Zum Geburtstag von Rudolf Heß


.

(Dauer: 71 Minuten)

.

Oben die Doku von Michael Vogt, die einerseits zu dessen Ächtung führte und andererseits der Stein des Anstoßes für meinen „Aufwachprozess“ im Bezug auf den 2. Weltkrieg war.

Als ich begriff, daß man mich diesbezüglich angelogen hatte, habe ich angefangen, auch alles andere zu hinterfragen, nur noch nach Fakten zu suchen und diese Fakten dann in einem neuen Gerüst anzuordnen.

Und siehe da: nach einigen Monaten der Recherche hatte ich ein Gerüst fertig, in dem alles zwanglos an seinen Platz fand und ich entdeckte, daß auch andere unabhängig von mir zu genau denselben Schlußfolgerungen kamen.

Das ist ein starkes Indiz für Wahrheit:

Die Welt, in der wir leben, ist nicht überwiegend das Resultat von Zufällen, sondern die Umsetzung von meist geheimen Absprachen und daraus resultierenden Plänen.

Wann immer aber Menschen mit bestimmten Intentionen handeln, zieht sich ein roter Faden durch die Geschichte, weil diese eben nicht mehr eine Anhäufung von Zufällen ist, sondern das konsequente Verfolgen der Interessen bestimmter Machtzirkel.

Wenn man diesen roten Faden entdeckt hat, sieht man leicht, wie alles zusammenpasst.

Und besonders entlarvend ist, daß Völker wirklich einen bestimmten Charakter haben; Angelsachsen zum Beispiel sind notorische Lügner und wahre Meister darin, nach dem „Divide et impera“-Prinzip Spannungen zu erzeugen, auszunutzen und sich dann auch noch einen Heiligenschein aufzusetzen.

Adolf Hitler hat ja damals auch bemerkt, daß es höchst erstaunlich ist, wie die Angelsachsen mit nur ein paar Tausend Mann ein Land wie Indien zur Kronkolonie machen konnten und den Grund dafür habe ich eben beschrieben.

Die US-Angelsachsen sind genauso Lügner wie die von der kleinen Insel, aber sie sind noch skrupelloser.

Das Charakteristische für sie ist  der False Flag; das Inszenieren von Anschlägen, die Opferung eigener Zivilisten, um die kriegsmüde Bevölkerung in einen emotionalen Ausnahmezustand zu versetzen.

Die Liste der False Flags ist ziemlich identisch mit der Liste der geführten Kriege, denn praktisch jeder Krieg der USA begann mit einer Lüge.

Sei es 9/11 für den „War on Terror“, die Brutkastenlüge für den Golfkrieg, die syrischen Chemiewaffen, Gaddaffis-Viagra-Container, der Tonkin-Zwischenfall, die Versenkung der Lusitania, Pearl Harbor, der vorgetäuschte Angriff im Krieg zwischen den USA und Mexiko, Projekt Northwood, etc.

Und noch etwas ist für die US-Amerikaner typisch:

die systematische Ermordung von wehrlosen Gefangenen

(Wounded Knee, Rheinwiesenlager, Abu Graib. Wie die US-Amerikaner ihre Gefangenen behandeln, ist immer gleich.)

.

Und die Folterung ihrer Gegner, bis sie schließlich unter dem Druck zusammenbrechen und jedes Geständnis unterschreiben, das man ihnen vorlegt.

Das war beim Malmedy-Prozess nicht anders als beim Nürnberger Prozess oder dem von Tokio; man erkennt hier das christliche Motiv der Hexenprozesse:

der Angeklagte ist praktisch schon verurteilt und der Prozess dient nur dazu, ihn zu brechen, bis er das Geständnis unterschreibt.

Und da in Deutschland die katholischen Bayern der mit Abstand größte Abschaum sind, eifern sie ihrem angelsächsischen Vorbild natürlich nach, so daß der „NSU-Prozess“ in München nach genau demselben Schema abläuft:

man foltert die Angeklagte solange, bis sie schließlich bereit ist, alles zu unterschreiben und rennt dann mit diesem Geständnis durch die Gegend als Beweis dafür, daß alles genau so war, wie es vorher kolportiert wurde; „die Hexe“ hat ja schließlich gestanden.

