Hintergründe zum Nordkorea-Konflikt und Lügen

.

.

Freeman von „Alles Schall und Rauch“ hat eine sehr gute Übersicht geschrieben, von der ich weitestgehend übernehme.

Die Medien stellen es so dar, als würde „der irre Kim“ aus irgendwelchen unverständlichen Ambitionen heraus sein Atomprojekt vorantreiben.

Da sollte man hellhörig werden; immer wenn die Begründung für das Verhalten von irgendjemandem angeblich und ausschließlich „Verrücktheit“ ist,

besteht eine extrem große Chance, daß dieser in Wirklichkeit überhaupt nicht verrückt ist, sondern die Medien uns einen Teil der Wahrheit vorenthalten.

Ohne bestimmte Informationen ergibt vieles keinen Sinn, so daß dann letztlich das vernünftige Verhalten einer Person für Außenstehende als „irre“ wahrgenommen wird, obwohl es in Wahrheit überhaupt nicht irre ist.

.

Freeman schreibt, daß 1994 zwischen den USA und Nordkorea Verträge bezüglich des nordkoreanischen Atomprogrammes vereinbart wurden, die von nordkoreanischer Seite eingehalten wurden, während die USA sich nicht an die Vereinbarungen gehalten haben.

Konkret wurden von Seiten der USA folgende Versprechen gebrochen:

Nordkorea wurde NICHT von der Liste der Terrorstaaten entfernt.

Nordkorea wurde NICHT mit Kernbrennstoff für die Atomreaktoren beliefert.

Es wurden NICHT die Leichtwasserreaktoren von den USA gebaut.

Die Beziehungen wurden NICHT normalisiert.

Die Sanktionen wurden NICHT aufgehoben.

Nordkorea wartete geduldig, hat aber nach mehr als 10 Jahren sein Atomprogramm neu gestartet,

weil Washington nichts was 1994 versprochen wurde lieferte.

.

Es gibt etwas wie einen „Volks-Charakter“.

Der Volks-Charakter der Angelsachsen ist die LÜGE.

Da könnt ihr jeden fragen!

Angefangen von den Indianern, die als erste (leider zu spät) entdeckten, daß „weißer Häuptling mit gespaltener Zunge spricht“.

Das war dasselbe mit dem deutschen Reich nach Ende des 1. Weltkrieges; im Versailler Vertrag „verpflichteten“ sich alle Staaten, ihre Waffen zu reduzieren und Deutschland als Verlierer sollte den Anfang mit der Abrüstung machen.

Die anderen Staaten würden dann „nachziehen“.

Was war die Wahrheit?

Die Deutschen rüsteten ab, hielten die Verträge wortwörtlich ein, während die anderen derweil fleißig aufrüsteten!

Erst als die Nationalsozialisten an die Macht kamen, handelten sie vernünftig, indem sie sagten:

„Wenn die anderen sich nicht an Verträge halten, sind wir auch nicht mehr an sie gebunden“

Die großen Rüstungsanstrengungen im 3. Reich, die uns fälschlicherweise als „Aufrüstung in Kriegsabsicht“ verkauft werden,

sind nichts weiter als eine Reaktion Hitlers auf den Vertragsbruch der Alliierten gewesen, um wenigstens mit seinen Nachbarn gleich zu ziehen.

Der Clou war dann der, daß die Alliierten anschließend Hitlers Wiederaufrüstung als Vorwand dafür anführten, daß sie zuvor aufgerüstet hatten.

Auf so was Perfides muss man erstmal kommen; aber darin sind die Angelsachsen wirklich Weltmeister!

.

(Dieses Bild enthält alles, was man über den Charakter der Amerikaner/Engländer wissen muss, in konzentrierter Form)

.

Grundsätzlich sei allen Menschen ins Stammbuch geschrieben, daß Angelsachsen Lügner sind.

Niemals, NIE, NIE, NIE sollte man einen Vertrag mit denen abschließen.

Die sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen und werden von ihnen bei nächster Gelegenheit gebrochen.

Wenn man keine Wahl hat und einen Vertrag mit ihnen eingehen muss, dann sollte man ihn bei nächster Gelegenheit selber brechen!

.

Verträge sind nichts festes, nichts bindendes.

Sie sind eine Kriegslist und dienen dazu, einen Gegner ruhig zu stellen, ihn in Sicherheit zu wiegen und selber Zeit zu gewinnen.

Sobald man wieder eine bessere Ausgangsposition hat, sollte man den Konflikt wieder eskalieren und den Gegner dann endgültig besiegen.

