Der Volkslehrer und die Vorsehung (Fiction, Fantasy)


.

.

Als Einleitung: dieser Artikel verwendet zwar reale Vorkommnisse/Personen, aber die Schlußfolgerungen daraus sind einfach Phantasie.

Seht diesen Artikel also einfach als „der Unterhaltung dienend“; er hat absolut keinen Wahrheitsanspruch, sondern ist lediglich ein „metaphysisches Gedankenspiel“.

.

Beginnen wir mit dem Begriff „Vorsehung“.

Adolf Hitler hat ihn oft benutzt, weil er durch bestimmte Ereignisse in seinem Glauben bestärkt wurde, daß ihn „irgendwer“ oder „irgendetwas“ für eine bestimmte Aufgabe vorgesehen hat,

weshalb er quasi von einer „schützenden Hand“ oder „Hülle“ umgeben war, die Unheil von ihm fernhielt.

Was manche Leute einfach als „Glück“ oder „Pech“ beschreiben, kann man mit einer bestimmten Geisteshaltung auch als Resultat einer „Vorsehung“ verstehen.

Wenn man tatsächlich annimmt, daß wir nicht „einfach so“ auf der Erde sind, sondern eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen haben, so ist das „Glück“ einer bestimmten Person eben dadurch zu erklären, daß sie ihre Aufgabe noch nicht erfüllt hat.

Um zu Hitler zurückzukommen:

es ist doch außerordentlich, wie viele Attentate er wegen kurzfristiger „Umplanungen“ oder Absagen oder anderweitiger Zufälle überlebte.

Ich meine mich auch daran zu erinnern, daß er im ersten Weltkrieg einen Granattreffer, der ansonsten mit Sicherheit tödlich gewesen wäre, durch einen glücklichen Zufall überlebte (finde den Artikel nicht mehr im Internet).

.

Kommen wir nun zum „Volkslehrer“, denn mit dem Gedanken im Hinterkopf, daß es so etwas wie eine „Vorsehung“ geben könnte, ist er ein sehr aussichtsreicher „Kandidat“.

(Kann natürlich auch sein, daß er vom Verfassungsschutz gezielt als „honey-pot“ aufgebaut wurde, aber vernachlässigen wir mal diese These)

Die Auffälligkeiten um seine Person beginnen bereits bei seinem Namen.

Ich bin durch vielerlei Erfahrungen zu der Überzeugung gekommen, daß der Name einer Person auch einen Einfluss auf ihre Eigenschaften hat; vielleicht genauso viel oder noch mehr als sein Geburtsort oder die Zeit seiner Geburt (Sternzeichen, Jahreszeit, etc.).

Man wird ja täglich mehrere dutzend Male von seiner Umgebung mit seinem Namen angesprochen und da macht es natürlich einen Unterschied, ob dieser Leonardo, Detlev, Kevin oder „Bitchmaster“ ist.

In jedem Namen schwingt etwas mit, was vielleicht Auswirkungen auf den Namensträger hat und ihn in eine gewisse Richtung beeinflusst.

„Nikolai“ ist ein Name mit einer außergewöhnlich schönen Bedeutung:

„Sieg des Volkes“ oder „Sieger des Volkes“

.

Eigentlich ist bereits der Name des Volkslehrers die Medizin, die Deutschland zum Gesunden braucht:

da die ganze Misere hier ausschließlich darauf beruht, daß eine kleine Clique von vielleicht 1% christlicher Faschisten mit Gewalt und vielerlei hinterhältigen Tricks eine Mehrheit von 99% manipuliert, knechtet und ausbeutet,

wird sofort eine Änderung zum Besseren eintreten, wenn die Masse des Volkes siegt und den 1% ihre Macht nimmt, indem es ihnen den Gehorsam verweigert.

(„Ne danke, mach selber…“)

.

Das Volk hat zwar die Masse, aber es braucht einen Kondensationspunkt und eine Richtung, um wirkungsvoll zu sein.

Die Eliten wiederum verstehen es seit Jahrhunderten, vielleicht sogar seit Jahrtausenden, das Volk in viele kleine Einheiten zu spalten, die ihre Energie immer nur gegeneinander richten, so daß die Elite als lachende Dritte unangetastet bleibt:

(Linke gegen Rechte, Männer gegen Frauen, Ausländer gegen Einheimische, etc. „Teile und Herrsche“)

.

Weiter geht es mit dem Datum, an dem der „Volkslehrer“ seinen youtube-Kanal eröffnete und an dem er sein erstes Video hochgeladen hat:

Beitritt am 22. September 2017, erstes Video am 23. September 2017.

Um dieses Datum gab es in „astrologischen Kreisen“ sehr viel Wirbel, weil die Planeten-/Sternenkonstellation mit ein wenig Phantasie genau dem entspricht, was in der Bibel beschrieben wurde:

Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.

