Der Weg zur Erkenntnis (Teil 2 von 2)


.

.

Ich weiß nicht, ob ihr den „Selbsttest“ gemacht habt, aber ich bin zu der Erkenntnis gelangt, daß absolut jede Handlung von bewussten Menschen durch genau die beiden formulierten Gründe:

a) Verbesserung des Ist-Zustandes

oder

b) Verhinderung einer Verschlechterung

erklärt wird.

.

Gehen wir in Gedanken als Beispiel den Klempner „Michael Müller“ durch.

Er liegt im Bett und der Wecker klingelt.

Warum hat er den Wecker gestellt?

Weil er pünktlich zur Arbeit kommen will.

Kommt er nicht pünktlich zur Arbeit, bekommt er Ärger mit dem Chef.

Also ist es sehr vernünftig, den Wecker auf genau diese Uhrzeit zu stellen, weil er dadurch Ärger, also eine Verschlechterung des Ist-Zustandes, vermeidet.

Warum hat er überhaupt eine Arbeit?

Weil er seinen Lebensunterhalt verdienen muss und das besser ist als ein Leben als Arbeitsloser.

Aber warum ist Herr Müller ausgerechnet Klempner geworden?

Vielleicht, weil er schon immer Klempner werden wollte.

Vielleicht, weil er irgendwann die Firma vom Chef übernehmen will.

Vielleicht, weil dieser Job während der Berufs-Orientierungsphase von allen Optionen  diejenige war, die das geringste Übel für ihn darstellte.

Es gibt also auf jeden Fall einen vernünftigen Grund dafür, daß Herr Müller genau diesen Beruf ausübt.

Herr Müller steht nun auf und zieht sich an.

Und sogar beim Anziehen seiner Kleidung gibt es für jeden Handgriff, für jede Auswahl seines Kleidungsstückes, einen vernünftigen Grund, warum er ausgerechnet dieses und kein anderes anzieht.

Und sei es nur, daß es das einzig saubere ist oder daß es dasjenige war, was in der Schublade ganz oben lag.

Oder ganz unten.

.

Ich möchte die Vorrede nicht übermäßig lang gestalten, sondern nur anhand dieses alltäglichen Beispieles darstellen, daß nichts, absolut gar nichts, „einfach so“ oder „zufällig“ passiert.

Ihr könntet zu jedem beliebigen Zeitpunkt jeden beliebigen Menschen auf der Straße anhalten und ihn befragen.

Es gibt für jede Person einen Grund, warum sie sich zum Zeitpunkt X genau dort und nicht woanders aufhält.

Warum sie mit dem Fahrrad fährt statt mit dem Bus oder dem Auto,

oder umgekehrt.

Alles macht Sinn, alles ist das Resultat bewusster oder unbewusster Entscheidungen.

Natürlich kann es sein, daß sich eine Entscheidung im Nachhinein als die schlechtere Alternative im Vergleich zu einer anderen herausstellt.

Aber zum Zeitpunkt der Entscheidung, mit den gegebenen Informationen, erschien sie dem Entscheidenden als das Optimum.

.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel sind „unbewusste“ Menschen, also z.B. Schlafwandler oder Wachkomapatienten.

Bei ihnen gibt es keinen vernünftigen Grund für ihr Verhalten, aber selbst ihre Handlungen sind erklärbar, z.B. weil es Reflexe sind, die zu einem bestimmten Zeitpunkt durch bestimmte Reize ausgelöst werden.

.

(Hört auf ihn; er sollte es wissen!)

.

Nachdem wir uns klar gemacht haben, daß auf dieser Welt ALLES Sinn ergibt,

also das Resultat (un)bewusster Handlungen und Entscheidungen ist,

sollten wir diese Erkenntnis auch bei jeder Analyse einfließen lassen.

Alles ergibt Sinn, es gibt für alles einen Grund.

.

Viele Menschen sind nicht in der Lage, die jetzige Situation korrekt zu evaluieren,

weil sie im Gegensatz zu uns eine andere Prämisse haben.

Für sie ist die Welt das Resultat von „Zufall“, „Unwissen“, „Dummheit“.

Und darum verstehen sie die Welt nicht,

darum verstehen sie gar nichts!

Alles erscheint ihnen wie eine Verkettung von herbeigewürfelten Ereignissen und die eigene Dummheit/Unwissenheit wird auch auf alle anderen projiziert:

Die Polizei weiß ja gar nicht, wo die Drogenumschlagplätze der Stadt sind.

