Facebook- in eigener Sache

.

.

Ich habe beschlossen, daß meine Artikel nicht mehr bei Facebook geteilt werden können, um meine Leser nicht unnötigen Risiken auszusetzen.

Ganz konkret hat es mit dem Fall zu tun, daß eine Rentnerin wegen eines Facebook-Likes unter einem relativ harmlosen Foto eine Hausdurchsuchung über sich ergehen lassen musste und zusätzlich von deutschen Schandrichtern noch zur Zahlung einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt wurde.

Da insbesondere meine älteren Artikel noch um einige Kaliber härter sind, besteht leider für meine Leser ein nicht unerhebliches Risiko, ebenfalls Besuch von der „Staatsmacht“ zu bekommen, wenn sie über Facebook verbreitet werden.

Dadurch geht uns zwar ein Multiplikator verloren, aber andererseits muss man immer positiv denken.

Das Ziel meines blogs ist es nicht, eine Herde von „Followern“ zu bekommen, die meine Artikel über soziale Medien teilen.

Das Ziel meines blogs ist es, daß jeder Leser anfängt, seinen eigenen Verstand zu benutzen, wieder auf sein Gewissen zu hören und jederzeit selber Artikel schreiben zu können, die mindestens auf meinem Niveau sind.

Nicht Facebook ist der wichtigste Multiplikator für unsere Gedanken, sondern wir sind es!

.

Wer meinen blog schon länger verfolgt, der war sicherlich zuerst verwirrt, daß es hier nicht um das typische Ausländer/Moslem-Bashing geht, sondern daß ich deutsche, weiße „Christen“ für das größte Geschmeiß auf diesem Planeten halte.

Das obige Beispiel gibt mir wieder einmal Recht.

Denn die Polizisten, die bei der Rentnerin eine Hausdurchsuchung gemacht haben, was ihr sicherlich sehr peinlich war, waren Deutsche.

Auch alle Mitarbeiter der Justiz, die in dieses Schandurteil involviert waren, waren Deutsche.

Und während sogar viele Ausländer der Meinung sind, daß die Ansiedlung von teils kriminellen „Flüchtlingen“ gebremst und danach langsam rückgängig gemacht werden muss, sind es vornehmlich Deutsche, die sich über das Urteil gefreut haben.

.

.

Deutsche sollten also dringend ihr Maul halten und in sich gehen, statt über irgendwelche schlimmen Moslems zu fabulieren, denn Deutsche sind moralisch viel tiefstehender als Moslems.

Ich wette, ihr könnt mir kein einziges islamisches Land nennen, das seine eigenen Kinder aus den Schulen wirft, um dort Ausländer zu beherbergen.

Ebenfalls könnt ihr mir kein einziges islamisches Land nennen, in dem die Justiz Leute bestraft, die sich gegen eine völkerrechtswidrige Siedlungspolitik aussprechen.

Auch gibt es kein islamisches Land, dessen Regierung das eigene Volk zur Minderheit im eigenen Land machen möchte.

Wenn nun also Fakt ist, daß „Christen“ viel schlimmere Verbrechen begehen als Moslems, mit welchem Recht laufen Deutsche dann immer durch die Gegend und zeigen auf andere?

.

Was siehest du aber den Splitter in deines Bruders Auge und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?

Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen! und siehe, ein Balken ist in deinem Auge?

Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; danach besiehe, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest!

.

Solange deutsche Richter solche Urteile sprechen, hat kein Deutscher das Recht, auf angebliche Verfehlungen in der islamischen Welt zu verweisen.

Solange deutsche Polizisten sich nicht schämen, bei Rentnerinnen wegen solchem Pillepalle das Haus zu durchsuchen, solange soll kein Deutscher von „schlimmen Moslems“ sprechen.

Solange ich in deutschen Medien nur Lügen, Propaganda und Verdrehungen zu lesen bekomme, solange haben Deutsche genug vor ihrer eigenen Tür zu kehren.

.

(Darin sind deutsche „Christen“ besonders gut: morden, lügen und heucheln)

.