Genau am 23. September 2017 trat der Fall ein, daß die Sonne das Sternzeichen Jungfrau „bekleidet“, über dem Kopf der Frau 12 „Sterne“ sind, unter ihren Füßen der Mond und daß Jupiter nach 9 Monaten quasi als „Kind“ aus ihrem „Becken“ austritt:

.

Ich bin kein Astrologe und interpretieren kann man viel.

Nehmt es also einfach als „Denkanstoß“, der gesamte Artikel hier ist wie gesagt „fiktional“.

Was mich beim Volkslehrer am meisten beeindruckt, ist seine „Aura“.

Er ist einfach objektiv ein schöner Mensch.

Ihr könnt z.B. mit diesem Foto hier durch die Welt gehen und Leute fragen, welche Person darauf denn eine besondere Ausstrahlung habe:

.

Und natürlich werden fast alle Leute auf Nikolai zeigen, weil er erstmal alle um mindestens einen Kopf überragt, er ansprechend gekleidet ist, seine Köperhaltung/Körpersprache sehr selbstbewusst ist und weil er auch einfach besser aussieht als die gedrungenen und fast schon aufgequollenen Typen, die ihn belagern und mit ihren Fragen zum Holocaust in die Ecke drängen wollten.

Er hat außerdem auch eine angenehme Stimme, der man gerne zuhört, was ihn schon einmal ganz erheblich von den ganzen V-Leuten in der rechten Szene unterscheidet, die immer versuchen, wie Hitler oder Goebbels auf Amphetamin zu wirken, indem sie mit schneller, sich überschlagender Stimme ihre vorgegebenen Parolen in das Mikrofon brüllen.

.

Bis hierher kann jeder noch abwinken:

Wir haben einen körperlich großen Mann, der rhetorisch begabt ist, dessen Name eine schöne Bedeutung hat und der sein erstes youtube-Video an einem Zeitpunkt hochlud, den manche Astrologen für etwas besonderes halten.

Doch eine Sache gibt es, die selbst mich als ausgesprochenen Rationalisten ins Grübeln gebracht hat.

Und zwar geht es um dieses Video:

.

Bei dieser Veranstaltung wurden von den christlichen Faschisten mal wieder die altbekannten Lügen verbreitet, daß Osama bin Laden und seine barfüssigen Kameltreiber mit Microsoft Flight-Simulator-Erfahrung 9/11 verursacht haben sollen, weshalb sich ja die ganze Welt seitdem im „globalen und immerwährenden Krieg gegen den Terrorismus“ befindet.

Der Volkslehrer war auch da und hat während der Veranstaltung versucht, ein paar Zweifel zu säen, was jedoch mMn auf keinen fruchtbaren Boden fiel.

Natürlich wissen de Maiziere, sämtliche Mitglieder des Bundestages, die Geheimdienste, etc., daß die offizielle Version von 9/11 eine Lüge ist.

Aber sie leben von dieser Lüge, sie sind Vasallen der USA.

Und sie werden nicht davon abrücken, nur weil jemand die Wahrheit kennt oder sagt.

 

Von daher kann Aufklärung bei einem Lügner nichts erreichen, weil er gar nicht aufgeklärt werden muss.

.

Interessant ist jedoch die Frau, die diese Veranstaltung moderierte: Sylke Tempel.

.

Offensichtlich erfreute sie sich zum Zeitpunkt des Videos im September 2017 noch bester Gesundheit, doch nur wenige Tage später, am 5. Oktober 2017, wurde sie ein Opfer des Sturmtiefs „Xavier“, der einen Baum umriss, von welchem sie in ihrem Auto erschlagen wurde.

Sie hinterließ ihre Lebensgefährtin.

wikipedia

.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß ausgerechnet eine relativ einflussreiche Person wie Sylke Tempel während eines Sturms von einem Baum erschlagen wird?

Laut wikipedia hat „Xavier“ in Deutschland 7 Todesopfer verursacht.

Aber daß ausgerechnet jemand wie Sylke Tempel darunter ist, die noch wenige Tage zuvor ihre Lügen gegen den Volkslehrer vorgebracht hat, das ist einfach bemerkenswert.

„Xavier“ kommt übrigens aus dem Baskischen und bedeutet „das neue Haus“.

Metaphorisch gesprochen wurde also der Tempel vom neuen Haus erschlagen/zerstört.

.

Ob ihr an Vorsehung glaubt oder nicht, das ist eure Sache.

Aber ist nicht der Gedanke erbaulich, daß es sich beim Volkslehrer um eine Person handeln könnte, die unter dem besonderen Schutz einer höheren Macht steht, die zugleich auch dafür sorgt, daß seine Feinde und Widersacher von umstürzenden Bäumen erschlagen werden?

Wie heißt es doch?

„Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch“

und

„Wenn die Not am größten, ist die Rettung am nächsten“.

.

Zeit würde es!

