Neues vom Volkslehrer

.

(Danke an Martin)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Neues vom Volkslehrer

  1. Angul1 schreibt:

    Ich mag ihn…hoffentlich bringen Sie ihn nicht um ….machen Sie ja schon gerne mal !!

  2. Leser schreibt:

    Was mich etwas wundert, ist der Stadtteil in dem er seinen Beruf ausübt.
    Berlin-Wedding ist nach Berlin-Neukölln DER Brennpunkt in Berlin.

    Als Nichtberliner kann man sich das wie einen orientalische Stadtstaat auf einem fremden Planeten vorstellen.

    L G

  3. Nationalist schreibt:

    Mißtrauisch macht mich der Hype, der um ihn gemacht wird. Aber, er hat natürlich recht mit dem was er von sich gibt.

    @Leser

    Liegt es vielleicht daran, daß noch keine Beschwerden von Eltern bei der Schule eingegangen sind…?

  4. Leser schreibt:

    @Nationalist,

    Vermutlich unmöglich, da die Eltern kaum deutsche Medien konsumieren und ein anderes Bild auf das Land haben.
    Hier hilft wieder die KB-Methode, eine Situation der handelnden Personen und Orte zu drehen.

    Wenn ich in einer türkischen/arabischen Welt leben würde, als deutscher Auswanderer jedoch ein eigenes deutsches Umfeld hätte, würde ich ja die Berichte der Kinder als Nachrichten empfinden.

    Beschwerden würde ich nur über persönliche Übergriffe anbringen. Zur politischen Situation, zumal Geschichte, hätte ich wohl keine Meinung.

    Was würde ich über die Türkische oder die Arabische Geschichte von 1913 überhaupt wissen wollen im Alltag?

    L G

  5. buusami schreibt:

    Der Volkslehrer Nikolai ist einfach nur eine ganz ehrliche Haut, der an den Verhältnissen verzweifelt und das artikuliert. Der kann nicht anders!

    So etwas wie hier im Video „Der Lotse“ spielst Du nicht so einfach weg…
    Ich bin Ende 50 und nicht mehr so leicht zu beeindrucken.
    Das hat mich schwer getroffen. Ich mache mir Sorgen um diesen mir bis gestern fremden Menschen. Die spielen den kaputt.

    Ludwig Giesebrecht (1792-1873)
    Der Lotse

    „Siehst du die Brigg dort auf den Wellen?
    Sie steuert falsch, sie treibt herein
    und muß am Vorgebirg zerschellen,
    lenkt sie nicht augenblicklich ein.

    Ich muß hinaus, daß ich sie leite!“
    „Gehst du ins offne Wasser vor,
    so legt dein Boot sich auf die Seite
    und richtet nimmer sich empor.“

    „Allein ich sinke nicht vergebens,
    wenn sie mein letzter Ruf belehrt:
    Ein ganzes Schiff voll jungen Lebens
    ist wohl ein altes Leben wert.

    Gib mir das Sprachrohr. Schifflein, eile!
    Es ist die letzte, höchste Not!“ –
    Vor fliegendem Sturme gleich dem Pfeile
    hin durch die Schären eilt das Boot.

    Jetzt schießt es aus dem Klippenrande!
    „Links müßt ihr steuern!“ hallt ein Schrei.
    Kieloben treibt das Boot zu Lande,
    und sicher fährt die Brigg vorbei.

  6. Leser schreibt:

    @buusami,

    Klar kann man das versuchen (Kaputtspielen) jedoch ist das überaus gefährlich. Wenn er so ehrlich ist, wie man ihn empfindet, wird daraus eine Bewegung.

    Ich hatte persönlich 1981 eine sehr interessante Erfahrung in Ostberlin. Auf dem Alexanderplatz traf ich auf eine Schülergruppe aus Wuppertal. Diese hatte den Sozialkunde-Tag Ost-Berlin.

    Alles Leute in meinem Alter. Ich hatte mich mit dem Lehrer unterhalten und zwei Schülerinnen.
    Es musste 25 DM Umtauschgeld in Ostmark unter die Leute gebracht werden.

