Puzzle (3)

.

.

„Jack The Ripper“.

Wurde nie erwischt.

Täter einer Mordserie im Jahr 1888 (und später), Opfer waren überwiegend weibliche Prostituierte.

Warum hat er sie umgebracht?

Einfach so.

Einfach so?

.

wikipedia schreibt:

Am 31. August 1888 wurde gegen 3:40 Uhr Mary Ann Nichols in der Buck’s Row (heute: Durward Street), Whitechapel, tot aufgefunden. Ihre Kehle wurde durchschnitten. […]

Die Leiche von Annie Chapman wurde am 8. September 1888 auf dem Hinterhof von 29 Hanbury Street, Spitalfields, entdeckt. Ihre Kehle wurde mit zwei Schnitten durchtrennt. […]

Elizabeth Stride wurde am 30. September 1888 in der Nacht des sogenannten Double-Event (dt. Doppelereignis) ermordet. […] Durchtrennung der Kehle […]

Nur 44 Minuten später wurde am etwa einen Kilometer entfernten Mitre Square, City of London, der Körper von Catherine Eddowes gefunden. […]  neben der durchschnittenen Kehle auch das Gesicht verstümmelt. […]

Am 9. November 1888 um 10:45 wurde die Leiche Mary Jane Kellys in ihrem Zimmer in 13 Miller’s Court in der Dorset Street entdeckt. Wie bei allen der Kanonischen Fünf war die Kehle durchschnitten. Das Gesicht war stark verstümmelt, Brustkorb und Unterleib waren aufgeschnitten. Viele innere Organe waren entfernt worden und lagen verstreut im Raum. An verschiedenen Stellen des Körpers wurde Muskelfleisch entfernt. Das Herz fehlte und wurde entweder vom Täter mitgenommen oder vor Ort im Ofen verbrannt. […]

Alice McKenzie, auch bekannt als „Clay Pipe Alice“ (dt. Tonpfeifen-Alice) oder Alice Bryant, wurde am 17. Juli 1889 getötet. Todesursache war die Durchtrennung der Halsschlagader. Außerdem waren Stichwunden in der Bauchdecke zu finden. […]

Etc.

.

 

Der damalige Ermittler kam zu folgendem Schluß:

„Alle fünf Morde wurden ohne Zweifel von derselben Person begangen. In den ersten vier Fällen schienen die Kehlen von links nach rechts durchschnitten worden zu sein. […]
Alle Umstände, die die Morde umgaben, haben mich dazu veranlasst mir die Meinung zu bilden, dass die Frauen unten gelegen haben müssen, als sie ermordet wurden und dass in jedem Fall die Kehle zuerst durchgeschnitten wurde.“

– Thomas Bond

.

Passt ins Bild.

Stellen wir uns vor, das Opfer liegt mit dem Gesicht zum Boden, wir (und unsere Komplizen) sitzen auf ihm und schneiden ihm von hinten die Kehle durch.

Als Rechtshänder wird die Schnittführung von links nach rechts verlaufen.

Und was passiert, wenn man jemandem die Halsschlagader durchschneidet?

Na, derjenige wird ausbluten!

Was, wenn der Täter es also primär auf das Blut der Opfer (und manchmal auch auf andere Organe) abgesehen hatte?

.

Wer hat eigentlich die meiste Erfahrung im Töten?

Schlachter.

Was tragen Schlachter als Berufsbekleidung?

Lederschürzen.

Und wie der Zufall es so will, ist „Jack The Ripper“ auch unter dem Namen „Leather Apron“, also „Lederschürze“ bekannt.

Offensichtlich haben da wohl Leute in der Nähe des Tatortes jemanden mit einer Lederschürze gesehen.

.

Und nun wird es richtig unappetitlich.

Es gibt genau zwei Religionen, die dafür bekannt sind, ihre Opfer durch Schächten, also Ausbluten nach Kehlschnitt, zu töten.

Aber nur die Anhänger einer von beiden gab es im Jahr 1888 in nennenswerter Zahl in England.

 

Es tauchte (deshalb) ein Graffiti auf, wo jemand mit weißer Kreide an ein Treppenhaus schrieb:

The Juwes are the men that will not be blamed for nothing

.

Wikipedia stellt sich an der Stelle doof und tut so, als würde es nicht wissen, wie man diesen Satz nun übersetzen solle.

Ich glaube, wir wissen alle sehr genau, wie man diesen Satz übersetzt.

.

Dieser Fall passt nicht direkt ins Puzzle, aber indirekt schon.

Kein Mensch kann mir erzählen, daß irgendjemand massenhaft in dicht bewohnten Gebieten Leute ermorden kann, ohne erwischt zu werden.

Wenn das passiert, dann nur deshalb, weil diese Person von der Polizei und den Ermittlern geschützt wird.

Warum schützt die Polizei einen Mörder?

Wer kann der Polizei etwas befehlen?

Warum sollten diese Leute der Polizei solche Befehle geben?

Wenn man diese Fragen richtig beantwortet, passt es dann doch wieder ins Puzzle.

.
LG, killerbee

.

PS

Es gab wohl nicht den „Jack the Ripper“, sondern die Taten wurden vermutlich von einer Gruppe begangen.

Ein Mitglied der Gruppe ist sehr wahrscheinlich jemand gewesen, der sich mit dem Schächten auskannte.

Das Blut und entnommene Organe müssen auch irgendwo hin transportiert worden sein.

 

Wie trägt man unauffällig 4-5 Liter Blut durch die Gegend?

Und wohin?

Mein erster Tipp wäre gewesen, zuerst in den Kirchen zu suchen…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

68 Antworten zu Puzzle (3)

  1. Mic Gold schreibt:

    War man zu der Zeit bereits soweit, Blutgruppen identifizieren zu können; verfügte man über das Wissen um (Un)Verträglichkeiten (Organe, Blut…?) Konnte man Blut haltbar machen bis zur Neuverwendung – gleich, welcher Art?

    Ich vermute, der Artikel soll zum Puzzle der „Vampire“ passen – Blut als Lebensspender? Oder wird Blut für Riten gebraucht? Was ist dann mit der Praxis des Aderlasses, den Vampirmythen etc? Puzzleteile, Aberglaube?

  2. ki11erbee schreibt:

    @MicGold

    Unverträglichkeiten gibt es nur bei Transfusion, nicht bei oraler Einnahmer.

    Du isst ja auch Schwein, Huhn und Rind, ohne daß es Unverträglichkeit bei Dir hervorruft.

    Würde man Dir hingegen das Blut der Tiere direkt in Deinen Kreislauf geben, hättest Du mit Sicherheit ein Problem.

