Zukunft

.

.

Ein Verbrechen, das die faschistischen Christ- und Sozialdemokraten aus Gier an ihrem Volk begangen haben, das sich aber so recht niemand klar macht, ist der Diebstahl der Zukunft.

Leute, die vielleicht noch nicht so alt sind, wissen nicht, wie es in einem gesunden Staat aussieht, der dem Wohle des Volkes dient.

Charakteristisch für ihn ist, daß die Menschen darin eine gewisse Planungssicherheit und optimistische, fröhliche Pläne für die Zukunft haben.

Darum stelle ich euch jetzt als Denkanstoß zwei Fragen:

„Wie glaubt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?“

„Wie wollt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?“

.

Die erste Frage könnt ihr ziemlich schnell beantworten, weil die ganzen Medien voll damit sind, euch ein bestimmtes Bild zu präsentieren.

Die Überwachung wird ausgebaut.

Das Bargeld wird abgeschafft.

Merkel bleibt weiter Kanzlerin.

Die Deutschen werden zur Minderheit im eigenen Land.

Die Kriminalität nimmt ungeahnte Ausmaße an.

Bürgerkrieg, Rassen-Unruhen und permanenter Ausnahmezustand.

Altersarmut.

Kein Geld trotz Arbeit.

Zwei Berufstätige können kein Kind versorgen.

Noch mehr Willkür der Justiz, ein Polizeistaat wird etabliert.

Leute werden wegen ihrer Meinungen noch stärker verfolgt.

Unter dem Vorwand des „Klimaschutzes“ wird eine New World Order forciert.

Konzentrationslager/Foltergefängnisse für Abweichler.

Völliges Abschaffen der Rechtsstaatlichkeit.

Die Chemtrail-Sprüherei geht weiter und wird sogar noch schlimmer.

Man stirbt einsam und verarmt, ohne Freunde, ohne Hilfe.

.

.

Nun kommen wir zur zweiten Frage: Wie wollt ihr, daß Deutschland in Zukunft aussieht?

Gebt es zu: ihr macht euch keine Gedanken (mehr) dazu.

Ihr seid es gewohnt, daß die Entscheidung über Deutschlands Zukunft nicht bei euch, sondern bei irgendwelchen anderen Leuten liegt.

Darum habt ihr aufgehört, euch Gedanken über die Zukunft des Landes zu machen, die wiederum unsere Zukunft bestimmt.

Merkt ihr nicht, wie gefährlich das ist?

Erkennt ihr den Trick der „Mächtigen“?

.

„Euch geschehe nach eurem Glauben“

„Die Energie folgt Deiner Aufmerksamkeit“

Man ist geneigt, derlei Sprüche für esoterisches Gelaber zu halten.

Aber das stimmt nicht!

Wenn unsere Gedanken und Erwartungen für die Zukunft unwichtig wären, warum bemühen sich täglich Millionen Menschen mit den raffiniertesten Mitteln, uns IHR Bild einer bestimmten Zukunft immer wieder einzuimpfen?

.

Ein ganz simples Beispiel ist die erneute Kanzlerschaft Merkels.

Wenn 70 Millionen Deutsche sich innerlich schon damit abgefunden haben, daß Merkel 2017 sowieso wieder Kanzlerin wird,

wie ist es möglich, daß sie es nicht wird?

Und umgekehrt:

Wenn 70 Millionen Deutsche völlig überzeugt davon sind, daß Merkel es nicht schafft,

wie soll sie es dann schaffen können?

.

(Wie soll Merkel ein Volk führen, das sich nicht von ihr führen lässt?)

.

Versteht ihr jetzt den Sinn von Umfragen?

Versteht ihr jetzt, warum es so extrem wichtig ist, Umfragen zu fälschen?

Indem die ganze Zeit ein gewisses Bild von der Zukunft gezeichnet und in das (Unter-)Bewußtsein der Menschen transportiert wird, akzeptieren die Menschen dieses Bild und erschaffen es dadurch.

Ihr werdet in Zukunft hören, daß die CDU/CSU auf über 40% steigt, die AfD unter 10% fällt und die FDP zweistellig wird.

Ob das die Wahrheit ist, ob das stimmt, ist völlig irrelevant.

Wichtig ist, daß ihr es immer wieder hört und zwar so oft und so lange, bis ihr resigniert und es glaubt.

Durch eure Resignation sorgt ihr dann letztlich dafür, daß genau diese Zukunft Realität wird.

Zum Beispiel, indem ihr Wahlen für sinnlos haltet und zuhause bleibt („Ach, die Merkel wird ja doch wieder gewinnen“), so daß eure Stimmen nicht zählen.

Die Leute von der CDU/CSU und FDP hingegen, die genau dieses Ergebnis wollen, werden optimistisch und motiviert zu den Urnen strömen.

.

Im Klartext:

Die Erwartung einer bestimmten Zukunft erschafft genau diese Zukunft.

Die Erwartung einer bestimmten Zukunft erschafft genau diese Zukunft.

.

Deswegen ist es so extrem wichtig, positiv zu denken.

Es ist wichtig, die Zukunft abzulehnen und zu vergessen, die unsere Feinde uns verkaufen wollen

und sich immer wieder zu fragen, welche Zukunft WIR eigentlich wollen!

.

Jemand, der uns die ganze Zeit erzählt, daß wir ja sowieso nichts ändern können, uns besser in unser „Schicksal“ fügen, daß Wahlen eh nichts bewirken, daß die NWO unausweichlich ist, etc.

ist unser TODFEIND!

Vielleicht ist er ein Narr, vielleicht weiß er jedoch um die Zusammenhänge zwischen Gedanken und Zukunft und manipuliert uns darum absichtlich.

Egal wie, solche Menschen sind GIFT.

Werft sie aus eurem Leben; aber nicht voller Hass, sondern komplimentiert sie hinaus.

.

.

Nachdem ihr das Gift von Außen eliminiert habt, eliminiert ihr das Gift in eurem Inneren.

Nehmt ein Blatt Papier und schreibt auf, wie ihr WOLLT, daß die Zukunft aussieht.

Wenn ihr eine Stimme hört, die euch erzählt, daß alles sinnlos ist, sich sowieso nicht erfüllen wird oder wie das denn funktionieren soll, seid ihr noch voll mit Gift.

Wenn ihr eure Wunsch-Zukunft aufschreibt, ist das „WIE“ egal; das ist der zweite Schritt und läuft unbewusst ab.

Erstmal fokussiert ihr eure Gedanken auf das Positive; auf das, was ihr wollt.

Dann wird euch klar werden, wie sehr die Christen bereits unseren Geist unter Kontrolle hatten:

wie kann es sein, daß wir auf Anhieb dutzende Horrorszenarien im Kopf haben, wenn wir an die Zukunft denken,

es aber ungeheure Anstrengung und unglaubliche Überwindung kostet, uns eine positive Zukunft vorzustellen?

.

Wie ist es möglich, daß wir ganz genau die Wünsche unserer Feinde für die Zukunft kennen,

aber nicht unsere eigenen?

.

Darüber würde ich mal nachdenken.

Und wenn sich Resignation oder Hoffnungslosigkeit breit macht, kann euch sogar die Logik weiterhelfen!

Wenn also unsere Gedanken, unsere Hoffnungen, unsere Erwartungen so unwichtig für die Zukunft wären,

warum geben sich unsere Feinde dann so viel Mühe, unsere Gedanken in ihrem Sinne zu verändern?

.

Wenn wir wirklich so unwichtig und machtlos sind,

warum ist dann alles darauf ausgerichtet, uns zu manipulieren?

.

.

Wenn Wahlen angeblich so unwichtig sind,

warum gibt dieser Staat Milliarden für Meinungsforschungsinstitute und Umfragen aus?

Warum sind die Kommentarbereiche von „alternativen Medien“ voll mit Trollen, die uns von Wahlen abhalten wollen, „weil sie doch nichts ändern“?

Wenn sie nichts ändern, dann ist es doch egal, ob ich alle 4 Jahre 10 Minuten meiner Zeit für ein angeblich sinnloses Ritual aufbringe.

Warum geben sich unzählige Leute soviel Mühe, uns von etwas abzuhalten, was ihrer Meinung nach angeblich sinnlos ist?

Das ist der Widerspruch, der sie verrät und ihre wahre Intention aufzeigt.

Die Wahrheit ist natürlich, daß Wahlen alles andere als sinnlos sind!

Sie sind ein Barometer für die Stimmung, sie spiegeln Mehrheitsverhältnisse wider.

Und Menschen verhalten sich ganz anders, abhängig davon, ob sie sich in der Minderheit oder in der Mehrheit wähnen.

.

LG, killerbee

.

PS

Was ich oben geschrieben habe, war kein Spaß!

Macht es einfach!

Nehmt jetzt einen Zettel, einen Stift und schreibt auf, wie IHR wollt, daß es in Zukunft in diesem Land aussieht.

Reißt die Blockaden nieder, schmeißt eure Feinde und deren Gift aus eurem Geist!

Wir sind auf der Welt, um uns zu verwirklichen; unsere Träume, unsere Zukunft.

Wer keine Träume, keine Wünsche für die Zukunft hat, der hat auch keine Zukunft.

.

.

Achtet darauf, die Zukunft positiv zu formulieren und hütet euch vor Gedanken an Krieg, Zerstörung, Rache, Gewalt und Elend.

Unsere Feinde sind die niedersten Kreaturen, die man sich vorstellen kann und diese leben von den niedersten Gefühlen.

Füttern wir sie mit unserer Angst oder unserem Hass, werden sie nur noch stärker!

Mit Freude, Zuversicht, Glück und Hoffnung andererseits können sie nichts anfangen.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

97 Antworten zu Zukunft

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    Mir persönlich graut es schon vor den Wochen der Plakatierung!
    Gerade im Straßenverkehr ist man ja gezwungen nach links und rechts zu schauen.

    Eine Form des seelischen Terror durch Bilder.

    Wieder diese Sprüche und das gestellte Bad in der Menge. Dazu etwas debiles Lächeln und jede Menge Zukunft.

    Wenn Du 6 Stunden mit dem Auto unterwegs bist hast Du die Motive ca. 900 mal „konsumiert“!

    L G

  2. Sam schreibt:

    Die Negativität aus den Geist werfen mache ich schon lange.