    Die Schüler und der Lehrer nannten die DDR daraufhin einen Zoo in dem man mal komische Menschen beobachten kann und dann glücklich wieder nach Hause reisen darf, weil es hier ja so extrem schlimmer ist als in Wuppertal.

    Die Frage der Schüler war nun, was man denn mit dem Alu-Chips Ostmark anstellen solle, weil man ja hier nichts vernünftiges kaufen kann von Wert. Zurück tauschen geht ja auch nicht.
    Da Imbiss und Kaffee so extrem billig war, konnte man das Ostgeld überhaupt nicht in den 4 Stunden ausgeben.

    Man wollte mir das schenken! Das war eine Klasse mit 30 Personen. Also knapp 750 Mark der DDR!

    Ich habe dem Lehrer gesagt, geht doch in die Buchhandlung.

    Das Gesicht werde ich in meinem ganzen Leben niemals vergessen.

    L G

  7. Hiesiger schreibt:

    Offensichtlich ist da einer bei den Lehrer-Einstellungstests, die seit 45 hier installiert wurden, um nur Diener einer raumfremden Macht, verkrümmte Gestalten und Bücklinge durch zu lassen, durch den Filter gerutscht.

    Das Gesochse in den oberen Etagen unserer Amtsstuben, Kultur- und Erziehungsinstitutionen sowie deren Medienhuren mögen es nicht, wenn einer in aller Öffentlichkeit Wahrheiten ausspricht – denn das könnte ja einige Bürger zum Nachdenken bringen.

    Der Unaufgewachte wird wahrscheinlich erstaunt sein, wenn er erkennt, welch eine Macht so jemand wie diese unscheinbare, potthässliche Hetzerin Rosh hier bei uns hat.

    Vielleicht kann ihm da auf seinem Weg zur Erkenntnis Voltaire weiterhelfen, der bereits vor langer Zeit erkannte:

    Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Hiesiger

    Deutsche können auch Abschaum sein, ohne von irgendeiner „raumfremden Macht“ dazu Befehl oder Anweisung bekommen zu haben.

    Ich kann den Scheiß nicht mehr hören, immer Deutsche mit dem Märchen in Schutz zu nehmen, daß irgendwer sie bedrohen oder sie „nur Befehle“ ausführen würden.

    Jeder Mensch hat ein Gewissen und dieses wird ihm im entscheidenden Moment sagen, daß er dieses/jenes eben auch dann nicht machen darf, obwohl man ihm eine Anordnung dazu gibt.

    Macht derjenige es dennoch, hört er im selben Moment auf, Mensch zu sein.

    Die meisten Deutschen sind für mich darum keine Menschen. Sie sind Roboter aus Fleisch und Blut, ohne Moral, Gewissen, Werte.

    Und wenn ein solcher deutscher Un-Mensch sich mir gegenüber damit entschuldigen will, daß er ja „nur Befehle“ befolgt habe und darum keine Verantwortung für seine Tate trüge,
    bekommt er von mir zuerst eine gescheuert und anschließend spucke ich ihm ins Gesicht.

  9. buusami schreibt:

    @Leser (10. Januar 2018 um 09:48)
    Es gibt einfach schon zu viele kluge Köpfe, die an den betonierten Verhältnissen zerbrochen sind oder wurden: Susanne Kablitz, Rolf Peter Sieferle, Kirsten Heisig, neben den vielen Namenlosen…
    Der Volkslehrer Nikolai hat ganz viel Herz, das ihm übergeht. Das macht ihn mir sympathisch.
    Ich hoffe, er bekommt die positive Resonanz, die er braucht, um weiterzumachen.

    Ihre 80er Jahre- Geschichte mit der Buchhandlung hat mich daran erinnert, daß „der Westler“ schon damals ein Brett vor dem Kopp hatte, das größtenteils mit Werbung und BILD-Zeitungs-Oberflächlichkeiten beklebt war. Der Osten hat da zwar schon „ordentlich“ aufgeholt, bestimmte bleibende Differenzen und offen gezeigte Renitenzen lassen jedoch weiter hoffen.

