Das „Dreiecks-Schema“


.

(Das „Dreiecks-Schema“. Statt den „faulen Griechen“ könnt ihr auch jedes andere Gespenst in dieses Schema einsetzen, z.B. „Brüssel“, „die Juden“ oder „die Linksrotgrünen“)

.

Ein PI-Kommentator schreibt:

Während man uns in den Sondierungsgesprächen zur Neuauflage der GroKo noch etwas von einer Obergrenze vorgaukelt läuft in Brüssel bereits ein ganz anderer Film:

„Hintergrund sind nach SPIEGEL-Informationen Änderungen, die das Europäische Parlament an Gesetzesinitiativen der Kommission zur Reform der Dublin-Regeln vornehmen will. Danach soll nicht mehr automatisch das Land, in dem ein Flüchtling die EU erreicht, für dessen Asylverfahren zuständig sein, sondern unter Umständen das Land, in dem bereits Angehörige des Bewerbers leben. Dadurch müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen“, heißt es in einem Vermerk des Bundesinnenministeriums. Obergrenzen würden „zunichtegemacht…Wenn jeder der über 1,4 Millionen Menschen, die seit 2015 in Deutschland Asyl beantragt haben, zur Ankerperson für neu in der EU ankommende Schutzsuchende wird, reden wir über ganz andere Größenordnungen als bei der Familienzusammenführung“, sagt der parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU).“

Mit anderen Worten: Das würde die endgültige Zerstörung Deutschlands, so wie wir es kennen, bedeuten – ganz davon abgesehen, daß unsere Sozialsysteme und die Stabilität unserer Gesellschaft darunter vollends kollabieren dürften. Die verheerenden Auswirkungen die innere Sicherheit unseres Landes kann man sich unschwer ausmalen.

Besonders perfide daran:

EU-Politiker von CDU und SPD, also genau der Parteien, die uns hierzulande aktuell etwas von einer Obergrenze vorflunkern, haben in Brüssel FÜR diese Änderung gestimmt!

Und man müsste schon mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein um anzunehmen, daß dies in den Führungsspitzen von Union und SPD nicht bekannt wäre.

Weiterhin gehen wir davon aus, daß man in Berlin über diese Brüsseler Bestrebungen und die zu erwartenden Folgen nicht erst seit gestern informiert sein dürfte. Das hat jedoch keinen unserer politisch Verantwortlichen daran gehindert, weiterhin tatkräftig dazu beizutragen, die Grenzen weiter offen zu halten und so immer mehr meist illegale Zuwanderer aus aller Welt in unser Land zu locken. Angesichts der nun angestrebten Änderung der Dublin-Regeln kann man dies nicht nur als grob fahrlässig, sondern schon geradezu als kriminell ansehen.

Bleibt festzustellen: Union und SPD haben sich nicht nur VOLLKOMMEN unglaubwürdig gemacht, sondern ihre Politik entpuppt sich immer deutlicher als eine Strategie, von der man durchaus annehmen kann, daß die auf die endgültige Auflösung unseres Landes, so wie wir es kennen, ausgerichtet ist. Diese beiden Parteien haben in unseren Augen jedes Vertrauen und jede Legitimation verspielt. Wir brauchen daher keine Obergrenze, sondern eine Negativzuwanderung – verbunden mit einer Schließung der Grenzen!

.

(Die Manipulation beginnt bereits bei der Überschrift „Seehofer sagt die Wahrheit“. Falsch. Seehofer sagt nicht die Wahrheit. Er verarscht die Dummen und erzählt ihnen, daß die Verantwortlichen niemals verantwortlich zu machen seien, weil sie ja angeblich nichts zu entscheiden hätten. Und der Kommentarbereich bei dem Video zeigt, daß sehr viele Deutsche auf diese Lügen hereinfallen, weil sie obrigkeitshörige Kriecher sind, die gerne deutsche Verbrecher entschuldigen)

.

In Deutschland und nur in Deutschland gibt es eine Art Zwang, der besonders bei Konservativen ausgeprägt ist, die Verbrechen von Deutschen nach dem „Dreiecks-Schema“ zu leugnen, zu entschuldigen, zu relativieren.