„Schämen“ ist übrigens ein gutes Stichwort; alte Leute sagen noch: „Schämst du dich denn gar nicht?!“

Wenn ich ein Polizist wäre und dann bei einer Omi das Haus durchsuchen würde, wie bei einem Schwerverbrecher, nur weil sie ein Foto auf Facebook geliked hat, ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen.

Ich würde mich schämen.

Deutsche hingegen schämen sich nicht mehr; sonst würde dieses Land nämlich nicht so aussehen.

Sie schämen sich nicht zu lügen.

Sie schämen sich nicht, ihre eigenen Alten aus den Wohnungen zu werfen.

Sie schämen sich nicht, als Richter derartige Urteile zu sprechen.

Sie schämen sich nicht, andere Völker/Länder zu überfallen und dort als Besatzer aufzutreten.

Sie schämen sich nicht, wie die letzten Menschen herumzulaufen.

.

.

Warum ist das so?

Warum sind Deutsche in der Lage, Verbrechen zu begehen, vor denen sogar Wilde zurückschrecken würden?

Weil Deutsche alles hinter sich gelassen haben, was einen Menschen ausmacht.

Dazu zählen vor allem die beiden Eigenschaften: Verstand und Gewissen

Wer kein Gewissen hat, der hat logischerweise auch kein Schamgefühl.

Man muss kein Genie sein, um auf die Ausreden zu kommen, die von diesen Deutschen benutzt werden:

„Ich mache nur meinen Job, ich trage keine Verantwortung.

Und wenn ich es nicht getan hätte, hätte es jemand anders gemacht.“

.

Was kann man damit begründen?

Alles.

Lüge, Raub, Vergewaltigung, Massenmord, Kinderschändung.

„Hätt ichs nicht gemacht, hätts ein anderer gemacht“

Was für eine tolle Ausrede.

Aber leider gibt diese Person damit zu erkennen, daß sie kein Mensch ist.

Denn ein Mensch, also jemand mit Verstand und Gewissen, denkt anders:

Sogar wenn alle ein Verbrechen begehen würden, wird er es nicht tun.

Ein Mensch weiß, daß er immer die Verantwortung für seine Taten trägt.

Und ein Mensch wird eher seine Arbeit verweigern, als „einfach seinen Job machen“, wenn dieser Job amoralisch ist.

.

(Dieser Deutsche ist kein Mensch)

.

Ein Arbeitslager wie die „BRD“ kann man mit Menschen also nicht betreiben, sondern nur mit Personen.

Menschen schaffen lebenswerte Rechtsstaaten, basierend auf den Werten: Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit.

Deutsche mit ihren Werten: Arbeit, Toleranz und den Fünf Fs (Fressen, Ficken, Fernsehen, Fußball und Facebook) können nur Arbeitslager betreiben, wo jeder „einfach seinen Job macht“, ohne nach den Konsequenzen seiner Handlungen zu fragen.

.

(„Hauptsache, ich bekomme noch meine Rente und was in 20 Jahren ist, ist mir egal, weil dann bin ich eh schon tot“)

.

 

Wenn ihr mich also fragen würdet, was die Deutschen tun können, um ihr Land wieder zu einem lebenswerten Ort zu machen, so habe ich immer dieselbe Antwort.

Werdet Menschen!

Hört auf euren Verstand.

Hört auf euer Gewissen.

Übernehmt Verantwortung für eure Taten, denn niemand kann sie euch abnehmen.

Fügt Unschuldigen keinen Schaden zu.

Stellt Gemeinnutz über Eigennutz, denn in einem Staat ist Gemeinnutz Eigennutz.

.

Das ist die eigentliche Botschaft meines blogs; wer lange hier gelesen hat, sollte sie eigentlich begriffen haben.

Wer diese Botschaft begriffen hat und nach ihr lebt, der braucht meine Artikel nicht mehr, der braucht auch kein Facebook als Multiplikator, sondern wird allein durch seine Handlungen ein Vorbild für alle Menschen in seiner Umgebung werden.

Die Un-Menschen hingegen werden ihn dafür hassen, ihn meiden und ihn bekämpfen.

