Wahlen / Der Feind meines Feindes…

.

.

Um die strategische Bedeutung des „Feindes meines Feindes“ zu verstehen, gehen wir in die Biologie.

Wir sind eine Gazelle und sehen, wie ein Löwe und ein Krokodil miteinander kämpfen.

In diesem Szenario ist das Krokodil der Feind meines Feindes.

Ist das Krokodil mein Freund?

Nein, natürlich nicht.

Der Löwe frisst mich.

Das Krokodil frisst mich auch.

Sowohl Löwe als auch Krokodil sind meine Todfeinde.

.

Trotzdem ist die jetzige Situation für mich vorteilhaft, denn indem sie gerade ganz verbissen miteinander kämpfen, können sie keine Jagd auf Gazellen machen.

Der optimale Fall ist also nicht: Löwe gewinnt, denn danach wird der Löwe mich jagen.

Der optimale Fall ist auch nicht: Krokodil gewinnt, denn es wird danach weiter Gazellen töten.

Nein, der optimale Fall ist: der Kampf zwischen Löwe und Krokodil dauert bis in alle Ewigkeit!

.

.

Das ist ganz einfaches, strategisches Denken, das die Juden und die Angelsachsen perfekt beherrschen.

Die Engländer auf ihrer kleinen Insel wären leicht von den Mächten auf Kontinental-Europa zu besiegen, aber es  kam nie dazu.

Wegen der „Balance of Power“.

Die Engländer säten Zwietracht zwischen rivalisierenden Mächten in Europa und unterstützten grundsätzlich den Schwächeren.

Warum?

Lösung steht oben: weil das strategische Optimum nicht lautet „X gewinnt“ oder „Y gewinnt“, sondern „X und Y kämpfen ewig gegeneinander“.

Indem ich mich jeweils auf die Seite des Schwächeren stelle, kann ich den Kampf solange in die Länge ziehen, bis beide sich total verausgabt haben und keine Gefahr mehr für mich darstellen.

.

Ein anderes Beispiel ist der erste Golfkrieg, der zwischen Iran und Irak stattfand.

Es stellte sich im Nachhinein heraus, daß Israel beide Kriegsparteien unterstützt hat.

Der Dummkopf, der nichts versteht, wird jetzt sagen:

„Haha, die Juden sind dumm, die haben ihre Feinde unterstützt“

Wer schlau ist, versteht die dahinter stehende Strategie und erkennt, daß das natürlich das beste war, was die Juden machen konnten.

Der Iran ist sicherlich aus Sicht der Juden ein Feind.

Ebenso ist der Irak aus Sicht der Juden ein Feind.

Aber wenn es einem gelingt, diese beiden Feinde in einen möglichst langen Krieg mit hohen Opfern auf beiden Seiten zu verwickeln,

dann sind am Ende beide Feinde derart geschwächt, daß sie für mich keinerlei Gefahr mehr darstellen.

„Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“

.

.

Wenn man das erstmal wirklich begriffen hat, kann man auch eine valide Strategie für das Wählen formulieren.

Die CDU/CSU ist mein Todfeind, denn sie will mich vernichten.

Ebenso SPD, FDP, Grüne, Linke; sie geben es ja offen zu:

.

„Den Antrag, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren, lehnen die Vertreter der demokratischen Fraktionen mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab!“

Stefanie Drese (SPD) mit Zustimmung von CDU, Linke, Grüne und allen anderen Organisationen

(z.B. Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Kirchen), die nicht ausdrücklich widersprochen haben

.

Die AfD halte ich für einen Haufen neoliberale Lügner, mit diversen V-Männern/U-Booten und die NPD ist natürlich ein reiner Verfassungsschutz-Club.

.

Wir haben also in etwa dieselbe Situation wie am Anfang beschrieben:

Wir sind die Gazelle und stehen einem Haufen von Freßfeinden gegenüber.

.

.

Wenn ihr dumm seid, sagt ihr: „Warum sollte ich irgendjemanden von denen durch mein Wahlverhalten stützen, die sind doch alle meine Feinde?“

Wenn ihr schlau seid, sucht ihr nach Bruchstellen, nach Interessenkonflikten, nach Möglichkeiten, eure Feinde gegeneinander auszuspielen und werft eure Stimme in die Waagschale, daß ein Konflikt entsteht, der eure Feinde möglichst lange beschäftigt.

Wo sind diese Interessenkonflikte?

Naja grundsätzlich wollen alle von denen an die Fresströge, aber die Anzahl der Sitze im Parlament ist nunmal begrenzt und wird je nach Wahlergebnis vergeben.

Sprich: Für jeden von der AfD, der im Parlament sitzt, sitzt jemand anders draußen.