Der Kommentarbereich bei „PI“ ist eine wahre Fundgrube für derartiges Verhalten.

Wenn dort ein Artikel erscheint, daß ein deutscher Richter einen gemeingefährlichen Kriminellen zum wiederholten Male mit lächerlich geringen Strafen davonkommen lässt, kommen sofort die ersten Kommentare, in denen es heißt:

„Die Tochter vom Richter wird bestimmt von dessen Bande bedroht, darum hat er dieses Urteil gesprochen“

 

Woran liegt das?

Es liegt daran, daß Deutsche über einen sehr ausgeprägten Rassismus verfügen, der sie blind für die Verbrechen ihrer Volksgenossen macht.

Würden sie zugeben, daß natürlich auch Deutsche Verbrecher sein können, so fällt das negativ auf einen selbst zurück, denn man ist ja selber deutsch.

Also ist man sofort zur Stelle mit allerlei Entschuldigungen und irrwitzigen „Bedrohungsszenarien“ für Deutsche:

„Die faulen Griechen bedrohen Schäuble“

„Die Sowjets haben Kohl bedroht“

„Die Grünen bedrohen die CDU“

„Die Presse bedroht die Regierung“

„Die Amis zwingen Merkel dazu, die „Flüchtlinge“ aufzunehmen“

„Die Juden erpressen Deutschland“

„Die Moslems erpressen die Welt mit dem Ölpreis“

Etc.

Mein Favorit ist aber eindeutig:

„Die Regierung wurde von der Opposition dazu gezwungen“

.

Eines habe ich über Deutsche gelernt:

Ein Deutscher ist IMMER unschuldig!

Niemals hat ein Deutscher ursächlich ein Verbrechen begangen.

Immer ist er bloß „Mitläufer“, meist jedoch sind es böse Ausländer, besonders Moslems oder Juden, die „im Hintergrund die Fäden ziehen“, die Deutschen sind bloß arme, unschuldige Marionetten.

Getriebene.

Niemals handelt ein Deutscher aus Profitgier, aus Machtgier.

Deutsche sind immer die Unschuld selber, niemals haben Deutsche schlechte Gedanken.

.

Wenn man in Deutschland reich und beliebt sein will, dann schreibt man Bücher, die die Leute lesen wollen.

Ein Deutscher will lesen, daß „Mutti Merkel“ zu gutherzig, dumm, naiv, überfordert ist.

Er will lesen, daß Juden oder Amerikaner hinter allem Unbill stecken, während Deutsche nur Opfer dieser Ränkespiele sind.

In einem Satz:

Ein Deutscher will lesen, daß Deutsche unschuldig sind!

.

 

Jeder Mensch hat Feindbilder; Leute, die er nicht mag.

Und er will in seinem Glauben bestärkt werden, daß die Leute, die er nicht mag, auch tatsächlich hinter allem stecken, was ihm nicht gefällt.

Für einen Konservativen ist die Wirtschaft der Gott, den er anbetet, sie ist unfehlbar.

Dafür hasst er Sozialisten, die erwirtschaften ja kein Geld und wollen immer nur umverteilen.

Auf PI nun kann er täglich lesen, daß „die Sozialisten“ mit ihrer „Asylindustrie“ hinter der „Flüchtlingskrise“ stecken und die arme Wirtschaft und das Finanzsystem darum kurz vor dem „Kollaps“ stehen.

Bei mir jedoch wird er lesen, daß es sich bei der „Flüchtlingskrise“ um eine rechte, kapitalistische Agenda handelt, die schon lange im Voraus geplant war und daß die Wirtschaft mit ihrem Wachstumswahn die treibende Kraft dahinter ist, wobei die rechte Regierung die Gewinne der Wirtschaft durch Umverteilung von Steuergeld erschafft.

.

(„Ich liebe „Flüchtlinge“, weil sie mir Steuergeld in die Kassen spülen!“)

.

Was glaubt ihr, wo ein konservativer Deutscher lieber lesen wird?

Dort, wo er er auf die schimpfen kann, die er sowieso nicht mag,

oder hier, wo er auf seine heiß geliebte Wirtschaft und ihre Vertreter schimpfen müsste?

.