    In Deutschland will ich aber nicht mehr leben. Weil der Schrecken der letzten Jahre sitzt mir tief in den Knochen. Das Ereignis im September 2015 hat eine Traumatisierung bei mir hervorgerufen. Ich konnte nicht fassen, dass Recht so missbräulich angewandt wird. Es wird ja ständig Recht gebrochen…

    Es ist auch nicht zu fassen, dass sich so wenig dagegen wehren. Ich möchte mit vielen Deutschen auch nicht mehr zusammenleben. Sie widern mich einfach zu sehr an. Das geht seit Jahrzehnten so. Und seit den Jahre 2000 wird es immer schlimmer mit den Deutschen.

    Ich versuche was aus meinem Leben zu machen. Das kann ich in so einem Umfeld nicht.

  3. peter schreibt:

    ergänzend dazu: https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/06/25/mental-hygiene/

    sollte man jeden Tag lesen und anwenden

  4. Leser schreibt:

    @Sam,

    Wenn Du nicht in Deutschland leben willst, bist Du überall nur geduldet und somit Gast. Egal wohin es Dich auch ziehen mag. Dort, bist Du der Ausländer und Fremdling!

    Ich möchte Dir nicht ins Gewissen reden. Bedenke was Du verlierst.

    Deine Heimat! Generationen von Vorfahren haben diesen Platz geschaffen.
    Nur weil hier 30 Jahre etwas schief läuft, sollte man das nich einfach hinnehmen. Wenn Du Kinder hast, solltest Du Dich darauf besinnen.

    BTW: @SAM ….willst Du wirklich diesen Nick-Namen behalten?

    Alles Gute!
    Leser.

  5. peter schreibt:

    Ich stelle mir gerade die Frage: brauchen wir überhaupt Geld?

  6. Leser schreibt:

    @peter,

    Nein, kannst auch akzeptierte Muscheln nehmen.

    L G

  7. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Braucht ein Körper überhaupt Blut?

  8. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    In dem Moment, in dem die Menschen die Muscheln als Tauschmittel für ihre Waren/Leistungen akzeptieren,

    SIND

    diese Muscheln Geld!

  9. Leser schreibt:

    @KB,

    Evtl. ist das Wort „Geld“ schon eine Manipulation.

    Geld kann alles sein. Geld ist also ein Synonym. Vermutlich ist es gut, daß es ein Geld gibt. Stell Dir mal die Sauerei und Gefahren vor am POS, wenn Du Dir den Arm abbinden musst um 2 DL Blut zu spenden für Butter, Eier, Tiolettenpapier und etwas Pfeffer (Ungemahlen).

    L G

  10. Otto J. schreibt:

    @Peter

    Ich versuche was aus meinem Leben zu machen. Das kann ich in so einem Umfeld nicht.

    Du braucht nur Dich zu ändern, und schon beginnt sich Dein Umfeld sukzessive mit zu verändern ändern. Im Guten sowie im Schlechten. Je nachdem in welche Richtung Du Dich zu verändern vor hast Dein Umfeld ist quasi bloß der Spiegel Deiner selbst !!!

    mfg, otto just

  11. Sam schreibt:

    @Leser

    Bin Doppelbürger. In Deutschland aufgewachsen.

    Der Verlust ist bereits eingetreten, wenn ich mir anschauen muss, wie das inzwischen aussieht. Dass ist so wie mit Schlesien, Königsburg, Danzig, Böhmen, Siebenbürger etc.

    Ich habe keine Heimat. Meine Großeltern sind Kriegsvertriebene.

    In der deutschen Stadt, wo ich aufgewachsen bin, sind alle weg und die, die noch da sind interessieren mich schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Freunde, die ich da noch habe sind meist Ausländer wie Iraner und Mazedonier. Hochgebildete Akademiker und mit denen kann ich über das alles hier sehr gut reden. Die sind genauso entsetzt, was passiert. Mit den Deutschen kaum. Die haben Scheuklappen auf und es interessiert sie nicht. Ein paar deutsche Freunde habe ich noch.

    Die Städte sind verfallen. Traurig sieht es dort aus.
    Keine sozialen Beziehungen haben die Menschen dort mehr.

    Ich möchte eh noch was anderes von der Welt sehen als Deutschland und weit weg leben und mich mit anderen Kulturen beschäftigen.

    Warum ich hier schreibe, weil es meine Heimat war. Weil ich dort grossgeworden bin. Es tut weh, was mit der Heimat geschieht! Das ist so wie ein Tod. Es wird fremd. Mehr und mehr. Wie finden sich die alten Leute dort zurecht?

    Welchen neuen Nick? Mr. Wunderbar? 🙂

  12. Mr. Wunderbar schreibt:

    @Otto

    Du braucht nur Dich zu ändern, und schon beginnt sich Dein Umfeld sukzessive mit zu verändern ändern. Im Guten sowie im Schlechten. Je nachdem in welche Richtung Du Dich zu verändern vor hast Dein Umfeld ist quasi bloß der Spiegel Deiner selbst !!!

    Stimmt! Ich fange heute damit an!

  13. Otto J. schreibt:

    Sorry, my fault, der obige Kommentar war an „Sam“ gerichtet 😦

    mfg, otto just

  14. Leser schreibt:

    @Sam,

    Danke für Deine Zeilen. Zu Deinem Nick: Nimm etwas was Dir wichtig ist. So bin ich zu meinem gekommen.
    Meine Leute kommen aus Bromberg. Die Andere Hälfte war immer hier.

    Ich bin jedoch hier (in Berlin) geboren. Ich gehöre hier her!
    „Ich bin ein Berliner“ ! Kein Prillekin oder Pfannkuchen.

    Wir sind also Flüchtlinge! Echte!
    Man hat unser Land verkleinert. Wir fahren auch vermutlich nicht in den „Urlaub“ dorthin.

    L G

  15. Leser schreibt:

    @KB, OT

    KARMA!

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Senator-John-McCain-hat-Krebs-20985202

    L G

    Interessant, daß man das Weltweit rauspustet.

  16. Tanadug schreibt:

    OT

    Man kann von Oli ja halten was man will, aber ich finde die Idee nicht verkehrt.

    Der Marsch: Die schweigende Mehrheit

  17. Heinrich der Löwe schreibt:

    Dein bester Artikel meiner Meinung nach. Stark Mann!

  18. Inländerin schreibt:

    @ Sam

    „Wie finden sich die alten Leute dort zurecht?“

    Ich war jüngst zu einer Feier geladen, in der es fast nur die 70+-Generation gab. Worüber wurde sich unterhalten? Über die englischen „Reus“, die jetzt in D sind und über „Rote Rosen“.
    Wenn ich damit angefangen hätte, über die Wahlen zu sprechen und daß wir die Macht haben, das Leben hier zu verändern, hätte ich alle gegen mich gehabt.

  19. Itze schreibt:

    Nun, Träume oder Ziele hat man mir nie nehmen können.
    Konkret für die nahe Zukunft wäre das ein Austritt aus der NATO, dafür aber die Schaffung einer kleine Verteidigungsarmee.
    Ebenso erforderlich ist ein Austritt aus dieser Form der EU, wobei ein Zusammenschluss unabhängiger europäischer Staaten durchaus wünschenswert ist.
    Die Einführung eines bedingslosen Grundeinkommens und einer Bürgerversicherung muß erfolgen. Das würde die Menschen befreien, von ökonomischen Zwängen. So gesehen eine Form des Kommunismus. Auf der anderen Seite wäre vielleicht eine Arbeitspflicht erforderlich. Die Entlohnung würde sich an der Belastung der Arbeit ausrichten: Müll sotieren- hoher Lohn, sonst macht das keiner. „Künstler“- schöne Tätigkeit, aber fast ohne Entlohnung.

    Ich bin optimistisch, was die Zukunft angeht. Ziele die wir nicht erreichen werden unsere Kinder oder Kindeskinder erreichen. Oder es gibt Lösungen oder Ereignisse, die noch niemand vorhersehen kann.
    Die Geschichte der Menschheit ist eine des stetigen Fortschreitens des Wissens und der Kultur. Rückschritte und dunkle Zeitalter, wie das jetzige, bremsen, aber können letztlich nicht verhindern, das die Träume, von einem besserem Leben, Realität werden.

  20. Leser schreibt:

    @Inländerin,

    Ich habe vor ein paar Tagen eine gute Karikatur im englischen Netz gesehen, welche ich hier bewusst nicht einstelle um niemand zu verschrecken.

    Auf dem Bild waren britische Soldaten zu sehen.

    Unterschrift:

    Ja, wir haben die Nazis bekämpft damit wir nun endlich von Fremden gefoltert werden.

    Ich musste schmunzeln. So tief sitzt der Stachel. Haupsache kein Nazi.

    Da waren gute Psychologen am Werk. Vermutlich die besten.

    500 Millionen Einwohner hat das Europa der EU. Was für eine geile Schulklasse.

    L G

  21. ki11erbee schreibt:

    @Itze

    Was genau hat bedingungsloses Grundeinkommen und Bürgerversicherung mit „Kommunismus“ zu tun?

    Weißt Du überhaupt, wo das Wort herkommt und was es bedeutet?

    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber Du bist das beste Beispiel dafür, daß Leute irgendwelche Begriffe (z.B. „Kommunismus“) benutzen, ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben, was sich dahinter an Substanz verbirgt!

    Das ist ein großes Manko.

    Denn wie will man politische Diskussionen führen, wenn jeder unter demselben Wort etwas anderes versteht?

    Was Kommunismus ist, was er fordert, ist ganz genau definiert.

    Eine „Bürgerversicherung“ gehört ganz sicher nicht dazu.

    Und übrigens ist Kommunismus auch etwas anderes als Sozialismus.
    Mit anderen Worten: Kommunismus kann auch a-sozial sein.
    Kommunismus kann sogar kapitalistisch sein!
    (Beispiel DDR und China!)
    Kapitalismus wiederum ist auch sozial vorstellbar, jedoch praktisch noch nie in großem Maßstab vorgekommen.

  22. Leser schreibt:

    @Itze,

    „Die Geschichte der Menschheit ist eine des stetigen Fortschreitens des Wissens und der Kultur. Rückschritte und dunkle Zeitalter, wie das jetzige, bremsen, aber können letztlich nicht verhindern, das die Träume, von einem besserem Leben, Realität werden.“

    Guter Ansatz!
    Versuchen wir mal etwas weniger zu produzieren. Umsatz ist nicht Angebot sondern Nachfrage nach einem Produkt.

