Historische Muster

.

(War Powell ein Einzelfall oder ist die US-amerikanische Elite einfach durch die Bank Abschaum?)

.

Die Menschen haben sich seit Jahrtausenden nicht geändert.

Seit jeher ist es die Gier einiger Weniger in Verbindung mit der Dummheit/Hörigkeit/Feigheit der Mehrheit, die die Geschichte schreibt.

Die Geschichte der letzten 200 Jahre ist die Geschichte der Angelsachsen.

Betrachtet man diese Geschichte genauer, so stellt man ständig wiederkehrende Muster fest, denn Methoden, die sich einmal als wirkungsvoll erwiesen, werden immer wieder angewandt.

Ich stolperte vor einiger Zeit über einen wikipedia Artikel, der sich mit der Gründung Kaliforniens beschäftigt; es war ein ständiges Deja Vu.

.

1845 annektierten die USA Texas, was zu einem sehr gespannten Verhältnis mit Mexiko führte, das das Kaufangebot der Amerikaner für Kalifornien ablehnte.

Bereits im Januar 1846 standen [amerikanische] Truppen an der Grenze.

Noch während die Junta darüber beriet, ob der Unabhängigkeit oder dem Anschluss an einen anderen Staat der Vorzug zu geben sei, erklärten im Mai 1846 amerikanische Siedler die Unabhängigkeit Kaliforniens (Bear Flag Republic) und proklamierten ihre eigene Republik Kalifornien.

Am 13. Mai 1846 erging die Kriegserklärung der USA nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner.

US-Truppen besetzten im Juli 1846 Monterey, standen im Januar 1847 in Los Angeles und eroberten Mexiko, das sich imVertrag von Guadalupe Hidalgo gezwungen sah, den gesamten Norden, also Kalifornien, Arizona, New Mexico, Utah, Nevada, Texas und einen Teil von Colorado und Wyoming abzutreten.

Zahlreiche Glücksritter zogen nun die im Januar 1848 einsetzenden Goldfunde an, die den Kalifornischen Goldrausch auslösten.

Goldsucher und Glücksritter kamen in großer Zahl nach Kalifornien, was dazu beitrug, dass die öffentliche Ordnung weitgehend zusammenbrach.

Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.

Die Indianer wurden verfolgt und vertrieben; von den rund 150.000 Indianern um 1850 leben um 1870 nur noch rund 30.000.

.

Betrachtet man das Verhalten der Angelsachsen im Fall „Kalifornien“ systematisch, so stellt man fest, daß bestimmte Verhaltensmuster sich bis in die Neuzeit konserviert haben:

a) Interessierende Gebiete werden annektiert oder gekauft

b) Gibt der Gegner nicht nach oder geht er auf die Angebote nicht ein, so wenden die Angelsachsen Gewalt an

c) Sie warten keine Erlaubnisse ab oder nehmen auf irgendwelche Verträge/Gesetze Rücksicht, sondern schaffen Fakten („amerikanische Siedler erklären die Unabhängigkeit Kaliforniens und proklamieren ihre eigene Republik“)

d) Fast jeder Kriegserklärung der Angelsachsen geht ein „False Flag“ voraus („nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner“), weil die Angelsachsen der verlogenen weißen Rasse angehören und sich selber als Christen sehen. Sie müssen darum immer den Anschein erwecken, als würden sie sich bloß „verteidigen“.

e) Die Gier der Angelsachsen führt zu einem chaotischen Zustand der Gesetzlosigkeit, der jedoch als akzeptabel angesehen wird, wenn die Profite groß genug sind („Letztendlich erkannte die Regierung die unrechtmäßigen Zustände an, da so die USA zu einem wichtigen Goldexportland geworden waren.“)

f) Genozid. Innerhalb von nur 20 Jahren wurden 80% der amerikanischen Ureinwohner von den christlichen Weißen abgeschlachtet

.

wounded knee1

(„Wounded Knee“ 1890; die US-Amerikaner schlachten unbewaffnete Indianer ab, die sich ergeben hatten und zeichnen die Mörder mit Tapferkeitsmedaillen aus)

Rheinwiesenlager2

(„Rheinwiesenlager“ 1945: die US-Amerikaner ermorden eine Million unbewaffnete Deutsche, die sich ergeben hatten, in Lagern)

my lai2

(„My Lai“ 1968: die US-Amerikaner ermorden 504 unbewaffnete vietnamesische Zivilisten)

911 jet fuel

(11. September 2001: Bush, Cheney und der deutsch-stämmige Rumsfeld ermorden tausende US-Amerikaner bei der Sprengung der Twin-Towers, um ein neues Zeitalter des US-amerikanischen Imperialismus zu begründen)

abu ghraib1

(„Abu Ghraib“ 2003: die US-Amerikaner foltern und ermorden unbewaffnete irakische Gefangene)

.

