Nochmal zum Münster Fake

.

.

Könnt ihr euch noch an die Geschichte in Münster erinnern?

Gerade so, nicht wahr?

Dabei ist es doch erst eine Woche her.

Der Grund dafür liegt auf der Hand:

der Terror durch die Söldner des „christlich“-faschistischen Merkel-Regimes ist so allgegenwärtig, daß eine Episode mit 2 Toten praktisch überhaupt nicht mehr als relevant eingestuft wird.

Und DAS ist wie gesagt der Beweis dafür, daß es sich bei der Sache in Münster um ein inszeniertes Event gehandelt hat.

Ich zitiere mal kurz die Meldungen aus der Berliner Zeitung von vor einer Woche zu dem Fall:

[…] Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier haben sich nach dem blutigen Zwischenfall in Münster bestürzt gezeigt. „Meine Gedanken sind in diesen Stunden bei den Opfern und den Angehörigen. Mein tiefes Mitgefühl gilt allen, die einen geliebten Menschen verloren haben und in tiefer Sorge sind”, teilte Steinmeier mit. „Wir müssen von einer schweren Gewalttat ausgehen.” Er dankte allen Ordnungs- und Rettungskräften im Einsatz.

Merkel erklärte, es werde alles Denkbare zur Aufklärung der Tat und zur Unterstützung der Opfer und ihrer Angehörigen getan. „Allen Einsatzkräften vor Ort gilt mein Dank.” Sie stehe in ständigem Austausch mit Bundesinnenminister Horst Seehofer, Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) und mit Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

Das Bundesinnenministerium steht im engen Kontakt mit der Polizei, um die Situation schnellstmöglich aufzuklären. Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop stammt aus Münster. Sie schrieb: „Münster ist die Stadt meiner Kindheit und Jugend. Bin voller Entsetzen und Fassungslosigkeit. Mein Mitgefühl gilt den Opfern, ihren Familien und Freunden. Meine Gedanken sind bei meinen Freunden in Münster.“

Die Bundesregierung hat den Opfern von Münster und ihren Angehörigen ihr Beileid ausgesprochen. „Furchtbare Nachrichten aus Münster”, schrieb die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Samstag auf Twitter. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.”

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) dankte auf Twitter den Rettungskräften vor Ort. „Müssen alles tun, um Hintergründe der Tat aufzuklären”, schrieb sie.

.

Mal ehrlich, macht euch dieser Aufriss um zwei Tote nicht auch stutzig?

Wer sich da alles meldet, wer alles Mitleid und Beileid heuchelt?

Vom NRW-Innenminister über

den Bundesinnenminister,

die Bundesjustizministerin

bis hin zur Bundeskanzlerin,

dem Vizekanzler und

sogar dem Staatsoberhaupt, dem Bundespräsidenten?

Für läppische zwei Tote in Münster?

.

Schaut doch mal hier:

.

Gerade mal zwei Tage her.

Und die Zahl der Getöteten ist genauso hoch wie in Münster: Zwei!

Eines der Opfer war sogar ein kleines Kind, das brutal mit dem Messer abgeschlachtet wurde.

Und jetzt schaut euch bitte mal im Vergleich dazu die Medienresonanz an!

Verglichen mit Münster quasi NULL.

Da ist kein Steinmeier, da ist kein Innensenator von Hamburg, da ist keine Justizministerin, da ist kein Seehofer, da ist keine Merkel, kein Vizekanzler, kein BuPrä.

Das interessiert keine Sau!

Keine Beileidsbekundung, keine überregionalen Meldungen, kein Entsetzen, kein Empören.

Und ganz objektiv finde ich den Fall sogar noch grausamer; ein Kleinkind abzustechen ist auf meiner persönlichen Skala noch niedriger, als einen Erwachsenen zu überfahren.

.

Da sollte doch bei manchen mal der Groschen fallen; wie kann es sein, daß zwei verlorene Menschenleben einmal zu Besuchen und konzertierten Stellungnahmen der absoluten Politprominenz bis hin zur Kanzlerin und dem BuPrä führen,

während eine Woche später zwei verlorene Menschenleben nicht im geringsten Erwähnung finden!