.

Aus diesem Grund bin ich übrigens dafür, das Geständnis als Beweis vollkommen abzuschaffen, weil die Versuchung einfach zu groß ist, daß ein christlich-faschistischer Staat wie die BRD oder die USA einfach solange foltern, bis der Angeklagte „gesteht“.

Daß deutsche Polizisten/Gerichtsmediziner auch keinerlei Probleme damit haben, Beweise bei Unschuldigen zu platzieren oder Gefälligkeitsgutachten zu erstellen, ist übrigens ein zusätzliches Problem; am besten lässt man dieses verbrecherische und korrupte 4. Welt Shithole namens Deutschland einfach zum Teufel fahren.

Um das Land tut es mir übrigens am meisten leid, denn Deutschland ist schön, aber um die Mehrzahl des Volkes nicht.

Wie sagte schon Deutschlands bekanntester Reichskanzler:

„Man soll das, was zum Absterben bestimmt ist, sterben lassen“

.

Doch zurück zu Rudolf Heß.

Nationalist schreibt in seinem Kommentar in Kurzform betreffend seinen „Friedensflug“:

Rudolf Heß’ Sieben-Punkte-Friedensplan, 10. Mai 1941

Die wichtigsten Konzessionen, die Hitler einzuräumen bereit war, ohne zu verhandeln:

Norwegen, Dänemark, Holland, Belgien und Frankreich werden wieder unabhängige Staaten, die ihre Verfassung wie ihre Regierung selbst bestimmen werden.

Deutschland ist bereit, den Ländern Reparationen zu leisten, die durch den Westfeldzug in Mitleidenschaft gezogen wurden, obgleich die Westmächte Deutschland den Krieg erklärt hatten.

Alle Angriffswaffen sollten zerstört und die Streitkräfte der kriegführenden Staaten auf ein Maß zurückgeführt werden, das den wirtschaftlichen und strategischen Erfordernissen des jeweiligen Landes entspricht.

Das Deutsche Reich fordert seine alten Kolonien mit Ausnahme von Südwestafrika zurück, entschädigt aber die inzwischen zumeist britischen Eigentümer, wenn sie diese wieder verlassen wollen.

Ein polnischer Staat wird in seinen ethnischen Grenzen wiederhergestellt; diese Zusage kann allerdings nur für den von Deutschen besetzten Teil gemacht werden.

Die Tschechei verbleibt weiterhin als Protektorat beim Deutschen Reich, aber die Tschechen können ihre Sprache und ihren Nationalcharakter frei ausbilden.

Für das Nachkriegseuropa soll eine Art wirtschaftlicher Solidarität zur Lösung der anstehenden Wirtschaftsfragen in Erwägung gezogen werden, bei denen möglichst europaweite Übereinkünfte ins Auge zu fassen sind.

.

Und anstatt daß man diesem Menschen ein Denkmal für seinen Versuch erbaut, den Krieg zu akzeptablen Bedingungen zu beenden und Millionen Opfer zu vermeiden,

wird sein Name vom eigenen Volk mit Lügen beschmutzt, sein Grab geschleift und seine Asche verstreut.

Verflucht sei der ehrlose deutsche Abschaum, der das zu verantworten hat;

diese Leute sind wirklich mit dem Begriff „Köter“ am besten beschrieben und ihnen wird nach ihrem Tod dasselbe Schicksal zuteil werden, wie einem Köter:

verachtet und vergessen

Noch schlimmer als die ehrlosen deutschen Köter sind aber diejenigen, die diesen Kötern folgen und sie in Wahlen bestätigen; die können nichts besseres sein.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Zum Geburtstag von Rudolf Heß

  1. Internetzel schreibt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  2. peter schreibt:

    @KB

    Eben (letzter Beitrag) noch als Traumtänzer betitelt, willst du ihm jetzt ein Denkmal setzen.

  3. Leser schreibt:

    @KB.

    Alles kritische Nachdenken über Gestern, dient einem Zweck.
    Das kann man mal überfliegen, mehr nicht.

    https://truthbits.blog/2018/04/23/silent-weapons-for-quiet-wars/
    Heute sind andere Sachen wesentlich wichtiger.