    Möglich, daß die Leute früher das Blut ihrer jungen, gesunden Opfer nur getrunken haben, während sie jetzt zur Transfusion übergegangen sind.

  3. Mic Gold schreibt:

    Etwas an der „Spendergruppe“ irritiert mich: Warum ausgerechnet Blut (wenn man an die Kraft/ Heilwirkung/ Eigenschaften glaubt) von Prostituierten? Ich könnte mir vorstellen, daß diese eher als „unrein“ und „krank“ galten, als beispielsweise Kinder, die ja eher als rein/ undschuldig, also eher positiv, gelten?

  4. Inländerin schreibt:

    Ich schlage mal eine Brücke zu Puzzle (1):
    Das noble Pärchen hat nicht nur ein besonders hohes Alter erreicht.
    Nachzulesen bei Wikipedia:
    „Elisabeths Herrschaftsdauer ist inzwischen die längste aller britischen Monarchen. …Seit dem Tod des saudischen Königs Abdullah am 23. Januar 2015 ist Elisabeth die derzeit älteste amtierende Monarchin der Welt. …Seit dem Tod des thailändischen Königs Bhumibol am 13. Oktober 2016 hat sie auch die längste Amtszeit aller derzeit lebenden Monarchen inne“.
    Und: „Am 4. Mai 2017 ließ das britische Königshaus erklären, dass der mittlerweile knapp 96-jährige Prinz Philip ab dem Herbst desselben Jahres keine offiziellen Verpflichtungen mehr wahrnehmen werde. … Sprecher des Buckingham-Palastes betonten, dass sich Philip weiterhin einer guten Gesundheit erfreue und nicht aus dem öffentlichen Leben vollständig ausscheiden, sondern nur sein Vollzeit-Engagement reduzieren wolle“.

    Da fragt man sich doch, woher in einer Zeit, in der schon Kinder an Krebs erkranken und Leute mittleren Alters daran wie die Fliegen wegsterben, so eine erstaunliche Gesundheit zustandekommt.

  5. Leser schreibt:

    https://www.dkms.de/de/spender-werden

    Kommt liebe Leute…. gebt mir eure DNA…..

    Wir brauchen diese Datenbank.

    L G

  6. Sittenrichter schreibt:

    Also da mich vor kurzem die Erkenntnis erreicht hat, das echtes Salz (Salzsole) schon sehr vitalisierend für Körper und Geist ist, halte ich es für ziemlich sicher, das Blut trinken eine lebenserhaltene Maßnahme ist. Die beiden aus Puzzle 1 könnten auch 1000 Jahre alt sein. Halte ich für Möglich.

    Meine Theorie warum die Pyramidenspitze solche abscheulichen Dinge tut, wie PIZZAGATE und die krankesten der kranken Sachen ist, das sie dem Urteil Gottes entfliehen wollen. Schließlich haben sie sich gegen ihn aufgelehnt.
    Das Leben kommt und geht. Fehler werden korrigiert und neu gestartet im geistigen seelischen betrachtet. Die Pyramidenspitze will sich nicht dieser Korrektur unterziehen und klammert an der materiellen Welt, damit alles so bleibt wie es ist für Sie oder sogar noch besser. Sie wollen ewiges Leben hier auf der jetzigen Lebensebene. Sie können oder wollen die Ebene nicht wechseln.

    Das wäre auch ein schlüssiges Bild mit den sogenannten Reptiloiden, Außerirdeschen, Demonen, Blutlinien, englisches Königshaus. Die Schlange ist auch ein Reptil und soll wohl das auch symbolisieren. Sie sind vielleicht sogar 10000 Jahre alt.

    Auf jedenfall mögen sie das Licht nicht, deswegen sind sie die Wärter des Lichts, damit es nicht auf Sie scheint.

  7. Leser schreibt:

    @KB,

    ….Was hast Du da wieder unterschrieben….

    L G

  8. Horrix schreibt:

    Jetzt muss ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Jack the Ripper, durchaus ein interessantes Thema, mit dem ich mich zur Zeit wieder beschäftige. Da gab es den Film „From Hell“, https://de.wikipedia.org/wiki/From_Hell_(Film) für mich eine spannende These, die da aufgestellt wird. Verbindung mit dem Königshaus und so…
    Was spannend ist, da ja die Halsschlagadern der Damen durchtrennt wurden, sollte eigentlich das Pflaster blutdurchtränkt sein, war es aber scheinbar nicht – Das Augenmerk lag hauptsächlich auf die entnommenen Organe, was deutlich aufzeigt, dass derjenige anatomische Kenntnisse gehabt haben muss.
    Dass Du, KB, ausgerechnet jetzt das Thema ins Spiel bringst… Bin neulich auf eine gute Seite gestoßen http://www.jacktheripper.de/briefe/from_hell/
    Mir geht es wie einigen Vorposter – Pizzagate und das werte Königshaus samt Konsorten darin mit Sicherheit verstrickt ist, da habe ich keinen Zweifel mehr.

  9. Horrix schreibt:

    @Sittenrichter – Auch sie sind sterblich – Sie wollen es nur nicht wahrhaben – wie war das in 20.000 BC? Menschlein hat erkannt, dass der „Gott“ in der Pyramide einen Speer auch nicht wirklich gut verträgt.
    Und ein Herr Mountbatten (Übrigens nett die deutsche Übersetzung – Ein Berg der sich mit Aneignung mästet – meine kleine Interpretation und ich finde, dass sie sogar passt).
    Auf das erste Puzzelteil zurück – Schaut Euch mal die dunklen Augenringe an – Das ist der Teufel in Person und die lächelnde, winkende Hexe gleich nebendran – Alter hin oder her, so sieht das Böse aus im Alter.
    Sarkastisch würde ich mal sagen, der hat nen schlechten Visagisten und die „behutete“ einen besseren.
    Rockefeller, Soros und die ganze Kohorte. Da hilft auch kein Blutplasma mehr, es ist zu offensichtlich.

  10. ki11erbee schreibt:

    @Horrix

    Deine These ist: „Diese Leute sind so böse und hässlich, da hilft auch kein Blutplasma mehr“

    Was, wenn das Aussehen der Leute eine direkte Folge der Blutplasma-Transfusionen ist, also deren Resultat?

    Das würde erklären, warum Soros, Rockefeller, Brzezinski, Silverstein, etc. alle so aussehen, wie man sich gemeinhin Vampire vorstellt.

    Man muss also Ursache und Wirkung umtauschen!

    Also nicht: Weil sie Vampire sind, sind sie hässlich und müssen das Blut anderer Menschen zu sich nehmen,

    sondern: Weil sie das Blut anderer Menschen zu sich genommen haben, sind sie Vampire und hässlich geworden.