.

.

Um was ging es also wirklich bei dem „Hoax“ oder „False Flag“ in Münster?

Es geht um Seehofer und das „Gefährder-Gesetz“, welches der „christlich“-faschistischen Regierung erlauben soll, Menschen ohne Anklage, ohne konkrete Gefahr, ohne daß sie die geringste Straftat begangen haben, beliebig lange im Kerker verrotten lassen können.

Desinformationsmedien wie PI oder MMnews verbreiten natürlich Regime-Propaganda und lügen, daß dieses Gesetz angeblich nur dazu diene, die pöhsen Moslems im Zaum zu halten.

Pustekuchen!

Der Feind der „christlichen“ deutschen Bonzen sind doch nicht die Moslems,

der Feind der deutschen Bonzen ist das eigene VOLK!

Und jetzt überlegt mal, wie man nach dem Münster-Fake einen „Gefährder“ definieren kann!

Äußert sich regimekritisch und hat ein Auto.

.

Das heißt, wenn der gottverfluchte Katholik Seehofer es wirklich schafft, sein scheiß Gesetz aus Bayern auf die gesamte Republik auszudehnen, dann kann er praktisch jeden unbegrenzt lange ohne Anklage festhalten.

Dann IST Deutschland Guantanamo!

Es gibt auch keine Verteidigungsmöglichkeit mehr.

Oder beweist mal schlüssig, daß ihr NICHT vorhattet, übermorgen mit eurem Auto in eine Menschenmenge zu fahren!

Ich meine: ihr findet Merkel doof, ihr habt einen Führerschein, ihr habt ein Auto…

was für Beweise braucht es denn noch, daß ihr ein „Gefährder“ seid, man euch besser einsperrt und den Zellenschlüssel wegwirft?

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Nochmal zum Münster Fake

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. HOPE schreibt:

    für diesen ganzen irrsinn fehlen einem die worte…, ich habe langsam das gefühl, dass alles immer schlimmer wird u. das volk im grunde gar nichts mehr dagegen tun kann… vielleicht ist auswandern doch die letzte möglichkeit f. ein leben in keinem irrenhaus…

  3. Martin Ochmann schreibt:

    Was diese Christofaschisten hier in Deutschland veranstalten und was mit dem Deutschen Volk geschieht ist mir mittlerweile egal, denn ich habe heute Abend mal wieder die Zukunft gesehen, gegen sieben Uhr in einem großen Einkaufszentrum in der Nähe von Mönchengladbach, westlich davon, also nix Ruhrgebiet. Das Migranten-Deutschen-Verhältnis bei den Erwachsenen beträgt ca. 1:1, bei den Kindern ca. 10:1. In spätestens 20 Jahren wird den Christofaschisten die Gesellschaft völlig entglitten sein.

    Habt Ihr die Echo-Verleihung 2018 verfolgt? Der 55-jährige Rocker Campino, schaut Euch mal den alten Mann von nahem an, der groteske Vertreter dieser verfaulten, geriatrischen Deutschen Gesellschaft, mault als Preisträger auf der Bühne mit etwas zittriger Stimme gegen Farin Bang und Kollegah wegen ihres Antisemitismusses. Die Medien feiern ihn heute dafür orgiastisch und ejakulieren etwas von Zivilcourage und Mut. Die Antwort von Farin Bang und Kollegah, ebenfalls als Preisträger auf der Bühne, wird mit dem Brustton der Überzeugung vorgetragen. Campino versucht dies verkrampft wegzulächeln, auch seine wenigen pfeifenden Claqueure wirken nur mehr lächerlich. Auch das dämliche Gequatsche des Zentralrats der Juden, die ewige Warnung-vor-Antisemitismus-Leier, diese auslutschte Dauerschleife, geht denen meilenweit am Arsch vorbei.

