Der tiefe Fall des deutschen Volkes (2)

.

.

Beginnen wir mit einer Geschichte:

Stammeshäuptling Lumumba sitzt wie üblich behangen mit seinen Goldketten in der schattigen Hütte und lässt sich von seinen 5 Lieblingsfrauen mit Palmwedeln Luft zufächern, als sein Kriegsminister aufgeregt zu ihm tritt.

„Oh großer Häuptling, wir haben heute in einem Überraschungsangriff unseren östlichen Nachbarn mit nur geringen eigenen Verlusten eine empfindliche Niederlage zugefügt und die Kontrolle über den Grenzfluss erlangt!“

Lumumba war verwundert.

Er fragte:

„Als ich heute morgen einen Spaziergang machte, sah ich meine Untertanen wie üblich auf dem Feld arbeiten oder vor ihren Häusern sitzen.

Wie kannst du einen Krieg gegen unsere Nachbarn geführt haben, wenn doch alle Leute zuhause waren?“

Der Kriegsminister lächelte verschmitzt und sagte:

„Einfach. Statt mit den Männern, die für die Feldarbeit gebraucht werden, habe ich den Krieg mit unseren Frauen geführt.

Das einzige Problem waren die Schwangeren, weil die extra Bekleidung gebraucht haben!“

.

Fandet ihr die Geschichte lustig?

Warum fandet ihr sie lustig?

Weil sie völlig idiotisch ist.

In einem kultivierten Volk, das keine Angriffskriege führt, sind Soldaten dazu da, die Schwächsten des Volkes vor fremden Aggressionen zu schützen.

Die Schwächsten sind Alte, Kranke, Kinder, Frauen und natürlich Schwangere.

Soldaten ziehen also in den Krieg, um ihre schwangeren Frauen zu verteidigen!

Aber schwangere Frauen in einen Angriffskrieg zu schicken, während die Männer zuhause bleiben, ist bizarr.

Es ist völlig gegen die Natur, es ist völlig gegen das Verständnis, wie ein Volk funktioniert.

Jeder Bimbo mit einem IQ von 60, der nicht einmal bis 3 zählen kann, weiß instinktiv, daß man keine schwangeren Frauen in den Krieg schickt.

Weil diese die wichtigsten Mitglieder für das Volk/den Stamm sind; in ihnen wächst die nächste Generation, die Zukunft, heran.

Und nun schaut euch mal diese Meldung an:

.

(Quelle)

.

Was ist mit den Deutschen los?

Sind die jetzt völlig bescheuert geworden?

OK, rhetorische Frage.

Wie ist es möglich, daß jeder primitive Urwaldstamm versteht, daß die schwangeren Frauen unbedingt zu schützen sind,

während die hochintelligenten Deutschen, die Mathematik, Physik, Ingenieurskunst, etc, beherrschen,

ihre schwangeren Frauen in den Krieg schicken wollen?

.

Manchmal sind nicht die Skandale im Blätterwald die Skandale,

sondern die Tatsache, daß der größte Wahnsinn mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen wird.

„Naja, schicken wir halt unsere Schwangeren an die Front. Ist doch OK!“

Völlig plemplem.

Nur ein „Volk“, das überhaupt kein Volk mehr ist und daher die Bedeutung der eigenen Frauen nicht mehr versteht, nimmt eine solche Meldung regungslos zur Kenntnis.

In jedem anderen normalen, gesunden Volk würde ein solcher Sturm der Entrüstung losbrechen, daß der Verteidigungsminister nach wenigen Stunden zurücktreten müsste.

.

.

Gehen wir mal in die Historie, um die Reichweite dieser Aktion zu begreifen.

Es ist ja allgemein bekannt, daß Adolf Hitler der schlimmste, böseste, gemeinste Mensch aller Zeiten gewesen ist.

Ihm wird ja ganz besonders schwer angelastet, daß er zum Schluß sogar Alte und Jugendliche in den „Volkssturm“ geschickt hat, um Deutschland gegen die anrückenden Feinde aus Ost und West zu verteidigen.

Wohlgemerkt: zu VERTEIDIGEN!

Hitler hat niemals Jugendliche oder Alte eingesetzt, um in anderen Ländern Krieg zu führen, sondern nur, um die eigene Heimat zu verteidigen.

Über Sinn und Unsinn dieser Aktion lässt sich natürlich debattieren; man kann sagen, daß der Zusammenbruch unausweichlich war und daher solche Aktionen letztlich nur die Opfer auf allen Seiten erhöhten.

Bedingungslos kapitulieren musste Deutschland so oder so; welchen Sinn hatte es also, das Unausweichliche zu verzögern und noch sinnlos weitere Menschen zu opfern?

Aber es ist Fakt, daß selbst in der Zeit der größten Not kein Mensch auf die Idee gekommen wäre, Frauen oder gar Schwangere in den Volkssturm zu schicken.

Was Russen mit weiblichen Zivilisten gemacht haben, ist ja allzu bekannt; da könnt ihr euch ja vorstellen, was sie mit einer weiblichen Soldatin gemacht hätten!

Überhaupt war Hitler dagegen, Frauen in den Krieg zu schicken, weil er selber den ersten Weltkrieg mitgemacht hat und erlebte, wie selbst gestandene Männer unter den Grausamkeiten physisch und psychisch zerbrachen.

Er hielt es für ein Gebot der Ritterlichkeit, den Frauen dieses Schicksal und diese Erfahrungen zu ersparen.

.

.

Und nun nochmal von der Leyen zum Vergleich.

Christin. Demokratin. Volkspartei. Adelig verheiratet. Studiert. Ärztin. Selber sieben Kinder.

Was macht sie?

Hat keinerlei Skrupel, Schwangere in Angriffskriege zu schicken!

Schwangere in ANGRIFFSKRIEGE!

Oder hat der Irak oder Syrien oder Afghanistan Deutschland den Krieg erklärt?

Nein?

Ja, was macht die scheiß Bundeswehr dann dort?

.

Nochmal zur Verdeutlichung:

Der ultraböse Nazi Hitler wollte Frauen schützen und setzte sie nicht einmal zum Schluß zur Verteidigung des Landes ein,

die christliche Medizinerin, siebenfache Mutter und ehemalige Familienministerin von der Leyen hat nicht einmal Skrupel, Schwangere in Angriffskriege zu schicken!

.

Wer von beiden ist nun moralisch tiefer stehend?

Die Nazis von damals oder die tollen Christdemokraten von 2017?

Welcher von beiden setzt sich eher für die Frauen im Volk ein: die Nazis oder die Christdemokraten?

Ich glaube, man kann hier ein weiteres Dogma zu Grabe tragen, nämlich daß Frauen sich natürlicherweise für die Rechte von Frauen einsetzen.

Ist scheinbar genau umgekehrt, wie man bei von der Leyen sieht:

Die hat noch nicht einmal ein Problem damit, Schwangere für die Interessen deutscher Wirtschaftsbonzen tausende Kilometer von zuhause krepieren zu lassen.

Solange es ihr und ihren Kindern gut geht, können ruhig andere für sie verrecken:

.

Übrigens ist es natürlich nicht Dummheit, sondern perverse Berechnung, warum die scheiß deutschen Christen auch Schwangere an die Front schicken: es geht um die Akzeptanz für die eigenen Angriffskriege beim Volk.

Der CDU kann doch nichts besseres passieren, als wenn irgendein Iraker/Afghane so eine schwangere deutsche Besatzerschlampe in Notwehr tötet.

Am nächsten Tag wird es dann in allen deutschen Medien heißen:

„Sehr her! Böser Islam! Böse Moslems! Haben keine Skrupel, sogar unsere schönen, schwangeren Soldatinnen zu töten!“

Garniert wird das ganze dann mit tollen Bildern, wo jeder denkt: „Was für eine Schande, die war so hübsch!“

Propaganda-Ziel erreicht.

.

Ich hingegen sehe es genau andersherum.

„Seht her! Böse Christen! Haben keine Skrupel, sogar Schwangere als Besatzungstruppen in fremde Länder zu schicken, die uns gar nichts getan haben!“

Vielleicht findet ihr das Ansichtssache.

Ist es aber nicht.

Man kann doch nicht Schwangere in fremde Länder schicken, um dort zu rauben, zu plündern und zu morden und dann dicke Krokodilstränen vergießen, wenn sich die Leute dort wehren!

Wenn die Schwangeren dieses unnötige Risiko nicht eingehen wollen, dann sollen sie halt zuhause bleiben!

Ist ja nicht so, daß jetzt die afghanische Armee vor Berlin steht,

sondern so, daß ungefragt deutsche Soldaten in Kabul sitzen!

.

.

Von daher hält sich mein Mitleid für getötete deutsche Schwangere eh in engen Grenzen, denn die BW ist ja seit Abschaffung der Wehrpflicht ein reiner Söldnerclub, wo niemand hingehen muss.

Und die Leute, die dort hingehen, machen es ausschließlich des Geldes wegen und nicht, um irgendwen aus dem eigenen Volk zu schützen.