Verhalten ist vererbbar.

Die Zustände der Gesetzlosigkeit während der Zeit des „Wilden Westens“ sorgten dafür, daß nur der allergrößte menschliche Abschaum, die Gierigsten, die Brutalsten, die Skrupellosesten, sich in den USA vermehren konnten.

Am Ende kommen dann Negativ-Eliten wie Rumsfeld (Deutscher), Clinton, Bush und Cheney dabei raus.

Und dieser menschliche Abschaum hat seine Methoden nie ändern müssen.

Der False Flag vom 11. September 2001 reiht sich also völlig zwanglos in eine kontinuierliche Geschichte von „staged events“ ein, mit denen die Angelsachsen den Eintritt in Kriege rechtfertigten.

Lusitania (1. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

Pearl Harbor (2. Weltkrieg; „Let it happen on purpose“)

Tonkin-Zwischenfall (Vietnam)

Brutkastenlüge (1. Irakkrieg)

9/11 (globaler „Krieg gegen den Terror“)

„Weapons of Mass Destruction“ (2. Irakkrieg)

.

Es ist immer dasselbe.

Wer diese „geheime Geschichte“, die natürlich an keiner Schule unterrichtet wird, kennt, für den gibt es kaum noch Überraschungen.

Nur noch Deja Vus.

Deja Vus sind Fehler in der Matrix.

Nur wer weiß, daß es eine (Lügen-)Matrix gibt, kann sie auch verlassen.

.

matrix

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Historische Muster

  1. Angul schreibt:

    Wiedermal brilliant geschrieben , danke das es dich gibt !

  2. sk schreibt:

    Ob der Schwarze Block der Indianer Antifa 1848 wohl auch skandiert hat: „Butcher Polk do it again!“ ?

    Ist bekannt, ob die Indianer 1846 am Bahnhof standen und Teddiebären geworfen haben?

    Wiki sagt darüber leider nichts. Daher ist es nur folgerichtig, dass diese rückständigen „schon länger dort lebenden“ mangels Antifaschismus und Willkommenskultur verschwanden.

  3. josefg1 schreibt:

    Gar nicht wahr! Die Hollywood Spielfilme (Alamo) darstellen das schon richtig! Die Mexikaner waren die Bösen, Diktatoren, und die US-Amerikaner die Edlen, die Befreier. Gab es je einen amerikanischen Spielfilm, auch in Bezuf auf die Deutschen, wo es nicht so war?

  4. Juliane Sprunk schreibt:

    Killerbee outet sich immer mehr als ein Beispiel einer typischen Desinformations-Matrix nach dem Vorbild von KenFM, 95% gute Aufklärung, 5% hochgefährliche systemstyüzende Desinformation!!

  5. sk schreibt:

    Juliane, dann hau doch mal raus warum. Lass uns an der Wahrheit teilhaben!

  6. leipzigoma schreibt:

    Vielen Dank für die Deine Analysen. Ich sehe nicht unbedingt einen Widerspruch zu Deinem früheren Beitrag, wo Du (sinngemäß) schriebst, daß die guten Menschen letztlich siegen werden, weil die bösen an ihnen parasitieren. Jeder sucht seinen eigenen Weg aus der Matrix, falls er diese überhaupt bemerkt. Der Weg muß nicht die Auswanderung sein. Ähnliche, sehr heftige Diskussionen gab es auch am Ende der DDR. Auch da sagten viele „Wir bleiben hier!“. Für mich kommt die Auswanderung auch nicht in Frage. Meinen Beruf habe ich letztes Jahr aus Gewissensgründen aufgegeben und arbeite nun im Callcenter für meinen Lebensunterhalt. Vernetzung wäre gut. Meinen Wohnort kennt Ihr und, wenn jemand Interesse hat, vielleicht kann Killer mit meiner E-Mail weiterhelfen?

  7. Manne schreibt:

    War made easy – Wenn Amerikas Präsidenten lügen

    So unterschiedlich Amerikas Präsidenten in den vergangenen 50 Jahren auch waren, sie waren in einem alle gleich. Sie alle waren wahre Könner in der Kunst der Lüge, wenn sie das eigene Land zu einem Krieg verführen wollten. Und ihre Methoden glichen sich.

    Der „Friedens“nobelpreisträger Obama fehlt in der Auflistung.

  8. Wikinger schreibt:

    Genau deswegen haben wir den Amis damals die G3´s unter die Nase gehalten.
    Einfache Ansage: Ihr habt hier nichts zu suchen. Befehle von euch nehmen wir nicht entgegen. Befehle von BRD-Junta-Offizieren, welcher eurer Unterstützung dienen, sind null und nichtig. Und mit genügend Leuten ging das auch. Deswegen kommt es, nach Abschaffung der Wehrpflicht, wohl zu Säuberungsaktionen in der verbliebenen Truppe.

