Das deutsche Dilemma und seine Lösung (1)

.

.

Beginnen wir mit einem einfachen Problem:

Kann ein Mensch oder Volk überleben, das selbst solche Anordnungen befolgt, die den eigenen Tod bedeuten?

.

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig.

Sie lautet: NEIN

Wenn jemand sagt: „Ich befolge jeden Befehl, den ich bekomme!“

und jemand anders sagt: „Gut, dann befehle ich dir, aus dem 10. Stock eines Hochhauses zu springen“

dann hat dieser Mensch keine Chance, zu überleben.

Sogar wenn er wie durch ein Wunder den ersten Versuch irgendwie übersteht, dann wird man ihm sagen:

„So, jetzt machst du dasselbe nochmal“

Solange, bis er tot ist.

Seine Aussage „Ich befolge JEDEN Befehl“ ist sein Verhängnis, sein Dilemma.

.

Bleiben wir noch ein wenig bei der Person des „Befehlsempfängers, der jeden Befehl ausführt“.

Ist eine solche Person ein guter Mensch?

Unmöglich.

Denn er hat ja gesagt, daß er jeden Befehl ausführt.

Das beinhaltet auch amoralische Befehle, wie z.B. „Töten Sie diese Frau!“ oder „Töten Sie dieses Kind!“ oder „Lügen Sie!“ oder „Betrügen Sie!“ oder „Zerstören Sie dieses Dorf!“

Wie kann jemand gut sein, der Böses tut?

Das ist nicht möglich.

.

Ist eine solche Person ein gesetzestreuer Mensch?

Wieder unmöglich.

Weil „jeder Befehl“ eben auch explizit solche beinhaltet, die gegen die Gesetze verstoßen.

Man kann also nicht zugleich gesetzestreu sein und im selben Atemzug behaupten, daß man jeden Befehl befolgt.

Das ist ein Widerspruch in sich.

Ein gesetzestreuer Mensch würde sagen: „Ich befolge Befehle nur dann, wenn sie mit den Gesetzen im Einklang sind“

.

Ist eine solche Person ein ehrenhafter Mensch?

Unmöglich.

Weil „jeder Befehl“ auch unehrenhafte Befehle beinhaltet.

Ein ehrenhafter Mensch würde also niemals sagen, daß er jeden Befehl befolgt.

Sondern er wird sagen: „Ich befolge nur Befehle, die ehrenhaft sind“

.

Zuletzt kommen wir zur schmerzlichsten Erkenntnis.

Ist eine Person, die stolz sagt: „Ich befolge jeden Befehl“ überhaupt ein MENSCH?

Nein.

Diese Person ist noch nicht einmal ein Mensch, denn es heißt:

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.

Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

.

 

Man findet also ganz eindeutig zwei Kriterien, die einen Menschen auszeichnen.

VERNUNFT (= Verstand) und GEWISSEN

.

Das Gewissen ist unser eingebautes „Stop-Schild“.

Es meldet sich im entscheidenden Moment und will uns davon abhalten, etwas zu tun, was böse oder schlecht ist.

Menschen haben es.

Wer es nicht hat, ist kein Mensch!

.

Eine Person aber, die sagt: „Ich befolge JEDEN Befehl“, kann kein Mensch sein.

Ein Mensch würde sagen: „Ich befolge nur solche Befehle, die sich mit meinem Gewissen vereinbaren lassen“

Wer jeden Befehl befolgt, befolgt auch alle anderen; diese Person macht von ihrem Gewissen keinen Gebrauch, was praktisch auf dasselbe hinausläuft, wie keines zu besitzen.

Der Befehlsempfänger ent-menschlicht sich also selber!

Er legt die Verantwortung in die Hände desjenigen, der ihm die Befehle erteilt, er macht sich zum unbeseelten, gewissenlosen Instrument der Pläne anderer.

.

.

Wenn ihr ein Ausländer wäret oder genügend Abstand zu Deutschland besitzt, so fällt euch eines auf:

Daß hier von Kindesbeinen Menschen dazu dressiert werden, alles Menschliche abzulegen.

Vernunft und Gewissen,

die beiden elementaren Dinge, die einen Menschen überhaupt erst ausmachen,

sind hier nicht gefragt, sondern im Gegensatz verpönt.

Zu Hause muss man machen, was die Mutti sagt und keine doofen Fragen stellen.

Die Mutti zu hinterfragen, seine eigene Urteilsfähigkeit zu üben, ist nicht erwünscht.

In der Kita muss man machen, was die Betreuerin sagt und keine Fragen stellen.

