Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. August 2017

Emotional getriggert

.

(Dauer: 48 Sek; Danke an frundsberg!)

.

Wenn bestimmte Psychologen/Politiker/Journalisten die Reaktion dieses Mannes sehen, so ist das für sie die absolute Genugtuung.

Bei dem hat wirklich alles genau so hingehauen, wie es geplant war; dabei kann er seine Gefühle rational nicht begründen oder seine Haltung erklären.

Man hat ihn konditioniert, so wie man einen Hund oder einen Bären abrichtet, damit er das tut, was sein Herrchen will.

Bei den Deutschen ist es eben das Erwähnen einer kollektiven Erbschuld und schon geht diese Person in eine Duldungsstarre und rechtfertigt Dinge, die er bei niemand anderem rechtfertigen würde.

.

Normal ist es so, daß „doppelte Standards“ zum eigenen Nutzen hin aufgestellt werden.

Bei diesem Menschen ist es so, daß sie zum eigenen Schaden dienen.

Fragen wir ihn:

„Finden Sie es OK, daß ein Mensch nicht für die eigenen Taten, sondern für die Taten seiner Vorfahren sühnen sollte, die zu einem Zeitpunkt begangen wurden, wenn der Betreffende noch nicht einmal geboren war?“

Er wird verneinen.

Mit Recht.

 

Eine „Erbsünde“ gibt es nicht.

Sowas ist tiefstes Mittelalter, als die christlichen Pfaffen die Hirne der Menschen vergifteten, um ihren gottverfluchten Ablasshandel treiben zu können.

.

.

Doch wie es nicht anders sein kann, haben die christlichen Parteien, also CDU/CSU, alles daran gesetzt, ein Verfahren wieder zu beleben, daß sich in der Vergangenheit als wirkungsvoll erwiesen hat.

Und so ist es möglich, daß dieser Mensch im Video zwar einerseits Lesen, Schreiben, Rechnen und vielleicht sogar schwierigste mathematische Gleichungen lösen kann,

aber sein Verstand andererseits vehement eine vererbbare Kollektivschuld verteidigt, solange es um Deutsche geht.

Tja, Verstand hat eben nichts mit Intelligenz zu tun oder mit der Fähigkeit, Autos oder Maschinen zu bauen.

Bei Negern oder Asiaten haben die Christen mit ihrer Masche keine Chance; aber die leicht emotionalisierbaren weißen Mitteleuropäer kann man noch genauso einfach am Nasenring durch die Manege ziehen wie vor 300, 500, 1.000 oder 1.500 Jahren!

.

Was mich aber am meisten stört, ist andererseits die Heuchelei dieser Person.

Gut, er ist von Schuldgefühlen zerfressen, eine arme Seele, vollkommen kaputt.

Nur:

Was habe ICH denn damit zu tun?

Oder sonst jemand?

.

Wenn er sein Leben also so unerträglich findet, dann sollte er seinem Leben ein Ende setzen!

Wenn er unbedingt etwas wieder gut machen will, dann soll er das von seinem Geld, von seinem Besitz machen!

Wenn er unbedingt als selbstloser Idiot krepieren will, dann soll er seine Sachen verschenken und seine Wohnung den armen „Möntschen“ zur Verfügung stellen.

.

Das macht er nicht.

Und darum geht mir sein Schicksal ehrlich gesagt am Arsch vorbei.

Ich habe keinerlei Mitleid mit ihm, weil er im Grunde doch nichts weiter als ein Heuchler ist.

Was ist denn letztlich seine Konsequenz aus den eingepflanzten Schuldgefühlen?

„ICH fühle mich so schrecklich,

und darum ist es gerecht, wenn ANDERE Deutsche nun leiden müssen.

Ich selber, nein, ich muss keine Opfer bringen.

Mein Opfer ist, daß ich Opfer von anderen fordere.“

.

Wirklich, ihr solltet mit solchen Leuten kein Mitleid haben; und wenn sie tausendmal manipuliert wurden und Deutsche sind.

Egal.

Wichtig ist nicht, welcher Volksgruppe sie angehören, sondern was ihr Verhalten für Konsequenzen hat.

Und sein Verhalten ist extrem schädlich.

So jemanden kann man nicht mehr aufwecken, so jemanden kann man nur verbannen.

„Es ist ja OK, wenn du dich so schlimm und schuldig für die Verbrechen deiner Vorfahren fühlst, aber was habe ICH damit zu tun?

Was fällt dir ein, mir Vorschriften machen zu wollen, wofür ich zu büssen hätte!

Wenn du etwas wieder gut machen oder für etwas büßen willst, dann ist das deine Sache;

höre auf, andere mit rein zu ziehen!“

.

Das ist übrigens etwas typisch Deutsches, wogegen Asiaten völlig immun sind.

Wenn ein Deutscher sich hinstellt und alle Leuten vollschwallt, was „WIR“ denn seiner Meinung nach tun müssten, dann bleiben die Deutschen stehen und hören ihn an.

In Asien ist das anders.

Da gehen die Leute an solchen Idioten vorbei und sagen:

„Ja, mach selber! Ich habe nichts mit dir zu tun!“

Lasst euch darum um Himmels Wille nicht von solchen Leuten mit ihrer Schuld-/Jammer- und „Wir müssen“-Masche veralbern!

So jemandem würde ich als letzte Option sagen:

„Ja, dann bring dich doch um, wenn du so schlimme Schuldgefühle hast,

aber lass mich mit deinem dämlichen Geschwätz in Ruhe!“

.

.

LG, killerbee

.

PS
Erläuterung zum letzten Artikel (Geld-Witz) im nächsten Artikel.

.

.

Read Full Post »