    Echt schade, doch das geht eben auch nur, weil viele Leute falsch gewählt haben.

  9. Rheinwiesenlager schreibt:

    Die Welt ist ein Spiegel,wenn man dort hineinschaut spiegelt sich immer die Vergangenheit in der Gegenwart wieder.Wenn man die Vergangenheit kennt
    erkennt man es sofort.
    Damit wir es nicht erkennen wird hier an den Schulen nur Lügen über die Vergangenheit gelehrt.

  10. blackhawkone schreibt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  11. Otto J. schreibt:

    @Juliane Sprunk

    „Killerbee outet sich immer mehr als ein Beispiel einer typischen Desinformations-Matrix nach dem Vorbild von KenFM, 95% gute Aufklärung, 5% hochgefährliche systemstyüzende Desinformation!!“

    Julian’chen, Du hast meinen Tag gerettet, ehrlich, denn jetzt erst bin ich mir ziemlich sicher: wenn ich in der Tat mit „95 %“ der Killerbee’schen Texte was anzufangen weiß, wenn mich also 95 % der Artikel positiv inspirieren, dann sind die restlichen 5 % der Artikel die ich sowieso nie verstehen werde, wie das Haar in der Suppe, gut und gerne verschmerzbar. 😉

    mfg, otto just

  12. natureparkuk schreibt:

    @Juliane Sprunk

    Ich bin wohl zu dumm, koenntest du mir bitte mal die 5% und das Haar mit dem Angelhaken zeigen? Auch nach mehrmaligem lesen des Artikels finde ich solcherlei nicht.

  13. MissKopfschüttel schreibt:

    @Juliane Sprunk

    ist es nicht faszinierend, wie Juliane Sprunk hier treffsichere 5% Fakenews ausmachen kann?
    Und 95% Wahrheit.
    Wie bei einer Schablone. Die Zahlen verändern sich sicher auch nicht.
    Also KB nicht dass du uns noch 6% Fakenews in Zukunft bietest – das wäre sicher zuviel und würde uns allen auffallen. Schön bei den 5% bleiben.

    Tag gerettet Frau Stunk.

  14. das vierte schweinchen schreibt:

    Oder der erste große Propaganda – Krieg der Amis. Gegen Spanien mittels der „yellow press“:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Propaganda_of_the_Spanish%E2%80%93American_War

  15. EinBerliner schreibt:

    Durch Zufall bin ich auch mal vor ein paar Wochen auf diesen Artikel gestoßen, also in wikipedia, da fiel mir das auch auf. DAS wäre doch mal Stoff für den (richtigen) Geschichtsunterricht.

    ——————————
    OT: Unsere Qualitätspresse …
    https://www.welt.de/regionales/nrw/article164744290/Racheakt-Als-die-Opfer-am-Boden-liegen-wird-nachgeschlagen.html

    „Doch die aus etwa 20 Männern bestehende Horde stürmt mit Baseballschlägern bewaffnet das Feld und prügelt Spieler und auch Zuschauer nieder, die einschreiten wollen.“

    „„Es war beliebig, wer wen attackierte“, sagte der Richter, der einzelne brutale Szenen skizziert, die das Gericht mühsam rekonstruiert hat: Die Angreifer schlagen Spieler und Zuschauer nieder, treten und schlagen selbst noch nach, als die Opfer am Boden liegen – selbst auf den Kopf.“

    Und abschließend die Krönung: „Aber solche Auseinandersetzungen gebe es auch in deutschen Großfamilien.“

    Wer von euch kennt es nicht …

  16. ki11erbee schreibt:

    @ein Berliner

    Der Richter hat nicht gelogen; er hat nur eine andere Definition von „deutsche Großfamilie“.

    Du meinst ethnisch deutsche Großfamilien, er meint Großfamilien mit deutschem Pass.

    Du bist einfach rückwärtsgewandt, er hingegen ist fortschrittlich 🙂

  17. krank schreibt:

    „Die Zustände der Gesetzlosigkeit während der Zeit des „Wilden Westens“ sorgten dafür, daß nur der allergrößte menschliche Abschaum, die Gierigsten, die Brutalsten, die Skrupellosesten, sich in den USA vermehren konnten.“

    Wenn man sich den Film „Die Gangs von New York“ ansieht, kann man sehr gut erleben wie die westlichen Werte enstanden sind und diese ueberlegende Zivilisation sich entwickelt hat.

  18. D-Moll schreibt:

    @leipzigoma
    @Bee
    gib doch bitte meine email fuer Kontaktaufnahme weiter

  19. evey detta schreibt:

    guten abend
    apropos kalifornien:

    danke für die gedanken zur wahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s