In der Schule muss man machen, was die Lehrer sagen und keine Fragen stellen.

In der Ausbildung muss man machen, was die Ausbilder sagen und keine doofen Fragen stellen.

Und ganz besonders als Beamter muss man machen, was die Vorgesetzten sagen und keine Fragen stellen.

Kein Bonmot bringt die von der gottverdammten deutschen Obrigkeit gewünscht Haltung ihrer Untertanen besser auf den Punkt als dieses:

.

Es ziemt dem Untertanen, seinem Könige und Landesherrn schuldigen Gehorsam zu leisten und sich bei Befolgung der an ihn ergehenden Befehle mit der Verantwortlichkeit zu beruhigen, welche die von Gott eingesetzte Obrigkeit dafür übernimmt;

aber es ziemt ihm nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen.

Gustav von Rochow, 1838

.

Was will die deutsche Obrigkeit für Untertanen?

Menschen?

Nein, Menschen haben Verstand und Gewissen.

Sie würden bei bestimmten Befehlen sagen: „Nein, das mache ich nicht, das ist gegen mein Gewissen und außerdem ist es idiotisch!“

Die Obrigkeit will Werkzeuge für ihren eigenen Nutzen.

Sklaven.

Ja-Sager.

Gewissenlos; nie gelernt, ihren eigenen Kopf oder ihr Herz zu benutzen.

Und weil alles in diesem von faschistischen Christen geführte Arbeitslager darauf abzielt, Verstand und Gewissen verkümmern zu lassen, regelrecht abzutöten, ist Deutschland voller Werkzeuge, voller Untertanen.

.

.

Es ist daher unmöglich, Deutsche nach moralischen Gesichtspunkten zu beurteilen, weil es Moral nur für Menschen gibt und die Deutschen sind keine Menschen.

Es sind Werkzeuge, die äußerlich so ähnlich aussehen wie echte Menschen, aber denen eben die beiden Sachen fehlen, die es eigentlich braucht.

Man kann auch nicht fragen, ob ein Hammer „gut“ oder „böse“ ist!

Man kann mit einem Hammer ein Krankenhaus bauen oder ein Dach zimmern.

Macht ihn das „gut“?

Man kann mit einem Hammer auch jemandes Schädel einschlagen.

Ist der Hammer jetzt „böse“?

Der Hammer ist nichts.

Je nachdem, wer ihn benutzt, kann er für das eine oder das andere benutzt werden.

Ihn selber kann man bloß nach sächlichen Gesichtspunkten beurteilen, z.B. „schwer“, „zweckmäßig“ oder „nützlich“.

„Gut oder böse“ macht bei unbeseelten Dingen keinen Sinn.

.

Deutsche sind so wie ein Werkzeug.

Sie sind gute Werkzeuge.

Aber sie sind keine guten Menschen, sie sind noch nicht einmal Menschen.

Setzt 50 intelligente Deutsche zusammen, gebt ihnen einen Monat Zeit und sagt ihnen:

„Schafft 100 Gesetze, die dafür sorgen, daß es in Deutschland so schön und lebenswert ist wie in keinem anderen Land zuvor“

und sie werden es tun.

Ihr könnt aber auch denselben Deutschen einen Monat Zeit geben und ihnen sagen:

„Ändert die Gesetze und macht aus Deutschland ein Arbeitslager, in dem alles dem Profit und der Macht der Bonzen dient“

und sie werden auch das tun.

Sie sind wie ein Hammer, mit dem man erschaffen oder auch vernichten kann.

Dem Hammer ist das egal, das ist nur ein Ding.

Genau wie Deutsche.

.

Jetzt sitzen in den Behörden Leute, die als Anordnung haben: „Enthalten Sie den Deutschen möglichst viel Geld vor, schikanieren Sie sie, foltern Sie sie, nutzen Sie sie für die Profite der Wirtschaft!“

Und sie tun es.

Würde man ihnen als Anordnung geben: „Sorgen Sie dafür, daß jeder Antragsteller alles für ihn mögliche bekommt“, würden sie auch das tun.

Dieselben Leute!

Weil es sie selber als Menschen nicht gibt.

Es gibt Deutsche nur als Werkzeug.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Das deutsche Dilemma und seine Lösung (1)

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. teutoburgswaelder schreibt:

    Nein, KB da muß ich Dir leider widersprechen, es gibt auch andere Deutsche. Solche Verallgemeinerungen kommen generell nicht gut an. Ich weiß zwar genau, was du meinst, aber es handelt sich um eine Verallgemeinerung, von der es auch – zugegebenermaßen seltene – Ausnahmen gibt.