    Die Leute sind alle Tot!

    L G

  4. natureparkuk schreibt:

    Meine endgültiges Erwachen kam, als ich zufällig über die Prozessvideos von Ernst Zündel stolperte. Viele Bücher und Videos später hatte sich mein Weltbild vollkommen verändert.

    @ Peter

    Nur weil Hess die Boshaftigkeit der Angelsachsen unterschätzte muss man ihn ja nicht als Idioten abstempeln.

  5. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Man kann ja beides sein: auf der einen Seite ein traumtänzerischer Pazifist, der die Realität nicht erkennt,

    und trotzdem ein Held, der sein Leben für seine Ideale riskiert und letztlich von den Angelsachsen ermordet wurde, mit deutschen Christen als Komplizen.

    Niemand ist perfekt, aber jeder hat es verdient, daß die Nachwelt die Wahrheit über ihn erfährt, statt Lügen und Verleumdungen.

  6. Leser schreibt:

    @nature,

    „Meine endgültiges Erwachen kam…“

    Sei mir nicht böse, ich vermute eine Unmöglichkeit. Vermutlich ist es unmöglich zu Erwachen.
    Es wird immer neue Erkenntnisse geben.

    Der Tag „Ich weiß jetzt alles“ wie Schulschluss, wird es leider nicht geben.
    „Fertig“, Toller Tag…ich bin Fertig mit Lernen….

    Ich wünschte es mir.

    L G

  7. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Der Unterschied zwischen Erwachten und Schlafenden ist nicht, daß der Erwachte alles weiß, sondern daß er erkannt hat, daß es noch viel zu lernen gibt.

    Der Schlafende hingegen ist ein Ignorant, der glaubt, alles zu wissen und der aggressiv reagiert, wenn Fakten auftauchen, die seine Paradigmen gefährden.

  8. frundsberg schreibt:

    Interessantes Interview:

  9. natureparkuk schreibt:

    @ Leser

    Ich weiß, dass ich nichts weiß

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ich_wei%C3%9F,_dass_ich_nichts_wei%C3%9F

    Verstehe schon, was du meinst. Im Alter von vier Jahren wurden uns zum ersten male die schönen Filmchen mit der Planierraupe und den Leichenbergen gezeigt. Es war der Beginn der Schuldeinimpfung und sehr traumatisierend für einen Vierjährigen. Das steckt drin und ist eine wunderbare Basis zur weiteren erfolgreichen Gehirnwäsche. Was mich dazu bewog die Zündel Videos anzuschauen und nicht einfach angeekelt abzuschalten, weiß ich bis heute nicht.
    Die geistige Befreiung bezüglich dieses Themas kein plötzlicher und auch ein eher schmerzlicher Prozess, Erwachung. – Wie früh morgens mit einem Kater, es dauert bis man völlig wach und agil ist.
    So bin ich nun, bezüglich eines Teiles der deutschen Geschichte, wach.

  10. ki11erbee schreibt:

    @nature

    Aber das Aufwachen auf einem Gebiet zieht das Aufwachen auf anderen Gebieten mit sich. Denn ganz automatisch stellt man sich die Frage:

    „Wenn so viele Leute so lange lügen können,
    was mag dann noch alles gelogen sein?“

  11. Wunderland schreibt:

    Das was ich über Rudolf Heß gelesen habe lässt mich wissen, dass Hess ein sehr geblideter, intelligenter, von Idealen getriebener Mann war.
    Was ich als besonders tragisch empfinde ist, dass selbst Hitler Hess verleumdete und ihn als geistesgestört anprangerte. Alternaive Historiker gehen davon aus, dass Hitler das machte um Rudolf Hess zu schützen. Da aber die wirklichen Motive des Englandflugs niemals öffentlich bekannt wurden haftet Hess dieser Makel bis zu seinem Tod und darüber hinaus an.
    Wie man diesen Mann in Spandau verrecken lies ist fast nicht mehr zu überbieten und eine Schande für die westliche Welt. Das Motiv für diese Tat ist mehr als verständlich und für jeden, der auch nur eine Minute darüber wirklich nachdenkt sofort ersichtlich:;

    R. Hess wurde isoliert, weil er etwas wußte, das die Siegermächte in Bedrängnis bringen würde und er wurde als intelligent genug eingestuft um dieses Wissen auch effektiv nutzen zu können.

