Wie Kredite funktionieren

.

.

Es gibt mMn große Verständnisschwierigkeiten zum Thema „Kredit“, dabei muss man die Sache nur mal in Ruhe durchdenken, um sie zu verstehen.

Nehmen wir als Beispiel ein armes Schwein mit Namen „Rajid“ in Indien, der ein kleines Feld hat und in einem Slum wohnt.

Rajid hört nun davon, daß es eine ganz tolle Bank gibt, die ihm 50.000 Dollar Kredit gibt, wenn er Monsantos Baumwolle anpflanzt, erntet und verkauft.

Er läuft zur Bank, gibt als Sicherheit sein Feld an, bekommt den Kredit und kauft sich dafür das „Monsantos Happy Farmer Starter Kit“ bestehend aus Baumwoll-Samen, Dünger, Glyphosat etc.

.

Machen wir an der Stelle bereits einen Cut und verfolgen den Weg des Geldes.

Was ist bis jetzt passiert?

Monsanto hat 50.000 Dollar mehr auf seinem Firmenkonto.

Rajid hat 50.000 Dollar Schulden.

Die Bank hat 50.000 Dollar Forderungen an Rajid.

Die Geldmenge in Indien hat um keinen einzigen Cent zugenommen.

.

Rajid ist ein fleißiger Baumwollfarmer, er gießt, er düngt und die Baumwolle wächst und gedeiht.

Im Herbst erntet er die Baumwolle und fährt damit zum Markt.

Große Überraschung: Niemand auf dem Markt kauft dort seine Baumwolle.

Die Leute haben einfach kein Geld, sich seine Baumwolle leisten zu können!

.

(„Wolle kaufen?“ „Ne danke, kein Geld.“)

.

Rajid ist sehr traurig und weint bitterlich, weil die schöne Baumwolle, die er liebevoll gepflegt und geerntet hat, keine Abnehmer findet.

Schließlich kommt ein alter Mann vorbei und fragt ihn, warum er weint.

Rajid klagt: „Jeden Tag habe ich 10 Stunden gearbeitet, das ganze Jahr und nun liegt die Baumwolle einfach rum! Was habe ich nur falsch gemacht?“

Der alte Mann erwidert: „Du hast einen Denkfehler gemacht. Egal wieviel du arbeitest, davon hat keiner hier mehr Geld in der Tasche!

Wenn die Leute hier also arm sind und nur Geld für das Nötigste haben, so wird sich daran auch nichts ändern, wenn du Baumwolle pflanzt.

Profit oder Gewinn entsteht nicht dadurch, daß du arbeitest.

Dein Profit entsteht dadurch, daß die Leute Geld haben, um sich deine Produkte auch kaufen zu können!

Haben sie das nicht, so ist es egal, ob du 10 oder 100 Tonnen Baumwolle erntest, ob du 10 oder 20 Stunden am Tag arbeitest; die Sachen werden einfach liegen bleiben.

Deine Arbeit erzeugt nämlich kein Geld, sondern es kann nur vorhandenes umverteilt werden.“

.

Rajid begriff dies nun und wurde sehr traurig.

Er fuhr mit seinem Eselskarren nach Hause, verschenkte die Baumwollen an die Bedürftigsten und trank zuhause den Rest Glyphosat.

Seine Nachbarn versuchten zwar noch, ihn zum Krankenhaus zu bringen, doch er starb vorher an starken Magenblutungen.

Kurze Zeit später stand der Gerichtsvollzieher auf der Matte und beschlagnahmte Rajids Feld.

Ende

.

 

.

.

So funktionieren Kredite:

Das neu geschaffene Geld landet auf den Konten der Reichen,

die Schulden landen beim Kreditnehmer.

Wenn man Erfolg hat, kann man die Schulden begleichen, muss dazu aber die bereits vorhandene Geldmenge um denselben Betrag plus Zinsen vermindern.

Wenn man keinen Erfolg hat, gehört die Sicherheit der Bank, so daß sie sich Sachwerte angeeignet hat, die die geschaffene Geldmenge oft weit übersteigen.

