Nach dem Zusammenbruch

.

(Trotz allem nicht den Humor verlieren!)

.

Die Faschisten in der EU können nicht gewinnen; nichts hält ewig und letztlich kommt die Wahrheit doch ans Licht.

„NSU“ kann eine Weile dauern, aber bei Chemtrails wird in den nächsten 2-3 Jahren die kritische Masse erreicht werden.

Es war ein immenser Fehler der Elite, ein globales Vergiftungsprogramm zu starten.

Selbst wenn sie ihre „NWO“-Diktatur etablieren sollten, so wird auch die nicht von Dauer sein, weil man auf Gewalt und Lügen nichts Gutes aufbauen kann.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis das System zusammenbricht und die Chancen stehen sehr gut, daß wir den Fall des Merkel-Regimes erleben werden.

Da die meisten Deutschen keinerlei echte Werte haben, sondern stets ihr Mäntelchen nach dem Wind ausrichten, wird man von ihnen dann dasselbe hören, was man 1945 oder 1989 von ihnen gehört hat, um sich aus der Verantwortung zu stehlen:

.

„Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Aufnahmeantrag unterschrieben zu haben. Das muß ohne mein Wissen geschehen sein. Ging ja vielen so. Das lief ganz automatisch.“
*

„Wir sind natürlich davon ausgegangen, dass Merkel einen Plan hat, es konnte doch keiner ahnen, dass es ihr nur um ihren Machterhalt ging.“
*

„Ich war eher Karteileiche, nie wirklich engagiert. Aber der Müller, der war ein Hundertprozentiger! Ganz fanatisch war der.“
*

“Ja, auch ich stand am Bahnhof und habe geklatscht! Aber man hat mich gezwungen! Sonst wäre ich aus unserer WhatsApp-Gruppe ausgeschlossen worden!”
*

„Refugees welcome?“ „Wir konnten doch gar kein Englisch! Wir wussten doch gar nicht, was das heisst!“
*

„Wir hätten es uns nie träumen lassen, daß wir einmal vor den Schutzsuchenden Schutz suchen müssen.“
*

„Diesen ‘Wir schaffen das’-Quatsch hat doch keiner wirklich geglaubt. Aber es gehörte sich damals einfach so, daß man da mitmachte.“
*

„Ich habe persönlich zwei AFD-Wähler heimlich bei mir im Keller versteckt!“
*

„Ich wollte das gar nicht. Plötzlich stand ich in dieser Menschenmenge und…. alle hatten Teddys. Und die Leute sagten „Du musst klatschen! Du musst klatschen!“ Jemand drückte mir eine Blume in die Hand. Es war grauenhaft.“
*

„Unsere Nachbarn haben auf ner Demo mal „Merkel muss weg“ gerufen. Und dann hatte der Mann auf einmal keinen Job mehr und die Wohnung wurde ihnen auch gekündigt. Da habe ich lieber den Mund gehalten.“
*

„Ich habe mich freiwillig zur Entmerkelisierung gemeldet! Als Erster! Noch bevor von der Kapitulation in der Presse zu lesen war!“
*

„Natürlich gab es Gerüchte. Aber wir waren blind, wir konnten uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie dahinter steckt. ›Wenn das die Kanzlerin wüsste!‹, das habe ich sehr, sehr oft gehört.“
*

„Als die ersten Terroranschläge begannen, hatte ich mir schon gedacht, dass wir da nicht nur Fachkräfte rein ließen. Aber der gesamtgesellschaftliche Druck war sehr groß, man wollte ja auch nicht als Nazi tituliert werden.“

.

Danke an Rheinwiesenlager fürs Finden dieser „zukünftigen Zitatesammlung“.

Mein persönlicher Favorit ist ja derjenige, der höchstpersönlich zwei AfD-Wähler bei sich im Keller versteckt hat 😀

Doch warum finden wir das Ganze eigentlich lustig?

Weil wir wissen, daß es genau so ablaufen wird, wie immer bei einem Haufen gewissenloser Mitläufer und Opportunisten.

Am Ende steht man vor dem Scherbenhaufen, alle hatten mitgemacht, aber keiner ist verantwortlich, weil

„Wir haben doch nur Befehle befolgt“

„Wenn ich es nicht gemacht hätte, hätte es ein anderer gemacht“

„Der aber auch!“

„Der hat das zuerst gemacht!“

Wer manchen erwachsenen Deutschen zuhört, fühlt sich in den Kindergarten zurückversetzt, weil die Rechtfertigungen genau dieselben sind, die man auch schon von 3-Jährigen hört.

