Karl-Heinz D.


.

(Herr Ziercke ist der linke von den beiden deutschen Lügnern)

.

Deutschland ist so ein korruptes und versifftes Drecksloch, daß man heutzutage nur ein bisschen hinter die oberflächliche Tünche von „Rechtsstaat“ schauen muss und es tun sich wahre Abgründe auf.

Da die deutschen Christen auch schon seit Jahrzehnten regieren und sich untereinander stets decken, ist alles so dermaßen verfilzt, daß man, wenn man lediglich ein Verbrechen mal richtig aufklären würde, gleich hundert andere mit aufklären könnte, weil alles miteinander verwoben ist.

Ein typisches Beispiel für die kriminelle Vernetzung der faschistischen Christen in den höchsten Positionen findet man natürlich beim NSU, weil da einfach unglaublich viele Fäden zusammenlaufen.

Ihr könnt euch vielleicht noch an Sebastian Edathy erinnern, den indisch-stämmigen Bundestagsabgeordneten, der den NSU-Untersuchungsausschuß leitete und letztlich wegen irgendwelcher „leicht pädophiler“ Bilder aus diesem entfernt wurde.

Interessant ist nun, daß im Zusammenhang mit der Bestellung von „Kinder-Bildern“ nicht nur Sebastian Edathys Name auf einer Liste auftauchte, sondern auch jener in der Überschrift erwähnte „Karl-Heinz D.“.

Bei diesem handelte es sich um einen „BKA-Spitzenbeamten“, zu seiner Personalie ist in der FAZ zu lesen:

Karl-Heinz D., Ehemann und Vater, hatte im BKA Karriere gemacht. Er war über das Amt eines stellvertretenden Referatsleiters für Fahrzeugdelikte und weitere Stationen zum Leitenden Kriminaldirektor aufgestiegen.

In der Abteilung Organisierte Kriminalität führte er die Rauschgift-Ermittlung. Zur selben Abteilung gehörte auch die Bekämpfung von Kinder- und Jugendpornographie. D. war Autor der Fachzeitschrift „Kriminalpolizei“ und gut vernetzt bei Interpol. Und er engagierte sich in der SPD. […]

.

Es ist übrigens ein allgemeines Schema, daß sich Kriminelle natürlich gerade dort aufhalten, wo sie am leichtesten an ihre Opfer kommen bzw. ungestraft ihre Neigungen ausleben können.

Logisch.

Wenn jemand zum Beispiel gerne Macht ausüben und Wehrlose verprügeln will, geht er in Deutschland zur Polizei:

(Eine Frau ans Bett fesseln und ihr dann das Gesicht zertrümmern? Das bringen nur die mutigsten und ehrenhaftesten Menschen fertig: deutsche, christliche Polizisten aus Bayern. Vermutlich katholisch.)

.

Wenn jemand Spaß an Selbstjustiz hat, wird er in Deutschland Richter.

Und wenn jemand sich gerne ungestraft pädophiles Material anschauen will, geht er in Deutschland zum BKA; Abteilung Kinderpornographie.

Die Sache mit Herrn Karl-Heinz D. flog durch eine Sachbearbeiterin auf:

Am 10. Januar 2012 beendet eine Sachbearbeiterin beim Bundeskriminalamt das Doppelleben des Karl-Heinz D. Die junge Frau, erst seit ein paar Monaten im Referat SO 12 beschäftigt, bearbeitete an diesem Tag eine Computer-Liste mit etwa sechstausendfünfhundert Einträgen. In der Datei waren Namen, Vornamen und Adressen deutscher Kinderporno-Käufer verzeichnet. […]

Sie blieb bei der groben Durchsicht bei Spalte 1123 hängen: Und war wie elektrisiert: Denn dort stand, unter dem Buchstaben „D“, der Name ihres BKA-Gruppenleiters. Einer ihrer Chefs. Sie gab den Namen in die Suchfunktion ihres Computers ein und tatsächlich: Ab Nr. 3.415 tauchen weitere Bestellungen auf, diesmal unter „K“ wie Karl-Heinz. […]

Das war ein Schock. Der Leitende Kriminaldirektor Karl-Heinz D. hatte, wie Edathy, bei der kanadischen Kinderporno-Firma Azov Nacktbilder bestellt, mehr als zwanzig Mal. Unter den Masturbationsvorlagen für Pädophile befanden sich in seinem Fall auch solche, deren Besitz in Deutschland strafbar ist. Sie zeigten sexuelle Handlungen. Sofort brach die Sachbearbeiterin ihre Arbeit ab und informierte ihre Vorgesetzten. […]

.

