US-amerikanische Geopolitik im Visier (4)

Ein exzellenter Artikel!
Ironisch ist, daß man heutzutage in Deutschland auf russische Medien oder von Ausländern betriebene Blogs zurückgreifen muss, um sich objektiv zu informieren.

Hätte man das den DDR-Bürgern gesagt, die 1989 gegen ihr faschistisches Regime von Pseudo-Sozialisten (in Wirklichkeit waren die DDR-Bonzen härtere Kapitalisten als die im Westen) aufgestanden sind, sie hätten einen für verrückt erklärt!

Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

shutterstock_683024591

Teil 1 der Artikelreihe
Teil 2 der Artikelreihe
Teil 3 der Artikelreihe

Diese Artikelreihe wurde ins Spanische übersetzt

Wir wollen mit den Worten Sir Winston Churchills beginnen, er stellte fest: „Staaten haben keine Moral, sondern Interessen“.

Politisch motivierte Gewaltakte von Staaten, zur Wahrung dieser Interessen durch Geheimdienste, wie Terroranschläge u.a., werden in den allermeisten Fällen offiziell von vorgeschobenen Einzeltätern oder Gruppen begangen. Die Strippenzieher aber, verschwinden in einem verklärten Nebel. Die Schuld wird dann auf einen einzelnen Täter oder eine kleine Gruppe, als Bauernopfer, fokussiert. Manche dieser Gruppen kann man auch kaufen und Deals über die Verteilung der Macht aushandeln, heimlich, hinter verschlossenen Türen werden sie beraten, finanziert, bewaffnet und unterstützt, wenn sie Interessen des jeweiligen Staates vertreten und umsetzen können und das wiederum können nur Gruppen, die als besonders brutal und skrupellos einzustufen sind in die Realität umsetzen. Diese vermeintlichen Einzeltäter oder diese Gruppen handeln aber nicht wirklich alleine. Es…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.671 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu US-amerikanische Geopolitik im Visier (4)

  1. Jim Jekyll schreibt:

    Nicht ganz OT: Jetzt, wo auch eine Erika Steinbach zur „Trutherin“ und „Alternativen“ geworden ist,
    hier noch mal zur Erinnerung, wer in diesem Land, welches „von Idioten regiert“ wird, vier Jahrzehnte lang besonders engagiert daran beteiligt war!

    Steinbach hatte fleißig den Angriffskrieg der BRD (im NATO-Verbund) gegen Syrien angefeuert und ebenso dazu beigetragen, dass die jihadistischen Killermilizen in Syrien durch BND/Bundeswehr bewaffnet, ausgebildet und finanziert sowie Nachschub an Kanonenfutter (z.B. Rekrutierung über „Lies“-Kampagnen der „Salafisten“/Verfassungsschutz) bemannt wurden!
    Steinbach gehört somit zu einer der vielen westlichen Müttern und Vätern (darunter besonders ein gewisser Parteikollege Todenhöfer – „Zitat: Stürzt den Tyrannen“ Gaddafi) von ISIS!
    http://www.cduffm.de/lokal_1_1_3545_Steinbach-Brand-Sofortiges-Ende-der-Gewalt-gegen-das-Volk-in-Syrien.html

  2. Jim Jekyll schreibt:

    +++ somit zu den vielen +++
    Meine Vermutung ist, die soll nach einem entscheidenden Wahlerfolg der AFD diese auf den passenden, bereits von der Union vorgegebenen Kurs lenken, vor allem in einen zukünftigen Weltkrieg gegen Russland.

  3. Pit schreibt:

    Nein, warum sollte sie? Nur weil sie der AfD beigetreten ist und sich eindeutig positioniert?
    Sie ist nur ein Beispiel derjenigen, die „denen da Oben“ den Rücken gekehrt hat allerdings konsequent, denn wenn ich z.B. an Herrn Wimmer denke, den früheren Verteidigungsminister (hat seinerzeit auch u.a. Angriffspläne erarbeitet und teilt das auch noch stolz mit), heute ein politischer Freund von Putin ist, der Bücher auf den Markt bringt, vielerorts Vorträge hält (auch nicht für „Noppes“), etc., etc…. aber immer noch CDU-Mitglied ist, ergo dem System anhängt, denn hat man von ihm jemals den Ausdruck des „Hooton Plan“ gehört?
    Eine Frau Steinbach scheint mir ehrlicher.
    Wie auch immer, die AfD ist nicht meine Wunschpartei, aber ich werde sie wählen, denn eine andere Möglichkeit haben wir nicht.