Um beim obigen Beispiel zu bleiben:

Monsanto hat das Geld, die Bank hat Rajids Feld und Rajid kann sich nen Strick nehmen.

.

Im Bezug auf Griechenland läuft übrigens genau dasselbe ab.

Griechenland soll mal wieder 8 Milliarden Euro, also 8.000 Millionen Euro erhalten.

Kein einziger Euro wird bei einem Griechen ankommen, sondern er wird bei irgendwelchen „Gläubigerbanken“ landen.

Die Geldmenge in Griechenland hat also nicht zugenommen, aber dennoch werden die Griechen verpflichtet, auch noch den neuen Kredit inklusive Zinsen zu bedienen.

.

Einfache Frage:

Wenn jemand 100.000 Euro Schulden hat und diese bereits nicht bezahlen kann,

glaubt ihr, daß sich das ändern wird, wenn er nun 108.000 Euro Schulden hat?

.

.

Kredite erhöhen nicht die Geldmenge, weil ihnen Schulden in genau gleich großer Höhe gegenüberstehen.

Und diese Schulden bleiben nicht konstant, sondern wachsen durch Zins- und Zinseszins-Effekte weiter an.

Man leiht Griechenland 100 Millionen, will aber nach 5 Jahren 120 Millionen haben.

Was ist also aus der Sicht Griechenlands gut daran, Kredite aufzunehmen?

Gar nichts.

Denn mehr Kredite bedeuten nur höhere Forderungen der Gläubiger.

.

Man kann Kredite vergleichen mit einem Köder, der an einer Angel hängt.

Am Haken hängt ein Wurm, aber man will damit einen Fisch fangen, der viel größer ist.

So ist es auch bei Krediten.

Man leiht Griechenland 100 Millionen, aber nur darum, weil man 120 Millionen zurückhaben will!

Aber wo soll Griechenland diese zusätzlichen 20 Millionen hernehmen?

Geht doch nur aus dem bereits vorhandenen Geld!

Kredite dienen also dazu, die Geldmenge zu VERRINGERN, sie sollen das bereits vorhandene Geld zugunsten der Kreditgeber umverteilen.

Oder sie sollen Ansprüche auf griechisches Volkseigentum generieren.

.

.

Wie schafft man es zum Beispiel, ein griechisches Gasfeld im Wert von 1 Milliarde Euro zu einem Bruchteil der Kosten zu bekommen?

Einfach: man leiht den Griechen Geld und hofft darauf, daß sie es nicht zurückzahlen.

Durch Zins- und Zinseszins steigen die Schulden und ich habe dann mit vielleicht 100 Mio Einsatz am Ende Ansprüche auf ein griechisches Gasfeld im Wert von einer Milliarde.

Man muss nur lange genug warten.

.

Man kann Kredite auch mit einem Badeschwamm vergleichen, der vielleicht zu 20% mit Wasser gefüllt ist.

Ihr gebt diesen Schwamm in eure Badewanne, wringt ihn unter Wasser aus, lasst ihn wieder voll laufen und entfernt ihn dann aus der Badewanne.

Habt ihr jetzt mehr oder weniger Wasser in der Wanne?

Wer also glaubt, daß weitere Kredite die Lage für die Griechen verbessern werden, täuscht sich.

Die Lage wird sich weiter verschärfen; Griechenland ist nichts weiter als ein Vorwand, um Geld aus den reichen Ländern den Banken zuzuschachern.

Eigentlich ist es nichts weiter als simple Insolvenz-Verschleppung, die darum betrieben wird, um letztlich möglichst günstig an griechisches Volkseigentum zu gelangen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Wie Kredite funktionieren

  1. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  2. Leser schreibt:

    @KB,

    Das hast Du wider sehr gut herraus gearbeitet!
    Es ist und bleibt ein Verbrechen, was mit der Griechischen Bevölkerung getan wird. Ich wundere mich, daß das Land noch nicht im Revolutionären Zustand ist.

    BTW: Griechenland 🇬🇷 Hat nur ca. 10 Millionen Einwohner!
    Der Rest ist simple Mathematik.