.

(Der Körper mancher Leute wird zwar älter, aber ethisch/moralisch bleiben sie auf der Stufe von „Der aber auch“-Kleinstkindern stehen)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Nach dem Zusammenbruch

  1. smnt schreibt:

    Achtung, Real-Satire,
    Neue Aktion von der Misere „Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!“
    Wer/Wo/Wie ???
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article171204849/Bundesregierung-startet-Rueckkehraktion-fuer-abgelehnte-Asylbewerber.html

  2. RondoG schreibt:

    Diese fiktiven und wahrscheinlich 100%-ig zutreffenden Zitate sind sehr realistisch. Heute lacht man noch darüber, aber morgen schon kann es bitterer Ernst sein. Ähnliches hatte ich auch schon mal geschrieben. Oder damals schrieb ich das mit den Spinnerschafen. (homment.com/K8Dp8UQU6f). Das ist ja auch eine Aufweckgeschichte und ein Gleichnis, nur etwas überspitzt.
    Die Psychopathologie der BRD-linge. Im Grunde darauf zurückzuführen, daß sie egoistisches und zutiefst vertrauensseliges Denken pflegen. Sie können nur von ihrem eigenen Horizont ausgehen und von sich auf andere schließen, aber in ihrer Gutgläubigkeit nicht erkennen, daß ihre Feinde ganz anders ticken und diese Charakterschwächen zu deren Gunsten voll ausnutzen. Die Wohlgefälligkeit ist dem Gutmenschen sein Verhängnis. Überbehütung eine der Ursachen dafür.
    Zuviel Schutz in der Kindheit und Beduselung mit: „Alles ist gut, du brauchst dich vor nichts zu fürchten!“. Dann wird im späteren Leben natürlich nicht das Böse und Hinterlistige erkannt und diesem gefolgt, weil die Welt rosarot gesehen wird. Dazu die kranke Welt des Mammonismus.
    „Geld, Geld, Geld und Arbeit ist alles was zählt.“ Überbetonte Gutmütigkeit und Aufopferung sind die Folgen. Das ist nur ein Teil der Überlegung. Ursachen sind noch vielfältiger.
    Über Symptome kann man sich aufregen, aber die Ursachen werden zu oft in der Biologie gesucht, wo ich meine sie haben andere Gründe und Ursachen. Ins knallharte Leben gestürzt von Kind an, wird sicherlich ein anderes Verhalten hervorrufen, als wie wie Verhätschelung und Überbehütung.
    LG

  3. Leser schreibt:

    @KB,

    Das blöde ist das 65 Mio. Bürger, also jeder einzelne denkt, ich kann ja nichts machen.
    Das ist so fraktal irre (je näher man kommt, desto irrer wird der Gedanke), daß es förmlich Schmerzen bereitet.

    Aber danke für die tägliche Zusammenfassung. Auch der Foristen hier.

    L G

  4. Martin Ochmann schreibt:

    Einen hab ich noch: „Ich habe von all dem nichts gehört, gelesen oder gesehen. Ich habe nichts gewusst!“

  5. ich würde ... wählen schreibt:

    Hallo Zusammen,
    leider habe ich wenig gute Nachrichten zu berichten.
    KB und andere hier werden sagen, „Klar habe ich immer schon gewusst und gesagt!“, für andere wird eventuell (wieder mal) etwas Hoffnung zerstört.
    Ich habe mich diese Woche mit einem Freund getroffen der für eine Partei ( selber kein Mitglied dieser) im deutschen Bundestag arbeitet. Wir kennen uns lange und ich vertraue ihm hinsichtlich der Informationen die er mir gab.
    In aller Kürze:
    Es zeichnet sich jetzt schon ab, dass die AFD äußerst prächtig mit der CDU harmoniert. Es ist ein riesen Schauspiel und Theater. Wenn Reporter oder Kameras dabei sind, dann wird gestritten und auf Konfrontation gemacht. Sobald diese weg sind, herrscht bei AFD und CDU eine ganz andere Stimmung. Es habe fast den Anschein, als wenn diese beiden in einer Koalition wären. Es wird sich jetzt schon zu Themen und Anträgen abgesprochen und ausgehandelt welche (gemeinsamen) Positionen bezogen werden sollen/können. Es sei unglaublich, dieselben Leute die sich in der Öffentlichkeit bekriegen gehen hinter den Kulissen freundschaftlich miteinander um. Die Basis der AFD denkt das ihre Anführer Dinge (positiv für das gemeine Volk) ändern werden, aber die feinen Herrschaften machen (oder werden machen) gemeinsame Sache mit der CDU.
    Das so etwas passieren würde war mir klar. Aber das es so schnell geht hat mich dann doch überrascht.
    Schlussendlich, Ein Narr wer anderes erwartet hat!