In Angriffskriege zu ziehen und sich dann darüber beschweren, daß die Angegriffenen sich dagegen wehren, das ist schon dreist.

Aber dennoch lässt es tief in den Charakter der Christen blicken, daß diese sogar Schwangere in Feldeinsätze schicken wollen!

Nun liegt es halt an uns, zu sagen: „Du willst Krieg? Geh selber! Oder schick deine Kinder!“

.

Am Schluß möchte ich nochmal die wichtigsten Gegenüberstellungen wiederholen, um den derzeitigen Wahnsinn herauszuarbeiten:

Der Bimbo mit IQ 60 kann zwar nicht lesen, nicht schreiben, nicht rechnen, aber er versteht, daß man erstens keine Angriffskriege führt und zweitens niemals schwangere Frauen in den Krieg schickt, weil diese das Fundament der Zukunft des eigenen Volkes sind.

Der Deutsche mit IQ 120 kann lesen, schreiben, rechnen und Autos bauen, aber ihm fehlt der nötige Verstand oder die Volksverbundenheit, um die Bösartigkeit und die Tragweite solcher Entscheidungen einer von der Leyen zu begreifen.

Die bösen Nazis haben selbst in der größten Not keine Frauen, erst Recht keine schwangeren, für die Verteidigung des eigenen Landes herangezogen,

die feinen Christen hingegen haben keine Skrupel, selbst ohne Not Frauen in Angriffskriegen ins Feld zu schicken, um die Profite deutscher Bonzen zu garantieren.

Wirklich:

Was ist das für eine Heuchelei, über den bösen Hitler zu schimpfen, der Alte und Jugendliche zur Verteidigung ihrer Heimat verpflichtete,

wenn die Deutschen heutzutage nicht einmal ein Problem damit haben, ihre Schwangeren in Angriffskriege zu schicken?!

Wo ist eigentlich die Antifa, um dagegen zu demonstrieren; ich dachte, die sind gegen Kapitalismus und imperialistische Angriffskriege?

.

(Hier seht ihr die Profiteure deutscher Kriegshandlungen. Und ihr könnt sicher sein: jeder von denen hat soviel Verstand, die eigenen Kinder nicht in den Krieg zu schicken!)

.

Was ist bei euch Deutschen im Kopf kaputt, daß scheinbar keiner außer mir versteht, daß man Schwangere nicht in Kriege schickt?

Seid ihr durchgedreht?

Wie kann eine Partei, die so etwas propagiert, von über 33% der Wähler gewählt werden?

Habt ihr gar keinen Verstand?

.

Wisst ihr, wenn es irgendwann in Deutschland mehr Neger als Deutsche gibt, dann mag es sein, daß hier keine so tollen Autos mehr gebaut werden.

Aber ihr könnt sicher sein, daß die Neger wenigstens soviel Verstand besitzen, ihre Schwangeren bei Kriegen zuhause zu lassen.

Das moralische Niveau in Deutschland kann also nur zunehmen, je weniger Deutsche es gibt.

Denn tiefer als ein deutscher CDU/CSU-Wähler kann kein Mensch mehr fallen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

78 Antworten zu Der tiefe Fall des deutschen Volkes (2)

  1. Otto J. schreibt:

    Jeder Bimbo mit einem IQ von 60, der nicht einmal bis 3 zählen kann, weiß instinktiv, daß man keine schwangeren Frauen in den Krieg schickt.

    Weil diese die wichtigsten Mitglieder für das Volk/den Stamm sind; in ihnen wächst die nächste Generation, die Zukunft, heran.

    Und gerade WEIL das auch Eure FlintenUschi von der Layen ausdrücklich weiß, MUSS sie zwingend dafür sorgen, dass zuvorderst auch und gerade deshalb, Schwangere Deutsche Frauen [ohne Migrationshintergrund] an der Front deren Können unter Beweis stellen entsorgt werden, Stichwort: Siedlungspolitik, schon vergessen ? !!!

    mfg, otto just

  2. ki11erbee schreibt:

    @Otto J

    Ja, aus der Sicht der faschistischen deutschen Elite macht es in der Tat viel Sinn, Schwangere an die Front zu schicken.

    Aber was ist von einem Volk zu halten, das solche Aktionen regungslos zur Kenntnis nimmt und derartige Verbrecher nicht abstraft?

    Jeder Verteidigungsminister in einem Negerdorf, der so etwas fordert, würde sofort gefeuert,

    aber die ach so intelligenten Deutschen begreifen nicht, was hier gespielt wird?

    Wieder mal der Beweis, daß Verstand und (technische) Intelligenz zwei Paar Schuhe sind und wenig miteinander zu tun haben.

    Deutsche denken nicht mehr viel; vor allem nicht auf eigene Faust.

  3. Notarzt schreibt:

    Aus dem Bundesgesetzblatt Jahrgang 2017 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 8. Juni 2017

    Gesetz zur Neustrukturierung des Bundeskriminalamtgesetzes §89

    Einschränkung von Grundrechten

    Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes),
    der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes),
    des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes),
    der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und
    der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes)

    werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.
    https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=%2F%2F%2A%5B%40attr_id=%27bgbl117s1354.pdf%27%5D#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl117s1354.pdf%27%5D__1497191498246

    gefunden hier
    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2017/06/11/es-geht-los-die-freiheiten-und-rechte-der-brd-bewohner-werden-eingeschraenkt/

  4. ich würde ... wählen schreibt:

    „Aber was ist von einem Volk zu halten, das solche Aktionen regungslos zur Kenntnis nimmt und derartige Verbrecher nicht abstraft?“

    Ich zumindest habe abgeschlossen mit ‚DEM Deutschen Volk‘. Wenn deutsche Menschen sich freiwillig für die Bonzen abknallen lasen wollen, bitte sollen sie es tun. Egal ob schwanger oder nicht.
    Es gibt das deutsche Volk von dem du oft ( positive Menschen in der Vergangenheit ) schreibst einfach nicht mehr.
    Nur noch 98% hier lebende (ob länger oder nicht ist sche…egal) vollidiotische Arbeitszombies und Vergnügungsjunkies.
    Gruss

  5. ki11erbee schreibt:

    @Notarzt

    Damit wird doch nur etwas juristisch abgesichert, was schon seit 2005 Gang und Gäbe ist.

    Oder meinst Du etwa, daß Sanktionen unter das Existenzminimum mit dem „Recht auf körperliche Unversehrtheit“ zu vereinbaren sind?

    Es gibt auf der Welt immer nur das Recht des Stärkeren, alle anderen Rechte sind de fakto wertlos.

    Die christlichen Faschisten lassen also nur ihre Maske fallen, weil wohl klar ist, daß sie ab Herbst wieder mit der FDP regieren können.

  6. Otto J. schreibt:

    Aber was ist von einem Volk zu halten, das solche Aktionen regungslos zur Kenntnis nimmt und derartige Verbrecher nicht abstraft?

    Gar nichts ist von solch einem Volk zu halten. Dementsprechend gerecht wird das Deutsche Volk selbstverschuldet aussterben. Obendrein drängt sich die mMn berechtigte ZusatzFrage auf: Wie hoch kann der gefühlte SelbstWert einer Frau überhaupt sein, welche sich freiwillig als „Kämpferin bis zum sicheren Tod“ Frau an die KriegsFront befehligen lässt ?

    mfg, otto just

  7. ki11erbee schreibt:

    @Otto J.

    Sehr gute Anmerkung.

    Die Demokraten schwätzen zwar dauernd von Gleichberechtigung und Emanzipation, dabei sind ihnen in Wirklichkeit die Nutten, die für Geld alles tun, die liebsten.

    Egal, ob männlich oder weiblich.

  8. Notarzt schreibt:

    @kb

    Logischerweise…!!

    Die „…die schon länger hier lesen“, wissen, wie man diese „Einschränkungen“ einzuschätzen hat.

    Und – den Rest interessiert es halt einfach nicht

  9. ki11erbee schreibt:

    @Notarzt

    Die Deutschen sind ein kaputter Haufen von Egoisten; und einen Egoisten interessiert nur das, was ihn selber betrifft.

    Aber dann ist das Geschrei groß und man läuft plärrend durch die Gegend, warum einem denn keiner hilft?!

    Antwort: weil die anderen auch Egoisten sind.

  10. fatfreddy81 schreibt:

    Es ist verdammt frustrierend einem Volk anzugehören, die meinen solange sie auf Nazis schimpfen, gehören sie zu den Guten und ihr Ansehen auf der Welt ist dadurch hoch. Aber gleichzeitig nehmen sie solche öffentliche Bekanntmachungen ohne mit einer Wimper zu zucken hin. Mit der Mehrheit des deutsches Volkes ist ein Rechtsstaat definitiv nicht möglich. Was will man mit solchen „Untermenschen“ ( das muss man wirklich so sagen) anfangen? Was anderes als im Meer versenken fällt mir auch nicht mehr ein. Selbst jene die die Hoffnung nicht aufgeben und aufzuklären versuchen werden mit Anfeindungen begegnet. Das ist nicht mehr traurig, das ist eine Schande.

  11. ki11erbee schreibt:

    @fatfreddy

    Sezession.