    Ruhe in Frieden Rudolf Hess.

  12. pedrobergerac schreibt:

    Mit dem Aufwachen beginnt einfach das Leben in der Wahrheit, in der Wirklichkeit.
    Und das hört niemals auf. Selbst wenn unsere Körper schon längst wieder zu Staub geworden sind.

  13. natureparkuk schreibt:

    @ KB

    Auf langen Autofahrten lausche ich oft Vorträgen und Hörbüchern. Daniele Ganser beschreibt die Machenschaften des „Imperiums“ hervorragend. Leider traut sich Herr Ganser nicht ans Dritte Reich, den Zweiten Weltkrieg und die „Judenverfolgung“. – Warum wohl? Würde er die Wahrheit propagieren wäre seine Karriere im Eimer, würde er lügen dann diskreditiert er sich selbst. Also ist Ignoranz zwar feige aber sicher.
    Doch der Erwachungsprozess offnet mir immer neue Einsichten zu den unglaublichsten Themen, und das is gut so!

  14. DerDaumen schreibt:

    @KB

    „Der Unterschied zwischen Erwachten und Schlafenden ist nicht, daß der Erwachte alles weiß, sondern daß er erkannt hat, daß es noch viel zu lernen gibt.

    Der Schlafende hingegen ist ein Ignorant, der glaubt, alles zu wissen und der aggressiv reagiert, wenn Fakten auftauchen, die seine Paradigmen gefährden.“

    So und nicht anders läuft der Hase, leider.

    Gerade der zweite Teil bringt mich schon fast täglich dazu daran zu zweifeln, dass sich in naher Zukunft etwas ändern wird.

    Alltagsdialoge:

    xyz….?!

    „Ja das weiß ich doch!“

    Woher willst du das denn wissen?

    „Na ich hab das schonmal gehört.“

    Aha, im Fernseh oder wo denn bitte?

    „Ach, das hat mir mal jemand erzählt, lass mich jetzt in Ruhe, ich war den ganzen Tag auf Arbeit und hatte Streß im Gegensatz zu dir. “

    *Kopfschüttel

  15. Merkohl schreibt:

    OT
    Jetzt wollen die CDU-Bonzen Hartz 4 für unter 50-jährige ERSATZLOS streichen.

    „Christian Gräff, MIT-Vorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Abgeordneten begründete dies mit der Lage am Arbeitsmarkt. „Unser Grundgedanke ist, dass die Menschen sich um Arbeit bemühen müssen.“

    https://www.morgenpost.de/berlin/article214130877/Hartz-IV-erst-ab-50-CDU-Vorstoss-loest-heftige-Debatte-aus.html

  16. tomcatk schreibt:

    Bemerkenswert wie sich Adenauer zur causa Hess geäußert/verhalten hat!

    Ergänzend zum Thema:

  17. ki11erbee schreibt:

    @tomcatk

    Adenauer, gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur, ist katholischer Christ und damit ist bereits alles über ihn gesagt.

  18. Martin Ochmann schreibt:

    Meine ersten Zweifel kamen ob der Ungereimtheiten im Buch „Die Nacht“ von Elie Wiesel. Wir mussten dieses Buch im Deutschunterricht der Mittelstufe Lesen, ich hatte aber auch Physik und Chemie als Leistungskurse. Das nächste war die exklusive Deutungshoheit des Holocaust (C) sowie dessen Kommerzialisierung von einem auserwählten Volk, was mich wunderte und neugierig machte. Zeitgleich waren die Informationen eines jüdischen Jugendfreundes über diesen Holocaust (C) sehr aufschlussreich. Die Mutter meines Großvaters war auch Jüdin, weshalb ich in der Familie meines jüdischen Jugendfreundes durchaus gerne gesehen war und man mich in gewisse Geheimnisse einweihte.

  19. Martin Ochmann schreibt:

    Nicht die Mutter meines Großvaters war Jüdin, sondern die Mutter meines Vaters.

