„Amokfahrt“ in Münster: FAKE ?

.

.

Ihr werdet euch sicherlich fragen, wieso ich darauf komme, daß die „Amokfahrt“ in Münster ein FAKE sein könnte, also von den Geheimdiensten inszeniert.

Die Antwort ist einfach: wegen des obigen Bildes.

Das ist für mich bereits der eindeutige Beweis.

.

In der Politik gibt es keine Zufälle und alles läuft nach demselben Schema ab:

man kreiert ein Ereignis, welches Emotionen hervorruft,

und anschließend nutzen die Politiker genau diese Emotionen, um eine lange feststehende Agenda weiter voranzutreiben.

Es geht in der Politik also um die Instrumentalisierung von Emotionen.

.

Was fällt bei der Amokfahrt von Münster auf?

Sie geschah erst gestern und heute bereits stehen der NRW-Innenminister und Seehofer mit betretenen Minen (sie müssen sich natürlich ihr Grinsen unterdrücken) in einem Blumenmeer und schwingen große Reden.

Das gibt es nicht!

So etwas gibt es einfach nicht!

Wie viele Leute werden jeden Tag in Deutschland von den (ausländischen) Söldnern der „christlich“-deutschen Bonzen

abgestochen, ins Koma getreten, ins Koma geprügelt, totgetreten?

Einige!

Wo war in Kandel der Innenminister von NRW, wo war in Kandel der Herr Seehofer?

Nirgendwo.

Obwohl das Verbrechen in seiner Brutalität mindestens genauso schlimm war wie die angebliche „Amokfahrt“ in Münster.

Da kommt keine Sau, das interessiert keine Sau und es dauert Wochen/Monate/Jahre, bis dieser Fall mal aufgeklärt ist.

.

Und hier in Münster?

Da dauert es keine 24 Stunden und die gesamte Polit-Prominenz bis hin zum neuen „Heimat-Minister“ steht mit bedröppeltem Gesicht vor den „Warum?“ Schildchen?

Nein.

Das. Gibt. Es. Nicht!

Die Schnelligkeit der Reaktion ist das entlarvende.

Und die Anwesenheit von Leuten, die sich ansonsten einen Dreck um die Hinterbliebenen von Verbrechen kümmern, die noch schlimmer und brutaler waren.

Daraus kann man die Inszenierung zwanglos ableiten.

.

(Natürlich war auch die Charlie-Hebdo Geschichte in Frankreich eine Inszenierung, die wiederum die Elite zusammenschweißt. Nichts verbindet mehr als gemeinsam begangene Verbrechen, gemeinsam erzählte Lügen.)

.

Es ist übrigens nichts neues oder überraschendes, daß Geheimdienste im Auftrag von Politikern Verbrechen begehen oder Fakes inszenieren,

nur damit die Politiker sich dann scheinbar „entsetzt“ und „bestürzt“ zeigen können, sich mit dem Volk Pack solidarisieren und die Tat einhellig „verurteilen“.

Machen wir dazu einen Abstecher nach Venezuela.

Es passte der katholischen Oberschicht des Landes nicht, daß Hugo Chavez als Sozialist zuerst an das Volkswohl dachte, weil das deren Profite schmälerte.

Mit Unterstützung der USA hatten sie bereits einen Plan ausgeheckt, um Chavez wegzuputschen, der wie folgt aussah:

Eine Anti-Chavez Demonstration wurde bewusst in die Nähe des Präsidentenpalastes geleitet, wo zur selben Zeit eine Pro-Chavez-Kundgebung stattfand.

In den umliegenden Gebäuden hatten sich Scharfschützen der Putschisten postiert, die dann in die Menge der Anti-Chavez Demonstranten schossen, um diese Verbrechen Chavez anzulasten;

ihr erkennt das typische Mantra vom „Irren, der auf das eigene Volk schießen lässt“.

Teil der Verschwörung waren auch venezolanische Medien, die das Bildmaterial so geschickt manipulierten, daß es tatsächlich so aussah, als ließe Chavez auf friedliche und unbewaffnete Leute schießen,

aber in Wirklichkeit war es nicht Chavez, sondern die faschistischen und von den USA unterstützten Putschisten, die auf ihre eigenen Leute schießen ließen.

Noch am selben Tag strahlten die Medien Erklärungen dieser Putschisten aus, die einhellig das Vorgehen Chavez, „auf das eigene Volk zu schießen“ verurteilten und Krokodilstränen vergossen.

.

Nun der Clou:

Der Putsch scheiterte und im Nachhinein stellte sich heraus, daß die Erklärungen der Putschisten bezüglich Chavez angeblichen Vorgehens noch VOR dem eigentlichen Ereignis aufgezeichnet wurden!