Aber die Un-Menschen haben keine Zukunft, denn egoistische, wertelose Opportunisten werden niemals Staaten erschaffen oder erhalten können, sondern sie können nur zerstören.

So trennt sich von selber die Spreu vom Weizen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Facebook- in eigener Sache

  1. what? schreibt:

    Das finde ich mehr als bedauerlich! Wie genau willst du das eigentlich (rein technisch) verändern, dass es nicht mehr möglich sein soll?

    Theoretisch kann man auch Texte von dir/Zitate kopieren u. einfügen, sowie weiterverbreiten (bei Facebook, etc.)!

    Außerdem… du selber veröffentlichst deine Texte – du schützt dich selber doch auch nicht vor Konsequenzen wie Hausdurchsuchungen – solltest du dann nicht jedem selber die Entscheidung überlassen, welches Risiko sie eingehen wollen – die Wahrheit verbreiten ist schon in der Vergangenheit mit Risiken verbunden gewesen.

    Deine Texte sind einfach zu aufklärend u. so verständlich geschrieben, dass sie viel zu wertvoll sind, um sie vor Facebook u. Co. zu verstecken! Das ist meine Meinung! Überlege dir nochmal genau, ob das die richtige Entscheidung ist!

  2. ki11erbee schreibt:

    @what

    Ich habe den Facebook- und den Twitter-Button, der standardmäßig unter meinen Artikel erschien, deaktiviert.

    Natürlich kann jeder nach wie vor die Texte per copy-paste oder email weiterverbreiten.

    Aber es geht ja nicht darum, meine Texte auswendig zu lernen, sondern die Aussagen zu verstehen und danach zu leben.

  3. what? schreibt:

    @ki11erbee

    Ach so, ok. Nein, um auswendig lernen geht es natürlich nicht, da hast du recht.

    Aber trotzdem finde ich deine Texte im Ganzen – um Zusammenhänge richtig zu verstehen u. deine Analysen einfach genial. Du hast eine Art zu Schreiben u. zu Formulieren, die mMn einfach nahezu einmalig ist. Hut ab u. danke nochmal an dieser Stelle für alles!

    Deine Zitate sind so wertvoll für mich geworden! Und bei manchen Themen wie z.B. dem Geldsystem ist es von Vorteil, wenn man richtig nachlesen kann, wenn nötig immer wieder… bis es richtig „sitzt“ 😉

  4. Leser schreibt:

    @KB,

    Gute Entscheidung!

    Begründung:

    Warum FB Traffic schenken mit Deinen Artikel, um dann die User auch noch abzuschnüffeln?
    Somit vernetzte User auch noch klar zu identifizieren.

    Facebook ist die Geheimdienstakte zum selber ausfüllen.

    L G

  5. what? schreibt:

    @Leser

    JEDER, der einen PC (mit Internetzugang) besitzt ist „gläsern“. Festnetz- u. Mobiltelefon genau das selbe!

    Leider ist Facebook nach wie vor die größte Plattform um in kurzer Zeit die größte Anzahl von Menschen zu erreichen.

    Außerdem kann man selber entscheiden was u. wieviel man preisgibt u. wie man „vorgeht“!

  6. Edward schreibt:

    @Hyung-nim

    Ich finde deine Texte inspirierend, vor allem die wo es um das Geldsystem und NSU geht. Noch besser gefällt mir deine Mentalität

    Zum Artikel selbst:
    Bei den Deutschen und ähnlichen Völkern fehlt halt die Schamkultur. Der durchschnittliche Deutsche kann nicht viel mit Dingen wie ‚das Gesicht verlieren‘ anfangen

    Dazu ein Beispiel von mir:
    Hatte selber vorige Woche ne Mail von meiner älteren Cousine aus der Türkei bekommen, wo sie unter anderem auch ein Foto von mir wollte. Die Sache ist halt dass ich mich seit längerer Zeit ziemlich gehen hab lassen und mich wieder auf Vordermann bringen muss…weil so gehts wirklich nicht weiter o__o“