  6. Hiesiger schreibt:

    Einer geht noch:

    „Habe mich immer gewissenhaft informiert – FAZ, Tagesschau, Spiegel, und und und …

    Wie hätte ich denn darauf kommen sollen, dass das alles gar nicht stimmt, und alles nur Lügen sind …

    Ich kann nichts dafür.

    Aber jetzt, wo wir in der Minderheit sind, pass ich auf; da macht mir keiner mehr ein X für ein U vor …“

  7. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  8. Onkel Peter schreibt:

    Lustig finde ich diese Zitate keineswegs. Diese Sprüche dürften nach einer neuen Wende so oder ähnlich fallen.

  9. m1lchb4rt schreibt:

    Danke!!! Du kannst Gedanken lesen…Nach einer aufgeheizten Unterhaltung mit „so einem“ habe ich ihm zum Schluss auch nur an den Kopf geknallt „Ach, du bist auch so einer von denen die hinterher nichts davon gwusst haben wollen?!“ Dann war Ruhe.

    „Dreh das Gas auf!“
    -Da sind Menschen drin!
    „Das ist ein Befehl“
    -Na gut!

  10. frundsberg schreibt:

    @Onkel Peter

    Eine Wende, die es nicht geben wird. Es sei denn, sie kommt von Oben selbst. Ein Freund steckte mir vor kurzem, daß Trump sich mit Putin und den Chinesen zu arrangieren versucht, da keiner „Lust“ auf einen 3. WK habe.
    K.A. wie man bewerten sollte, denn die Materialkontingente Richtung Rußland reißen nicht ab.
    Daß es eine Wende von „Unten“ gibt, halte ich für ausgeschlossen. Anstoßungen kommen immer aus der Jugend. Eine deutsche Jugend die diesen Namen verdient, gibt es physisch schon gar nicht mehr. Ein Altersheim macht keinen Umsturz.

    https://tinyurl.com/yarxahlz

  11. EinBerliner schreibt:

    @frundsberg
    Als Fünfundzwanzigjähriger muss ich dir leider Recht geben. Ich wüsste nicht, wer noch eine vernünftige Antwort geben kännte, wer beispielsweise Schlageter war. Auch dass jemand -wirklich- Ahnung von Geschichte hat, kommt höchst selten vor.

    Es ist absolut traurig, wenn man alte Bilder und Videoaufnahmen von früheren Jugendorganisationen sieht bzw. von jungen Erwachsenen, wie dem RAD als Beispiel, und das mit heute vergleicht. Gemeinsamkeiten = Null.

  12. Friedhelm Herbst schreibt:

    @ ich würde … wählen:

    Jaja, wenn die „Opfer“ still und leise hinter für den gemeinen Pöbel fest verschlossenen Türen um die Gunst der Täter buhlen, kommt nachher meist nichts Vernünftiges bei raus. Dafür aber zeigt der Täter im Gegenzug sich oft generös und lässt dem höhergestellten „Alternativen“ so einiges an Fauxpas durchgehen, wenn dieser wieder einmal allzu weit mit seiner naseweisen Philisterdummheit sich hervorgewagt hat, die er ohne Schützenhilfe des Täters mit dreister Verschlagenheit sonst wieder wettmachen müsste. Die jüngste ergreifende Vergebung des Täters gegenüber dem „Opfer“ war jene für die irrlichternden Schwadronaden des Herrn Meuthen anlässlich des Wahlsieges seiner „Alternative“ zur BTW in der ARD. Er debütierte als neuer und gutbezahlter Bundestagsglücksritter dort mit einer derartigen Verwirrtheit, dass man daheim vor lauter Scham sich am liebsten ganz tief im Sessel verkrochen hätte.