  10. Leser schreibt:

    @buusami,

    Das waren alles freundliche Leute. Ich habe die Mädels der Truppe 1992 in Wuppertal besucht und kenne sie noch heute. Sind ja mein Alter. Habe auch noch Bilder von dem Tag damals.
    L G

  11. Rheinwiesenlager schreibt:

    Man was müssen die Systemlinge für einen Schiss haben,wenn sie so einen Bohei machen.
    Aber sie sollten unbedingt so weitermachen und das möglichst so weit steigern,das alle Leute die Faxen dicke haben und diese Drecksmedien nicht mehr konsumieren.
    Eines kann ich euch jetzt schon voraussagen. Dieses Jahr wird das System hier seine allerletzten Masken fallen lassen und jedermann wird sehen wie nackt der Kaiser wirklich ist.
    Die haben Angst um ihre Macht und Alpträume jede Nacht, das wieder so ein Schlafschaf erwacht.

  12. Inländerin schreibt:

    Mit dem „Volkslehrer“ stimmt was nicht. Ich habe mir angesehen, wie er heulend das Gedicht vorgetragen hat. Das war alles, nur nicht ehrlich.

  13. Leser schreibt:

    @Inländerin,

    Wenn ein „erwachen“ und Aufklärung nicht gewollt wäre, wären die Blogs, Videos und selbst wir kleinen Schreiber hier schon lange tot. Das System ist am Ende. Wenn es weitergehen soll braucht es ein wenig frische Luft. Nur bitte keinen Durchzug.

    L G

  14. buusami schreibt:

    @Inländerin (10. Januar 2018 um 11:41)
    „Mit dem „Volkslehrer“ stimmt was nicht. Ich habe mir angesehen, wie er heulend das Gedicht vorgetragen hat…“
    Wenn Sie die Maßstäbe der Menschen anlegen, die uns mehrheitlich umgeben, dann haben Sie Recht: „Normal“ ist der nicht.
    Der nächste Schritt wird sein, daß der Ruf ertönt, er gehöre „weggesperrt“.
    Da ihm, bei aller möglichen Rechtsbeugung, nichts juristisch Verwertbares nachzuweisen ist, wird der Schrei wohl in die Richtung Klapse weisen.

    Ich halte ihn für einen Störenfried, für einen Stänkerer, der das „bunte Treiben“ der Einheitsfront, den angerührten Einheitsbrei lauthals stört.
    Und, nochmals: Ich halte ihn für ehrlich. Der ist Lehrer mit Leib und Seele, den ficht „Der Lotse“ in Erinnerung an seinen Verwandten und an die schönen Gedichte, die mal in deutschen Schulbüchern gedruckt und an deutschen Schulen gelehrt wurden, noch so richtig an.
    Ja, er ist ein „Sonderling“ und ich mag ihn.
    Wenn es mehr solcher „Bekloppten“ gäbe, sähe es anders aus im ehemals schönen deutschen Vaterland!

  15. Leser schreibt:

    @buusami,

    „Ich halte ihn für einen Störenfried, für einen Stänkerer, der das „bunte Treiben“ der Einheitsfront, den angerührten Einheitsbrei lauthals stört.“

    Insubordination.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Insubordination

    Niemals vergessen, Politik ist was eine Mehrheit findet.
    Wenn es keine Mehrheit gibt, muss man eine erzeugen. Jedes Mittel ist Recht. (ich meine hier zivile Maßnahmen).

    Diese ganze durchgeknallte Situation ist nicht akzeptabel. Ich sehe tägliche Angriffe auf den Verstand. Es ist nicht einmal die Handlung, welche mich aufregt. Es ist die Duldungsstarre und das Hinnehmen. OK, darum schreiben wir ja hier.

    Die Gefahr besteht darin, daß alles heute politisch instrumentalisiert wird. Richtung, Person.
    Aber der Inhalt ist das Ziel.

    L G

  16. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  17. HOPE schreibt:

    @ki11erbee

    zu deinem kommentar v. 10:23 uhr – großartig geschrieben!

    aber geschlagen u. ins gesicht gespuckt ist wohl nicht wörtlich gemeint… od. hast du das tatsächlich schon einmal gemacht? dazu gehört auch mut. ein anständiger deutscher kommt selten ohne konsequenzen davon.