Ich weiß nicht, wie lange Deutsche noch auf dieses Affentheater von den unverantwortlichen Verantwortlichen, die immer von Gespenstern gezwungen werden, hereinfallen werden.

Aber eines weiß ich:

Daß sich nichts ändern wird, solange sie es tun.

Denn warum sollten Verbrecher mit ihren Verbrechen aufhören, wenn die Opfer sich nicht nur nicht wehren, sondern die Verbrechen sogar noch entschuldigen?

Erst wenn man sagt: „Ich mache Dich verantwortlich!“, entsteht genug Druck, der eine Verhaltensänderung bewirken könnte.

„Aber Brüssel, blablabla…“

„Mir egal. Ich mache DICH verantwortlich, DU bist schuld und DU wirst dafür büßen!“

„Aber ich habe doch nur Befehle…“

„Dann hättest Du die Befehle eben nicht befolgen dürfen. Ich mache DICH verantwortlich, DU wirst dafür büßen!“

„Aber ich bin doch unschuldig!“

„Nein, du bist schuldig.“

.

Vorher nicht.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Das „Dreiecks-Schema“

  1. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  2. blackhawkone schreibt:

    Wie immer brilliant und einwandfrei erklärt…..tja, ich muss zugeben, manchmal dauert es etwas, bis man Zusammenhänge durchschaut und das grössere Bild versteht und sich seine eigenen Gedanken macht. Ist es Naivität oder Dummheit oder vollkommene Verderbtheit und ethischer Verfall, die in diesem Land vorherrscht? Das kann ich nicht wirklich klar beantworten. Ich habe nur in letzter Zeit immer wierder den Satz im Kopf: „Was für ein Land, was für Deppen“. Du hast schon recht, in kaum einem anderen Land wäre so etwas möglich, dafür muss die Bevpölkerung schon sehr geistig umnachtet sein. Nun ja, aber die zwei Seiten der Münze gehören nun einmal zusammen. Kriminelle Intelligenz gepaart mit völkischer Dummheit – das passt wie Faust auf Auge 😉

  3. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  4. Leser schreibt:

    @KB,

    Man könnte immerzu schreiben:

    „Ich bin für mein Handeln selbst verantwortlich“.

    Nicht Gott, Allah oder mein Chef. Ich bin verantwortlich für mein tägliches Handeln.

    L G

  5. Joe Malik schreibt:

    Sehr gut auf den Punkt gebracht.

  6. Ich denke, dass es schon einen Lernprozess gibt. Der Fokus der Kritik verschiebt sich immer mehr weg von der Islamkritik. Immer mehr Inländer erkennen, dass die eigene Regierung und die „Eliten“ in Politik und Wirtschaft der Feind sind, und nicht „der Islam“. Auch im konservativen Lager, jedenfalls bei dessen denkenden Teil, wird jemand wie Stürzenberger doch kaum noch für voll genommen. Wenn von der „Asylindustrie“ die Rede ist, steht dahinter zumindest die Erkenntnis, dass hinter dem Hereinkommen vieler versorgungssuchender Ausländer wirtschaftliche Profitinteressen von Deutschen stehen. Wenn sich von der SPD immer mehr Wähler ihrer traditionellen Anhängerschaft – also etwa Arbeitnehmer im unteren Lohnbereich, Menschen in prekären (Beschäftigungs)verhältnissen – abwenden, zeigt dies, dass sie begriffen haben, dass die Politik der SPD gegen ihre ökonomischen Interessen gerichtet ist. Die sozialen Schichten, aus denen sich die Konservativen überwiegend rekrutieren, gehören dagegen wirtschaftlich eher zu den Profiteuren des Hereinholens von Menschen aus armen Ländern. Wenn sie gegen diese Politik sind, dann eher aus kulturellen Gründen, weil sie sich daran stören, dass man in den Innenstädten kaum noch Deutsche sieht. Sie erkennen aber nicht den Widerspruch, dass dies Folge politisch-ökonomischer Machtstrukturen ist, von denen sie wirtschaftlich – zumindest tendenziell – profitieren. Deswegen wenden sie sich gegen Schein-Ursachen wie „den Islam“. Soziale Basis eines effektiven Widerstands gegen die herrschende Politik können nur diejenigen sein, gegen deren ökonomische Interessen sie gerichtet ist.