.

Es gibt aber auch noch andere Sachen, an die man denken muss.

Das faschistische Merkel-Deutschland ist von oben nach unten durchseucht; jeder Richter, Staatsanwalt, Journalist, Polizist, etc. hat Dreck am Stecken.

Viele von ihnen sind pädophil und manchen von denen traue ich sogar zu, daß sie echte Satanisten sind, die Kinder zum Spaß zu Tode foltern; vor allem in der CDU/CSU dürfte es so einige davon geben.

Und ALLE von ihnen haben die Machtpositionen erlangt, weil sie finanzielle Vorteile haben wollten.

Es haben sich nun über die Jahre bzw. Jahrzehnte (vor allem in Bayern) regelrechte Netzwerke ausgebildet, wo jeder jedem einen Gefallen schuldet oder diese Leute sonstwie eine Interessengemeinschaft haben; sei es nur, daß bestimmte Lügen/Verbrechen/Mauscheleien nicht auffliegen.

Indem nun neue, frische Leute die alten verdrängen, wird das System gelähmt, weil die unteren Verbrecher sich nicht sicher sind, ob sie noch weiter von den oberen gedeckt werden.

Und die Verbrecher oben sind sich wiederum nicht sicher, ob ein neuer Befehlsempfänger wirklich vertrauenswürdig ist.

.

Merkel hat durch vielerlei geniale Aktionen (NSU, Hoaxes wie z.B. Weihnachtsmarkt-Anschlag, Siedlungspolitik, etc.) ein System erschaffen, das absolut reibungslos und effizient arbeitet, weil alle „partners in crime“ sind und sich so aus Eigeninteresse gegenseitig schützen.

Wie eine Maschine.

Jedes Zahnrädchen kennt seinen Platz und funktioniert so, wie die Faschisten von der CDU/CSU es wollen.

Vom kleinen Dorfjournalisten über Wachtmeister Wibbel bis hin zum Richter und Staatsanwalt.

Eine neues Zahnrad, welches ein altes ersetzt, muss seinen Platz erst finden.

Es muss eingearbeitet, eingeschliffen werden, um zu funktionieren.

Das kostet Zeit.

Wenn unser Feind Zeit verliert, ist das gut für uns.

.

.

Aus diesen Überlegungen folgt zwanglos eine bestimmte Strategie, nämlich daß ich meine Macht so einsetzen muss, um meinen Feinden maximal zu schaden.

Mag ja sein, daß die von der AfD kontrollierte Opposition sind, aber Fakt ist, daß AfD-Mitglieder verprügelt, ihre Häuser beschmiert und ihre Wagen abgefackelt werden.

Das ist gut für uns.

Denn die Antifanten, die die AfD-Politiker verprügeln, können im selben Moment niemand anderen verprügeln.

Und der verräterische AfD-Politiker mit abgebranntem Auto und Farbe an der Hauswand hat gerade auch dringendere Probleme, als mich direkt zu bekämpfen.

Das Krokodil, das gerade den Löwen beißt, kann nicht im selben Moment auch noch mich beißen.

Und wir alle kennen die Sticheleien zwischen AfD-Politikern und den Politikern anderer Parteien im Parlament: Rumbrüllen, Mikro abdrehen, Platzverweis, etc.

Wieder gut für uns!

Selbst, wenn es nur Theater sein sollte.

Denn solange unsere Feinde Energie darauf verwenden, dieses Theater aufzuführen, können sie in der Zeit nichts anderes machen.

.

(44 Sekunden Spaß)

.

Um eine Faustregel für Wahlen zu formulieren:

Wir geben unsere Stimme derjenigen Partei, die sicher die 5%-Hürde knackt und von allen anderen Parteien bekämpft wird.

Und das ist im Moment nur die AfD!

.

Wir wählen die AfD nicht, weil wir so dumm sind zu glauben, daß dieses neoliberale Bonzengeschmeiß unsere Interessen vertreten würde.

AfD-Politiker lügen auch, sobald sie ihr Maul aufmachen.

Nein, wir wählen die AfD, weil sie sich mit den anderen Parteien streiten und DAS ist unser Gewinn.

Das ist der einzige Gewinn, den wir derzeit bei Wahlen erzielen können.

Und als Bonus kommt hinzu, daß die AfD noch die anständigste Basis hat, welche eine gewisse Kontrollfunktion für das Verhalten der Abgeordneten erfüllt.

Lucke z.B. ist auch deshalb rausgeflogen, weil er als EU-Abgeordneter die Sanktionen gegen Russland mitgetragen hat.

Bei welcher anderen Partei fliegt ein Politiker raus, weil er seine Wähler angelogen hat?

