„Denkblockaden“: Auflösung

.

.

Ich schulde euch noch die Auflösung zu meinem Artikel „Denkblockaden“, in dem ich euch fragte:

Warum baut die Regierung auf einmal Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“, hat aber andererseits seit Jahrzehnten nichts vergleichbares für Deutsche getan?

.

Mich hat interessiert, wer alles auf den mMn entscheidenden Aspekt kam und tatsächlich war es nur eine sehr kleine Minderheit.

Natürlich waren die anderen Antworten deshalb nicht „falsch“, sie gingen nur aus meiner Sicht am Entscheidenden vorbei.

So schrieb einer als Antwort:

Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen das eigene Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten!

.

Völlig richtig!

Aber man muss sich doch fragen, WARUM die Bonzen eigentlich beschlossen haben, gegen das eigene Volk Krieg zu führen!

Was haben wir ihnen eigentlich getan?

Nagen sie etwa unseretwegen am Hungertuch?

Liest man täglich davon in der Zeitung, daß irgendwelchen Bonzen auf dem Heimweg in ihre Villa die Fresse poliert wurde?

Oder ihren Kindern?

Gibt es eine Massenbewegung in Deutschland, die den Bonzen in absehbarer Zeit gefährlich werden könnte?

Nein.

Nichts davon.

Sie und ihre Kinder sind sicher wie in Abrahams Schoß; die Deutschen gehen eher untereinander auf sich los, als daß sie auch nur einem Bonzen ein Haar krümmen würden.

Warum also haben diese Menschen beschlossen, Krieg gegen uns zu führen?

.

Jemand anders schrieb:

Sogwirkung!
Wenn ich Siedlungspolitik machen will, brauche ich Siedler.

In der amerikanischen Siedlungszeit, gab es im Westen geschenkte Landparzellen für Siedler, um Anreize für Europäer zu schaffen, nach Amerika auszuwandern.

Im kapitalistisch-faschistischen Deutschland, schenkt man halt Häuser, damit die Siedler diese Wohltaten in ihren Herkunftsländern publik machen. […]

.

Ebenfalls eine völlig richtige Antwort.

Aber auch hier schließt sich sofort die Frage nach dem Grund an!

Warum will die Regierung diese Sogwirkung, damit weiter Ausländer in Deutschland angesiedelt werden können?

Glaubt ihr im Ernst, so Spießer wie Gauck, Lammert und Consorten haben was für stinkende Ausländer übrig, für Neger mit Trommelmusik oder für türkische Kopftuchfrauen, die einen beim „Fastenbrechen“ mit widerlich süßer Baklava abfüllen?

Denen kommt das kalte Kotzen!

Die Frage lautet also: warum in Gottes Namen legen die deutschen Bonzen soviel Wert darauf, irgendwelche Ausländer in Massen in Deutschland anzusiedeln, die sie selber genausowenig leiden können wie jeder andere auch?

.

Andere Leute argumentierten mit der Wirtschaft und dem Profit, den die Siedlungspolitik mit sich bringt; man denke nur an die Kosten für Wohn-Container, Schrottimmobilien, Sprachkurse, Integrationskurse, etc.

Auch das ist absolut richtig.

Nur: wenn man wollte, könnte man doch dieselbe Menge Geldes für Deutsche ausgeben, z.B. Zuschüsse für Renovierungen, Sozialbauten für Arbeitslose, etc.

und hätte damit exakt denselben „Boom“ erreicht wie mit Ausländern!

Es gibt vom wirtschaftlichen Gesichtspunkt also keinerlei Grund, diesen „Boom“ ausgerechnet mit Ausländern herbeizuführen; man hätte dasselbe mit Einheimischen erreichen können.

Letztlich sind sowohl Einheimische als auch Ausländer aus wirtschaftlicher Sicht nichts weiter als Vehikel, die Geld von A nach B transferieren.

Ob ein deutscher Rentner oder ein nigerianischer „Flüchtling“ einen Hundert Euro Schein, den er vom Sozialamt bekommen hat, zum Baumarkt trägt, ist dem Inhaber des Baumarktes scheißegal.

.

.

Gut.

Was ist also die Lösung?

Warum baut die Regierung auf einmal Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“, hat aber andererseits seit Jahrzehnten nichts vergleichbares für Deutsche getan?

.

Nun, als kleine Hilfestellung zeige ich euch zwei Fotos:

.

Na, jetzt kommt ihr aber drauf, oder?

Man muss sich doch nur den Gesichtsausdruck von Herrn Götzl anschauen,

und wenn man nicht komplett blind oder blöde ist, dann erkennt man, daß sich in ihm genau zwei Emotionen eingebrannt haben:

Verachtung und HASS!

Das ist das entscheidende!

Diese Leute hassen uns!

.

Und genau das ist die Denkblockade, auf die ich hinauswollte.

Viele Leute können einfach nicht verstehen, daß da ein gut aussehender, gut angezogener Deutscher steht, blonde Haare, blaue Augen, rein deutsche Eltern, fehlerfreies Deutsch, exzellente Ausbildung,

der uns hasst!

Einfach so.

Wir haben ihn vorher noch nie gesehen,

wir haben ihm nichts getan

und trotzdem hasst der uns!

.

Ja, auf den „Kufnucken“ zu schimpfen, der nach Knoblauch stinkt, das ist keine Kunst.

Das kann jeder Idiot.

Aber zu erkennen, daß es DEUTSCHE gibt, ganz normale Deutsche,

die so zerfressen sind vom HASS gegen Deutsche, daß dieser Hass ihr ganzes Leben und all ihre Entscheidungen bestimmt,

DAS bedeutet die Überwindung einer gewaltigen Denkblockade!

.

Viele Menschen sind eben nicht bereit, diese Blockade zu überwinden und so lassen sie sich tausend und einen Grund einfallen, der das Verhalten von deutschen Polizisten, Journalisten, Richtern, Politikern, etc. erklärt:

„Der wird bestimmt bedroht!“

„Claudia Roth hat gesagt!“

„Der Emir von Katar!“

„Obama zwingt sie dazu!“

„Putin zwingt sie dazu!“

„Der Grinch zwingt sie dazu!“

„Die Linksrotgrünen“

Laber, laber, laber.

Aber auf das Naheliegendste zu kommen, nämlich daß der Richter den gemeingefährlichen Schläger deshalb schon zum 30. Mal mit einem breiten Grinsen auf Bewährung wieder auf das schutzlose Volk loslässt,

WEIL ER UNS HASST,

darauf kommt komischerweise fast keiner!

.

(Ja, Schulz hat Recht. Mit den „Flüchtlingen“ hat die Elite das perfekte Werkzeug für Terror, Mord und Totschlag geholt , ohne selber damit in Verbindung gebracht zu werden. Zusätzlich kann man noch allen, die sich dagegen wehren, „Rassismus“ vorwerfen und hat einen Vorwand, um die Überwachung auszuweiten! Wahrlich, Schulz hat die reine Wahrheit gesprochen. Wer das Gegenteil behauptet, ist einfach zu dumm, um die wahre Agenda der deutschen und EU-Politik zu begreifen, oder ein Lügner im Auftrag des Regimes)

.

Es ist ja auch ein wirklich furchteinflößender Gedanke, das gebe ich zu!

Habt ihr vielleicht ein kleines Kind, eine Enkeltochter?

Blonde Löckchen, blaue Augen?

Hat in ihrem ganzen Leben noch nie etwas böses getan, sondern liegt fröhlich glucksend in ihrem Bettchen!

Soll ich euch was verraten?

Merkel HASST dieses Kind!

Gauland HASST dieses Kind!

Weidel HASST dieses Kind!

Bosbach HASST dieses Kind!

Götzl HASST dieses Kind!

Kauder HASST dieses Kind!

Am liebsten würden sie das Kind aus dem Bettchen reißen und seinen Kopf am Bettpfosten zertrümmern.

Nur: das wäre zu auffällig.

Und darum haben sie andere Leute in dieses Land geholt, die irgendwann genau diese Aufgabe für sie erledigen sollen, während sie weiter Unschuld und Unwissen heucheln.

.

Keiner von diesen Leuten hat das Kind jemals gesehen,

und dennoch hassen sie es voller Inbrunst.

Denn welchen Grund gibt es sonst dafür, daß die Regierung über Steuereinnahmen 31.000.000.000 Euro aus dem Geldkreislauf entfernt und nicht wieder zurück gibt?

Glaubt ihr, es müsste in Deutschland Kinder- oder Altersarmut geben?

Dann seid ihr schön blöd!

Hier müsste es nicht die geringste Armut geben, keine Obdachlosen, gar nichts.

Der einzige Grund, warum es all das gibt, ist der,

weil die Leute, die hier regieren

UNS HASSEN!

(Wir können soviel spenden, wie wir wollen: solange wir von Leuten regiert werden, die uns und unsere Kinder hassen, wird es immer arme Kinder geben!)

.

Gut, ist natürlich letztlich nur eine These, die ich aufstelle.

Kann auch ganz anders sein.

Schaut euch einfach mal die Entscheidungen in der Politik in den letzten 12 Jahren an.

Und dann stellt euch die Frage, ob nicht jede einzelne Entscheidung am zwanglosesten mit der Annahme erklärt werden kann,

daß HASS die treibende Kraft dahinter ist!

.

Ich meine, das ist die beste Erklärung für alles.

Eine viel bessere Erklärung als die, daß irgendwelche Moslems, Joodn oder sonstwer unsere lieben, ehrenhaften Politiker mit vorgehaltener Waffe dazu „zwingen“ würden, findet ihr nicht?