  20. Querdenker schreibt:

    @Martin Ochmann

    „…und man mich in gewisse Geheimnisse einweihte.“

    Könnten diese „Geheimnisse“ die Aussagen dieses Herren widerlegen?

  21. tomcatk schreibt:

    @ kb
    Er mag auf dem Papier, wie Millionen andere, katholischer Christ gewesen sein, nur, die Evangelien (Die gute Nachricht) begründen solch ein Verhalten noch können die sich darauf berufen. Und es gibt Priester die das bemängeln, darauf hinweisen. Die Bibel gibt deren Verhalten nicht her. Was wir da heute erleben sind Heuchler, wie die Pharisäer damals. Es ist an uns selber zu lesen und zu forschen und zu schauen wem wir vertrauen. 🙂

  22. RondoG schreibt:

    Adenauer…..!?
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46273408.html
    DIe frommsten Christen, sind meist gar keine. Besonders wenn sie tönen: „Liebe deinen (Über)nächsten wie dich selbst“ oder „Tu Gutes deinen Feinden…“
    LG

  23. Uropa Werner schreibt:

    Vor etwa 10 Jahren hat Patrik J. Buchanan, ein ehemaliger amerikanischer Präsidentschaftskandidat, das Buch: „Churchill, Hitler und der unnötige Krieg: Wie Großbritannien sein Empire und der Westen die Welt verpielte“ , herausgebracht. Es ist gut zu lesen und ich finde, es macht auch die Beweggründe von Rudolf Hess etwas verständlicher und beschreibt Ähnlichkeiten mit der Jetztzeit.

  24. andi0077 schreibt:

    Es passt zwar nicht 100% zum obigen Thema, aber zum Gesamtkontext, damit auch schon zum obigen Thema.
    Der Volkslehrer hat wieder ein geniales Video gemacht, dass ich verlinken möchte, weil es das wert ist.

    Es zeigt auch wieder sehr gut, auf wessen Seite die BRD Polizei steht.
    Und es zeigt weiterhin, wessen Geistes Kind unsere Politiker sind.
    Ganz nebenbei bestätigt es mal wieder voll und ganz, dass KB mit seinen Gedanken absolut auf der richtigen Fährte ist, weswegen ich diesen BLOG auch so sehr schätze.

  25. andi0077 schreibt:

    Noch etwas, zu meinem verlinkten Video.
    Am Ende stellt der Volkslehrer einigen Zuschauern Fragen.
    Die Reaktionen zeigen wieder wunderbar die Ignoranz der meisten Menschen und wie gut Ideologisierung und Gehirnwäsche funktionieren.
    Das Video wäre fast einen eigenen Beitrag wert. 😉

  26. Hiesiger schreibt:

    @ Wunderland
    Das was ich über Rudolf Heß gelesen habe lässt mich wissen, dass Hess ein sehr geblideter, intelligenter, von Idealen getriebener Mann war.

    Leider wiesen die Bildung und somit die Intelligenz des Rudolf Heß eine schicksalhafte Lücke auf. Anscheinend waren A. H. sowie sein gesamter Beratungsstab zu sehr euphorisch und/oder zu naiv, denn sie hatten anscheinend nicht die geringste Ahnung davon, welch verbrecherische Überlegungen bei den angelsächsischen Gegnern die eigentliche, tatsächliche Hauptrolle spielten.

    Den Angelsachsen ging es seit 1891 nie um ein friedliches Auskommen zwischen den Völkern, sondern das Ziel war seit damals immer die Weltherrschaft. Zu diesem Zweck mussten sämtliche Konkurrenten mit allen Mitteln aus dem Weg geräumt werden; ein Waffenstillstand oder gar ein fairer Friedensvertrag kam für sie daher von vorneherein nicht in Frage, und jedes Friedensangebot eines Gegners (Deutschland) daher von vorneherein aussichtslos.
    .

    Verborgene Geschichte – Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

    Die beiden schottischen Historiker Gerry Docherty und Jim Macgregor belegen in diesem Buch, dass skrupellose Männer um Cecil Rhodes, deren Wurzeln und Ursprünge in Großbritannien lagen, einen Krieg anstrebten, der Deutschland zu Boden werfen sollte. Um dieses Ziel zu erreichen, manipulierten sie die Ereignisse. Gemeinhin gilt 1914 als Ausgangspunkt für die folgenden Katastrophen, aber die zentralen Entscheidungen, die zum Krieg führten, waren bereits viele Jahre zuvor getroffen worden.