    Ich kann mich überhaupt nicht genug darüber aufregen, daß die meisten Produkte einfach vernichtet werden ohne einen „Life-Zyklus“!

    Bei Nahrungsmitteln hört der „Spaß“ dann komplett auf! Es wird verbrannt! Jeden Tag. Nicht nur das unsinnige Warenangebot mit 25 Yoghurt-Sorten ist irre, nein auch der Umgang damit.

    Fisch? Meere leer? Aber nach 3 Tagen verbrennen? Fangen, Verarbeiteten, Verbrennen? Meist, weil kaum einer mit Messer und Gabel essen kann?

    „Hunger ist der beste Koch“

    L G

  23. Dahoam schreibt:

    @ Sam

    Welchen neuen Nick? Mr. Wunderbar?

    Hmmm … wie wär’s mit ‚Ehemaliger‘? …

    .

    Wir können jetzt alle hier anfangen zu flennen und uns gegenseitig bemitleiden, wie übel man uns mitgespielt hat, wie schlimm es mit uns steht, und uns in die Hose scheißen. Und anschließend allesamt auswandern oder jeder sich umbringen vor Gram.

    Dann hätten wir – sozusagen in vorauseilendem Gehorsam – selber genau das Geschäft erledigt, das die Planer der Alliierten von Anfang an für uns Deutsche vorgesehen hatten.

    Ganz so leicht möchte ich es den Herren Morgenthau, Hooton usw. aber nicht machen. Ein Plan ist eine Sache; ob er sich 1:1 umsetzen lässt, eine andere Sache.

    Bei den abartigen NWO-Plänen handelt es sich um ein großes, von Psychopathen, Menschenverächtern und Verbrechern ausgedachtes Spiel, dessen Ergebnis auch davon abhängt, wie sich jeder der beteiligten (Mit-)Spieler verhält. Das Verhalten der Spieler hängt zu einem großen Teil ab von den Informationen, die jeder Spieler zur Verfügung hat.

    Ich halte es z. B. für nicht ganz unwahrscheinlich, dass in absehbarer Zeit eine Situation eintritt, wo ein kleiner Junge auf die Bühne tritt, mit dem Finger auf den König zeigt, und in seiner Naivität laut ruft: „Der König ist nackt!“

    Alle Umstehenden haben es seit langem gesehen und gewusst, sich aber nichts zu sagen getraut – die einen aus Höflichkeit oder weil sie Komplizen sind, andere aus Angst. Jetzt ist es aber raus, und jeder hat es gehört. Der Geist ist aus der Flasche, und er verbreitet sich jetzt im Nu überall. Jeder der 8 Mrd. Menschen auf der Welt weiß es jetzt und kann bzw. wird sein Handeln/Verhalten entsprechend ausrichten.

    Okay – vielleicht klingt dieses Szenario für manch einen sehr naiv. Es kann aber jeder leicht anhand der eigenen Erfahrung überprüfen, was es ausmacht, ob man vor einer Handlung eine bestimmte Information zur Verfügung hat, oder nicht. Die meisten von uns waren ja vermutlich irgendwann mal Schlafschaf; sie sind es heute aber nicht mehr. – Es waren also bestimmte zusätzliche Informationen, die man irgendwann zur Verfügung hatte, welche die Änderung bewirkten … Und so funktioniert es ja normalerweise bei jedem (gesunden) Menschen.

    Darauf baut sich im Grunde meine Hoffnung …

  24. ki11erbee schreibt:

    @Dahoam

    Wenn Du den König entmachten willst, musst Du bereits einen „Plan B“ in der Hinterhand haben, eine Alternative.

    Solange Du die nicht hast, werden die Leute eher einem nackten König hinterherrennen, als einen Neuanfang zu wagen.

    Die BRD macht übrigens einen hervorragenden Job dabei, genau diese Gegen-Elite nicht aufkommen zu lassen.

    Es gibt nur „kontrollierte Oppositiion“ wie z.B. die AfD, die aber mMn die wirklichen Probleme nicht ansprechen will, sondern uns auf Nebenkriegsschauplätzen beschäftigt.

    Z.B. Moschee, Burka, Sure 08/15, Moslems, etc.

    Übertragen: die Pest wütet und die AfD will sie mit Make-Up bekämpfen, das auf die Geschwüre aufgetragen werden soll.

    Die Leute werden zwar immer noch genauso schnell an der Pest sterben, aber wenigstens sind die Beulen kaschiert.

  25. Herkules schreibt:

    @ KB

    Dieser Artikel gehört zweifellos in die Top 3 zu Jahresende. Respekt vor deinem psychologischen Feingefühl.

    Dein Blog ist ein wichtiger Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft in Deutschland. Und da die „Elite“ das nicht will (zumindest nicht fürs Volk), ist es mir umso schleierhafter, warum er nicht gelöscht wird. Eine Rückversicherung für die Bonzen, falls es mal kippt?

  26. ki11erbee schreibt:

    @Herkules

    Weil „wordpress“ nicht in Deutschland ist?

    Die Bonzen haben doch schon getan, was möglich ist!

    Gib mal bei google.de „killerbee sagt“ ein und dann schau, wo meine Seite kommt.

    Nirgendwo.

    Google indizieren ist schon hart; nichtmal „As der Schwerter“ wurde von google indiziert.

    Lediglich „metapedia“ ist noch besser versteckt als ich.

  27. Leser schreibt:

    @Dahoam,

    „Ich halte es z. B. für nicht ganz unwahrscheinlich, dass in absehbarer Zeit eine Situation eintritt, wo ein kleiner Junge auf die Bühne tritt, mit dem Finger auf den König zeigt, und in seiner Naivität laut ruft: „Der König ist nackt!“

    Darüber habe ich mir vor Jahren Gedanken gemacht. Warum ist es immer die Jugend, welche die Schnauze voll hat und auf eine Veränderung dringt?

    Vermutlich ist das ganz einfach: Diese Jugend steht vor nichts und keinen Verpflichtungen.

    „Eigentum belastet“

    Vermutlich wird Eigentum jeden Menschen korrumpieren.

    Wir sind ja gerade im Wahlkampf und das Thema Rente wird dringender.
    Die „Babyboomer“ sind am Start. Nun, fast 30 Jahre nach der „Wende“ , hat man die Ossis wieder am Wickel. Das wird in den nächsten 5 Jahren DAS(!) Thema.

    Kurz nach der „Wende“ habe ich gehört, daß die Ossis nun die neuen Türken sind. Es wird alles unternommen um böses Blut zu säen.

    L G

  28. Otto J. schreibt:

    Gib mal bei google.de „killerbee sagt“ ein und dann schau, wo meine Seite kommt.

    Nirgendwo

    Dafür findet man Dich auf google.at auf Platz Eins mit dem Such-String „Killerbee sagt“ gefolgt von unzähligen links zu diversen Artikel Deines blogs 😉

    https://www.google.at/#q=Killerbee+sagt

    mfg, otto just

  29. Itze schreibt:

    @ Killerbee
    ja, du hast recht, es ist etwas zu verkürzt, hier das K- Wort zu gebrauchen.

    Was ich zum Ausdruck bringen wollte:
    Ein bedingungsloses Grundeinkommen befreit die Menschen von prinzipiellen ökonomischen Nöten. Sie arbeiten weil sie es wollen, nicht müssen.
    Ihre Grundbedürfnisse sind bereits befriedigt.
    Harz4, Sanktionen gibt es nicht mehr, der Staat hat, ökonomisch, keine Macht mehr, über sie.
    Warum arbeiten Menschen in einer kommunistischen Welt? Weil sie müssen, oder weil sie die Notwendigkeit einsehen?
    China oder die DDR haben/hatten sicherlich nichts mit Kommunismus zu tuen! Wohl mehr mit Diktaturen.

  30. Herkules schreibt:

    @ KB

    Also über Google komme ich zu deinem Blog. Muss aber dazu sagen, dass ich computermäßig völlig hinterm Mond lebe.

    Ist eigentlich auch nicht wichtig. Ist wie in deinem heutigen Artikel: Nicht das Wie und Warum sollte interessieren, sondern nur die Tatsache, dass es dich gibt. So habe ich deine Botschaft gleich anwenden können.

  31. Leser schreibt:

    @Herkules,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Verfassung_der_Vereinigten_Staaten

    WordPress ist Exteritoriales Gebiet.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Exterritorialität

    Es muss jedem hier klar sein wenn er hier schreibt: Dann steht Ihr unter US Recht. Auch wenn Herr Maas platzt vor Wut! Hier in diesem Blog gild die Verfassung der USA.

    Alles was in den USA nicht verboten ist, ist hier auf diesem Blog erlaubt.

    L G

  32. ki11erbee schreibt:

    @Itze

    Falsch, sowohl die DDR als auch China sind/waren kommunistisch.

    Es ist aber ein Fehlschluss anzunehmen, daß kommunistische Staaten demokratisch sind, sozialistisch sind oder daß es in ihnen keine Ausbeutung geben muss!

    Fakt ist, daß die kommunistische DDR die Arbeiter mehr ausgebeutet hat als die kapitalistische BRD und daß die BRD sozialistischer war als die DDR.

    Auch derzeit in China werden Arbeiter ausgebeutet, zum Wohl einer kleinen Elite.

    Es gibt daher den Spruch: Im Kapitalismus wird der Mensch vom Menschen ausgebeutet; im Kommunismus ist es umgekehrt.

    Dieser Spruch ist für die letzten 100 Jahre eindeutig wahr.

    Die einzige Wirtschaftsform, bei der die Volkswirtschaft zuerst dem Volk dienen muss, ist der Sozialismus.
    Darum haben damals Kommunismus und Kapitalismus, die eigentlich identisch sind, Krieg gegen den National-Sozialismus geführt, der nämlich die eigentliche Alternative war!

  33. Leser schreibt:

    @KB,

    Noch ein Tipp für das weitere Leben ….falls es wirklich mal zu Problemen kommen sollte, fordert einen Alliierten Offizier als Beistand je nach Bundesland in dem ihr lebt.

    Keine Aussage!