    Die millennialen Migranten, die in Deutschland geboren wurden, fühlen sich nicht als Deutsche, die fühlen sich erst einmal als WIR, die bilden eine neue Identität aus. Die werden sich Deutschland einfach nehmen. Aber nicht nur den von Deutschen Bonzen angebotenen unteren Teil der Pyramide, die nehmen sich alles und werden die Deutschen Bonzen hinwegfegen.

  4. RondoG schreibt:

    Stimmt!
    „Es geht um Seehofer und das „Gefährder-Gesetz““.
    Der „inszenierte“ Anschlag diente dazu, die Menschenmassen weichzuklopfen und ein Empören auszulösen, womit eine kollektive Zustimmung zu mehr Überwachung, Angst und natürlich dieses neue Gesetz (https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/03/11/mmnews-macht-werbung-fuer-menschenverachtende-gesetze/) erreicht werden soll.
    Setzt man die Menschen in Angst und Schrecken, völlig gleich wie (ob echter Vorfall oder nur Anschein eines Vorfalles), dann wird eben als Reaktion darauf mehr Sicherheit gefordert.
    Es ist ja auch immer besonders durchschaubar, wenn die Bevölkerung gerade genau gegen etwas protestiert, was dann trotzdem durchgesetzt wird, durch ein Ereignis das im richtigen Moment die Leute zum Umdenken bewegt. Man kennt dies ja besonders aus den VSA, wo ständig Debatten geführt werden wegen dem Waffenbesitz. Paar Tage drauf gibt es dann mal wieder irgendwelche haarsträubenden Attentate oder halt Inszenierungen und der Schreck über Waffen sitzt tief. Folglich stimmt man in diesem emotionalen Fall schneller für ein generelles Waffenverbot. Anschläge kommen meistens dann, wenn die Bevölkerung mal wieder überzeugt werden soll. Und natürlich hinterlassen die Attentäter ihre persönlichen Dokumente oder die Polizei gibt bekannt, daß diese Personen ihnen schon lange bekannt seien. Ruckzuck ist dann eigenartigerweise der Fall aufgeklärt. Wie damals mit Bin Laden. Man wusste schon Minuten später, wer genau verantwortlich sein soll. Diese Shows sind einfach nur noch lächerlich. Aber der naive BLÖD-Leser glaubt in der Regel alles, was man ihm vorsetzt.
    LG

  5. natureparkuk schreibt:

    Monika Schäfer könnte uns mal von der Anwendung diese „hervorragenden Gesetzes“ in Bayern ein Lied singen…

  6. ki11erbee schreibt:

    @naturepark

    Ich habe gehört, es ist noch gar nicht in Kraft, sondern soll erst ab Sommer gelten. Und Frau Schäfer hat berichtet, daß es außer ihr noch andere gibt, die schon seit Jahren einsitzen, ohne Anklage!

    Offenbar ist Bayern ein feudalistischer Staat, der von der zivilisierten Menschheit gemieden werden muss.

    Wenn ich beten würde, würde ich meine Gebete jeden Abend mit dem Satz:
    „Gott strafe die Bayern“ beenden.

    Und offenbar hat Gott diesen Wunsch bereits erhört, denn wenn ich mir das Gesicht von Söder anschaue, dann sehe ich darin das pure Böse.

    So schafft sich jedes Volk seine eigene Hölle; den Bayern gönne ich es.

    Denn Bayern, das sind für mich keine Menschen und ich würde sonstwas dafür geben, daß die sich endlich vom Rest Deutschlands abspalten und in ihrem Drecksloch vor sich hin vegetieren.

    Bestimmt fangen die in ein paar Jahren wieder mit der Hexenverbrennung an…

  7. Kirstin schreibt:

    Also ganz ehrlich… Diese „Anschläge“ berühren mich nicht (mehr). Ich gehe davon aus, egal wo es passiert, dass es (meistens) inszeniert ist… Ich habe in den letzten Jahren soviel gelesen; mich damit auseinander gesetzt. Soviel Terrorismus von irgendwelchen Durchgeknallten kann es gar nicht geben. Normalerweise gibt es mit solchen Aktionen Forderungen… Z.B. Gefangenenaustausch.