Stellt euch einfach mal vor, IHR wäret an der Stelle von Merkel und bekämt den Befehl, 1 Mio Ausländer anzusiedeln.

Würdet ihr es tun?

Nö.

Ihr seid die Kanzlerin!

Zur Not geht ihr zum Arzt, der schreibt euch 3 Monate krank („Burnout“ oder son Scheiß) und schon muss sich der Vizekanzler darum kümmern.

Euer Gewissen ist rein.

Wenn es jemanden gibt, der in Deutschland ohne negative Konsequenzen „Nein“ sagen kann, dann sind es jawohl die Politiker, die trotz allem finanziell bestens abgesichert sind.

Gut, jetzt nehmen wir mal an, man hätte Merkel auch noch bedroht und darum blieb ihr keine andere Wahl, als eine Legislaturperiode lang gegen das deutsche Volk handeln zu müssen.

Wie erklärt ihr euch dann das breite Grinsen, mit dem sie ständig rumläuft?

Kann jemand, den man bedroht, ständig so eine gute Laune haben, während er mit seinen Entscheidungen dem eigenen Volk maximal schadet?

Und vor allen Dingen:

Würde jemand, den man nur unter Drohungen zum Verrat bewegen konnte, anschließend DREI MAL erneut kandidieren und in jeder Legislaturperiode schlimmer handeln als in der vorherigen?

Nein, so wie Merkel handelt keiner, den man zwingen muss.

So handelt nur jemand, der von HASS getrieben ist.

.

Hier wird keiner bedroht.

Wir sollten uns langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreunden, daß es in diesem Land Millionen Deutsche gibt, bei denen HASS auf das eigene Volk die treibende Kraft für alles darstellt.

Ein wahrhaft unheimlicher Gedanke.

Aber solange wir unsere Denkblockaden nicht überwinden und zumindest die Möglichkeit in Betracht ziehen, daß es auch Deutsche gibt, die einfach so Deutsche hassen,

werden wir niemals zu einer schlüssigen Erklärung für die jetzigen Vorgänge gelangen.

.

DerRheinländer war einer der wenigen, die sofort auf die richtige Lösung kamen und schrieb:

Die Regierung hasst die Deutschen.

Auch wenn es selber ethnische Deutsche sind.

Die sehen sich jedoch als was anderes, elitär, in internationalen Netzwerken drin usw.

Das normale einfache Volk ist bei denen verhasst.

Im Grunde scheißen diese Leute auch genauso auf die „Kanacken“.

Doch die sind grade wichtig, da sie als Mittel zum Zweck einer größeren Agenda dienen.

Und unsere „Regierung“ dient bzw. befindet sich im selben Geiste wie jene, die uns damals im Krieg physisch ausrotten wollten und dies mithilfe von Flächenbombardements (siehe Dresden u.a.), Rheinwiesenlagern und weiterem Massenmord auch in die Tat umsetzten. Das geht heute natürlich weiter, nur mit anderen Mitteln.

Oder wie ich gerne sage, die BRD ist die Endabwicklung des deutschen Volkes, die Endlösung der Deutschenfrage.

.

(Wie deutlich soll es denn noch sein, daß diese Leute uns hassen und verachten?)

.

Wie gesagt, ich finde, daß man die Politik der letzten 12 Jahre am schlüssigsten dadurch erklären kann, daß die jetzigen Regierenden einen unbändigen HASS auf das deutsche Volk empfinden.

Und dann kommt halt sowas dabei raus, daß man Einfamilienhäuser für ausländische Transferleistungsempfänger errichtet,

man aber die letzten 30 Jahre nicht im Entferntesten auf die Idee gekommen ist, mal in den sozialen Wohnungsbau für Deutsche zu investieren.

Warum sollte man Leuten, die man hasst, ein Dach über dem Kopf gönnen?

Ist doch idiotisch!

Die sollen gefälligst im Winter krepieren.

.

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

82 Antworten zu „Denkblockaden“: Auflösung

  1. Martin Ochmann schreibt:

    Der Deutschen-Hass der Deutschen ist eine stark ausgeprägte Eigenart fast aller Deutschen.

    Wer es nicht glaubt, der äußere die Kernaussage dieses Artikels unter seinen Bekannten, Kollegen, Vereinskameraden, Freunden oder Verwandten. Der Hass, der einem sofort entgegenschlägt spricht für sich selbst. Die seltene Ausnahme ist, dass jemand nachfragt und sich eine Erklärung anhört.

    Hat jemand auch eine Antwort auf die Frage, warum das so ist?

  2. ErzählFilm schreibt:

    Und warum hassen sie überhaupt? Wenn sich die Ihnen ‹UnterGebenen› gegenseitig hassen, wie man das unschwer beobachten kann, in welcher anderen ‹Welt› leben denn deren eigene Kinder? Denn in den Schulen vielleicht nicht, aber in den Universitäten, in den Shopping Malls, auf Diskotheken, Konzerten, im Theater, Bibliotheken, Kino, beim Sport sind sie doch mit denen, die sie hassen sowieso ZUSAMMEN, zumindest ihre eigenen Kinder. Es können doch nicht alle und die wenigen auch nicht immer nur auf ihren Superyachten wohnen. Hassen sie denn etwa auch ihre eigenen Kinder? Nicht alle von denen können ihre Kinder doch auf PRIVAT – Schulen, Universitäten, Konzerte, Sport etc. schicken? Kann mir diese Frage nicht selbst beantworten.

  3. ki11erbee schreibt:

    @Erzählfilm

    Dann erkundige Dich einfach mal, wo die sieben Kinder von Frau von der Leyen aufwachsen.

    Oder wo Philipp Rösler mit seiner Frau und Kind hingezogen ist.

    Glaubst Du im Ernst, auch nur einer von diesen Leuten würde seine Kinder mit den verhassten deutschen „Normalkindern“ zur Schule gehen lassen?

    Mann, bist Du naiv…

    Man lässt doch seine Kinder nicht zusammen mit den Leuten aufwachsen, die man hasst!

  4. KDH schreibt:

    Hass entwickelt sich meißt aus Verachtung. Je härter die Umstände, einen bestimmten Status zu erlangen, vor allem aber diesen zu erhalten, desto größer die Verachtung für jeden, den man unterhalb dessen wähnt. Der Deutsche von heute ist ein Paradebeispiel dafür, „Status“ mit Zähnen und Klauen zu verteidigen. Und sei es durch maximale Verachtung, bis zum Hass für jeden Anderen.

    Auf der Ebene eines Götzl ist es blanker Hass gegen jeden anderen Deutschen unterhalb der eigenen gefühlten Existenz. Die Chefetagen der Politik sind mMn über diesen Punkt drüber.

    Es ist wie im ganz Kleinen: man kann eine Person lieben – man kann eine Person hassen, beides sind Gefühle, mit den man sich mit einer Person auseinandersetzt. Erst wenn einem eine Person gleichültig ist, erst dann ist man mit ihr durch.

    Deutsche Politiker hassen die „Bevölkerung“ (egal, woher sie kommt) höchstens, weil sie sie brauchen, um gewählt zu werden. Die restliche Zeit ist sie ihnen einfach nur scheißegal! Deutsche Politiker machen vielleicht hin und wieder etwas für einen Teil der Bevölkerung, solange man diesen dann gegen andere Teile ausspielen kann.

    Deutsche Politiker hassen uns nicht mehr. Die sind schon sehr viel weiter. Sie sind komplett durch mit uns.

  5. Herkules schreibt:

    @ KB

    Konfuzius sagen: „Wer hassen, der Gift in sich ansammeln.“

    Das Problem der Hasser wird sich also biologisch ganz von allein lösen. Unterschätze die Natur nicht!

    Die BRD als Endstufe für die Abwicklung des dt. Volkes zu sehen, ist lächerlich.

  6. ki11erbee schreibt:

    @KDH und andere

    Ihr seid das beste Beispiel dafür, daß die von mir beschriebene Denkblockade existiert.

    Ihr argumentiert seitenweise dafür, warum es eben nicht nur Hass sein kann, der für das Verhalten der Eliten eine Erklärung liefert, sondern sucht nach irgendwelchen Motiven, die wiederum den Hass begründen.

    Was, wenn ihr falsch liegt?

    Was, wenn es keine Letztbegründung gibt, wenn dieser ganze „NWO“-Müll überhaupt nicht stimmt und es wirklich einfach nur blanker Hass ist, der alles erklärt?

    Glaubst Du, ein Richter Götzl kümmert sich einen Scheiß um die NWO oder erhält Anrufe aus Tel Aviv, wie er im Fall Hans Müller zu urteilen habe?

    Glaubst Du wirklich, jemand wie Götzl muss noch irgendwas „verteidigen“ oder sei auch nur ansatzweise gefährdet, seinen (finanziellen) Status zu gefährden?

    Mann, das ist ein Richter!

    Der hat bis ans Ende seiner Tage ausgesorgt, der muss sich um nichts mehr Gedanken machen.

    Und TROTZDEM spricht aus seinem Gesicht der blanke Hass!

    Ihr habt offensichtlich alle Probleme zu akzeptieren, daß manche Leute hassen.

    Einfach so. Ohne Grund.
    Weil sie böse sind.

  7. RondoG schreibt:

    Hass erzeugt Gegenhass! Der ist schädlich!
    Aber der ermächtigt sie, gegen uns dann vorzugehen.
    Das ist ein großes Problem.