    Diese Untermenschen, von denen Du sprichst, sehen sich ja selber nicht mehr als Teil eines deutschen Volkes, sondern bloß noch als beliebige „Menschen“, die halt zufällig hier geboren wurden.

    Wenn diese Leute also gar keinen Wert auf Dich legen, warum willst Du ihnen hinterherlaufen oder sie retten oder sie von den Vorzügen eines demokratischen Rechtsstaates überzeugen?

    Diese Leute haben ihre Wahl bereits getroffen.

    „Man lässt das, was zum Sterben bestimmt ist, absterben“

    Wenn diese Leute sich selber nicht als Teil eines deutschen Volkes sehen, warum willst Du sie dazu machen?

    Man muss sich die Gesellschaft der richtigen Leute suchen, nicht der falschen.

  12. catchet schreibt:

    „Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts. “ Heinrich Heine (1787-1856)

  13. fatfreddy81 schreibt:

    Stimmt was Du sagst. War ein wichtiger Lernprozess für mich. Es sind nunmal diese „Deutschen“ die für diese Zustände hier verantwortlich sind und niemand von außerhalb. Ein Volk welches kein Ehrgefühl hat, verdient auch keine Freiheit. Dies dient auch einer höheren Gerechtigkeit.

  14. Rüdiger schreibt:

    Ich habe es auch aufgegeben, ich mag schon mit fast gar keinem mehr reden.

    „Uns geht’s doch gut, die Angie macht das doch toll………….“

    Nach toll höre ich dann nichts mehr, da sind meine Ohrtüren schon zugefallen.
    Ich bring’s einfach nicht mehr zu argumentieren, ich bin müde.

    CIA = Christen In Aktion

    Da werf‘ ich lieber obdachlosen Musikern ein paar Euro in den Hut oder unterhalte mich mit Kindern das bringt mir mehr.

  15. Rüdiger schreibt:

    Denn wollte ich eigentlich noch unterbringen:

    “Bevor du dir selbst Depression oder einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher, dass du nicht einfach nur von Arsch­löchern umgeben bist.” Sigmund Freud

  16. EinBerliner schreibt:

    @catchet Volkscharakter … (leider) bis zur Selbstverleugnung und -zerstörung.

    Leider müssen auch die Unschuldigen und Vernünftigen unter dem Wahnsinn (oder vielmehr Untätigkeit bzw. Egoismus) der Masse leiden.

  17. ki11erbee schreibt:

    @fat freddy

    Frage doch mal einen Deutschen nach seinen Werten!

    „Daß ich Arbeit hab, daß ich auch mal nach McDonalds kann, Fleiß, Toleranz, … äh, Urlaub, Geld… mehr weiß ich nicht!“

    Welcher Deutsche sagt: Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit?

    Keiner.

    Freiheit ist sowieso eine Sache, weil Freiheit immer eine Konstante ist. Für jede Freiheit, die eine Gruppe dazugewinnt, wird eine andere Gruppe unfreier.

    So ist Deutschland z.B. das freieste Land der Welt.

    Wenn Du ein deutscher Bonze bist.

    Dir kann wirklich NICHTS passieren. Sogar finanziell bist Du total abgesichert, weil der Staat Dich mit Steuergeld pampert.

    Aber diese totale Freiheit der deutschen Bonzen wird erkauft mit der totalen Unfreiheit der anderen Deutschen, die sogar für Fehler anderer zur Haftung gezwungen werden.

  18. deutschnationales_feigenblatt schreibt:

    Was ist von Weibern zu halten, die freiwillig schwanger in den Krieg ziehen?
    Wird man dazu gezwungen? Natürlich nicht 😉
    Ich habe mir übrigens neulich die Doku „Fahrenheit 911“ angeschauen, die Rekruten waren (fast) ausschließlich Neger und White Trash!

  19. EinBerliner schreibt:

    Was ist von einem Volk zu halten, dessen hervorstechender Charakterzug (absoluter Gehorsam, auch bei eigenem Schaden) dem Grundinstinkt aller Lebewesen, der Selbsterhaltung, zuwiderläuft? Das kann man doch garnicht anders, als als schwere Geisteskrankheit bezeichnen.

    Das Erschreckende ist, dass das wirklich die Masse der Deutschen betrifft. Siehe Wahlergebnisse. Und aus eigener Erfahrung: von dem, was ich so in der Uni manchmal höre, stellen sich mir die Nackenhaare auf, eine abaolute Katastrophe.

    Würde ich mich nicht ab und zu mit russichen Freunden unterhalten und hier lesen, würde ich wohl Zweifel bekommen, ob nicht ICH der „Geisterfahrer“ bin. Von daher passt der Spruch Brechts am Anfang des Artikels ziemlich gut.
    Meine russischen Freunde dachten übrigends sehr lange, dass ich sie veralbern wollte, als ich von Vorrichtungen und Ausrüstung für Schwangere in der Bundeswehr erzählt habe…

  20. ki11erbee schreibt:

    @Ein Berliner

    Weil die Russen eben noch ein natürliches Volk sind und darum instinktiv verstehen, daß man keine Schwangeren an die Front schickt.

    Die Männer sind dazu da, um die Schwangeren zu schützen;

    in Deutschland sind (auch) die Schwangeren dazu da, den Profit des „Wirtschaftsstandortes“ zu mehren.

    Kein Volk ist jemals tiefer gefallen als das Deutsche.

    Selbst verschuldet; darum kein Mitleid!

    Mitleid verhindert das Erwachen.
    Die Deutschen können jederzeit umkehren; es ist allein ihre Entscheidung.

  21. Inländerin schreibt:

    Versteht sich der Mensch in Deutschland zu durchgeistigen, dann ist er der Segen der Welt, versteht er es nicht, dann ist er der Fluch der Welt.
    Rudolf Steiner

    Und mit „durchgeistigen“ kann man durchaus „selbst denken“ meinen.

    In meiner weiteren Verwandtschaft ist eine junge Frau, die Karriere bei der Bundeswehr machen will und die Zeit kaum abwarten kann, nach Afghanistan etc. zu kommen. Niemals wird die mir ins Haus kommen.

  22. ki11erbee schreibt:

    @Inländerin

    Als Touristin nach Afghanistan wäre OK.

    Aber sie fährt ja als Besatzerin und lässt sich ihr Ticket und ihren Aufenthalt von unserem Steuergeld finanzieren.

    Eine Schmarotzerin.

  23. KleinErna schreibt:

    @ EinBerliner

    Das Erschreckende ist, dass das wirklich die Masse der Deutschen betrifft. Siehe Wahlergebnisse. Und aus eigener Erfahrung: von dem, was ich so in der Uni manchmal höre, stellen sich mir die Nackenhaare auf, eine absolute Katastrophe.

    Ebenso, wie in allen anderen Bereichen, ist es auch an den Unis so, daß nicht die Positiv- sondern die Negativauslese immer mehr an Gewicht zunimmt. Das erschütternde Ergebnis dessen ist mittlerweile überall, geballt und in allen Bereichen anzutreffen. Es schaudert einen nur noch.

    Von einem Volk, das Intelligenz und Verstand besitzt, erwartet man wahrlich ein anderes Verhalten, als das, was man anläßlich verschiedenster Situationen täglich beobachten und erleben kann. Doch Intelligenz und Verstand wollen entsprechend und gezielt gefördert werden, so man ein kluges, ehrbares und ethisch wertvolles Volk heranziehen möchte. Aber will man das denn?
    Volker Pispers setzte sich vor Jahren mit der schon damals allgegenwärtigen Dramatik zum Thema Schule/Lehrer/Bildung auseinander:

    Heute, also fast 10 Jahre und Millionen an zusätzlichen neuen Zuwanderern später kann sich jeder logisch Denkende ausmalen, in welch ‚qualitativem‘ Rahmen Bildung für die Heranwachsenden fortschreitet. Welche Erwartungen kann man also speziell an diejenigen, die in diesem Lande schon länger leben sowie an deren Abkömmlinge (soweit sie nicht den ‚elitären‘ Kreisen angehören) ernsthaft haben?

    Deutschland hat fertig!

  24. ki11erbee schreibt:

    @KleinErna

    Intelligenz und Verstand haben nichts miteinander zu tun.

    Ebenso hat Ehrbarkeit und Ethik nichts mit den beiden vorgenannten Eigenschaften zu tun.

    Deutsche Politiker z.B. haben sehr viel Verstand und sind sehr intelligent.

    Aber ihr Verhalten ist absolut böse, ehrlos und unethisch.

    Es war übrigens nie Aufgabe der Schule, ehrenhafte, gute Menschen hervorzubringen; dort wird nur Wissen vermittelt und entsprechend der Staatspropaganda indoktriniert.

    Nein, aus Kindern wertvolle Mitglieder der Gesellschaft/des Volkes zu machen, das war seit jeher die Aufgabe der ELTERN!

    Aber die sind gerade zu beschäftigt, auf ihr Handy zu glotzen und lassen ihre Kinder vom Fernsehen „erziehen“.

    Was dabei rauskommt, sieht man jetzt.