    L G

  34. Kette schreibt:

    Meine Heimatstadt war eine bekannte ehemalige DDR Stadt, die nach der Wende absolut runtergewirtschaftet aussah, viele viele Menschen flüchteten nach der Wende, aber es wurde alles grundlegend neu saniert, angefangen mit den Straßen, mir gefiehl es eigtl. diese kaputten Häuser und Gebäude und ich wollte dort immer abhängen, dann zog ich auch weg wegen der „Arbeit“
    Die Häuser wurden saniert und dann kam die Ansiedlung der Migranten. Wenn ich heute mit Fahrrad durchfahre sehe ich fast niemanden auf der Straße, was früher in den 90ern, in den Trümmern noch anders war, heute ist alles Pikfein, aber keine Leute mehr.
    Was ich sagen will ist, meine Trümmerjugend war irgendwie viel besser als die heutige Zeit, ich bin als „junger Erwachsener“ desillusiolierter als ich es damals je war!

  35. Timelapse schreibt:

    @killerbee

    Das ist nun etwa das ein dutzendste Mal, dass Du über etwas schreibst, was mir zeitgleich intensiv durch den Kopf geht. Zumeist handelte es sich um solche Themen wie in diesem Artikel, die ja für Dich, der eher klassisch naturwissenschaftlich unterwegs ist, doch sehr ungewöhnlich sind. Da ich außer diesem Blog, was Politik etc. betrifft, keinen anderen mehr lese und mich hier, Deinem zeitweilig nervigen pauschalen Deutschenhass zum Trotz, sehr verbunden fühle, führe ich bei Themen, die mich aktuell beschäftigen, oft eine Art innere Zwiesprache mit Dir. Und zwar entweder im Sinne von „Wie würde killerbee das sehen?“ oder „Warum sieht killerbee das nicht?“.

    Was ich an dieser Stelle – längst überfällig – gerne ergänzen möchte, ist ein Sachverhalt, den wir noch gar nicht so richtig auf dem Schirm haben. Es geht dabei u.a. auch um Gedanken.

    Leider nur noch als zerstückelter 5-Teiler zu finden. Es gibt einige weitere Vorträge und Bücher dazu. Mit den Inhalten und vor allem den Implikationen, lassen sich ganze Bibliotheken füllen, ohne das Thema ansatzweise erschöpfend betrachtet zu haben.

    Ich schlage vor, dass jeder sich das anschaut und dieses Wissen in den Alltag integriert. Dabei wird es für viele nicht so einfach sein, die Tragweite auf den ersten Blick zu erfassen.

    Viele Grüße

  36. Leser schreibt:

    @KB,

    Wer bezahlt das, was passiert mir wenn ich meine Stimme erhebe?


    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 120

    (1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.
    (2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.“

    Damit ist eigentlich alles gesagt!

    Wer Deine Meinung angreift, wird verhandelt. Deine Meinung muss und wird der „Bund“ tragen. Auch jeden Anwalt.

    Das ist GG in D!

    Wie das funktioniert kannst Du bei Michel Focault nachlesen.

    Panoptikum, Strafen.

    https://www.amazon.de/Überwachen-Strafen-Gefängnisses-suhrkamp-taschenbuch/dp/3518387715/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1500557407&sr=1-2&keywords=michel+foucault

    Auch Deppen müssen lesen, weil sie keine eigenen Gedanken zu Tage bringen.

    L G

  37. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Und seit Merkel kannst Du auf all das, was im GG geschrieben steht, pfeifen…

  38. EinBerliner schreibt:

    Wie ich es mal gehört habe, verarbeitet das Unterbewusstsein nicht das Wort „nicht“, weshalb man, wie KB es auch schreibt, Wünsche positiv formulieren sollte. Auch sollte man nicht sagen, „ich bin nicht krank“, sondern „ich bin gesund“, sonst speichert sich im Unterbewusstsein das ab, was eben nicht sein soll.

    Die Frage, die ich mir in dem Zusammenhang schon länger stelle, ist, was ist vor diesem Hintergrund von den 10 Geboten zu halten?

  39. ki11erbee schreibt:

    @Berliner

    Stimmt; korrekterweise müsste man eigentlich von den 10 VERBOTEN sprechen, weil fast alle beschreiben, was man NICHT tun soll!

  40. EinBerliner schreibt:

    @KB Wenn das „nicht“ aber vom Unterbewusstsein nicht verarbeitet werden kann, was bleibt dann hängen?

    Du sollst töten, stehlen, begehren deines Nächsten Hab und Gut, usw. … ?

    „Und führe uns nicht in Versuchung …“

  41. Tanadug schreibt:

    Was verbote bei Kindern bewirken sollte ja bekannt sein…. von daher wohl ein „guter“ Schachzug.

  42. Dahoam schreibt:

    @ ki11erbee

    Wenn Du den König entmachten willst, musst Du bereits einen „Plan B“ in der Hinterhand haben, eine Alternative.

    Solange Du die nicht hast, werden die Leute eher einem nackten König hinterherrennen, als einen Neuanfang zu wagen.

    Die BRD macht übrigens einen hervorragenden Job dabei, genau diese Gegen-Elite nicht aufkommen zu lassen.

    Es gibt nur „kontrollierte Oppositiion“ wie z.B. die AfD, die aber mMn die wirklichen Probleme nicht ansprechen will, sondern uns auf Nebenkriegsschauplätzen beschäftigt.

    .

    Diese Tatsachen sind vielen Leuten im Land bekannt, und nicht wenige haben bereits angestrengt darüber nachgedacht, wie ein Plan B ausschauen müsste.

    Es geht dabei wohl vorrangig um den Inhalt einer zukünftigen echten vom deutschen Volk festgelegten Verfassung (im Unterschied zu dem uns NWO-Arbeitssklaven von den Besatzern diktierten GG) sowie darum, wie eine Parteienlandschaft auszusehen hat, durch die eine solche Verfassung, die ihren Namen dann auch verdient, installiert werden kann. Alles andere ergibt sich dann sozusagen von alleine.

    Kai z. B. hat dazu neulich einen interessanten Beitrag veröffentlicht. Man würde sich wünschen, dass sich jetzt ein paar gute Rechtsanwälte und Verfassungs-Spezialisten mit diesen Gedankensplittern befassen, sie auf Praktikabilität prüfen und sie auf ein stabiles Fundament zu stellen, das Erfolg haben kann.

    .

  43. Leser schreibt:

    @KB,

    Der Tag wird kommen, wo kaum noch jemand lesen kann und man Angst for Büchern hat!

    Ich habe angefangen mit dem Lesen, weil ich zu faul war alles selber neu zu durchdenken. Ich dachte es ist evt. eine Abkürzung.

    L G

  44. ki11erbee schreibt:

    @Timelapse

    Diese Videos sind hervorragend!

    Zeit, diesem Mann einen alternativen Nobelpreis zu geben.

    Den Chemtrails kommt damit eine noch schwerwiegendere Bedeutung zu, wenn die Sonne mit ihrem Feld in Wechselwirkung mit uns steht, dieses jedoch durch die Ausbringung von Stoffen in der Atmosphäre unterbunden wird.

  45. Otto J. schreibt:

    @KB Wenn das „nicht“ aber vom Unterbewusstsein nicht verarbeitet werden kann, was bleibt dann hängen?

    Du sollst töten, stehlen, begehren deines Nächsten Hab und Gut, usw. … ?

    Ganz genau !!! Ich bin mir jedoch sicher, dass d ie ursprünglichen 10 Gebote, welche dazumal Moses auf steinernen Tafeln in Empfang genommen hatte, allesamt ohne dem Wörtchen „nicht“, sprich: durchgehend „positiv,“ formuliert waren.

    @KB
    Wäre vielleicht mal wert, d ie 10 Gebote in einem gesonderten Artikel zur gemeinschaftlichen Überarbeitung [Gehirn-gerechte Formulierungen] auszuschreiben. Nur so ein Gedanke.

    mfg, otto just

  46. carlo schreibt:

    „Gib mal bei google.de „killerbee sagt“ ein und dann schau, wo meine Seite kommt.“

    @Kb: Ein Mitgrund warum man vielleicht in Zukunft auf Ausweichsuchmaschinen wie duckduckgo umsteigen sollte. Dort ist dein Blog z.B sofort zu finden.

  47. Herkules schreibt:

    @ Leser

    Danke für deinen Hinweis. Ich hoffe, dass Herr Maas sich dran hält.

  48. Tanadug schreibt:

    ——– „Du sollst nicht nicht sagen“ ———

    „Wünsche wecken und Wünsche befriedigen“

    könnte so also auch als ein sehr, sehr altes, von „Prepsychologen“ erdachtes, Geschäftsmodel, mit der Folge von neuen Ideologien -die selbstverständlich uneigenützig sind/waren *hust- betrachtet werden, um die Mit-Menschen zu lenken/nutzen, welches inzwischen einfach (aus)wuchert, bis zum Kollaps oder eben der geistigen Wende der Masse.

    Würde vieles erklären, unter anderm die ganzen Endzeitprophetien in den Religionen…. weil man damals -also vor den vorherrschenden Religionen/Ideologien- wusste ,dass „unnormale“ Wünsche wecken zwingend zum Kollaps führt. Eben die Perversion des Lebens.

    Hach wer weiß… sollte wohl insgesamt ehr ein Buch, als ein Artikel werden.

  49. Tyr schreibt:

    Super das diese extrem wichtige Thematik nun auch hier auf Blog behandelt wird.

    Bis vor einem halben Jahr habe ich diese „Nicht“ „Gegen“ ect. Thematik und alles was dazu gehört auch noch belächelt und für Schwachsinn gehalten. Aber in unseren Gedanken und Geist steckt unsere wirkliche Macht. Diese sollen wir nicht kennen bzw. nur unbewusst und destruktiv einsetzen. Dazu:

    Das „Reis Experiment“.

    Gesetz der Anziehung. Allein das DNA-Experiment sollte eigentlichen jeden begeistern und umhauen…

    Und dann wären da noch die Energiefelder. Dieser Blog ist auch ein morphogentisches Energiefeld. Gibt es weitere Leser hier, die über die Inhalte von noch nicht erschienenen Artikeln hier im Blog schon relativ kurz vor der Veröffentlichung nachgedacht haben?

    LG

    Tyr

  50. Nemo schreibt:

    KB, sehr schöner Artikel.

    Jetzt eine erst gemeinte Frage: Wie lässt sich dieses
    Bild/ Vorstellung mit der absoluten Niederlage der Deutschen im WWKII vereinbaren?

    Die Deutschen damals wollten/ träumten von einer besseren Zukunft?

    Wahrscheinlich war es die absolute Fehleinschätzung des Feindes und mit welchen Mittel er kämpft. Erinnere nur an… DEF.

