„Brennende Menschen“


.

.

Es gibt ein weit verbreitetes Mißverständnis was die „Brennbarkeit“ von uns Menschen angeht:

zwar ändert sich der Wassergehalt des Körpers im Verlauf des Lebens (Säuglinge/Kinder haben mehr Wasser als ein alter Mensch),

aber man kann als Richtwert davon ausgehen, daß ein Mensch mit 80 kg etwa 55 Liter Wasser enthält (natürlich nicht pur, sondern mit darin gelösten Stoffen).

Und Wasser brennt halt einfach nicht!

.

Wenn ein menschlicher Körper mit Feuer in Berührung kommt, dann werden Haut, Haare, etc. durch die äußere Hitzeeinwirkung versengt,

aber das Feuer breitet sich nicht auf den gesamten Körper aus!

Menschliche Körper sind aufgrund ihres hohen Wassergehaltes kein brennbares Material.

Wir unterscheiden uns in unserem Verhalten Feuer gegenüber nicht wesentlich von einem Stück Fleisch aus dem Supermarkt.

Um einen menschlichen Körper zu verbrennen, muss man ihm also die ganze Zeit Energie zuführen, indem man ihn gemeinsam mit wirklich brennbaren Stoffen wie z.B. Holz oder Kohle verbrennt.

Auch bei den bekannten „Hexenverbrennungen“ hat man ja nicht einfach ein Streichholz an die Füße des Opfers gehalten, das dann in Flammen aufging, sondern große Holzhaufen angezündet, auf denen das Opfer dann stand und mit denen es „mitverbrannt“ wurde, weil es selber überhaupt nicht brennbar ist.

(Hexenverbrennung: nicht der Körper der Hexe selber ist das brennbare Material, sondern die Holzscheite, auf denen sie steht)

.

Ihr werdet jetzt vielleicht fragen:

„Ja, schön und gut, aber wieso ist das jetzt so wichtig und was hat das auf dem blog hier zu suchen?“

Es ist deshalb wichtig, weil das tatsächliche Verhalten von menschlichen Körpern im Falle eines Brandes/Feuers im krassen Widerspruch zu dem steht, was uns manchmal als „Tathergang“ von offizieller Seite „präsentiert“ oder besser „zugemutet“ wird.

So wird z.B. bei bestimmten Massenmorden, wenn man nach dem Verbleib der Opfer fragt, mit der Geschichte abgespeist, daß diese halt einfach „verbrannt“ wurden und darum keine Spuren mehr von ihnen zu finden seien.

Wenn man dann fragt, wie dieses Verbrennen denn nun konkret vonstatten gegangen sein soll, bekommt man die abenteuerlichsten Geschichten aufgetischt:

man habe hunderte oder gar tausende Leichen in riesige Gruben gelegt und dann dort einfach „verbrannt“.

.

Wenn ihr euch noch einmal das Verhalten des stark wasserhaltigen menschlichen Körpers klar macht, dann wisst ihr sofort, daß derjenige einfach Mist erzählt, weil unser Körper zum größten Teil kein brennbares Material ist.

Wir brauchen, um diese These zu überprüfen, übrigens gar nicht menschliche Leichen zu verwenden, tierische tun es auch!

Stellt euch einfach die Kadaver von 500 ausgewachsenen Schweinen vor, die ihr jetzt rückstandslos beseitigen wollt (es werden übrigens in der Tat oft Schweinekörper verwendet, um das Verhalten von menschlichen Körpern im Fall von Bränden zu imitieren, weil der Wasser/Fett/Knochengehalt/etc. sehr ähnlich ist!).

Wenn ihr glaubt, es würde ausreichen, einfach einen großen Graben zu buddeln, dort die Schweine reinzulegen und ein paar Streichhölzer oder brennende Holzstücke dazu zu legen, dann könnt ihr das schlicht vergessen.

Sobald das Holz verbrannt ist, ist das Feuer aus!

Die Schweinekadaver werden das Feuer nicht weiterbrennen lassen.

Auch wenn man statt Holz Benzin oder andere Brennstoffe wie Koks/Kohle nimmt, ändert sich am Prinzip nichts:

man muss große Mengen brennbares Material verwenden, um den an sich nicht brennbaren Tier- oder Menschenkörper mit zu verbrennen; er selber brennt nicht.