  18. ki11erbee schreibt:

    @HOPE

    Natürlich meinte ich das im übertragenen Sinne, also verbal.

  19. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  20. Martin Ochmann schreibt:

    @ HOPE

    Es bringt nichts, dem Gemeinen Deutschen ins Gesicht zu schlagen und zu spucken, wie auch KB weiß. Denn der Gemeine Deutsche ist so vergammelt, dass es das regungslos wegsteckt, sich bestätigt fühlt und noch dankbar ist.

  21. ich würde ... wählen schreibt:

    Hoffentlich ist der Junge kein Regime-U-Boot.
    Bis auf die stellenweise etwas zu sentimentale Art gefällt mir der Kerl ganz gut.
    Ich werde ihm mal über seine PayPal Spendenseite was zukommen lassen. Nicht auszuschließen, dass sie ihn bald beruflich kaputt gemacht haben.

  22. Dietrich schreibt:

    Naklar ist der junge Lehrer echt ……er hat noch Herz u. Hirn u. Ehre . Wer das nicht fühlt der ist schon innerlich so Kaputt wie die Raute . Warum macht ein Mensch so etwas ? weil er das Land liebt in dem seine Wurzeln sind . Vergiss nicht WER uns zur Zeit regiert . Alles Stasi Dreck aus dem ehemaligen Osten . Hätte der Schweinemagen aus der Pfalz nicht die Raute als Nachfolger gewählt , würde das Land etwas anders sein …… als es sein wird für die kommenden Generationen . Versklavung der Menschen durch die Handvoll Superreichen . Die Politkasper sind doch nur die Handlanger auf kosten der Steuerzahler . Das Volk muss mehr und mehr aufgeklärt werden . Deshalb Videos wie dieses ……Bitte weiter geben an den Michel zum aufwachen . Nur das VOLK hat die Macht , das wissen die Ganoven deshalb haben sie Angst und schlagen um sich …..mit Existenz Vernichtung wie in ihrem Stalin-Land wo sie ausgebildet wurden. Nur gemeinsam sind wir stark……Danke und weiter so. KILLERBEE !!!

  23. ki11erbee schreibt:

    @Dietrich

    Was Du schreibst ist falsch.

    Nicht Kohl hat Merkel als Nachfolgerin gewählt, sondern die Mehrheit der deutschen Wähler.

    Kohl ist zwar ein verkommenes Subjekt, aber Merkel haben sich die Deutschen selber eingebrockt!

  24. DerDaumen schreibt:

    Ich denke auch, dass „Der Volkslehrer“ echt ist, was aber ansich keine Rolle spielt.

    Die eigentliche Frage ist, warum wird er gerade jetzt so an den Pranger gestellt bzw. von den Medien „gehyped“ und vor aller Augen ans Messer geliefert?

    Die Antwort ist mMn recht einfach, wenn man sich seine Videos, die nicht erst seit gestern online sind, mal anschaut.

    Denn im Gegensatz zu den meisten sogenannten „Reichsbürgern“ beruft er sich ja dauerhaft und ausschließlich nur auf das Gundgesetz. (soweit ich es gesehen hab)

    Da wundert es auch nicht , dass plötzlich ein „SEK-Video“ von der Sache „Ursache“ auftaucht, der quasi eine Antithese zum „Volkslehrer“ darstellt und auch gern mit dem Grundgesetz rumfächert.

    Die Botschaft ist für mich eindeutig zu erkennen, was ja jeder für sich ausmachen kann.

    Diese lautet mMn.:

    „Ob friedlich (Volkslehrer), oder mit „Gewalt“ (Ursache),
    mit Papier und Gesetz werdet ihr uns nicht los, egal was da auch drin steht, das alles ist obsolet. Ihr, gehasstes Pack, müßt nun langsam mal ALLE durchdrehen und euch gegeseitig an die Gurgel springen.