    Gruß

    ps: danke auch an Peter Burgermeister für das vid

  51. Nemo schreibt:

    Der National-Sozialismus hatte die ganze Welt als Feind. Schon selbst beantwortet. Nur verstehe ich mittlerweile diese ganzen Grausamkeiten nicht mehr, die gegen die Zivilbevölkerung gingen. Im Geschichtsunterricht wurde uns das von „unseren“ Lehrern als „normal“ verkauft. Die Welt ist unendlich krank. Naja… wohl eher das Böse, was sich hinter der Maske des „Guten“ versteckt. Und im Bericht über die RWL wurde ein Alliierter schön zitiert, der ja „auch nur Befehle befolgt hat“. Da schließt sich der Kreis.

  52. Nemo schreibt:

    @Itze, warum gönnst Du den Künstlern fast nichts? Vielleicht sind es diejenigen, die ein neues Deutschland und Europa am dringendsten benötigen? Etwas aus sich selbst heraus zu erschaffen ist wahnsinnig schwierig, oder denkst Du Berthold Brecht hat nur in die Luft geschaut und wurde von der Muse geküsst?

  53. Otto J. schreibt:

    Nemo

    Jetzt eine erst gemeinte Frage: Wie lässt sich dieses
    Bild/ Vorstellung mit der absoluten Niederlage der Deutschen im WWKII vereinbaren?

    Die Deutschen damals wollten/ träumten von einer besseren Zukunft?

    Die Deutschen suchten damals eine bessere Zukunft auf Kosten von Juden, auf kosten von behinderten Menschen und auf kosten von Zigeunern. Das weißt Du doch wohl, oder ?

    Eine meiner Thesen lautet deshalb: Die Siedlungspolitik ist einzig und alleine das Produkt Eurer ständigen Geschichtsmanipulationen; also, die nachträglich hartnäckige Verharmlosung und / oder Falschdarstellung der Geschehnisse aus der Zeit des National-Sozialismus‘.

    Einziger Weg, die gegenwärtige Deutschen / Österreicher reduzierende Siedlungspolitik wirkungsvoll zu stoppen, ist, dass große Unrecht, was den Juden, den Behinderten und den Zigeunern, unter der Leitung / Duldung von Adolf Hitler widerfahren ist, anzuerkennen und endlich als „wahr“ zur Kenntnis zu nehmen.

    Zusammen gefasst würde es heißen: Es liegt nur an Euch Deutschen / Österreicher, ob es in Hundert Jahren noch Deutsche / Österreicher auf dem Planeten Erde geben wird. 😦

    mfg, otto just

  54. Nemo schreibt:

    Die Siedlungspolitik umfasst fast gesamt Europa, mehr oder weniger. Zu deinen Thesen und deiner von Dir vorgeworfenen „Verharmlosung“ schreibe ich nichts, weil es auch nicht mein Anliegen war, dieses Thema mit anzuschneiden. Es ist schwierig seine Gedanken zu äußern und auch das Geäußerte von anderen interpretieren zu lassen, da jeder in seiner eigenen Welt lebt und das Geschriebenen mit seinem Erfahrungsschatz und oft auch nur seiner momentanen Laune vergleicht. Hatte mich wohl nicht präzise genug ausformuliert. Mir ging es um die wohl im Nationalen sozialistischen Träume und Vorstellungen der Deutschen in den 30igern des 20sten Jh. Gruß

  55. Tyr schreibt:

    @ Otto J.

    Das Gegenteil macht Sinn. Da unserem Volk der, auf den dreckigsten Lügen aufgebaute, Schuld- und Ablehnungskomplex bezogen auf das eigene Volk mit aller Gewalt von klein auf ins Hirn gehämmert und (freiwillig) ins Bewusstsein übernommen wird, manifestiert sich dies im Verlust des selbigen…Evolution.

    …und Lügen werden nicht dadurch wahr, daß man sie wiederholt.

  56. wolf147 schreibt:

    Ich möchte auch bezug nehmen auf diesen Artikel. Googelt mal nach dem Master Key System gibt es als PDF in Übersetzung und fangt an eure Realität nach euren Vorstellungen zu gestalten. Ich benutze das schon eine ganze Weile und habe mir somit ein neues Leben geschaffen. Ich weiß das die gesamte Elite genau dieses System benutzt.Sehr guter Artikel ,danke.

  57. Otto J. schreibt:

    Die Siedlungspolitik umfasst fast gesamt Europa, mehr oder weniger

    Die Siedlungspolitik zeigt seine Wirkung ausschließlich in jenen Ländern Europas, welche sich im Zusammenhang des Unrechts des Zweiten Weltkrieges Schuld aufgeladen haben, entweder selbst durch Tun als Täter [Deutschland, Österreich usw.] oder durch stille Duldung als Nutznießer [Schweden, Holland, Frankreich, Italien usw].

    Aber auch die USA gehört zu den Mittätern / Nutznießern der schrecklichen Ereignisse des Zweiten Weltkrieges, welche sie großmütig geduldet und in einigen Fällen sogar gefördert haben; Und siehe da: Ihr braucht Euch nur ansehen, wie auch in den USA die Siedlungspolitik wütet. Wenn’s so weitergeht, wird die USA mMn bereits in 50 Jahren Geschichte sein

    Ist wie gesagt nur eine These; aber, wie ich meine, eine ziemlich belastbare sogar. 😦

    mfg, otto just

  58. frundsberg schreibt:

    @Tyr, dein Gesagtes zu Otto John würde ich teilen. War das von ihm zynisch gemeint? Zum NS (NS = Volksgemeinschaft, jedes Volk kann sich also nach seinen Prämissen und Sitte einen eigenen Typus aufbauen) sind Text aus der damaligen Zeit sehr erhellend.

    Zum Positiven gehörte immer der Hang zum Kinder, zur Familie, zur Sippe, zum Volke einerseits, und zur Scholle, zur Heimat, zum Vaterland, andererseits.

    „Das Wort Sozialismus ist abgeleitet von socius, der Genosse, der Gesell. Sozialismus wäre dann die Vorstellung, die man sich über die Ordnung des Zusammenlebens von Menschen macht, die sich ‚gesellt‘, d. h. zu einer Gesellschaft oder Gemeinschaft zusammengeschlossen
    haben. Je nachdem, welcher Gemeinschaft man den höchsten Wert zuerkennt, können mit dem Begriff ‚Sozialismus‘ ganz verschiedene Vorstellungen verbunden sein.
    Da für uns Deutsche das Volk der oberste Wert ist und nicht, wie für den Marxisten, die ‚internationale Klasse des Proletariats‘, ist Sozialismus für uns eine bestimmte Volksordnung, die wir am besten vielleicht mit Volksgenossenschaft übersetzen könnten, eine Ordnung also,
    bei es für die Rechtstellung des einzelnen in den wirklich entscheidenden Fragen nicht darauf ankommt, ob er Bauer oder Arbeiter, Beamter oder Angestellter, Handwerker oder Gelehrter ist, sondern in erster Linie darauf, ob er Volksgenosse ist oder nicht.
    Jede Ordnung setzt aber einen Bewertungsmaßstab voraus, nach dem die verschiedenen Rangstufen innerhalb der Ordnung festgesetzt werden. Dieser Maßstab kann im deutschen Sozialstaat nur die Leistung des einzelnen für sein Volk sein. Uns schwebt also ein Staat vor,
    bei dem jede Stelle vom fähigsten Sohn unseres Volkes besetzt sein soll, ganz gleichgültig, wo er herkommt, ein Staat, in dem die Geburt gar nichts und Leistung und Können alles ist.
    Sozialismus hat also nichts zu tun mit Gleichmacherei. Diese Form der Volksordnung, deren vollkommener Ausbau nur durch den uns aufgezwungenen Krieg unterbrochen wurde, hat auch den deutschen Arbeiter, ebenso wie dem deutschen Bauern, seine Ehre wiedergegeben und ihn als vollwertiges Glied in die deutsche Volksgemeinschaft eingeordnet. Im deutschen Sozialstaat ist jeder Schaffende, ob Arbeiter der Stirn oder Arbeiter der Faust, gleichgeachtet.

    Der Nationalsozialismus hat weder im Individuum, noch in der Menschheit den Ausgangspunkt seiner Betrachtungen, seiner Stellungnahmen und Entschlüsse. Er rückt bewußt in den Mittelpunkt seines ganzen Denkens: Das Volk. Der Nationalsozialismus ist also eine völkische Weltanschauung. Alles, jeder Volksgenosse, jede Familie und Sippe, jede öffentliche Einrichtung, Partei, Wehrmacht, Staat, Verwaltung, Wirtschaft, Kunst und Wissenschaft, haben
    dem Gedeihen des Volkes und seinem ewigen Kampf zu dienen. Das ist aber in vollendeter Weise nur möglich, wenn jedes Glied des Volkes an den Platz gelangt, auf dem es nach Anlagen und Leistungswillen das Höchste für das Volk, für die Nation zu leisten vermag, also in einer echten sozialistischen Volksordnung mit hohem Arbeits-Ethos. …
    Wenn wir den einzelnen als dienendes Glied der Volksgemeinschaft sehen, bedeutet das aber nicht sein Aufgehen in der Masse. Echte Volksgemeinschaft kann nicht aus Massetum, sondern nur aus starken Persönlichkeiten erwachsen. Ein gesunder Wald braucht starke Bäume! Der Nationalsozialismus betont also den Wert der Persönlichkeit, das heißt aber nicht, den Wert des
    aus allen Bindungen losgelösten Einzelindividuums um seiner selbst willen, da es ein solches in Wahrheit gar nicht gibt. Es existiert nur als blutleeres Gedankenkonstruktion und widerspricht den Gesetzen des Lebens, nach denen der Mensch in die natürlich gewachsenen Ordnungen von Familie, Sippe und Volk hineingeboren wird.