.

Hier ein schockierendes Bild von einem Opfer, das man im Mai 2014 im Gewerkschaftshaus von Odessa fand:

.

Man erkennt, daß in diesem Fall offensichtlich der Kopf/das Gesicht und die Hände „verschmort“ sind, während der Rest des Körpers und die Kleidung völlig unversehrt sind.

Zusammen mit den Blutspuren am Boden lässt sich also herleiten, daß diese Person sehr wahrscheinlich mit der herumliegenden „Picke“ erschlagen wurde (liegt bei der Blutpfütze in der Nähe der Wand), der Tote dann am Boden entlanggeschleift wurde und anschließend Kopf und Hände mit irgendeinem Brandbeschleuniger angezündet wurden.

Wichtig:

Das Feuer breitete sich NICHT auf den ganzen Körper aus,

sondern blieb lediglich auf die Stellen beschränkt, wo der Brandbeschleuniger aufgetragen wurde.

Eben weil der menschliche Körper nicht von sich aus brennbar ist.

.

Gut, ich glaube, ich habe meinen Punkt nun klar gemacht und ihr könnt meine Gedankengänge nachvollziehen.

Wenn ihr nun z.B. beim Fall „Oury Jalloh“ eine komplett „angeröstete“ Leiche seht

und die offizielle Erklärung lautet, er habe mit einem Feuerzeug hantiert und dann „Feuer gefangen“,

dann ist das einfach BULLSHIT!

Weil der menschliche Körper aufgrund seiner Zusammensetzung gar nicht „Feuer fangen “ kann.

Die Wahrheit zum Fall Oury Jalloh kommt ja langsam raus: er wurde erst von deutschen Polizisten, vermutlich CDU-Wählern, totgeschlagen und der Körper dann verbrannt (wahrscheinlich in mehreren Versuchen und unter Zuhilfenahme von Brandbeschleunigern), um eben genau diese Gewalteinwirkungen zu verschleiern und es offiziell als „Selbstmord“ zu den Akten legen zu können.

.

Ich komme auch deshalb auf den Fall Jalloh zurück, weil sich nämlich just in NRW ein ähnlicher Fall ereignet haben soll:

(Artikel von PI)

.

Ist das nicht komisch?

Wir haben zigtausende Strafgefangene in Deutschland.

Keiner von denen legt Feuer in seiner Zelle.

Und ausgerechnet der Neger, der damals die eine Camperin vergewaltigt hat, legt Feuer und ist nun im künstlichen Koma, weil große Teile seiner Haut verbrannt sind.

.

Natürlich, kann man glauben.

Man kann auch an unsichtbare rosa Einhörner und fliegende Spaghettimonster glauben.

Man kann aber auch mal seinen Verstand einschalten und überlegen, ob es nicht auch ganz anders sein kann….

Fakt ist, daß ein derartiger Prozess mediale Aufmerksamkeit mit sich bringt und die Bevölkerung natürlich auf das Urteil und die Begründung desselben gespannt ist.

Ihr wisst ja, daß Ausländer im „Wirtschaftsstandort Deutschland“ grundsätzlich keine Morde mehr begehen können, wenn sie zu fünft mit dem Kopf eines deutschen Opfers Fußball spielen, weil

a) das Opfer evtl. eine angeborene Schwäche/Vorschädigung der Blutgefäße aufwies

b) das Opfer sich die zum Tode führende Verletzung beim Sturz auf das harte Kopfsteinpflaster zugefügt haben kann

c) nicht nachzuweisen ist, wer von den fünf denn nun die tödliche Verletzung verursacht hat (in dubio pro reo!)

d) das Opfer sowieso irgendwann gestorben wäre

.

(„Im Auftrag der Bonzen ergeht im Wirtschaftsstandort BRD folgendes Urteil“)

.

Bei diesem Fall der Vergewaltigung haben es die deutschen Justizhuren aber extrem schwer, den Vergewaltiger wieder frei zu lassen, weil

a) das Opfer den Vergewaltiger eindeutig identifizieren kann

b) Spermaspuren von ihm nachweisbar sind

c) auch andere Zeugen beweisen können, daß es sich um eine Vergewaltigung und nicht etwa ein „Missverständnis“ gehandelt hat, weil die Frau nicht deutlich genug „Nein“ gesagt hat

.