    Ich hab meiner älteren Cousine halt geantwortet, dass ich mich für meinen jetzigen Zustand SCHÄME und lieber kein Foto schicken möchte. Zusätzlich hab ich auch noch gemeint dass ich meine EHRE und GESICHT gegenüber ihr als ‚ältere/große Schwester‘ nicht verlieren möchte

    Kaum ein Deutscher oder was ähnliches hätte so agiert wie ich in meinem Beispiel, dafür aber sehr viele Türken, Koreaner, Japaner…etc

  7. Otto J. schreibt:

    Ich habe beschlossen, daß meine Artikel nicht mehr bei Facebook geteilt werden können, um meine Leser nicht unnötigen Risiken auszusetzen.

    Ich habe den Facebook- und den Twitter-Button, der standardmäßig unter meinen Artikel erschien, deaktiviert.

    Sehr gute Entscheidung !!!

    Dadurch geht uns zwar ein Multiplikator verloren, aber andererseits muss man immer positiv denken.

    Meine Großmutter pflegte in solch Situationen meistens zu sagen: „Was in Butter zerrinnt, kommt bald in Honig wieder“

    Außerdem, wenn es stimmt, wie „Manno“ an anderer Stelle konstatierte, dass man auf Facebook zum betrachten der Videos trotz Html-5 den Flashplayer installiert haben muss, dann zeigt sich einmal mehr der zwielichtige Charakter dieses ach soooo sozialen Netzwerkes, namentlich: Fakebook. FUCK THAT SHIT !!!

    So gerne ich auch selber mit der Entwicklungsumgebung „Flash“ von Macromedia herumgefummelt habe; Alles wunderbar; keine Frage. Nun gilt jedoch: Flash ist OUT ! und zwar, WEIL es, Gott sei gedankt, HTML 5 gibt, und das aus gutem Grunde.

    mfg, otto just

  8. peter schreibt:

    @Edward

    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Sag deiner Cousine, in 4 Wochen schicke ich dir ein Bild. Sie wird sich freuen.

  9. Frostie schreibt:

    Hallo killerbee………übrigens nette Bezeichnung 🙂

    Gerne lese und lerne ich von Ihren hervorragenden Artikeln.
    Danke Ihnen dafür.

    Jedertag aufs neue, ein neuer Lernprozess.

    Aufrichtig-u. Gewissenhaftigkeit mag ich sehr hoch schätzen.

    Danke Ihnen und sehr freundliche Grüße

    HG
    Frostie

  10. Leser schreibt:

    @what,

    Vielen Dank für den Hinweis in die Runde. Das ist mir bewusst.
    Es ist aus meiner Sicht jedoch so, daß dieser FB Datenpool extreme Begehrlichkeiten weckt. Alles stürzt sich auf diesen „Dienstleister“.

    Facebook ist geradezu das Synonym für „Soziale Netzwerke“!

    Technisch gesehen ist es eine riesige Datenbank in der jeder „Nutzer“ Daten einpflegt. Ein Wikipedia der menschlichen Verhaltensmuster.

    Es ist kostenlos, jedoch nicht umsonst.
    Das Produkt ist der Nutzer.

    Nebenbei macht es hochgradig abhängig. FB ist eine Droge für das Belohnungssystem.

    „Jeder kann entscheiden, welche Daten er preisgibt.“

    Das bezweifle ich. Es sind ja nicht nur die Inhalte. Zeitpunkt, Ort, Thema, Follower…Metadaten.

    Facebook ist gefährlich! Alles daran und somit auch WhatsApp.
    Aber das weißt Du sicher alles.