    Wir brauchen eine große Krise (Ausnahmezustand) -sprach der Rollstuhlfahrer ganz offen-, um endlich unsere Möglichkeiten angehen zu können und um die Pläne, die in den Schubladen liegen, umzusetzen.“

    #let`s fetz

    „Leider“ scheinen diese Fratzen nicht mit der Geduld/Antriebslosigkeit des durchschnittlichen Michels gerechnet zu haben und legen nun (2018) alle Eisen ins Feuer, um die Glut am laufen zu halten.

    Tja, pech gehabt!

    Der Michel hat schon morgen, dank Glotze und Arbeit/Schulden, vergessen, was in heute noch hochatmig werden lies und wird niemals „den Zug stürmen, ohne vorher eine Fahrkarte zu ziehen“.

    Genau dies ist mMn auch der Grund , warum dieser Blog hier weiter bestehen darf.

    Denn der Durchschnitts-Michel, der sich manchmal auch Patriot schimpft, und hier liest, regt sich def. über den ein oder anderen Artikel mächtig, gewaltig auf, weil er eben einen Tunnelblick auf die Dinge hat.

    Was natürlich „von Oben“ erwünscht ist.

    Und für alle die, die ständig dazu aufrufen nun endlich den Arsch hochzukriegen und „Raudau“ zu machen, weil es reicht.

    Denen sei eine kleine „Denkstütze“ gegeben, mit Namen Katalonien.

    Ich hab auch nur meine pers. Lösung gefunden,
    welche lautet:

    Selbst denken, die ganze Sache aussitzen und durchmogeln (letzteres war der Rat eines alten -67- Kasachstandeutschen).

    Der ganze Laden fliegt denen früher oder später eh um die Ohren und nichts hätten sie lieber, als das wir vorher die Nerven verlieren und auf den „falschen Feind“ losgehen.

  25. DerDaumen schreibt:

    Nachtrag:

    Wenn man so an die Sache rangeht, entsteht auch aus dem ganzen „AfD-Zirkus“ ein sinnvolles Bild.

    Erst eine „hoffnungsvolle Opposition“ aufbauen, um die „Ratten“ zu fangen, diese dann geplant zersprengen bzw. untergehen lassen, wie die Titanic, um dann genüsslich darauf zu warten, dass sich alle in die Wolle KRIEGEN.

  26. DerRheinländer schreibt:

    Das alles riecht mir zudem noch nach einer Erziehungsmaßnahme für Lehrerkollegen, die abtrünnig werden könnten und ihren Schülern möglicherweise mal etwas Wahres im Unterricht verkünden: „Passt bloß auf, wenn ihr aus der Reihe tanzt, lassen wir unseren Medienzirkus auf Euch los und zerstören Euer Ansehen und vor allem Eure berufliche, finanzielle Grundlage/Existenz! Also bestrafe einen, erziehe tausend.

    Natürlich sind vor allem die Schüler und Eltern selbstverständlich auch weiterhin zum Denunzieren aufgerufen, damit man gegen solche Abweichler schnellstens tätig werden kann. Nicht umsonst haben die Pressehuren schließlich gejammert, dass sich die Eltern nicht beschwert hätten.
    Wo kommen wir denn da hin? Die haben nämlich ihre Pflicht als demokratischer, anständiger Bürger wahrzunehmen! Also Augen und vor allem Ohren auf und die Kinder stets befragen, ob sich schon wieder so ein Nazi-Hetzer-Pauker eingeschlichen hat. 😉

  27. vde schreibt:

    neues vom volkslehrer:

    Zeit für einen Dank!
    Diese Nachricht geht an alle Unterstützer, Beobachter, Verursacher, Gegner und deren Freunde

    Vor ca. einer Woche begann die konzertierte Aktion der Presse gegen meinen Kanal und meine Person. Seit dem ist viel Wasser die Spree hinunter geflossen und es haben sich viele Schauplätze ausgeformt.

    Zum einen kämpfe ich um meine Stelle als Lehrer, zum anderen für ein freies und gerechtes Deutschland und muss mir dabei den Verfassungsschutz vom Hals halten und Anzeigen wegen Volksverhetzung und Hausfriedensbruch (*gähn*) wegstecken.