    Der Nationalsozialismus begründet dagegen den Sozialismus der Leistung. Da die Menschen nicht gleich (gleichberechtigt, aber verschieden) sind, sind auch die Leistungen nicht gleich.
    Eine wirtschaftliche Gleichstellung widerspricht also den Gesetzen des Lebens.
    Der Nationalsozialismus fordert daher nicht für alle gleichen Lohn, sondern gleiche Aufstiegsmöglichkeiten. Das ist die Lösung der lange umkämpften sozialen Frage. Alle Hindernisse, die sich bisher dem Besitzlosen beim Vorwärtskommen in den Weg stellten, reißt
    der Nationalsozialismus nieder. Jeder hat zum Aufstieg den gleichen Start. Wie weit er kommt, hängt von seinen Fähigkeiten, seinem Fleiß, seiner Willenskraft ab.
    Die Wertschätzung des einzelnen in der Volksgemeinschaft richtet sich aber nicht danach, wie weit er auf der wirtschaftlichen Stufenleiter aufsteigt, sondern danach, wie er die ihm von der Natur gegebenen Gaben einsetzt. Nicht, was er tut, ist wichtig, sondern wie er es tut. Jeder Arbeitende wird so entlohnt, daß er am kulturellen Leben des Volkes als geachteter und gleichberechtigter Volksgenosse teilnehmen kann. Nach der Leistung ergibt sich auch im
    Wirtschaftsleben eine natürliche Ordnung von Führer und Gefolgschaft. Beide stehen im Dienst des Ganzen und sind unentbehrlich. Dieser Sozialismus der Leistung verbürgt neben einer gerechten Auslese auch den höchsten Fortschritt des Wirtschaftslebens. Der sowjet-russische Arbeiter ist ein Sklave des Staates, der nationalsozialistische Arbeiter ein geachteter und gleichberechtigter Volksgenosse.

    Aus:

    http://www.heimatforum.de/wissen/download/VOELKISCH.%20Blut%20und%20Boden.%20Heimat%20und%20Familie.pdf

  59. frundsberg schreibt:

    @Otto J.

    Ich muß Deiner „These“ entschieden widersprechen, weil sie falsch und in sich sogar unlogisch ist. Die USA bzw. seine Elite, gehört zum internationalen Kreis der Kriegshetzer zum WK2 und zum Kriegsgewinner.

    Daß sich die Elite der USA seit 1963 etwa der weißen Mehrheit (etwa 90 Prozent) entledigt, hat nichts damit zu tun, daß die „USA“ die Achsenmächte geduldet hätten. Sondern entspringt dem Entschluß, Weiße in eine Paria und Minderheitenrollen zu bugsieren, wie diese Elite, zusammen mit dem bundesdeutschen Establishment, es auch mit der deutschen Bevölkerung in Deutschland tut.

    Sie sitzen ja alle zusammen in ihren Gremien, Think-Tanks und Netzwerken.
    Sie selbst nennen sich in den Medien Globalisten/ Imperialisten. Konkurrenten wie Japan und das Deutsche Reich wurden in einer globalen Kampagne niedergeworfen und als Besatzungsrepubliken weitergeführt.

    Inwieweit die Deutschen nach 1933 die Bösen und die angelsächsische Elite die altruistischen Guten waren, sei dahingestellt.

  60. Mr. Wunderbar schreibt:

    @Dahoam

    Wir sind nur die Bauern, wie beim Schach. Aber ein Bauer kann sich durch geschicktes Taktieren in eine andere, wichtige Figur verwandeln, wie in eine Dame. Der Bauer kann zwar nie König werden, aber die Dame kann den König matt setzen.

    Dafür braucht es ein geschicktes Zusammenspiel mit den andern, ihm zugehörigen Figuren.

    Zur NWO – auswandern, heißt ja nicht immer weg. Zuerst muss man sehen, und das geht besser von außen, dass die Figuren, insbesondere die gegnerischen Figuren weniger werden, dann ist das Feld übersichtlicher.

    Und dann schickst du zwei, drei Bauern, gut beschützt vor, um anzugreifen.

    Weiter braucht man einen Plan. Es bringt nichts im Brunnen zu hocken, und dann zu überlegen, wie komme ich hier raus. Du musst vorher den Plan haben, was du machst, um gar nicht erst hineinzufallen, oder wie du geschickt wegspringst. Und wenn du dann doch hineinfällst, schnell wieder rauskommst.

    Die meisten Menschen handelt meist ohne Plan.

    Das kaperiere ich so langsam.

    Es bringt also nichts GEZ nicht zu zahlen, und dann im Gefängnis zu sitzen und seinen Job zu verlieren,

    Daher wenn das Chaos beginnt sollltest du möglichst nicht genau mittendrin sitzen.

    Zum Plan der NWO, schon recht gut aufgegangen würde ich sagen. Also am besten sich an einem halbwegs sicheren Ort zu befinden und abwarten, wie die Entwicklung der Sache weitergeht.

    Mäyrtertum hat noch nie was gebracht.

    Mr. Wunderbar, ehemals Sam

  61. peter schreibt:

    hab mir grad dieses Video wieder angesehen und kann es nur jedem empfehlen:

  62. Timelapse schreibt:

    @killerbee

    Falls Du die Thematik heute erstmalig zur Kenntnis genommen haben solltest, muss ich Dir abermals meinen Respekt aussprechen, da Du gleich zum nächsten Schritt übergegangen bist, nämlich die Frage zu stellen, ob unsere Feinde davon Gebrauch machen! Sie machen davon eifrig, um nicht zu sagen „exzessiv“ Gebrauch. In allen möglichen Bereichen. Das ist sogar einer der Gründe, weswegen sie so erfolgreich sind.

    Deine These bzgl. Chemtrails in diesem Zusammenhang teile ich ebenfalls. Die Idee kam mir im vergangenen Jahr. Die Beweislage ist zwar dünn, aber man muss ja nur eins und eins zusammenzählen.

    Weiterhin, auch das ist nur eine These, allerdings auf subjektivem Erleben begründet, sorgen Impfungen mit ihren Schwermetallzusätzen im Organismus für eine Verkümmerung bzw. Degenerierung oder Blockade dieser Anlagen.

    Besonders entlarvend ist die Art und Weise, wie die Naturwissenschaftler, zumindest an den Unis, mit der Thematik umgehen. Die wissenschaftliche Überprüfung dieser Versuche, die vielleicht ein paar Tage beanspruchen würde, wird schlicht und einfach nicht durchgeführt. Und das seit vielen Jahren. Stattdessen sagen sie ihm: „Wenn das stimmen würde, hätten wir das doch schon längst selber entdeckt!“

    Natürlich, es darf nicht stimmen. Solche Informationen in den Händen der Massen, da kämen zu viele Fragen auf. An den Spruch „Das Volk kennt seine Macht nicht“ sei dabei noch nicht gedacht…

    Nun ist das Wissen allerdings schon durchgesickert und nicht mehr aus der Welt zu schaffen. Welche Bedeutung hat es für Eltern, die ihre Kinder großziehen? Führt die Elite vielleicht deswegen einen solch brutalen Krieg gegen die Kinder, mit Frühsexualisierung und etwa 100.000 Kindesentführungen durch die Jugendämter im Jahr? Was ihnen das Wohl der Kinder in Wirklichkeit wert ist, wissen wir ja…

    Welche Bedeutung hat es für unser Bildungssystem, bzw. die Art (in Konkurrenz zueinander) wie in den Schulen gelehrt und gelernt wird? Man kommt schnell darauf, dass es schlechter gar nicht sein könnte.

    Warum wissen die Hinduisten, aber auch die Buddhisten davon? Warum wussten es die alten Griechen (und viele andere Völker, einschließlich der Germanen auch), aber die Abrahamiten wissen – wie üblich – wieder gar nichts?

    Kann Religion ohne dieses Wissen überhaupt funktionieren? (Nein!)

    Wie sind die bisherigen naturwissenschaftlichen Forschungen bzgl. des Lebens, vom Einzeller bis zum Menschen, der Entstehung des Bewusstseins etc. einzuschätzen, wenn derlei Erkenntnisse nicht integriert werden?

    Dazu kommt, dass viele Alltagsphänomene, die wir bis jetzt als Zufälle in den Schubladen des Gedächtnisses verstaut haben, nun erstmals in der Geschichte auf wissenschaftlicher Basis eine Erklärung erfahren. Jeder von uns hat hunderte solcher „Zufälle“ erlebt. Von einfach, z.B. man denkt an jemanden und in der gleichen Sekunde ruft er an, bis hin zu spektakulären Ereignissen.

    Die Liste lässt sich schier endlos fortsetzen.

    @Tyr

    „Gibt es weitere Leser hier, die über die Inhalte von noch nicht erschienenen Artikeln hier im Blog schon relativ kurz vor der Veröffentlichung nachgedacht haben?“

    In diesem Fall war es sogar während einer ganzen Woche vor Veröffentlichung. Sonst 1-3 Tage.

    Viele Grüße

  63. Otto J. schreibt:

    Peter 20. Juli 2017 um 23:22

    Hochinteressantes Video mit sehr brauchbaren, weil aussagekräftigen Informationen – Danke !!!

    mfg, otto just

  64. Nemo schreibt:

    Willkommen in der Wirklichkeit. Vorreiter ist KBs eigener souveräner Staat Bayern. War ja abzusehen, einige Verdächtige bekommen ja schon Zeit geraumer Zeit in dieser schönen Gegend diese „Sonderbehandlung“

    http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/landtag/detailansicht-landtag/artikel/verdaechtige-unbegrenzt-wegsperren.html

  65. Nemo schreibt:

    KB, an dieser Stelle möchte ich Dir noch einmal insgesamt für Deine Arbeit danken. Danken möchte ich auch all den fleißigen Kommentatoren insbesondere
    Peter, Leser und RWL. Viele Grüße Nemo

  66. Leser schreibt:

    @KB,

    Weil wir hier gerade beim Thema Zukunft sind:

    Wenn ich mal eine Partei gründen sollte, nenne ich sie Freitagspartei! Es gibt nur einen Programmpunkt:

    „Freiheit für Freitag“

    Bin mal gespannt wieviel Stimmen ich bekomme.

    L G

  67. Otto J. schreibt:

    Nemo

    Willkommen in der Wirklichkeit

    Gäähn !!! Diese Wirklichkeit, der willkürlichen Verhaftung gibt es in Bayern schon seit ner Ewigkeit – Gäähn !!!

    mfg, otto just

  68. Leser schreibt:

    @KB, OT!

    http://www.focus.de/finanzen/finanzspritze-fuer-griechenland-iwf-will-weitere-1-6-milliarden-euro-zahlen_id_7381202.html

    Wenn man das „Geld“ verstanden hätte, würde man die „Helfer“ aus GR hinaus jagen.

    “ Wir wollen Euer Geld nicht, wir haben eigenes!“

    GR hat eine extrem lange Geschichte. Das ging tausende Jahre ohne IWF oder Schäuble.