Ob der Volkslehrer also jemand ist, der von der „Vorsehung“ geschickt ist, kann wohl niemand beantworten.

Aber eines weiß ich:

Ob er (und somit letztlich auch wir) Erfolg haben, das hängt in erster Linie von der Unterstützung ab, die wir ihm angedeihen lassen.

Der „Sieger des Volkes“ bzw. „Sieger für das Volk“ kann nur siegen, wenn das Volk hinter ihm steht.

Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten; sei es in Form von Geldspenden, Sachspenden, verlinken seiner Videos oder Verbreiten der Wahrheit im eigenen Bekanntenkreis.

Selbst wenn sich eine als wahr geglaubte These im Nachhinein als falsch herausstellen sollte, so hat man die Menschen doch wenigstens dazu gebracht, mal selbständig von ihrem Verstand Gebrauch zu machen, statt wie ein Papagei die Phrasen der gestrigen Nachrichtensendung nachzuplappern, was schon eine Leistung in sich ist.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Der Volkslehrer und die Vorsehung (Fiction, Fantasy)

  1. krank schreibt:

    Ich glaube das Schreiben dieses Artikels hat Dir mal richtig Spass gemacht.
    Ich bin auch kein Glaeubiger der Astrologie und der Propheterie, aber es ist bestimmt an allem was dran.
    Nikolai ist einer von denen, die wir fuer eine Veraenderung brauchen. Nicht als neuer Fuehrer sondern als ein Beispiel fuer Menschen denen wir einen Teil unseres Vertrauens schenken koennen. Er hat, so wie Du es beschreibst, dass gewisse etwas, andere zum Nachdenken zu bewegen und zu handeln. Er koennte bzw. er ist bereits ein Vorbild andere zu motivieren damit das Ruder rumgerissen wird.
    Wir haben noch viele junge, mit viel Energie und aeltere mit viel Erfahrung, die das Herz auf dem rechten Fleck haben.
    Der Abschaum der sich heute in der „Regierung“ und den Parteien usw. rumtreibt und dem Wiederlichstem zu zuordnen ist, brauchen wir nicht mehr bzw. haben wir nie gebraucht.

  2. ki11erbee schreibt:

    @krank

    So sehe ich das auch. Bei „Führern“ im klassischen, negativen Sinne, bekommt man ja kein Erwachen der „Herde“, sondern lediglich eine Änderung der Laufrichtung.

    Das soll ja gerade NICHT Ziel unserer Bewegung sein.

    Auf meinem blog steht nicht: „Folgt mir, macht was ich sage, ich übernehme die Verantwortung!“, was vermutlich manchen am liebsten wäre,

    sondern: „Zweifelt an allem, hinterfragt alles, benutzt euren eigenen Verstand, hört auf euer Gewissen und übernehmt SELBER Verantwortung für eure Taten!“

    Und dafür kann Nikolai ein Beispiel sein. Das schlimme/traurige ist bloß, daß die meisten eben nach einem Führer rufen, weil sie ihre Verantwortung loswerden wollen. Mit meinen Handlungsanweisungen können sich die wenigsten anfreunden, weil sie zu kompliziert sind.

    „Führer befiehl, wir folgen!“, das ist einfach.

    Aber in so einem Land und mit solchen Leuten möchte ich nicht leben, weil bei denen immer die Gefahr besteht, daß sie unter einem bösen Führer (wie jetzt) ohne Skrupel die schlimmsten Verbrechen begehen, ohne sich auch nur im geringsten schuldig zu fühlen, weil sie „ja nur Befehle befolgt haben und der andere die Verantwortung trägt“.

  3. krank schreibt:

    Danke fuer Deinen Kommentar. Genau so sehe ich das auch.

  4. Dietrich schreibt:

    Mag sein dass es so ist ,dass das Schicksal den Jungen Menschen jemand anbietet an dem sie hochschauen können . Der ihnen versucht die Schönheit nahezubringen . Ich bin überzeugt wenn jemand “ normal Tickt“ genau fühlt was er mitteilen möchte . Beeindruckt hat mir die aussage in Dresden , der vergleich mit den Rückenschmerzen und dem gerade gehen . Genau so ist es …….das Volk sollte endlich mal aufrecht gehen lernen und sich von dem Übel des Schuldkult befreien . Sich auf das schöne wahre gute konzentrieren , dann wird es wieder gesunden . Zusammenhalt in der Familie – Gemeinde und im Alltag . Freundlich aufeinander zugehen ……Lachen und Singen das ist was ER versucht zu vermitteln . Ich wünsche ihm und uns dass es Früchte trägt !!! WOHLAN FREUNDE

  5. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  6. Hiesiger schreibt:

    Ohne Übertreibung hat die Volkslehrer-Geschichte bis hierher tatsächlich bereits einen etwas mystischen Touch …

    Die Tempel stand mit ihren Lebenszielen und ihrer Lebensgeschichte ja genau entgegengesetzt zu dem, wofür der Nikolai steht.