  7. RondoG schreibt:

    Also was mir an meinen Mitmenschen aufgefallen ist:
    – Die überwiegende Mehrheit der Deutschen sind Duckmäuser, Mitläufer, Naivlinge und Opportunisten.
    – Sie sind emotional leicht steuerbar und lenkbar und der Verstand setzt irgendwann komplett aus, was besonders leicht bei gegensätzlich lautenden Meldungen ausgelöst wird, die aber bei näherer Betrachtungsweise nicht gegensätzlich sind, sondern einfach im orwellschen Modus sprachverwirrend formuliert sind.
    – Roboterhaftes Verhalten: Sie können nicht selbständig denken oder Verantwortung übernehmen, müssen alles in mundgerechten Happen auf dem Präsentierteller angeboten bekommen, da der eigene Verstand nur zum Befehle befolgen programmiert wurde.
    – Es gibt grundsätzlich nur dichotomes Schwarzweißdenken. Eine dritte Option kann nicht erfasst oder gedacht werden.
    – Sie sind zu vertrauenselig und gutmütig und können, wegen der Roboterhaftigkeit dadurch nicht das eigene Handeln reflektieren oder ändern.
    – Von sich auf andere schließen: Es wird von diesen Menschen zuviel Positives, wie Herzlichkeit, Achtsamkeit, Geduld, Fleiß, Gehorsam, usw. auf andere projiziert, die aber überhaupt nicht so sind. Das Schlechte und Hinterhältige wird verkannt, nicht gesehen oder ignoriert, weil es nicht mit der eigenen Art des Denkens korreliert.
    – Andererseits die hohe Gabe, sich für ANDERE (Schreihälse, Querulanten, Schmarotzer, Täter,…) einzusetzen und deren Vergehen herunterzuspielen und dafür andere wiederum aus den eigenen Reihen büßen zu lassen.
    – Unfähigkeit den wahren Feind zu erkennen.
    – …
    uvm.
    LG

  8. Herkules schreibt:

    Das Seehofer-Video ist nicht zum ersten mal hier zu sehen. Ich staune, dass bisher niemandem dieses hinterfotzig-unterdrückte Grinsen aufgefallen ist, das eindeutig aussagt, wie der Mann tickt.

  9. Golden Retriever schreibt:

    @RondoG:
    Ich wollte dir einfach mal sagen, dass ich deinen letzten Beitrag
    sehr gut finde, vielen Dank!

    Ich persönlich profitiere immer noch sehr von dem Gedankenaustausch hier,
    auch wenn mich manchmal das traurige Gefühl beschleicht, dass es insgesamt
    leider irgendwie doch nicht besser wird…

    Die allerallerwenigsten können es ertragen, einen Spiegel vorgehalten zu bekommen
    und sich vor allem auch mal einsichtig zu zeigen…
    Im kleinen wie im großen.
    Schade!

    Trotzdem schöne Grüße, auch an EinBerliner, tomcatk, Der Rheinländer & Co.

  10. tomcatk schreibt:

    Früher mochte ich die Fitz ja nicht aber hier lehnt sie sich schon arg aus dem Fenster:

    und Gruß zurück an den Retriever 😉

  11. Hier mal ein Gleichnis, weil die „Masse“ des Volkes zB. auf „Ausländer“ nur schimpft…und ändert sich dadurch etwas? Natürlich nicht!

    Ihr sitzt alle in einem Bus (Euer Gesellschaftssystem, mit gefüllter Bordkantine!)

    Ihr bewegt Euch nicht mehr, sondern Ihr werdet bewegt! (Alle Macht zur freien Entscheidung habt Ihr selbst an den s.g. „Staat“ abgegeben!)

    Dieser Bus ist, für wirklich alle spürbar, kaputt!
    Giftige Motorabgase strömen in den Fahrgastraum! (Na ja, gerade zum aushalten, aber wie lange?)

    Und was tut Ihr?

    Ihr regt Euch auf, dass noch mehr Menschen (Menschen aus anderen Ländern) in diesen, für alle tödlichen Bus getrieben werden!
    Ihr beschwert Euch über verschlissene Sitzbezüge und den fehlenden Rückspiegel, anstatt diese tödliche Falle sofort zu verlassen!