  3. ki11erbee schreibt:

    Jeder zieht sich den Schuh an, der ihm passt.

    Und leider ist die Mehrheit eines Volkes für dessen Schicksal entscheidend.

    Wäre die Mehrheit der Deutschen menschlich, würde es hier wohl kaum so aussehen.

  4. Mathias schreibt:

    Ausgezeichnet analysiert und hergeleitet, Kompliment!

  5. ruebezahl99 schreibt:

    @teutoburgswaelder
    Ich ahne was Du meinst… Das muss aber anders formuliert werden….
    Hier noch ein scönes Beispiel wie so etwas OHNE BEFEHL funktioniert…- es wird nur der Trend „ausgestaltet“ wobei sich die sabbernde Selbsterregung irgendwann „im Hochgehen“ entladen muss…

    Auf Parkplatz in Bielefeld
    Dieses homophobe Schild in einem Firmenwagen schockiert
    https://www.ludwigshafen24.de/welt/schwule-sind-krank-homophobes-schild-in-firmenfahrzeug-entdeckt-zr-8461041.html

    Für solche Prachtergebnisse braucht es mehrere vorverblödete Elterngenerationen in Zusammenarbeit mit immer abgehobeneren Leeranstalten.
    Und viel materielle Bestätigung über Generationen hinweg…

  6. Leser schreibt:

    Klingt nach…

    Made in Germany!

    Es musste jedoch erst anerzogen und trainiert werden.

    http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/toetungshemmung/15654

    L G

  7. peter schreibt:

    Vernunft und Gewissen. Genau richtig.
    Hier noch Kants Pflichtbegriff: „Pflicht ist die Notwendigkeit einer Handlung aus Achtung fürs Gesetz“

    Es liegt an jedem selbst. Bei Soldaten ist das Soldatengesetz §11 zu beachten, in „Amtsstuben“ sollte der Begriff Remonstration auf jeder Tagesordnung stehen.

  8. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Kant übersieht, daß Gesetze von Menschen gemacht werden.

    Was, wenn diese Menschen böse sind?

    Hat ein Mensch die Pflicht, böse Gesetze aus Achtung auszuführen?

    Oder hat ein echter Mensch (mit Gewissen!) nicht vielmehr die Pflicht, bestimmte Gesetze eben nicht anzuwenden?

    Das Gewissen ist von Gott.
    Gesetze nicht.

    Darum steht das Gewissen über den Gesetzen.

  9. peter schreibt:

    Ich finde nicht, dass er damit falsch liegt, denn die Achtung vor dem Gesetz kann aus Gewissensgründen sehr niedrig oder gar nicht vorhanden sein. Daraus eine Handlungsweise abzuleiten obliegt jedem pflichtbewussten Menschen.

  10. Aufgewachter schreibt:

    Hallo killerbee,

    wenn Du mal Lust und Zeit haben solltest, dann würde ich mich freuen, wenn Du mal folgenden Artikel von mir per copy and paste übernehmen würdest. Soweit ich weiß können WordPress Blogger meine Artikel nicht rebloggen, obwohl die Verbreitung natürlich erwünscht ist. Die haben mich abgestellt.

    PC-Game „Staats-Simulator“ / Wir spielen Deutschland schafft sich ab!
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/01/21/pc-game-staats-simulator-wir-spielen-deutschland-schafft-sich-ab/

  11. Anneliese Altmann schreibt:

    Nicht verallgemeinern! Es gibt z.B. über 5 Mio Deutsche, die sich weigern, Gebühren an die GEZ zu zahlen. Das scheinen Menschen zu sein, inkl. Vernunft und Gewissen! Ansonsten hast du meine volle Zustimmung! Danke + Gruß

  12. weichgespuelt schreibt:

    darum kann ich den ausspruch „köterrasse“ nicht unbedingt als falsch bezeichnen.
    Ich kenne genug leute die jeden auch noch so unsinnigen misst glauben den man ihnen erzählt. sie schauen ein zwar komisch an weil sie insgeheim wissen das es schwachsinn ist, aber auch darüber sieht ein deutscher hinweg und glaubts halt. bei einigen kötern muss ich sogar mehrmals intensiv sagen „warn scherz“. man hat das gefühl der blödsinn wäre ihnen leiber gewesen.Anm.: das sind aber nur die ganz dummen, was übrigens nichts mit ausbildung zu tun hat. Können sichtlich geistig unterbelichtete oder auch beamte sein.

    allerdings kann man einen menschen sehr schnell verdummen bzw umerziehen. der alte kaiser fritz hat damit IMHO extrem angefangen die deutschen extremst umzubasteln.