Versetzt euch nun mal bitte in die Rolle der Regierung.

Wozu haben die Christen denn die ganzen (kriminellen) Ausländer in Deutschland angesiedelt?

Damit sie das Volk mit ihren Taten in Angst und Schrecken versetzen.

Wenn nun ein Vergewaltiger medienwirksam aufgrund des Drucks im Volke eine richtig abschreckende Strafe aufgebrummt bekäme, dann ist das aus Sicht der Christdemokraten der „WORST CASE“!

Die CDU/CSU haben doch die Ausländer hergeholt, DAMIT sie Straftaten begehen und die ganze Justiz ist darauf ausgelegt, sie durch ihre Urteile immer weiter zu ermutigen.

Würde der Neger 10 Jahre Knast bekommen und überall darüber berichtet werden, würde das Nachahmungstäter evtl. abhalten.

„Bestrafe einen, erziehe Tausend“

Und genau das ist von der CDU nicht gewollt.

(Welchen Nutzen haben die ausländischen Soldaten für die deutschen Wirtschafts- und Politbonzen, wenn sie aus Angst vor Strafe nicht mehr das tun, was sie tun sollen?)

.

Wenn ihr also mich fragt, und das ist nur so eine Theorie, dann stinkt die ganze Sache.

Da hat irgendwer ein Brand im Zimmer gelegt, damit der Angeklagte erst mal „nicht verhandlungsfähig“ ist und somit die Justiz um einen Prozess und somit ein Urteil herumkommt.

Es ist sogar möglich, daß es dem Vergewaltiger total gut geht, er keinerlei Verbrennungen hat und uns nur ERZÄHLT wird, es habe dort einen Brand gegeben und er läge im künstlichen Koma!

Vielleicht ist er in Wirklichkeit nach Hause abgeschoben worden und bald heißt es, er sei an seinen schweren Verletzungen gestorben.

.

Was wir uns viel zu selten klarmachen, ist die Quelle unserer Informationen.

WER hat uns denn die Informationen zu diesem Fall geliefert?

Deutsche Polizisten und deutsche Medien!

Also genau dieselben Leute, die uns seit mindestens 10 Jahren offen ins Gesicht lügen!

(Übrigens sehr geschickter Begriff: „Waffenfunde“. Damit ist nämlich keinesfalls ausgeschlossen, daß die „gefundenen“ Waffen 5 Minuten vorher von den späteren „Findern“ dort deponiert wurden; es wird durch den Begriff „Fund“ kein Besitzverhältnis zum Fundort impliziert)

.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Warum soll die Information „Eric X hat in seiner Zelle Feuer gelegt und ist nun im künstlichen Koma“

glaubwürdiger sein als

„Herr Mundlos hatte Ruß in seiner Lunge“

„Herr Barschel ist in der schweizer Badewanne ersoffen“

„die Russen wollten die Bundestagswahl hacken“

„wir sind ein reiches Land“

„die Annexion der Krim“

„Zuwanderung entlastet die Rentenkasse“

etc.

.

Schaut mal: es sind DIESELBEN Leute!

Dieselben Leute, die mir noch gestern erzählten, in Dresden seien beim Massaker im Februar 1945 „etwa 20.000 Menschen ums Leben gekommen“

erzählen mir 5 Minuten später einen von „Zellenbrand“ und „künstlichem Koma“.

Nennt mir nur einen einzigen Grund, warum ich denen auch nur ein Wort glauben sollte!

Nennt mir nur einen einzigen Grund, warum diese Meldung keine Lüge sein soll!

Könnt ihr nicht.

Kann keiner.

Grundsätzlich gilt im seit 2011 in Deutschland etablierten Faschismus, daß ALLE Meldungen Lügen sein können.

Und letztlich ist es eine Frage der Wahrscheinlichkeit.

Ist es wahrscheinlicher, daß von zigtausend Gefangenen in Deutschland ausgerechnet bei einem medienbekannten schwarzen Vergewaltiger ein Feuer in seiner Zelle ausbricht,

oder

daß die Christdemokraten einen Vorwand suchten, um eben keinen Prozess gegen ihn führen zu müssen, weil das ihren Plänen zuwider ist?