Die Wirtschaft weiß gar nicht, daß die Ausländer, die hier ankommen, schlecht ausgebildet sind.

Die Politiker wissen gar nicht, wofür sie abstimmen.

Die Politiker wissen gar nicht, zu was die von ihnen beschlossenen Gesetze führen.

Die Merkel wusste gar nicht, daß vor allem kriminelle und schlecht ausgebildete Leute kommen.

Die Richter wissen gar nicht, daß sie mit ihren Kuschelurteilen zu Nachahmungstaten animieren.

BLA, BLA, BLA!

.

Ich hoffe, euch ist klar, wie unsagbar peinlich diese Aussagen sind!

Denkt sie doch nur einmal richtig durch!

Was uns Laien nach 5 Sekunden Nachdenken klar ist, soll ausgerechnet den Machern nicht klar sein?

Ausgerechnet die Polizei, bei der alle Anzeigen eingehen und die immer zusammen mit dem Rettungswagen anrücken, soll nicht wissen, wo die Drogenumschlagplätze der Stadt sind?

Ausgerechnet Juristen, die ihr ganzes Leben lang mit Gesetzestexten umgehen und jede Bedeutung jedes Wortes und jedes Satzzeichens studiert haben, sollen bei den von ihnen verfassten Gesetzestexten ihre Worte „zufällig“ oder „aus Unwissen“ so gewählt haben?

Wirklich:

diese Annahmen sind lächerlich und peinlich.

Das peinlichste Verhalten legt dabei diejenige „Islamkritiker“-Fraktion an den Tag, die allen Ernstes glaubt, die Politiker hätten „den Islam“ nicht verstanden und darum Merkel, Roth, etc. mit Zitaten von Sure 08/15 und 4711 bombardieren.

Also die Annahme, die Politiker würden sofort ihre Politik radikal ändern, wenn sie nur endlich verstehen würden, wie gefährlich bestimmte Anweisungen im Koran und mithin manche Muslime seien!

Der größte Witz bei dieser Sache ist, daß ausgerechnet diese Vollidioten, die noch nicht einmal in der Lage sind, bewusstes Handeln bei Politikern zu unterstellen, sich für „Aufgewachte“ halten.

Im Ernst:

Niemand schläft tiefer als diese Leute.

.

.

Und die Aufgabe von Herrn Stürzenberger als vom bayrischen Verfassungsschutz eingeschleuster V-Mann in der islamkritischen Bewegung besteht darin, diese Leute im Tiefschlaf zu halten und ihnen immer weiter Schlafsand in die Augen zu streuen.

Die Energie der Unzufriedenen mit sinnlosen Placebo-Handlungen verpuffen zu lassen, bis sie schließlich resignieren.

„Nein, der Seehofer, das ist schon ein feiner Kerl. Wenn er doch nur endlich den Islam verstehen würde, Manno!

Ne, ich schreib dem nochmal Sure 08/15, der letzte Brief ist bestimmt nicht angekommen oder wurde von der Antifa abgefangen!

Also diesmal als Einschreiben.

Dann wird sich bestimmt alles ändern, wenn ich doch nur dem Horst alles erklären könnte!“

.

Osimandia hat damals bei „As der Schwerter“ den besten Kommentar zu diesen „Die Politiker haben keine Ahnung, also muss ich denen Koranzitate schicken“-Leuten geschrieben:

Für wie blöde müssen die Politiker das Volk halten, wenn sie solche Briefe bekommen?

“Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter,

Sie haben gesagt, Islam hieße Frieden und Moslems wären eine Bereicherung für unser Land. Ich möchte Sie bitten, folgendes zur Kenntnis zu nehmen (20 Meter Koranzitate). ”

Und dann glauben die, der Politiker schlägt sich mit der flachen Hand an den Kopf und sagt sich:

“Wow! Das habe ich ja gar nicht gewusst, dass dieser Prophet Mohammed denen gesagt hat, sie sollen Ungläubigen die Gliedmaßen kreuzweise abhacken. Das darf man doch nicht! Wenn das so ist, werde ich jetzt auch seriöser Islamkritiker.”

Manche PI-ler glauben sogar – ernsthaft- dass es gut ist, wenn der VS sie beobachtet, damit der endlich mal ordentliche Informationen über den Islam und die Zustände im Land mitkriegt.