  13. weichgespuelt schreibt:

    Hallo Anneliese,

    das hat viel mit dickköpfigkeit und desinformation/halbwissenaus dem netz zu tun. Glaub mir, 99,9% der leute knicken ein wenn erstmal der nette eintreiber vor der tür steht. die zu bekämpfen ist nicht mehr so einfach wie früher bei den gez-handelsvertretern die man einfach ausgelacht und weggeschickt hat. spätestens bei nachfrage wo sie wohnen um dort das geld hinzubringen sind die ja eingeknickt. heutzutage brauch man da mehr wissen und eier.

  14. RondoG schreibt:

    Ich nenne solche menschlichen Befehlsempfänger immer gerne „BIOROBOTER“, denn die sind nicht mehr geistig bei sich, sondern programmiert. Ähnlich wie Aufziehfiguren die dann losrattern, wenn man sie loslässt.
    Vielleicht will man einfach mal schauen wie weit man es mit Technik und Soziologie beim Menschen bringen kann. Wenn das „Befehls- und Erfüllungslastige“ schon in den Genen ist, dann ist es eine wunderbare Spielwiese für Forscher, die alle möglichen Versuche an diesen Menschen ausprobieren können. Ich meine, vor gut 100 Jahren war das doch nicht so in Mitteleuropa. Warum ist es heute so? Ich bin davon überzeugt, daß sich die Deutschen ziemlich gut für Psychoexperimente eignen, denn sie haben ja schon alle möglichen Quatschsachen die letzten Jahrzehnte mitgemacht und kaum jemand hat sich je beschwert. Das arglistige an der Sache ist ja immer, es so aussehen zu lassen, als käme der Wille von den manipulierten Menschen selbst. Als sei es ihr eigener Wunsch, ihre eigene Überzeugung.
    Warum dies so ist, das darf jeder gerne für sich selbst überlegen.
    Warum ist dies bei Naturvölkern nicht so? Liegt da ein Ansatz?
    Umerziehung hin oder her, es müssen noch mehr Faktoren erheblich daran mitwirken, daß der Selbstvernichtungswille derart stark ausgeprägt ist.

    Der Deutsche ist des anderen Deutschen ärgster Feind. Oder Gutmenschen gegen Schlechtmenschen gegen Durchblicker.

    LG

  15. Anneliese Altmann schreibt:

    Ein herzliches Dankeschön für „weichgespuelt“. Ich muss gestehen, dass deine Erklärung der Wahrheit wohl am nächsten kommt. Auch wenn’s mir weh tut. Danke + Gruß

  16. Walter Führer schreibt:

    Ich würde gerne widersprechen. Leider ist es aber so!!

  17. Nationalist schreibt:

    Leider wahr!

    Der Deutsche ist nicht deshalb so, weil er keinen vernünftigen Staat hat, sondern er hat keinen vernünftigen Staat, weil er so ist! In jedem Menschen schlummert ein Bruchteil des Bösen, der Bequemlichkeit halber. Und um so öfter er es nutzt, um so mehr verseucht es ihn.

    Man wird zur *Minusseele*!

  18. Ratonalist64 schreibt:

    Jetzt haben wir gelernt, dass die Deutschen kein Gewissen haben.

    Der Titel des Artikels heißt:

    „das deutsche Dilemma und seine Lösung“

    Was ist nun die Lösung?

    Die Autoritätsfixiertheit (so würde ich es bezeichnen) der Deutschen ist unbestritten. M.E. ist sie das Ergebnis von Erziehung und tradierten kulturellen Einflüssen. Erfahrungsgemäß ändert sich die Mentalität eines Volkes nur sehr langsam, wenn überhaupt.

    Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Lösungen:

    Entweder man lebt unter den Deutschen, so wie sie sind und arrangiert sich mit ihnen – ändern werden sie sich wohl nicht – oder man wandert aus.

    Ich tendiere immer mehr zu der Alternative Auswandern.

  19. natureparkuk schreibt:

    @ Ratonalist64

    Ich bin ausgewandert, wohne in Cumbria/England und mache ständig folgende Beobachtungen:

    -Im Sinne der Autoritätenhörigkeit stehen die Engländer den Deutschen in nichts nach.
    -Bezüglich ihrer Vergangenheit können die meisten Engländer jedoch nicht manipuliert werden, weil ihnen das Treiben ihrer vorfahren „am Arsch“ vorbei geht.
    -Konsumsüchtig, egoistisch und egozentrisch sind sie und das „Brot und Spiele“ Motto funktioniert auch hier sehr gut.