  25. Otto J. schreibt:

    @Inländerin

    In meiner weiteren Verwandtschaft ist eine junge Frau, die Karriere bei der Bundeswehr machen will und die Zeit kaum abwarten kann, nach Afghanistan etc. zu kommen. Niemals wird die mir ins Haus kommen.

    Frag doch die Beste das nächste mal, ob sie überhaupt den Unterschied zwischen Notwehr und vorsätzlichen Mord kennt und was sie überhaupt gedenkt über ihr verabscheuenswertes Handeln künftig in den vom Unrat und Lüge gesäuberten Geschichtsbüchern lesen zu wollen ? Werde Aktiv und Wirke positiv ein auf dieses irre-geleitete Schaf, welches zusammensetzt ist aus Dummheit, Egoismus, Schadenfreude-wenn-andere-den Schaden-erleiden und Gier.

    Eine Mörderin in spe niemals ins eigne Haus zu lassen, kann dabei bloß ein guter Anfang sein- der eigenen Sicherheit wegen, versteht sich 😉

    mfg, otto just

  26. ki11erbee schreibt:

    @Otto J

    Ich glaube nicht, daß die meisten BW-Söldner Mörder sind, sie wollen vielleicht wirklich das Beste für die armen, zurückgebliebenen Afghanen.

    „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“

    Fakt ist aber, daß jedes Volk selber entscheiden soll, welchen Weg es gehen will.

    Darum sollte man die Söldner der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen nicht unbedingt als „Mörder“, sondern als Besatzer bezeichnen, denn das ist korrekt.

    Sie halten sich unerwünscht in Afghanistan auf und mischen sich ungefragt in die Angelegenheiten der Afghanen ein.

    Darum finde ich es auch so furchtbar verlogen und heuchlerisch, einerseits ein Ende des Besatzungszustandes für Deutschland zu fordern, aber andererseits nichts dagegen zu haben, mit der Bundeswehr selber als Besatzungsmacht aufzutreten.

    Ich sage daher: Solange die Deutschen sich selber als Besatzer gebärden, haben sie kein Recht, für sich selber ein Ende des Besatzungszustandes zu fordern!

    Dasselbe gilt übrigens für die israelische Siedlungspolitik in Palästina. Ich kann nicht die Vertreibung der Palästinenser gutheißen und mich dann darüber beschweren, daß Deutsche in Deutschland vertrieben werden.

    Ist nämlich derselbe Vorgang.

  27. what? schreibt:

    @ki11erbee

    einen aspekt lässt du jedoch außer acht: die deutschen bw-soldaten werden nicht dazu gezwungen sich schwanger in kriegsgebieten aufzuhalten – sie machen das FREIWILLIG!

    was soll ich mich über eine deutsche bw-soldatin aufregen bzw. sie bemitleiden? weil sie wissentlich das leben ihres kindes riskiert? was sagt das über eine frau aus, die bewusst ein solches risiko eingeht? es liegt einzig u. allein in ihrer verantwortung!

  28. Edward schreibt:

    Wusste garnicht dass schwangere Frauen zur Bundeswehr durfen. Ich glaub jetzt hab ich alles gesehen

    Natürlich haben Frauen ebenfalls das Recht zur Waffe zu gehen, aber doch nicht so

    Unter der Bezeichung ‚weibliche Soldaten‘ verstehe ich eher sowas -> http://livedoor.blogimg.jp/jukench/imgs/0/4/04d90bc3.jpg

    Das sind gesunde/starke Frauen welche problemlos kämpfen können und den Gegner eventuell einschüchtern. Die (Nord)Koreaner haben verstanden wie der Hase läuft

    Dagegen scheinen unsere deutschen Freunde nicht viel vom gesunden Menschenverstand zu halten. Ich meine bei ner Armee von schwangeren deutschen Frauen lacht sich der Gegner dochn Arsch ab O__O“

  29. Otto J. schreibt:

    Wenn man die Vorgeschichte, also das „Warum“ über die AfghanistanEinsätze der BRD-Söldner kennt, liest sich mein obiger Kommentar vom 11. Juni 2017 um 17:55 gänzlich anders.

    Vorgeschichte

    Nach den Terroranschlägen am 11. September 2001 ließ die Regierung Schröder am 16. November 2001 im Bundestag über den Antrag Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte bei der Unterstützung der gemeinsamen Reaktion auf terroristische Angriffe gegen die USA[16] abstimmen und verband die Abstimmung mit der Vertrauensfrage. Der Antrag wurde knapp angenommen. Damit beteiligte sich Deutschland an der Operation Enduring Freedom, was einen deutschen Beitrag in Afghanistan mit beinhaltete. Mit der Abstimmung des Bundestages am 22. Dezember 2001 über den Antrag Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an dem Einsatz einer Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe in Afghanistan auf Grundlage der Resolutionen 1386 (2001), 1383 (2001) und 1378 (2001) des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen war die Entsendung der Bundeswehr im Rahmen der ISAF verbunden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Beteiligung_am_Krieg_in_Afghanistan

    Wir alle wissen, was es mit den sogenannten Terroranschlägen vom 11. September 2001 auf sich gehabt hat, oder ?

    mfg, otto just

  30. Inländerin schreibt:

    @ Otto J.

    Glaubst Du etwa, daß ich mit der Dame in Verbindung stehe?
    Ist zwar Verwandtschaft, aber wir haben uns noch nie gesehen. Mail/Briefkontakt gibt es auch nicht – das geht nur über andere.
    Sie ist auch eine von denen, die noch nie im Osten war, dennoch
    alles besser weiß. Mörderin in spe stimmt aber schon – sie leitet
    andere schon zum Schießen an.
    Wer kein Gewissen hat und statt eines Herzens nur einen Geldbeutel
    im Leib trägt, auf den kann und will ich nicht einwirken.
    Wie war das noch mal mit dem Karma? Jeder ist für sich und sein
    Schicksal selbst verantwortlich.

  31. toonsteiner schreibt:

    Dawundert sich bestimmt so manch ein Sanitäter :der Patient blutet tagelang und stirbt einfach nicht.So wirkt auch der Einbau von Klimaanlagen in den Panzern logisch.Eine Vorgesetzte mit Gefühlswallungen hilft eher nicht beim Feindbeschuss,wenn die Dame unbedingt „dort-hin“ ballern möchte…..

  32. Otto J. schreibt:

    @ Inländerin

    Glaubst Du etwa, daß ich mit der Dame in Verbindung stehe?

    Ehrlich gesagt. NEIN, Hätte Dir, wie übrigens den meistern Kommentatoren hier bei KB, NICHT zugetraut, mit solchem Abschaum auch noch in Kontakt zu stehen.

    Ist zwar Verwandtschaft, aber wir haben uns noch nie gesehen.

    Das ist die gute Nachricht dabei, sozusagen 🙂 Alles daran setzen, dass das so bleibt LOL

    mfg, otto just

  33. wolf147 schreibt:

    Also liebe Killerbiene ich empöre mich jetzt erstmal darüber das du hier immer von Krieg und Besatzung schreibst, das ist Kampf gegen Terror. Ein Krieg hat bekanntlich klare Regeln und wird zumindest von einer Seite klar ausgerufen.

  34. Frida schreibt:

    Je schneller dieses Drecksvolk untergeht, desto besser. Schon wenige Tage nach dem Fall der Mauer und meinen ersten Bekanntschaften mit (West-)Deutschen, habe ich dieses Volk als widerwärtig empfunden. Hier geht es nur um Geld. Dafür wird alles geopfert. Dafür lässt man andere über die Klinge springen. Braucht die Welt so ein Volk? Nö!

  35. KleinErna schreibt:

    @ killerbee

    Man kann intelligent sein und trotzdem ohne Verstand handeln. Man kann die Dinge mit Verstand angehen, ohne daß man eine überschießende Intelligenz besitzt. Insofern hast Du Recht, daß das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat/haben muß. D. h. daß also Intelligenz nicht zwingend Verstand voraussetzt bzw. umgekehrt. Trotzdem sehe ich Beides (Intelligenz und Verstand) als erstrebenswerte Kombination an, die es – soweit möglich – in der Erziehung zu fördern gilt und lohnt.

    Denn selbstverständlich ist es möglich – auch damit hast Du Recht -, trotz Intelligenz und Verstand böse, ehrlos und unethisch (wie viele unserer Politiker) zu sein bzw. zu handeln. Was ich ausdrücken wollte ist, daß sich eine Person bzw. eine Gesellschaft umso eher klug, ehrbar und ethisch dann verhält, soweit Intelligenz und Verstand als Grundlagen vorhanden sind. Deshalb sehe ich sie als fördernswert.

    Und natürlich hast Du auch damit recht, daß es originäre Aufgabe der Eltern ist, aus ihrem Nachwuchs wertvolle Mitglieder der Gesellschaft zu machen. Das Problem dabei ist nur, daß in viel zu vielen Fällen die Eltern dies nicht mehr leisten/leisten können (die Gründe sind bekannt und vielfach durch das politisch vorangetriebene System bedingt), weil sie selbst damit im Alltag (aus ebenso bekannten Gründen) schlicht überfordert sind. Deshalb muß/soll leider zwangsläufig die Bildungseinrichtung mehr und mehr auch Teile der – eigentlich den Eltern obliegenden – ethisch-moralischen Erziehung mit übernehmen (was sie jedoch selbst nicht kann bzw. auch gar nicht will).