    Vielleicht würde hier auch das Bild mit dem Karma-Biber passen …

    http://de.metapedia.org/wiki/Sylke_Tempel

  7. RondoG schreibt:

    Sehr schön geschrieben!
    Es regt zum Nachdenken an.
    Er ist auf jeden Fall ein Vorbild, der mit gutem Beispiel voran geht. Vorbilder braucht die Gesellschaft damit sie sich an etwas orientieren kann. Und der Volkslehrer tut eben Dinge, die den Deutschen ihre Kultur und Identität nahebringt. Gut ist, was dem Volk gut tut! Daher sind Führungspersönlichkeiten nicht grundsätzlich schlecht, sofern sie unkorrumpierbar, unbestechlich und für kein Schmiergeld der Welt zu haben sind. Sondern allein der Sache willen, sich verpflichten dem Volk zu „dienen“ , Schaden von ihm abwenden und einen Raum schaffen in dem sich die Bürger entfalten und weiterentwickeln können. Es ist ja auch so, daß man im Leben sich nicht um alles kümmern kann. Niemand kann Universalgelehrter sein und Ahnung haben von Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Kultur, usw. Es gibt eben auf allen Gebieten Spezialisten und Facharbeiter. Ein Volksvertreter oder eine Führungspersönlichkeit / Führer/-In übernimmt dann die Rolle des Vaters oder der Mutter (Nach bestem Wissen und Gewissen handeln) im Sinne der gesunden Gesellschaft oder Volksgemeinschaft. In der heutigen Gesellschaft aus lauter Egomanen und Egoisten ist es nur sehr schwer sich im Sinne von „gemeinschaftlich & fürsorglich“ durchzusetzen. Der Zusammenhalt wird auch von solchen Persönlichkeiten wie dem Volkslehrer gut gefördert und gestärkt.
    Der Mensch ist ein soziales Wesen, was von Natur aus die Gesellschaft zum Überleben benötigt. Jeder der meint, er könne als Einzelkämpfer etwas größeres bewirken, der irrt. Zumindest nicht wenn es ein ganzes Volk betrifft. Sofern ein Volksvertreter immer im Sinne des Volkes handelt und nicht lügt oder Betrug begeht, dann sollte zumindest der nicht so ganz aufgeklärte Mensch den Vorbildcharakter einer solchen Persönlichkeit anerkennen. Denn Hilfe durch Selbsthilfe sollte das zukünftige Ziel sein. Das ist erstmal die Basis auf die man bauen muß, denke ich. Ein gemeinsames Ziel muß definiert sein, das zwar im Sinne der Gesellschaft und relativ strikt ist, aber hier und da noch variabel und veränderbar ist.
    Eine Gesellschaft muß sich bewußt sein, was sie möchte und Ziele formulieren, weil dies sonst andere tun, die meistens keine guten Absichten verfolgen. Ein breites Bewußtsein in allen Bevölkerungsschichten ist dafür notwendig und natürlich Mut den Willen zu formulieren.
    Man kann es sowieso niemals allen recht machen, besonders nicht den Egozentrikern und Egomanen, bei denen anstelle eines gesunden Gemeinschaftsdenkens, nur das „Ich“ im Mittelpunkt steht. Auf einen kleinsten gemeinsamen Nenner muß hingesteuert werden. Das Gegenteil von „divide et impera“ sollte ausgelebt werden. Also „vereine & beherrsche dich selbst, damit du mit anderen eine starke Gemeinschaft bilden kannst“

    LG

  8. Preußin schreibt:

    Vielleicht ist Nikolai eher ein Rufer in der Wüste.
    Er selbst hat auf der Dresdner Demo aus seinem Leben erzählt. War mehr links, rauchte, trank Alkohol und schaute Pornos – so seine eigenen Worte. Er kam von diesem weltlichen Weg ab und geht nun einen schmalen Weg der Wahrheit und Gerechtigkeit, mit Mut und Gradlinigkeit.
    Wurde er zu einem s. g. Kind Gottes der unter dem Schutz des HERRN steht? Gottes Führung ist manchmal wundersam das habe ich oft am eigenen Leibe erfahren.

    Von der gesamten Esoterik, wie auch Astrologie halte man sich fern. Das ist okkultes Werk und Gott ein Greul. So steht es in der Bibel. Ich selbst habe viele Jahre in diesem Esoteriksumpf gesteckt und kann nur jeden Menschen davor warnen, denn es hat immer negative Konsequenzen.

  9. Onkel Peter schreibt:

    @RondoG:

    Das ist eine gute Abwandlung des Amtseides. Wir uns allen bekannt ist heißt es bisher darin dass geschworen wird aus dem deutschen soviel als möglich herauszupressen. Das finde ich sonderbar und bin verwundert dass unsere Landsleute keine Einwände gegen diesen Eid haben.