    Der größte Unterschied ist die viel geringere Ausprägung des Selbsthasses, somit ist die Voraussetzung „Verstand“ zum Menschsein bei den Engländern ausgeprägter als bei den Deutschen. Um das „Gewissen“ steht es aber schlecht bestellt, für Geld geht hier (fast) alles.

    Folglich denke ich es ist der Selbsthass welcher die Deutschen in die Vernichtung treibt, und wer sich nicht selbst achtet, respektiert oder besser noch liebt kann eben keine solcher Gefühle anderen ehrlich entgegenbringen.

  20. Aufgewachter schreibt:

    Geo-Engineering / Climate-Engineering / Chemtrailing

    Obwohl das Thema seit dem 15.07.2014 eine Bundesdrucksache (Aktenzeichen 18/2121) mit dem Titel „Bericht des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung (18. Ausschuss) gemäß § 56a der Geschäftsordnung Technikfolgenabschätzung (TA) Climate Engineering“ ist, trauen sich viele Aufklärer damit gar nicht zu beschäftigen.

    PDF-Dokument / 232 DIN-A4 Seiten (7,9 MByte)
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/021/1802121.pdf

    Meiner Ansicht nach ist das Projekt bereits seit ungefähr Sommer 2003 über der BRD in Anwendung, um das Klima mit einem künstlichen Sonnenschirm aus Aluminiumteilchen abzukühlen, obwohl schon längst erwiesen worden ist, daß es eine menschenverursachte Erderwärmung infolge CO2-Ausstosses gar nicht gibt.

    Normale Kondensstreifen fangen in einer Höhe von 10.972,8 Meter (36.000 Fuß) bei einer Temperatur von minus 54,864 °C in ungefähr 70 – 75 Metern, also etwa einer Flugzeugrumpflänge hinter den Triebwerksauslässen an zu kondensieren, wie auf diesem Foto (1.920 x 1.080) …

    Normaler Kondensstreifen / Dieser ist 2.180 Meter lang und blieb 8,92 Sekunden stehen

    Es gibt aber Großraumpassagierflugzeuge, die bei gleichen Bedingungen fliegen dessen Abgase schon in einer Entfernung von nur 3 Metern direkt hinter den Triebwerksauslässen anfangen zu qualmen, als hätte jemand ein Nebel-Fluid aus einer Discothek in den Mantelstrom-Heckauslass gespritzt, wie auf diesen drei Fotos (1.920 x 1.080) …

    Airbus A380-861 / Emirates / A6-EOA

    Airbus A380-861 / Emirates / A6-EEY

    Airbus A380-861 / Air France / F-HPJD

    Übrigens : Auf allen Fotos kann man sogar die Luftfahrzeugkennzeichen eindeutig erkennen …

    Diese Abgase sind natürlich keine normalen Kondensstreifen. Denn diese verbleiben bis 8 Stunden am Himmel und lösen sich gar nicht auf, sondern fächern nur aus, wie auf diesem Foto (1.920 x 1.080) …

    Keine normalen Kondensstreifen, sondern Abgase mit einem Climate-Engineering-Aerosol

    Ist diese Welt denn noch erlaubt? Die Erde ist bald ausgeraubt, das Wasser tot, das Land entlaubt, der Himmel luftdicht zugeschraubt, wie auf diesem Foto (1.920 x 1.012)

    Weltkarte mit Kondensstreifen/Chemtrail-Verteilung

    Kondensstreifen / Wie lang sind sie und wie lange bleiben sie stehen?
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/06/22/kondensstreifen-wie-lang-sind-sie-und-wie-lange-bleiben-sie-stehen/

  21. Mic Gold schreibt:

    @natureparkuk

    „Folglich denke ich es ist der Selbsthass welcher die Deutschen in die Vernichtung treibt, und wer sich nicht selbst achtet, respektiert oder besser noch liebt kann eben keine solcher Gefühle anderen ehrlich entgegenbringen.“

    Ist es wirklich Selbsthaß? Solche Gefühle stelle ich kaum fest und ich rede ja wirklich mit vielen Leuten. Eine gewisse Scham über die Vergangenheit und bei einigen das mehr oder weniger ausgeprägte Gefühl, „etwas wieder gut machen zu müssen“ gibt`s zwar, aber Selbsthaß oder „Nationalitätshaß“ – nein, kann ich nicht in dem Maß feststellen, das einen solch konsequenten „Vernichtungsgedanken“ rechtfertigen würde.