Bei keiner, weil dort sogar die Basis komplett durchseucht ist.

.

(Die CDU; von oben bis zum letzten Kommunal-Hansel mit lauter obrigkeitshörigen, feigen Klatschaffen durchsetzt)

.

Mit diesem Artikel habe ich das Thema „Wahlen“ ein für allemal abgehandelt.

Wer Probleme hat, diesen einfachen Gedanken zu folgen und jetzt schon wieder mit „Ja, aber…“ anfängt, der möge bitte gehen.

Denn entweder ist diese Person dumm, verbohrt oder ein Lügner.

Und nichts davon können wir gebrauchen.

Stellt euch eine einfache Frage:

Steht eine Person, die einem ständig einreden will, daß man sowieso nichts machen kann und sich doch am besten in das unabänderliche Schicksal fügen solle, wirklich auf meiner Seite?

Glaubt ihr, es gäbe diesen blog hier, wenn ich gedacht hätte, daß ich sowieso nichts ändern kann?

Habt ihr die Sachen, auf die ihr in eurem Leben stolz seid, dadurch erreicht, daß ihr auf die Leute gehört habt, die euch sagten, daß sowieso alles keinen Sinn habe?

Wohl kaum.

.

Nochmal:

Wer diesem Artikel nicht zustimmt, der kann jetzt gehen!

Wenn er irgendwann seine Meinung geändert hat, kann er ja wiederkommen.

 

.

LG, killerbee

.

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Wahlen / Der Feind meines Feindes…

  1. Leser schreibt:

    Um das noch einfacher zu machen nehmen wir die EC Karte. Es braucht kein Wahllokal mehr.

    Jeder darf am Automaten nach der Eingabe seiner PIN seine Wahl nach Menü absolvieren und bekommt eine Quittung für seine Wahl.

    Die Quittung hat einen QR Code damit man sich bei Bedarf mal Treffen kann im kleinen Kreis um Unstimmigkeiten zu überprüfen.

    Das geht bei jedem Lottoschein.

    Wenn das nicht so gemacht wird, ist das Gegenteil gewollt.

    L G

  2. Leser schreibt:

    Desweiteren gibt es ab sofort den politischen Sonnabend.

    Jeder der möchte darf zwischen 17:00 und 23:00 Uhr zu verschiedenen Themen in einer Web-Maske seine Meinung mitteilen.

    Diese werden dann im Reichstag am Mittwoch in einer aktuellen Stunde behandelt und bearbeitet.

    Das ist ein fortlaufender Prozess.

    Unterhalb der 4 Jahres Regierung gibt es ein Punktesystem, welches jeweils am 1. Dezember ausgewertet wird.

    Folgt ein Politiker nicht seinem Mandat aufgrund der Wochengespräche, hat er den Posten zu räumen.

    Ich hab da noch mehr im Kopf. Nur einmal eine Anregung, wie es gerecht zugehen wird in der Zukunft.
    Das geht alles im GG.
    L G

  3. KDH schreibt:

    @ Leser

    Je elektronischer, desto Beschiss! 😉 Bring das System nicht auf dumme Gedanken…

  4. Leser schreibt:

    Ich möchte euch bitten etwas mitzuspinnen oder einfach mitzudenken.

    Wie möchten wir, wie Politik eigentlich sein sollte?

    Alles ist erlaubt.

    Ich bin extrem gespannt ob ich mich irre. Ich vermute nämlich, daß wir alle auf sehr ähnliche Ergebnisse kommen.

    Wie es dann weitergeht, wie wir das auch umsetzen schreibe ich euch auch.
    Jeden einzelnen Schritt!

    L G

  5. Leser schreibt:

    @KDH,

    Der Rückkanal ist entscheidend. MD5 und gut ist.

    Das Prinzip ist eigentlich einfach, wie alles was ehrlich ist.

    Es gibt Richtlinien für Hühner, Schwein oder Rinderhaltung. Klar, am Ende frisst man diese auf.

    Gleiches muss es auch für Wähler und Steuerzahler geben.
    Am Ende frisst man auch uns, d n Bürger und Steuerzahler. Da gibt es jedoch einen klitzekleinen Unterschied. Der Mensch hat keinen natürlichen Fressfeind außer dem Politiker.

    Diese Politiker stellen jedoch die Minderheit. Wir, stellen die Mehrheit!
    Es geht also bei diesem Experiment darum eine breite Mehrheit durch Logik und Zustimmung zu gewinnen.

    Ich werde hier eine Methode vermitteln, mit euch zusammen, wie man das im Rahmen der bestehenden Gesetze löst.