Die Leute wussten also bereits im Voraus, was passieren würde, und eigentlich hätte das für Chavez Grund genug sein müssen, alle Putschisten, die in dieser Erklärung aufgetreten sind, wegen Landesverrats und Massenmords hinrichten zu lassen.

.

(Startet an der richtigen Stelle, ab da ca. 3 Minuten)

.

Worauf ich hinauswill:

Wann immer sehr kurze Zeit nach einem Ereignis die absolute Polit-Prominenz in perfekt arrangierten Trauer-Veranstaltungen mit bedröppeltem Gesicht rumsteht und Teilnahme heuchelt,

die sich ansonsten einen Dreck für die Leiden des eigenen Volkes interessieren,

geht bei mir der FAKE-Alarm los.

Wo waren denn Laschet und Seehofer, als man vor kurzem die enthauptete Leiche eines Obdachlosen fand?

Wo waren sie bei der abgeschlachteten Mia?

Nirgendwo, selbst nach Wochen nichts, keine Stellungnahme.

Aber in Münster stehen sie 24 Stunden später rum und schwingen Reden?

.

Nein.

Der einzige, der so schnell auf ein Ereignis reagieren und es instrumentalisieren kann ist derjenige, der lange im Voraus wusste, daß es stattfinden würde.

Laschet und Seehofer, die waren eingeweiht; wahrscheinlich sogar die Auftraggeber.

Das ist dasselbe Schema wie in Venezuela.

Kein Wunder, denn sowohl die venezolanische Elite, Laschet und Seehofer haben eine wichtige Gemeinsamkeit:

sie sind katholisch.

Einem katholischen Christen oder einem Bayern glaube ich prinzipiell gar nichts mehr.

Sie geben ja offen zu, wie ihre Strategie aussieht:

(Mitglied der Christlich-Sozialen Volkspartei; absolvierte die Mittelschule im belgischen Kloster Clairefontaine der „Herz-Jesu-Priester“. Katholischer geht es wohl nicht mehr.)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu „Amokfahrt“ in Münster: FAKE ?

  1. Internetzel schreibt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  2. Walter schreibt:

    Auf anderen Seiten vermutet man das jetzt auch schon. Ich würd drauf wetten, daß es so ist. Also,
    was hier so abgeht, das ist doch wirklich nicht mehr normal.

  3. Kalter Hornung schreibt:

    Der Münster-Fake verdrängt den aufgeflogenen Skripal-Nowitschok-Fake aus den „Nachrichten“. So geht das.

  4. Martin Ochmann schreibt:

    Wer bei diesen immer wiederkehrenden Mustern nicht merkt, dass er verarscht wird, dem ist nicht mehr zu helfen. Gibt es eine Webcam beim ökumenischen Gottesdienst in Münster? Ich möchte mich an den dämlichen Fressen der betroffenen Gutmenschen laben.

  5. Scriabin schreibt:

    Warum eigentlich immer NRW? Versucht man dort mit aller Macht das Aufkommen einer Opposition zu verhindern, indem man jetzt ein „Deutsche machen das auch“ inszeniert hat? Besteht denn in NRW ueberhaupt die Gefahr einer Opposition? Oder ist NRW einfach der beste Standort, da schon so perfekt verseucht, dass man dort keine ehrlichen Beamten mehr fuerchten muss, die dann Unterlagen ins Netz stellen wie beim NSU?

    Ich haette jetzt eher erwartet, dass man einen Lastwagen mit AfD-Aufkleber in eine Doenerbude in Dresden fahren laesst. Aber vielleicht kommt das ja noch, wenn die Landtagswahlen naeher ruecken…

  6. Wunderland schreibt:

    Und was nicht zu verachten ist:. Dieses Verbrechen gibt ja auch wieder Wasser auf die Mühlen derjenigen die rumplärren: „Deutsche machen sowas ja auch.“

    Natürlich gibt es jede Menge deutscher Idioten. Mehr als genug. Das ist aber nicht die Frage.

    Die Frage ist vielmehr wem diese Anschläge nützen.

  7. m1lchb4rt schreibt:

    Auffällig auch die vielen überschnellen Beileidsbekundungen von den wichtigsten Politikern der Welt. Trump, Putin, Macron und Co. Wegen zwei, drei toten bei einem „Verkehrsunglück“, das genau so jeden Tag mehrfach auf der Welt passiert?! NEIN!!! Das stinkt dermaßen zum Himmel. Wichtig auch die zigfache Betonung vom „deutschen Staatsbürger OHNE Migrationshintergrund“ mit den „Kontakten in die rechtsextreme Szene“. Das rundet die Lügensuppe erst so richtig ab. Mal sehen was sie da noch für ein Spektakel draus konstruieren.