  11. Horrix schreibt:

    Sooo, mein letztes Statement, dann höre ich auch auf, versprochen.
    KB, ich bin da mit den Kirchen ganz bei Dir – Sie stecken doch alle unter einer Decke. Alle, wirklich alle.
    Und die Frage, wo man das alles hingekarrt hat, wirft immer noch neue Fragen auf, manchmal frag ich mich, soll ich überhaupt noch fragen?
    Was soll man da sagen? Der Mensch kapiert anscheinend nichts und wenn ich mich umschaue, sehe ich wirklich zu viele Händi-Zombis – Fürchterlich.
    Teile und Herrsche Prinzip funktioniert offensichtlich gut.
    Ob das jetzt nur deutsche sind, mag ich zu bezweifeln, wobei der Deutsche tatsächlich ein toll Werkzeug ist. Bäääh
    Um wieder zum Kernthema zu kommen…
    Kennst Du das schon hier: https://www.bing.com/images/search?q=maria+occult+gala&qpvt=maria+occult+gala&qpvt=maria+occult+gala&qpvt=maria+occult+gala&FORM=IGRE
    Soll das ein PR-Gag sein, oder zelebrieren sie den Stoff für die „Verschwörungstherotiker“ und hinter verschlossenen Türen laufen dann die echten Dinge ab – Schaut nur mal die „Blondie“ an – Die Hohepriesterin… Diese Mimik, grausig…

  12. Horrix schreibt:

    KB, stimmt, mir passiert auch immer wieder der Denkfehler – Umkehr… Weil sie das zu sich nehmen – Finde, das ist eine runde Sache, passt gut!
    Die sehen doch alle irgend echt übel aus… Nebenwirkungen evtl.?
    Dann lassen wir sie mal machen, so erkennen wir sie.

  13. ki11erbee schreibt:

    @Horrix

    Damit hätte sich mal wieder der Bibelspruch bewahrheitet:

    An ihren TATEN sollt ihr sie erkennen!

    Wer das Blut von Kindern säuft, dessen Taten fressen sich in sein Gesicht, weil es evtl. mit Nebenwirkungen verbunden ist, so daß wir sie leichter erkennen können.

    Man schaue sich einfach mal die Gesichter von deutschen Politikern an. Da erkennt man auch sofort, wer wirklich böse ist, weil die Taten sich auf ihrem Gesicht spiegeln.

  14. Horrix schreibt:

    Zum Schluss noch eines – Danke liebe KB, das ist der Hammer-Aspekt! Überdosierung – Das macht es ja noch viel mehr hässlicher.
    Das Ausmaß der Abscheulichkeiten dieser Clique ist so enorm, das kann sich ein gesunder Mensch nicht vorstellen. Obwohl ich schon auch weiß, dass der Gräußlichkeiten keine Grenzen gesetzt sind, bin ich immer wieder entsetzt, wie brutal das ganze Ausmaß ist.
    Und das sollen die oberen Zehntausend sein – Kranke Gesellschaft ist das. Abschaum!

  15. weichgespuelt schreibt:

    @ – 7. Juli 2017 um 14:21
    Horrix

    die eigentliche übersetzung/herkunft ist Battenberg. Eine stadt in der nähe vom edersee und adelsgemüt….

  16. Otto J. schreibt:

    Und nun wird es richtig unappetitlich.

    Es gibt genau zwei Religionen, die dafür bekannt sind, ihre Opfer durch Schächten, also Ausbluten nach Kehlschnitt, zu töten.

    Aber nur die Anhänger einer von beiden gab es im Jahr 1888 in nennenswerter Zahl in England.

    Es tauchte (deshalb) ein Graffiti auf, wo jemand mit weißer Kreide an ein Treppenhaus schrieb:

    „The Juwes are the men that will not be blamed for nothing“

    Wie trägt man unauffällig 4-5 Liter Blut durch die Gegend?

    Und wohin?

    Mein erster Tipp wäre gewesen, zuerst in den Kirchen zu suchen…

    in den Kirchen ? Bist Du Dir da ganz sicher ?

    mfg, otto just

  17. weichgespuelt schreibt:

    @ ki11erbee

    ……………….
    Man schaue sich einfach mal die Gesichter von deutschen Politikern an. Da erkennt man auch sofort, wer wirklich böse ist, weil die Taten sich auf ihrem Gesicht spiegeln……………

    #####################

    das die seele den körper formt bzw umgekehrt, beschreibt moshe feldenkrais sehr umfangreich und fast bildlich

    man kann sich hierbei aber auch täuschen was den gesichtsausdruck angeht. manche menschen zeigen nämlich nach aussen was sie eben nicht haben oder sein wollen. bzw das was sie selbst bekämpfen.

  18. Cassandra schreibt:

    Hallo, ein Video zum Thema:

  19. Horrix schreibt:

    @Weichgespült – Ich finde die Übersetzung Mount Batten doch sehr überzeugend – An der Wahrheit kommt halt niemand vorbei – Beschäftige Dich mal mit Althochdeutsch – Da lernen Wunder laufen oder so… Wohlgemerk, sie sind alles eine Sippe und Nomen est Omen, gelle *zwinker

  20. Horrix schreibt:

    @Weichgespült Sie sehen genau so aus, was sie sind – Schau Dir nur mal diese herabgezogenen zynischen Mundwinkel der Frau M. an – Dann weißte Bescheid – Verhärmt ob der Taten.
    Also, wenn ich mich im Spiegel anschaue, bin kurz vor dem 50er, muss ich sagen, dass ich schöne Lachfalten habe – Haben DIE sowas? Neien – Sie sehen wirklich aus, wie hässliche Zombies aus einem Gruselfilm und genau das sind sie. Hässlich macht, was man hässliches tut – Karma.

  21. Leser schreibt:

    @Horrix,

    Wenn Du dann noch etwas Zeit findest…..
    Ja, das ist bitter. Alle Adligen in Europa sind deutsche.

    Alle Kriege nur Streit in der Familie…

    L G

  22. Horrix schreibt:

    Zu viel von dem Zeuch (Blutplasma) macht wohl offensichtlich bösartig und Bösartigkeit macht hässlich… Unschwer zu erkennen

  23. Cherokee schreibt:

    @ Horrix
    …ach komm; die hier sind doch ganz nett – sie lächeln sogar

    Nancy und Henry Kissinger auf dem Weg zum Dinner.