    Ich verspreche euch A-Ha Momente und Stressfreien Spaß.

    Nebenbei ein wirklich gutes Gefühl.

    L G

  6. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Was hältst Du davon, statt 10 kurzen Kommentaren hintereinander Deine Gedanken zu ordnen und lieber einen etwas längeren zu schreiben?

    Lesbarkeit und so…

  7. Leser schreibt:

    @KB,

    Aber schon sehr eingenommen, wenn Du die Form der Ideen auch noch Mundgerecht einforderst.

    Dekadenz pur.

    L G

  8. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Wo ist das Problem, Deine Ideen erstmal in einem Word-Dokument zu sammeln, zu überarbeiten und dann so zu präsentieren, daß man sie auf einmal sieht, statt sie aus 20 Dreizeilern aus dem Kommentarbereich zusammenklauben zu müssen?

    Was glaubst Du, wie viele Leser ich hätte, wenn meine Artikel so aufgebaut wären wie Deine Kommentare?

  9. Otto J. schreibt:

    @Leser

    Um das noch einfacher zu machen nehmen wir die EC Karte. Es braucht kein Wahllokal mehr.

    Jeder darf am Automaten nach der Eingabe seiner PIN seine Wahl nach Menü absolvieren und bekommt eine Quittung für seine Wahl.

    Dachte Du bist der Fuchs aus dem IT-Bereich und weißt genau über die Widerspenstigkeiten von 0 und 1 Bescheid ? Oder kommt Dein Begehr gerade deshalb, weil Du die Schwachstellen/Verletzbarkeiten kennst ?

    mfg, otto just

    @KB Volle Zustimmung zu diesem Artikel !!!!

  10. Inländerin schreibt:

    @ ki11erbee

    Ich habe für diesen Artikel nur ein Wort: großartig!

  11. palina schreibt:

    Es gibt noch die „Deutsche Mitte“, die zu Wahl steht. Darin sehe ich eine Chance.

  12. Leser schreibt:

    @KB,

    Aber schön, daß wir uns nur noch über die Form unterhalten!
    Der Inhalt stimmt also.

    L G

  13. Mitleser schreibt:

    Apropos:
    „Viele von ihnen sind pädophil und manchen von denen traue ich sogar zu, daß sie echte Satanisten sind, die Kinder zum Spaß zu Tode foltern; vor allem in der CDU/CSU dürfte es so einige davon geben.“

    Heute erst noch gelesen:
    „In Berlin sind allein dieses Jahr 53 Kinder spurlos verschwunden. Insgesamt werden 87 Minderjährige vermisst.

    41 Kinder, 46 Jugendliche – so viele Minderjährige gelten derzeit in Berlin als vermisst. 53 von ihnen verschwanden in diesem Jahr, andere dagegen schon vor Jahren, wie das Landeskriminalamt (LKA) der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. In der Verbunddatei des Bundeskriminalamtes sind für Berlin derzeit auch 37 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als vermisst erfasst.

    Bundesweit sind derzeit 1886 Kinder bis 13 Jahren und 7688 Jugendliche als vermisst erfasst.“

    Quelle:
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/115088-berlin-53-kinder-vermisst-

    Übrigens halte ich „Pizzagate“ für real.

  14. Mitleser schreibt:

    Noch `n OT:

    „Das faschistische Merkel-Deutschland ist von oben nach unten durchseucht; jeder Richter, Staatsanwalt, Journalist, Polizist, etc. hat Dreck am Stecken.“

    Genau so sieht es aus, haargenau so.

    „Vorwürfe gegen das LKA: Weitere Manipulationen in Amri-Akten entdeckt

    Der Skandal um Manipulationen bei der Berliner Polizei im Fall Anis Amri scheint größer als gedacht. Nun kommen neue Fälschungen in den Akten ans Licht.“

    Quelle:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/strafvereitelung-und-urkundenfaelschung-vertuschungsvorwuerfe-gegen-das-berliner-lka-weitere-manipulation-in-amri-akten_id_7161534.html

    1,2,3 – Danke Polizei?
    Wenn ich diesen Scheiß schon höre.

    NSU, Amri und Pfefferspray gegen friedliche Demonstranten, dafür aber Wasser für die Antifa und ein Achselzucken für die Opfer von kriminellea Ausländern.

    „Das faschistische Merkel-Deutschland ist von oben nach unten durchseucht; jeder Richter, Staatsanwalt, Journalist, Polizist, etc. hat Dreck am Stecken.“

    Das ist die Wahrheit!

  15. MissKopfschüttel schreibt:

    Auf deine Frage von neulich, was du an deinem Blog verbessern könntest:

    FREUNDLICHKEIT im Umgang mit deinen Lesern.