    In Lüneburg hat sich ein Politikum um Herrn Dr. Scharf entwickelt bei dem er Haltung beweist und die Linken sich gerade öffentlich der Lächerlichkeit preisgeben. Uni-Dekan fordert gar seinen Rücktritt.

    Die Berliner Schulbehörde wird von der Presse in die Mangel genommen und muss auf der anderen Seite anerkennen, dass mir nichts vorzuwerfen ist, was eine Kündigung rechtfertigen würde.

    Frau Maja Lasić, bildungspolitische Sprecherin der SPD Fraktion des Berliner Abgeordnetenhaus, sieht sich nach ihrer vorschnellen Verurteilung des Volkslehrers auf Twitter einem wahren Shitstorm ausgesetzt: „Solidarität mit @LasicMaja , die derzeit einen Shitstorm von Reichsbürgern, Nazis und ähnlichen unangenehmen Menschen aushalten muss, mahnt @regina_kittler zu recht an“

    Bildungssenatorin Sandra Scheres weiß schon vor einem Richterspruch, dass mehrere Straftaten vom Volkslehrer begangen wurden: „Hier hat Rechtsbruch in bestimmten Bereichen stattgefunden“. Sie könnte demnächst als Wahrsagerin auf Jahrmärkten gutes Geld verdienen.
    Gleiches gilt für die linke Abgeordnete Kittler, die sich frühzeitig sicher ist: „Das ist Volksverhetzung, was er da macht“.

    Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Hans-Peter Meininger, gibt eklatante Informationslücken in seinem Fachbereich preis: „Für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst gilt außerdem das sogenannte Mäßigungsgebot.“ Nein, Herr Meininger, das gilt nur für Beamte!

    Die Taz fabuliert derweil frech über einen neuen Radikalerlass – es geht ja schließlich gegen Rechts!
    Und die berliner Antifa erstellt fleißig Steckbriefe zur Hatz gegen den Volkslehrer.

    Lea Rosh springt vermutlich im Dreieck und ihr Lebensgefährte Olaf (Nachname ist mir bekannt) zittert einer Verurteilung als Beleidiger und Körperverletzer entgegen.

    Tja Freunde, und was machen wir unterdessen? Wir stellen freudig erregt fest, dass es eine ganze Menge und immer mehr beseelter, rechtschaffener und klarsichtiger Menschen in diesem Lande gibt, die über das aktuelle Polit-Theater nur müde schmunzeln können und sich lieber an ihrer aufrechten Gesinnung laben und erbauen.

    Im Ernst – ich bin (fast) sprachlos über das Maß an Unterstützung und die positive Energie, die mir durch Eure lieben und intelligenten Kommentare entgegenbrandet. Das geht Euch hoffentlich ähnlich, dass Ihr Euch positiv berührt fühlt, wenn Ihr die Videos guckt und die Kommentare lest. So soll es sein!

    Wirklich berührt haben mich all Eure Angebote zu helfen. Egal, ob Ihr mich eingeladen, mir Tipps gegeben, eine liebe Nachricht geschrieben habt, oder mich für ein Interview oder Talkrunde gewinnen wolltet, um Rat gefragt, aufs Glatteis führen wolltet, oder oder, oder…
    Ich bemühe mich alle Mails zu beantworten, aber ich kann nichts versprechen!

    Darüber hinaus bin ich unendlich dankbar für alle Spenden, die innerhalb einer so kurzen Zeit zusammen kamen. Ich werde den Großteil in unser Projekt zur Rettung Deutschlands und der Menschen der Welt stecken und einen kleinen Teil werde ich für Schampus und schnelle Autos ausgeben!

    Lasst uns gemeinsam zur Freiheit streben und das Heft des Handelns wieder in unsere Hand bringen.

    Wohlan denn, Volk, erheb‘ Dich und gesunde!

    Euer Volkslehrer Nikolai Nerling

    Copyright © 2018 Der Volkslehrer, All rights reserved.
    You are receiving this email because you opted in via our website.

    Our mailing address is:
    Der Volkslehrer
    Berlin
    Berlin 13353
    Germany

    Add us to your address book

    Want to change how you receive these emails?
    You can update your preferences or unsubscribe from this list.

    Email Marketing Powered by MailChimp

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s