  10. Mitteldeutsche schreibt:

    Sehr guter Artikel. Du hattest vor einiger Zeit schon mal was Ähnliches, da ging es um die Horrorraute und den Pergamon-Altar. Aber das passte leider einigen hier Mitlesenden nicht. Schade. Ich fand das erhellend. Man muss immer das große Ganze sehen. Und das hat nix mit Kirche, Religion oder Esoterik zu tun.

  11. RondoG schreibt:

    Man kann nicht allen Esoterikkram über einen Kamm scheren.
    Es sind gewiß viele Quacksalber und New-Age-Phantasten darunter, die es als Geschäftsmodell ansehen und einem das Blaue vom Himmel erzählen, siehe auch Astro TV und solch einen Käse.
    Bei Prophezeiungen bin ich immer sehr vorsichtig, denn es mag vielleicht Vorahnungen geben, von vielleicht einigen Stunden oder Tagen, aber niemals um Jahrhunderte. Wenn man sich mit Prophezeiungen beschäftigt, dann stellt man bei genauerer Betrachtung fest, daß es eigentlich nichts anderes als Pläne sind, deren Programm und Agenda man verschleiert in das Bewußtsein der Massen bringt, damit diese denken, es wurde etwas vorausgesagt und das erfüllt sich nun. Es wird eher zur „selbsterfüllenden Prophezeiung“ und Menschen werden dadurch in Angst gehalten, weil sie denken es sei nicht verhinderbar.
    Sofern man mir astrologisch etwas andrehen oder einen großen Bären aufbinden will, dann schaue ich in den Himmel. Wenn ich hohen Luftdruck verspüre und die Sonne an einem klaren blauen Himmel sehe, dann geht es mir gut, ich fühle mich wohl entsprechend des Wetters oder der Jahreszeit und Temperatur. Das ist für mich Astrologie oder Esoterik. Alles was mit irgendwelchen Planetenkonstellationen zu tun hat, sofern es keine erhöhten Sonnenaktivitäten sind, ordne ich der Welt der Mythologie zu. Was aber nicht bedeuten soll, daß es Menschen nicht durch bestimmte Archetypen zu beinflussen vermag. Beeinflussung durch diese Themen sind immer gegeben und wohl auch von der manipulierenden Hardcore Eso-Szene gewünscht.
    LG

  12. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Ich habe irgendwo mal gelesen, daß sich Juden und Nichtjuden massiv darin unterscheiden, wie sie eine Prophezeiung verstehen.

    Der Nichtjude sieht sie als etwas, was ohne sein Zutun eintreffen wird.

    Der Jude sieht sie als Handlungsanweisung, alles in seiner Macht stehende zu tun, damit sie wahr wird.

    Gewaltige Unterschiede, aber erklärt gut die Aktivität der Juden gegenüber der Passivität der Nichtjuden.

    Wenn man mal mit einem deutschen „Konservativen“ redet, wie seine Problemlösungs-Strategie aussieht, bekommt man oft zu hören: „Na, ich warte doch schon die ganze Zeit! Was soll ich denn noch tun?!“

    Kein Jude würde jemals auf die Idee kommen, „Warten“ oder „Hoffen“ als eine Aktivität zu bezeichnen…

  13. Waldgänger schreibt:

    Ich war ja mit ihm Samstag im Kessel. Die Energie und der Optimismus, Wahnsinn. Ich glaube KB Du hast recht, der ist wirklich ein Heiliger;-)
    Seine Motivation sich der ‚Nazi-Szene‘ zu nähern sagt er ja eigentlich in seiner Rede. Er stand früher auf der anderen Seite…. Und wo landet man in Deutschland, wenn man nach Wahrheit sucht? Ich denke also, es ist so eine Art Kniefall dafür, diese Leute früher schief angeschaut zu haben und jetzt zu merken, dass er damit seine eigene Erweckung bekämpft hat.
    Viele von uns sind ja selbst betroffen oder kennen Leute, die in den letzten zwei Jahren ihren Umgang mit dem Nazi Mem komplett verworfen haben und sich manchmal köstlich darüber amüsieren, jetzt ein böser Nazi zu sein und heute die Errungenschaften des NS-Staates etwas anders zu betrachten. Es ist bei allen die Wut vorherrschend, so dermaßen verarscht worden zu sein…

    Wer von uns hätte ihn nicht gern als Lehrer gehabt? Er ist sicher einer der besten oder sogar der beste Lehrer in diesem ‚Staat‘. Also muss er ja in einem Land mit konsequentester Negativauslese Berufsverbot bekommen.

    P.S. Im neuesten Video ist er mit Gerard Menuhin unterwegs.