    Zumindest einen weniger hast du jetzt. Ich muss mich nicht von derart überheblichen Menschen herabkanzeln lassen!
    Aber interessant ist es schon, dass du „Wählen“ predigst -aber bitte nur deine propagierte Partei- und keine andere Meinung zulässt. Wein saufen Wasser predigen.
    Du könntest nicht besser sein als alle Christen, die du so sehr verachtest, denn du bist ganz genau so.

    Auf nimmer Wiedersehen!

  16. alex schreibt:

    @mitleser
    Wenn du denkst, dass sowas zwei kleine lka-beamte durchziehen können, dann bist du der propaganda/theatershow voll drauf reingefallen.

    Wie killabee in einem artikel richtig sagte, die polizei und auch die lka´s sind hierarchisch aufgebaut.
    Wenn du meinst, dass die unteren fußsoldaten irgendwas eigenständig entscheiden dürften, dann
    hast du die hierachie nicht begriffen. Bevor die ihre Pensionen riskieren oder gar unehrenhaft
    entlassen werden, gefriert eher die hölle zu.
    Mit anderen worten, sie sichern sich ab und entscheiden nicht alleine, mal ein paar daten zu fälschen
    und zu vertuschen. Das kann nur von oben autorisiert werden.
    Interessant wird, was mit denen in den nächsten wochen passiert. Wenn sie ihren job behalten, dann
    weißte, wie der hase gelaufen ist.

  17. ki11erbee schreibt:

    @alex

    Mitleser weiß das alles.

  18. KleinErna schreibt:

    @ Killerbee

    Tut mir leid, aber ich kann da keine „44 Sekunden Spaß“ empfinden. Wenn ich diese Tölle schon sehe, steigt mein Blutdruck schlagartig.

  19. Manne schreibt:

    Deine Worte in Wählers Ohr.

    Leider können sich „unsere Volksvertreter“ auf die Trägheit des Stimmenwechsels verlassen. Seit Jahrzehnten können sich CDU und SPD darauf verlassen das einer oder beide die Bundesregierung stellen. So können Netzwerke entstehen zum Schaden des deutschen Vokes.

    OT

    Deutsche Justiz 2017

    Nach Migrantenbonus nun auch der Frauenbonus

    Er ließ sich fesseln. Dann nahm sie die Säge

    https://www.welt.de/vermischtes/article164744122/Er-liess-sich-fesseln-Dann-nahm-sie-die-Saege.html

    „Von niedrigen Beweggründen habe sich die Kammer nicht überzeugen können, sagte der Vorsitzende in der Urteilsbegründung. Auch nicht von einer besonderen Grausamkeit der Tat. “

    Wenn das nicht heimtückischer Mord ist, was dann?

    Ich lerne jeden Tag dazu.

  20. ki11erbee schreibt:

    @Klein Erna

    Warum nicht? Solange die Tölle denjenigen von der AfD bekämpft, kann sie MIR nicht schaden.

  21. Einer aus Innsmouth schreibt:

    OT:

    Der beginnende Flirt der Regimepresse mit Trump:

    Bei seiner Rede in Saudi-Arabien hat US-Präsident Donald Trump nach Ansicht von ARD-Korrespondentin Ina Ruck die richtigen Worte gefunden. Es sei vielleicht seine beste Rede bisher gewesen, sagte sie in den tagesthemen.

    http://www.tagesschau.de/ausland/trump-saudiarabien-103.html

    Einen 350-Milliarden-Deal hat Trump mit den Kopfabschneidern in Riad geschlossen, davon werden allein 110 Milliarden sofort in offene Waffenkäufe fließen, damit die jemenitischen Dörfer schön weiterbrennen. Und natürlich hat er pflichtschuldig gegen den Iran gehetzt.

    https://www.rt.com/news/389061-trump-saudi-arms-deal/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=RSS

    An der Heimatfront können die Suppenküchler damit beginnen, den Gürtel enger zu schnallen:

    „Trump will Hilfe für arme Amerikaner zusammenstreichen … Auch Kürzungen bei Essensmarken?“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/haushaltsentwurf-trump-will-hilfe-fuer-arme-amerikaner-zusammenstreichen-15027508.html

    Recht so, irgendwie müssen die FEMA-Särge ja voll werden!

    Im Moment sieht es so aus, als sei Trump der Laufbursche des militärisch-industriellen Komplexes, worauf ja schon die Börsenentwicklung nach seiner Wahl hindeutete. Die Hetzte des massenmedialen Apparats hatte vielleicht den Grund, daß er kein direkter Mann der Finanzoligarchie war – was sich durch die Mauserung Kuchners zur grauen Eminenz der Regierung geändert haben dürfte.