  24. Horrix schreibt:

    Also das mit dem Blut ist so ne Sache – Deshalb bin ich der Überzeugung, dass das mit dem Blut und Plasma stimmt – aus eigener Erfahrung – Ich bekam vor einigen Jahren eine Bluttransfusion und ja ich haben den Beutel neben hängen gesehen, er war rot – Aber Hallo, am nächsten Tag hat das dann so richtig gewirkt – Ich hatte auf einen Schlag Energie, Hunger und Lebenslust –
    Von daher muss ich doch schon sagen, wer dem noch Zweifel anheimt – Dem kann ich widersprechen. Am eigenen Leib erlebt.
    Wir haben noch darüber gefrozelt, dass es wohl ein heißer Spanier war, der das Blut gespendet hat, ohne Witz, das ist mein Ernst. Aufgeblüht bin ich, aber dermaßen, Holla die Waldfee.
    Dann gibt das mit dem Blut schon ein Bild, nech…

  25. Leser schreibt:

    @Cherokee,

    In deren Glauben gibt es kein Leben nach dem Tod.

    Ihre Taten werden sie einholen und beerdigen.

    Schalom! Wie bestellt, so geliefert.

    L G

  26. Otto J. schreibt:

    @Cassandra

    Zu deinem Video

    Überprüfe doch mal das korrekte/originale Erscheinungsbild der Fassade des Buckingham Palace zB mittels Google Streetview und Du wirst selbst gewahr, dass Du die längste Zeit schon einer offenkundigen Fake-Kampagne hinterher gelaufen bist, welche das Englische Königshaus hätte kompromittieren sollen 😉

    mfg, otto just

  27. Horrix schreibt:

    @cherokee Zombies auf dem schönen Boden – Die hat ja sogar so nen Kragen an, so nen schönen – So jetzt schwetz i schwäbisch – Dia fressed doch au kleine Kender, oder? Jesses nai, wenn i des Bild agugg, do fällt mir nix meh ei…

  28. Horrix schreibt:

    @cherokee Willst Du micht töten *lach* Die Hände sehen ja aus wie bei Hexen, also langsam muss ich mal über die These darüber nachdenken, ob die nicht wirklich 10000 Jahre alt sind. Meine Omma wurde 93, sie hat viel im Garten gearbeitet, aber solche Hände hatte sie nicht.
    Hände sagen viel über das Alter aus – Na dann

  29. Leser schreibt:

    @Cherokee,

    Weil ich gerade Spaß daran habe….
    Schau Dir mal bitte das Bild an. Dann genau die Kleidung der „Frau“!
    Dort bitte den Schlitz im Kleid…

    Ehrlich? machen die so etwas aus Jux?

    L G

  30. Leser schreibt:

    @Cherokee,

    Gut… gelacht? F8!

    Nun schauen wir mal die Hände der „Frau“ mit dem Buch…..

    L G…
    Ich liebe solche Beiträge zum Thema „Wimmelbild“!

  31. Cherokee schreibt:

    …ich setze mal den Link zu einer hochauflösenden Aufnahme

    https://www.washingtonpost.com/posteverything/wp/2016/08/22/what-is-it-about-henry-kissinger/?utm_term=.c296ee1ce386

    Ihr wißt schon – Mausklick Grafik anzeigen und Vergrösserung.

  32. Leser schreibt:

    @Cherokee,

    Vielen Dank!

    Das bessere Bild gibt jedoch nur noch das Gemälde wieder. Keine Ahnung wer das ist. Interessant evtl. ist der Schachbrettmuster Fußboden. Ein Klassiker.

    Dann wird es etwas „traurig“. Der kleine Mann im Bild.

    Man hat sich ja „aufgebrezelt“ für dieses Bild. Also ein Bild, welches man nach aussen strahlen will. Soweit, so gut.

    Nun stelle Dir mal den Alltag ohne ChiChi vor! Am besten Montag Morgen um 6! Dann wachst Du auf und siehst ….was?

    Gott kann Lustig sein. Zumindest kann ER lachen.

    Und (wir) sollen vor diesen Menschen Angst haben?

    L G

  33. frundsberg schreibt:

    Weiße Europäer und die Elite der Auserwählten sind die Menschheit. Der Rest ist doch nur Menschenmaterial, die zu dienen hat. Schaut euch das GG der Besatzungsrepublik an: Paragraph 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

    Auch diese ganzen NATO-Kriege und Putsche, von Korea über Vietnam, Kambodscha, Serbien, Irak, Afghanistan, Ukraine und Syrien. Und was da alles gemacht wird: Napalm-Bomben auf Zivilisten, Uranmunition gegen Kindergärten, Einäscherung der Stadt Falludscha mit Phosphor. Warum? Weil das keine Menschen sind. Deutsche sind auch keine Menschen. Ansonsten gäbe es ja keine Intensivtäter.

    Zu dem Bluttrinken. Dies scheint schon sehr lange gang und gäbe zu sein. Bei Nordbruch las ich das erstemal über solche Dinge aus dem Mittelalter. Und dazu gibt es auch Bilder und Illustrationen aus der damaligen Zeit (1493, Nürnberg, Schedelschen Weltchronik).

    Das Purim-Fest feiert das wohl auch, mit seinem Gebäck und dem „edlen“ Inhalt. Jemand nannte es mal, weil es ja an Haman und seine Hinrichtung in Persien erinnert: Ein Fest des Hasses. Nordbruch hat aus dem folgenden Text zitiert:

    https://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2002/03/14/arabische-zeitung-juden-brauchen-teenager-blut-zu-purim/

    Alles in allem scheint es so,daß „Bluttrinken“, Ritualmorde, Schändungen und das Verschwinden sovieler Kinder in einem Zusammenhang mit den Eliten im Westen (NWO) stehen.

  34. m1lchb4rt schreibt:

    Man kann über die genannten Leute und ihr Aussehen sagen was man will…
    Auf die inneren (Blut)werte kommt es an! Und das so Herrschaften wie auf dem Bild von „Puzzle 1“ regelmäßige „Blutkuren“ durchführen lassen, why not?! Ähnlich dem bei den feinen Christen heiss und innig geliebten Aderlass. Mit dem Unterschied das anschliessend mit Frischblut wieder aufgefüllt wird. Sei es das Blut von Prostituierten, also jungen Frauen, oder gleich von Kindern. Das trinken nicht hilft, musste man ja in den 1880ern noch nicht unbedingt wissen! Heute sind wir da schon weiter…

  35. Inländerin schreibt:

    @ Cherokee

    Wenn das linke Wesen kein Kerl ist, fresse ich nen Besen.

    Macht Euch mal die Mühe, holt das Bild auf Euren Puter und macht es mal heller … die Hände sind riesengroß und in der Körpermitte scheint auch was zu sein. Der Riesenkragen verdeckt die Tatsache, daß obenrum nicht viel zu sehen ist.
    Und den Schachbrettmuster-Fußboden setze ich mal in ein Freimaurer-Gehäuse.

  36. Inländerin schreibt:

    Wollte noch sagen, sieht aus wie ein in eine weibliche Larve gesteckter Dracula.