    Meiner Ansicht nach ist der Schlüssel zur laufenden „Vernichtung“ (wobei ich so weit nicht gehen würde, bin da noch zu optimistisch) simpel die mangelhafte Aufklärung der Bürger bzw. Desinteresse, oder auch der Irrglaube „die da oben machen das schon richtig“ (Folge eines bisher recht hohen Lebens-, Sicherheits- und Freiheitsgefühls, was auf die Dauer einschläfernd wirkt). Andere wiederum sind einfach vom recht hart gewordenen Alltag einfach zu ausgelaugt. Andere wiederum (z.b. Nichtwähler) sind resigniert, aus welchen Gründen auch immer. Ich meine, daß bei den Bürgern unbedingt das Interesse an Politik, Zusammenhängen und „Wahrheit“ wieder geweckt werden müßte. Dann käme es nicht mehr zu solch desaströsen Zuständen und Ausblicken wie derzeit.

  22. Aufgewachter schreibt:

    Habe gerade zwei Kommentare auf

    Journalistenwatch bezüglich der schlecht besuchten Webseiten von PEGIDA und AfD gepostet. Da regt sich einer über mich auf und meint ich wäre ein „Stasi-Kahane-Führungsoffizier“ nur, weil ich der Ansicht bin, daß PEGIDA und AfD eben kontrollierte Opposition sind, weil sie das Schuldgeld- und Zinses-Zins-System nicht kritisieren, sondern jetzt alles auf die „Islamisten“ schieben. Dabei war doch das Fluten mit Wirtschaftsflüchtlingen knallhartes „Terrormanagment“ der Globalisten.

    Vielleicht schaut mal einer nach den Blockflöten …

    AfD plant Deutschland-Kurier mit Peter Bartels (6. Juli 2017)
    http://www.journalistenwatch.com/2017/07/06/afd-plant-deutschland-kurier-mit-peter-bartels/

    Webseite der AfD nur 160 Seitenaufrufe pro Tag
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/07/07/webseite-der-afd-nur-160-seitenaufrufe-pro-tag/

  23. ki11erbee schreibt:

    @Aufgewachter

    Die Daten müssen nicht unbedingt stimmen. Kann sein, daß bei der Erhebung ein Fehler unterlaufen ist, oder daß man die Seite extra „heruntergerechnet“ hat, so daß Suchmaschinen sie schwerer finden.

    Daß die AfD eine Systempartei mit lauter U-Booten ist, da gebe ich Dir natürlich absolut Recht.

  24. Aufgewachter schreibt:

    Jetzt wo alle Verfassungsschutz-Leute von der NPD zur AFD übergelaufen sind, kann man die NPD auch endlich verbieten und somit abschaffen oder? Und die AFD setzt dann im Interesse der CIA den Kampf der Kulturen um, von der vermeintlichen humanen Asylpolitik damit die faschistischen Blockparteien und Systemprofiteure in unserem Land nichts abgeben müssen, nicht mal ihren eigenen verarmten Landsleuten, wie den Hartz-IV Empfängern, Alten und Kranken. Das wollt Ihr doch oder? Legt Euch wieder hin. Weitermachen!

    Politische Rochade
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/03/24/politische-rochade/

  25. Leser schreibt:

    Alles I.O, gehen sie weiter….hier gibt es nichts zu sehen…

    L G

  26. weichgespuelt schreibt:

    @ Anneliese Altmann
    Ein herzliches Dankeschön für „weichgespuelt“. Ich muss gestehen, dass deine Erklärung der Wahrheit wohl am nächsten kommt. Auch wenn’s mir weh tut. Danke + Gruß

    ####################################

    hallo Anneliese,
    hast du da etwa was falsch verstanden? weichgespuhlt ist mein nik. habe dich nicht pers angreifen wollen..

    Auf kb gibt es übrigens einige ansätze gegen die gez-räuber anzugehen.
    aktuell sieht es oft so aus das der beitragsservice(wie abartig perverses wortspiel) das geld von den komunalen geldeintreibern eintreiben lässt. da wird IMHO ein fehler gemacht, den man erstmal auskosten kann. es gibt vor der ankündigung des vollstreckers meist keine „richtig“ zugestellte zahlungsaufforderung(heisst in dem fall glaub ich irgendwie anders. muss man schauen) dann kann man weiter gehen im rechtsweg.
    Aber ich denke es wird für viele biodeutsche schon ein schamkampf sich überhaupt damit anzulegen. ist nunmal so. während der allgemeine musel stolz empfindet gegen die behörden vorzugehen, machen sich 90% aller michels in die büchs. Aus erfahrung weiss ich soagr dass selbst beamtenmichels sich in die hose machen. irgendwie lustig.