Wenn der Gegner vernichtet ist, kräht kein Hahn mehr danach, daß man einen Vertrag mit einem Toten gebrochen hat.

.

Glaubt mir, ich schreibe das nicht gerne, alles in mir sträubt sich dagegen.

Aber wenn man seinen Feind und dessen Methoden nicht versteht, hat man keine Chance gegen ihn.

Die Angelsachsen sind ein ehrloses Volk, die kann man nur mit Stärke bezwingen, nicht mit Ehre.

Ich frage mich wirklich, warum andere Völker sich überhaupt noch die Mühe geben, mit denen zu kommunizieren.

Aus ihrem Maul kommen eh nur Lügen.

.

(Aus 10 km Höhe Bomben werfen, Cruise Missiles abfeuern und unbewaffnete Zivilisten ermorden; mehr können die „tapferen“ GIs nicht)

.

Gerade Deutsche haben übrigens dieses einzigartige Defizit, viel zu leichtgläubig zu sein.

So, als wäre es etwas total ungewöhnliches, daß der Feind einen anlügt!

Rauben, Morden, Plündern, Foltern, Vergewaltigen, ja, das tut er!

Aber Lügen… nein! Niemals!

Nur weil Deutsche in dieser Beziehung total schwachsinnig sind, ist es den Alliierten gelungen, sie „umzuerziehen“.

Da steht irgendein scheiß Angelsachse vor einem, der die Mutter und Schwester geschändet, den Vater gefoltert und den Bruder ermordet hat,

und der erzählt mir jetzt die Wahrheit über den 2. Weltkrieg, oder was?

Im Ernst?

.

.

Deutsche sollten sich jeden Tag einen Satz vergegenwärtigen:

Menschen lügen

.

Und Verträge sind grundsätzlich nicht das Papier wert, auf dem sie stehen.

Wer einen Vertrag mit einem Angelsachsen unterschreibt, hat schon im Vorfeld irgendetwas falsch gemacht, weil

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Hintergründe zum Nordkorea-Konflikt und Lügen

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    https://jkoelling.github.io/trust/

    Wenn Du kannst, spiele es in der Orginalversion in ENG.

    Einfacher kann man die Theorie nicht erkennen. Man nennt es die Spieletheorie.
    Ich behaupte nicht, daß es stimmt. Aber man sollte wissen auf welchen Theoremen das basiert.

    L G

  2. Nemo schreibt:

    @KB: Wunderbar, dass Du dieses Thema mit ansprichst. Danke.
    PS: Der neue Artikel von Freeman über den Bau einer amerikanischen Militärbasis in der Ukraine ist auch lesenswert. Man sollte generell beim Lesen aber immer den eigenen Verstand einzuschalten :), da Freeman auch ein paar „Vorlieben“ hat.

  3. Nemo schreibt:

    „hinzuschalten“ – up

  4. ki11erbee schreibt:

    @Nemo

    Darum habe ich meine Gedanken zum Thema „Lüge“ hier dargestellt.

    Freeman z.B. behauptet, Trump würde von irgendwem zu seinen Handlungen gezwungen, wird erpresst, etc.

    Gut, das ist eine Möglichkeit der Erklärung.

    Es gibt aber noch eine andere, einfachere Erklärung: Trump hat die Leute vor der Wahl einfach angelogen; sein ganzes „America first“ Geschwätz war nichts weiter als eine Lüge.

    Zu keinem Zeitpunkt hatte er vor, seine Besatzungstruppen heim zu holen.

    Daß Trump ein Lügner ist und von Vornherein Krieg wollte, lässt sich ziemlich leicht damit beweisen, daß nach seiner Wahl sofort die Aktien des MIK stiegen.

  5. Nemo schreibt:

    Das sehe ich genauso.

  6. Nemo schreibt:

    Politisch sehr eingefärbter Artikel, aber es werden noch einmal die 1994 unterschriebenen „Meilensteine“ zusammengefasst: http://www.zeit.de/1994/44/ein-bombengeschaeft

  7. Einer aus Bayern schreibt:

    @KB
    Rheinwiesenlager …..ein gutes Beispiel,

    auch KIM hat wohl gelernt, nur wer sich wehren kann, hat zumindest die
    Chance vielleicht zu überleben.
    Es gibt den Spruch:
    Von seinen Feinden lernen, heißt Siegen lernen.

  8. Hans Hanf schreibt:

    http://www.3sat.de/page/?source=/boerse/hintergrund/179766/index.html

    Das zum Thema „böser Diktator“ 😉

    Eckelhaftes Pack, diese Lügner!