  8. uwi schreibt:

    Für mich riecht dieses Sache merkwürdig nach Täuschung. Der deutsche EINZELGÄNGER, der in eine Gruppe von Menschen fährt, und sich anschließend erschießt, bei dem die Ermittler Kontakte zu RECHTSRADIKALEN vermuten und dem nachgehen wollen. Die Ermittler, die in der Wohnung von Jens ein nicht schussfähiges Schnellfeuergewehr des Typs AK 47 gefunden haben wollen. Der/die Zeugen, die gesehen haben, dass zwei Personen aus dem Fahrzeug ausgestiegen sind, die Polizei aber sagte, dass diese Zeugenaussagen falsch gewesen sind. Die ersten Angaben, dass 3 Menschen getötet wurden, es aber „nur“ 2 waren.
    Klingt für mich etwas wirr.

    Mal sehen, wann die Wahrheit rauskommt – und sie wird rauskommen. Immer! Dir Frage ist nur wann.

  9. DerDaumen schreibt:

    Hmm, der Möglickeiten gar viele zur Auswahl stehen.

    „Agent bringt Kurierfahrer, mit vorgehaltener Waffe, dazu in eine Menschenmenge zu steuern, tötet diesen darauf hin und verlässt den Tatort.“

    „Nix ist passiert, außer das abgesperrt wurde.“

    “ „Wutbuerger“ dreht durch, rauscht in eine „unliebsame“ Menschenmenge und tötet sich danach selbst.“

    Ist aber auch völlig Wurscht, wie der Bayer sagen würde.

    Warum gerade der Seehofer da aufschlägt kann sich wohl jeder selber ausmalen, wenn man seine letzten „Bemühungen“ auf dem Radar hat.

    Oh ha…

    -Polizei findet Gasflaschen und Kanister beim Täter 😀
    -keine Anzeichen auf politische oder islamistische Beweggründe 😀

    Na, wer weiß, woher der seehoferische Wind weht?!

    GEFÄHRDER!

    Passt doch…

    Razzia gegen mutmaßliche Reichsbürger-Terroristen
    https://www.insuedthueringen.de/region/thueringen/thuefwthuedeu/Razzia-gegen-mutmassliche-Reichsbuerger-Terroristen;art83467,6068029

  10. Martin Ochmann schreibt:

    Es geht noch grotesker. Was für ein Glück für das gesamte Deutsche Volk, dass dieser Ersthelfer vor Ort gewesen ist:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83520128/gastwirt-in-muenster-er-half-den-opfern-nach-der-amokfahrt.html

  11. ki11erbee schreibt:

    @Martin

    Zum Glück hat sich also ein Ex-Flüchtling selbstlos um die Verletzten gekümmert.

    Eigentlich braucht man in Deutschland spätestens seit 2015 keinerlei Medien mehr zu konsumieren; die Deutschen sind seitdem ein Volk von Lügnern geworden (minus ein paar Einzelfälle).

  12. Manne schreibt:

    Es ist nur noch zum kotzen was in der BRD gespielt wird.

    Wie praktisch das der „Täter“ tot ist. „Selbst“tötung. Genau wie die Uwes von der „NSU“.

    Auffällig ist auch internationale Anteilnahme.

    Hier ein Überblick welche Politiker ihre „Betroffenheit“ geäußert haben:

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/So-reagieren-Politiker-auf-die-Amokfahrt-in-Muenster

  13. ki11erbee schreibt:

    @Manne

    Nichts schweißt eine Gruppe von Leuten besser zusammen als gemeinsam begangene Verbrechen oder gemeinsam erzählte Lügen.

    Man kann also folgern: alle Leute, die dabei mitspielen, gehören zum selben Team.

  14. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  15. Manne schreibt:

    „Anschläge“ im Tagestakt

    Anis Amri ist aufgetaucht. Besser gesagt ein Freund von ihm.

    Polizei verhindert Terroranschlag auf Berliner Halbmarathon

    Er soll geplant haben, mit Messern Zuschauer und Teilnehmer der Sportveranstaltung am Sonntag zu töten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article175256562/Festnahme-Polizei-verhindert-Terroranschlag-auf-Berliner-Halbmarathon.html

    Wenn jemand mit Messern Menschen verletzten oder töten will, dann brauch er sowas nicht auffällig planen. Das geschieht täglich bei den importierten Messerstecherkräften aus „Südland“.