    Das Jahr 2017 steht erkennbar unter dem Motto „The Empire strikes back“.

  22. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  23. KleinErna schreibt:

    @ Killerbee

    Unter diesem Aspekt gesehen magst Du wohl recht haben 😉

    Allerdings springt bei derlei Szenarien automatisch mein Empathie- und Gerechtigkeitszeiger in Fighter-Position, sobald jemand seine Macht allein nur deshalb spielen läßt, weil er/sie sie eben hat.

  24. ralf schreibt:

    KB,
    zu deiner Faustregel im Artikel
    genau aus dem Grund habe ich vor über 30 Jahren die Grünen gewählt und ist m.M. voll daneben gegangen.
    Aber ich verstehe schon, wir brauchen für den Löwen oder das Krokodil immer den passenden Gegner, nur brauchen wir auch immer eine neue Partei.

    Ist ganz schön langatmig die Demokratie 🙂
    Da verstehe ich „Leser“ , der möchte es schneller lösen.

    @alex
    Bevor die ihre Pensionen riskieren oder gar unehrenhaft
    entlassen werden, gefriert eher die hölle zu.

    Da kann ich nur zustimmen, die haben auch Ihr Häuschen gebaut, auf Raten natürlich, und Ihre Familie.
    Wenn Sie Ihren Job nicht machen ist das Haus und warscheinlich die Alte auch noch weg.
    Bekannte von mir, der Schwiegersohn sitzt auf seinem Wasserwerfer in Berlin.
    Seinen Job findet er mitlerweile zum erbrechen und was macht er,
    er zählt die Jahre/Monate/Tage bis zur Pension ,für seine „Arbeit“.

    und ich bin mir sicher er wird immer auf den Knopf drücken wenn man Ihm das sagt.

    Lg ralf

  25. ki11erbee schreibt:

    @ralf

    Vor 30 Jahren hätte ich auch die Grünen gewählt, da waren sie ja auch noch nicht unterwandert.

    Jetzt sind die Grünen aggressiver, imperialistischer und „transatlantischer“ als die CDU!

  26. Carlo schreibt:

    Das mit Lucke wusste ich gar nicht. Interessant! Allgemein kann ich dem Geschriebenen nur zustimmen! Sehr guter Beitrag und wenn nur alle so denken würden…naja…. Was ich jedoch schade finde ist die Tatsache, dass das Alles eben wieder nur ein „Hinausverzögern“ wäre, wie du eben schon sagst. Und dass wir nicht sagen können, „wir gehen der Ursache, der Wurzel auf den Grund“…

  27. Mitleser schreibt:

    @alex
    Stimmt, Deutsche sind nämlich die geborenen sklavischen Untertanen.
    Die machen jede noch so große Schweinerei mit, sobald sie den Befehl dazu bekommen und ihnen ein Vorgesetzter sagt, dass er dafür die Verantwortung übernimmt.

    „Wenn einem gesagt wird, dass man das machen soll und ein Vorgesetzter übernimmt die Verantwortung, dann macht man das halt“

    Apropos Theatershow:
    Die Frage ist, was überhaupt wirklich vertuscht werden soll, denn in einem, von Christengeschmeiß geführten, kapitalistisch-faschistischen Lügenstaat, kann man gar nichts glauben.
    Da bezweifele ich sogar stark, dass es Anis Amri überhaupt gegeben hat und genauso bezweifele ich einen angeblichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt.

  28. Otto J. schreibt:

    „Den Antrag, den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes zu bewahren, lehnen die Vertreter der demokratischen Fraktionen mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ab!“

    Stefanie Drese (SPD)

    Wie ich schon immer schon zu sagen pflegte: „Machtstreben schadet dem weiblichen Geiste enorm“. Die Beste hat wohl übersehen,, dass sie, als geborene angestammte Deutsche, höchst selbst Teil des Deutschen Volkes ist, deren biologischen Fortbestand sie mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste ablehnt.

    Die möglicherweise gute Nachricht dabei: Stefanie Drese würde wahrscheinlich eh niemand so wirklich vermissen, oder ? 😦

    mfg, otto just

  29. ki11erbee schreibt:

    @Otto J.

    Stefanie Drese ist nicht die einzige:

  30. Otto J. schreibt:

    „Stefanie Drese ist nicht die einzige:“

    Stimmt ! Stefanie Drese hat im Plenum natürlich auch die biologische Entsorgung einer Christin Löchner samt anderen lebensmüden Konsorten in ihrer Rostock’schen ländlichen Panik legitimiert. Für alle Anderen, sprich: CDU, Linke, Grüne , welche im Plenum dem Abschiedsgedanken von Frau Drese zustimmten, stimmten somit gleichzeitig für ihren eigenen biologischen Abgang.