  8. ki11erbee schreibt:

    @Herkules

    Ganz im Gegenteil, die BRD als Endstufe der Abwicklung für das dt. Volk zu sehen, ist höchst passend, denn absolut jede Entscheidung der letzten Jahrzehnte kann am besten dadurch erklärt werden, daß die jeweiligen Entscheider in jeder Pore ihrer Existenz von HASS durchdrungen waren und genau das spiegelt sich auch wider.

  9. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    So erhält sich der Hass selber.

  10. RondoG schreibt:

    Ich versuche den Grund für den Hass zu ergründen.
    Was ist daran so falsch?
    Es muß ja Ursachen haben, denn warum sonst sollte man soviel Energie in den Hass stecken?
    Denkt man etwa. der Hass sei einfach so angeboren?
    Das kapiere ich nicht!
    Deshalb meinen Kommentar nicht veröffentlicht?
    LG

  11. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Dein Kommentar wurde nicht veröffentlicht, weil er falsch ist.

    Er vertauscht Ursache und Wirkung und ist außerdem nicht schlüssig.

    Glaubst Du wirklich, einen Richter Götzl interessiert der „europäische Superstaat“?

    Was ist so schwer daran zu begreifen, daß gewisse Menschen hassen?

    Einfach so!

    Denkblockade?

  12. Herkules schreibt:

    @ KB

    Ja und? Soll ich jetzt anfangen zu flennen? Dann hassen sie uns eben. Können wir das ändern? Wohl kaum.

    Aber uns vom Hass Fremder nicht anstecken zu lassen, ist ein gutes Mittel, um Hass an sich auszumerzen.

    Ich weiß, es klingt idiotisch: Aber liebe Kauder (meinetwegen als biolog. Wesen), anstatt ihn zu hassen, auch wenn’s schwer fällt. Der Gewinner bist in jedem Fall dann du.

  13. RondoG schreibt:

    @KB
    Warum hassen Menschen andere?
    Warum wird Krieg geführt?
    Einfach nur so, weil man Lust hat andere zu hassen? Das ist total nicht schlüssig!
    Hass ist eine starke Emotion!
    Ich könnte fragen, warum liebt man jemanden?
    Würde da jemand antworten: „Einfach nur so“ ????
    Der Mensch tut nichts, einfach nur so. Es stecken immer Interessen oder Vorteile dahinter, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.
    MFG

  14. Dietrich schreibt:

    Ohne Frage ……die Deutschen sind ein Neurotisch Krankes Volk . In den 70er Jahren las ich ein Interview von Prinz Ferdinand v. Preussen in einem Magazin . Er sagte ganz deutlich “ Das Deutsche Volk wird ein Volk von Physisch Kranken werden “ ……..Er hat in der USA studiert , von wen und warum Wusste er das ? Ich war vor kurzem mit meiner Frau in den Ardennen auf einem Kriegsgräber Ehrenhof für Deutsche Soldaten. “ Vossenag“ Eine Menschlich -beeindruckende Skulptur aus Bronze stand für schweigen und nachdenken auf dem Kraeberfeld . Gestern las ich dass das alles mutwillig zerstört wurde ……. wie Krank und voll HASS gegen gefallene Soldaten ? Ich lebte 20 Jahre in Canada ……undenkbar dass so etwas in diesem Land vorkommt . Was ist aus diesem Land der “ Dichter und Denker “ geworden . Zwei der Größten Kriege der Welt hat dieses Land überstanden …….. Doch diesen Selbsthass von innen …..durch Konsum – Verblödung werden sie nicht überstehen ! “ Finish Germania „“

  15. peter schreibt:

    Hass ist die gesteigerte Form von Angst, purer Angst. Sie haben Angst, ihre Stellung zu verlieren. Deswegen wird der Gegner unten gehalten, damit er nicht zu stark wird. Das kennen wir doch von England und seiner Balance of Power.

  16. KDH schreibt:

    @ KB

    Ich hab nix anderes gesagt! Götzl hat eine rein persönliche Motivation für seinen Hass, vielleicht aus maximaler Verachtung. Politiker hassen nicht mehr, weil sie die Bevölkerung gar nicht mehr als Menschen wahrnehmen. Das sind maximal „Personengruppen“, die man für die eigenen Zwecke gegeneinander ausspielt, und die man leider braucht, um gewählt zu werden. Womöglich war es Hass, der sie hat Politiker werden lassen. Aber heute stellen wir für die nichts Hassenswertes mehr dar, weil wir GAR nichts mehr in ihren Augen sind.

  17. ki11erbee schreibt:

    @Herkules

    Nein, Du sollst nicht flennen, sondern diese Erkenntnis in Deine Strategie miteinfließen lassen.

    Zu akzeptieren, daß ein Gegner aus HASS so handelt und eben nicht aus Zwang oder sonstwas, bringt eine völlig andere Strategie mit sich!

  18. peter schreibt:

    Ich sehe den 30jährigen Krieg als den 1.Weltkrieg, und die Zeit von 1914 – 1945 als 2.Weltkrieg. Der 3.Weltkrieg ist ebenso ein Langzeitprojekt, in dem wir uns gerade befinden, suptiler, aber vielleicht sehr viel effektiver. Es wird nicht eine Bombe in Europa fallen, und kein Panzer wird rollen, darauf wette ich.

  19. Rüdiger schreibt:

    Zum Herrn Rössler und seinen Kindern:

    Er ist inzwischen aus der Anstalt und dem ÖR raus 😀

  20. Hiesiger schreibt:

    @ RondoG
    Ich versuche den Grund für den Hass zu ergründen.

    Seit über 70 Jahren findet im Land eine geplante Selektion statt.

    Nur solche Leute, die bestimmte Persönlichkeitsmerkmale (genauer: bestimmte Persönlichkeitsstörungen) aufweisen, also der Humanmüll, kommen in die oberen Ränge. Da musst Du Dir nur die Hassfressen der Leute in den oberen Etagen unserer Rathäuser, Behörden und Kulturinstitutionen anschauen.

    Mit Hilfe von Persönlichkeits- und Einstellungstests, aber auch allein schon durch Beobachtung gewisser Merkmale und Vorkommnisse im Lebenslauf lässt sich relativ zuverlässig feststellen, ob jemand ein Schwein ist (und daher evtl. auch für höhere Verwaltungspositionen geeignet), oder ob er Charakter (und daher evtl. „Skrupel“) hat.

    In den Lift nach oben kommt nur einer aus der erstgenannten Kategorie.

    Und dass die nach oben Gehievten dann auch wirklich alle diese verlangten negativen Eigenschaften mitbringen, da achtet seit 45 jemand ganz genau drauf.

  21. tomcatk schreibt:

    Wobei: Hass zerfrisst immer den Hassenden und niemals den Gehassten.
    Wie wäre es mit dem Begriff der Verachtung? Sie verachten uns einfach, nicht mehr, nicht weniger.
    Und dazu sind sie in ihren Herzen einfach böse, kein Wunder bei dem den sie anbeten. Und da sie selbst böse sind, sehen sie uns auch als böse an, womit sich der Kreis schliesst und sie für sich eine Rechtfertigung haben sich uns gegenüber so zu verhalten wie sie es tun.

    Das dumme an uns/dem Volk ist nur, das wir das in der Masse nicht als solches erkennen und uns wegen der Krumen die sie uns/dem Volk zu werfen uns gegenseitig zerfleischen.

    Teile und Herrsche

  22. Martin Ochmann schreibt:

    Meister Yoda sagt: „Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu unsäglichem Leid!“

    Und das Karma nicht vergessen …

  23. Rüdiger schreibt:

    Hass wohin man sieht:

    http://info-direkt.eu/2017/11/09/steinke-interview-urteil-mietstreit/

    Arglistige Täuschung, man oh man, was ist dann Jamaika?

    Ich hab’s: gewählter Hass!

  24. ErzählFilm schreibt:

    wir sollten also aufhören SIE zu hassen und erst recht UNS gegenseitig, zum beispiel in diesem forum. warum sollte ich denn jetzt denjenigen für NAIV halten [versteckter Hass], der nicht gleich auf die LÖSUNG HASS gekommen ist? ist das jetzt wieder naiv?

  25. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  26. Uropa Werner schreibt:

    Hass als Motivation ist, mMn nicht der alleinige Antrieb für diese Leute. Diese scheinbaren Weltenretter und Wohltäter sind geschickte Blender und Täuscher, sie sind getrieben von Böswilligkeit, Habgier und Hass. Die autochthone Bevölkerung in Europa pflegen Bildung, Kultur und Menschlichkeit. Dafür hassen diese hartherzigen und sadistischen Leute auch deutsche Menschen. Leider reicht die Vorstellungskraft dieser Menschen oft nicht, hinter den wohlwollenden Masken dieser Leute, Hass, Habgier, Böswilligkeit, zu erkennen. Die mangelnde Vorstellungskraft und Denkblockaden der Menschen befreit sie allerdings nicht von der Verantwortung, die sie vor Gott, für sich und ihren Mitmenschen haben.

  27. EinBerliner schreibt:

    Durch diese Denkblockade kommt auch wohl Drang mancher im Stammbaum von Politikern o.ä. Vertreter einer gewissen ethnischen Gruppe zu suchen und bei deren Vorhandensein das dann als Erklärung für den Hass bzw. das Handeln herzunehmen.

    So lügt man sich selber in die Tasche.