  27. ki11erbee schreibt:

    @weichgespült

    Mein Ansatz zur GEZ lautet ganz einfach: ZAHLEN

    Man muss seine Lebenszeit sinnvoll nutzen und Kämpfe zu führen, die man nicht gewinnen kann, gehört ganz sicher nicht dazu.

    Genauso kann man jeden Tag seine Faust gegen eine Betonwand schlagen.

  28. Leser schreibt:

    @KB,

    Sehr weise Entscheidung!
    Man führt keinen Krieg wegen wenigen €. Erst wenn es um Führerschein oder Freiheitberaubung geht.

    L G

  29. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Man führt keine Kämpfe, die man nicht gewinnen kann.

    Ein neugeborenes Lämmchen sollte nicht auf ein ausgehungertes Wolfsrudel zulaufen und sich sicher fühlen, weil jemand ihm gesagt hat, daß es ein Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit hat.

    Man hat nur so viel Recht, wie man auch durchzusetzen in der Lage ist.

    Und wer bestimmt in diesem Land darüber, wieviel Recht man hat?

    Andere. Richter, Beamte, etc.

    Glaubst Du, ich führe Kämpfe, deren Ausgang überhaupt nicht in meinem Entscheidungsbereich liegt?

    Deutschland ist kein Rechtsstaat, sondern ein freiheitlicher Rechtsstaat. Also ist es Unsinn, auf Rechte zu pochen, wenn es der Willkür meiner Feinde obliegt, ob sie meine Rechte gelten lassen wollen.

    Am liebsten würde ich alle Leute von meinem blog schmeißen, die mit der GEZ-Scheiße anfangen; das Thema haben wir schon bis zum Erbrechen durch.

  30. Leser schreibt:

    @KB,

    verstehe.

    Siehe Deinen Blog wie eine S-Bahn im Ringbetrieb. Es steigen Leute zu und auch wieder aus. Obwohl wir alle immer im Kreis fahren.

    L G

  31. Leser schreibt:

    OT,

    Derzeit lässt sich wieder sehr schön die Psychologie der Massen beobachten.
    In HH wird alles durchgezogen was die MSM „vorhergesagt“ haben.

    Man könnte vermuten….

    Alle Medien eskalierten das Thema im Voraus. Nun „Ernten“ sie die Klicks und Schlagzeilen.

    Und es könnte noch alles viel schlimmer werden….

    Es ist so ein Zirkus!

    L G

  32. ki11erbee schreibt:

    @Leser (10:52)

    Daß die S-Bahn im Kreis fährt, liegt nicht an der S-Bahn, sondern an den Schienen, auf denen sie fährt.

    Willst Du mit der S-Bahn woanders hin fahren, solltest Du zuerst die Schienen anders verlegen.

  33. Künschtla schreibt:

    @KB
    Rufst in einem Besatzerregime zu Wahlen auf,wo dieses selbst offiziell gestanden hat,dass Wahlen seit 56 ungültig sind (vor allem zu einer Partei,die Hartz4-Empfänger noch mehr foltern will alle anderen zuvor!),beschwerst dich über die ach so gewissenlosen, obrigkeitshörigen Duckmäuser-Deutschen und rätst ihnen parallel zu GEZ-Zahlungen auf,weil ja eine Verweigerung eh nichts bringt? 😀
    Merkste noch was? Allein ich und zwei weitere aus meinen Bekanntenkreis beweisen schon mal das Gegenteil seit Jah-ren.

    Ich habe das schon länger beobachtet bei dir,habe mich aber erst etwas zurück gehalten aus Respekt. Jedoch muss und kann ich nun endlich sagen,dass du doch unterbewusst einen gigantischen Neid auf die Deutschen hast.
    Dieses Regime neigt sich dem Ende und tiefer es sich neigt,desto Stärker treten WIR hervor und parallel stimmen sich zunehmend deine Artikel gegen uns.

    Das brauchst du mir/uns auch nicht mehr mit dem Deckargument kommen:
    „Im Grunde will ich ja euch mit meinen harten,provozierenden Worten helfen“

    Du WEIßT,dass ich deine Grundthesen unterstreiche, jedoch sehe ich die Tendenz in der du abgleitest. A-typisch für Mischlinge wie dich. Eine Heimatliebe und eine Sympathie für die Deutschen und seiner Geschichte, wie zum Beispiel der Halb-Kubaner Franzikus Pinera (Youtube: TheSargon87) hast du nicht mal an-satz-wei-se.