  16. blackhawkone schreibt:

    Wie wahr, wie wahr….das Deprimierende ist, dass wir offensichtlich in einem gigantischen Meer von Lügen schwimmen. Die gute Nachricht ist: es fliegt immer mehr auf und viel schneller als bisher. Mal sehen wie „deutsch“ reagiert, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen. Habe heute mit Amerika telefoniert, auch da ist Großreinemachen angesagt. Es bleibt auf jeden Fall spannend, großes Kino 😉

  17. Inländerin schreibt:

    @ Martin Ochmann 18:26

    Du mußt noch ein bißchen warten. Aufgrund „technischer Probleme“ mußte die Übertragung „leider“ unterbrochen werden. Die haben den Dom wohl noch nicht voll genug gekriegt.
    Immer wenn so etwas Pöhses passiert und es im Handumdrehen einen perfekt organisierten Gottesdienst mit den Kirchenbonzen – die auf einmal alle da sein können – oder Ähnliches gibt, dann klingeln bei mir die Alarmglocken.

  18. leipzigoma schreibt:

    Daß das Ganze ein Fake ist, war auch mein erster Gedanke. Findet nicht in diesem Jahr der Katholikentag in Münster statt? Heute wurde im DLF ein katholischer Gottesdienst aus Münster übertragen, da war wohl der Reiner zu Fall wieder am Werk.
    Außerdem war ja auch die Perle aus der Uckermark ganz erschüttert, was sie sonst nicht oder erst nach einem Jahr ist, wenn es sich um Deutsche handelt. Woher wissen die eigentlich, daß sich der Täter erschossen hat? Und warum werden bei allen möglichen Anschlägen (NSU/Wohnmobil, diverse Amokläufe an Schulen in der BRD, Weihnachtsmarkt …) nach ersten Berichten immer mehrere Täter gesichtet, die dann sang- und klanglos aus den Medien verschwinden, um (außer NSU, das waren zwei) den Einzeltäter zu präsentieren, der sich zuverlässig selbst liquidiert oder wenn es nicht ganz klappt, liquidiert wird.Na ja, immerhin hatte „Jens R.“ ja eine Wohnung im dunkelsten Dunkeldeutschland (Pirna), da muß er ja zwangsläufig rÄÄÄchts sein.

  19. RondoG schreibt:

    Hab mir die Tage auch nichts bei dem Fall in Münster gedacht und das auch gar nicht wirklich verfolgt.
    Aber jetzt wo ich das lese, da fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Bei den anderen Fällen hat sich keiner der Politprominenz der „christlich-faschistisch-kapitalistischen“ Kasper blicken lassen, aber wo es im Radio hieß, daß es ein echter Deutscher gewesen sein soll, „RÄCHTZ“ dazu, da wundert es mich nicht mehr.
    Auch da ein ganz besonderes Augenmerk auf den „DEUTSCHEN“ Täter.!!!! Hierbei wirklich keine Gnade, wie Relativierungen, daß er ja auch nur ein Opfer sei, oder man ihn schlecht behandelte, er eine schwere Kindheit hatte,….. NEIN! er ist ja Deutscher. Wird also medial ausgeschlachtet.
    Direkt im Radio danach heute die Verlautbarung, daß „Reichsbürger“ wegen angeblichem Sprengstoffbesitz Besuch bekamen. Quasi in eins übergehend diese Radionachrichten. Die deutschen Bürger gelten als extrem böse, die Politbonzen und Migrantensöldner und Migranten-Geldumverteilvehikel sind ganz ganz lieb und wollen nur das beste für die Welt.
    Sehr auffällig das Ganze! Psychologische Kriegsführung!
    LG

  20. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  21. RondoG schreibt:

    Obwohl ich den Knilch nicht so sehr mag, so schnappt er doch oft interessante Randnotizen auf.

  22. RondoG schreibt:

    Gerade entdeckt:
    Das Täterfahrzeug soll das sein.
    Die Duftmarke einer gewissen Clique wird am Kennzeichen deutlich!
    Zufälle gibt es nicht!
    https://www.watson.ch/imgdb/6a60/Qx,B,0,0,4500,3000,1875,1250,750,500/4934507474674235
    Heftig!

  23. Jim Jekyll schreibt:

    @RondoG Sieh an, sieh an, hier ist das Nummernschild bereits „verschwunden“:
    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83518054/tatfahrzeug-in-muenster-abgeschleppt.html

  24. Jim Jekyll schreibt:

    Im Video von Ruptly ist das Kennzeichen auch der Rückseite NACH dem Abtransport jedoch zu erkennen (zumindest die ersten Buchstaben MS-YK …)!