    L G

  11. Heinrich der Löwe schreibt:

    @onkel pete
    Das Video trifft genau den Kern. Ich würde aber nicht ausschließlich diese heutige Generation verantwortlich machen, denn mMn ging das bereits nach dem Krieg los. Diese Menschen, sprich die Mehrzahl der heute lebenden merkt die Sinnlosigkeit ihrer Existenz ganz genau. Wir müssen uns nur die Gesellschaft anschauen. Psychische Probleme, Alkohol und Drogen. Familiendramen, Selbstmorde und und und. Diese Dinge mag es lange geben doch das Maß ist ein anderes. Die Menge an Ersatzbefriedigungen wächst jeden Tag doch kann der Mensch anscheinend nicht ohne etwas wahres leben. Man könnte auch sagen, das zusätzlich zu Volksgemeimschaft, Familie, Erhaltung, Verbesserung der Lebensumstände, usw. auch Gott mehr eine Rolle gespielt hat. Was es letzten Endes genau ist vermag ich nicht zu wissem aber im Konsum und Egoismus von heute scheint es nicht so sein.

  12. RondoG schreibt:

    Sehr gut geschrieben!
    Es deckt sich auch mit meinen Erfahrungen bezüglich des Verhaltens der Menschen hier in Deutschland. Der größten Feinde des Deutschen sind andere Deutsche. Das ist die allgemeine Schwäche, die aus Habgier, Neid, Mißgunst, Profitsucht, Anerkennung & Minderwertigkeitskomplex, sowie Unsicherheit und Schleimerei besteht. Und die Folgen dieser negativen Charaktereigenschaften sind eben Denunziantentum, Verrat und Schadenfreude. Das größte Problem ist der fehlende Zusammenhalt, die Geltungssucht ist oftmals zu groß, dazu kommt dann die Ellbogenmentalität und der Egoismus, die dann die wenigen Gemeinsamkeiten zurückdrängen und zerstören.Es ist zum heulen. Solange diese Charaktereigenschaften vorherrschen, haben die Feinde freie Bahn die Deutschen zu zersetzen und gegeneinander auszuspielen. Das muß dringend erkannt werden!

    Christen sind das sicherlich nicht, es sind mehr Antichristen, bzw. Opfer des verzerrten NWO-Christentums. Kirche steht kaum in Zusammenhang mit Christentum. Wer C*DU, C*SU usw, für christliche Gemeinschaften hält, hat den Schuss nicht gehört. Selbst der Papst ist Jesuit und der größte Antichrist überhaupt. Nennt sich aber alles „christlich“, doch nichts steckt dahinter. Jesus würde wahrscheinlich all diese Pfaffen und Lügner auspeitschen, als Gesindel beschimpfen und Widerstand gegen diese Unmenschen leisten.

    Heute ist Fratzenbuch sowieso out. Man vernetzt sich auf vk.com und gab.ai den echten Alternativen, die momentan enormen Zulauf haben. Dort ist alles kein Problem, es gibt dort keine Barrieren und man kann sich frei äußern. Kann ich auch nur empfehlen. Bin dort selber schon eine Weile.

    LG

  13. Leser schreibt:

    @RondoG,

    „Heute ist Fratzenbuch sowieso out. Man vernetzt sich auf vk.com und gab.ai den echten Alternativen, die momentan enormen Zulauf haben. Dort ist alles kein Problem, es gibt dort keine Barrieren und man kann sich frei äußern. Kann ich auch nur empfehlen. Bin dort selber schon eine Weile.“

    Ich möchte darauf hinweisen, daß diese Plattformen ein „Me Too“ Produkt sind.

    Finger weg! Nur andere Herren der Daten.

    Wenn Du kannst, gehe 30 Jahre zurück. Es ging auch ohne und sehr gut sogar.

    L G

  14. Kirstin schreibt:

    @ Kb

    Ich poste seit ungefähr einem Jahr nichts Politisches mehr. Selbst bei Likes in dieser Art halte ich mich sehr zurück. Zuerst aus reinem Selbstschutz und desweiteren, weil großes Desinteresse besteht. Mein Interesse besteht hauptsächlich an schönen Landschaften, interessanten Bauwerken, Denkmälern, historische Aufnahmen…

    @ Onkel Peter

    Dieses Video zeigt klar und deutlich den Niedergang auf. Es ist wirklich zum Heulen… Wer hat denn heute noch Interesse für unsere alte Kultur, für unsere Ahnen…? Eine kleine Minderheit, ausser Touristen.