    L G

  3. RondoG schreibt:

    „Monsanto hat das Geld, die Bank hat Rajids Feld und Rajid kann sich einen Strick nehmen genüßlich für nichts zu Tode schuften“

    Selbstmord aus Verzweiflung ist natürlich ein häufiger Todesgrund, will ich nicht abstreiten.

    Der ganze Zweck hinter einer Schuld oder Schulden ist die Enteignung und dadurch leistungslose Bereicherung. Es ist eine Verpfändung.
    Das betrifft auch Griechenland, Europa, die ganze Welt.
    Bei der €U ging es von Anfang an nur darum, sich Europa unter den Nagel zu reißen, das ist meine Sichtweise. Es waren und sind „Experten“ im Einsatz, die genau wissen, daß z.B. die Griechen das alles gar nicht stemmen können. Aber man macht trotzdem weiter, weil man ja weiß, wer am Ende profitiert.
    Enteignung, Privatisierung, Verpfändung,…….jemand möchte alles besitzen. Die Kredite sind giftige Köder die man den Leuten in ihrem Drang nach Erfolg und Wirtschaftsteilhabe vor den Mund wirft. In ihrer Verzweiflung schnappen sie zu. Es ist teuflisch.

    Es geht darum, alles zu besitzen, alles zu privatisieren, die Welt zu einem Kommerz zu machen, selbst sich Grund und Boden einzuverleiben. Der eigentliche Gedanke dahinter: Wenn mir alles gehört, dann kann ich auch die Regeln bestimmen, also die Gesetze diktieren. Darum geht es! Es ist die Beherrschung von allem und jeden, die angestrebt wird. Kreditsystem und Enteignung sind nur Mittel zum Zweck.

    LG

  4. Leser schreibt:

    @RondoG,

    Stimme Deiner Meinung zu.

    Ich sehe nur ein Problem. Die Leute hinter diesen Geschichten haben Namen.

    Nicht nur die Durchführer, auch die Vordenker und Geldgeber.
    „Die Märkte“, „Star-Investoren“ u.s.w.

    Wo will sich Schlomo Schekelstein dann verstecken?
    Wie Larry Silverstein und seine WTC Deals?

    L G

  5. ki11erbee schreibt:

    @RondoG

    Ich wollte mit meinem Artikel auf etwas anderes heraus, nämlich auf den Denkfehler, daß Kredite die Geldmenge erhöhen.

    Das tun sie nur scheinbar, im ersten Moment.

    Wenn man auf das Ende schaut, ist die Geldmenge wieder genau gleich, aber zusätzlich ist etwas vom vorhandenen Geld als Zins zum Kreditgeber gewandert.

    Sprich: Wenn eine französische Bank Griechenland 1 Milliarde Kredit zu 10% Zinsen verleiht, dann ist das Resultat eben nicht, daß Griechenland eine Milliarde mehr, sondern daß Griechenland 100 Millionen weniger hat!

    Ausländische Kredite sorgen dafür, daß die Geldmenge beim Kreditnehmer abnimmt!

    Zu erwarten, daß ein Land, das schon die jetzigen Forderungen nicht bedienen kann, das können wird, wenn man ihm noch mehr Schulden auferlegt, ist absurd.

    Ich weiß das, Schäuble weiß das, fast jeder weiß das.

    Trotzdem passiert es.

    Den Grund hast Du genannt: es geht eigentlich darum, griechisches Volkseigentum zum Schleuderpreis zu privatisieren.

  6. Wikinger schreibt:

    In Deutschland läuft es momentan so:
    Mittelstandsfirma mit vollen Auftragsbüchern benötigt Investitionskapital. Die Firma gibt es seit 30 Jahren, hat immer gut gewirtschaftet. Für diese Firmen gibt es hier in Deutschland aber seit Jahren keine Kreditgeber mehr.
    Frage: Warum wohl wird diesem Wirtschaftszweig die Luft abgeschnürt, wohingegen Griechenland gerne weiter Kredit gewährt wird?
    Ein Tip, diese Masche wird gerne in Bayern gefahren.