    Schade dass ich nicht der Bundesjustizminister von Deutschland sein darf. Ich würde alles wie beschrieben höchst persönlich durchziehn. Juristerei vom Feinsten 😉

    mfg, otto just

  31. Leser schreibt:

    @KB,

    „Wo ist das Problem, Deine Ideen erstmal in einem Word-Dokument zu sammeln, zu überarbeiten und dann so zu präsentieren, daß man sie auf einmal sieht, statt sie aus 20 Dreizeilern aus dem Kommentarbereich zusammenklauben zu müssen?“

    Ich schreibe auf einem Telefon.

    Um meinen Denkansatz zu einem Ende zu bringen:

    Der Fehler im System ist sich ein Angebot in einer Partei zu suchen.

    Genau andersrum wird ein Schuh draus. Man sammelt Punkte, welche man umgesetzt sehen möchte und stellt sie allen Parteien zur Beantwortung vor.

    Diese Antworten macht man öffentlich zu jedem Punkt auf einer Site.

    Das hat den Vorteil, daß diese Gruppen antworten müssen.

    Falls der Katalog nicht eingehalten wird, weiß jeder interessierte Leser, was er von der Organisation zu erwarten hat. Seit wann kommt der Knochrn zum Hund?

    Das war mein Gedanke.

    L G

  32. Martin schreibt:

    Damit ihr mal – so ein bisschen, nur bei den kleineren Gehältern – wisst, wohin Eure Zwangsgebühren fließen: Elmar Theveßen verdient 205.560 Euro.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/gehaelter-des-zdf-leitungspersonals-elmar-thevessen-verdient-205-560-euro/19829980.html

    „Im Protokoll sind die „Zusatzleistungen“ des Mitarbeiters vermerkt: Altersversorgung; Beihilfen, Familienzuschlag und Sterbegeld nach den für das ZDF jeweils geltenden Bestimmungen; Reisekosten, Tage- und Übernachtungsgelder, Trennungsentschädigung, Umzugskostenerstattung, Jubiläumsgeld und ähnliche Leistungen. Seinen Dienstwagen darf Theveßen auch für private Zwecke nutzen.“

    Eine alleinerziehende Mutter weigert sich, den Beitrag für ARD und ZDF zu zahlen. Daraufhin gibt es einen Haftbefehl gegen sie. Doch zunächst wird ihr Konto gepfändet.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rundfunkbeitrag-gefaengnis-wegen-gez-schulden-14491433.html

  33. KDH schreibt:

    Für Driese, Löchner und ähnlichen Genmüll gibt es keine schlimmere Strafe, als als Deutsche bezeichnet zu werden. Das wäre es schon wert, soviel Deutschland wie möglich zu erhalten, weil man denen ihre eigene Abstammung immer wieder hinreiben kann. Und dann spielt es auch keine Rolle, wie sie sich und das Land umlabeln, sie sind und bleiben bis zu ihrem letzten Tag Deutsche.

  34. ki11erbee schreibt:

    @KDH

    Ihr pathologischer Hass und Vernichtungswille gegenüber Deutschen ist eigentlich der beste Beweis dafür, daß Löchner und Drese Deutsche sind.

    Ich habe in meinem Leben schon viele Menschen getroffen und kann euch eines sagen: Niemand hasst Deutsche mehr als die eigenen Leute.

    Die Ausländer mögen Deutsche berauben, abzocken, verprügeln, etc.

    Mag ja sein.

    Aber ein derartig vor Hass triefendes Machwerk wie die „Agenda 2010“ verabschieden, die mit Sicherheit Tausend mal mehr Deutsche ermordet hat als alle Ausländer zusammen, das konnten nur Deutsche.

    Deutsche Bonzen, um genau zu sein.

  35. KDH schreibt:

    @KB

    Ist wohl war! Da sie sich selbst aber zu gern als was Anderes sehen würden, ist es irgendwie erstrebenswert, daß sie zeitlebens auch hochoffiziell Deutsche Bonzen bleiben. Uns zur Mahnung, ihnen zur Schande.

  36. Luisa schreibt:

    Stefanie Drese teilte z.B.mit,dass sie mit ihren Zwillingen den Erlkönig(Goethe) übt und posiert gerne mit ihrem Hund.
    http://www.stefanie-drese.de/page/2
    Sie präsentiert sich als ‚typisch‘ Deutsche.
    Ich finde diese Volkstod -Leute witzig.Irgendjemand muss doch die „Rechten“ provozieren…

  37. Luisa schreibt:

    http://www.stefanie-drese.de/montagmorgen-2.htm
    Ihre Kinder sehen biodeutsch aus.:-)

  38. ki11erbee schreibt:

    @Luisa

    Dann ist sie eine Lügnerin, denn sie lehnt doch den biologischen Fortbestand des deutschen Volkes aufs Schärfste ab!