    Damit stößt sie jedoch zu oft und auch zwangsläufig an ihre Grenzen. Dies umso mehr, je größer und ethnisch gemischter die Klassen werden und parallel je schlechter die Bildung der Bildungsvermittler (Leerer 😉 ) selbst ist. Das ist ein sich immer schneller drehender Teufelskreis in Form einer Abwärtsspirale, der vorhandene Potentiale nicht nutzt oder brach liegen läßt und dadurch zwangsläufig auch ‚Minderwertiges‘ produziert.

  36. Wikinger schreibt:

    Frauen in der Armee? Da halte ich es mit Van Crefeld: Die wollen zwar, können aber nicht. Kampfeswille und Kampfkraft sind nunmal zwei paar Stiefel. Nichtsdestotrotz sollten die „Weiber“ zur Körperertüchtigung herangezogen werden. Gegen Verdummung und Klugscheisseritis helfen nur Muskelkater und die grausame Wirklichkeit. Die alten Spartaner lassen schön Grüßen.

  37. ki11erbee schreibt:

    @KleinErna

    Nein, Intelligenz und Verstand sind nicht die Grundlage von ethischem Verhalten.

    Ganz im Gegenteil, wenn Du Macchiavelli gelesen und verstanden hast: der unethische Mensch hat gegenüber dem ethischen Menschen Vorteile, darum sind intelligente Menschen eher unethisch.

    Und es ist kompletter Unfug, daß Eltern ihre Kinder nicht erziehen könnten, aus Zeitmangel oder dergleichen. Das sind Lügen.

    Willst Du mir allen Ernstes erzählen, die Eltern, die am Wochenende oder Abends stundenlang vor dem Fernseher verbringen, hätten in 18 Jahren keine 10 Minuten täglich Zeit gehabt, mit ihren Kindern zu sprechen?

    Was ist mit Urlaub, Ferien?

    10 Minuten am Tag, das sind 2 Zigarettenlängen.

    Du siehst, wenn irgendwer erzählt, er habe sein Kind nicht erziehen und ihm keine Werte vermitteln können, dann lügt er einfach.

    Wenn man es richtig macht, braucht man bloß Anstöße zu geben und die Kinder verstehen es schon.

    Die Leute interessieren sich nur nicht für ihre Kinder, weil sie Egoisten sind.

    DAS ist die Wahrheit, nicht das „keine Zeit“ Gelaber…

  38. ki11erbee schreibt:

    @Wikinger

    Sogar die alten Spartaner haben keine schwangeren Frauen in den Krieg geschickt.

  39. Max Hänck schreibt:

    Ich habe in meinen Leben inzwischen zwei wirkliche persönliche Feinde identifizieren können. Beide deutsch, beide sogar blond und blauäugig (wie ich auch).Beide haben sich als Freunde ausgegeben, einer sogar als Verbündeter. Jahrelang. Beide arbeiten für die Gegenseite und haben mein Vertrauen und meine Blauäugigkeit schamlos ausgenutzt. Ich möchte nicht zu sehr (oder überhaupt nicht) ins Detail gehen, weil es (auch) etwas persönliches ist, nur soviel: Ich WEIß, dass gewisse Stasi- Methoden („Zersetzung“) heute noch 1:1 umgesetzt werden, nur noch etwas perfider. Und ja, sie setzen auch junge Leute ein. Und haben scheinbar kein Problem damit, diese jungen Leute zu finden und aufzuhetzen.
    Anneta Kahane ist für mich sehr „real“ in dem Sinne, dass ich (wie wahrscheinlich viele andere) ein Opfer dieser modernen Stasi geworden bin. Dabei habe ich niemanden etwas zu Leide getan und auch meine Feinde, bevor ich wusste wofür sie arbeiten, immer gut behandelt.
    Dieser Artikel hat meine Erinnerungen daran wieder „getriggert“, ich weiß genau was für ein seelischer Abschaum hier teilweise als Deutsche rumlaufen.

    Ich empfinde puren Hass auf diesen Schlag unserer Landsleute. Ich hoffe, ich kan damit irgendwann Frieden schließen. Momentan schäumt der Furor Teutonicus in mir auf, wenn ich nur an diese beiden Gesichter denke.

    Arbeiten übrigens beide für den „Staat“…

  40. Wikinger schreibt:

    Nein, natürlich nicht. Aber im alten Sparta sind keine Emanzen herumgelaufen und haben rumerzählt wie schwer es Frauen doch haben. Wegen der Schmerzen bei der Geburt und so. Denn diese mußten vor Eheschließung das Maximale körperlich leisten. Und diese Frauen sahen auch die Körperertüchtigung der Männer. Im Vergleich dazu konnten Frauen 25 Prozent leisten. Und dies mußten sie auch nur für ein paar Jahre, während die Männer es bis zum Ableben zu praktizieren hatten.
    Bei meiner Zeit bei der BW waren wir nur Männer. Mein Zug: Männer. Meine Offiziere: Männer. Die Reservieren: Männer. Die Gegner: Gemischt ( Muhahahaha). Und damals konnten wir was ausrichten.
    Leider geht jetzt alles erstmal den Bach runter.

  41. teutoburgswaelder schreibt:

    @catchet

    Das war mal anders.

  42. teutoburgswaelder schreibt:

    @Rüdiger

    Geht mir genauso.

  43. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Falsch vermutet:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/hohe-anforderungen-verzoegern-die-auslieferung-des-puma-panzers-13405087.html

    Zitat:
    „Für Heiterkeit in Industriekreisen sorgt beispielsweise der Umstand, dass im Innenraum des Schützenpanzers Puma nach Maßgabe der Arbeitsstättenverordnung so gute Klimabedingungen herrschen müssen, dass selbst für hochschwangere Soldatinnen die Beförderung bei einem Gefechtseinsatz noch möglich ist.“

    Die scheiß Christdemokraten wollen also wirklich hochschwangere in Panzern zu Gefechtseinsätzen befördern.

    Würden die Frauen wirklich nur im Büro sitzen, machten diese Regeln keinen Sinn, oder?

    Und wenn die Frauen in einem Büro in Kabul sitzen, können sie trotzdem zu Opfern von afghanischen Freiheitskämpfern werden, weil sie nämlich als Besatzer dort sind.

  44. Otto J. schreibt:

    @KB

    Im ersten Teil der „Ö3-Sommergespräche“ im Rahmen der Reihe „Frühstück bei mir“ zog Christian Kern Bilanz über sein erstes Jahr als Bundeskanzler. Eine Kernaussage davon lautet zB.:

    Wenn jemand volljährig ist, können Sie davon ausgehen, dass er eine eigene selbstbestimmte Persönlichkeit ist. Wenn er sich als Staatsbürger äußert wie jeder andere Staatsbürger auch, dann ist das sein gutes Recht. Ob das jemandem in der Politik gefällt, ob das mir gefällt, ist völlig unerheblich.

    https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170611_OTS0021/bundeskanzler-christian-kern-auf-oe3-ueber-politik-als-selbstbeschaeftigungsorgie-und-die-schubserei-im-bundeskanzleramt

    An dieser KernAussage lässt sich schön ablesen, von welchen Menschen sich unser Christian der Kern gerne und vorzugsweise umgeben lässt. Deutsche CDU / CSU / FDP oder DieLinke Wähler können NICHT gemeint sein, denn diese hat unser Kernderl offensichtlich noch nie live zu Gesicht bekommen; die hätten unseren Bundeskanzler unweigerlich und prompt eines Besseren belehrt LOL

    mfg, otto just

  45. Herkules schreibt:

    Die Leser dieses Blogs sollten inzwischen geschult genug sein, über solcherlei Meldungen (Schwangere bei der BW) zu lachen und nicht mal den Bruchteil eines Gedankens daran zu verschwenden.

    KB, den heutigen Beitrag hättest du dir sparen können. Das war pure Verschwendung von kostbarer Lebensenergie. Der Feind hat sie dir erfolgreich entzogen.

  46. Anne Wand schreibt:

    Vorausgesetzt, dass Schwangere (geplant oder ungeplant) in Gefechtseinsaetze verwickelt werden, bedeutet diese verdrehte „Gleichberechtigung“ aus Sicht der Verteidiger einen klaren taktischen Vorteil.

    „Z.d.V.“ hin oder her, ein wimmerndes Weibchen mit Bauchschuss im Niemandsland wird die anderen „Herr_Innen“ in Uniform zu unueberlegten und hastigen Rettungseinsaetzen hinreissen, welche deren Rueckkehr in die BRD im „gruenen Sack“ fast garantiert.

    Unverstand wird in einer Welt des ewigen Ringens IMMER bestraft werden!