    Und danke, dass Du ihn etwas ‚hypest‘. Sehe dass wie Du, ich brauche keinen Führer, aber Brüder wie ihn. Und deswegen unterstützt ihn bitte bei Auftritten. Ich glaube, der ist die letzte Hoffnung…

  14. ki11erbee schreibt:

    @Waldgänger

    Ich würde weder Rettung noch Hoffnung im Außen, sondern immer im Innen suchen.

    Der Staat ist das Resultat der Handlungen der Menschen, die in ihm leben.

    Die Handlungen der Menschen sind das Resultat ihrer Werte und Überzeugungen.

    Also führt der Weg zu einem lebenswerten Staat darüber, daß die Menschen Werte und Überzeugungen haben, die einen Staat lebenswert machen: Mitbestimmung, Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit, etc.

    Um diese Werte zu leben oder zu propagieren, braucht man keinen anderen. Höchstens als Vorbild oder Redner, aber leben muss man die Werte selber; dabei hilft einem keiner.

    Der Volkslehrer kann ein Vorbild und Erwecker sein, aber Mut, Ehre, etc. kann er keinem Menschen von außen geben, diese Werte muss jeder Mensch in seinem Inneren finden und wiederbeleben.

  15. vde schreibt:

    Moin, von allen, bisherigen, will mal „aufgeklärten“ sagen, gefällt mir der volkslehrer am besten.
    Mit „Lauerohren“, geschärft durch KB, höre ich mir seine clips an.konnte bisher noch nix negatives ableiten. er redet halt wahr, klar und läßt sich nicht auf die bewußte schiene ein.

    dadurch unterscheidet er sich sehr von den anderen, uns bekannten kanälen. schön auch seine aussage, in einem seiner videos, wo er ganz klar darauf hinweist, dass nicht der islam unser problem ist.

    ich denke, er gibt ganz klar eine richtige richtung bekannt.

  16. Blue schreibt:

    Hallo killerbiene,
    ich verlinke Deine Artikel öfter, weil sie treffend gerade die astrologische Zeitqualität widerspiegeln. Ich bin da sehr realitätsorientiert und finde Deinen Artikel gerade heute wieder passend zur Zeit.

    Mein Eingangstext:
    Merkur in den Fischen hat die killerbiene zu einem metaphysischen Artikel veranlasst, den man mal lesen sollte. Den Hype um den 23. September 2017 teile ich nur bedingt, allerdings wanderte Mars gerade in eine Opposition zu Neptun. Da tauchen schon mal die spirituellen Krieger in die Erscheinung.

    Tatsache ist: Es läuft im Hintergrund seit längerem ein größeres Programm ab, dass die Versklavung der Menschen in ein total ökonomisches Gefängnis vorantreiben will. Derzeit steht allerdings „der Anteil des Himmels“ schwer dagegen. Uranus im Quadrat zu Pluto. Pluto steht im Staatszeichen Steinbock, die haben sich die staatlichen Strukturen geschnappt zu ihren kriminellen Zwecken.

    Dein Artikel trifft es halt wieder. Man beachte den Baum, der sein Ziel treffsicher gefunden hat. Der Anteil des Himmels…..

    Liebe Grüsse und aus maas’chen Gründen gibt es bei mir nur Entree mit Passwort gegen geringes Entgelt, bisschen Engagement sollte halt sein. Klartext: 5 Euro für etliche Zeiten, allerdings muss sich dann derjenige zu erkennen geben. Finden aber meine Leser gut, da sie ansonsten ungerne Kommentare abgeben würden. Spricht im übrigen für meine deutliche Sprache.

  17. Martin Ochmann schreibt:

    Die in dem Artikel wichtigere Person ist für mich Sylke Tempel und deren Schicksal. Das Video offenbart sie als einen zutiefst ekelerregenden Menschen, wie sie mit ihrem hysterischen Herumgeschreie versucht, den Volkslehrer mundtot zu machen. Dieses Video hat meiner Vermutung nach bei hinreichend vielen Menschen derart negative Emotionen erzeugt, die sich synchronisiert und den Tod herbeigeführt haben. Die Gedanken von uns Menschen sind nicht zu unterschätzen, insbesondere wenn diese aus tiefstem Herzen kommen, also von starken Emotionen getragen werden. Die Wahrscheinlichkeitsbetrachtung, dass diese Person bei dem Sturm umkommt ist sehr ernst zu nehmen. Auch der Tod durch Erschlagen durch einen Baum ist metaphorisch. Meine emotionale Reaktion beim Anblick war, einfach auf die Alte draufzuhauen, damit die ihr Scheiße Maul hält.

    Auch der Vorname dieser Person ist interessant. Sylke/Silke ist die skandinavische Variante des weiblichen Vornamens Gisela. Mit der Y-Schreibweise wird der nichtdeutsche Ursprung betont. Ich spekuliere mir diese Person vorzustellen: „Ich heiße Sylke, mit Y, das ist skandinavisch, nicht deutsch!“ Und in Schweden leben ja offensichtlich die dööfsten der Gutmenschen.