Interessant, aber für regelmäßige Leser meines blogs keineswegs überraschend, ist das nun folgende Verhalten vom Lügner Ziercke; ihr wisst schon, dem obersten Strafverfolger in diesem faschistischen Arbeitslager namens „BRD“, der die Lüge vom Ruß in der Lunge von Uwe Mundlos erzählte, obwohl bei ihm weder Ruß in der Lunge, noch CO im Blut gefunden wurde.

Verfolgte er dieses miese deutsche Schwein?

Natürlich nicht, denn Ziercke ist selber kriminell.

Darum setzte er all seine nicht unbeträchtliche Macht ein, um den Kinderschänder zu schützen:

Ein Kinderporno-Konsument im Bundeskriminalamt, sozusagen Tür an Tür mit seinen ärgsten Jägern. Das hätte für maximales Aufsehen gesorgt – wenn es bekannt geworden wäre. Präsident Ziercke handelte blitzschnell. Der Fall D. wurde herausgelöst aus den kanadischen Daten. Das Innenministerium bekam eine mündliche Information. D. erschien nicht mehr zum Dienst, innerhalb von Tagen entstand eine Akte für die Mainzer Staatsanwaltschaft. Nachdem das erledigt war, geschah lange nichts mehr.

Der Rest des giftigen Materials wurde unter Verschluss gehalten. Niemand im BKA durfte sich dafür interessieren, ob noch andere Bekannte auf der Liste standen. Das habe, so sagt die Sachbearbeiterin heute, „die Hierarchie“ entschieden.

.

Wie endete der Fall?

So, wie Kriminalität in verschissenen vierte Welt Dreckslöchern wie Deutschland nun mal endet:

In Berlin verabredeten Spitzenbeamte des Innenministeriums und die BKA-Führung unterdessen, wie mit dem Fall Karl-Heinz D. verfahren werden sollte: diskret, zurückhaltend, menschlich. Ein Gericht verurteilte D. später ohne Aufsehen zu einer Geldstrafe. Anstatt ihn aus dem Dienst zu entfernen, entließ Ziercke den Mann in den Ruhestand.

Im Innenausschuss beklagen Abgeordnete von Union und Grünen, dass Ziercke ihnen diesen Vorgang verschwiegen hat. Nur scheibchenweise rücke er mit Informationen heraus, jeweils nachdem Abgeordnete zuvor aus anderen Quellen darauf hingewiesen wurden. Über Karl-Heinz D. berichtete er Wochen nach Bekanntwerden der Verwicklung des Abgeordneten Edathy in denselben Tatkomplex. Die Abgeordneten fühlten sich hintergangen, sogar getäuscht. „Das kann ich nachvollziehen“, sagte Ziercke zu dieser Kritik, fragte dann aber:

„Aus welchem Grunde hätte ich die bürgerliche und familiäre Existenz des früheren BKA-Mitarbeiters gefährden sollen?“

.

Geil, oder?

Wie viele bürgerliche und familiäre Existenzen haben deutsche Christen in den letzten Jahrzehnten vernichtet?

Wie viele Alte, die Deutschland aus den Trümmern aufgebaut haben, sind unter menschenunwürdigen Umständen krepiert, müssen zur Tafel laufen und leben in Armut?

Aber hey: alles nicht so schlimm.

Hauptsache, „die bürgerliche und familiäre Existenz“ einer pädophilen deutschen Drecksau, die beim BKA arbeitete, wird nicht gefährdet.

.

Ich komme immer wieder zu der Einsicht, daß deutsche Christen wahrlich der größte Haufen Abschaum sind, der jemals diesen Planeten hier besudelte.

Und daß ausgerechnet die ihr Maul aufreißen und auf „den Islam“ und „die Moslems“ schimpfen, ist mal wieder typisch und bestätigt meine These, daß Menschen bei anderen immer ihre eigenen größten Fehler entdecken.