    Wie verbringen denn die Meisten ihre Urlaube? Weit, weit weg… Und mit Party und Saufen. Und es gibt so schöne Gegenden in unserem Land. Es gibt über 40.000 Burgen, viele Schlösser und Denkmäler, historische Bauten, dazu Museen.

    In den letzten Jahren war ich auf Burgen- und Schlösser-Tour. Habe Denkmäler besucht. Welche Leute habe ich dort gesehen…? Die Mehrheit waren Touristen. Dann kommen die Rentner-Gruppen. Und ganz weit weg auch junge Leute.

    @ RondoG

    Deinem Kommentar ist weiter nichts hinzuzufügen… Auf den Punkt gebracht.

  15. Leser schreibt:

    @Kirstin,

    Ich habe Deinen Beitrag gelesen. 👍

    Vermutlich geht es bei diesem Zeugs nur noch um einen geordneten Rückzug.
    Logik ist wie Wasser, es findet seinen Weg.

    So wie in einem alten Westen, wo bei der Flucht alles rausgerollt wird.

    Jedes Thema wird noch einmal extrem aufgebrüht. Mehr von allem, was schon jetzt nicht mehr funktioniert.

    Zurück lehnen und die Show genießen 😊

    L G

  16. Otto J. schreibt:

    Heute ist Fratzenbuch sowieso out.

    FB sollte out sein. Wenn es eh schon out ist, umso besser.

    Man vernetzt sich auf vk.com und gab.ai den echten Alternativen, die momentan enormen Zulauf haben.

    Das klingt für mich eher wie: Vom Regen in die Traufe getorkelt. Wie auch immer: Einzig echte Alternative zu den DatenSammelbüchsen FB & Co ist und bleibt der konsequente Verzicht darauf, und das geht sogar ganz gut, wie „“Leser““ im obigen Kommentar am 10. Juni 2017 um 08:46 konstatierte: „Wenn Du kannst, gehe 30 Jahre zurück.[gedanklich] Es ging [dazumal] auch ohne [FB & CO] und sehr gut sogar.“

    mfg, otto just

  17. Dahoam schreibt:

    @ killerbee

    Bitte nicht wundern, wenn seit ein paar Tagen und in der nächsten Zeit vermehrt auch Leser oder Kommentare hier auftauchen, die von Tiefschlaf oder Halbschlaf zeugen.

    Behandle sie bitte nachsichtig und verprelle sie möglichst nicht sofort durch überharte Zurechtweisung. Es sind viele darunter, die bemüht sind und seit langem verzweifelt nach der Wahrheit suchen, aber im Meer der Desinformation von Tagessau, Heute-Journaille und Lügel bisher den roten Faden nicht gefunden haben.

    Jeder von uns hat mal mit dem Nachdenken angefangen – der eine früher, der andere später.

    Und wer jetzt erst draufkommt, halt ganz spät.

    Aber besser spät, als nie!

  18. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    danke für die Vorsorge.

    Was mich betrifft, so habe ich mich für Fratzenkladde & Co noch nie interessiert – mein Mißtrauen ist viel zu groß.
    Muß man sich denn überhaupt „virtuell vernetzen“?
    Das Normale ist doch, vis-à-vis mit Menschen aus Fleisch und Blut Kontakt zu haben und mit ihnen zu sprechen. Aber das können wohl schon Viele nicht mehr.

  19. Martin1 schreibt:

    Und der Richter, der das Urteil über die Frau gefällt hat, hat es sicherlich wieder nicht persönlich unterschrieben…

    Leute, das ist massive Rechtsbeugung, Tag für Tag!

  20. Dahoam schreibt:

    Nachrichtenüberblick der Woche:

    Kaitag am Freitag #54 09.06.2017

  21. Nemo schreibt:

    Hallo KB, danke für Deine unermüdliche Mühe, die Du hier in den Blog und die Aufklärung von uns seit so vielen Jahren investierst und immer, aber auch immer, am Ball bleibst. Respekt!!
    Was die Hausdurchsuchung der Rentnerin angeht, oje, oberpeinlich eine Rentnerin zu verfolgen, die eigentlich nur „geliket?!?“ hat. Der Polizei ist wirklich nichts zu dumm und den Richtern auch nicht. Dafür aber wieder schön dafür sorgen, dass es in D „Intensivtäter“ und „Einzelfälle“ gibt. Armes Deutschland, aber Du hast absolut Recht, jeder muss bei sich und seiner Umgebung anfangen und ein Vorbild sein (nach Deinem Sinne…nicht was einem durch DSDS oder wie auch immer vorgegaukelt wird).