  28. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  29. RondoG schreibt:

    @Hiesiger:
    (Zweiter Versuch, erster leider nicht durchgekommen)
    Klar, diese Deutschen hassen uns anderen Deutschen. Sie kennen kein Mitgefühl oder Zusammenhalt untereinander. Sie halten aber als eigene Clique zusammen.
    Die ganzen Aktionen, wo mit Fremdländern beworben wird oder der Quoten*nedscher* oder die Kopftuchfrau im Mittelpunkt steht, haben nur den Zweck die Wut aufkommen zu lassen über diese Menschen. Fokussierung auf Menschen die auch nur als Werkzeug benutzt und angekarrt werden aus aller Herrenländer.
    Ziel: Ablenkung von den wahren Verursachern. Diese reiben sich schön die Hände und freuen sich, daß der 08/15-Deutschmichel darauf reinfällt und seine Sorgen und Zukunftsängste auf die Fremdlinge projiziert.
    Aber der Hass muß noch tiefer begründet sein. Diese Leute halte ich nicht für so dumm, daß sie nicht wüssten was sich all die Jahrzehnte abgespielt hat. 68’er Generation der Frankfurter Schule und Umerziehung können nicht der einzige Grund sein. Es geht um den europäischen Superstaat, wo fleißige Partizipanten sich einen guten Posten versprechen. Sie sind eher machtbesessen. Sie demonstrieren ihre Unterwürfigkeit und Loyalität zu den wahren Mächtigen.
    Sie möchten gelobt werden für ihre Taten. Und dies nicht von ihren eigenen Volksgenossen, sondern von ihren Vorbildern, die Geld und Macht besitzen. Es sind typische „Klassenpetzen“ und „Ar*chkriecher“ die in hündischer Unterwürfigkeit agieren und ihre eigenen Artgenossen und Mitmenschen verraten für einen Judaslohn. Grundlegend wohl ein Minderwertigkeitskomplex aus der Kindheit oder ähnliches, was später zu Allmachtsphantasien und Selbstüberschätzung führt.
    Eine Kompensation um emotionale Schwächen zu kaschieren. Sie wollen brav sein und sind deshalb ihren Auftraggebern hörig, oder im vorauseilendem Gehorsam tätig.
    Man sollte mal einen Experten dazu befragen. Vieles ist in den frühesten Kindheitserfahrungen begründet, was natürlich keine Entschuldigung ist. Auch die Beschneidung stellt so einen Schock dar, auch wenn er als „Einweihungs- und Erwachsenenkult“ angesehen wird. Seelisch bleiben immer Narben, ob man es als etwas positives oder negatives darstellt, ist davon unberührt.

    Ich würde mal tippen:
    „Sorgt dafür, daß die Deutschen zur Minderheit werden, dann bekommt ihr einen guten Posten und werdet fürstlich entlohnt!“ Europa auf dem Weg zur „NWO / Großeuropa als Superstaat“.

    Merkel auf dem Kirchentag: „Eine neue Weltordnung…“ Dazu sei angemerkt, daß auch der Papst und die verschiedenen Kirchen die Agenda verfolgen. Es wird behauptet, alles sei alternativlos.
    (https://www.youtube.com/watch?v=6nzAwNoSbUw) Extra in Klammern!
    So denke ich, daß daher der Hass kommt.
    – – – – – – Falls es stört, dann den wiederholten Teil oberhalb weglöschen!- – – – –
    @EinBerliner:
    Das mag stimmen. Weil bei denen durch die Erziehung nach dem heiligen Buch jeder, der nicht zu ihnen gehört, automatisch ein Vieh ist, das man ausnutzen soll und dessen Habseligkeiten als herrenloses Gut gelten. Dann wäre da aber noch die andere orientalische Wüstenreligion, die zu anderen Dingen aufstachelt. Eine Ableitung heißt da z.B. „Das Vieh / Die Kuh“, „Die Beute“ oder „Die Ungläubigen“. Wenn ein Mensch aber danach geht, was in Büchern steht, sieht es mit der Selbstbestimmung aber nicht gut aus. Da gibt es genug deutsche Paragrafenreiter die genau so, streng nach Buchinstruktion handeln.

    So ganz herunterbrechen auf eine bestimmte Ethnie oder Gruppe kann man Hass oder Verachtung nicht. Pauschal kann man solches Verhalten auch nicht zuordnen.
    Es muß etwas geben, was diese Leute dazu animiert, mit viel Verachtung, Gier, Neid, Hass gegen ihre Volksleute vorzugehen. Blinder Hass sagt ja auch immer etwas über den Menschen selbst aus, sprich den Charakter.
    LG

    PS: Vielleicht sollte es hierzu nochmal eine Auflösung geben, also Denkblockaden-Auflösung – Die Auflösung.

  30. pedrobergerac schreibt:

    Ich füge hier einfach mal den kommentar eines freundes von mir ein zu diesem thema:

    „alle eu-fans fühlen sich dem eu-leitsatz verpflichtet: „die eu ist eine friedensgemeinschaft und wirkt dem nationalstaat-denken entgegen“

    d, ö und ch sind traditionell die ideologisch gefährlichsten nationalstaaten (mit ch wurde bzgl eu von anfang an erst gar nicht verhandelt – ist schon seit jahrhunderten aussichtslos).

    und genau diese länder werden jetzt von eu-wixern massiv mit moslems geflutet – unter beifallgeklatsche der eigenen saudummen gutmenschinnen-bevölkerung.“

    Dazu gibt es noch einen aktuellen Artikel:
    https://www.pravda-tv.com/2017/11/neue-weltordnung-jetzt-steht-uns-eine-totalitaere-europaeische-union-bevor/

    Persönlich möchte ich nur noch anfügen:
    Alle Hasser sind eigentlich nur ungeliebte Kinder.

    Wenn der (EU) Kommunismus wieder kommt, dann gibt es noch eine Warnung
    und dann folgt die Strafe auf dem Fusse.

    Wie schon so oft unter dieser Sonne.
    http://atlantisforschung.de/index.php?title=Spezial:Alle_Seiten/%22Atlantis_lag_in_S%C3%BCdwest-Spanien%22
    Alles läuft nach Plan. Und Jeder sollte sich einbringen. Genau darum geht´s.

  31. Martin Ochmann schreibt:

    @ pedrobergerac 09.11. 21:12

    „Persönlich möchte ich nur noch anfügen:
    Alle Hasser sind eigentlich nur ungeliebte Kinder.“

    Auf den Punkt getroffen. Auf Youtube gibt es einige interessante Vorträge von Prof. Hans-Joachim Maaz hierzu.

  32. RondoG schreibt:

    @pedrobergerac
    Im Grunde sind diese, die anderen verachtenden Menschen arme Würstchen.
    Ich denke die haben alle ein Bedürfnis nach Anerkennung und Liebe, die sie aber durch die leistungsgeprägte Gesellschaft nicht wirklich zur Geltung bringen können, also nur auf dem Wege mit Macht befriedigen können.
    Ungeliebte Kinder! Oder eben Opfer der Leistungsgesellschaft, des Mammons, die ihren eigenen Wert nicht schätzen, sondern ihr Ego auf Äußerlichkeiten projizieren und damit glänzen möchten.
    Ist sehr gut möglich.
    Man schau sich doch mal einen hochpummeligen Altmaier an, oder den Liliput Heiko Maas.
    Die haben Komplexe, derer sie versuchen Herr zu werden.
    Und durch die ganze Gesellschaft mit dem krankmachenden orwellschen Medienmist, werden immer mehr Menschen krank gemacht und das Gesunde wird verdrängt. Völlerei, Sex & Gewalt, Konsumrausch, usw. und nichts bleibt mehr von einer natürlichen Persönlichkeit übrig.
    Irgendwann laufen nur noch hochneurotisch gestörte Individuen herum.
    Mißgunst, Verachtung, Neid, Zorn und andere Gefühle und daraus resultierende Bestrebungen kommen nicht von Ungefähr, sondern haben ihre Ursachen.

    LG

  33. Hiesiger schreibt:

    @ RondoG

    Warum hassen Menschen andere?… Einfach nur so, weil man Lust hat andere zu hassen? Das ist total nicht schlüssig! Der Mensch tut nichts, einfach nur so. Es stecken immer Interessen oder Vorteile dahinter, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

    Gute Frage!

    Und warum sind wir für einige nur Kuffar, Dhimmis, Gojim, Amalek …?

    Darauf gibt es wahrscheinlich keine einfache Antwort …

    In unseren Geschichtsbüchern steht es so natürlich nicht. Aber jeder kann es jederzeit bspw. im Internet recherchieren, dass das Kriegsziel der Alliierten nicht etwa war, uns Deutschen die Demokratie zu bringen oder Hitler zu beseitigen.

    Das Ziel war (und ist) – und das nicht erst seit 1945 – Deutschland und uns Deutsche als Volk auszulöschen. Wer das nicht glaubt, und das für Spinnerei oder nicht für möglich hält, der möge sich mal kundig machen über Begriffe wie Morgenthau-Plan, Hooton-Plan, Kaufman-Plan.

    Auch möge er sich überlegen, was wohl der Grund gewesen sein könnte, wieso die Alliierten noch kurz vor Kriegsende, wo eigentlich der Krieg schon entschieden war, mal eben noch mehrere 100.000 Deutsche in Dresden, Hamburg und anderswo ausgemordet haben, und wieso die Besatzer dann auch noch nach Kriegsende zigtausende von Deutschen auf den Rheinwiesen umkommen haben lassen.

    Zufall war das sicher nicht, und auch kein Versehen.

    Es war auch kein Zufall, dass die Besatzer sofort nach Kriegsende viele unserer Besten, die im Krieg nicht umgekommen waren, ins Gefängnis gesteckt oder aufgehängt haben, und dafür viele ehemalige Deserteure und ausgewiesene Deutschenhasser aus dem Ausland nach Deutschland zurückgeholt haben, um sie hier in hohe und höchste Posten einzusetzen (Es möge jeder selber recherchieren).