  7. ki11erbee schreibt:

    @wikinger

    Wenn eine bereits bestehende Firma mit vollen Auftragsbüchern Kapital braucht, kann irgendwas mit ihrer Preispolitik nicht stimmen.

    Oder sehe ich das falsch?

    Man hat sowieso das Gefühl, daß Deutschland im Grunde de-industrialisiert werden soll, von daher würde es passen, Firmen trotz vorhandener Nachfrage kein Kapital zu gewähren.

  8. KDH schreibt:

    @ KB

    Nicht unbedingt! Die Auftragsbücher können auch voll sein mit Sonderwünschen / Weiterentwicklungen der eigenen Produkte. Man weiß, wie es geht, braucht aber trotzdem anderes, wesentlich teureres Material, oder spezielle Maschinen / Vorrichtungen zur Herstellung. Das sprengt mal ganz schnell das Betriebskapital.

    Kreditvergabe im kleineren Bereich funktioniert in D fast immer nach dem Muster:
    Der Banker kapiert idR eh nicht, was man in seinem Laden herstellt. Ist ihm auch egal. Wichtig ist nur, ob man ihm genug Sicherheiten anbieten kann, die er preislich überblicken kann, wie Grundstücke etc. DAFÜR gibt es dann Kredit, nicht für die Firma.

  9. Spartaner schreibt:

    Kann ich alles bestätigen was Killerbee hier über Griechenland schreibt. Das Volk wird jeden tag ärmer und verliert absolut alles , Heimat , mittelschicht total ruiniert , Geld immer weniger im umlauf etc etc …
    Die einzigen die profitieren sind wie immer die Gr Bonzen – Banken – Politisches System von Links bis Rechts, und natürlich nicht zu vergessen die gleichgeschaltenen Systemmedien wo von früh bis nacht propagieren wie gut der Euro – Eurozone ist etc..
    Ich weiß ,viele von den leser hier können es sich garnicht vorstellen wie schrecklich die lage für die mehrheit jetzt in GR ist … es gibt nur ein Wort das zu schildern… Katastrophale lage.
    Wir müssen sofort aus der EU- EURO raus ,alles andere bedeutet den sicheren Tod des Griechischen Volkes .

  10. Leser schreibt:

    @Spartaner,

    Kannst Du uns hier im Blog erklären warum es keinen Putsch in GR gibt?

    L G

  11. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Das kann ich Dir erklären: Weil die Elite natürlich denjenigen Leuten, die putschen könnten, ein paar Brotkrumen vom Tisch zukommen lässt, so daß sie keinen Grund zum Putschen haben.

    Für Polizisten, Geheimdienste, Medienleute und Soldaten hat der Staat immer genug Geld; sonst wäre er dumm.

  12. Spartaner schreibt:

    Leser#
    Killerbee hat alles gesagt , so ist es .
    Das System ist nicht dumm. Die einzige rettung der Griechen ist ihren wahren Feind zu erkennen , und bei den nähsten Wahlen die Kraft zu wählen die verspricht am nähsten tag alle ilegallen EU verträge rückgängig zu machen , plus austretten aus der EU – Euro.
    Und wenn das bei der nähsten Wahl wieder nicht passiert … so wollte dann das GR Volk untergehen ,selber schuld.

  13. Timelapse schreibt:

    @killerbee

    Und sie beherrschen es in besonderer Weise, die jeweiligen Völker in Gruppen zu zerspalten, die sich dann gegenseitig bekämpfen, zumindest fokussieren. Dadurch wird die Energie, die für einen Putsch notwendig wäre, kanalisiert und zum wirkungslosen Verpuffen gebracht. Bsp.: Alt gegen Jung.

    Denn Regierung + die von Dir Genannten wären zusammen immernoch eine Minderheit.

    Also können wir davon ausgehen, dass die meisten Konflikte, die wir einfachen Menschen untereinander haben, genau aus dieser Absicht heraus entstanden sind und sollten versuchen, sie zu überwinden.