  9. Leser schreibt:

    Fuchs und Igel

    Ganz unverhofft an einem Hügel
    sind sich begegnet Fuchs und Igel.
    »Halt!« rief der Fuchs, »du Bösewicht,
    kennst du des Königs Order nicht?
    Ist nicht der Friede längst verkündigt,
    und weißt du nicht, daß jeder sündigt,
    der immer noch gerüstet geht?
    Im Namen Seiner Majestät –
    geh her und übergib dein Fell!«
    Der Igel sprach: »Nur nicht so schnell!
    Laß dir erst deine Zähne brechen;
    dann wollen wir uns weiter sprechen.«
    Und alsogleich macht er sich rund,
    schließt seinen dichten Stachelbund
    und trotzt getrost der ganzen Welt,
    bewaffnet, doch als Friedensheld.

    Wilhelm Busch

    L G

  10. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  11. Wikinger schreibt:

    Die Amis spuren nur dann, wenn man ihnen mit dem G3 im Nacken sitzt. Ansonsten ist der GI einfach nur dumm. Die haben nach wie vor das allerschlimmste Need-to-know-Prinzip und nur mit Comicanleitungen halten die ihren Laden am laufen. Möchte mal wissen, warum es in den Prophezeiungen heißt, wir würden mit den Nordamerikanern gemeinsam den Krieg beenden. Na gut die Engländer würden dann von uns gemeinsam platt gemacht und den Buren wird kräftig geholfen. Die Polen hingegen sind genau so ausgelöscht wie die UKs.

    ABER wir mit den Amis? Haben bis dahin die Hopis zusammen mit den Wahrern des Eids (Keeper of the Oath) den Laden übernommen?

  12. frundsberg schreibt:

    Wenn wir uns die Nordkorea-Eskalation ansehen, dürfen wir auch nicht die Drohungen der US-Regierung gegen Venezuela und den Iran vergessen. Zuerst würde ich mich auch über etwaige Motive informieren, denn daß nun das 20 Mio. Volk der Nordkoreaner die 300 Mio. US-Bürger „bedrohen“, ist zwar möglich, aber unwahrscheinlich. Gleiches gilt für Venezuela. Irgendwo gibt es hier Schnittmengen. Ebenso der Iran. Scheinen ja irgendwie alles Staaten zu sein, die der „Achse des Bösen“ angehören.

    Rein aus’m Kopf heraus würde ich mal folgende Punkte prüfen:

    – Verfügen diese Staaten über eine Staatsbank, die wirklich eine Staatsbank ist,mit autonomer Geldwirtschaft?

    – Sind diese Staaten beim IWF/WELTBANK verschuldet, oder aber nehmen keine Kredite dieser „Predator-Banken“?

    – Verfügen diese Staaten über Essets, also über wichtige Dinge, die die Globalisten gerne selbst ausbeuten wollen, Bodenschätze etc.

    Prinzipiell dürfte allen Staaten gemein sein, daß sie in bestimmten Punkten unabhängig/autark sind bzw. danach streben oder den „Griff internationaler Verpflechtungen sich zu entziehen versuchen.

    Die offizielle Version, daß diese Staaten irgendwie irgendwen bedrohen, ist mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit genauso lügenhafter Unsinn, wie auch das Deutsche Reich 1939 nicht vorrangig ein Interesse an einer Eskalation des Konflikts um Danzig besaß.

    Die eigentlichen Motive dürften wieder nur Gier, Ausdehnung der eigenen Macht und im Imperialismus internationaler Eliten (Familiendynastien) zu suchen sein. Also ziemlich niederträchtige, böse, dunkle Motive.

    http://www.heimatforum.de

  13. Natalie schreibt:

    Ich habe gelesen, dass die USA (noch unter Obama) einen Flugzeugträger vor Korea stationiert haben. Durch solche Manöver fühlt sich Nordkorea natürlich bedroht und sieht sich gezwungen aufzurüsten, um sich vor den USA zu schützen. Die USA hätten sicherlich Interesse, Nordkorea an sich zu reißen, denn sie haben in diesem Bereich noch keinen Militärstuetzpunkt.