    So bekam er eine unausgesprochene Absolution, als er einerseits bejammerte, dass er kaum noch die deutsche Sprache auf der Straße vernimmt, um sich nahezu zeitgleich beglückt darüber zu zeigen, wie ihm allerlei Migranten die Hand feste drückten, weil sein uneigennütziger Kampf für das deutsche Kulturgut doch ein solch gerechter sei und er und seine Mannen deswegen mancherorts hauptsächlich von diesen gewählt wurde (Minute 24 bis 28). Niemand griff diesen Widerspruch auf; selbst Schulz nicht, der sonst eigentlich recht flott mit dem Mundwerk vorneweg ist. Denn leicht hätte man bei Herrn Meuthen ergründen können, ob nicht viel mehr Migranten ein noch tolleres Wahlergebnis mit sich brächten, man also deshalb ihm zuliebe nicht unbedingt lockerzulassen braucht. Vielleicht hatte er aber auch da bloß schon die Vorschußlorbeeren für seine unmissverständliche Aufforderung eingeheimst, dass man ausreichend Wohnraum für Migranten zur Verfügung stellen MÜSSE (Minute 39 bis 40), was eine ganze Horde von Maklern, Baulöwen und anderen ihm sicherlich sympathischen (Streiche-)Unternehmern natürlich freuen ließe. Wer weiß?

  13. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  14. Dietrich schreibt:

    Heute Nacht hat es geschneit……. gegenüber von meinem Haus bewohnen ca. 12 junge “Neudeutsche “ Maenner ein vom Lahn-Dill Kreis gestelltes Haus …… Eine Nachbarin ca. 35 Jahre alt hat den Gehsteig Schneefrei gemacht !!! Was erwartet dieses Land , bei so einem Verhalten ???

  15. ki11erbee schreibt:

    @Dietrich

    Glaubst Du, die Zukunft eines Volkes ist davon abhängig, ob man Schnee wegräumt?

  16. RondoG schreibt:

    OT:
    Es sind antideutsche Deutsche, die sich für die Bekämpfung der eigenen Leute einsetzen!
    Asylanten oder Ausländer sind nicht einmal so antideutsch. Das muß man erst einmal begreifen.

  17. Martin Ochmann schreibt:

    @ kb

    Nicht ob man Schnee wegräumt beeinflusst die Zukunft eines Volkes, aber wie mit diesem Thema umgegangen wird. Die Schneeräumung ist in Deutschland ein staatsrelevantes Ereignis, in der jährlich periodischen öffentlichen und vor allem geisteskranken Diskussion zum Ausdruck gebracht durch Schlüsselwörter wie Pflicht, Haftung, Versicherung, Körperverletzung, Umweltschutz, Bußgeld, Urteil BGH, Gesetz und noch anderen. Es reicht nicht zu sagen, dass Schnee ein vorübergehendes natürliches Ereignis ist, dieser glatt ist und wenn man sich trotzdem auf die Fresse legt, es die eigene Schuld und Verantwortung ist.

    Und wenn vor einem Siedlerheim nicht geräumt wird findet sich immer ein pflichtbewusster Deutscher, im o.g. Beitrag eine 35 a Frau, der dieser die öffentliche Ordnung aufrecht erhaltende Arbeit ausführt. Ich danke dieser Deutschen Jeanne d’Arc, Johanna vom Lahn-Dill-Kreis, man sollte ihr ein Denkmal aus Schnee errichten. Durch ihr beherztes Eingreifen hat sie den völligen Zusammenbruch der Deutschen Gesellschaft verhindert. Ich war mir gar nicht bewusst, wie nah wir an einer Katastrophe ko(s)mischen Ausmaßes vorbeigeschliddert sind. Kaum auszudenken auch die Folgen, wenn sich einer der Siedler aufs Maul gelegt hätte.

  18. Grumbleduke schreibt:

    Das Milgram-Experiment ist ein erstmals 1961 in New Haven durchgeführtes psychologisches Experiment, das von dem Psychologen Stanley Milgram entwickelt wurde, um die Bereitschaft durchschnittlicher Personen zu testen, autoritären Anweisungen auch dann Folge zu leisten, wenn sie in direktem Widerspruch zu ihrem Gewissen stehen. Der Versuch bestand darin, dass ein „Lehrer“ – die eigentliche Versuchsperson – einem „Schüler“ (ein Schauspieler) bei Fehlern vermeintlich einen elektrischen Schlag versetzte. Ein Versuchsleiter (ebenso ein Schauspieler) gab dazu Anweisungen. Die Intensität des elektrischen Schlages sollte nach jedem Fehler erhöht werden.