Solange solche Vorgänge wie dieser, und es ist davon auszugehen, daß dieser gerade mal die Spitze des Eisberges darstellt, in Deutschland ungeahndet und auch unbemerkt/desinteressiert von der deutschen Öffentlichkeit aufgenommen werden,

kann sich wirklich kein Deutscher darüber beschweren, als Köter bezeichnet zu werden.

Denn ebenso wie Köter haben Deutsche keine Werte als das momentane Leben, also die Befriedigung ihrer Grundbedürfnisse: Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball und Facebook.

Mut?

Ehre?

Wahrheit?

Gerechtigkeit?

Damit können die jetzigen Deutschen nichts mehr anfangen.

Ihnen sind diese Werte genauso fremd wie einem Straßenköter und sie glotzen auch genauso dämlich, wenn man ihnen diese Begriffe nennt.

Alle Werte, die die heutigen Deutschen wie Papageien aufsagen können, sind diejenigen, die ihre Todfeinde ihnen seit ihrer Geburt in die Hirne geträufelt haben:

Toleranz, Duldsamkeit, Fresse halten, keine Fragen stellen, einfach Machen, Pünktlichkeit, Fleiß, Bereitschaft zu unbezahlten Überstunden

All der Scheiß, mit dem die Bonzen zwar gute und ungefährdete Profite in ihrem christlich-faschistischen Arbeitslager namens „BRD“ erzielen können,

aber nichts, womit man einen lebenswerten Staat für Menschen betreiben könnte.

.

LG, killerbee

.

PS

Es ist ja wahrlich nicht das erste Mal, daß die christliche Regierung Kinderschänder schützt.

Siehe „Sachsensumpf“, wo Thomas de Maiziere damals als Landes-Innenminister dafür gesorgt hat, daß Kinderschänder aus Wirtschaft/Politik/Justiz vor Strafverfolgung geschützt wurden.

.

Wie bescheuert ist eigentlich ein Volk, das jemanden als Bundes-Innenminister toleriert und akzeptiert, der nachweislich Kinderschänder vor Strafverfolgung geschützt hat?!

Echt: die CDU hat wirklich Schwein, daß die Deutschen so ein Volk von ignoranten Dummköpfen sind.

Nirgendwo anders würde eine Partei mit einer Personalie wie de Maiziere als Bundes-Innenminister durchkommen.

Aber bei Dummköpfen ist es natürlich Standard, daß sie Böcke zu Gärtnern machen.

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Karl-Heinz D.

  1. Jim Jekyll schreibt:

    „Gut vernetzt mit Interpol“ ist gut, er war deutscher Interpol-CHEF!
    Und wohl zuständig dafür, die Ermittlungen in seinem „Fachgebiet“ in die „richtige“ Richtung zu lenken!
    http://www.welt.de/vermischtes/article143879658/Auf-den-Spuren-der-verlorenen-Kinder.html

  2. Leser schreibt:

    @KB,

    Ohne im Thema eigene sachdienliche Informationen zu haben, kein eigenes Lagebild wohlgemerkt, kann ich nur psychologische Rückschlüsse ziehen.

    Es ist ein Verbrechensmikado. Zieht man einen Stab, wackelt alles. Noch vor 3 Jahren, hätte ich solche Informationen als komplett irre abgeheftet! Das gibt es in meiner Welt nicht. Hier sind die Guten.

    Der Berg der „Schweinerei“ ist unglaublich. Das darf nicht sein.

    L G

  3. Jim Jekyll schreibt:

    http://www.kriminalpolizei.de/ausgaben/2006/maerz/detailansicht-maerz/artikel/interpol-zu-gast-in-deutschland.html
    Immherhin hatte er im „war on drugs“ Deutschland vor einer Armada von Kokainschmuggel-Segelbooten (aus Südamerika) gerettet!!!
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-47134757.html

  4. peter schreibt:

    ein Landesgericht der BRB bestätigt de facto Rechtsbankrott in der BRD durch ein Urteil. Gesehen bei Oliver Janich: https://www.youtube.com/watch?time_continue=66&v=UazQy2Sz4uI

  5. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  6. Jim Jekyll schreibt:

    Und wenn nun plötzlich all die „Knackis“ unerwarteterweise auf die Idee kommen, von ihren FREIgängen nicht zurückzukommen, dann kann leider auch die „Justiz“ da „nix mehr machen“ kann! Nur ein Glück, dass so endlich wieder Kapazitäten für all die illegalen Sammler von Pfandflaschen (so etwas ist immerhin Staatseigentum!), Schwarzfahrer, GEZ-Verweigerer, und ganz besonders wichtig Nazis, Hassverbrecher und Reichsbürgerterroristen geschaffen werden!
    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/und-schon-wieder-zwei-knackis-weg

  7. Notarzt schreibt:

    Karl-Heinz Dufner, sein Name – so viel Zeit muß sein

    Die Daten der kanadischen Behörden waren scheinbar schon Oktober 2011 in Deutschland
    Januar 2012 schickt man also den „guten“ Mann in Pension und Edathy übernimmt NSU

    https://www.radio-utopie.de/2014/04/06/im-tiefen-staat-verschwiegene-fakten-und-details-der-b-k-a-edathy-affaere/

  8. Hiesiger schreibt:

    @ Notarzt

    Aktuelle, tief schürfende Hintergrundliteratur zum tiefen Staat:

    https://mediashop.at/buecher/fassadendemokratie-und-tiefer-staat-2/

  9. DerDaumen schreibt:

    OT:

    Mal ein munterer Eloquenztest, für „hochintäliegänte“ Menschen….
    https://www.arealme.com/german-vocabulary-size-test/de/

    Schönen Gruß an die „Göthe`s“ da draußen.

    Mal ehrlich, da ist es doch keine Wunder , wenn diese ….. sich auch noch bestätigt fühlen, in ihrer „Intäliegänz“.

    Und für nicht ganz so schlaue Wesen , ja, da gibts auch noch Tips und Tricks zum korrekten Sprachgebrauch.

    http://www.bento.de/politik/nazi-sprech-benutzt-du-diese-saetze-im-alltag-1827666/
    (Test am Ende des Artikels)

  10. tomcatk schreibt:

    Teil 2 vom Gespräch von fatalist und Manuel:

  11. tomcatk schreibt:

    @ Daumen

    Der Bento Artikel hat 8000+ „shares“ und das ist das wahrhaft Erschreckende!

  12. DerDaumen schreibt:

    @tomcatk

    Was bitte genau soll daran nun erschreckend sein?

    Ich schildere mit solchen Links nur den vermeintlichen Ist-Zustand.
    Wer bei sowas noch hochatmig wird hat wohl mind. die letzten 10 Jahre geschlafen.

  13. Leser schreibt:

    @KB,

    Ist das gespenstisch oder eine mathematische Formel?

    Darüber ist zu reden.

    L G

  14. Hiesiger schreibt:

    @ Der Daumen

    Jo, eh klar,
    „Lügenpresse“,
    „Volk“
    sind sälbstverfreilich höchst naziöses Sprech, das man tunlichst vermeiden sollte, um nicht anzuecken. Das leuchtet ja jedem sofort ein. …

    Wer solch höchstgeistige Entdeckungen und komplexe Erfindungen macht, und auch noch Anatol heißt, erwirbt sich im Merkelland automatisch ein Anrecht auf einen Lehrstuhl in den Geschwätzwissenschaften.

    Anatols nächste „Entdeckungen“ nahtsiverdächtiger Wörter werden voraussichtlich sein:
    „Regimekritik“,
    „Merkelkritik“,
    „Plutokratie“,
    „Monopolist“,
    „Tiefer Staat“,
    „Einkommensverteilung“,
    „Vermögensverteilung“,
    „Geldschöpfung“,
    „Umvolkung“,
    „Völkermord“,
    „Grenze zu!“,
    „Wetterkriegsführung“,
    „künstlicher Hurrikan“,
    „künstlich geschaffene Erdbeben“,
    „künstlich geschaffener Tsunami“ …

    Falls A. H. den einen oder anderen dieser Begriffe nie öffentlich verwendet haben sollte, so hat er ihn bestimmt insgeheim irgendwann mal wenigstens gedacht … ;-(

  15. tomcatk schreibt:

    @ Daumen

    Hab mich entweder falsch ausgedrückt oder Du hast mich falsch verstanden.
    „Erschreckend“ ist das es mind. 8k* Leser gegeben haben muß bzw. es Menschen gibt die tatsächlich so etwas Hirnverbranntes wie BENTO lesen und das auch noch gut finden.
    Und was ist an meinem Kom „hochatmig“? Und wie kommst Du auf das dünne Brett das alle außer Dir die letzten 10 J. geschlafen haben?