    L G

  69. Leser schreibt:

    @KB OT Nachtrag….
    kannst bitte noch dranhängen…

    „Finanzspritze für GR“

    Sind das alles Fixxer oder was?

    L G

  70. Heinrich der Löwe schreibt:

    Dieser Blog ist wirklich was besonderes. Zusammenhänge werden beschrieben und Verbindungen gezogen die letztlich oft vorraussetzen das man ein bestimmtes Bild der Realität hat. Ohne diese Denkweise begreift man vieles sonst nicht und verschwindet wieder. Daher scheinen hier zum großen Teil gleichgesinnte im Geiste zu sein, was sich in den Kommentaren zeigt. Die Kommentare sind auf einem Top Niveau und es wird interessantes Material geteilt. Ich finde: einzigartig!

  71. Leser schreibt:

    @KB OT,

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Griechenland

    ca. 11 Mio Einwohner!

    Muss man jetzt noch einen Taschenrechner online stellen um die „Rettungs-MRD“ mal in einen Kontext zur Bevölkerung zu stellen?

    Das geht glatt im Kopf zu rechnen. Potenzrechnung ist hilfreich um die großen Zahlen zu bewerkstelligen, jedoch nicht nötig.

    Sorry, ich bin ein GR Fanboy! Habe nur gute Erfahrungen mit „den Griechen“ gemacht.

    L G

  72. Tanadug schreibt:

    Hmmm… positiv denken, ok.
    Aber….

    UN kürzt Hilfsgelder in Nigeria: Massenexodus nach Europa droht
    http://info-direkt.eu/2017/07/19/un-kuerzt-hilfsgelder-in-nigeria-massenexodus-nach-europa-droht/

    Was das bedeutet, ist hier wohl jedem klar.

    Positiv daran dürfte nur sein, dass wohl demnächst -also nach der Wahl von CDU/FDP- noch mehr, noch schneller aufwachen werden.

  73. Nemo schreibt:

    @Otto J.

    Verstehen Sie die Tragweite der Umsetzung in Bayern?

  74. Leser schreibt:

    @Nemo,

    Jeder hier! ABER?

    Welchen Gesetzen aus Ägypten 🇪🇬 musst Du heute noch folgen?

    Die Pharaonenzeit ist ja offiziell beendet…..

    Sie können es Drucken, Senden oder Verlautbaren. Niemand muss dem folgen. Wenn etwas dem Gewissen widerspricht, muss jeder nur ganz kurz NEIN sagen. Dann wächst dieses Problem nicht weiter.

    NEIN!

    L G

  75. Otto J. schreibt:

    Verstehen Sie die Tragweite der Umsetzung in Bayern?

    Ich denke schon. Alle Willkür wird in Bayern gehandhabt wie bisher, nur mit dem feinen Unterschied, dass Bayern künftig mittels eigens dazu gestrickten Gesetz es praktizieren wird, gegenüber dem Schlafschaf Rechtsstaatlichkeit vorzutäuschen. Denn für den Schlafmichel gilt ja immer noch: Gesetz ist Gesetz !!! Und wenn es das Gesetz erlaubt, unschuldige präventiv zu inhaftieren, dann dürfen das die Bajuwarischen, was sonst ?.

    mfg, otto just

  76. Otto J. schreibt:

    Rechtsstaatlichkeit in Bayern:

    Polizist: Sie werden dringend verdächtigt, am 31. Februar im Supermarkt um die Ecke eine Tafel Schokolade gestohlen zu haben !

    Tatverdächtiger: Herr Inspektor, das kann nicht sein, denn ich hasse den Geschmack von Schokolade, wozu sollte ich das, was ich hasse stehlen ?

    Polizei: Sie hassen also Schokolade ?

    Tatverdächtiger: Ja, so wie ich es sage !

    Polizist: Wenn das stimmten soll, dann sagen Sie mir jetzt auf der Stelle, an wem Sie die gestolene Tafel Schokolade weiter verschachert haben !

    Tatverdächtiger: Wie soll ich das nun wieder verstehen ?

    Polizist: Verstellen Sie sich nicht ! Wenn Sie sich weiterhin unkooperativ zeigen, dann muss ich Sie präventiv in Gewahrsam nehmrn, wegen Verdunkelungsgefahr !

    Tatverdächtiger: Wegen Verdunkelungsgefahr ?

    Polizist: Ja, wegen Verdunkelungsgefahr, denn Sie werden dringend des Diebstahls UND der Hehlerei verdächtigt und deshalb nehme ich Sie jetzt mit. Im Polizeigefängnis können Sie sich in ruhe immer noch dazu entscheiden, Kooperationswillen zu zeigen. Auf gehts !!!

    mfg, otto just

  77. Kalima schreibt:

    Hoffe, dass es klappt mit dem Video. Ich lerne nie aus.
    Dieser Blog hier erschöpft mich sehr!
    Bin, so komisch es klingt, froh darum!

    Hirnwäsche läuft auf phänomenale Weise.
    Wie oft glaubt man, jetzt hab ich es erkannt!
    Puste Kuchen .
    Will man wirklich die wahre Essenz in sich erkennen, dann kommt man nicht herum auch nur den kleinsten Krümel aus sich herauszufegen. Dabei verliert man viel, vor allem den Ballast. Der grösste Ballast sind falsch verstandene Freunde.
    LG

  78. Kalima schreibt:

    Hab natürlich dieses Video gemeint. Das andere ist auch sehr interessant.

  79. KleinErna schreibt:

    OT, oder vielleicht doch auch eines der Zukunftsfragen-Themen angesichts der Vorgänge in diesem Lande…?

    Die Dokumentation zeigt auf, daß der deutsch-iranische Amokschütze vom Münchener Einkaufszentrum am 22.07.2016 insgesamt 9 Menschen erschossen hat, und zwar

    Armela, 14 Jahre
    Sabine, 14
    Can, 14
    Roberto, 15
    Selcuk, 15
    Hüseyin, 17
    Giuliano, 19
    Sevda, 45
    Dijamant, 20

    Nachdem es sich bei den erschossenen Personen um fast ausschließlich migrantische Zielpersonen handelte, stellen sich mir angesichts dieser Doku so manche Fragen. Insbesondere z. B. folgende:

    1. Wenn der Täter seine Ziele zufällig bzw. wahllos anvisiert hatte (wie in der Doku vermutet), so besteht der Durchschnitt unserer Gesellschaft offensichtlich aus einem weit größeren Prozentsatz an Personen mit MiHiGru, als es uns regelmäßig medial und statistisch vermittelt wird?

    2. Wenn es sich um gezielt anvisierte Ziele handelte, muß man die Frage stellen, weshalb vom Täter offensichtlich speziell migrantische Ziele ins Visier genommen wurden?

    https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/muenchen-denkmal-amoklauf-100.html
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-amoklauf-von-muenchen-100.html

  80. Hans schreibt:

    Du bist auf dem richtigen Weg, Biene. Genau darum geht es. Oder um es Nick Hornby zu sagen „Habe ich damals Popmusik gehört, weil ich schlecht drauf war? Oder war ich schlecht drauf, weil ich Popmusik gehört habe.“

    Wir werden ständig mit Informationen bombardiert.

  81. Hans schreibt:

    Interessant ist auch die negative Soße, die hier gleich in den Kommentaren ausgekippt wird. Als hätten viele den Artikel gar nicht gelesen und oder verstanden.

  82. Mr. Wunderbar schreibt:

    @Hans

    Gut erkannt!

  83. frundsberg schreibt:

    @Hans,
    keiner kann oder will definieren bzw. schreiben, wie er sich selbst seine Zukunft und die seiner Leute wünschen würde. Was soll dieses Video einer Frau, die kein Leben gebar und sich selbst das Leben nahm? Schlaue Kommentare und Analysten gibt es zuhauf. Wo aber sind die normalen Frauen und Männer, die für das Leben stehen? Für Kinder?

    Manche behaupten, der NS bezöge seine Weltanschauung aus der Ablehnung, mit J. und Z. im Lande zusammen leben zu wollen. Klingt wie der V-Mann Koch, der zu der Zeit des Solingen-Attentates rauchend interviewt wurde, und sinngemäß sagte, daß die Ausländer ja die deutsche Sprache zerstören würden und überhaupt brauche man so etwas wie den NS, weil dort der Gehorsam an erster Stelle stand. Solche V-Männer sind schon top. Koch war auch auf ZDF zu sehen als „Nazi“, mit schief sitzendem Wehrmachtsstahlhelm und Hakenkreuzfahne im Hintergrund. Jeder normal tickende Mensch mußte annehmen, daß diese Typen ja allesamt grenzdebil sein müssen!

    Nun klar, Disziplin und Gehorsam, sind zwei Dinge, die in jeder Armee unerläßlich sind. Abgesehen davon, daß bereits unter dem Alten Fritz 1740 in Preußen die Folter allgemein abgeschafft wurde und man sich in der Deutschen Armee bereits unter Bismarck als Soldat über seine Vorgesetzten beschweren konnte, ist bei Henry Picker („Tischgespräche“) über A.H. überliefert, daß es in der Wehrmacht die allerhöchsten Auszeichnungen nur für die gab, die entgegen einer Anweisung oder Regel handelten, und damit die Situation retteten (Kampf/Schlacht). Also nicht der, der gemäß der Regel handelte, wurde mit den allerhöchsten Auszeichnungen belohnt, sondern der, der nach eigenem Ermessen eine Situation erfaßte und die Regel Regel sein ließ, weil er zu der Erkenntnis kam, daß er hier anders entscheiden muß, um erfolgreich zu sein. Der also seinen Verstand gebrauchte, um eine Situation zu retten. Nur solche „Volksgenossen“ wurden der allerhöchsten Ehre zuteil.

    @Chemitrails:
    Alles Leben auf unserem Planeten läßt sich letztendlich auf das Sonnenlicht zurückführen. Auf die Sonnenenergie. Auch wir Menschen sind sozusagen Kinder dieses Lichtes. Lichtkinder. Mit den Grauschleier und den Zusätzen wird wohl auch EInfluß genommen auf Psyche und Bewußtsein von Millionen von Menschen. In Rostock-Marlow soll ja Europas größte HAARP-Station stehen. Bereits in den 50er Jahren gibt es ja Aussagen aus der US-Administration, daß sie in 30 Jahren oder mehr das Wetter beeinflussen bzw. kontrollieren würden.