  37. Cherokee schreibt:

    @ Inländerin
    …ach komm; die Nancy ist schon von der weiblichen Art – nur halt kein Teen mehr.
    Und der große Kragen ist geschickt ausgewählt. Beim offiziellen Dinner kann sie
    krümmeln & kleckern nach Herzenslust. Nichts wird ihr Kleid beschmutzen.

    Du hattest Dich heute (13:28 Uhr) gefragt,
    wieso die denn alle ein so hohes Alter erreichen – in einer Zeit wo Kinder schon
    an Krebs erkranken und Leute mittleren Alters daran wie die Fliegen sterben.
    …einen von denen habe ich tatsächlich gefunden,
    welcher Nachweislich vom Krebs heimgesucht wurde – aber, EIN WUNDER:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/jimmy-carter-ist-nach-eigenen-angaben-wieder-krebsfrei-a-1066393.html

    …er wird wohl zwei oder dreimal seine vorbeugende Medizin vergessen haben,
    doch die inside-community hat es wieder gerichtet.

  38. Inländerin schreibt:

    @ Cherokee

    Das war nur eine rhetorische Frage … nach den drei Puzzles ist mir vollkommen klar, wie die „vorbeugende Medizin“ aussieht.

    Und beim Nancy ist der Gesichtsschädel größer als der Hirnschädel (und im Allgemeinen ist dazu auch die Kinnpartie gut ausgeprägt) – bei Frauen ist es umgekehrt.

  39. Mic Gold schreibt:

    @Leser

    „Nun schauen wir mal die Hände der „Frau“ mit dem Buch…..“

    Das Ende des Zeigefingers…..da scheint noch ein Rest von der letzten Häutung zu hängen. Allmächt ist das ein gruseliges Wesen und das was aus dem Kleidschlitz lugt macht es insgesamt nicht besser 🙂

  40. Cherokee schreibt:

    @ Inländerin
    Ich weiß wirklich nicht wie die „vorbeugende Medizin“ tatsächlich beschaffen ist.
    Bemerkenswert finde ich allerdings, daß im Ernstfall Heilung möglich ist.

    Der Jimmy Carter Artikel stammt aus 2015.
    Zu der Zeit war er 91 Jahre jung, mit dagnostizierten Leberkrebs und Metastasen
    bis hinauf ins Hirn.
    Heute, im Jahr 2017 scheint es ihm gut zu gehen.
    Okay, 93 ist ja auch noch kein Alter.
    ________

    …der Nachthimmel hier über dem Ruhrgebiet wird gerade massiv mit
    Chemtrails überzogen.
    Bei deagle.com gab es eine Aktualisierung:

    http://www.deagel.com/country/Germany_c0078.aspx

    …zuvor 45 Millionen – jetzt nur noch 31 Millionen BRD Bewohner für das Jahr 2025.

  41. wordyallan schreibt:

    Musste sofort an den alten Song von Herrn Zander denken:

    Ganz versteckt halb verdeckt irgendwo tief im Wald
    Liegt mein Haus und mein Labor
    Und damit niemand kommt mein Geheimnis entdeckt Hab ich eiserne Türen davor
    Was sich hinter den Türen verbirgt woll’n Sie seh’n? Bitte haben Sie noch etwas Geduld
    Der Schock wird Ihnen sicher den Magen verdreh’n
    Doch das ist nicht meine Schuld Sie kennen doch sicher Herrn Frankenstein, den Herrn mit dem blassen Gesicht? Er schlug vielen Bürgern die Birne ein Denn die Autobahn gab es noch nicht
    Und bevor jemand kommt und den Unfall entdeckt
    Hab ich schon die Leichen geklaut
    Und das ganze wird sorgsam im Keller versteckt
    Davon werden meine Monster gebaut Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Mein Geschäft geht wirklich sehr gut
    Meine Kunden können zufrieden sein Die Regierung braucht frisches Blut
    Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Und ich bitte um Diskretion
    Denn ich richte mein Labor schon langsam ein
    Auf ’ne Menschenmassenproduktion Ja, nur von allerhöchster Stelle Bekomme ich meine Aufträge
    Meine Modelle sind krisenfest, arbeitsam, anspruchslos Und ähm natürlich Nichtraucher
    Alles in allem fast vollkommene Geschöpfe FASTUnd zum Frühjahr kommen die neuen Sommermodelle heraus
    Und dann fröhne ich hin und auch wieder mal Meiner alten Leidenschaft
    Und dann bastle ich mir so von Fall zu Fall
    Ein Geschöpf voller Schönheit und Kraft
    Wenn sich Säure und Blitz im Kreislauf vereinenÜberströmt mich ein heißes Gefühl
    Und steht dann mein Liebling auf eigenen Beinen
    Bin ich nah am göttlichen Ziel
    Dann bin ich der, von dem auch mein Enkel sagen wird
    Er war ein Genie Nun, zu meinem Haustierchen, komm her Kleiner Liebling, komm zu Herrchen
    Ist er nicht süß dieser kleine Racker? Pussi pussi Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Mein Geschäft geht wirklich sehr gut
    Meine Kunden können zufrieden sein Die Regierung braucht frisches Blut
    Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Und ich bitte um Diskretion
    Denn ich richte mein Labor schon langsam ein
    Auf ’ne Menschenmassenproduktion Großpapa wäre stolz auf mich Denn ich vollende sein Lebenswerk
    Nur bess’re Mittel verwende ich
    Gegen mich wär er ein Frankensteinzwerg
    Was sich früher mit mühsamer Kleinarbeit Zum Endresultat verquickt Braucht heute kaum die halbe Zeit
    Uropa wäre entzückt
    Die Leber, die Lunge, die Nieren und noch mehr
    Bau ich mir aus Kunststoff und Kitt
    Dies alles verringert den Aufwand sehr, Ersatzteile liefere ich mit So meine Herrschaften
    Ich stelle Ihnen jetzt Jonas vor
    Er ist in einer meiner Sternstunden entstanden
    Jonas, sag den Herrschaften Guten Tag! Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Mein Geschäft geht wirklich sehr gut
    Meine Kunden können zufrieden sein Die Regierung braucht frisches Blut
    Ich bin der Ururenkel von Frankenstein Und ich bitte um Diskretion
    Denn ich richte mein Labor schon langsam ein
    Auf ’ne Menschenmassenproduktion Ohoh
    Nanuchen nanuchen, das darf aber nicht vorkommen
    Jonas? Wo steckt der bloß, der Bengel! Jonas, meine Batterie lässt nach
    Jonas, meine Batterie ist alle
    Jonas ich habe keine Batterien mehr
    Jonas

  42. Dahoam schreibt:

    @ Cherokee – 7. Juli 2017 um 16:46

    Bist du sicher, dass es sich bei den abgebildeten Wesen nicht um Dracula und seine Frau handelt?