    Viele Grüße

  14. FL schreibt:

    In GR arbeitet man zusätzlich mit der Teile/Spalte und Herrsche-Strategie: Arm gegen Reich. Die „Reichen“ sind in diesem Fall alle Immobilienbesitzer (die „Immobilie“ heisst so, weil man damit nicht weglaufen kann) die jetzt geschröpft werden bis zur Enteignung.
    Möglicherweise ist das eine Blaupause für Rest-Europa ?!

    Dazu ein eindrucksvoller Bericht aus GR:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=415033

    Worum es beim Globalisierungsprojekt im Kern geht:
    NWO umgedreht OWN: „Besitzen“ = Enteignung + Versklavung !

  15. Wikinger schreibt:

    Enteignung. Es geht darum das einfache Volk arm zu halten. Und das tut man eben über Kreditvergabe oder Kreditvorenthaltung.
    Am Ende hat das Volk nix, so oder so.
    Bei den Mittelstandsfirmen hier wurde das auch Salamitsktikweise durchgeführt. Zuerst gab es Fördermittel zwecks Modernisierung.
    Die neuen Maschinen laufen aber nur profitabel und rund mit mehr Materialausstoß. Also brauchen die Firmen mehr Rohmaterial. Mehr Kosten also. Das Firmenkapital würde zusammen mit den Fördermitteln bereits investiert. Neues Rohmaterial gibt’s also nur über neue Kredite. Es folgt die Insolvenz. Und wer übernimmt danach gnädigerweise den Laden?

    Und das Unternehmen noch richtige Gewinne erwirtschaften können ist in diesem System nicht gewollt: http://www.mainpost.de/regional/hassberge/Geschaeftsorganisation-Insolvenzantraege-Insolvenzverwalter-Kanzleien-Kuechenhersteller;art1726,9517093

  16. ich würde ... wählen schreibt:

    HI KB,
    wir hatten hier mal einen Beitrag wo es um eine Geschichte mit Geldverleih ging. Da flitzte immer jemand mit 100 Euronen von einem zum anderen bis das Geldzettelchen wieder beim ersten war.
    Ich würde das gerne noch mal nach lesen, finde es aber partout nicht mehr.
    Kannst du mir da mal behilflich sein wann das war?
    Danke und Gruss

  17. ich würde ... wählen schreibt:

    @peter
    Danke fein.

  18. Dahoam schreibt:

    Hier die Offenlegung des Konzepts – sozusagen „aus erster Hand“ -, wie die Weltbank (und deren Hintermänner) ganze Staaten und Völker über den Kredit-Trick versklavt:

    .

    ZGA – Bekenntnisse eines Wirtschaftskillers Teil 1 (Deutsche Untertitel)

    .

    ZGA – Bekenntnisse eines Wirtschaftskillers Teil 2 (Deutsche Untertitel)

    .

    Economic Hitman – deutsch

    Veröffentlicht am 14.03.2012

    „info – über die vollstrecker der wirtschaft, die zahnräder der zeit und wie sie alle, also alle samt in die knie gezwungen haben. Sie entscheiden ob eine wirtschaft aufstrebt oder den letzten dolchstoß bekommt. Natürlich arbeiten sie im auftrag des einen rings. Nach meinen vermutungen und aus meinen eigenen erfahrungen, wird diese doku sehr human dargestellt. In wirklichkeit, ist es sehr sehr sehr böser.“

  19. Leser schreibt:

    Wenn man die „neuen“ Parteien der letzten Jahre anschaut ,erkennt man ein Bild.

    Da waren mal „Die Piraten“ Marina Weißband als Frontfrau.
    Was haben die gerissen? Nix. Weitere Kader waren beim VS.

    Dann haben wir den Reibebaum AfD, zerlegen sich regelmäßig. Spätestens nach dem Besuch von Frau Petry in Israel, den Ausfällen von Herrn Höcke u.s.w.

    Die Linke. Gut Frau Wagenknecht ist OK. Aber was ist aus dem Gysi geworden.
    „Plopp“! Ramelow in Thüringen, Mütze auf und Ab nach Israel. Gegessen.

    Die Grünen/B90 ….Da haben wir einiges… nur nichts wichtiges.
    Hauptsache Ehe für alle und Sex mit ….Drogen sind auch OK.