  25. Klaus Hohl schreibt:

    Kleiner Einschub zum Thema katholisch.
    der Danisch hat auch „gute“ Erfahrungen mit denen gemacht.
    Zitat: „Ich will’s mal anders sagen: Eine der schlimmsten Erfahrungen meines Lebens – außer in Nachbarschaft einer katholischen Kirche mit ihrem Extremlärm zu wohnen – war, neben einem katholischen Kindergarten zu wohnen. Hochaggressiv die Leute (und damals alles Deutsche), die Männer extrem streitsüchtig, überempfindlich, gewaltträchtig. Aber nur, wenn die im Rudel vor dem Kindergarten standen, auf die Kinder warteten und da im Rudel das Rangordnungs- und wegen der Frauen das Balz- und Männlichkeitsgehabe zu Tage trat. Jederzeit zu Schlägereien aufgelegt. Traf man die Typen dann aber mal zufällig und einzeln im Dorf oder im Supermarkt, waren die plötzlich ganz klein, zahm, Feiglinge, wenn man sich die da mal einzeln vorgeknöpft und mal auf ihr Fehlverhalten angesprochen hat.“

    http://www.danisch.de/blog/2018/04/08/getrennter-personennahverkehr-fuer-maenner-und-frauen/

  26. Jim Jekyll schreibt:

    Und auch hier, bei den Aufnahmen vom Live-vor-Ort-Team, sehen wir überall feixende FREUNDE und HELFER!

  27. Ariovist schreibt:

    Soll Deutschland laut CIA nicht bis 2020 unregierbar werden? Immerhin haben wir schon das 2. Quartal 2018!
    Nachdem es wohl kein leichter zu regierendes Volk als die Deutschen gibt muss man jetzt allmählich auf die Tube drücken um den Plan Deutschland zu zerlegen noch einzuhalten
    Wir können uns trotz frühsommerlichen Temperaturen schon mal richtig warm anziehen.

  28. Älplerin schreibt:

    es ist mittlerweile psychisch für mich nur mehr unerträglich, diese täglichen jämmerlichen Fakemeldungen auch nur irgendwie Ernst zu nehmen.
    Für wie dämlich hält man uns alle, so eine jämmerliche durchsichtige verk.ckte Aktion auch noch für bare Münze zu nehmen?
    Ich weiß, der grosse Teil der Menschen sieht und hört nur was die H.renmedien von sich geben. Mittlerweile glaube ich auch nicht mehr ans heliozentrische System (welches vor 500 Jahren plötzlich von einem Freimaurer propagiert wurde) – ich denke wir werden seit Jahrtausenden ver.rscht. Wir selbst haben uns aus diesem psychopathischen Spiel ausgeklinkt – ich mag nicht mehr – und kann nicht mehr. Jegliche Hoffnung auf mehr Menschen die dieses perfide Teile und Herrsche Spiel durchschauen, ist uns vergangen.

  29. Inländerin schreibt:

    @ RondoG

    666 – ist das nicht die „Zahl des Tieres“?

  30. hans schreibt:

    so trauert die politik

  31. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    Laut Bibelprophetie handelt es sich bei diesem „Tier“ um das Papsttum 😉 wie passend

  32. Manne schreibt:

    07.04.2017 Stockholm

    07.04.2018 Münster

    07.04.2019 ?

    Münster? Video vom 07.04.2018?

  33. gerard schreibt:

    Der Artikel ist, wie immer bei all den Artikeln, die von Killerbee präsentiert sind, einwandfrei und so was von pertinent und tiefgründig, daß ich ersmal hier davon profitiere, Killerbee dafür zu loben.

    Das Einzige, was mich stört, ist diese Antikatholizität, die bei all den Artikeln herauskommt, zum Teil zurecht, wie ich das letztlich bei einem Artikel im Honigmann Blog schrieb (http://derhonigmannsagt.org/2018/03/19/aufstand-des-gewissens-teil-2/#comment-64725 ).

    Bei dieser Haltung frage ich mich manchmal, ob das auch nicht ein Ergebnis jahrelanger, antichristlicher, antikatholischer und materialistisch-ideologischer DDR-Propaganda gewesen ist, so wie ich durch jahrelange West-Propaganda immer lernte, das Libyen z. Bsp. ein Nest voller Terroristen immer gewesen sei, das nur die KK die Schlechten sind, usw…