    Diese nach Deutschland hereingeholten ausgewiesenen Deutschenhasser haben ihren Hass auf uns Deutsche natürlich nicht abgelegt, als ihnen die Ämter übertragen wurden. Nicht wenige von denen haben ja außer einem deutschen Pass noch einen zweiten. Sie bildeten sozusagen die erste Aussaat des Unkrauts, das heute flächendeckend im Land verwurzelt ist. Und wenn so ein Bastard dann irgendwann abtrat, hat er sich dann, natürlich, einen Nachfolger ausgesucht, der dieselbe abartige Agenda verfolgt.

    Und so wird es hier voraussichtlich auf unbestimmte Zeit weiter bergab gehen. Bis sich irgendwann vielleicht doch einmal ein paar Patrioten finden, die sich zusammentun, und anfangen, das Land vom schlimmsten Unkraut zu säubern.

  34. Rainer Wittmann schreibt:

    Die Auflösung ist falsch: die Politiker, Regierung, Bonzen oder wie immer man die Entscheidungsträger nennen will, hassen uns nicht. Wir sind Ihnen gleichgültig: Humanmüll, überflüssig.

  35. pedrobergerac schreibt:

    @Rondo
    Genauso werden Blockwarte und Mitläufer gemacht.

  36. Martin Ochmann schreibt:

    Auch ein Beispiel für den Hass Deutscher auf andere Deutsche. Der Artikel beschreibt, wie Deutsche Einzelhändler von den Behörden schikaniert werden, während man bei Ausländern geflissentlich über alles hinwegsieht:

    „Wie unsere Innenstädte politisch verordnet zur dritten Welt werden!“

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/09/wie-unsere-innenstaedte-politisch-verordnet-zur-dritten-welt-werden/

    Änderung in Fettschrift von mir.
    killerbee

  37. ki11erbee schreibt:

    @Rainer Wittmann

    Nein. Eben nicht.

    Wenn einem jemand gleichgültig ist, würde man nicht soviel Energie darauf verwenden, ihm maximalen Schaden zuzufügen.

    Das tut man nur, wenn man denjenigen wirklich hasst.

  38. Stahl schreibt:

    Hass mag die treibende Kraft sein. Doch es sind deutsche, die ihren selbsthass auf andere projizieren. Das macht die Sache noch schlimmer, denn diese Menschen kommen niemals zur Einsicht. Nur wenn sie andere deutsche hassen, müssen sie sich selbst nicht hassen. Dann ist ihr Leben wieder lebenswert. Im Grunde hassen sie das Leben selbst. Dieser Schlag Mensch existiert aber in jeder ethnie.

  39. ki11erbee schreibt:

    @Stahl

    Nein, es ist nicht projizierter Selbsthass.

    Glaubst Du, Merkel, Kauder, Götzl, Gauland etc. hassen sich selber?

    Nö. Die finden sich super!

  40. Erwin Meier schreibt:

    Da stimme ich Killerbiene zu.Es wird ein riesiger Aufwand betrieben dem kleinen Mann mit deutschem Pass maximalen Schaden zuzufügen.So etwas kann nur unbändigem Hass entspingen.Dies musste ich in den letzten Jahren am eigenen Leib erfahren.Wenn man schön angepasst und unterwürfig ist fällt hin und wieder mal was von der Dinnertafel.Ist man ein richtiges Schwein darf man sogar am Katzentisch Platz nehmen und Reste fressen.Wenn man jedoch ehrlich und geradeaus agiert und man sich berechtigterweise wehrt werden von dem System massive Geschütze aufgefahren.Nichts hasst der vollgefressene Bonze und sein Kapo mehr als deutsche Menschen mit Rückrad.Beim Ausländer würde man dies Courage nennen bedingt dadurch weil die „blonde Bestie“ den „edlen Wilden“ jahrhundertelang gegängelt hat. Der Inländer hat mal schön das Maul zu halten und zu kriechen .Mir kommt es auch vor das die Menschen die um die 1945er herum geboren wurden die mit unter miesesten Deutschenhasser sind.Speziell die sogenannte Mittelklasse oder ehemalige Besserverdiener.Nenne diese gern ob ihrer Gier auf Status und Materialismus die „Wirtschaftswunder-Opfer“.Wie erklärt man sich sonst gutbetuchte Rentner die ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe tätig sind aber beim Anblick des im eigenen Saft liegenden Obdachlosen mit offenen Füssen angewidert wegschauen.Nach dem Motto „Die faule Sau ist in einem der reichsten Länder der Welt geboren und war nur zu faul.Der kann ja aufs Amt gehen.Ich habe auch ranklotzen müssen.Arbeit gibts ja genug“.Soll mir auch niemand mit dem Argument der Manipulation durch Schule und Medien kommen!Ein jeder bewegt sich in der Öffentlichkeit,hat Augen im Kopf und weis was hier gespielt wird.Die aufrichtigsten und ehrlichsten Menschen die mir in den letzten Jahren begegneten waren ausnahmslos keine Deutschen.

  41. pedrobergerac schreibt:

    @killerbee
    Der Grund warum die Politdarsteller sich nicht selber hassen ist ganz einfach erklärt.
    Es sind Alles Psychpathen.
    Politische Ponerologie ebend.

  42. Martin Ochmann schreibt:

    Dieser Artikel ist für mich sehr augenöffnend, dankeschön Killerbee. Die Frage nach dem Warum soll diesen nicht anzweifeln.

    Der Frage nach dem Warum nachgehend greife ich auf eine Definition der Physik zurück, nach der die Kälte nicht das Gegenteil von Wärme ist, sondern das Fehlen von Wärme. Wärme wird nicht relativ, sondern absolut betrachtet. So kann bei (theoretischen) null Kelvin keine Wärme mehr vorliegen. Übertragen auf Hass und Liebe sehe ich diese nicht als Gegensätze, sondern die Liebe ist wie die Wärme absolut. Hass ist das (völlige) Fehlen von Liebe. Und wie in der Wärmelehre kann ein kalter Körper sich nicht von selbst, von innen heraus erwärmen, sondern die Wärme muss von außen zugeführt werden. Diese Hasser, wie ein Richter Götzl, könnte man nur durch Liebe heilen. Aber wer will diese Kreaturen denn lieben? Ich nicht, denn dazu bedarf es des Erbarmens.

    So wie der Hass sich in Deutschland von oben nach unten immer weiter frisst, so fressen sich die Wirkungen von unten nach oben. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der alles verzehrende Hass auch bei einem Götzl ankommt und diesen physisch vernichten wird. Der Hass ist in Deutschland in seine furieske Phase getreten, die Ratio ist aufgebraucht. Eines stimmt mich dennoch heiter, das ist die Gewissheit, dass hassende Menschen bereits jetzt in ihrer eigenen Hölle leben. Der Hasser wird gehasst, am meisten von den ihm nahestehend geglaubten Personen.

    Alles wird gut.

  43. Tim1964 schreibt:

    Aus den “Regeln für die politisch-psychologische Subversion”, die der Chinese Sun Tsu etwa 500 v. Christi Geburt aufgestellt hat:

    Die höchste Kunst besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne Kampf auf dem Schlachtfeld zu brechen. Nur auf dem Schlachtfeld ist die direkte Methode des Krieges notwendig; nur die indirekte kann aber einen wirklichen Sieg herbeiführen und festigen.
    Zersetzt alles was im Lande des Gegners gut ist!
    Verwickelt die Vertreter der herrschenden Schichten in verbrecherische Unternehmungen; unterhöhlt auch sonst ihre Stellung und ihr Ansehen; gebt sie der öffentlichen Schande vor ihren Mitbürgern preis!
    Nutzt die Arbeit der niedrigsten und abscheulichsten Menschen!
    Stört mit allen Mitteln die Tätigkeit der Regierungen!
    Verbreitet Uneinigkeit und Streit unter den Bürgern des feindlichen Landes!
    Fordert die Jungen gegen die Alten!
    Zerstört mit allen Mitteln die Ausrüstungen, die Versorgung und die Ordnung der feindlichen Streitkräfte!
    Entwendet alte Überlieferungen und ihre Götter!
    Seid großspurig mit Angeboten und Geschenken, um Nachrichten und Komplizen zu kaufen!
    Bringt überall geheime Kundschafter unter!
    Spart überhaupt weder mit Geld noch mit Versprechungen, denn es bringt hohe Zinsen ein!” Quelle: Die Kunst des Krieges.

  44. Älplerin schreibt:

    schön und gut – aber es muß doch trotzdem einen Grund für solchen abgrundtiefen Hass geben – keine Ethnie hasst ihr eigenes Volk – einfach so – ohne jeglichen Grund. Zu solchen Dingen sind nur absolute Psychopathen fähig, die keinerlei Empathie empfinden können. Wenn man allerdings an die Anfänge der Bolschewisten denkt, die haben auch – einfach so weil es für sie gut war – Millionen ihrer Landsleute ermordet. Allerdings sind die Bolschewiki auch nicht einfach aus dem Nichts aufgetaucht….
    Und warum gerade in der letzten Zeit dieser unbändige Hass – einen Grund muß es geben.

  45. Steffen schreibt:

    In Wahrheit ist es einfach. Liebe und Hass sind Reaktionen darauf mit der Endlichkeit der eigenen Existenz klarzukommen. Die Existenz der Hassenden kann nur unverändert weiter bestehen, wenn sie weiter hassen.
    Aber warum so fixiert auf den negativen Pol? Wahrnehmungsstörung, wie bei S/M.

    Kenne deinen Feind, wie dich selbst!