  43. frundsberg schreibt:

    OT:
    In HH herrscht fast so etwas wie der Ausnahmezustand. Die Unterabteilung der NWO (G20) trifft gibt sich ein Stelldichein.

    Bundesdeutsche Elite nach 1945, eingebunden in internationale Netzwerke:
    http://www.heimatforum.de/wissen/download/NETZWERKE%20der%20deutschen%20Elite.pdf

  44. RondoG schreibt:

    Aaron Kosminski war Jack the Ripper.
    Das wurde doch schon vor ca. 2 Jahren dokumentiert.
    Hatte das damals verfolgt in den Medien.
    Man kann das im Netz finden. Die hatten Blutspuren analysiert und die Nachfahren per DNA Abgleich getestet.

  45. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Glaubst Du im Ernst, daß ein Mann alleine, ohne Hilfe, ohne Unterstützung, der zudem geistig minderbemittelt ist, eine derartige Mordserie abziehen kann, ohne von oben gedeckt zu werden?

    Dann lieferst Du den eindeutigen Beweis dafür, daß Deutsche echt jeden Scheiß glauben, der in der Zeitung steht…

  46. vde schreibt:

    @RondoG…. DNA, da war doch was…

  47. Otto J. schreibt:

    @RondoG

    Aaron Kosminski war Jack the Ripper.
    Das wurde doch schon vor ca. 2 Jahren dokumentiert.
    Hatte das damals verfolgt in den Medien.
    Man kann das im Netz finden. Die hatten Blutspuren analysiert und die Nachfahren per DNA Abgleich getestet.

    Apropos: man kann auch das im Netz finden:

    „Inzwischen äußern mehrere DNA-Experten, unter ihnen der Vater des Genetischen Fingerabdrucks, Alec John Jeffreys, ernsthafte Zweifel an der Hypothese von Edwards. Jari Louhelainen räumte selbst ein, methodische Fehler gemacht zu haben. Jeder hätte so „zweifelsfrei“ als Jack the Ripper identifiziert werden können

    hier erfährst Du mehr: https://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

    mfg, otto just

  48. palina schreibt:

    @Cherokee
    danke für den Link zu deagel

  49. RondoG schreibt:

    @Otto J.
    Ich habe den Fall dann auch nicht mehr weiter verfolgt.
    Möglicherweise war das auch nur absichtlich mit diesem Kosminski in die Welt gestreut worden, damit die wahren Konsumenten des Blutes (Vielleicht war der Täter Lieferant für Blut?) niemals ans Tageslicht gelangen?
    Ich denke an das Königshaus.
    Denn welche Geschichte ist glaubwürdiger, als wenn man einen „VERDÄCHTIGEN“ aus einem bestimmten Milieu, das für seine Blutpraktiken bekannt ist, als Täter ausmacht, statt die Verwicklung des Königshauses mit einzubeziehen?
    Es kann eine Ablenkungsgeschichte sein, damit die wahren Leute die dahinter stehen im Dunkeln bleiben.

  50. Otto J. schreibt:

    @RondoG

    Möglicherweise war das auch nur absichtlich mit diesem Kosminski in die Welt gestreut worden, damit die wahren Konsumenten des Blutes (Vielleicht war der Täter Lieferant für Blut?) niemals ans Tageslicht gelangen?
    Ich denke an das Königshaus.
    Denn welche Geschichte ist glaubwürdiger, als wenn man einen „VERDÄCHTIGEN“ aus einem bestimmten Milieu, das für seine Blutpraktiken bekannt ist, als Täter ausmacht, statt die Verwicklung des Königshauses mit einzubeziehen?

    Erlaube mir, Dir mit Ki11erbees Worten zu entgegnen

    „Dann lieferst Du den eindeutigen Beweis dafür, daß Deutsche echt jeden Scheiß glauben“

    mfg, otto just

  51. Roderich schreibt:

    Hallo zusammen,

    ich möchte hier die Frage aufwerfen, ob der Mensch, die Krone der Schöpfung, wirklich am Ende der Nahrungskette steht?

    an alle die nicht nur ein Hirn besitzen, sondern es auch nutzen
    Gruß
    Roderich

  52. Fokus schreibt:

    @Killerbee,
    Du schreibst in deinem Eingangsartikel:


    „The Juwes are the men that will not be blamed for nothing“

    .

    Wikipedia stellt sich an der Stelle doof und tut so, als würde es nicht wissen, wie man diesen Satz nun übersetzen solle.

    Ich glaube, wir wissen alle sehr genau, wie man diesen Satz übersetzt.“

    Warum Lügenwiki so schreibt wird einem möglicherweise spontan bewußt, wenn man weiß, wer im Hintergrund wirkt.
    Irgendwo im Netz gab/gibt es eine Seite, auf der die Hintergrund.Wirkenden von Google, Wikipedia u.a. aufgelistet sind.
    Momentan habe ich dazu keinen Link.
    Aber vielleicht fällt jemandem unter den Lesern hier ein, wie man da evtl. suchen muß.
    Ich habe solche Dinge zwar abgespeichert, weiß aber nicht, wie ich da suchen muß.

  53. Leser schreibt:

    @Roderich,

    Deine Frage beantworte ich gerne.

    Nein.

    Die Nutzmenschhaltung ist jedoch etwas komplexer.

    L G

  54. Fokus schreibt:

    @ Killerbee,
    Du schreibst in Deinem Eingangsbeitrag:
    „Was tragen Schlachter als Berufsbekleidung?
    Lederschürzen.“
    Als ich das las, fiel mir spontan ein, daß auch verschiedene Logen, Schürzen als ihre „Stammerkleidung“ ansehen.

  55. Fokus schreibt:

    Ergänzung zu den Hässlichen:
    https://www.google.ru/search?q=Guy+de+Rothschild&newwindow=1&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjetPWqy_nUAhUOEVAKHUSZDgAQ_AUIBigB&biw=1024&bih=644#imgrc=1h2O02CQ-33CIM:

    Während ich das alles lese, geht mir die Frage durch den Kopf:
    „Was wird wohl aus der Merkel werden?“

  56. Fokus schreibt:

    @Horrix,

    „Soll das ein PR-Gag sein, oder zelebrieren sie den Stoff für die „Verschwörungstherotiker“ und hinter verschlossenen Türen laufen dann die echten Dinge ab – Schaut nur mal die „Blondie“ an – Die Hohepriesterin… Diese Mimik, grausig…“
    Schau Dir mal im Vergleich zur „Blondie“ die Claudia Roth an ….
    Echte Bilder zum Eier-Abschrecken.