    Das Milgram-Experiment sollte ursprünglich dazu dienen, Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus sozialpsychologisch zu erklären. Dazu sollte die „Germans-are-different“-These geprüft werden, die davon ausging, dass die Deutschen einen besonders obrigkeitshörigen Charakter haben.

    Das Ergebnis einer Erweiterung des Experiments im Jahre 1965 war dagegen, dass die Haltung anderer „Lehrer“ einen Einfluss hat. Der Anteil der bedingungslos gehorchenden Probanden nahm stark ab (auf 10 Prozent), sobald zwei weitere vermeintliche „Lehrer“ an dem Experiment teilnahmen, die dem Versuchsleiter Widerstand entgegensetzten. Befürworteten die zwei „Lehrer“ allerdings die Fortführung des Experimentes, so folgten dem 90 Prozent der Probanden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment

    Es lohnt sich, den gesamten Artikel zu lesen (ausführlicher auf der englischen Wiki!).

  19. frundsberg schreibt:

    „@Dietrich

    Glaubst Du, die Zukunft eines Volkes ist davon abhängig, ob man Schnee wegräumt?“

    Sehr richtige Antwort. Wenn man wie der bundesdeutsche Spießbürger glaubt, daß ein Volk nur existieren kann, wenn alle Schnee schippen und Arbeiten, dann kommt so etwas raus. Warum sollten auch die jungen Männer aus „Somalia“ oder Haiti oder Feuerland oder den Osterinseln den Deutschen beim Schneeschippen helfen. Deswegen sind sicherlich die wenigsten hier.

    Ein Rabbi hat gesagt, daß in der gesamten Menschheitsgeschichte nur eines zählt: Demographie. Also das Geborenwerden. Zusammen mit der „richtigen“ Einstellung (Bewußtsein) kann jedes Volk und jede Gruppe Großes leisten.

    Und genau dies ist auch ein Grund, warum die Deutschen in Deutschland zur Bedeutungslosigkeit abrutschen. Kaum noch eigener Nachwuchs. Und der, der existiert, ist nicht brauchbar zum Erhalt und Schutz der eigenen Gruppe.

    Was soll da noch sein? Schneeschippen ist sicherlich nicht unwichtig, um seinen Bürgersteig passieren zu können. Aber gemessen an der Existenz ist es lächerlicher Scheiß.

    Deutsche Politiker in amerikanischen Netzwerken: https://tinyurl.com/yarxahlz
    70 Millionen neue Menschen für die Europäer: https://tinyurl.com/y8mbaky7

  20. frundsberg schreibt:

    @Martin Ochmann

    Welch herrlicher Zynismus über die Blödheit eines kolonisierten Volkes, das unberäumte Straßen für den Nabel der Welt hält. Sie tun schon ganz recht daran, diese jungen und kräftigen Männer aus Afrika, dieser deutschen Frau nicht zu „helfen“.

  21. HOPE schreibt:

    @kb

    „Selbst wenn sie ihre „NWO“-Diktatur etablieren sollten, so wird auch die nicht von Dauer sein, weil man auf Gewalt und Lügen nichts Gutes aufbauen kann.“

    doch – etwas gutes für die eliten!

    ich weiß nicht, was passieren sollte, dass es mehrheitlich mal zu befehlsverweigerungen u. zusammenhalt kommen sollte. denn das wäre nötig für einen „zusammenbruch“!

  22. EinBerliner schreibt:

    OT: In der Form sieht man Deutsche wohl am liebsten …

    https://www.welt.de/vermischtes/article171255569/Der-Schock-als-Bettina-Goering-das-Foto-des-Grossonkels-sah.html

    „Man begegnet einer Frau, die zwischendurch immer wieder nach deutschen Worten suchen muss, weil sie es sich angewöhnt hat, nur noch Englisch zu sprechen, sogar mit Adi, ihrem deutschen Ehemann. Es war ihre Art, vor der Geschichte zu fliehen.“

    „Und da hockt sie auf einem Felsen und erzählt, wie ihre Oma 1967 beim Anblick der Leichenberge in der Auschwitz-Doku rief: „Das ist doch alles Lüge.“ Und wie ihr älterer Bruder einen Holzschuh nach der Oma warf und sie zwischen die Fronten geriet. „

  23. Gridus schreibt:

    Killerbee langweilt heute seine Leser.
    Gab es nix wichtiges heute zu rapportieren?

  24. ki11erbee schreibt:

    Wie arm ist ein Schwein, das immer wieder bei einem Langweiler vorbeischauen muss, um zu schauen, ob er etwas neues langweiliges geschrieben hat?