    Viele Grüße von Nemo und vielen Dank…. ich steig in mein U-Boot und bin wieder weg. Hehe

  22. Nemo schreibt:

    Nochmal kurz am Auftauchen: @KB: Was denkst Du denn über „Demokratie in Bewegung“? Link: http://www.presseportal.de/pm/126313/3620314

  23. ki11erbee schreibt:

    @Nemo

    Dort steht was von „Weltoffenheit“.

    Mehr brauche ich nicht zu lesen, um zu wissen, daß das Mist ist.

  24. Nemo schreibt:

    Ich habe mir das bei „mehr Europa“ auch schon gedacht. Die Grundidee der Partei ist ja durchaus gut, aber die Leute, die diese Idee hervorgebracht haben, scheinen, laut eigenem Manifest, ich spare mir jetzt eingehende weitere Kommentare, leider immer noch die gleichen zu sein, die Du in letzter Zeit so schön umschreibst und berechtigterweise kritisierst. Nur ein Paradebeispiel: „Rückwärtsgewandte, menschenverachtende und egoistische Stimmungsmacher/innen treiben die Demokratie vor sich her.“

  25. Nemo schreibt:

    Ach ja, das ist doch das klassische Spiegelbild der heutigen Konsumzombiemeinung… aus eben Spiegel/Bild/… usw… da muss ich immer an die schöne Karikatur denken… wo die Wahrheit von den Medien erschossen wird.

  26. Gesperrter schreibt:

    @Nemo
    Du siehst es ja selbst: Das sind die ueblichen Spezialisten… mit freundlicher Unterstuetzung von TAZ, Neues Deutschland, Huffington Post u. a.
    Riecht irgendwie nach einer Neuauflage der Piraten (nachdem die ja so ziemlich gaenzlich und ueberall abgekackt sind) oder so…
    Interessant: Keine Sau kennt diesen Plitsch oder irgendwen sonst von dem Haufen, aber gleich gibt’s wohlwollende Artikel in genannten Zeitungen. Wo ist Vergleichbares zur Deutschen Mitte und zu Christoph Hoerstel, dessen Name ja immerhin bekannt ist und der sich schon etwas laenger abmueht UND der auch als ehemaliger Auslandsreporter in Kriegsgebieten nicht nur einige Erfahrungen jenseits des Papierbedruckens hat, sondern auch eine gewisse gutmenschliche Ader UND obendrein (jedenfalls bis jetzt) erheblich mehr Mitglieder? Da sollte man doch meinen, aber nein… da ist ziemliche Funkstille, jedenfalls solange sich kein Grund findet zu wettern.
    Eben mal testhalber in Google eingetippt „deutsche mitte taz“ und als Ergebnis bekam ich als erstes: „Björn Höcke und das Holocaust-Mahnmal“. LOL!

  27. Leser schreibt:

    @KB,

    ich meine, daß Du schon sehr viel Aufklärung geleistet hast. Der „Stoff“ wird immer klarer. Wozu dienen diese neuen Medien?

    Das Induzierte Irresein.