    M. E. darf nicht vergessen werden, daß Kommunismus (Sozialismus), durch seine Internationalität nichts anderes war als die andere Seite der Medaille des Großkapitals, auch wenn die Ostdeutschen aktuell, Gott sei Dank noch einmal, nicht so geblendet sind von dieser West Willkommen-Kultur den sog. „Flüchtlingen“ gegenüber.
    Wie auch immer, im Westen wie im Osten Deutschlands war und ist die Propaganda höchst antichristlich in den letzten Jahrzenten besonders.
    Was mir auffiel, als ich nicht lange in Berlin in Aufenthalt war als Schweizer, war Folgendes.
    Ich wollte in eine Kirche reingehen, und siehe da, sie war geschlossen. Es war nicht so schlimm eigentlich, denn diese Kirche, die ich betreten wollte, sah ohnehin schon mehr wie ein Beamtenhaus als ein Gotteshaus, so hässlich von draußen aussehend. Der Zuständige dieses Hauses habe ich seitdem mir immer mehr als einen Funktionären, und nicht als einen Gottesdiener vorgestellt. Bei mir in der CH waren die Kirchen immer auf, deshalb mein Erstaunen über diese geschlossene Gebäude, und das war nicht nur da der Fall.
    Ich bin nämlich so aufgewachsen, daß Kirchen bei uns ein Zufluchtsort, selbst für Krinminelle, waren, und nicht ein Amt etwa.
    Allerdings muß ich zugeben, daß sich in der CH seitdem einiges getan hat, denn selbst in CH-Dörfern sind jetzt Kirchen auch geschlossen, wegen Vandalismuns und Diebstahl, heißt es. Das spricht natürlich Bände. Der Staat, auch in der CH, kann offenbar für die Sicherheit seiner Bürger, nicht mehr sorgen…

    Jetzt komme ich noch kurz auf den Artikel, was Chavez angeht.
    Chavez, so wie ALLE Venezolaner, sind überzeugte Katholiken. Chavez selber benutzte den Ausdruck: „christo revolucionario“.
    Damit will ich sagen, daß der Putsch sein Scheitern auch dem fleißigen katholischen Glauben der armen Schichten verdankt hat, der dem Volk diese Kraft zum Widerstand gegeben hat. Also nicht nur die oberen Schichten sind streng katholisch in Venezuela, sondern auch die Niedrigen. Chavez erwähnt es mehrmals, daß ihm Jesus Christus viel Kraft gegeben hat in seinem Kampf für Gerechtigkeit.
    Wie man sieht, gibt es überall Gute und Schlechte.
    Ich bin z. Bsp. Kein Freund des Judentums und der Juden im Allgmeinen. Was mich am Judaismus am meisten stört, ist dieser Rassismus und insbesondere dieser ekelerregende Talmud, gegen den wohlgemekrt die KK Jahrhunderte lang gekämpt hat. Wenn jemand Quellen dafür braucht, gebe ich ihm die gerne. Nichtsdestotrotz gibt es viele orthodoxe Rabbiner, die sich nicht korrumpieren ließen vom Zionismus, und mehr an die Torah als an den Talmud anknüpften. Diese Rabbiner werden heutzutage gnadenlos verfolt von den Zionisten.
    Damit es klar sei, ich mag weder die Torah, die allerdings um einiges „harmloser“ ist sozusagen als der Talmud, noch den Talmud, die nichts anderes ist als eine Interpretation der Torah ist, und die mehr Autorität genießt als die Torah, was zu den irren Auslegungen im Talmud uns führt.
    Beides sind allerdings Produkte des A.T., wie der Protestantismus, der in meinen Augen nichts anderes ist als ein judaisiertes Christentum.
    Die ersten Freimaurerlogen/-vereinigungen in Europa sind lange vor 1717 vorangetrieben worden in England bei den Protestanten, Zufall?, wenn man bedenkt, daß Freimaurerei von der jüdischen Kabbala sich leicht ableiten läßt.
    Soweit so gut. Wie auch immer, die nicht/weniger korrupten, orthodoxen Rabbiner sind m. E. eher als „gut“ zu bezeichnen in Ihrem Widerstand, weil ehrlich, dem Zionismus und all diesen Apokalyptikern gegenüber, auch wenn ich den Judaismus nicht gutzuheissen vermag in seinen Lehren.

    Liebe Grüße

    NB: Wenn die Veröffentlichung meines Artikels nicht paßt, aus irgendwelchen Gründen wie auch immer, stört es mich absolut nicht, daß es nicht erschiene, ich hab keine Probleme mit, damit es klar sei. Ich repektiere den Blog von jedem.
    Es ändert auch nichts daran, daß ich nach wie vor die tapfere Aufklärungsarbeit hier bewundere und lobe. In den meisten Themen ist sie immer sehr pertinent und scharfsinnig, und mutig in Ihrer Kritik, soweit ich die Artikel bis jetzt lesen konnte.
    Somit erlaube ich auch, daß mein Artkel geschnitten wird, solange der gesamte Sinn nicht grundsätzlich geändert wird und die Leute meine Information genießen dürfen.