Ihr entscheidet!

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu „Brennende Menschen“

  1. RA Markert schreibt:

    Also eines muss ich Dir mal sagen! Du bist ein Meister in Umkehrschlüssen, Vergleichen und Gegenüberstellung in Kombination mit einer klaren Wahrnehmung. Und in den sich daraus ergebenden Folgerungen und Ableitungen liegt in der Tat immer Wahrheit verborgen und darinnen! IMMER!

  2. ki11erbee schreibt:

    @RA Markert

    Herzlichen Dank; freut mich, daß Dir der Artikel gefallen hat.

  3. Leser schreibt:

    @KB,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Krematorium_Berlin-Baumschulenweg

    Immer wieder lesen!

    „Durch drehbare Stahlplatten können bis zu drei Särge gleichzeitig verbrannt werden, ohne dass es zu einer Vermengung der Gebeine kommt. So sind bis zu 10.000 Einäscherungen pro Jahr möglich.[21] Die Öfen sind mit einer Rauchgasnachbrennkammer ausgestattet, in der Rauchgase durchmischt werden, um sie anschließend mit einem Nachbrenner bei mindestens 850 °C zu verbrennen. Hierdurch wird eine Schadstoffbelastung für die Umwelt vermindert.[22“

    L G

  4. RA Markert schreibt:

    @ki11erbee ..genau das, was Du antwortest, wollte ich damit dezent ausdrücken….

  5. Leser schreibt:

    @KB,
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/J._A._Topf_%26_Söhne

    Damit ist alles gesagt zum Thema „Menschen“ verbrennen.
    Das interessiert mich nur als Techniker im Maschinenbau. Genug gelesen.

    Wenn man die beider Artikel vergleicht….wie baut man Pyramiden?

    L G

  6. Kritiker schreibt:

    OT
    KB, willst du noch etwas zur derzeitigen Regierungsbildung sagen oder ist das nicht so relevant für dich?

  7. Runenkrieger11 schreibt:

    Mal wieder auf den Punkt.

  8. Leser schreibt:

    @KB,

    Zitat

    㤠130 StGB lautete in der Urfassung des Strafgesetzbuchs von 1871:[5]

    „Wer in einer den öffentlichen Frieden gefährdenden Weise verschiedene Klassen der Bevölkerung zu Gewalttätigkeiten gegen einander öffentlich anreizt, wird mit Geldstrafe bis zu zweihundert Thalern oder mit Gefängniß bis zu zwei Jahren bestraft.“

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Volksverhetzung

    Physik, Biologie, Chemie und Technologie hat sich dem zu Beugen!

    Hexenverfolgung und Verbrennung 2.0.

    „Und sie bewegt sich doch“

    https://de.m.wikisource.org/wiki/Und_sie_bewegt_sich_doch!

    Will sagen WIR bewegen uns doch.

    L G

  9. Martin Ochmann schreibt:

    „Grundsätzlich gilt im seit 2011 in Deutschland etablierten Faschismus, daß ALLE Meldungen Lügen sein können.“

    Seit meiner Annahme, dass alles, was Regierung, Medien und Experten von sich geben, vollständig gelogen ist, verstehe ich die Zusammenhänge und es ergibt sich daraus ein widerspruchsfreies Gesamtbild.

    Ich diskutiere auch nicht mehr mit Leuten. Den Interessierten empfehle ich die gleiche Annahme, meist mit Erfolg.

  10. ki11erbee schreibt:

    @Martin Ochmann

    Ich bin zu derselben Überzeugung gekommen. Der Weg zur Erkenntnis ist eigentlich denkbar einfach:
    Man muss nur der Stimme, die einem immer sagt „Aber es können doch nicht ALLE gelogen haben! Das geht doch gar nicht!“

    antworten: „Doch. Das geht.“

    Es ist einfach unglaublich, wie viele Menschen wie lange den größten Mist erzählen können, ohne daß man sie der Lüge verdächtigt, obwohl jedes Kind mit ein wenig Nachdenken erkennt, daß diese Geschichten gegen sämtliche Naturgesetze, Logik, etc. verstoßen!