  47. EinBerliner schreibt:

    Entschuldigt das OT, aber bei den Parlamentswahlen in FR soll die von Macron im April 2016 gegründete Bewegung/Partei „En Marche“ mit ca. 33% Wahlsieger sein … ?
    Wenn da nicht nachgeholfen wurde, will ich Franz heißen.

  48. Wolfgang Oedingen schreibt:

    Empörung ist mehr als gerechtfertigt nur greift zu kurz. Das Übel liegt darin,die Bundeswehr und damit den Kriegsdienst für Frauen geöffnet zu haben.
    Somit ist es nur konsequent auch Schwangere zu verheizen.Im übrigen gabs
    in der Hirlerwehrmacht keinen Kriegsdienst für Frauen jedenfalls nicht an
    Waffen.

  49. annonyn schreibt:

    Schwangere Frauen mit Waffe… das erinnert mich an die Zielscheiben der „Homeland Securtiy“:

  50. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ EinBerliner

    Genau mein Gedanke. Nach der virtuellen Präsidentenwahl nun die virtuelle Parlamentswahl.

    http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-wahl-189.html

    Highlights:

    Sowohl die Republikaner als auch die Sozialisten haben deutlich an Stimmen verloren und sehen jetzt die Demokratie in Gefahr. Denn zu viel Macht für den Präsidenten sei nicht gut, klagen die Sozialisten. Es gäbe nämlich kaum noch eine Opposition, also auch keine wirkliche Kontrolle der Regierung.

    „Die Franzosen müssten sich darüber klar werden, dass es – wenn es keinen Weckruf gibt – morgen eine Art Einheitspartei geben wird.“

    Die niedrige Wahlbeteiligung sorgt bei allen politischen Akteuren für Entsetzen. Nur ungefähr jeder zweite Wahlberechtigte hat auch seine Stimme abgegeben.

    Ich bin ernsthaft der Ansicht, daß in Frankreich der Ausnahmezustand genutzt wird, um über irgendwelche Hintertür-Regelungen die Wahlen so großflächig zu manipulieren wie nie zuvor.

    Das entscheidende Stichwort dürfte „eine Art Einheitspartei“ sein.

    Die zwei smoking guns sind die angebliche Wahlbeteiligung (48,71% in einer dermaßen polarisierten Lage! Offenbar hat man Millionen von Stimmen in die Rundablage P verfrachtet) sowie das Abschneiden des FN, der nur 13,2% bekommen haben soll nach den ohnehin fadenscheinigen reichlich 30% bei der Präsidentenwahl.

    http://www.francetvinfo.fr/elections/resultats/

  51. JensN. schreibt:

    Wer sich heute noch freiwillig in den Dienst dieser durchgegenderten Multikultitruppe stellt, ist selber schuld. Da bekanntlich die Wehrpflicht seit ein paar Jahren abgeschafft ist, ist es jedem selbst überlassen, ob er sich zum Kanonfutter für das Bonzengeschmeiß degradiert. Die Vorstellung der holden Weiblichkeit mit Babybauch im Kampfpanzer ist geradezu krank. Der Grund dafür, dass es keine öffentlich wahrnehmbare Entrüstung gibt, dürfte darin liegen, dass viele Menschen emotional bereits abgestumpft sind, oder nichts davon gehört haben. Wir erleben zuzeit eine wahre Flut an Unglaublichkeiten, an Kuriositäten und Verdrehungen, dass es darauf schon fast nicht mehr ankommt. Wie schrieb Botho Strauss vor vielen Jahren einmal:

    „…Wenn man bedenkt, wie schnell der Feuerball der Narreteien wächst und sich dem kleinen Planeten des Geistes nähert. Vielleicht morgen schon hat er uns alle ausgebrannt, und nur das Mundwerk läuft weiter munter vor sich hin, wir merken’s nicht einmal mehr…“

    Dieser Staat ist zu einer einzigen Perversion verkommen, weit entfernt von Rechtsstaatlichkeit, Redlichkeit und einem gewissen Anstand. Nur, wer ist denn „der Staat“? Es ist doch die ach so aufgeklärte, moderne und vorurteilsfrei denkende „Bevölkerung“, die dieses Monster wählt und füttert. Und so schliesst sich der Kreis…

  52. leipzigoma schreibt:

    Selten hat mir ein Artikel so aus dem Herzen gesprochen wie dieser. Nach der „Wende“ war ich stolze Abonnentin der EMMA, die ich aber bald wieder abbestellte wegen der Wehrpflichtpropaganda, die Frau Schwarzer damals schon betrieb. Ein paar Artikel dazu habe ich noch gefunden und hänge sie hier mal an, der Spiegel-Artikel ist von 1978. Einen guten Überblick über die mangelhafte Eignung von Frauen zum Wehrdienst gibt wikimannia. Das zeigt auch, daß es nur darum geht, jeden Rest von Menschlichkeit auszulöschen und uns zu willenlosen, leicht steuerbaren Zombies zu machen.
    Wirklich emanzipierte Frauen müßten dafür eintreten, daß Frieden gemacht wird, daß die Rüstungsproduktion beseitigt wird.Damit wäre auch ein Großangriff auf das gegenwärtige Wirtschaftssystem verbunden, denn Rüstung schafft ja „Arbeitsplätze“ und Lohnarbeit ist für die meisten Zombies neben den 3F das Höchste.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606989.html (SPIEGEL 46/1978)
    http://www.emma.de/artikel/kontra-frauen-ins-militaer-es-muss-schluss-sein-mit-den-kriegen-265371
    http://www.emma.de/artikel/frauen-und-militaer-flintenweiber-263587
    http://www.emma.de/artikel/editorial-von-alice-schwarzer-rechte-pflichten-263413
    http://de.wikimannia.org/Frauen_in_der_Bundeswehr

  53. Leser schreibt:

    @KB,

    Mit aussetzen der Wehrpflicht besteht kein Grund mehr bei diesem Arbeitgeber tätig zu werden.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wehrpflicht_in_Deutschland

    „Wer alles des Geldes wegen tut, der alles des Geldes wegen tut“

    Im E-Fall werden sowieso alle Männer eingezogen!
    Eine schwangere Frau in Uniform ist eine reine Perversion. Wer mal schwanger war oder als Mann die Schwangerschaft seiner Frau miterlebt hat, weiß wovon ich schreibe. Die XX in dem Photo ist sicher im 9 Monat.

    L G

  54. Leser schreibt:

    @KB,

    nach etwas Nachdenken kommen da noch ganz unbequeme Fragen in meinen Kopf.

    Die Frau wurde ja sicher nicht künstlich befruchtet. Das bedeutet, daß das ungeborene Kind einen Vater hat! Wie in der Natur üblich, wird das wohl ein XY (Mann) sein.

    Ohne jetzt näher auf Kulturen einzugehen, stellt sich jedoch die Frage:
    Welcher Mann bei Verstand, lässt seine schwangere Frau in einer Uniform bei der BW rumtanzen?

    Wie weit kann Erziehung, Beeinflussung, Gehirnwäsche gehen?

    L G

  55. KleinErna schreibt:

    @ killerbee

    Macchiavelli habe ich nicht gelesen, nur überschlägig weiß ich um den Inhalt von Il Principe und Discorsi. Er beschrieb – soweit ich weiß – im Wesentlichen die Machtformen und Strategien der Machtübernahme bzw. des Machterhalts. Ich möchte mir mit Dir aber keinen philosophischen Diskurs liefern, denn ich habe im Gegensatz zu Dir meinen Sun Tzu noch nicht gelesen ;-). Deshalb nur noch so viel zu meinen Gedankengängen:

    Du sagst:

    Der unethische Mensch hat gegenüber dem ethischen Menschen Vorteile, darum sind intelligente Menschen eher unethisch.

    Ich stimme Dir absolut darin zu, daß intelligente Menschen eher unethisch sind als nicht intelligente. Mein Blickwinkel auf die Zusammenhänge ist aber wohl ein etwas anderer, als der Deine. Das Vorhandensein von Intelligenz versetzt mMn denjenigen, der sie besitzt, leichter als den Nicht-Intelligenten in die Lage zu erkennen, welche Taktik er einsetzen muß, um ein für ihn möglichst optimales Ziel zu erreichen (was wohl auch Macchiavelli anhand von unterschiedlichen Ausgangspositionen beschreibt?). Eben deshalb sind es gerade – wie Du ausführst – vermehrt die intelligenten Zeitgenossen, die oftmals unethisch handeln (und deshalb in Machtpositionen sitzen).

    Allerdings muß angesichts einer solch taktischen Zielverfolgung das eigene Ethos oft genug umgangen/überwunden werden. Und diese Tatsache ist für mich ein ganz wesentlicher Faktor dabei. Denn je nach dem, wie tief ausgeprägt das persönliche Ethos ist (bzw. nicht ist), wird es entsprechend leicht bzw. schwierig sein, es zugunsten seiner Ziele zu mißachten. Es stimmt… der unethisch handelnde hat daraus oftmals Vorteile anderen gegenüber in Form von Machtgefühl, materieller Bereicherung usw., wobei der ethisch handelnde leider zu oft die daraus folgenden Nachteile zu tragen hat. Aber es gibt auch das Yin und Yang. Der ethisch Handelnde hat somit den Vorteil, die mit dem ehrlosen Verhalten verbundene ‚Seelenlast‘ nicht tragen zu müssen, diesen Nachteil hat aber der unethisch Handelnde. Man hat immer die Wahl.
    In Bezug auf Strategien der Macht und ihres Erhalts beschreibt Macchiavelli also wohl eher den einzuschlagenden Weg eines Ehrlosen, wenn dieser Weg für ihn ‚Erfolg‘ versprechend sein soll.