  34. ki11erbee schreibt:

    @Gerard

    Nein, mein Anti-Katholizismus rührt daher, daß ich einfach die Augen aufmache und nicht mehr umhin komme, den Elefanten im Wohnzimmer zu bemerken.

    Ist es Zufall, daß immer diejenigen, die am schlimmsten gegen das eigene Volk vorgehen, katholisch sind?

    Andrea Nahles, Franz Müntefering; Steffen Seibert ist sogar zum Katholizismus konvertiert!

    Die Kirche wird als Macht unterschätzt, aber es ist nicht zu übersehen, daß sie überall ihre Finger im Spiel hat, so z.B. auch während der „Flüchtlingskrise“.

    Man muss nur die Augen aufmachen, wann die Kirche aktiv wird und vor allem: wann sie schweigt!

    Die Kirche positioniert sich nie zugunsten der Einheimischen, sie sind die größten Heuchler und ich will nicht wissen, wie viele Kinderschänder es unter ihnen gibt.

  35. Kritiker schreibt:

    @älplerin
    Freimaurerei gibt es seit dem 18 Jahrhundert

  36. Kritiker schreibt:

    @KB
    Wobei man sagen muss,dass die antikommunisten und verbündete Deutschlands im 2.WK katholisch waren(Spanien,Ungarn, Kroatien, Slowakei, Italien, Lettland)

  37. RondoG schreibt:

    @KB, Gerard
    Die Kirche ist eine institutionalisierte Heuchelkammer, eine Art Mafia, wo sich das kriminelle Pack hinter versteckt.
    Da sind sie doch am besten getarnt. Nach außen hin schön fromm spielen und gutmütig, und im Inneren total verdorben und diabolisch.
    Als Vergleich: Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen, aber ein Dummer kann sich nicht schlau stellen.
    Der Teufel persönlich schlüpft in ein Engelskostüm und schon ist er getarnt und kann an den Engelsgläubigen sein Unheil verrichten. Der größte menschliche Abschaum hält sich selbstverständlich gerne dort auf, wo er unerkannt ist. Was bietet sich besseres an, als frommer Katholik oder himmlischer Christ aufzutreten nach außen hin?
    Der Dieb schreit: „Haltet den Dieb!“
    Die größten Heuchler sind diejenigen, die sich zigmal am Tag bekreuzigen und in der dunklen Kammer Kinder mißbrauchen. Ein Trickbetrüger würde doch auch nicht mit offenen Karten spielen und seine kriminelle Fratze dem Opfer zeigen, was dann sehr auffällig wäre. Nein, er wird sich selbstverständlich in einer bestimmten Rolle und in vertrauensvollen Klamotten präsentieren um sein Opfer auszurauben. Dasselbe Spiel bei den Christen / Kirche allgemein.
    Auch sehr gut im Film „ES“ zu sehen, wo das Böse sich als ein lustiger Clown präsentiert, auf den besonders kleine Kinder reinfallen.
    Motto: „Sage mir mit welchen Leuten du verkehrst, und ich sage dir wer du bist“.
    Die schwarzen Schafe, bzw. die Wölfe im Schafspelz werden geduldet, das ist das Problem.
    In den eigenen Reihe wird nicht aufgeräumt. Das Christentum ist so wie der Fall mit den Antideutschen oder den korrupten Richtern, die ihre eigenen Leute verarschen und die Schuld anderen in die Schuhe schieben, bevorzugt Ausländern. Sie zeigen mit den Fingern immer auf andere um von ihrer eigenen Schuld abzulenken.
    „Wohin der Teufel nicht gehen mag, dorthin schickt er entweder
    einen Pfaffen oder ein altes Weib.“ (Russisches Sprichwort)
    LG

  38. Adios schreibt:

    Nicht die Kirche. Die Monarchie. Der Vatikan ist eine Monarchie. Zu dieser Monarchie gehört die Kirche. Zum Vatikan die römisch-katholische. Zur britischen Monarchie die anglikanische Kirche. Die deutschen Monarchen hatten die lutherisch-evangelische Kirche. Monarchien, welche ja verschwanden. Warum verschwanden sie? Katholiken waren von der Reformation und dem 30J. Krieg, bis 1945 und der Teilung Preussens in 3 Teile, eine Minderheit im „Heiligen RÖMISCHEN Reich“.

    In der anschließenden BRD also WEST-Deutschland waren die Verhältnisse ca. mit 50% – 50% gleich verteilt. In MItteldeutschland, also der DDR, wurde der lutherische Glauben, in der Zeit des Kommunismus, durch den propagierten Atheismus, nahezu ausgelöscht. Wer in der DDR getauft wurde, gehörte einer kleinen Minderheit an. Der östliche Teil Preussens + Schlesien kam ins KATHOLISCHE Polen. Dort vermischte sich die protestantische Minderheit mit der katholischen Mehrheit.