    Was in den letzten Jahren uns als Terrorismus verkauft wird, ist vom(n) Staat(en) selbst inszeniert. Ich mag es nicht mehr lesen und hören. Die ganze Welt ist verrückt geworden. Leider gibt es noch zu viele Menschen, die das für bare Münze nehmen. Meine Eltern eingeschlossen. Gut, mein Vater sei verziehen. Er hat angehende Demenz. Er war früher ein sehr kritischer, hinterfragende Mensch. Er war in politischen Disskussionen immer ein unbequemer Zeitgenosse. Als Kind war es mir oftmals peinlich. Aber als Erwachsene, mit viel mehr Hintergrundwissen, bin ich auf der gleichen Wellenlänge.

    Der Horscht ist ja mit Kalkül Innenminister geworden. Das Gesetz in Bayern und er Innenminister der BRD; da weiß man wo die Reise hingehen soll.

    Menno, menno… So viele einsame Inseln gibt’s wohl nicht, auf die ich mich so manches mal hin wünsche😊…

  8. Joe Frando schreibt:

    Ich würde mal vermuten, dass der Grund des unterschiedlichen Verhaltens der Politiker in der Herkunft des Täters zu suchen ist. Der anscheinend terroristische Auto-Anschlag war nen Deutscher. Da konnte man dann sofort den Terror verurteilen und war schnell an Ort und Stelle. Der Staat kann sich hier als starker Partner stilisieren. Seht her auch Deutsche sind Terroristen!
    Der Messertäter war nen Lampedusa-Neecher.
    Und da will man sich eben nicht durch diese Tat mit seiner verfehlten Siedlungspolitik beschäftigen.

  9. ki11erbee schreibt:

    @Joe Frando

    Du vertauschst im ersten Fall Ursache und Wirkung. Gerade die Schnelligkeit, mit der der Fall ausgeschlachtet wurde, ist der Beweis für eine genügend lange Vorplanung.

    Und die Siedlungspolitik der „christlichen“ Faschisten ist vieles…aber nicht „verfehlt“.

  10. Kritiker schreibt:

    Typische Betroffenheitspolitik

  11. Zombienation schreibt:

    Reichsbürger, überkritische Aktivisten, Kommentierer des Hasses, .. , man wird schnell zur Gefahr für den Status quo. Und die AntiLinken Weltretter? Schreien gegen den Popanz AfD, iB, & co, währen die christl. fundamentalistische den Polizeistaat reaktiviert. Und: gehst du jetzt auf die Strasse gegen diesen Faschismus, wirst du zum rechten Freiwild erklärt. Ham se echt geschickt die Realität verquert, die Neoliberalen Globalfaschisten.

  12. vde schreibt:

    nochmal zu assad- ARD- klärt wieder mal auf und setzt alles ins richtige licht.. sozusagen ein nachschlag oder das sahnehäubchen, natürlich alles belegt mit aussagen der zeugen..

    also- ich würde zu dem augenarzt gehen..

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Zeugen-gegen-Assad/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=51485124

  13. Wikinger schreibt:

    Brauchen „DIE“ Gesetze?
    Die schicken dich einfach in die Klappse wenn es ihnen passt. War doch bei Mollath auch nicht anders. Frage mich nur, warum die Geschichte herauskam und Mollath frei? Naja, den Steuerhinterziehern ist ja nichts passiert. War wohl das Wichtigste. Den Bonzen geht es weiterhin gut und die CSU wurde weiterhin gewählt. Trotz Rechtsbrüchen.

    Zum Glück haben über 20 Prozent in meiner Heimatgemeinde die AfD und NPD gewählt. Damit kann man etwas anfangen. Leider gehört mein geliebtes Franken immer noch zum Freistaat Bayern. Und die haben das Ergebnis ganz schön nach unten gezogen.

  14. Walter schreibt:

    Für die immer wieder stattfindenden Anschläge scheint sich das Volk doch weitgehend nicht mehr zu interessieren und das neue „Gefährder“-Gesetz in Bayern ist so gut wie unbekannt.