    Mit einen glücklichen,starken Deutschland,mit einem gewissenhaften deutschen Volk (hör auf zu lachen,ob das nun kommen wird oder nicht, ist irrelevant) hast du,KB, nämlich hier keine Relevanz mehr,dein Werk ist getan.Dein Blog muss nicht mehr gelesen werden,es gibt keine Beweihräucherung mehr. Das wollt ihr und viele „kritische,patriotische“ Youtuber nicht.

    So jetzt kannst mich schön sperren ( ͡~ ͜ʖ ͡°)

  34. ki11erbee schreibt:

    @Künschtla

    Warum sollte ich Dich sperren?

    Glaubst Du, wenn ich die Wahl hätte, unter anständigen Deutschen in einem lebenswerten Land zu leben und dafür nichts mehr zu haben, worüber ich mich beschwere

    oder

    weiterhin in diesem faschistischen Arbeitslager zu leben und Blogbeiträge zu schreiben

    würde ich auch nur eine Sekunde zögern, mich für die erste Alternative zu entscheiden?

    Glaubst Du, mir macht das hier Spaß?

    Was meinst Du, wie froh ich wäre, wenn ich einfach mal nach draußen schauen könnte und einen blauen Himmel ohne Chemtrails sehen würde!

    Und Du hast auch Recht, daß die Zukunft Deutschlands beim deutschen Volk und seinen Entscheidungen liegt.

    Ich bin doch der Letzte, der irgendjemanden davon abhalten würde, das zu ernten, was er gesät hat!

    Aber man muss eben auch das Richtige säen…

  35. Mic Gold schreibt:

    @künschtla

    „Merkste noch was? Allein ich und zwei weitere aus meinen Bekanntenkreis beweisen schon mal das Gegenteil seit Jah-ren.“

    Wenn ich mich mal einmischen darf…. mich interessiert schon eine funktionierende (soweit nachvollziehbar) Vorgehensweise. Aber egal wo ich recherchiere, finde ich nirgends eine konkrete Vorgehensweise mit „Erfahrungsberichten“. Kannst Du eventuell mal den interessieren Lesern Hilfestellung geben? Wäre doch gut, wenn Leute über belastbare Informationen verfügen und diese detailliert preis geben.

  36. Anneliese Altmann schreibt:

    @weichgespuelt
    Ich fühle mich nicht angegriffen! Es tut mir weh, dass ich einsehen muss, dass ich meine Landsleute als Nicht-Menschen,, komplett verblödet und selbst schuld am eigenen Niedergang erkennen muss. Ich neige dazu, immer irgendwelche Erklärungen zu suchen, die sie von diesen Vorwürfen freisprechen. Funktioniert aber nicht und DAS tut weh. it

    Zum Thema GEZ: Ich habe vor ca. 3 Jahren die Abbuchung von meinem Konto rückgängig gemacht und denen zeitgleich die Einzugsermächtigung entzogen. Das ist auch schon alles. Bis zum heutigen Tag füttere ich den Papiercontainer mit ihren Bettelbriefen. Ich habe noch nie reagiert. Sollte mal jemand bei mir klingeln, schubs ich den die Treppe runter, das meine ich ernst.

    Ich habe inzwischen die vierte Verurteilung wegen Volksverhetzung, insgesamt 1.300 Sozialstunden geleistet. Das lief alles schriftlich ab. Ich war zu keiner Verhandlung, mit denen rede ich auch nicht. Es ist mir schlicht egal, was die tun! Von mir sehen die keinen Cent. Ich werde im November 63 Jahre alt und habe 45 Arbeitsjahre auf dem Buckel. Vor wen oder was sollte ich wohl noch Angst haben? *grins*

    In diesem Sinne … Heil und Segen für euch alle!

  37. Leser schreibt:

    @künschtla und andere….

    Seit ihr euch bewusst, daß wir hier nur Texten? Das ist ein virtueller Denkraum.
    Philosophie. Hier gibt es keine Revolution.
    Hier entsteht auch keine Revolution.

    Ich bin entsetzt!
    Wie kann man sich für Gedanken so angehen?

    L G

  38. Leser schreibt:

    @Anneliese,

    Du hast also 54,1666 Tage Vollzeit gearbeitet wegen der GEZ?
    Herzlichen Glückwunsch! Kann ich Dich einstellen?

    Bei Deinem Stundenlohn, kommen wir auf einen grünen Zweig!

    L G

  39. Anneliese Altmann schreibt:

    Wieso wegen der GEZ? Nein, das hatte damit nichts zu tun. Der § 130 war’s.

  40. what? schreibt:

    *gelöscht*

    Mit ein wenig Überlegen kannst Du den scheinbaren Widerspruch leicht selbst auflösen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s