  18. ki11erbee schreibt:

    @Martin

    Dann müsste Merkel aber schon lange von einem Baum erschlagen worden sein…

  19. Leser schreibt:

    @KB,

    Auch Bäume haben eine Ehre.
    Strommasten oder Windräder wären mögliche Alternativen.

    Zynismus Aus.

    L G

  20. Nationalist schreibt:

    …auch Bäume haben Würde.

  21. Nationalist schreibt:

    Die meidet sie aber, wie der Teufel das Weihwasser…

  22. Onkel Peter schreibt:

    …oder von einer Straßenwalze erfasst werden

  23. Martin Ochmann schreibt:

    @ kb

    Ihrem Einwand möchte ich derart widersprechen zu sagen, dass im Gegensatz zu S-Y-lke für die Merkel mehrere Millionen Gute Deutsche Christen für deren Wohlergehen und Erhalt beten.

  24. leipzigoma schreibt:

    Nikolai Nerling, NN, kann auch als „nomen nominandum“ oder „numenius negidius“ gedeutet werden. Ersteres ist sicher bekannt z.B. aus Vorlesungsverzeichnissen: „der Name ist noch zu nennen“, wenn der Lesende noch nicht feststeht. Es kommt wohl ursprünglich aus dem römischen Recht, worauf das zweite hindeutet. Das war der Beklagte, dessen Namen bewußt nicht genannt wurde. Später verschmolzen die Bedeutungen. Also, der Name des Volkslehrers wird erst noch genannt werden. Killer, Du hast ja schon mal eine Hypothese aufgestellt.

  25. Inländerin schreibt:

    Auch hier gilt wohl „nomen est omen“.
    Der beste Beweis: Vor vielen Jahren gab es in (Ost)-Berlin einen Scheidungsanwalt namens Tod.
    Und wie kann jemand „Sylke“ mit Vornamen heißen? So etwas kann gar nicht gutgehen.

  26. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  27. diwini schreibt:

    @Inländerin

    Da bekommt der berühmte Satz „…bis der Tod euch scheidet“ doch gleich mal eine ganz andere Bedeutung… 😀

  28. Leser schreibt:

    @Martin Ochmann,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sylke_Tempel

    Sehr interessant, zeigt doch eine Form der „Kaderschmiede“. Daran erkennt man sehr gut den benötigten Lebenslauf einer „Führungskraft“.

    Wirklich jedes AdS Argument wird hier bedient. Von denen gibt es sicher tausende „Schläfer“.
    Danisch ist da ganz weit dran im D Raum.

    Wer mal im DS Blog unterwegs war kennt die Muster.

    L G

  29. Carlo schreibt:

    @Preußin: Im Endeffekt weiß man es nicht genau. Esoterik ist ein sehr breit gefächerter Begriff. Und dass man in der Bibel eine Gebrauchsanleitung findet, wie man sein Leben zu führen hat, bezweifel ich auch ganz stark. Ich bin zwar selber gläubig, aber man muss sich eingestehen dass bei sovielen Übersetzungen der Bibel und Interpretationsmöglichkeiten, dieses Buch teilweise auch nicht mehr ist wie eine Phrophezeiung die auf verschiedenster Weise deutbar ist.
    Ich denke schon, dass alles eine Rolle spielt! Sowohl Gott, als auch das Sternzeichen mit dem Aszendenten unter dem man geboren worden ist. Und damit meine ich nicht das Tages oder Wochenhoroskop aus der Fernsehzeitschrift.

    @KB:
    Sehr interessanter Artikel! Davon gerne mehr!

  30. Hiesiger schreibt:

    @ Leser

    „Muster“

    In der BRD:

    Zu aller erst lege man jedes auch noch so kleine Körnchen Anständigkeit, Ehre oder Skrupel an der Garderobe ab.

    Am förderlichsten ist es dann, man schreibt eine Diplomarbeit über die herausragenden, einzigartigen, unvergleichlichen, exzeptionellen moralischen Qualitäten und überragenden, unübertreffbaren Leistungen von Kleinmützigen.

    Die anschließende Dissertation sollte sich mit den unvergleichlichen, alles in den Schatten stellenden üblen Machenschaften und mit der ewigen, kaum in Worten zu fassenden Schuld der Deutschen beschäftigen.

    Auf keinen Fall hinderlich ist es, wenn der Verfasser der mosaischen Religion angehört.

    Unmittelbar danach öffnet sich dann automatisch das Aufzugstor.

    Als Praktikum geht man dann in eine der Tausende US-Anwaltskanzleien, PR-Agenturen, Stiftungen, NGOs im Lande, wo jeder Abschaum automatisch nach oben schwappt.