    „„Das „induzierte Irresein“ ist eine künstlich ausgelöste Geisteskrankheit. Es entsteht, wenn es gelingt, Seelenzustände echter Geisteskrankheiten bei ursprünglich gesunden hervorzurufen, a) als Trugwahrnehmung, b) Willensschwächung oder gar Lähmung, c) trügerische Allgemeinempfindung, d) Unfähigkeit, auf dem von den Suggestionen gelähmten Gebiet logisch zu denken und sich zu korrigieren oder e) glaubensgelenktes Handeln. (…)

    Die Mittel, einen Mitmenschen künstlich, „psychotechnisch“ irre zu machen, heißen Suggestion, Hypnose sowie Angst- und „Schreckneurosen“. Außerdem sind Symbolik, Übungen (Yoga), schwachsinnige oder gar geisteskranke Lehren zu nennen. Das alles, gegebenenfalls verstärkt durch halluzinatorische Gifte (LSD, Haschisch) oder besondere „Musik“ (monoton-rhytmisch) sind Wegbereiter für das Krankmachen der Menschenseele.“

    Ich vermute, daß das stimmt.
    Die Macht der Wiederholung. Wiederholung als Mutter der Weisheit.
    1000fach verstärkt in allen Medien.

    Ein beliebiges, nur Sekunden dauerndes und lokal beschränktes, Event kann somit global weiterverarbeitet werden. Opfer-Ernte, um dieses Ereignis in eine Funktion zu ziehen, welche dann anderen Zielen dient.

    Da sitzen ja keine Irren an der Macht. Die kennen sehr wohl Aufwand und nutzen.

    L G

  28. Leser schreibt:

    @KB,

    Schau Dir doch einmal das Geschäftsmodell von Hartgeld.com an.
    Ein wirklich gutes Beispiel. Jede Woche das Ende Predigen und somit 400 Mio Klicks einfahren. Diese Geld der Sponsoren dann in Gold und Silber anlegen.

    Nebenbei übelste Hetze. Wird geduldet. Warum?
    Du kennst die Antwort. Es ist gewollt.
    Der Eichelburg ist eine ganz kranke Person.
    Die Frage heute in den Medien ist, wie rege ich Leute maximal auf.
    Triggern bis der Arzt kommt.

    Das machen natürlich auch die Politiker.
    XYZ Warnt, fordert, befürchtet, verlangt….

    Gerne auch in einer Position, in der man das ja sofort klären könnte.
    Stichwort REGIERUNG. Die sind an der Macht und könnten sich jeden Mittwoch in den Bundestag setzen und es einfach beschließen!

    Tun sie nicht? Warum nicht?

    Morgen, Morgen, nur nicht Heute?

    Ich bin nicht in der Politik. Ich denke nur. Ich lese.

    L G M

  29. Otto J. schreibt:

    @Leser 11. Juni 2017 um 10:52

    Sehr gut Analysiert ! Das selbe gilt übrigens auch für physische / körperliche Erkrankungen; auch diese werden oft künstlich [durch fürsorgliches Warnen] induziert. Denken wir in diesem Zusammenhang nur an die negative Suggestivwirkung der vorgeblich zu Abschreckung angebrachten Abschreckbilder auf den Zigarettenpackungen. Die NikotinSucht jedoch, wird durch die teilweise äußerst makaberen Bilder nachweislich !!! nicht im geringsten gemildert; Durch das Anbringen der „KrankheitsBilder“ auf den Zigarettenpackungen steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit enorm, gemäß den suggerierten Krankheitsbildern, früher oder später tatsächlich zu erliegen.

    Da sitzen ja keine Irren an der Macht. Die kennen sehr wohl Aufwand und nutzen.

    Ja, Du sagst es !!! 😉

    mfg, otto just

  30. Bunnyman schreibt:

    Du darfst eines nicht vergessen Killerbiene: Die Omi oder der Rentner , der aus der Wohnung geworfen wird um dann Ausländer dort anzusiedeln , hat 20 Jahre die Christen von der CDU gewählt und seinen Kindern und Enkeln jede erdenkliche miese Arbeitsstelle und jede Hartz 4 Sanktion zugemutet, nur um ihre/seine Rente weiterzubekommen. Also trift es auch da die Richtigen

  31. Otto J. schreibt:

    Falls es doch noch den Einen oder Anderen Facebook-Gefangenen geben soll; hier eine FluchtAnleitung zum gekonnten Ausbruch:

    Facebook ade, scheiden tut weh; aber Dein Scheiden macht, dass mir mein Herzchen lacht; Fakebook ade, scheiden tut weh LOL

    mfg, otto just

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s