    Nun in der EU, sind die Katholiken wieder in der Überzahl.

    Es ist nichts anderes als eine Gegenreformation welche in Europa stattfindet.

    Nix Kirche. Monarchie deren König der Papst ist.

  39. Adios schreibt:

    Da passt alles rein, auch der Brexit. Briten sind keine Katholiken, aber die EU ist katholisch.

  40. hengisthamar schreibt:

    Ich hatte mich schon gefragt wann es mit den Fake-Anschlägen endlich wieder losgeht in Deutschland. Was ich aber schlimm finde: Der Jens R ist wohl wirklich tot. Vermutlich wurde er ERMORDET!!!!!!

  41. RondoG schreibt:

    @Adios
    CoL, Washington D.C., Vatikan, Berlin auch, Astana, Moskau, …… Zentren der Macht!
    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Wenn es um Machterhalt der „Elite“ geht (Monarchie, christlich getünchte Herrschaft, Oligarchie, kapitalistisch-faschistische Interessen,..) da sind sich die Herrschaften im Gegensatz zu den benebelten, verdrehten und desinformierten Bürgern einig. Vielleicht innerhalb dieser Clique gibt es kleinere Unstimmigkeiten, aber die würden sich eher niemals auf die Seite der Bürger stellen. Höchstens wenn sie sich dadurch etwas heimtückisch, ihre Zwecke nährend, Vorteile damit verschaffen können. Ansonsten gute Miene zum bösen Spiel. Egal ob Putin, Trump, Merkel, Papst, Imam, usw. .
    Britain / Großbritannien ist abgeleitet von den „Söhnen des Bundes“, und als Einfädler dieser Seilschaften gilt wohl Cromwell. Ist es denn nicht recht seltsam, daß sich dort in Nordirland Katholiken und Protestanten so Spinnefeind sind? Meiner Meinung dient es auch nur dem „Spalte & Herrsche“ Spiel.
    LG

  42. vde schreibt:

    mal ne praktische frage: warum gingen eigentlich die airbags nicht auf?? meines wissens müssen sie ab einer bestimmten aufprallgeschwindig öffnen. dem frontschadensbild nach wäre mir das persönlich schon sehr angenehm gewesen.

  43. ki11erbee schreibt:

    @vde

    Weil Fake und Lügen?

  44. vde schreibt:

    @KB-damit wird es aber doch so offensichtlich. (fast) stümperhaft, so wie die frau mit dem horn welche noch in den bus begleitet wurde. kasperletheater für geistig arme. potemkinsche dörfer….

  45. Baldur der Ketzer schreibt:

    re: Manne ……….stockholm HOAX

    inziniert von der SEPO der schwedischen geheimpolizei

    http://www.sakerhetspolisen.se/ovrigt/pressrum/aktuellt/aktuellt/2017-04-06-polismyndigheten-forsvarsmakten-och-sakerhetspolisen-ovade-terroristbekampning.html

    in zusammenarbeit mit einem spezialkomando des militärs !
    wie ist es möglich in so kurzer zeit stockholm abzuriegeln es ging nähmlich NICHTS MEHR!
    kein buss, kein auto, keine bahn keine u bahn, kein flugzeug…….
    bewegte sich weder rein noch raus aus der stadt……………….
    zu selben zeit fand eine anti terror uebung statt…………..

    noch fragen !

  46. RondoG schreibt:

    Hammer!
    Habe ich gerade entdeckt.
    http://staseve.eu/?p=49027
    Die Polen lachen sich kaputt über die verblödeten Deutschen.

  47. EinProzent schreibt:

    Ich glaube nicht dass Münster nicht tatsächlich passiert ist (bei gutem Wetter in der Stadt und am Wochenende schwer vorstellbar). Ich denke eher dass der Kerl gerichtet wurde und jemand anderes in die Menge gefahren ist. Sowas wie in Winnenden scheint mir plausibler. Nach dem Motto „rechte“ sind alle psychisch krank und hatten noch nie Sex (war ja auch eine Bild Schlagzeile). Passt dann auch damit über ein dass wieder mehrere Leute gesehen wurden, die aus dem Transporter sprangen.

  48. Klaus Hohl schreibt:

    Das war kein Transporter, das war ein Campingbus vollgestopft mit Campingzeug, leider kann ich das Bild nicht mehr finden, auf dem es klar zu sehen ist. Auch das Kennzeichen MS-YK 666 war darauf klar zu erkennen. Hier ist aber eine Sicherungskopie:
    http://www.directupload.net/file/d/5053/lxfu5omx_jpg.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s