    1891 wurde in London ein Geheimbund gegründet, eine Organisation reicher und mächtiger Männer, die das Ziel anstrebte, langfristig die Weltherrschaft zu übernehmen. Diese Personen, wir nennen sie die „Geheime Elite“, heizten vorsätzlich den Burenkrieg von 1899 bis 1902 an, um sich die Kontrolle über die Goldminen von Transvaal zu sichern. Nach diesem Muster sollten sie später noch öfters vorgehen. Sie stellten ihren Ehrgeiz über die Menschheit, und die Folgen ihres Handelns wurden in der offiziellen Geschichtsschreibung minimiert, ignoriert oder dementiert.

    https://www.kopp-verlag.de/Verborgene-Geschichte.htm?websale8=kopp-verlag&pi=958800

  27. Hiesiger schreibt:

    @ Querdenker
    Könnten diese „Geheimnisse“ die Aussagen dieses Herren widerlegen?

    Es handelt sich inzwischen um keine „Geheimnisse“ mehr. Jeder der lesen kann, weiß heute Bescheid.

    Manch Hirngewaschener mag die Absonderungen des Herrn Dr. Gauland im Bundestag vielleicht plausibel finden.

    Wer lesen kann, schaut sich die Balfour-Deklaration an und weiß dann, dass die Israel-Gründung nichts mit den (deutschen) KZ zu tun hat. Für die Gründung waren völlig andere Gründe ausschlaggebend. Uns Deutschen für die Gründung Israels verantwortlich zu machen, ist daher Humbug.

    Geht man davon aus, dass einem seit Jahrzehnten politisch tätigen Akademiker die Balfour-Deklaration bekannt sein sollte, so drängt sich einem unwillkürlich die Frage auf: Ist dem Herrn Dr. Gauland trotz seines hohen Alters und seines akademischen Grades die Balfour-Deklaration nicht bekannt, ist er also ein Dummkopf? Oder ist er ein deutschfeindlicher Agent?
    .

    Mit der Balfour-Deklaration wurde der direkte Kriegseintritt der USA unter der Bedingung erreicht, dass England sich dafür einsetzen sollte, dass die Zionisten nach dem Krieg Palästina zur Gründung eines jüdischen Staates bekommen.
    .

    Balfour-Deklaration

    http://de.metapedia.org/wiki/Balfour-Deklaration
    .

    Benjamin Freedman:

    http://de.metapedia.org/wiki/Benjamin_Freedman

  28. Niedersachse schreibt:

    @Hiesiger – 27. April 2018 / 11:28
    „Ist dem Herrn Dr. Gauland trotz seines hohen Alters und seines akademischen Grades die Balfour-Deklaration nicht bekannt…..“

    Daß dem Gauland die Balfour-Deklaration unbekannt ist, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, denn er erwähnt ja in dem obigen Video aus dem Bundestag, neben Theodor Herzl auch den Namen „Arthur James Balfour“ im Zusammenhang mit der Gründung Israels. — (Minute 0:29 – 0:39)

    Ich habe mir beim Anhören von Gaulands Rede in meiner Phantasie einmal so vorgestellt, was für ein Tumult in diesem „Hohen Haus“ (und nicht nur dort) wohl entstanden wäre, wenn er an diesem Tag mal ein paar Abschnitte aus der Rede von Benjamin Freedman zitiert hätte.

    Natürlich habe ich das nicht allen Ernstes erwartet,– denn soetwas wäre ja schließlich auch eher die Aufgabe einer ECHTEN Opposition und nicht einer installierten Schein-Opposition.

  29. Mitleser schreibt:

    Kurz zur Info:
    Michael Vogt hatte ja letztes Jahr einen Schlaganfall.
    Ihm geht es offensichtlich mittlerweile wieder bedeutend besser.

    Das freut mich, weil ich ihn nicht nur wegen seiner Videos mag, sondern auch als Typ äußerst sympathisch finde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.