  4. Martin Ochmann schreibt:

    Gestern lief auf NTV oder N24 eine Doku über den Vietnamkrieg. Ich hatte da mal sporadisch reingezappt. Die Amerikaner führten während des gesamten Krieges Massenbombardements gegen die Zivilbevölkerung aus. Noch heute ist das Land von Blindgängern und Minen übersät, noch heute gibt es fast täglich Verletzte und Tote durch Antipersonenminen. Jede Familie in Vietnam hat im Krieg Angehörige verloren. Dass die vietnamesischen toten Menschen nichts bedeuten, außer Death-counts, bringt auch die deutsch synchronisierte Fassung herüber. Im Gegensatz dazu hat die archäologische Suche, die haben das tatsächlich so bezeichnet, nach vermissten amerikanischen Piloten und Soldaten sakralen Charakter und diese Toten sind engelsgleiche Lichtgestalten.

    Ich bekam das kalte Kotzen.

  5. Marcus schreibt:

    Weltpolizist USA

    Zufriedenheit erst nach Ende der Ära Assads: USA halten am Regime-Change fest

    „Wir werden erst zufrieden sein, wenn wir ein starkes und stabiles Syrien sehen. Und dies nicht mit Assad.“

    Ohne Einmischung von außen wäre heute Syrien weiterhin friedlich und stabil.

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/57418-zufriedenheit-erst-nach-ende-assads/

  6. ki11erbee schreibt:

    @Martin Ochmann

    Siehe wikipedia Eintrag „Amerikanischer Exzeptionalismus“. Zitat daraus:

    Im 21. Jahrhundert bezeichnet amerikanischer Exzeptionalismus die politische Kernideologie der USA.[8][9] Er drückt sich, wie Stephen Kinzer schreibt, auch darin aus, dass die USA die einzigen in der Geschichte der Neuzeit sind, die überzeugt sind, dass sie Gottes Werk verrichten, indem sie ihr politisches und wirtschaftliches System anderen bringen.[10] Wegen ihrer Einzigartigkeit seien die USA an völkerrechtliche Vereinbarungen grundsätzlich nur insoweit gebunden, wie ihnen dies nützt.[11] Auch ließen sich ihre Taten grundsätzlich nicht nach den moralischen Normen bewerten, nach denen die USA die Taten anderer Nationen bewerten. Denn es könne grundsätzliche keine „moralische Äquivalenz“ zwischen den USA und anderen Staaten in der Bewertung ihrer Taten geben, da sich Verbrechen von ‚wesenhaft Guten‘ nicht mit Maßstäben bewerten ließen, die man an Verbrechen von ‚wesenhaft Schlechten‘ anlegt. Folglich mögen die USA zwar gelegentlich ‚Fehler‘ machen, können jedoch aus grundsätzlichen Gründen keine Kriegsverbrechen begehen – weder in Vietnam, noch im Irak oder in Syrien. Und aus ebenso grundsätzlichen Gründen können sie auch keine Zivilisten ermorden, sondern Zivilisten sterben einfach als ‚kollaterale‘ Folge bester Intentionen. Da die USA wesenhaft gut seien, entzögen sich ihre Taten auch grundsätzlich einer Bewertung nach völkerrechtlichen Normen.

  7. ki11erbee schreibt:

    @Marcus

    Ohne Einmischung von Außen hätte es weder den Krieg in Syrien gegeben, noch die daraus resultierenden Flucht-/Umsiedlungsbewegungen.

    Es sind die Pseudo-Christen des Westens, die alles verursacht haben und die unterhalten ihre alternativen Lügenmedien wie PI, um dann gezielt von einer „Invasion“ zu schwafeln, um somit von sich selber abzulenken.

    Kein Moslem ist so verroht wie die Pseudo-Christen des Westens; diese sind das Allerletzte.

  8. Marcus schreibt:

    @Pit – Erika Steinbach

    Selbstverständlich ist es besser spät als gar nicht die Fronten zu wechseln. Aber Frau Steinbach hatte schon im Sommer 2015 verkündet nicht mehr bei der nächsten BTW 2017 anzutreten. Sie hat der CDU den Rücken gekehrt (wieso erst Januar 2017? Der Rechtsbruch „Flüchtlinge“ fand im Herbst 2015 statt), als sie nichts mehr in der CDU gewinnen oder verlieren konnte. Auch ihre Pension von 17 Jahren Bundestag ist ihr sicher. Aus sicherer Position ist es leicht. Siehe auch den Wandel von Politikern die in Rente gegangen sind. Plötzlich werden ihre Worte kritisch. Aber ändern können sie nichts mehr, denn sie sind a.D.

    Aber wie gesagt lieber jetzt als gar nicht.

  9. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    @Martin: über das @Karma der „Amerikaner“ hat Killerbee ja schon geschrieben, das macht mich zuversichtlich 😀

  10. Wikinger schreibt:

    Doppelagenten, Maulwürfe, Unterwanderer, Spione, U-Boote und verdeckte Operateure hat es schon immer gegeben. Nur in die Köpfe kann man als Nichtmagier eben nicht hineinschauen. Auch wissen wir nicht mit wem sich hinter verschlossenen Türen getroffen wird

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s