    Erst wenn Ihr aussteigt (aus dem System) könnt Ihr erkennen, dass es für dieses völlig überalterte Modell keine Ersatzteile mehr gibt!

    Dann werdet Ihr feststellen, dass es viel mehr Freude macht sich selbstständig zu bewegen, in eine selbst gewählte Richtung, mit selbst gewählten Gefährten!

    In der Freiheit (neben dem Bus) werden Eure Kinder Euch sogar beweisen, dass sie fliegen können!

    Entscheidet Euch sofort:

    Erstickt qualvoll im Bus (Krieg in der verrotteten Gesellschaft) oder ?

    Schauen wir wo die Ursache liegt und beginnen etwas Neues zu denken und zu leben.
    Dann wird sich das „Alte System“ in Luft auflösen.

    https://freiefamiliedresden.wordpress.com/2018/01/08/gewaltfreie-revolution-januar-2018/

    Liebe Grüße aus Dresden, denn das Alte verschwindet erst, wenn Neues gedacht wird!

  12. Scriabin schreibt:

    Mein Highlight bei meinem letzten Deutschland-Besuch war:

    Die Merkel wird von Islamisten erpresst

    Die Aussage kam von einem in der Privatwirtschaft taetigen IT-Mann mit PhD-Abschluss an der Eliteuniversitaet Oxford. Das war fuer ihn die Erklaerung der heutigen Zustaende.

  13. RondoG schreibt:

    @Golden Retriever
    Was heißt „gut“ ??? Ich habe lediglich Probleme benannt.
    Es gibt zwei Dinge:
    – Den IST-Zustand beschreiben
    – An diesem Zustand arbeiten und Lösungen dagegen finden

    Wenn man den IST-Zustand beschreibt und die Schwächen kennt, kann man zumindest erkennen, woran es mangelt.
    Es gibt allerdings zu Hauf Leute, die die Symptomatikenliste rauf und runter spielen, aber kaum Initiative zeigen, etwas im Verhalten zu ändern. Sondern lediglich auf den Symptomen herumreiten und sich darin suhlen. Vielfach wird die Aufzählung der Schwächen auch vom Gegner benutzt um sich lustig zu machen und um zu triumphieren, was allerdings nicht meine Absicht ist. Ich will lediglich aufzeigen woran man arbeiten muß, damit man nicht immer ins Fettnäpfchen tritt und andere sich an der Schadenfreude aufgeilen. Kennt man seine eigenen Schwächen und arbeitet daran, dann hat man schon mal eine Angriffsfläche weniger, die der Feind sich zunutze machen kann.
    Dritter Blickwinkel Folge 22 – Resettlement / Relocation = Umsiedlung + Umvolkung
    (https://www.youtube.com/watch?v=fWFt6VIoG4I)

    Was nützt es, über „Den Islam“ oder „Die dummen Deutschen“ zu schimpfen und sich darüber aufzuregen, aber selber nichts dagegen zu unternehmen?? Das ist lediglich Emotionalität ablassen und ausleben, ohne daß sich etwas ändert.
    Der typische Doofmichel labt sich auch gerne an Schlagzeilen, die irgendwie sensationell und stark emotionsgeladen sind, damit er auf einer Gefühlswelle von Wut, Staunen, Hass, Ekel, Reaktionismus und Empörung surfen kann. Ist fast wie Fußballspiel schauen oder Playstation spielen. Es wird zu wenig das Selbst reflektiert und das Verhalten entsprechend geändert!
    So nach dem Motto: „Boah, hast du das gelesen? In der BLÖD stand, daß wieder jemand abgeschlachtet wurde….blablabla….ist das nicht entsetzlich schrecklich?“
    Das genügt meist schon und der Doofmichel ist zufrieden, da er seinen Frust herauslassen konnte. Weiter wird leider nicht gedacht.
    Das passende Bild zu dieser Reaktion, die es vereinfacht beschreibt.

    Das Bestaunen reicht ihnen aus und sie sind empört. Das genügt. Aber Mut um dies zu ändern?
    – Leider Fehlanzeige!!!!