  11. Leser schreibt:

    @KB zu Martin Ochmann

    Das ist das simple Prinzip der Herrschaft. Th. Hobbes.

    Die eklige Überwindung des Gewissens. Gerne mit einem täglichen Grinsen.

    L G

  12. RA Markert schreibt:

    Ja, das stimmt!

  13. Jim Jekyll schreibt:

    @RA Markert Hab gerade gesehen, dass Du ebenfalls im Münchner Raum ansässig bist, guckst Du Dir am Samstag zufälligerweise auch die „Sicherheits“-Konferenz an bzw. die „Gegen“-Demonstration „dagegen“ (welche für gewöhnlich, ganz nach den Vorgaben der Polizei, immer artig einmal brav vom Marienplatz zum Sendlinger Tor hin und zurückläuft, und somit die Versammlung hohen Gäste im Bayrischen Hof nicht wesentlich behelligt)?

  14. DerDaumen schreibt:

    Dafür mal wieder einen dicken Daumen nach oben.

    Ich könnte ja schreiben “ Ich verstehe auch nicht, warum dies die Masse nicht versteht“ ,
    aber das wäre gelogen, denn dafür gibt es ja z.B. diesen Artikel.

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/02/06/die-lehre-aus-dem-sacculina-krebs/

    Ich muß gestehen, dass ich mich seit ich 14 Jahre alt war, darüber wunderte, warum der Großteil meines Umfelds einfach nicht in der Lage ist logisch zu denken und daraus folgend auch logisch zu handeln, selbst bei einfachsten Dingen, wie z.B. dem Holzeinstapeln.

    Ich habe Jahre gebraucht, bis ich meinem alten Herren beigebracht habe, dass man eben die schwere Buche – die man in der kältesten Zeit verheizt- so nah wie möglich ans Haus stapelt, während man die leichte Fichte ruhig ein paar Meter weiter tragen kann.

    Dragisch ist, dass ich es trotzdem jedes Jahr beim Holzmachen wieder erwähnen muß, auch wenn es inzwischen keine Diskussionen mehr darüber gibt.

    Dieser Mensch macht dir so ziemlich jedes Kreuzworträtsel in 5 Minuten fertig, aber Verstand und Logik sind einfach nicht vorhanden.

    Im Gegenzug dazu kenne ich einen alten Ungarn, der nach der Wende hierher gekommen, des logischen Denkens fähig ist und dem es mit seinem hier aufgewachsenen Sohn genau umgekehrt geht.

    Mir scheint, ob BRD oder DDR, hier lief ein großes Programm mit dem titel „Demontage der Logik“.

    Was ich damit sagen will, wenn es selbst bei den einfachsten Dingen harpert, die sogar direkt einfluß auf den Alltag nehmen, wie zur Hölle soll man diese Menschen dazu bringen einem Artikel wie diesem hier zu folgen geschweige denn das geschrieben bewusst zu verarbeiten.

    Meine Antwort bisher: Geht nicht.

    Schauen wir mal was noch so kommt.

  15. wolf147 schreibt:

    @ Daumen
    Sehe ich ähnlich und erlebe es täglich, einfachste logische Schlüsse zu ziehen scheint nicht möglich. Ich sage den Leuten sehr häufig glaube mir nicht sondern überprüfe meine Aussagen. Wenn ich die Leute nach einer Weile darauf noch mal anspreche haben sie alles vergessen oder waren nach eigener Aussage zu faul. Häufig höre ich “ hatte keine Zeit“.
    So what, geliefert wie bestellt!
    Mitleid habe ich mit den wenigen, welche die Lügen durchschauen aber wie wir hier gezwungen sind sehenden Auges ins Unglück zu rennen.

  16. ki11erbee schreibt:

    @wolf147

    Wir rennen nicht ins Unglück, sondern wir werden von den anderen mitgerissen.

    Großer Unterschied; auch was die Gegenstrategie betrifft.

  17. wolf147 schreibt:

    Jo, genauso mein ich das!