    Die SPD hat es ja schon mit Herrn Steinbruch darauf angelegt NICHT gewählt werden zu werden wollen.

    Denen allen ist Gemein, daß sie nur knapp über der 5 Prozent Regel bleiben.
    Dann haben diese Sockenpuppen alle einen Job und können rumpoltern ohne das etwas passieren kann. Opposition ist nicht Regieren!

    So, nun haben wir es.

    Es gibt keine Medien und keine Partei in D, welche keine Lizenz hat! Es ist eine pure Illusion. Die Führungskräfte in den jeweiligen Parteien wissen das natürlich und lachen sich über die Basis in der jeweiligen Organisation einen Ast.

    Nun kommt der Lindner und die Kasner an die Reihe.
    Die weise Mutter und der Junge. Denken wir an Macron und seine Frau.

    Schadet es der Wirtschaft? Natürlich nicht. Man muss nur die Perspektive etwas ändern.
    Das Geld, der Gewinn fließt immer in Richtung des Eigentümers. Wem gehören denn die meisten Konzerne?

    Deutschland produziert viel zu viel. Wir brauchen keine Arbeiter mehr. Man benötigt Konsumenten. Es wird nur noch Top ausgebildete weiße Deutsche Facharbeiter geben und dann jede Menge Bunte Konsumenten.

    So kann man das lesen bei der UN.

    Hier wird also nichts destabilisiert. Hier wird an der Diktatur gefeilt. Eine Sovjetunion in Blau.
    Sovjet hast auf Russisch Rat, also Räteunion mit Kommissaren. Nur mit vollen Läden und etwas Reisefreiheit.

    Im Prinzip sind wir die Palestinenser hier in Deutschland.

    Schau euch jeden einzelnen Politiker an. Wo ist der organisiert. Welche Zuwendung erhält er. Die meisten tragen eine Mütze.

    Es wird Schwarz/Gelb. Den Link zu Lindner haben wir ja hier schon gehabt.
    Der Rest ist bekannt. In der Liste war ja auch der Beck und der Gabriel.

    Schalom

  20. Carlo schreibt:

    Guter Beitrag, danke! Darum halte auch ich persönlich nichts von Krediten. @KB: Was antwortest du eigentlich Leuten die sich einen Kredit auf 20-30 Jahre nehmen um sich ein Haus oder Wohnung zu kaufen ,die dann mit dem hochbeliebten Argument kommen „Bevor ich das Geld mit der Miete in den Wind schieße und es ist „weg“ kaufe ich mir lieber ein Eigenheim, welches dann mir gehört“ ? 🙂

    Grüsse

  21. ki11erbee schreibt:

    @Carlo

    Wenn man einen Kredit aufnimmt, um eine Chance zu nutzen, ist das natürlich eine gute Sache.

    Trotz allem ist aber Fakt, daß jemand, der etwas sofort in bar bezahlt im Endeffekt weniger bezahlt als jemand, der es über Kredit finanziert, weil der ja zusätzlich die Zinsen bedienen muss.

    Im Einzelfall kann es sich natürlich dennoch rechnen.

    Wir reden hier aber bei Griechenland von einer ganz anderen Situation. Übertragen: ein Hartzer, der 400 Euro im Monat bekommt und pro Monat allein 1.000 Euro Zinsen für seine Schulden zahlen muss, wird seine Situation nicht dadurch verbessern, daß er noch einen Kredit aufnimmt…

  22. carlo schreibt:

    Hi Killer, danke für die Antwort!
    Klar, du hast recht. Wenn man einen Kredit aufnimmt, weil man das Geld braucht um dafür etwas sehr günstiges zu bekommen dann lohnt es sich sicherlich.
    Interessant ist dabei jedoch, dass sich die Zinsen immer im Verhältnis gegenüber zum Kaufpreis halten. Hoher Zins = Niedrigere Kaufpreise; Niedriger Zins = Hoher Kaufpreis (wie momentan). Wie auch immer man es macht, irgendwie macht man´s falsch 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s