  16. DerDaumen schreibt:

    @Hiesiger

    So in der Art dürfte es wohl früher oder später ausarten.

    @tomcatk

    Naja , ich find es eben nicht erschreckend, weder aus dieser noch jener Perspektive.
    Mich wundert ehr , dass es keine 80-800K* Leser gab. 🙂

    Der Rest war außerdem auch nicht auf dich gemünzt, sondern an die hochatmige Allgemeinheit gerichtet, die sich als erwacht betitelt, aber Schnappatmung bekommt ,wenn sich solcherlei „Auswürfe“ liest oder hört.

    Wie du auf deinen letzten Satz kommst weiß ich nicht, denn das hab ich weder geschrieben, noch impliziert das irgendeine Aussage in meinem Post.

    Beste Grüße

  17. Leser schreibt:

    @All

    Folgen wir nicht der Zersetzung…
    Sogar hier im Blog. Diese Waffe ist sehr mächtig, da sie unterschwellig wirkt. Es ist Gefährlich. Die Warheit wird immer angegriffen!

    Worte sind Waffen! Ad Hominem!
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem
    Sofort agieren.
    Wir sind doch nicht der unsigere Feind!

    L G

  18. Hiesiger schreibt:

    OT: Todes-Orkan Friederike …

    „Gehen Sie weiter, …!
    es gibt hier nichts zu sehen, …
    alles ganz normal …“ ;-(

  19. EinBerliner schreibt:

    @Hiesiger
    Zur Vorhersage:

    „Rein zufällig trifft uns Orkan Friederike genau am 18. Januar. Das ist der Jahrestag des verheerenden Orkans Kyrill, der 2007, also vor 11 Jahren, deutschlandweit für Zerstörungen sorgte und Menschenleben forderte.“
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/orkan-friederike-kommt-zum-jahrestag-von-orkan-kyril-100.html

  20. Hiesiger schreibt:

    @ EinBerliner

    Ist bestimmt reiner Zufall … 😉

    Sicherlich genau so ein zufälliger Zufall, wie im August 2017, als zufällig diese seltsamen neumodischen Wölkchen am Himmel zu sehen waren, kurz bevor das Ischia-Erdbeben stattfand …

    https://www.kla.tv/11782

  21. vde schreibt:

    OT: der erste hammelsprung 2018, PAN TAU, oder besser bekannt als pumuckel,, leitet „souverän“ den vorgang. was für ein kindergarten.

  22. DerDaumen schreibt:

    @Leser

    „@All……….“

    Ich hoffe du beziehst dich damit nicht auf die kleine Meinungs-Verschiedenheit bzw. das ebenso kleine Kommunikationsproblem zwischen tomcatk und meiner Wenigkeit.

    „Folgen wir nicht der Zersetzung…“

    Sehe ich, mal allg. gesehen ein wenig anders.

    Krebs kann man, wenn er gestreut hat, nichtmehr einfach herausschneiden und gut ist.
    Nein, man muß die Umstände schaffen, die den jeweiligen Körper dazu bringen, die Krebszellen von innen zu zersetzten bzw. ihnen die Energie zu verweigern.

    Was ich damit sagen will: Dieses Land hat def. Krebs und das in allen Bereichen.

    Und ich meine ALLE.

    So makaber das klingen mag, aber bevor dieser Körper heilt, muß der Krebs sich erstmal zersetzen.

    „Ordo ab Chao“

    Wer sagt denn, dass dies etwas schlechtes sein muß?

    Wurde da wieder etwas verdreht um Angst zu schüren?

    Könnte es denn nicht auch bedeuten, dass erst wenn die „Krebsgeschwüre“ zersetzt wurden und eine Weile Chaos herschte der Körper wieder gesundet?

    BG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.