So einen Politiker muss es doch jucken, zu antworten:

“Sehr geehrter Vollidiot,

wenn wir wirklich wollten, dass Leute wie Sie glauben, dass Islam Frieden heißt, würden wir nicht alle Naselang die islamistische Terror-Sau durchs Dorf treiben. Und wenn wir wirklich denken würden, dass türkische, arabische und schwarze Moslems eine Bereicherung für dieses Land wären, dann würden wir keine reinlassen.”

Und diese Vorstellung ist es, die mir wehtut. Es ist schon schlimm genug, dass die uns für blöde Schafe halten, aber es ist eben noch ein bisschen schlimmer, wenn sie auch noch die Bestätigung dafür per Brief bekommen. Echten Schaden richtet es nicht an, genauso wenig wie es nützt. Es ärgert mich nur.

.

(„Ich siedele seit Jahren kriminelle Ausländer an, benutze sie als Terror-Waffe gegen das eigene Volk und alles was die Deutschen machen, ist mir Koranzitate zu schicken. Was sind das nur für dumme Schafe…“)

.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Der Weg zur Erkenntnis besteht darin, anderen Menschen Sinnhaftigkeit bei ihren Handlungen zu unterstellen.

Also letztlich anzunehmen, daß andere genausowenig zufällig agieren wie man selber.

Daß man damit vielleicht Erkenntnis, zumindest aber schon einmal die richtigen Fragen bei den „Schläfern“ induzieren kann, kann jeder bei nächster Gelegenheit nachprüfen.

Wenn mal wieder irgendwer davon schwadroniert, daß z.B. „die Merkel ja gar nicht weiß, wie es auf der Straße aussieht“,

lasst diese Person höflich aussprechen, nickt und dann sagt ihr:

„Ich bin sicher, sie weiß es sehr genau.“

Wenn ihr Pech habt, wird der andere es abstreiten.

Wenn ihr Glück habt, wird er jedoch von allein die alles entscheidende Frage stellen:

„Warum macht sie es denn dann?“

DAS ist die Frage, die zur Erkenntnis führt.

.

.

Der Unterschied zwischen uns und den „Schlafenden“ ist also nicht, daß wir für alles den Grund wüssten.

Der Unterschied ist, daß wir bei der Suche nach Gründen nur als allerletzte Option Zufall, Unwissen, Dummheit oder Überforderung annehmen.

Insbesondere bei einer seit Jahren organisiert ablaufenden Agenda wie der Siedlungspolitik, bei der es Hunderte Hinweise auf Planung, Profiteure etc. gibt, weiter an der idiotischen These festzuhalten, daß die Handelnden „gar nicht wissen, was sie dem Volk damit antun“,

ist doch wohl mehr als lächerlich, wie eigentlich jeder nach kurzem Überlegen zugeben muss.

Ich glaube darum, daß das Geschwätz von den „unwissenden Politikern“ eine Art unbewusster Selbstschutz ist, um sich die eigene Situation schönzureden.

Der Gedanke, von unwissenden Narren regiert zu werden, die nur endlich mal den Islam verstehen müssten, ist schließlich bedeutend angenehmer als der Gedanke, daß eine aus überwiegend deutschen Christen bestehende Regierung darum in Massen (kriminelle) Ausländer in diesem Land ansiedelt, weil sie mit ihnen einen Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk führt und dessen Zusammensetzung möglichst schnell ändern möchte.

.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Der Weg zur Erkenntnis (Teil 2 von 2)

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Merkohl schreibt:

    Müsste die Bildunterschrift bei Merkel nicht folgendermaßen lauten?

    „Ich lasse seit Jahren kriminelle Ausländer ansiedeln und lasse sie als Terror-Waffe gegen das eigene Volk benutzen…“

    Sie selbst hat das alles ja nicht unmittelbar in die praktische Wirklichkeit gebracht..
    Das Ansiedeln übernehmen die Bundeswehr, deutsche Bus- und Bahnfahrer, deutsche Bauarbeiter etc.
    Das mit der Terror-Waffe übernehmen deutsche Richter und deutsche Polizisten, die „leider auch nichts machen können“.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Merkohl

    Sehr aufmerksam von Dir und völlig korrekt!

  4. DerDaumen schreibt:

    Staatsfernsehen Propaganda geht weiter

    Ich sagte doch , die machen das ab sofort mit aktiviertem Turbo, bewusst und somit mit purer Absicht, damit „der Zug“ ins rollen kommt.