  46. Herkules schreibt:

    @ KB

    Stimmt schon, die Beweggründe seiner Feinde sollte man kennen. Aber ich bleibe dabei: Hass nicht mit Hass zu beantworten, ist die beste Hass-VORSORGE.

    Das Argument von Rainer Wittmann habe ich übrigens schon oft gelesen. Ich selbst würde es nicht zurückweisen, eher in meine Strategie mit einfließen lassen.

  47. Ugly schreibt:

    @ pedrobergerac

    Ich glaube Du bist nahe dran.

    Hass ist nicht der Grund.
    Hass ist nicht die Ursache.

    Hass ist die Auswirkung!

    Die Auswirkung von was?
    Die Auswirkung eines abnormalen Gehirns.
    Psychopathen und Soziopathen haben solch ein abnormales Gehirn.
    Und wo findet man diese Psycho- und Soziopathen immer?
    Ein Mensch wird nicht Politiker und dann möglicherweise Psychopath.
    Nein, es sind immer geborene Psychopathen, die in führende Positionen drängen.
    Wie Fettaugen treibt es sie immer an die Oberfläche. (Sie können gar nicht anders)
    Beschäftigt euch nur einmal 1 Stunde mit dem Thema Psychopathen/Soziopathen/Ponerologie.

    Also nicht verwechseln.

    Hass ist nicht die Ursache, sondern die Auswirkung.

  48. Leser schreibt:

    @KB,

    vermutlich ist es der Abstand zum einfachen Volk. Der ist den „dt. Eliten“ noch nicht groß genug.
    Man sehnt sich wohl extreme Abstände herbei. „Lumpenpacks „ auf der einen, Hofstaat auf der anderen Seite.

    Evtl. Kastenwesen wie in Indien.

    L G

  49. tomcatk schreibt:

    Um mal einen kleinen Eindruck zu bekommen welcher Sumpf uns regiert, die Gesetze macht und diese an uns durchsetzt am Beispiel dieses „Dritte Geschlecht Urteil“ des BGH:

    http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/spuren-einer-wellness-verfassungsgerichtsentscheidung/

    und das ist nur eins von ….. In Politik, Verwaltung, Behörden, Ministerien, Medien usw. tun sich dermaßene Abgründe auf, das kann sich unsereiner nicht im entferntesten vorstellen.

  50. Leser schreibt:

    @tomcatk,

    Diese „Informationen“ hat mich sogar international auf Reisen diese Woche ereilt.
    Erinnert mich spontan an die X-Men. BS News. Außer XX und XY ist auf dem Planeten Erde noch nichts gefunden worden. Sonst würde es in den Publikationen von „Science“ oder „Nature“ veröffentlicht.

    Hier ist wieder Politik am Start. Die konsequenzen werden Kosten/Gewinne erwirtschaften.
    Gut, daß wir keine dringende Probleme mehr haben und uns endlich um Kosmetik kümmern können. Glückwunsch 🎈🎉🎊🍾
    L G

  51. Leser schreibt:

    @KB,

    Warum wundert sich niemand über die Nachrichten? Warum gibt es gerade so viele „Aufreger-Themen“? Welche scheinbar nichts mit der Realität zu tun haben?

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Interregnum_(Heiliges_Römisches_Reich)

    Wir haben derzeit keine Regierung. Die alte hat Regierung hat förmlich ihre Entlassung vom BP erhalten. Der zeit ruht bis zur Vereidigung einer neuen jedoch die Immunität.

    Derzeit ist die „geschäftsführerende Regierung“ Verhaftbar! DeJure. Nach Völkerrecht.
    Alles Privatpersonen.

    Es ist gewollt!

    L G

  52. Stahl schreibt:

    @killerbee,
    So wie die aussehen, sind die schon seit ihrer Kindheit von Hass zerfressen. Es reichen scheiß Eltern. Die Frage ist nicht ob es Hass ist, sondern wie der Hass entstanden ist. Selbstverständlich kann man selbsthass auf andere projizieren und gleichzeitig glücklich sein. Der Punkt ist:
    Erst durch die Projektion werden diese Menschen glücklich. Denn irgendwas muss sie antreiben

  53. tomcatk schreibt:

    @ Leser:

    Das mit den Chromosomen ist das eine.
    Was der Danisch da aber an Sumpf herausgearbeitet hat …… das spottet einfach allem …. und wir wundern uns das es in D so aussieht wie es …..

  54. Leser schreibt:

    @tomcatk,

    Ich mochte keine Werbung für den machen auf diesem Blog. Aber wenn KB es genehmigt….
    Danisch kann gut …. Lese auch dort. Aber ich lese eh jede Richtung.

    Mir gefällt jeder, der sich gegen das alles-ist-ja-so-toll Schema auflehnt. Einfach andere Denkweise. In EDV ist der Spitze! Ohne weiter darauf einzugehen.

    L G

  55. DerDaumen schreibt:

    Fakt ist doch, dass eine Neu/Umbesiedelung voraussetzt, dass auch Platz vorhanden ist.
    Ergo: „Jemand“ muß Platz machen.

    Tut dieser Jemand das nicht eigenständig, also wandert aus, zieht um usw., dann wird dieser Jemand eben solange getrieben bis er keinen anderen Ausweg mehr sieht.

    Dürfte sich dann nach Hass gegen einen selbst anfühlen.

    Ich wohne am Arsch der Welt und doch ist unsere Innenstadt inzwischen schon fast komplett an Siedler vermietet, während die, die weniger Geld haben sich in Kredite stürtzen und damit billige Schachtelhäuschen auf Minigrundstücken bauen lassen, wo man dem Nachbarn beim schnarchen zuhorchen kann.

    Und die, die wirklich Kohle/Immobilien auf der Seite haben verkaufen diese im Moment verstärkt und wandern mit ihrem Geld in die Ferne aus. (Ja, nicht alle, NOCH nicht)

    Da es eine Kleinstadt ist fällt es aber auch auf.

    75% derLäden sind dicht, mittelst.Firmen schließen und das Geld wandert ab.

    Ziele sind und waren bisher z.B. Länder wie:

    -Island
    -Irland
    -Argentinien
    -Paraquay
    -Australien
    -Tschechien
    -Ungarn

    MMn dient es wirklich nur dazu, die „Schonlängerhierlebenden“ (Mit Verstand und Gewissen) zu verteiben.

  56. Carlo schreibt:

    HI KB, du stellst viele Gegenfragen zu den oben benannten Argumenten obwohl sie natürlich richtig sind. Auch deine These (HASS) ist völlig richtig, denn anders ist das auch nicht zu erklären. Aber auch ich stelle eine Gegenfrage: Was ist der Grund dafür, dass die deutschen Bonzen ausgerechnet ihr eigenes Volk und ihre eigene Kultur hassen?? Das ist doch prinzipiell gegen die Natur, dass man seine eigene „Rasse“ und auf seine eigene Kultur mit Füßen tretet! Ist der Grund den User „Der Rheinländer“ beschreibt, wirklich der einzige, frage ich mich?!
    „Und unsere „Regierung“ dient bzw. befindet sich im selben Geiste wie jene, die uns damals im Krieg physisch ausrotten wollten und dies mithilfe von Flächenbombardements (siehe Dresden u.a.), Rheinwiesenlagern und weiterem Massenmord auch in die Tat umsetzten. „

  57. DerDaumen schreibt:

    Nachtrag/Erinnerung:

    Und sie sagen es uns auch offen ins Gesicht…
    Deutsche sollen Deutschland verlassen, um platz für Flüchtlinge zu schaffen.

  58. Jim Jekyll schreibt:

    Wie es zu solchem HASS kommt, kann uns vielleicht Hans-Werner, der nette Flüchtlingsaktivist von nebenan erklären (gegen Ende dieser Mini-Doku)!

    (Obwohl ich eher den Verdacht habe, dass er bei dieser Familie wegen deren Tochter besonders eifrig bei der Sache ist!)

  59. peter schreibt:

    @Daumen

    die Leute bleiben alle auf ihren Stühlen sitzen, das ist das Problem. Man hört richtig, wie sich NUR langsam mehr und mehr Leute trauen, ihrer Empörung Ausdruck zu verleihen, je mehr Leute mitmachen. Und der Typ vorne kann in Ruhe weiter labern, es passiert nichts.

  60. peter schreibt:

    Und was ich jetzt noch mehr glaube, der Typ da vorne spricht von Demokratie und Mehrheit. Er meint Bolschewismus.

  61. Hiesiger schreibt:

    Warum baut die Regierung auf einmal Einfamilienhäuser für „Flüchtlinge“, hat aber andererseits seit Jahrzehnten nichts vergleichbares für Deutsche getan?

    Die Antwort ist eigentlich kein Geheimnis. Die Politiker sagen es uns ja ganz offen.

    Die Stefanie Drese (SPD) bspw. hat es – im Namen der Fraktionen von SPD, CDU, Linke und Grünen – uns allen ja bereits vor Jahren im Landtag MV ganz offen und ehrlich ins Gesicht gesagt:

    Den … biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren,
    lehnen … wir … mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab!

    Das sind klare Worte.

    Die Ansage machte sie am 16.11.2011.

    Und die Vogelscheuche macht nicht den Eindruck, als hätte sie das als Aprilscherz gemeint.