  15. Leser schreibt:

    @Walter,

    Klarer Kindergarten-Fall. „Die anderen machen das ja auch“.
    Ist evtl. eine Strategie. Soviele Abartikeiten täglich zu zeigen, um den geneigten Zuschauer zur Überzeugung zu bringen.
    Schau, das ist das neue Normal.

    Es „passiert“ jedoch nicht einfach. Gewalt unter Menschen ist kein „Wetter“.

    L G

  16. Kritiker schreibt:

    @vde
    Hab Mal was gefunden,wo ein bezahlter ukrainischer Lügner aufgedeckt wurde

  17. Volker Will schreibt:

    Die AFD will auch dieses Gefährdergesetz einführen,


    Die gehören genauso zum System. Es funktioniert ja so, dass die Menschen dahin gebracht werden sollen, die eigene Überwachung, Kontrolle und Freiheitsberaubung zu fordern.

  18. Kalter Hornung schreibt:

    Ja, diese Zerstörung der Grundrechte geschieht unter einer christlichen, deutschen Bundesregierung mit katholischer Mehrheit: 9 von 16 Kabinetsmitgliedern römisch-katholisch (ca. 56 %), 3 evangelisch (ca. 19 %), 4 ohne Angabe.
    https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2018/03/09/wie-christlich-wird-das-neue-kabinett/

  19. Manne schreibt:

    @KB Mal ehrlich, macht euch dieser Aufriss um zwei Tote nicht auch stutzig?

    Es kommt auf die (theoretische) Täter/Opferkonstellation an. Das Mittel zum Zweck.

    Neue „Erkenntnisse“ aus Münster:

    „Amokfahrer“ von Münster hatte Sprengfallen in Wohnung und PKW

    Diese waren allerdings nicht funktionsfähig.

    @KB Und die Siedlungspolitik der „christlichen“ Faschisten ist vieles…aber nicht „verfehlt“.

    Aus deiner Sicht, aber aus der Sicht der Schlafschafe erkennen diese noch nicht einmal das es eine Siedlingspolitik ist. Sie denken an „FlüchtlingsKRISE“.

    OT

    Arbeitslager BRD

    Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben gemeinsam mit der Agentur für Arbeit an Transfergesellschaften, in denen die betroffenen Mitarbeiter bis zu zwölf Monate weiter beschäftigt werden.

    Dort würden die Mitarbeiter weiter für ein Jahr Lohn erhalten, allerdings auf dem Niveau des Arbeitslosengeldes.

  20. DerDaumen schreibt:

    @Manne

    „Der arbeitslose Arbeiter“ dürfte somit wohl bald zum neuen Standart bzw. Unwort des neuen Jahrtausends werden.

    ARBEIT MACHT HALT FREI

    Nebenbei noch ein wenig Steuererhöhung für „Gutverdiener“ und „Vermögende“, während das Ganze mit einer netten Grundsteuer-„Neuordnung“ *hust ähm Erhöhung in unabsehbarem Maße getoppt wird.

    Da kann man doch nurnoch singen….

    Freude schöner Götterfunken….. lalalaaa

  21. Inländerin schreibt:

    Und für diejenigen, die brav alles mitmachen, ist natürlich der Ramadan-Kalender zum Lernen Pflicht:

    http://www.gama-zuckersuess.de/ramadankalender/

    So etwas habe ich noch nicht mal in einem Türkenmarkt gesehen!

  22. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Du weißt doch: nichts übertrifft die Gier der weißen Rasse. Für ein paar Euro mehr im Monat nehmen sie neue Kulturen an oder schmeißen ihre eigene ins Klo.

    Immer auf der Suche nach mehr Profit.

  23. Leser schreibt:

    Man muss irgendwann Position beziehen, selbst auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner.
    Der ist bei mir Krieg.
    Jeder, der dagegen ist, ist zwar nicht automatisch mein Freund, aber ein veritabler Verbündeter!

    Das ist meine „Rote Linie“. Danach sehe ich weiter was ich noch für Gemeinsamkeiten mit dem Individuum oder der Gruppe finden kann.