    LG

  14. Jim Jekyll schreibt:

    Begriffe wie „Hamsterrad“, „Staats(un)wesen“, „Homo oeconomicus“ und „Kapitalismus“ etc. ganz ohne Worte erklärt:

    Müssen wir uns wirklich wundern, dass, wenn wir schon diesen Umgang mit Tieren (ab der Mitte des Clips) als „normal“ akzeptieren, „unsere“ „Eliten“ uns genauso behandeln?
    Wenn jemand etwas Zeit übrig hat, hier der komplette Streifen:
    http://documentarylovers.com/film/samsara/

  15. Manne schreibt:

    Hier ein Beispiel das Frau Merkel doch eigentlich unschuldig ist:

    Merkel versteht die Probleme nicht und kann sie nicht lösen

    http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-versteht-die-probleme-nicht-und-kann-sie-nicht-loesen-10073382/

    Ein Leser ist damit nicht einverstanden und schreibt richtig:

    Hansi 25.01.2018 – 09:38

    „Merkel versteht die Probleme nicht“ Was der Schreiber dieses Satzes (und er hat viele an seiner Seite, sehr viele) nicht versteht bzw. verstanden hat.
    Die Probleme Frau Merkels sind NICHT die der deutschen Bevölkerung!
    Das, was Frau Merkel macht, ist das ERGEBNIS ihres gewollten, geplanten und beabsichtigten Handelns!
    DARAUS entstehen tatsächlich Probleme für „uns“.
    Das sind aber NICHT die Probleme der Frau Merkel.
    Sie weiß um diese Probleme und bürdet diese der deutschen Bevölkerung bewußt auf.
    Leider kapiert das auch der Großteil der deutschen Wähler nicht.
    CSU, FDP, SPD und Grüne ziehen da übrigens mit Merkel am gleichen Strang.

  16. Inländerin schreibt:

    @ Jim Jekyll

    Ich konnte das Video nur bis zu den armen Hühnern sehen …. und ich sage Euch, wer das da mitmacht, macht sich karmamäßig schuldig an der Schöpfung!
    Was mich betrifft: Ich führe eine Existenz außerhalb des „Hamsterrades“, und ich fühle mich sehr wohl dabei.
    Und was ich kann, könnten andere schon längst. Was wäre dann?
    Für die „Eliten“ sind wir nämlich auch nur so etwas wie Tiere.

  17. Timelapse schreibt:

    @Jim Jekyll

    Kapitalistische, seelenlose Effizienz. Weltweit.

    *gelöscht*

    Du erinnerst Dich bestimmt an den Artikel „Amerikanischer Exzeptionalismus“ wo die Staatsdoktrin der VSA dahingehend beschrieben wird, anderen Völkern ihr Wirtschaftssystem zu bringen. Anders gesagt: Die Politik der VSA bestand darin, anderen Völkern eine Dauerkrise zu bringen. Das ist wohl nicht der einzige, aber ein wichtiger Grund, weswegen sie diesen unsäglichen Hass auf Nordkorea haben. Ein anderer Grund wird sicherlich sein, die in den Geschichts- und Ökonomiebüchlein bereits festgeschriebene „Tatsache“ zu untermauern, dass Sozialismus auf gar keinen Fall funktioniert und funktionieren kann. Als Beispiel dafür wird gerne die DDR herangezogen, die u.a. aufgrund ihrer Misswirtschaft zusammengebrochen sein soll. (Auch darüber gab es hier im Blog einen exzellenten Artikel).

    Natürlich gibt es innerhalb dieser Zyklen in kapitalistischen Systemen auch Boomphasen, in denen es den allermeisten Menschen gut geht, sie sich geradezu in einem materiellen Rausch befinden, sowie auch technologisch große Entwicklungsfortschritte erfolgen. Das lässt sich nicht oder kaum vermeiden. Der Feind hat Geduld, er zielt auf das Endstadium ab, wenn Armut, Not Elend und Verzweiflung sich ausbreiten.
    Die Bonzen, die wir hier stetig beschimpfen, sind gierige und oftmals skrupellose Menschen, die von den ihnen ermöglichten Freiheiten nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt profitieren, sind also zumindest teilweise auch nur Symptome.