    Wer ist euer Feind? *rhet.

  5. Pawel Pipowitsch schreibt:

    Genau so sehe ich das auch. Und diese ganzen „Vorfälle“ wie z. B. der Wattestäbchenskandal oder die Meterstabpanne beim NSU reihen sich da mit ein. Akten werden „aus Versehen“ geschreddert. Kriminalbeamte die jeden Tag nichts anderes machen als Tatorte zu untersuchen, leisten sich ausgerechnet hier die größten Schnitzer? Aber es gibt immer noch genug Menschen ohne Verstand, die sowas glauben.

  6. ErzählFilm schreibt:

    Frage: Aber wenn die Deutschen, ich meine jetzt mal nur die Alternativen, wie PI etc., ist es dann nicht folgerichtig, um nicht zu sagen NOT-WENDIG, was ihnen passiert?

  7. DerRheinländer schreibt:

    PI eine Alternative? Die sind doch Bestandteil des Systems. Eine Ablenk- und Beruhigungspille für die etwas Unruhig-Schlafenden, damit diese wieder tiefer und fester schlafen, während sie mit Schwachsinn wie „Die bösen Musels/Linksrotgrüne/Claudia Roth“ usw. abgelenkt werden von den tatsächlichen Urhebern der ganzen Scheiße und fein meckern können.
    Wirklich alternativ sind nur wenige. Dieser Blog und der Großteil seiner Leser und Kommentatoren gehören sicher dazu. Und wenn die Frage jetzt lauten sollte, wenn die Deutschen von heute wirklich so hohle Geschisse sind (man möge mir die Ausdrucksweise verzeihen), dann ist das, was ihnen heute passiert, doch nur die logische Konsequenz.
    Wer Ursache und Wirkung nicht erkennt, Freund von Feind nicht zu unterscheiden vermag und bei all der gezeigten Deutlichkeit die Zusammenhänge immer noch nicht sehen (will), der verdient es von der Weltbühne zu verschwinden. So hart das klingt. Das ist dann absolut notwendig.

    Mal ehrlich, die Politiker sprechen doch seit Jahren ganz offen von „Volkstod“ und „Ablehnung des biologischen Fortbestandes“ usw. und wie sehr sie auf alles, was nur im Entferntesten mit Deutschtum, der deutschen Geschichte, Kultur, Identität etc. zu tun hat, scheißen.
    Ja, nicht nur, wie sie darauf scheißen, sondern wie sehr sie das mit jeder Faser ihrer Körper und ihrer Herzen ablehnen, ja regelrecht hassen.
    Jeder Buschmensch aus dem Amazonasurwald, Neger aus dem Kongo oder Ziegenhirte aus Anatolien würde verstehen, was sich abspielt und wer sein erklärter Todfeind ist.
    Nicht so der BRDler. Tja, wer nicht hören will, muss fühlen.

  8. cmoegele schreibt:

    die Politschrannzen (Schauspieler!!!) haben alle Dreck am stecken, werden selektiert nach vorne geschoben und sind erpressbar. Also ist es egal ob die wissen was Sie tun.
    Machen müssen Sie es von den Auftraggebern auf jeden Fall und zwar am Besten so daß es der Großteil der Bevölkerung erst gar nicht mitbekommt, bzw. freiwillig mitmacht…. Unterstützung gibt Ihnen das System in jeglicher Form,… Der Zweck heiligt schliesslich die Mittel

  9. ki11erbee schreibt:

    @cmoegele

    Ich fürchte, Du hast weder den Artikel noch seine Intention begriffen.

  10. Disselhoff, Thomas- Peter schreibt:

    Man kann die Unfähigkeit der breiten Masse und zum Teil der „Erwachten“, die Dinge so zu sehen wie sie nun einmal tatsächlich sind daher auch kurz als kollektiv gelebtes „Stockholmsyndrom“ bezeichnen! Denn kaum jemand ist in der Lage, „so schlecht und bösartig zu denken und zu handeln“ wie die Erfüllungsgehilfen und deren Meister, um deren Agenda durchzuziehen! Sie sind eben in der Mehrzahl noch in der quietschbunten Kinderwelt gefangen vollkommen unfähig in ihrem Gegenüber den reissenden Wolf zu erkennen, sie wähnen Ihr gegenüber euphemistisch die Realität negierend, daher als Teletubbi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.