    Man muss ja nicht für immer Freunde bleiben.

    Leute, welche anderen unbedingt den Schädel einschlagen wollen, sind nicht Gesprächspartner!

    L G

  24. MFG-Hamburg schreibt:

    es gibt kein terrorismus, der von privatpersonen organisiert wird. es gelten die grundregeln, wiederkehrend als optionen auftauchend:

    1)
    der/die täter waren zuvor kiminelle

    2)
    der/die täter hatten psychologische probleme, wuurden ärztlich behandelt, sprich durch medikamente usw., die zum mindcontrol führen. sprich, werden zum terrorist, ohne deren wissen.

    3)
    sie sterben am ende

    4)
    extremisten, deren lehrer/betreuer/geistige führer stets auf den gehaltslisten diverser dienste stehen. sprich, am ende stirbt der extremist und dessen geistiger führer fährt danach in urlaub.

    5)
    „gladio“ nato-geheimarmee strukturen. mit allen drum und dran ausgestattet, was sich ein terrorist wünscht, europa weit installiert……naürtlich nur gegen die russen….nicht weiter beachten….garnicht wichtig.

  25. Leser schreibt:

    @MFG,

    „4)
    extremisten, deren lehrer/betreuer/geistige führer stets auf den gehaltslisten diverser dienste stehen. sprich, am ende stirbt der extremist und dessen geistiger führer fährt danach in urlaub.“

    Zielvereinbarung vergessen. Bonus.

    So arbeitet jeder Dienst. Wo bekommen die Ihre Mitarbeiter her? Ganz einfach. Man macht ihnen ein Angebot wenn sie in vergleichbar kleinen Dingen überführt wurden. Gerne sehr junge Straftäter mit Kinderkram.

    Man bietet einen „Ausweg“ und eine Perspektive um wieder zu den „Guten“ zu gehören.
    Dann gibt es kleine Aufgaben und Geld. Kann auch eine Karriere sein. Aber keine Rente sondern Tot steht am Ende des beruflichen Werdegangs.

    Man macht den UWE.
    L G

  26. Walter schreibt:

    Volker Will
    Zu den Videos. Das ist ja einmal mehr der Beweis, daß die wirklich alle unter einer Decke stecken.

  27. MFG-Hamburg schreibt:

    @leser
    Zielvereinbarung vergessen. Bonus.

    ja danke, aber fällt unter punkt 1, somit nicht vergessen.

    es geht um die anregung für jene, die tatsächlich am märchen des terrorismus glauben KÖNNTEN
    tatsache ist, aufgrund der technischen möglichkeiten, ein trump oder merkel tiefgehender überwacht sind, als jeder terrorist, weil merkel oder trump dahingehend gefährlicher sind, sie verfügen tatsächlich über macht, dinge in schieflage zu bringen. der allmächtige überwachungsstaat ist keine utopie, sondern viemehr sollen wir glauben, es könnte sich um eine utopie handeln. die matrix lebt tatsächlich und jeder der dies äußert, leidet natürlich unter paranoia.
    deswegen funktioniert das system so wunderbar.

  28. Adios schreibt:

    Die „Christianisierung“ Nordeuropas, war die Eroberung Roms. Was sie zu Heer nicht geschafft hatten, besorgten sie mit der Christianisierung. Was in der Kirche passierte, passierte auch mit dem römischen Reich. z.B die Teilung Westreich/Ostreich oder Westkriche/Ostkirche.

    Jetzt wird der östliche Block wieder zusammengeführt. Mit Russland Türkei etc.

    Auch die ganzen „arabischen Frühlinge“ in Tunesien bzw Ägypten, Gaddafi und Libyen spielen da rein.

    Wenn man sich mal eine Karte des alten römischen Reichs anschaut und zeichnet dort die Konflikte von heute ein, dann kann man das auch wunderbar erkennen.

    http://www.markaurel.de/karte.htm

    Einfach mal die aktuellen „arabischen Konflikte“ einzeichnen 😉

  29. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  30. Eusebius schreibt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s