  57. weichgespuelt schreibt:

    *zensiert, unter Moderation*

    😀

  58. Fokus schreibt:

    @Leser.
    Zum „Väter boten eigene Kinder zum sexuellen Missbrauch an“
    In der ARD liefen vor einiger Zeit zwei Filme:
    https://www.youtube.com/results?search_query=Operation+Zucker
    Der Film „Operation Zucker. Jagdgesellschaft“
    Ist nur als Streaming-Video verfübar. Gekauft kann er scheinbar auch nicht.
    Ich kann aber bei Bedarf weiterhelfen.

  59. RondoG schreibt:

    @Otto J. 10:34 Uhr

    Was ist denn das?
    Das hab ich doch in einer Antwort erklärt wie es gewesen sein könnte.
    Aber die zweite Option, das andere Erklärungsmodell (das von KB) scheidet bei dir ebenfalls aus? Verstehe ich nicht.
    Ich schrieb daß ich mich, nachdem das mit Kosminski rauskam, nicht weiter damit beschäftigte. Ja, das war mein Fehler, den gestehe ich ja ein. Da waren die Gegenthesen aber noch gar nicht draußen.
    Und andere dumm hinzustellen, das kommt auch von einer ganz bestimmten trolligen Sorte Mensch. Erstmal schnell einen Kübel Dreck über jemanden kippen, bevor man überhaupt verstanden hat, was der Kommentator überhaupt aussagen will…. So etwas machen nur Denunzianten und übereifrige Deutsche, die nur schnell Gründe finden, einen anderen Deutschen schlecht dastehen zu lassen.

    Und daß ich denke, die wahren Mörder / der Mörder sind / ist gedeckt worden, um vielleicht für hochrangige Leute das Blut zu beschaffen, das soll jetzt auch unlogisch sein? Daß man die Geschichte mit Kosminski als Sündenbock dargelegt hat, um die wahren Täter zu decken, soll also auch Schwachsinn sein? Ich verstehe das nicht, oder du hast nicht richtig gelesen.

    Was war denn mit dem Fall Dutroux? Warum starben wichtige Zeugen?
    Doch wahrscheinlich nur, damit die Profiteure niemals entlarvt werden können.
    Oder kennt ihr noch den Fall um Ulvi K. ?

  60. RondoG schreibt:

    Ich wollte eigentlich jetzt gar nichts mehr hierzu schreiben.
    Nur der Vollständigkeit halber, weil ich gerade ein paar Parallelen sah und ein wenig in der Suchmaschine am stöbern war.

    Abkopiert aus jacktheripper.de:

    „Aber auf Aaron Kosminski trafen laut Ripperologe Robert House noch mehrere zusätzliche Faktoren zu, die von Fallanalysten überdurchschnittlich häufig in der Jugend von Serienmördern zu finden sind und eine entsprechende psychopathologische Entwicklung befördern.
    Typisch für das Profil eines Sexualmörders sind nach dem Buch „Sexual Homicide, Patterns and Motives“ der Profiler Robert K. Resseler, Ann W. Burgess, and John E. Douglas folgende Erfahrungen während der Kindheit und Jugend:
    – Fehlen eines stabilen Zuhauses und sozialen Umfelds, häufiges Umziehen
    – Fehlender Vater / wechselnde Bezugspersonen
    – Anhaltende Erfahrungen von Feindseligkeit / Ablehnung
    – Erfahrungen sexueller Gewalt
    – Zwanghaftes Masturbieren
    – Unstetige Arbeitsverhältnisse“

    U-Bahn-Treter (Mainstreampresse / WELT) von gestern:
    Titelüberschrift:
    „Erkennt jemand nicht, dass er Unrecht begeht, trifft ihn auch keine Schuld“

    3 Jahre Haft.

    „Der 28-Jährige hat einen Hirnschaden und hatte außerdem angegeben, Bier und Wodka getrunken, Haschisch, Kokain und Chrystal Meth genommen zu haben. Martin Heger, Professor für Strafrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin, erklärt das Urteil.“

    —-
    Andere Quelle:
    „Bei Svetoslav S. liege eine krankhafte seelische Störung vor, sagte der Psychiater Alexander Böhle am Donnerstag.
    Mit einem Intelligenzquotienten von 63 sei der 28-Jährige als geistig behindert einzustufen und könne nach einer Hirnverletzung seine Affekte nur eingeschränkt steuern.
    Böhle attestierte dem in Bulgarien aufgewachsenen Mann zudem ein missbräuchliches Verhältnis zu Alkohol und Drogen. S. sei in großer Armut aufgewachsen, habe nur drei Jahre die Schule besucht und sei vom Vater geschlagen worden. Die bei einem Autounfall vor einigen Jahren erlittene Hirnverletzung komme erschwerend hinzu. Seitdem leide er unter Stimmungsschwankungen.“

    – Aufgewachsen in Armut unter widrigen Lebensumständen
    – Drogenkonsum
    – Niedriger Intelligenzgrad
    – Hirnschäden
    – Geistige Behinderung
    – Kaum Schulbildung

    Andererseits ist der Ripperfall ja uralt und Schnee von gestern.
    Es ging ja vielmehr um das Thema „Blut“. So gesehen, hake ich das ab.
    Vielleicht schaut sich der ein oder andere in dem Ripperforum um.
    Heute haben wir andere Probleme momentan, die aber auch ähnlich gelagert sind. Es ist immer gut, daß man sich in die möglichen Abläufe und über Sinn und Zweck hineindenkt.
    Gefälscht und verschleiert wird so gut wie überall.

    LG

  61. Otto J. schreibt:

    Aber die zweite Option, das andere Erklärungsmodell (das von KB) scheidet bei dir ebenfalls aus?

    YEP !!!! Werde zum gegebenem Zeitpunkt plausibel erläutern, warum das Involviert-sein des britischen Königshauses mit Bezug auf Kinderschinderei eher äußerst unwahrscheinlich ist.

    mfg, otto just

  62. Fokus schreibt:

    @Leser,
    Du schreibst weiter oben:
    „Nun stelle Dir mal den Alltag ohne ChiChi vor! Am besten Montag Morgen um 6! Dann wachst Du auf und siehst ….was?

    Gott kann Lustig sein. Zumindest kann ER lachen.

    Und (wir) sollen vor diesen Menschen Angst haben?“

    Wer ist ChiChi?

    Angst vor diesen Typen?
    Weißt Du an welchen Schalthebeln der Macht diese Typen sitzen.
    H.K. hat nicht umsonst Millionen menschen auf dem Gewissen (wenn er eines hat), durch Ausweitung der Fernostkriege.
    Die Nachfolgerin seiner Alten scheint mir die LaGarde zu sein.
    Man muß der Gesicht nur mal durch ein Morphing-Programm schicken ….