    Ich sehe es grundsätzlich als sehr wichtig an, Intelligenz und Verstand zu fördern. Und umso wichtiger ist es, eine vorhandene/erworbene Intelligenz von Beginn an mittels ethischer Erziehung möglichst prägend zu begleiten, um einem möglichen Intelligenzmißbrauch sowie den Verlockungen der Macht und Gier entgegenzuwirken. Und ja, ich weiß auch, daß Intelligenz kombiniert mit ethischem Handeln schwierig zu erreichende Idealziele sind. Aber man sollte es nicht unversucht lassen, Persönlichkeiten, die diesem Idealziel entsprechen oder zumindest nahekommen, heranzuziehen.

    Auch zur Erziehung durch Eltern/Bildungseinrichtung wäre (auch aus eigener Erfahrung) noch mehr von meiner Seite aus zu sagen. Aber das erspare ich Dir, den übrigen Kommentatoren und mir an dieser Stelle schon allein wegen der Länge meines Kommentars.

  56. KleinErna schreibt:

    @ Leser

    „Wer alles des Geldes wegen tut, der alles des Geldes wegen tut“

    Die allermeisten dieser Söldner tun es allein des Geldes wegen. Und es ist auch genau so gewollt.

  57. Inländerin schreibt:

    @ Leser

    „Welcher Mann bei Verstand, lässt seine schwangere Frau in einer Uniform bei der BW rumtanzen?“

    Die Antwort kann ich Dir wieder von meinem Paradebeispiel liefern. Die Verwandte bei der BW hat einen Freund, der natürlich ebenfalls bei dem Verein ist. Für den würde so etwas selbstverständlich sein. Aber er ist ja auch nicht bei Verstand, sonst würde er einem anständigen Beruf nachgehen.

  58. smnt schreibt:

    Menno, was regen sich denn alle hier auf? (vgl. Wo laufen Sie denn ?)

    Der Puma der Schwangeren wird NATÜRLICH pink lackiert,
    so dass der Feind weiß, den fährt eine Schwangere,
    also 1 Schuß 2 Treffer.
    Positiv denken.
    Zu Thema Krieg/Besatzung/Siedlungspolitik noch ein musikalischer Gruß

  59. SitaDroowan schreibt:

    Ich sag dazu bloß Selbstregulierung. Oder soll ich Reinigung sagen oder Evolution?

    Eigentlich wollte ich ja pauschal sagen: „Jeder, der überhaupt zu diesem Kriegsverein, der mit keinerlei Recht mehr den Begriff Bundeswehr verdient hat, geht, ist selber Schuld und soll irgendwo am Arsch der Welt – wo er/sie nichts zu suchen hat – elend an Bauchschüssen von Heckenschützen oder Sprengladungen von Heimatverteidigern verrecken.“

    Jetzt sage ich aber auch: „Um keine Frau, die schwanger in der „Bundeswehr“ Dienst tut, ist es schade. Die tragen nämlich nichts deutsches mehr in sich. Sie haben längst die Bindung zu ihren Ahnen und ihrer eigenen Kultur verloren, zu allem, was gut und teuer sein sollte. Und daraus kann auch nichts Gutes mehr entstehen, weil aus Verdorbenem nichts Ordentliches mehr wird.“

    Es passt politisch natürlich alles ins Bild. Aber ehrlich: wer hier noch etwas taugt, sei es Männlein oder Weiblein, der geht erst gar nicht mehr hin. Der zieht sich aus dem Staat zurück, besinnt sich auf die Familie und wahre Werte und schrumpft sich gesund und gibt den Kindern diese Werte weiter.

    Gruß
    Sita

  60. Chris schreibt:

    Man rede vor allein im heutigen Deutschland nicht von nationaler Ehre, und man versuche nicht den Eindruck zu schinden, als ob man durch irgendein phrasenhaftes Gebell nach außen die nationale Ehre [wieder] bewahren könnte. Nein, das kann man nicht, und zwar deshalb, weil sie gar nicht mehr da ist. Und sie ist keineswegs deshalb nicht mehr da, weil wir den Krieg verloren haben oder weil die Franzosen Elsaß-Lothringen besetzten, die Polen Oberschlesien raubten oder die Italiener Südtirol nahmen. Nein, die nationale Ehre ist nicht mehr da, weil das deutsche Volk in der schwersten Zeit seines Lebenskampfes eine Gesinnungslosigkeit, eine schamlose Unterwürfigkeit, eine hündisch kriecherische Schweifwedelei an den Tag legte, die nur schamlos genannt werden kann. Weil wir uns jämmerlich unterworfen haben, ohne dazu gezwungen zu sein, ja weil die Leitung dieses Volkes entgegen der ewigen geschichtlichen Wahrheit und dem eigenen Wissen sich selbst der Kriegsschuld zieh, ja, unser ganzes Volk damit belastete, weil es keine Unterdrückung der Gegner gab, die im Inneren unseres Volkes nicht Tausende von Kreaturen an willfährigen Helfern gefunden hätte. Weil man umgekehrt die Zeit der größten Taten unseres Volkes schamlos beschimpfte, die ruhmvollste Flagge aller Zeiten bespie, ja mit Dreck besudelte, heimkehrenden Soldaten, vor denen eine Welt gezittert hat, die ruhmvollen Kokarden herunterriß, die Fahne mit Kotballen bewarf, Orden und Ehrenzeichen abriß und die Erinnerung selbst an Deutschlands größte Zeit tausendfältig entwürdigte. Kein Gegner hat die deutsche Armee so beschimpft, wie sie die Repräsentanten der Novembergaunerei besudelten.
    Kein Feind hat die Größe deutscher Heerführer so bestritten, wie sie von den lumpenhaften Vertretern der neuen Staatsidee verleumdet wurden. Und was war wohl entehrender für unser Volk, die Besetzung deutscher Gebiete durch Feinde oder die Feigheit, mit der unser Bürgertum das deutsche Reich einer Organisation von Zuhältern, Straßendieben, Deserteuren, Schiebern und Journaillen auslieferten.
    Hitler Adolf

  61. sk schreibt:

    @KB

    Die scheiß Christdemokraten wollen also wirklich hochschwangere in Panzern zu Gefechtseinsätzen befördern.

    Würden die Frauen wirklich nur im Büro sitzen, machten diese Regeln keinen Sinn, oder?

    Doch, macht Sinn. Nur weil das so in Auftrag gegeben wird heißt das noch lange nicht, dass tatsächlich Schwangere im Ketten-Kreißsaal mitfahren sollen.
    Ich vermute hier eher ein „BER light“ bzw. ein Trostpflaster an den MIK, der beim Umverteilungs-Kuchen beim BER nichts abbekam.

    Je aberwitziger die Anforderung an den Panzer, desto teurer wird der ganze Spaß. Ich glaube für die „Heiterkeit in Industriekreisen“ sorgt eher das Auftragsvolumen und die Erkenntnis bei der feucht fröhlichen Unterzeichnung des Deals, dass sich die Michels selbst mit dem größten Schwachsinn widerstandslos ausrauben lassen.

    Und ich wette darauf, das wird demnächst noch überboten.

  62. Frostie schreibt:

    Danke ki11erbee, dem möchte ich mich anschließen.

    Was ist nur los mit den Frauen! von dem anderen Geschlecht mal abgesehen.
    Wo bleibt deren Eigenverantwortung?
    Völlig gleich welche Beweggründe zu solchen handeln führen.

    EIGENVERANTWORTUNG!!
    Und die Verantwortung für das ungeborene Leben,
    mehr als nur Eigenverantwortung.

    Aber vielleicht kommt das ja der KanonenUschi ganz recht,
    daß es da ein ganzer Hühnerstall voller bekloppter Weiber hat
    die was gut funktionieren? und das denken den „Herrschaften„ überlassen.

    Und das selbst der dümmste alle dümmsten ja der hinterste aller Hinterwälder
    seine schwangeren Frauen niemals absichtlich in Gefahr bringen würde.
    Dennoch, die sogenannte „Elite„ tut es.
    Und sie tun es nicht weil sie dümmer als der dümmste sind.
    Sie arbeiten schnurstracks ihren auferlegten Plan durch.
    Das wahre absolute dumme dabei ist, daß dieser Ausführende deppenhaufen
    nicht begreifen kann oder will oder wie auch immer, daß sie sich alle selbst
    nichts gutes dabei antun.