    Ich hoffe, Du wirst gut bezahlt.

  25. Hiesiger schreibt:

    @ EinBerliner
    … ihre Oma 1967 beim Anblick der Leichenberge in der Auschwitz-Doku rief: „Das ist doch alles Lüge.“ …

    100 % politisch korrekt war das von der Oma jetzt aber nicht … 😉

  26. Nemo schreibt:

    @alle: Hier noch ein zukünftiger Klassiker

    „Es war nicht alles schlecht unter Merkel.“ 🙂

  27. ki11erbee schreibt:

    @Nemo

    Aber niemand wird behaupten können, daß unter Merkel irgendwelche Autobahnen gebaut wurden 😉

    Wann der BER fertig wird, steht ja auch in den Sternen.

    Für mich wird immer klarer, daß der BER bloß ein Tarnprojekt ist und in Wirklichkeit die Gelder für andere, geheime Bauunternehmungen (Tunnel/Bunker/etc.) der „Eliten“ verwendet werden.

    Ich glaube, „Die Zeitmaschine“ von H.G.Wells ist gar keine Science-Fiction, sondern es gibt wirklich Teile der Elite, die gerne das Leben auf der Erde zerstören und selber in unterirdischen Höhlen leben wollen.

  28. Dietrich schreibt:

    Killerbee…..und so manch anderer hat nicht begriffen . warum ich das “Schneeschieben “ erwähnte . Es geht nicht um den Schnee sondern die Frau ,die ist in meinen Augen ein Volkszersetzer . Denn wenn JUNGE KERLE in dem Haus wohnen biete ich ihnen einen Besen an OK ! Aber ich mach mich nicht zum Affen und räume fuer die Kulturbereicher den Gehweg frei . Warum sollen diese Männer jemals etwas fuer ihren Unterhalt und das Land tun ??? das war der Sinn ! Der Eigentümer dieses Hauses wird von Steuergelder bezahlt …….der “D“ Gutmensch macht den Deppen . Die Zeit läuft , es ist nur eine Frage bis JEDER davon eingeholt wird . Davon bin ich überzeugt .

  29. Nemo schreibt:

    @KB: Es gab unter Fr. Dr. Merkel schon ein paar „Großprojekte“, an die sich ein paar „Clevere“ [Deutsche] schon erinnern werden.

    „Diese Diskussion ersticken wir mit Geld, indem die Senatsfinanzverwaltung zusätzlich sechs Million Euro zur Verfügung gestellt hat, um genau solche Fragen möglichst unkonventionell zu lösen. Damit wir schnell zu Entscheidungen kommen und schnell saniert wird.“

    http://www.deutschlandfunk.de/sporthallen-als-fluechtlingsunterkuenfte-hohe.1346.de.html?dram:article_id=383421

    PS: BER… Der „überirdische“ Teil wird bestimmt bald abgerissen. 😉

  30. EinBerliner schreibt:

    @Nemo Oder unter die Erde verlegt, wie in Denver?

  31. Nemo schreibt:

    @EinBerliner: Ok, manchmal ist es schwierig, Gedanken zu lesen… Mein „PS“ sollte darlegen, dass der BER dann abgerissen wird, wegen zu vieler Mängel, aber das „unterirdische“ Großprojekt weiterhin geheim dort genutzt werde könnte. Sorry, war wohl zu unoffensichtlich.

    Was Denver angeht, unter der Erde waren doch Ausserirdiche, oder? 🙂

  32. smnt schreibt:

    Zu der schneeräumenden Frau.
    Vielleicht ist das ihr 3.ter Nebenjob um die Zinsen
    für ihr Nachbarhaus in bunter Umgebung abzuzahlen.
    Muß ja auch nicht schlecht bezahlt sein, denn für Goldstücke ist nichts zu teuer.
    Der Hamburger Senat plant Rückforderungen für zu viel gezahlte Flüchtlingsheimkosten,
    anläßlich dessen konnte man ein paar Zahlen lesen.
    Das „Catering“ pro „1“ Refutschie/pro Monat sind schlappe 500 Euro !

  33. BRDer schreibt:

    @HOPE

    Abschaum in Flüssen schwimmt immer oben, gleichfalls in der Politik. Aber in beiden Fällen kann man das ändern.

    Und einmal mehr ein Beweis das die Polizei nicht der Freund und Helfer ist, für den viele Bundesbürger sie fälschlicher Weise immer noch halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s