  63. Hans Jürgen Ochsenfahrt schreibt:

    1970 kam ein Buch heraus, das einen Enkel der Victoria als wahrscheinlichen Täter darstellte. Unter den Folgen von Syphilis – ? – Teufelspakt – bei Thomas Mann… soll er total durchgeknallt sein. Dass er Linkshänder war, passt ja auch ins Profil. Die Infektion soll er sich bei Prostituierten geholt haben.
    Sogar Webster Tarpley hat das schonmal – vor seinem Sündenfall – herausgestellt.
    Jahrhunderte von Inszest spielen da sicherlich auch ne Rolle.
    Und sie reiben es uns quasi zwanghaft immer wieder ins Gesicht. Jetzt wieder, indem sie öffentlich diskutieren, ob die Enkel von der getöteten Diana als Linkshänder erzogen werden sollen. Oder Prinz Charles, der auf den Spuren seines blutdürstigen Ahnen – alles selbstgestrickt – sich so gern in Transilvanien aufhält.
    Mag sein, dass sie zu einer gnostischen Blutmystik neigen… Oder genetisch bedingt – einfach nicht zur Empathie fähig sind. Welches ja onehin in der sogenannten Powerelite – ein Haufen dekadenter Gerontokraten – als Mangel und Schwäche hingestellt wird.
    Sie lassen sich von den vielen käuflichen Presstitutes und Asskissern und professionellen Desinformanten gern – mit einem Hauch Necro-Neuromantik dekorieren. Es uns immer wieder ins Gesicht reiben, ist ein Zwang von ihnen. Vielleicht fühlen diese lebenden Toten sich nur dann lebendig, wenn die Gefahr beteht, ertappt zu werden. Gepaart mit dem Zwang zu unendlicher Arroganz.

    Ich stell, wie Du schreibst Hypothesen auf.
    Aber das Muster ist – den Elefanten mitten im Zimmer zu verstecken.

    Sehr interessante Querverbindungen macht dieser sauschlechte Hollywoodbloodsuckerfilm – mit Johny Depp auf. Es gibt eine sehr sehr gute Reportage, in der die andere seite des kiffenden Lebenskünstlers aufgemacht wird. Kein Wunder, dass die den für Coverup – bei gleichzeitigem Ins Gesicht von uns Pinkeln ausgesucht haben.
    Ich lebe zu einem grossen Teil dafür, dass endlich nach Gerechtigkeit gesucht wird, und die Masken von ganz Vielen dieser Subversiven Monster herunterkommen.
    Vermutungen – natürlich. Und die sind mit allen Wassern gewaschen – und können sich alle käufliche Intelligenz der Welt leisten. Aber inzwischen haben wir schon ganz gute Antennen – für professionelle Lügner… Wahrheitenkonstrukteure.

    Bei Vielen solcher Dinge – sagen sich Ermittler oder „Beamte“, dass das ja nicht an die Öffentlichkeit darf, da es das System gefährten könnte. Inzwischen bin ich sicher, nur Offenheit kann uns noch retten.
    Ja, die Gefahren von Hexenjagd, Stigmatisierung, Sündenböcken sind bekannt. Aber diese Prozesse und Mechanismen eiskalt zu missbrauchen – ist der Sündenfall schlechthin.

  64. Hans Jürgen Ochsenfahrt schreibt:

    Hinter diesen Öffentlichkeitsauftritten, der Charity, dem Eröffnen von Kinderkliniken steckt durchaus ne finstere Agenda. Prinz Philipp ist da durchaus immer offen. Er ist ein leidenschaflicher Eugeniker. Er liebt die Vision einer Welt, die nur noch von einer halbe Milliarde Hellbrauner bevölkert ist. Während sie Lords und Ladies – und Jane Austen – und Georgette Heyer hinter Zäunen spielen. Und ihre Blutlinien weiter pflegen. Das sieht doch so aus, als ob die Krieg gegen uns führen.
    Die brauchen keinen Minderheitenschutz. Und es soll um die sogenannte Wahrheit gehen. Masken runter!
    Psychopathen!

  65. Hans Jürgen Ochsenfahrt schreibt:

    Ein Satz noch. Zur Zeit überschlagen die sich ja förmlich. Der Vorhang für den nächsten Akt ist schon aufgezogen, und die Bühnenarbeiter sind noch am Sägen und Tischerücken.
    Das sieht verdammt nach Schwäche aus. Ich geh mehr und mehr davon aus, dass wir es mit einem System zu tun haben, das seit Jahrhunderten hinter den Kulissen manipuliert und gefakt wird. Ne Rolle mag auch spielen, was ich oben geschrieben hab. Die sind zwanghaft. So glaube ich. Sie müssen es uns quasi ins Gesicht pinkeln. Wenn wir es hinnehmen …. sind sie wieder mal legitimiert.

    Epstein der Lolitafan mit erlesenen Wegwerfgenüssen für die Powerelitenfreunde – ist so ein Fall. Er muss es der Öffentlichkeit unter die Nase reiben… Ebenso wie dieser Gnom Weininger…. Psychopathen mit sorgfältig zerstörter Kindheit… Sie lernen nicht…. Daher immer wieder die sellben Verhaltensmuster.
    Was ist los? Als ob sie out of personal ressources run. And mindpower.
    Und – guck Dir die Freakshow an… Lebende Leichname.

  66. Otto J. schreibt:

    @Hans Jürgen Ochsenfahrt

    1970 kam ein Buch heraus, das einen Enkel der Victoria als wahrscheinlichen Täter darstellte. Unter den Folgen von Syphilis – ? – Teufelspakt – bei Thomas Mann… soll er total durchgeknallt sein. Dass er Linkshänder war, passt ja auch ins Profil. Die Infektion soll er sich bei Prostituierten geholt haben.
    Sogar Webster Tarpley hat das schonmal – vor seinem Sündenfall – herausgestellt.

    Deine wirklich gute Geschichte birgt einen weniger guten Hacken in sich. Als Mörder kommt den Umständen entsprechend kein Linkshänder, sondern vielmehr ein Rechtshänder in Frage, denn die Kehlen der mit dem Gesicht zum Boden liegenden Opfer wurden eben von links nach rechts aufgeschlitzt. Das kannst Du nur als Rechtshänder bewerkstelligen. Alles Klar ? !

    mfg, otto just

  67. Hans Jürgen Ochsenfahrt schreibt:

    Danke Otto J. Das ist n Argument.
    Noch dies. Oben wurde gesagt… Die Windsors seien Deutsche. Das mag sich zwar vordergründig wie n Knaller anhören… und sie haben ihren Namen geändert. Aber so eindeutig ist das nicht, dass die Deutsch sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s