nicht bei uns hier unten. Bau-Boom aber es kommt nichts bei uns an. Habe heute den zweiten Kollegen getroffen der seinenen Betrieb aufgeben will. Überlege selber im Moment auch. Und überall läuft das gleiche Spiel:

  40. tomcatk schreibt:

    Beachtet die fetten Deutschen in dem Vid! Mein Volk ekelt mich nur noch an. Fett, Tättowiert, dumm, ekelhaft, dem Mitmenschen nicht die Butter auf dem Brot gönnend.

  41. Kritiker schreibt:

    „hunderte Palästinenser bei Protesten verletzt“…UNO?

  42. DerDaumen schreibt:

    @tomcatk

    Die andere Seite der Medaillie…

    Aussteiger: Die Höhlen-Hippies von La Gomera

  43. Martin schreibt:

    @tomcatk: Es gibt doch gar kein Volk:

  44. RondoG schreibt:

    Gabriel spielt mal wieder den verlockenden Erzengel („christliche“ Partei, blablabla). Er versucht die Masse wieder in die vorgegebenen Schablonen und Denkmuster zurückzuholen. Mimikry! Die Wölfe im Schafspelz und gefallenen Engel lügen den Schafen behutsam etwas vor. Kennt man ja nicht anders. Aber immer mehr Menschen durchschauen inzwischen das Spiel.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-patriotismus-als-braune-ideologie-abzutun-ist-ein-fataler-fehler-a2417738.html
    LG

  45. Manne schreibt:

    Anwalt will Abschiebung verhindernStreit nach Ellwanger Abschiebeskandal: Kann Togolese gar nicht abgeschoben werden?

    https://www.focus.de/politik/deutschland/anwalt-will-abschiebung-verhindern-streit-nach-ellwanger-abschiebeskandal-kann-togolese-gar-nicht-abgeschoben-werden_id_8882365.html

    Können schon, aber will man es überhaupt?

    Auch Anwälte verdienen eine goldenen Nase.

  46. Spartaner schreibt:
  47. ki11erbee schreibt:

    @Spartaner

    Auf epochtimes steht viel Müll, wenn der Tag lang ist.

  48. Spartaner schreibt:

    Das glaube ich auch , voralem nach 1 Jahr Trump Administration…
    Er hat ja sein Wahlversprechen am Amerikanischen Volk eingehalten…LOL.

  49. Martin Ochmann schreibt:

    @ Martin schreibt: 5. Mai 2018 um 03:25

    Meint dieser Berufs-Spastiker eben jenes Deutsche Volk in dessen Namen in der BRD gemäß dem ersten Satz jedes Urteils (Im Namen des Deutschen Volkes wird …) Recht gesprochen wird? Soll es dieses Volk nicht geben?

    Und meint dieser Pseudo-Intellektuelle jene Völker, die laut Charta der Vereinten Nationen ein Selbstbestimungsrecht haben?

    Aber es gibt ja auch Verschwörungstheoretiker, die behaupten, man sei nicht auf dem Mond gelandet und dass die Erde eine Scheibe sei.

    Es ist herrlich, die hohlen Phrasen dieser dämlichen Berufs-Arschlöcher zu konterkarieren.

  50. ki11erbee schreibt:

    @Martin Ochmann

    In diesem Falle glaube ich allerdings, daß es keine hohle Phrase ist, sondern deren tiefste Überzeugung.

    Überlege doch mal, wie praktisch das ist!

    Indem man einfach die Existenz eines deutschen Volkes negiert, ist man ja in all den von Dir gebrachten Beispielen an nichts mehr gebunden!

    Wenn ich schwöre, dem deutschen Volke zu dienen, aber zugleich glaube, daß es dieses gar nicht gibt, dann kann ich im Grunde genommen machen, was ich will.

    Äußerst perfide, äußerst geschickt, äußerst raffiniert.

    Dummheit kann man diesen Leuten mit Sicherheit nicht vorwerfen, aber Bosheit.

  51. Heike schreibt:

    Bin hier durch einen twitter-Zufall gelandet u sehr positiv geflasht.
    Ganz meine Einstellung.
    Kann mir aber auch vorstellen, dass viele der Messerfreunde ohne Kohle hier weiter ihre illegalen Tätigkeiten durchziehen. Und nicht freiwillig gehen.

  52. ki11erbee schreibt:

    @Heike

    Es gibt keine Zufälle 😉

    Und wenn jemand illegalen Tätigkeiten nachgeht, gibt es so etwas wie ein Strafgesetzbuch, welches dann für Abhilfe schafft.

    Allerdings nur, wenn man es auch anwenden will …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s