  62. RondoG schreibt:

    @DerDaumen
    Also die Reaktion der im Saal Anwesenden geht schon in die richtige Richtung.
    Daß der sich überhaupt traut, so etwas zu sagen, läßt den Schluß zu, daß er sich schon halbwegs sicher über die allgemeine Verblödung ist. Anzug & Krawatte oder die Selbstbezeichnung „Volldemokrat“, sagt noch lange nichts über den Inhalt aus.
    In anderen Ländern oder Nationen, wäre der Redner grün und blau geschlagen worden, wenn er derartiges vor seinen eigenen Volksgenossen abgelassen hätte.
    Die Demokratie, von der er da erzählt, ist die gemachte Meinung der „Volldemokraten“, die sich selber aus einer Minderheit rekrutieren, sie aber der Masse aufzwingen wollen.
    LG

  63. Erwin Meier schreibt:

    Am besten befasst man sich nicht mehr mit solchen bösartigen Menschen.So selbstbewusst sollte man sein dass man privat tunlichst solche Gestalten meidet.Jedes Wort an so welche gerichtet ist umsonst.Und beruflich gilt,versucht wirklich mal solchen Menschen gegenüber ehrlich und idealistisch zu sein und auf ihre verlockenden Angebote auch zum Dreckschwein zu werden nicht einzugehen,sprich nicht systemkonform zu agieren.Die werden richtig eklig und versuchen dich kaputt zumachen.Richtig böse Menschen sind das!!!Aufmüpfige Zwangsarbeiter mag der Kapo nicht.Manchmal würde ich am liebsten,ähnlich wie Zarathustra,auf nen Berg ziehen.

  64. Onkel Peter schreibt:

    @Jim Jekyll :

    Ein guter Hinweis auf Hans Werner. Aus ihm spricht Missgunst auf die ursprünglichen Bewohner der Siedlung denen es seiner Meinung nach die ganze Zeit zu gut ging. Er freut sich kaum verhohlen darüber dass sie jetzt schlechter wohnen müssen. Gut möglich dass dies sogar eines der Gründe war sich für die Siedler so ins Zeug zu werfen. Nicht um den armen Hascherln uneigennützig beizustehen, sondern um den Ehemaligen zumindest indirekt eines auszuwischen.

  65. Leser schreibt:

    @Onkel Peter,

    Das Wir/Ihr Schema ist hinlänglich bekannt. Wieso kommt ein Politiker auf die Idee, daß es in seinem Fall nun ganz anders ist?
    Und das in jeder Generation?
    Es ist gänzlich unmöglich auf Dauer seinen dicken Kopf durchsetzen zu wollen.

    L G

  66. Rheinwiesenlager schreibt:

    Das diese Politiker uns hassen merkt man doch sofort an ihren Handlungen sowie an deren ständigen Heuchelleien worauf wirklich intelligente Menschen mittlerweile nicht mehr hereinfallen.
    Dieser Hass wurde aber bei denen offensichtlich seit Kindheit,denn da ist es besonders leicht
    eingeplanzt durch ständige indoktrination. Eingepflanztes Irresein. Soll keine Entschuldugung für diese Leute sein. Schließlich können auch die sich über die Wahrheit informieren. Die werden dann hochgelobt bis sie da sind wo sie hinsollen und uns am meisten Schaden können.So will der Feind uns von inner her vernichten.
    Es ist immer noch Krieg.Es wird nur nicht mehr geschossen und gebombt.
    DIe BRD und ihre Organe sind der Alliierten Konstrukt. Siehe britische Militärverordnung NR.46.
    In Netz zu finden:

  67. Frieda schreibt:

    Ich hasse die Deutschen auch, gehöre aber weder zu den Reichen, noch zu den anderweitig Privilegierten.

    Ich hasse die Deutschen, weil sie so dumm sind, so schwach, so ohne Werte, weil sie verlogen sind, gierig sind.
    Wie kann ich einen Menschen nicht hassen, der mit allen Ernstes sagt, dass wir die Flüchtlinge brauchen, weil wir mehr Sterbefälle als Geburten pro Jahr haben?
    Dieser Mensch ist auf dem Weg zur Erlangung des Abiturs. Soll ich mit so einem Idioten Mitleid haben ob seiner Dummheit?

    Mich schüttelt´s nur noch, wenn ich mir die jungen Deutschen angucke. Nein, kein Mitleid, kein Erbarmen, nur noch Hass.

    Und ganz ehrlich: SO verblödet, sind die „Kuffnucken“ die ich kenne nicht. Die waren zwar noch nie in einem Theater, haben aller Wahrscheinlichkeit keinen Blassen von klassischer Literatur, und wohl auch keinen höheren Schulabschluss, aber die sind weder so verfettet, wie die Deutschen, noch verunstalten sie ihren Körper mit Statements, aka Tattoos, noch lassen die ihre Bälger so vergammeln wie viele deutsche „Unterschichtler“, noch stopfen die die mit Billigfood voll. Können deutsche Frauenzimmer denn überhaupt noch kochen?

  68. Golden Retriever schreibt:

    Es ist wirklich alles sehr schwer zu ertragen wenn man
    einmal das Muster erkannt hat!
    Ich denke auch, die Triebfeder bei vielen ist Hass und Verachtung.

    Und im Rheinland versumpfen jetzt wieder viele im Karneval.
    Leute, echt, das wird von Jahr zu Jahr schlimmer…
    Aber wem erzähle ich das.
    Diese ganzen traurigen Entwicklungen sind ja schließlich nicht vom Himmel gefallen!

    Ein kleiner Lichtblick, wenn ich das erwähnen darf:
    Auf VOX läuft zur Zeit wieder einmal „Die Verurteilten“, ein grandioser Film!
    Ich gucke ja auch nur noch sehr wenig TV, aber dieser Film ist ein Muss.

    Gruß an catchet an dieser Stelle, du hast mich damals auf diesen Film
    erst so richtig aufmerksam gemacht was seine Botschaft angeht.
    Ich hoffe sehr dass es dir gut geht.

    KB, wo ist der PayPal-Button hin??
    Wollte dir gerne mal wieder ein paar Euronen zukommen lassen!

    Grüße auch an tomcatk

  69. Jim Jekyll schreibt:

    OT Wie sieht eigentlich der „christliche“ Gegenentwurf eines PI-Lesers zum „Islam“ aus?
    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article212493289/Berliner-Polizei-fahndet-nach-masturbierender-Zombie-Barbie.html

  70. DerRheinländer schreibt:

    Vielen Dank, killerbee, für die Erwähnung in deinem Artikel. 🙂
    Dann zu Carlo, Zitat: „Aber auch ich stelle eine Gegenfrage: Was ist der Grund dafür, dass die deutschen Bonzen ausgerechnet ihr eigenes Volk und ihre eigene Kultur hassen?? Das ist doch prinzipiell gegen die Natur, dass man seine eigene „Rasse“ und auf seine eigene Kultur mit Füßen tretet! Ist der Grund den User „Der Rheinländer“ beschreibt, wirklich der einzige, frage ich mich?!
    „Und unsere „Regierung“ dient bzw. befindet sich im selben Geiste wie jene, die uns damals im Krieg physisch ausrotten wollten und dies mithilfe von Flächenbombardements (siehe Dresden u.a.), Rheinwiesenlagern und weiterem Massenmord auch in die Tat umsetzten. “

    Eine gute Frage und nicht grade leicht zu beantwortende. Letztlich können wir „Normalsterblichen“ da nur spekulieren. Ich vermute, dass die meisten dieser Bonzen seit ihrer Kindheit eine gewisse, nennen wir es mal, „Schule“ durchlaufen haben und entsprechend konditioniert sind/aus den entsprechenden Verhältnissen stammen. Wo schon früh ein ganz bestimmter Geist eingepeitscht wird, eine klare Weltanschauung, ein „Positionsbekenntnis“. Die wissen also von Anfang an, zu welcher Klientel sie gehören und wir gehören eben nicht dazu. Es ist eine internationale, wurzellose Clique, wie ein uns allen bekannter Reichskanzler es mal passend formulierte.. 😉
    Ansonsten, auf eine bestimmte Art kann ich diesen Hass und die Verachtung gegenüber dem „Pöbel“ durchaus verstehen. Also wenn du selbst über ein gewisses Wissen verfügst; selbst mir kommen diese „Lemminge“ sozusagen schon fast wie „Kakerlaken“ vor, und wie sieht es dann erst bei den Erkenntnissen und Wissen aus, zu denen solche verbonzten Kreaturen Zugang haben?!… 😉
    Also je weiter man sich nach oben Richtung Spitze der Pyramide bewegt, desto größer der Hass, die Verachtung auf die Unwissenden/Profanen. … Das ist meine bescheidene Theorie dazu. Also abseits des bereits Genannten. 😉

    An Golden Retriever: Dass am 11. im 11. im Rheinland bekloppter Ausnahmezustand vor allem in den Städten herrscht, sollte doch bekannt sein. erst recht, wenn dieses Datum auf einen Sa. fällt. 😀
    Doch mir ist schon klar, worauf du hinaus willst…

  71. DerRheinländer schreibt:

    Nachtrag: Im Übrigen ist es ja nicht so, dass nur der Deutsche in seinem angestammten Gebiet wegrationalisiert wird/sich wegrationalisiert. Fast dasselbe Phänomen sehen wir ebenso bei unseren westlichen Nachbarn (z.B, GB/FR) oder auch in Skandinavien. Die Agenda bzgl. der weißen Rasse in Europa dürfte klar sein. Nutzer frundsberg erläutert die ganze Thematik in seinem Heimatforum sehr genau, dort unter dem Thema „Die EU – Der noch nicht vollendete Superstaat“.
    http://www.heimatforum.de/wissen/download/EU.%20Der%20noch%20nicht%20vollendete%20SUPERSTAAT.pdf

    An der Spitze der Pyramide verfolgt man einen Plan. Und die sind bitterböse, beten den Teufel an.
    Außer ihr eigenes Ego dürften die so ziemlich alles und jeden hassen.
    Lupenreine Psychopathen eben, wie sie im Buche stehen.