    Wenn man die NS-Popaganda (=Verkündung) untersucht, wird man schnell feststellen, daß sie immer auf den Dualismus Volk und Erde (Blut und Boden) brachte. Dazu gehört dann auch die Verkündung, die jedem Volkstreuen natürlich nahegeht, daß „Deutschland wieder Kinderland“ sein muß.

    Oder wie es A.H. bei Picker ausdrückt: „Unsere Rettung (Zukunft) wird das Kind sein.“

    Warum sehen heute nur noch so wenige es, daß Kinder gleich Leben sind. Und Leben gleich Fortschritt im Sinne von Fortschreiten. Im Sinne des Weiterlebens? Des Weiterlebenwollens. Schaut man sich die Geburten im Jahr 1940 und 2017 an, dann versteht man auch diese Kommentare hier. Ein Weiterlebenwollen, ist für viele gar kein Thema.

    http://www.heimatforum.de

  84. Horrix schreibt:

    WOW Killerbiene, das ist ein Hammerartikel – Über diese Dinge habe ich oft Gedanken gemacht und ich finde das so genial, wie Du die Dinge in Worte fassen kannst.
    Und auch so einige Kommentatoren einfach nur geil!
    Leider kann ich meine Gedanken nicht so gut in Worte fassen, würde eher einen Roman geben mit viel Ironie, schwarzem Humor und Sarkasmus oder einen Monty Python Film – Das Leben mit lachenden Augen sehen, nur so geht das, wenn’s auch für manchen komisch erscheint.
    An dieser Stelle einfach nur Danke für diese Erkenntnisse
    Grüßle Horrix

  85. Gemeiner Apolid schreibt:

    Hallo Freunde gesunder Synapsen, Hallo KB.

    Sehr guter Blog und herausragender Beitrag im Bezug zu „Gedanken“ und Realitäten! – Die wir im unsichtbaren Energienetz und emotionalen Schwingungsfeld einpflegen und unbewusst, unterbewusst im- und explizieren, daran demzufolge partipizieren.

    (Warum nur diese satanischen Rituale der „gradierten ANDEREN“? –> genau aus diesem Grunde!)

    Sehr wahrscheinlich auch darum der exorbitante Anstieg depressiver „Verstimmungen“ und Diagnosen neben anderen Phänomenen heutzutage, nebenbei bemerkt.

    Jemand schrieb, dass KB immer Themen aufgreift, die man selber gerade denkt oder dachte plus/minus 1-2 Tage. So geht es mir auch hier und da.
    Wohl die gleiche „Wellenlänge“ kann man hierhingehend buchstäblich schreiben, sagen, denken und meinen sowie sinnieren. Faszinierend.

    Feine und schöne Gedanken über Frieden, Harmonie, Glück und Heilung sind keine esoterische Einzelfallbeschreibung und nur dort begrenzt und verortet. NEIN, es hilft und wirkt.

    Die Idee mit dem Blatt Papier und das Aufschreiben von zukünftigen POSITIVEN Gedanken und persönlichen Zielen teile und bekräftige ich stärkstens. –> „… Machts mit, machts nach, machts besser …“

    Zorn ist hier und dort angebracht, aber Hass macht krank, entzieht Energie.
    Humor, Achtsamkeit, Freude und Genügsamkeit sollen den Menschen wieder erreichen und ihm das Herz entfesseln, öffnen. Schaue keine Ami-Serien oder ähnliches. Es wirkt unterbewusst absolut toxisch! Mal lang spazieren gehen und den Tieren und der Natur frönen, den Wald aufsuchen und einmal ein wenig in sich RUHEN. Das empfehle ich jedem Menschen ; )

    *gelöscht, Desinformation. Unter Moderation*

    Beste Grüße und Frohsinn
    GA

  86. John Silver schreibt:

    @frundsberg

    „Schütze Mutter und Kind, das kostbarste Gut deines Volkes“

    Das sagt oder umschreibt den Gegenpol dieser perversen weltumspannender Krake der NWO-Satanisten

    Kein Volk
    Keine Sprache
    Keine Familie
    Kein Kind
    Kein Geschlecht
    Kein Gewissen
    Keine Ehre
    Keine Wahrheit
    Freiheit der debilen Bioroboter

    Freiheit wovon?

    Gibt es Freiheit ohne Pflichten?

    Gibt es Leben ohne Tod?

    LG

  87. John Silver schreibt:

    @KB

    „Was Du ausstrahlst, zieht Du an“

    Für mich persönlich ist der Buddha der Einzige

    Jede Aussage tief, wie der Kosmos

    Und glasklar, wie ein Bergbach

    Was strahl denn das deutsche Volk momentan aus ?

    Welche Fratzen, wie von einem Bosch Gemälde abgekupfert in einer Retorte zum Leben erweckt, bestimmen dessen Schicksal?

    Ich habe keine Fragen mehr Eure Ehren

    Sie dürfen das Wort übernehmen Genossin Guillotine

  88. ki11erbee schreibt:

    @John Silver

    Wenn Du Buddhas Aussage wirklich reflektiert hättest, würdest Du kaum Gedanken über die Guillotine in Deinem Kopf haben!

    Dein Kopf ist noch voller Gift.

  89. John Silver schreibt:

    @KB

    Stimmt, aber nur teilweise

    „Für die Esel braucht man einen Knüppel“

    Aber ohne Emotionen

    Die versuche ich gerade auszumerzen, gnadenlos

    Danke, trotzdem

  90. John Silver schreibt:

    @KB

    Sorry. anders

    Völlig anders

    Drecks Samsara, wie immer

    Diese Wesen tun mir eigentlich leid und deren Kinder und Kindeskinder

    Eine Guillotine löst gar keine Probleme

    Nur die Summe des Hasses im Universum wird erhöht

    Wir haben genug davon auf diesem Planeten

    Es reicht so langsam

  91. Gemeiner Apolid schreibt:

    @KB;

    Den letzten Teil meines Beitrages;
    „*gelöscht, Desinformation. Unter Moderation*“ ??

    Warum Desinfo? Es ist meine persönliche Meinung und auch deutlich dahingehend gekennzeichnet!

    Erkläre mir, wo genau ich hier falsch lag?

    Gruss
    GA

  92. ki11erbee schreibt:

    @GA

    Wählen gehen ist sicherlich nicht alles, aber wenn die ganzen Unzufriedenen wenigstens das tun würden, sähen die Ergebnisse völlig anders aus.

    Jeder, der bei mir anfängt, Wahlen als sinnlos etc. darzustellen, kommt unter Moderation, weil ich diesen Leuten nicht traue.

    Gruß,
    killerbee

  93. Dahoam schreibt:

    @ Otto J. – 21. Juli 2017 um 11:06/ 12:12

    Verstehen Sie die Tragweite der Umsetzung in Bayern?

    „Rechtsstaatlichkeit“ in Bayern
    .

    Du musst aber zugeben, dass wir Bayern das doch sauber raffiniert gemacht haben, gell?

    Einen Gummiparagraphen, den wir auslegen können, ganz nach Gusto. – Von so was träumt doch wahrscheinlich jeder Regierungschef.

    Aber nicht jeder kann das, so ein Gesetz durchdrücken ohne dass der Bürger gleich mit der Mistgabel vor dem Regierungssitz auftaucht. … – Wir schon!

    Und wir mussten dazu vorher nicht einmal groß Hochhäuser in die Luft zu sprengen, und brauchen dazu auch nicht erst eine eigene Heimland-Security, wohlgemerkt.

    Jo, mir san hoid mir …

    Boid wird o’zapft – und dann ham’s sowieso wida ois vergess’n …

  94. Kirstin schreibt:

    Die kleinste Zelle in einer Gesellschaft ist die Familie. Mutter, Vater, Kind(er). Denen soll es gut gehen. Jeder soll sich nach seinen Begabungen entwickeln können. Dann kommt der nächste Kreis. Nachbarn, Freunde und Bekannte. Gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfe und Gemeinsamkeiten fördern ein gutes Zusammenleben und Miteinander. Das nächste ist die Gemeinde, die Städte bis zu den Staatsorganen. Dann kommt die friedliche Koexistenz mit anderen Ländern.

    Gesundes Essen, Wasser und Atemluft. Anwendung der Wissenschaft für die Heilung Erkrankter. Liebevoller Umgang mit den Tieren. Achtsamkeit der Natur mit ihren Pflanzen, Bäumen und Gewässern…

  95. smnt schreibt:

    / 25 Millionen Tonnen Schwefelsäure ?
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-geoengineering-als-plan-b-fuer-eine-zu-heisse-erde-a-1159027.html
    /http://majiasblog.blogspot.de/2017/07/fukushima-contamination-never-ceases.html
    Eigentlich wollte ich noch einen anderen link zufügen über einen
    RT-Artikel zum aktuellen Stand des Artenstebens von letzter Woche,
    kann ich aber leider nicht mehr finden…
    Wahrscheinlich alles HALBSOSCHLIMM !

  96. what? schreibt:

    @ki11erbee

    zu deiner aussage:

    „…wie z.B. die AfD, die aber mMn die wirklichen Probleme nicht ansprechen will, sondern uns auf Nebenkriegsschauplätzen beschäftigt.

    Z.B. Moschee, Burka, Sure 08/15, Moslems, etc.

    Übertragen: die Pest wütet und die AfD will sie mit Make-Up bekämpfen, das auf die Geschwüre aufgetragen werden soll.

    Die Leute werden zwar immer noch genauso schnell an der Pest sterben, aber wenigstens sind die Beulen kaschiert.“

    u. trotzdem rätst du uns, sie zu wählen!?

    also was genau erwartest du dann für eine veränderung, wenn sie an der macht wäre?

    klar, wir müssen realistisch bleiben, ABER du solltest auch positiv denken, das rätst du uns ja!

  97. Dahoam schreibt:

    @ smnt

    Plan B

    So lange es Ahnungslose gibt, die dafür auch noch bezahlen, dass sie sich mit Lügen auf buntbedrucktem Papier zumüllen lassen, haben Scharlatane in den Redaktionen nach wie vor Hochkonjunktur.

    Ob da bei der Lügenbande nicht für unseren ach so höchst wissenschaftlichen Märchenonkel und Wahrheitsverdreher Lesch noch ein Plätzchen frei wäre?

    Ich meine, eigentlich passt der doch da hin wie der Hintern auf den Scheißeimer …
    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s