  14. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  15. EinBerliner schreibt:

    @frundsberg
    Im Zusammenhang mit Nordkorea habe ich mal etwas von seltenen Erden gelesen, die recht begehrt sind. Und wie gerufen findet sich mal wieder ein „irrer Diktator“. Spontan habe ich das hier gefunden: http://www.meinanzeiger.de/erfurt/politik/was-suchen-die-usa-und-ihre-verbuendeten-in-nordkorea-d68971.html

    @Inländerin
    Ziemlich zynisch so etwas zu bringen, angesichts solcher Meldungen parallel: https://www.welt.de/politik/ausland/article167589998/Mehr-als-600-000-Syrer-in-ihre-Heimat-zurueckgekehrt.html
    Aber es wird von der Masse trotzdem nicht realisiert, dass es nicht um „Hilfe für Menschen“ geht, sondern nur um knallharte Siedlungspolitik (natürlich zum Vorteil der Bonzen). Selbst wenn in Artikeln oder Verträgen ausdrücklich solche Wörter verwendet werden. Aber die Politiker können den meißten heutigen Deutschen auch mit dem nackten Hintern ins Gesicht springen, es würde nichts passieren.

  16. EinBerliner schreibt:

    Nachträge:

    @Inländerin Also zyniscn natürlich von Merkel- bzw. Bonzenseite.

    @frundsberg Hier noch ein kurzer Text. http://www.gegenfrage.com/nordkorea-hat-bodenschaetze-im-wert-von-6-billionen-dollar/ Kann die Quelle nicht einschätzen gerade, aber klingt plausibel, wenn man sich den Kontext anschaut und mit Erfahrungswerten aus der Vergangenheit abgleicht.
    (Aber das sind ja Verschwörungstheorien ;))

  17. smnt schreibt:

    @Leser
    Danke schön.
    Freeman und Killerbiene sehr gut.

  18. Hiesiger schreibt:

    Bei manch einem, der hauptsächlich alternative Nachrichten liest und daher über das tatsächliche Geschehen gut informiert ist, hat sich über die Jahre ein sog. Anglospuckreflex entwickelt, d. h., jedes Mal, wenn ihm irgendwo einer begegnet, der sich als Amerikaner zu erkennen gibt oder der nur Englisch spricht, muss er unwillkürlich vor diesem ausspucken.

    In medizinischen Fachblättern ist zu lesen, es handle sich um ein sehr verbreitetes internationales Phänomen …

  19. Hiesiger schreibt:

    @ Leser

    Fuchs und Igel

    In Zensurzeiten, wo sich viele Untertanen bereitwilligst das Maul verbieten lassen, haben sich findige Geister seit eh und je der Fabel, Parabel, Metapher und anderer Analogien zur Verschleierung bedient, um die Wahrheit offen aussprechen zu können, ohne in Folge von den Schergen besucht zu werden.

  20. Hiesiger schreibt:

    Nordkorea-Krise: Wer hat Interesse an einem Krieg?

    https://www.kla.tv/

  21. evey detta schreibt:

    sehr gut. ich sag schon seit ein pasr wochen, dass die üblichen sündenböcke nur von den engländern venutzt werden. in wahrheit führen die seit 1881 krieg gegen die deutschen mit ihren mitteln. biologische waffen: knollen- und klauenpest. lügen: lutsitania. aufwiegeln: polen. hetzen: propaganda. betrügen: verträge.

    unser feind sitzt ganz woanders.

  22. evey detta schreibt:

    @wikinger: du sprichst irlmaier an.
    nun… der hatte damals ein erzwungenes treffen mit einem ami general.

    erklärt das einiges?

  23. Internetzel schreibt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  24. Edward schreibt:

    Hoffentlich ist das ganze wieder mal das übliche Schmierentheater und es passiert nix

    Bin zwar kein Koreaner, aber als (Balkan)Türke genauso altaisch und deshalb sage ich -> Lasst meine koreanischen Geschwister in Ruhe, amerikanisches Imperialistenabschaum

    https://i.redditmedia.com/xYZ20tn5WUrBGMwxHkJX6D9Pz77FOqTeMy5W4D0m5bQ.jpg?w=320&s=d9f3bd15b2822a5a1834f65abbc30a05

  25. smnt schreibt:

    Bei Schall und Rauch war dieses Video von 2012 aus Korea
    zu sehen, Propaganda aus nordkoreanischer Sicht;

  26. Nemo schreibt:

    @smnt: Sehr gutes Video. Danke

    PS: »Faschismus sollte man besser Korporativismus nennen, weil es die Verschmelzung der Staatsmacht mit der Konzernmacht darstellt.«
    – Benito Mussolini
    – Quelle: https://geboren.am/person/benito-mussolini