    Wer sich dort bis nach ganz oben durchgestunken hat, der hat bewiesen, dass er von den Anlagen und dem Charakter her zur derzeitigen Führungsriege im Lande passt. Auf ihn wartet ein gut bezahlter Job im Kanzleramt, ein Ministeramt oder zumindest ein anderes hohes Amt in einer unserer Behörden.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/10/28/wie-geeignete-personen-in-entscheidende-positionen-gehievt-werden/#more-2439

  31. Dietrich schreibt:

    Nun mal langsam…….macht nicht gleich einen Heiligen aus dem N.N. das ist sicherlich nicht in seinem Sinne . Wünschenswert währe wenn VIELE andere Lehrer aufwachen würden und es ihm gleich tun , das würde einen Ruck in der Bildung erzeugen . Nun jeder kann sehen es tut sich was , das Korrupte System wird früher oder spähter in sich zusammenbrechen . Was dann ??? die Welt wird sich weiter drehen so oder so ……..ich bin mir ganz sicher die Zukunft ist dann “ wie schon gehabt“ regionale Genossenschaften . Sehenswert bei KenFm ein Beitrag über Humane Marktwirtschaft von Peter Haisenko u. Hubert von Brunn . So hat der Mensch der Zukunft wieder einen Sinn . Was ist deine Meinung dazu K.B. ???

  32. Nemo schreibt:

    Hallo KB, bin noch stiller Mitleser Deines Blogs, danke von meiner Seite an Dich und die Kommentatoren, auch den Volkslehrer habe ich für mich entdeckt, leider zieht das System die Schlinge um ihn immer weiter zu. Wahnsinn, wie optimistisch er trotz alledem ist.

    Viele Grüße und Wohlan!

    PS: Alles Gute allen Kämpfern für Gerechtigkeit und Menschlichkeit

  33. Ariovist schreibt:

    @ Preußin schreibt:
    21. Februar 2018 um 19:50

    >>Vielleicht ist Nikolai eher ein Rufer in der Wüste.
    Er selbst hat auf der Dresdner Demo aus seinem Leben erzählt. War mehr links, rauchte, trank Alkohol und schaute Pornos – so seine eigenen Worte.<>Beeindruckt hat mir die aussage in Dresden , der vergleich mit den Rückenschmerzen und dem gerade gehen .<<

    Um mehr Menschen dort abholen zu können, wo er früher selbst stand, braucht es diese Erfahrung. Er bahnt den Weg durch positives Vorbild für diejenigen, die sich langsam in diesem Bereich oder auch auf Grund des Invasionsdruckes in der linken Szene nicht mehr wohlfühlen.

    Sie haben nun die Möglichkeit leichter vom selbstzerstörerischen „Glauben“ abzufallen, denn ein anderer hat es auch geschafft und kann nun schmerzfrei wieder aufrecht (AUF dem Boden RECHTes – des von der Schöpfung dem deutschen Volk gegebenen Recht auf Leben) stehen.

  34. Till Eulenspiegel schreibt:

    Danke für den Artikel über den Volkslehrer! Er hat ganz sicher eine Mission, für die er berufen wurde und für die er unsere Unterstützung braucht. Möge die göttliche Vorsehung ihn beschützen und leiten. Und möge die 3M8 mit ihm sein.

  35. DerDaumen schreibt:

    Axel über: Was nicht gesagt und gezeigt werden darf

    Axel Schlimper – wach, weise und wehrhaft

    Wer mir da noch erzählen will, dass Axel nicht zumindest freies Geleit genießen darf, weil er der eigentlichen Sache eh nur schadet…. naja.

    Nebenbei:
    Man beachte die „Refugges not welcome“ „Wimpel“ (im ersten Vid. ) im Hintergrund… als gäbe es sowas wie Außenwirkung garnicht.

    Mag ja vllt. ein feiner Kerl sein, aber mit diesen „Informationen“ gegen die „Krake“ anzukämpfen…

    Kein Kommentar.

    Der Vokslehrer geht mMn auch immer weiter in die falsche Richtung, samt Gefolge… Schade.

  36. ki11erbee schreibt:

    @Daumen

    Es gibt in Deutschland keine eigenständige, organisierte Opposition.

    Weil jemand, der so etwas autonom aufziehen wollte, weder genug Zeit noch Geld dafür hat und er von den Ämtern kaputt gespielt wird.

    Mag sein, daß der VL authentisch ist, aber insbesondere Schlimper halte ich für einen Desinformationsagenten; ob bewusst oder unbewusst.

  37. Leser schreibt:

    @KB,

    scheint wieder ein Muster im schnelldurchlauf zu sein.
    Dagegen, Esoterik, Heimat, Deutschland….
    Da war gerade ein Video mit Schaefer und Ittner….
    Das riecht etwas.

    L G

  38. Gerd Soldierer schreibt:

    Wie u. warum die Türme am 11.09. umgefallen sind, weiß ich nicht.
    Mit der Diskussion kommen Sie nicht weiter, läuft gegen Sie, es gibt wichtigeres.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.