  18. RondoG schreibt:

    @Jim
    „Selbstmord mit Kettensäge“ von Bartoschek, dem Psychologen und Freund von den Waschkau-Paar. Die haben zusammen eine Menge zur weiteren Volksverdummung beigetragen, z.B. „Hoaxilla“ und Bücher herausgebracht. Klar, man sägt sich selbstverständlich selbst zu Tode, voll üblich bei Selbstmorden und keine Tradition bei Kartellen und Mafia. [/IRONIE OFF]
    Wie doof muß man sein, die Sache nicht zu erkennen?

    Zu den anderen Fällen, also Oury Jalloh und der Camping-Vergewaltiger fällt mir nur ein, daß dunkelhäutige Menschen sind, aber nicht die klassischen Sündenböcke, also „Muslime“.
    Vielleicht war das Thema „Rassismus“ vorgegeben? Was ist prägnanter als die Hautfarbe?
    Bei verbrannten Muslimen wäre der Begriff „Rassismus“ etwas fehlplatziert! Das wäre eher unter die Kategorie „Fremdenfeindlichkeit“ oder „Religionskonflikt“ kategorisiert worden.
    Vor allem ist es seltsam, daß niemand die angeblichen Täter interviewt. Was sollen denn die Motive für diese Taten sein? Warum wird ein „Negro“ verbrannt, aber ein „Ziganer“ oder „Halalbereicherer“ wird den Umständen entsprechend behandelt? Will man Rassenkonflikte gezielt entfachen? Es erinnert mich an ein bekanntes Schema, siehe (https://www.kla.tv/11937).
    In dem Fall ein junges Mädchen.
    Nur die Verantwortlichen wissen Bescheid, was sich zugetragen hat. Aber man kann ihnen auch nicht wirklich glauben.
    LG

  19. Der Daumen schreibt:

    WARUM?
    In der Absurdität der Geschichte liegt die Botschaft für die 2%, die checken, was abläuft.

    Die Botschaft ist folgende:
    „Wir – die Herrscher, die vereinigten verbrecherischen Satanisten – können machen, was wir wollen. Niemand zieht uns zur Rechenschaft. Niemand außer ein paar Spinnern, die eh keiner ernst nimmt, wagt die Widersprüche zu hinterfragen.
    WIR haben die Presse im Griff. Wir haben Radio und Fernsehen im Griff. Nicht eine Zeitung, nicht ein Fernsehsender, nicht eine Radiostation wird aus der Reihe tanzen. Die Mehrheit der Bevölkerung ist so verblödet, dass sie nicht einmal die absurdeste Geschichte hinterfragen. WIR können Ihnen und auch dem Herrn Politprofessor erzählen, was wir wollen
    Und IHR, die ihr die wahre Geschichte erkannt habt, könnt nichts gegen uns machen. Gar nichts.
    Ihr könnt zu keiner Zeitung, zu keinem Sender, zu keiner Polizei, keiner Staatsanwaltschaft gehen und uns anschwärzen. Niemand wird etwas unternehmen. WIR gewinnen immer, egal wie schlecht wir spielen.
    Gute Nacht.

  20. ki11erbee schreibt:

    @Daumen

    Richtig. Macht ist nicht, jemanden schreiben zu lassen, der Himmel sei blau, denn das stimmt.

    Macht ist, jemanden schreiben zu lassen der Himmel sei lila und keiner wagt es zu widersprechen, obwohl jeder sieht, das es nicht stimmt.

    Es ist gewissermaßen eine Demütigung der Herrscher gegenüber denjenigen Beherrschten, die mit den Herrschern unzufrieden sind, mit der von Dir beschriebenen Botschaft.

  21. DerDaumen schreibt:

    @Der Daumen

    Diese Botschaft habe auch ich schon empfangen.

    Die 2% werden hoffentlich weiterhin als geringstes Übel betrachtet und einfach links liegen gelassen.

    Btw. Netter Nick-Name

  22. DerDaumen schreibt:

    @KB

    „Es ist gewissermaßen eine Demütigung der Herrscher gegenüber denjenigen Beherrschten, die mit den Herrschern unzufrieden sind, mit der von Dir beschriebenen Botschaft.“

    Bis hoffentlich….

    https://maerchen.com/andersen/des-kaisers-neue-kleider.php

    🙂

  23. Gernot schreibt:

    der ist doch längst zu 11,5 Jahren verurteilt !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.