  27. Gesperrter schreibt:

    @smnt
    Wohl einer der deutlichsten Dokus bzgl. des kriegs- und profitgeilen heuchlerischen Westens sowie dessen Ablenkung/Beschaeftigung der hiesigen Voelker mit Schund und Luegen, ueber die je in einer Glotze berichtet wurde. Gut, so ganz kann man es nicht beurteilen, weil unser eins ja nicht weiss, was sonst noch so in den Glotzen dieser Welt laeuft – im Iran, in Russland, China usw., oder in deren Zeitungen etc. steht.
    Von 2012 ist die? … heute das erste mal gesehen…

  28. Tanadug schreibt:

    Hat „sie“ das wirklich gesagt…
    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-will-Tuerkei-Abkommen-ausweiten-article17425671.html

    Scheinbar schon….

    Keine weiteren Fragen.

  29. Marcus schreibt:

    Eindeutig was Seehofer sagt:

    „Wir verstärken unsere Bemühungen, diejenigen zurückzuführen und
    gegebenenfalls abzuschieben, deren Anträge auf Asyl rechtskräftig abgelehnt werden.“

    Im Klartext:

    unsere Bemühungen – Wenn in einem Arbeitszeugnis das Wort bemühen auftaucht dann bedeutet es mangelhaft.

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article167579764/Seehofer-Abschiebung-abgelehnter-Asylbewerber-fast-unmoeglich.html

    Schon die Aussage von Merkel das sie keine Obergrenze ziehen will ist ein Ausschluß die CDU zu wählen. Es gibt natürlich eine Obergrenze und das ist die Anzahl der Menschen auf der Erde. Stand 2017:

    7.400.000.000

  30. Marcus schreibt:

    Der Kommantar von 09:33 gehört eigentlich hier hin:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/08/14/die-hybris-des-kleinen-mannes/

    Die Mutter aller Terroristen

  31. carlo schreibt:

    https://archive.org/details/TGSNTtv.DE

    Ich kann euch nur empfehlen diese Doku komplett anzusehen wenn ihr die Wahrheit über den 2.WK kennen wollt. Sie ist mit deutschen Untertiteln und wird auf YouTube ständig gelöscht.

    @kb; ich weiss, die meisten Menschen sind zu faul sich eine so lange Doku anzusehen, aber diese Informationen kann man einfach nicht auf 10 Minuten komprimieren.

  32. bisnezz schreibt:

    putin meint, nordkorea hat keine atomwaffen sondern mineralien in billionenhöhe.
    http://derwaechter.net/putin-nordkorea-hat-keine-atomwaffen-sondern-mineralien-in-billionenhoehe

  33. Hiesiger schreibt:

    Jo, der Putin bringt’s auf den Punkt …
    .

    Die Nordkoreaner sind ja so was von pöööhse …

    – sie lehnen dankend ab, dass ihnen von einer raumfremden Macht „Freiheit“, „Demokratie“ und andere „westliche“ Werte beigebracht werden sollen

    – sie möchten auch weiterhin eine souveräne Nation sein und sich nicht versklaven lassen – so was geht ja gar nicht, das widerspricht ja vollkommen den Zielen der NWO-Verbrecher …

    – sie möchten auch weiterhin nicht von der Fed, dem IWF und der Weltbank am Gängelband geführt, geknebelt und finanziell ausgesaugt werden

    – sie möchten auch weiterhin ihr Geld selbst drucken und weigern sich, die USD-Papierschnipsel als angemessenen (Tausch-)Wert anzuerkennen

    – sie weigern sich, die Schätze ihres Landes bereitwilligst auf dem Silbertablett dem Großen Gefräßigen zu überreichen; sie möchten auch weiterhin die Bodenschätze ihres Landes selbst abbauen und dieses Geschäft nicht an raumfremde US-Konzern-Hyänen für einen Apfel und ein Ei abgeben

    – und dann erdreisten sie sich auch noch, die Errichtung von US-Militärbasen in ihrem Land zu verweigern …
    .

    Insgesamt eine ziemlich „schwierige“ Situation, wie die Beispiele Iran, Irak, Libyen, Syrien u. v. a. zeigen …

  34. Reinhard Riek schreibt:

    Es dürfte hinreichend bekannt sein, dass die heutigen USA ursprünglich eine Strafkolonie von Schwerverbrechern gewesen sind. dieses Gesocks hat sich aber nicht gebessert, sondern lediglich vermehrt. Der verbrecherische Charakter dieser Nation ist bis zum heutigen Tag im amerikanischen Volk tief verwurzelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s