    Grüße

  18. Manne schreibt:

    OT

    Kandel

    Zum Erhalt der Ideologie/Wirtschaftsinteressen „weltoffen und Bunt“ geht man auch über Leichen.
    Mia und andere Opfer abgeheftet als Betriebsunfall (Kollateralschaden).

    https://picload.org/view/ddpoappa/demo-kandel-28.1.2018-buendnis.jpg.html

    Gier frißt Verstand

    Flüchtlinge kommen Vermieter teuer zu stehen

    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.unterkirnach-fluechtlinge-kommen-vermieter-teuer-zu-stehen.3933e8b5-443e-4a2a-8d4e-41f66d5ea49f.html

    Interessant das viele Gemeinden Versicherungen abgeschlossen haben gegen solche Fälle. D.h. der Vermieter wird entschädigt. Garantiert holt sich die Versicherung die Schadenssummen vom Finanzamt (Steuergelder) zurück. Denn solche Versicherungen sind unüblich.

  19. DerDaumen schreibt:

    Festgefahrene Denkweisen oder…

    Dieses Fahrrad kannst Du nicht fahren

    Wenn man nun davon ausgeht, dass es sich beim einem Fahrrad bzw. dessen Handhabung um ein einfach zu berechnendes Schema handelt, kann man sich gut vorstellen, wie eine solche Umstellung bei komplexeren Abläufen verlaufen wird.

  20. Nationalist schreibt:

    @Manne

    Danke für diesen tollen Artikel, da geht einem das Herz auf. 😉 Karma, würde ich mal sagen. Das hat man davon, wenn man den Hals nicht voll genug bekommt. Es sollte alle ach so weltoffenen Menschen in diesem Land so treffen wie den netten Herrn Vermieter und seinen bekloppten Mietern. Aber leider ist das Leben kein Wunschkonzert. Weltoffen sind sie nämlich nur so lange, wie sie nicht selbst betroffen sind.

  21. Manne schreibt:

    OT

    Rotzfrech behauptet die Caritas, Union und SPD sollen Familiennachzug wieder einführen – aus „humanitärer Verantwortung“

    „Ein starkes Land wie Deutschland hat eine humanitäre Verantwortung gegenüber schutzbedürftigen Flüchtlingen“, erklärte heute Caritas-Präsident Peter Neher. Deswegen solle die Bundesrepublik den Familiennachzug für alle subsidiär Geschützten wieder einzuführen.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/caritas-fordert-union-und-spd-sollen-familiennachzug-wieder-einfuehren-a2334177.html

    „humanitäre Verantwortung“ gegenüber dem Kontostand von Caritas-Präsident Peter Neher

  22. Nationalist schreibt:

    @manne

    So sind sie, unsere „Christen“. Der größte Abschaum schwimmt bekanntlich immer oben. Wo ist denn die humanitäre Verantwortung gegenüber seinen eigenen Volksgenossen?

  23. brezel53 schreibt:

    @DerDaumen: Danke für das Fahrrad Video!

  24. Leser schreibt:

    @DerDaumen,

    Unglaublich! Tolles Video.Danke.

    L G

  25. Frieda schreibt:

    Jim Jekyll, Danke für den Trailer dieses Films. Den kannte ich nicht. Ich musste heulen.
    Ich hasse die Menschheit. Ich hasse den Kapitalismus.

  26. uwi schreibt:

    OT.
    Die Armen „Getriebenen“ aus der Politik geraten unter Arbeitszwang: müssen sie bis morgen (Di) den Familiennachzug für abgelehnte Flüchtlinge regeln.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/koalitionsverhandlungen-die-zeit-beim-familiennachzug-draengt/20904630.html

    Ja, bin ich denn bescheuert, dass bei Ablehnung ein Familienmitglied nachziehen darf? Was für deutschenfeindliches politisches Pack (Popa) haben wir, die ein Haufen Analphabeten, Ungelernte und Angst und Terror importieren?

    Deutschland Dreckslochland?

    Hat aber seine Vorteile: Es kann die Rückkehr zu einem Nationalstaat ausgeschlossen werden. Deutsche können sich einen weiteren Job suchen, um ihren eigenen Untergang zu finanzieren, und der Weg ist frei für ein Vereinigte Staaten von Europa. (Andere europäische Staaten sind übrigens in der gleichen/ähnlicher Lage)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.