  72. Ein Dresdner schreibt:

    @frieda.
    Du hast es auf den Punkt gebracht. Die gleichen Gefühle beschleichen mich auch immer öfters. Dieses Volk ist psychisch krank (gemacht?) worden.

  73. Leser schreibt:

    @Frida,

    http://www.ludendorff.info/Abhandlungen/Lebensfragen/Induziertes_Irresein/Induziertes_Irresein.htm
    Das kennst Du sicher schon. Auf kranke Seelen eintreten hilft jedoch nicht.
    Behinderte schlägt man nicht. Man nimmt sie zur Kenntnis. Denkt darüber nach.

    KB hat einen großen Verdienst geleistet, um diesen Umstand überhaupt zu erkennen!
    L G

  74. Sehender schreibt:

    Ich sehe es genau so wie Ugly in seinem Kommentar vom 10.11. um 11:55.

    „Hass ist nicht die Ursache, sondern die Auswirkung.“

    In einem verdächtig kurzen Wikipediaartikel über (politische) Ponerologie steht ein bemerkenswerter Satz:

    „Der polnische Psychologe Andrzej M. Lobaczewski unterschied 1984 zusätzlich das makrosoziale Böse, das sich in einer Gesellschaft konstituieren und diese nahezu vollständig durchdringen kann. Dies geschieht in Form einer Pathokratie, d. h. einer psychopathischen Herrschaftsstruktur.“

    so so…das makrosoziale Böse kann eine Gesellschaft (Volk) nahezu vollständig durchdringen? Glaub ich aufs Wort, wenn ich mich in diesem Land so umsehe… 🙂 und an all meine Erlebnisse mit den verschiedensten Behörden, etc. denke.

    Das makrosoziale Böse – ein Begriff den man sich merken sollte.

  75. Jim Jekyll schreibt:

    Tut mir leid für OT, aber mir ist gerade diese „Dokumentation“ untergekommen:

    Im großen und ganzen recht aufschlussreich, wir PACK sind also „Panikmasse“, einen schönen Werbefilm für den „Survivor R“ gibts gratis mit dazu, und unsere Freunde und Helfer SIND bereits im „Kampf gegen den Terror“ bestens ausgerüstet (so sehr, dass sie bei all den „Einzelfällen“ „leider nichts machen können“)!

  76. EinBerliner schreibt:

    @Luisa Der Witz in dem Artikel ist ja der Hinweis auf „diskriminierungsfrei“…

    Einmal um eine Ecke weitergedacht scheint mir, dass sich die Ämter zukünftig die größer werdenden Massen an Söldnern vom Hals halten wollen. Sollen doch die Ottonormalversager (natürlich nicht meine Sicht) an den Kassen und in den Warteschlangen sich damit rumprügeln, teils wohl im wahrsten Sinne des Wortes.

    Studentenjob an der Kasse kann man spätestens ab 2015 auch nicht mehr empfehlen. Was ich da so erlebt habe, man man man … auch von Seiten der zweiten Chefin (die könnte problemlos auch „Fallmanagerin“ im JC sein). Das war noch vor der Einführung des Mindestlohns, mein „Gehalt“ lag da noch drunter. Lange bin ich nicht da geblieben.

    ———————

    Dieses Denunziantentum floriert auch jenseits der BRD-Grenzen:
    https://www.welt.de/sport/article170535723/Lebenslanges-Startverbot-fuer-oesterreichischen-Radrennfahrer.html

  77. frundsberg schreibt:

    „Nachricht“ auf YAHOO:
    „Düstere Prophezeiung …“

    Der britische Hellseher Craig Hamilton-Parker ist der festen Überzeugung, dass er in die Zukunft schauen kann. So sagte er bereits den Brexit und den Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump voraus. Nun wagt er einen Blick ins Jahr 2018 – und das wird seiner Vorhersage nach sehr düster.

    Ein gescheiterter Versuch Donald Trump zu stürzen, eine globale Epidemie, verursacht durch Biowaffen, das Ende des Kim Jong-un-Regimes in Nordkorea (=Sturz durch NATO bzw. Farbenrevolution oder beides), eine Terrorattacke mit Chemiewaffen in London oder Berlin und die Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle – nur einige Voraussagen von Hellseher Craig Hamilton-Parker für das Jahr 2018. In einem YouTube-Video hat er einen Blick in die Zukunft gewagt und viele seiner Visionen sind äußerst beunruhigend.

    „2018 wird ein Jahr voller politischer Tumult und Umweltkatastrophen, die durch dramatisches und noch nie da gewesenes Wetter ausgelöst werden“, glaubt Hamilton-Parker. Zwar seien viele seiner Voraussagen ziemlich düster, aber am Ende läuten sie ein goldenes Zeitalter ein, zeigt sich der Wahrsager zuversichtlich. „Konflikte, Not und die wachsenden Umweltprobleme werden die Leute zusammenbringen und den Wunsch nach der wahren Bestimmung des Menschen entfachen.“

    https://de.yahoo.com/nachrichten/hellseher-der-brexit-und-trump-kommen-sah-hat-112833952.html

    Kann der „Freak“ wirklich hellsehen? Natürlich nicht. Auch die Pädosatanisten können das nicht. Da sie aber eine Agenda abarbeiten, ähnlich wie in einem Drehbuch, lassen sie sich ab zu nicht den „Spaß“ nehmen, hier und da einige Vorankündigungen als self fulfilling prophecy.

    Ihren Umwelt- und Wetterkrieg führen sie nun auf offen ins Feld.

  78. Frieda schreibt:

    Leser, ach, hör auf mit dem Kram….kranke Seelen….die Leute sind nicht krank, die sind dumm, selbstverschuldet dumm. Wer hindert sie daran, sich selbst zu informieren und nachzudenken? Wenn ich weiß, dass Deutschland Millionen Arbeitslose hat, der kann sich doch fragen, wie es dann zu einem Fachkräftemangel kommen kann. Oder wer sieht und liest, dass fast 50% der Assistenzärzte Ausländer sind, zehntausende Deutsche aber vom Medizinstudium wegen des NC abgehalten werden und darin keine Schweinerei sieht, der ist nicht krank, der ist dumm. Nö, kein Erbarmen. Weg mit diesem Kriechervolk.

  79. K D schreibt:

    Warum dieser Hass?
    Das sie uns verachten,
    davon bin ich überzeugt.
    Das haben elitäre Oberschichten
    schon immer getan.
    Hauptsache das dumme Volk füllt unsere
    Taschen und läßt uns gut leben
    Für diese Dummheit wurden schon
    immer Völker von den sie beherrschende
    verachtet.
    Aber ich verstehe nicht woher
    der von Biene eingebrachte Hass
    herkommen soll.
    Sie leben doch gut von uns.
    Das einbringen fremder Kulturen in
    unser Land um eine Gewinn maximierende
    Geld Umverteilung von unten nach
    ganz oben zu leisten leuchtet nicht ein.
    Wie Biene richtig sagt,
    könnten sie das genauso gut auch
    anders erreichen.
    Warum dieser Hass ?
    Hooton etc ?
    Dann hätten sie 1945 damit beginnen können
    und nicht fast 70 Jahre später.
    Es muss irgendwas anderes dahinter
    stecken.
    Es geht / ging in dieser Welt immer
    nur um Geld und Macht.
    Solange die aber noch abschröpfen können,
    läuft doch deren Plan noch wunschgemäß.
    Wer steckt dahinter und warum hassen
    uns deren Marionetten ?
    Verachtung:
    Das sehe ich auch.
    Aber warum dieser Hass ?

  80. Knochen schreibt:

    Ein, wie ich finde, zutreffender Spruch geht so:

    Man tut Dinge entweder aus Liebe, oder aus Angst.

    Meiner Meinung nach ist Hass ein Bestandteil bzw. eine weiter entwickelte Form von Angst. Man kann nicht ohne Grund hassen oder lieben, es gibt Gründe / Ursachen. In meinem Umfeld bemerke ich seit einigen Jahren folgendes: die Menschen werden aggressiver (psychisch, verbal), sie werden ignoranter und suchen sich lieber Brüder /Schwestern im Geiste, auch wenn sie diese noch mehr verachten als den „Gegner“, anstatt sich mit diesem auseinanderzusetzen und Verstand und Logik zuzulassen.

    Ein Beispiel:
    Meine Schwägerin wählt konsequent grün und jede politische Debatte in deren Haus wird irgendwann emotional, wenn ich meine Argumentaion darlege. Ich arbeite mit Fakten, erkläre verständliche Zusammenhänge und deren daraus entstehenden Konsequenzen. All das prallt bei meiner Schwägerin ab, denn es würde ihr Bild zerstören…aber es würde auch sie und all das, wofür sie seid Jahren steht, zerstören!

    Nun der Spagat zu den Eliten dieses Landes:

    Auch sie leben eine Fiktion und wissen, dass das, wofür sie stehen, nicht gut ausgehen wird. Aber wie fing es an? Sie hatten einst Ideale und oder Ziele, lernten aber schnell: wenn ich nach oben kommen will, muss ich mich von diesen (also mir selbst) lösen und ein Arschloch werden.

    Diese Menschen wissen meiner Meinung nach also ganz genau, dass sie Arschlöcher sind und müssen lernen, damit umzugehen…das tut man am besten, indem man seinen zurecht vorhandenen Selbsthass auf andere projeziert.

    Simple is that

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s