    Und wie wir ja auch alle wissen nahm diese Dreiwettertaftdame doch immer wieder
    die Einladungen der Bilderberger sehr ernst.
    Und diese arbeiten doch so gerne an der Reduzierung der Menschheit.
    Nun da dachte sich die liebe Kanonenursel, da schicke man doch gleich
    die schwangeren an die Front, so schlagen wir gleich zwei fliegen mit einer klappe?
    Eine neue Art der Abtreibung nur etwas effektiver, da es den Interessen der Bilderberger
    entgegenkommt und NWO trulla gut funktioniert?
    Zutrauen würde ich diesem laufenden Minderwertigkeitskomplex alles.
    Menschenleben spielen in deren perversen Gedankenwelt doch überhaupt keine rolle.

    Das allerschlimmste:
    Sie ist selbst Mutter.
    Mutter von was?

    Den Pfad der Mutterinstinkte hat diese Dame doch in ihrer selbstherrlichen Arroganz schon längst verlassen, falls diese jemals vorhanden waren.

    Sie ist eine Schande für jede anständige und ehrbare Mutter.

    Wie können diese Soldatinnen und Soldaten bzw. Söldnerinnen und Söldner sich
    einer solchen unendlicher Schmach aussetzen.
    Scheinbar keine anderen Zukunftsperspektiven?
    Als „Arbeitnehmer„ dieser Firma hätte ich längst kapituliert,

    …..oder mein Gelöbnis treu erfüllt und meinen vermeintlichen
    „Arbeitgeber„ die Rote Karte längst präsentiert.

    Ach ja, beinahe vergessen:
    Doch Kanonenfutter soll ja nicht denken sondern nur gut FUNKTIONIEREN.
    Befehlsempfänger eben!
    Anordnung bzw. Befehl annehmen, ausführen und nichts hinterfragen.
    ….und willst du ehrlich durchs leben gehen bekommst du noch einen Tritt als Dankeschön.

    Na dann, wenn ihr das so wollt, funktioniert mal gut 🙂

    HaaaaaaaaaaLLooooooooo GEWISSEN……….
    …….WO BIST DU????????

  63. Leser schreibt:

    @Frostie,

    Wenn deine Mutter alt geworden
    Und älter du geworden bist,
    Wenn ihr, was früher leicht und mühlos
    Nunmehr zur Last geworden ist,

    Wenn ihre lieben, treuen Augen
    Nicht mehr, wie einst, ins Leben seh’n,
    Wenn ihre müd’ geword’nen Füße
    Sie nicht mehr tragen woll’n beim Geh’n,

    Dann reiche ihr den Arm zur Stütze,
    Geleite sie mit froher Lust;
    Die Stunde kommt, da du sie weinend
    Zum letzten Gang begleiten mußt!

    Und fragt sie dich, so gib ihr Antwort,
    Und fragt sie wieder, sprich auch du!
    Und fragt sie nochmals, steh’ ihr Rede,
    Nicht ungestüm, in sanfter Ruh’!

    Und kann sie dich nicht recht versteh’n,
    Erklär’ ihr alles froh bewegt;
    Die Stunde kommt, die bitt’re Stunde,
    Da dich ihr Mund nach nichts mehr frägt.

    Soviel zum Thema Mutter. Der Verfasser dürfte bekannt sein.

    Das ist heute böse und Rechts.

    L G

  64. Gesperrter schreibt:

    Ueberlegung: Wo vollschwangere Frauen rein passen, sollten auch fette Maenner (wie meiner einer) rein passen. Also sich die Wampe voll stopfen in der Hoffnung nicht inden engen Panzer zu muessen, ist nun nicht mehr…

  65. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Nicht jeder Ausländer ist Moslem.

  66. EinBerliner schreibt:

    OT: Gerade zufällig gefunden. Einen Kommentar erspare ich mir.

    https://www.waz.de/politik/zum-is-ausgereiste-familie-bezieht-weiter-sozialleistungen-id210883253.html

    „Fast ein Jahr nach ihrer Ausreise überwiesen sowohl Bundesagentur für Arbeit als auch Stadt Wolfsburg noch Sozialleistungen auf das Konto der Frau.“

    „Das LKA hat jedenfalls laut Sprecher Frank Federau die Stadt Wolfsburg über die Ausreise der Familie informiert. Die Stadt wiederum durfte aus Datenschutzgründen, so erklärt es ein Sprecher der Verwaltung, diese Informationen indes nicht mit der Bundesagentur für Arbeit austauschen.“

  67. Otto schreibt:

    In den Verlautbarungen der BW steht doch nix zu lesen, dass schwangere Frauen an aktiven Kampfhandlungen teilnehmen.
    Bei der BW zu sein heisst ja nicht automatisch, ganz vorne an der Heimatfront im Hindukusch kämpfen.

  68. Inländerin schreibt:

    @ Leser

    Ich war in den letzten Lebensjahren meiner Eltern bei ihnen. Was ich dafür bekommen habe: ein gutes Gewissen und eine Art Zufriedenheit, die man nicht erklären, sondern nur selbst erleben kann. Ich möchte die Jahre nicht missen. Dann bin ich eben Nahtzieh …

  69. Martin schreibt:

    Hier ein sehr aufschlussreiches Video, das gut aufzeigt in was für einem faschistischen Drecksstaat wir leben:

    Jörg Kachelmann im Visier der Meute

    Ab der 2minute geht’s los!

  70. Luisa schreibt:

    Das Foto von der schwangeren Soldatin, löst auch hier verschiedene Emotionen aus.Könnte auch zur“ EU-Army Kampagne“ gehören.
    -Immer wieder wurde einem mitgeteilt, die Ausrüstung ist „Schrott „.
    -Skandale um sexuelle Belästigungen.
    -Der Fall Franco A.
    -„Rechtes“ Gedankengut und Wehrmachtsgegenstände.
    -Soldat wird angeklagt,wegen des Wortes Putsch.
    -Schöne und schwangere Frauen…
    Der deutsche Trottel bekommt es doch mit der Angst zu tun und bettelt nach starkem Schutz.Die meisten möchten bestimmt auch keine Schwangere im Krieg sehen.u.s.w.
    P.S.@Killerbee:Danke für den Link, der Hammer.

  71. uwi schreibt:

    OT.
    Nichts Weltbewegendes, aber doch bezeichnend für die deutsche Polizei.

    Raubüberfall:

    Mit der Veröffentlichung eines Videos und Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach zwei Männern, die versucht hatten, ein Bordell in Neukölln zu überfallen. Am 30. März 2017 betrat einer der Gesuchten die Räume in der Karlsgartenstraße unter einem Vorwand.

    Video 28sec.

    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.598984.php

    Werden die wirklich gesucht?

  72. Tanadug schreibt:

    OT

    Da ich nun kürzlich in Ungarn unterwegs war kann ich mit Bestimmtheit sagen , dass es dort noch einen wunderbaren tiefblauen Himmel gibt. Erst wenn man die Grenze zu Östereich passiert und dies habe ich der Tage nicht nur einmal getan, wird man von einem hellblauen und verschleierten Himmel empfangen.

    Der Klimawandel ist schon ein komischer Kauz.

    Grüße an die „Weltenretter“.

  73. Tanadug schreibt:

    PS

    In Sopron sind die Einheimischen schon richtig getriggert und haben Angst , wenn mal was aus Ösiland rüber kommt/drückt, da es dabei meist zu unwetterartigen Zuständen kommt, die man nicht als normal betrachtet.

    Woher das wohl kommt…..
    Ein Schelm, wer….

  74. Älplerin schreibt:

    @Tanadug,

    tja, was die Wolken in Ö wohl sind – sicher ganz normal – stehende kilometerlange schnurgerade Wolken – die halt zufällig ein „Kondensstreifen“ sind. Aber die Ungarn sind wenigstens kopfmässig auf Zack – Hier kapiert auch nur ein Bruchteil, welcher Genozid von oben eigentlich an uns allen verübt wird.

  75. Dahoam schreibt:

    @ Martin – 12. Juni 2017 um 20:43

    Hier ein sehr aufschlussreiches Video, das gut aufzeigt in was für einem faschistischen Drecksstaat wir leben:

    Jörg Kachelmann im Visier der Meute

    .

    Selbstverständlich hast Du mit dieser Feststellung vollkommen Recht.

    Auch der Kachelmann ist aber ein sehr seltsamer Zeitgenosse.

    Auf der einen Seite möchte er (verständlicherweise) für sich in Anspruch nehmen, dass man ihn gerecht behandelt und ihn keine(r) mit Lügen beleidigen darf;

    auf der anderen Seite bringt er auch heute noch (13.6.17) Lügen unters Volk, wo er doch eigentlich genau Bescheid wissen sollte. Wer soll das verstehen …

    Auf seiner Webseite kachelmannwetter.com befindet sich auch heute noch sein Beitrag „Chemtrails gibt es nicht – die spinnen, die Verschwörungs – Theoretiker“

    http://wetterkanal.kachelmannwetter.com/chemtrails-gibt-es-nicht-die-spinnen-die-verschwoerungstheoretiker/#comments

  76. KleinErna schreibt:

    @ Leser

    Danke für dieses einfühlsame Gedicht, welches die ‚abgrundtief pöhse‘ Seele des Verfassers aufzeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s