    Und dann vermehrt sie sich auch noch…

  39. Otto J. schreibt:

    Aber ein derartig vor Hass triefendes Machwerk wie die „Agenda 2010“ verabschieden, die mit Sicherheit Tausend mal mehr Deutsche ermordet hat als alle Ausländer zusammen, das konnten nur Deutsche.

    als ob die Agenda 20-10 selbst nicht schon Boshaft genug wäre kommt dann noch der krönende Zynismus pur – aufm Wiki:

    Arbeitsmarkt

    „Der Agenda 2010 wird nachgesagt, nachhaltige und positive Effekte auf die Beschäftigung gehabt zu haben. So stellen Brenke und Klaus F. Zimmermann fest, dass „obwohl die Wirtschaftsleistung im gegenwärtigen Aufschwung nicht stärker zulegte als im vorhergehenden“ sich „die Beschäftigung am Arbeitsvolumen gemessen besser“ entwickelte und die „Arbeitslosigkeit deutlicher zurückging““

    ———–
    @KDH

    Da sie sich selbst aber zu gern als was Anderes sehen würden, ist es irgendwie erstrebenswert, daß sie zeitlebens auch hochoffiziell Deutsche Bonzen bleiben. Uns zur Mahnung, ihnen zur Schande..

    Deutsche Bonzen zu bleiben ist ganz in deren Sinne und deren Absicht. Wer eine Agenda 20-10 auf die Beine stellt, hat kein Problem, ausbeutender Bonze bleiben zu müssen, im Gegenteil, es befriedigt des Bonzens Gier: Nie würde das die Bonzen genieren .Allesamt Kreaturen ohne Gewissen.

    mfg, otto just

  40. ki11erbee schreibt:

    @Otto J.

    Die Aussagen stimmen; der Knackpunkt ist der Begriff „Beschäftigung“.

    Alle Arbeitslosen, die man in sogenannte „Maßnahmen“ steckt, wo sie 8 Stunden am Tag unter Bewachung und Androhung von Sanktionen Bewerbungsschreiben üben oder im Internet surfen, zählen als „Beschäftigte“ und nicht mehr als „arbeitslos“.

  41. deutschnationales_Feigenblatt schreibt:

    Die Kinder sieht man nur von hinten, es könnten Japaner sein 😀

  42. einfuhx schreibt:

    Wo wir schon bei den Pädophilen von der FDP sind:

    Kinderporno-Verdacht: FDP fordert Markus Schiek zum Rücktritt auf

    „Kreis Lippe/Lemgo. Gegen den Kreis- und Fraktionsvorsitzenden der lippischen FDP, Markus Schiek, läuft ein Ermittlungsverfahren. Er steht im Verdacht, kinderpornografische Bilder besessen zu haben. Die Polizei hat Anfang März die Wohnung und das Büro im Herforder Kreishaus durchsucht. Die dabei sichergestellten Geräte und Speichermedien werden derzeit ausgewertet, teilt Oberstaatsanwalt Christopher Imig mit.[…]
    Die Ermittlungen sind mit erheblichem Aufwand verbunden. Frank Scheulen, Pressesprecher des Landeskriminalamtes, kann zu Details im Fall Schiek keine Angaben machen, erklärt aber allgemein, warum gerade diese Ermittlungen schwierig sind. Das Bundeskriminalamt bekomme zumeist Hinweise aus dem Ausland. „Kinderpornografie funktioniert zumeist über Tauschbörsen“, sagt Scheulen. Durch die Mailkontakte kommen die Ermittler den Tätern auf die Spur.[…]“

    http://www.lz.de/lippe/kreis_lippe/21789491_FDP-Vorstand-fordert-Erklaerung-von-Parteichef-Markus-Schiek.html

  43. Otto J. schreibt:

    @Einfux 23. Mai 2017 um 09:31

    Das kolportierte G’schichtl eines Markus Schieks ist, von der Wahrscheinlichkeit her, das alles so war, wie beschrieben, genau so plausibel, wie die Geschichte des mittlerweile unrühmlich berühmt gewordenen Franko A. Nicht umsonst soll daher bei bloßem Verdacht bereits der vollständige Name des Verdächtigten in die Köpfe der Wähler gebrannt werden.

    Rein juristisch betrachtet, versteht sich 😦

    mfg, otto just

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s