Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 17. Mai 2017

Sezession

.

.

Um fundiert über eine theoretische Sezession zu spekulieren, muss man sich zunächst klarmachen, daß zwischen „Innen“ und „Außen“ eine wechselseitige Beziehung besteht.

Der Staat übt über Gesetze/Gerichte, Polizei, Politik, Lehrer/Unis, das Erziehungswesen allgemein, die Medien und sonstige Handlungen einen Einfluss auf die Bewohner aus,

aber ebenso gibt es einen Einfluss der Bürger auf den Staat, z.B. durch Wahlverhalten, Duldung, Teilnahme, Bestätigung, Verweigerung, etc.

Der Staat formt also seine Bürger, wird aber auch von seinen Bürgern und deren Werten geformt.

.

Der Gedanke der Sezession ist bei vielen von uns in den Köpfen, weil das Leben in der faschistischen BRD unerträglich ist und allen menschlichen Werten wie z.B. Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit zuwiderläuft.

Wer mit dem Gedanken der Sezession spielt, muss sich aber darüber im Klaren sein, daß es nichts hilft, dieselben Menschen wie jetzt z.B. nach Madagaskar oder Neuseeland umzusiedeln, weil die BRD eben das Produkt ihrer Bürger ist.

Sprich:

Nach einer Anfangs- und Aufbauphase von etwa 10 Jahren wird wieder der Verfall einsetzen und keine 20 Jahre später sieht es im neuen Staat exakt so aus wie in dem Staat, aus dem man zuvor geflohen war.

Ein Ortswechsel bewirkt ja nicht zwingend Änderung der inneren Eigenschaften seiner Bewohner.

Ein Kaninchen in Deutschland macht, was es so macht.

Nehme ich das Kaninchen mit nach Madagaskar, wird es in Madagaskar das machen, was es zuvor in Deutschland gemacht hat.

.

Wer in Deutschland gelogen hat, wird auch in einem neuen Staat lügen.

Glaubt ihr, der ausbeuterische Bonze wird auf einmal zum Sozialisten mutieren, nur weil er jetzt woanders seinen „Wirtschaftsstandort“ hat?

Glaubt ihr, die mörderischen Kinderschänder von der CDU/CSU werden in einem neuen Staat andere Hobbies pflegen?

Glaubt ihr, die Bonzen, die seit 2011 auf jedes Gesetz pfeifen, werden in einem neuen Staat auf einmal die Gesetze einhalten?

Die Polizisten, die jeden noch so verbrecherischen Befehl befolgt haben, werden auch in einem neuen Staat so handeln.

.

(Mutige Beschützer des Rechtsstaates oder feige Büttel der Bonzen, die sich nur in fünffacher Übermacht gegenüber Wehrlosen stark fühlen?)

.

Instinktiv denken Leute, daß bei der Sezession das größte Problem sei, wo wir denn nun Land für soundsoviel Millionen Menschen herbekommen.

Doch wenn man genauer darüber nachdenkt, tritt eine viel wichtigere Fragestellung in den Vordergrund:

MIT WEM wollen wir diesen neuen, sauberen und lebenswerten Staat eigentlich gründen?

.

Ganz praktisch:

Wollen wir irgendeinen Jobcenter-Mitarbeiter / „Fallmanager“ in unserem Staat haben?

Die ohne mit der Wimper zu zucken über Jahre auf das Grundgesetz geschissen haben und Hunderttausende Menschen über Sanktionen in Obdachlosigkeit, Hunger oder gar den Tod getrieben haben?

Nein.

Kein einziger Jobcenter-Mitarbeiter darf Zutritt zu unserem Staat haben, denn wenn wir sie in unsere Gemeinschaft integrieren würden, würden sie dort genau das tun, was sie hier getan haben, denn das ist ihr Charakter.

Wie sieht es mit BRD-Juristen aus?

Die Richterin, die jemanden wegen Nothilfe ins Gefängnis werfen will, obwohl sogar die Staatsanwaltschaft einen Freispruch gefordert hat, soll in unserer Gesellschaft von uns versorgt werden?

Ein Richter Götzl soll von uns versorgt werden?

Wo sind all die Juristen gewesen, als die Faschisten von der CDU/CSU/SPD im Jahr 2015 die Siedlungspolitik auf das nächste Level brachten?

Wo sind Juristen, die Beate Zschäpes nun bald 6-jährige Untersuchungshaft kritisieren?

Braucht eine gesunde Gemeinschaft wirklich solche Gestalten zum Funktionieren;

oder ist es nicht eher so, daß derartige Un-Menschen jegliche gesunde Gemeinschaft binnen weniger Jahre korrumpieren und zerstören werden?

.

(Würdet ihr diesem Herren die Staatsbürgerschaft in unserem Staat verleihen, wenn ihr darüber entscheiden könntet?)

.

Nehmen wir andere Berufsgruppen.

Brauchen wir in unserem Staat BRD-Polizisten?

Ihr wisst, daß sind die, die „leider auch nichts machen können“, wenn jemandem von uns etwas passiert,

die aber sofort in Mannschaftsstärke anrücken, um ihre ausländischen Kettenhunde zu beschützen.

Die Statistiken durch Nichtaufnahme von Anzeigen schönen.

Die Frauen und Kinder mit Pfefferspray besprüht haben.

Was soll ein gesunder Staat mit solchem Abschaum?

.

Wie sieht es denn mit BRD-Journalisten aus?

Leute wie Klaus Kleber, Anja Reschke und dergleichen.

Sind die für uns unabdingbar oder wären sie im Gegenteil mit ihren Lügen und ihrem Verrat eine ständige Bedrohung für uns?

Wozu brauchen wir Maulhuren aus der Atlantikbrücke?

.

Kommen wir nun zu einer gesellschaftlichen Randgruppe, den „Neonazis“.

Schaut euch die mal an!

Mit denen sollen wir einen Staat machen?

Besoffene, bekiffte Sonderschulabbrecher, die „Heil Hitler“ gröhlen, aber im Dritten Reich die ersten wären, die als asoziale Elemente in einem Arbeits-/Umerziehungslager gelandet wären.

Was für eine Ironie!

Dabei habe ich noch gar nicht erwähnt, daß bestimmt die Hälfte von ihnen direkt oder indirekt für den Verfassungsschutz arbeitet.

So jemanden kann man doch nicht brauchen.

.

Oder machen wir es noch einfacher: gehen wir nach Wählergruppen.

Würdet ihr einen Menschen in einem anständigen Staat dulden, der jetzt noch CDU/CSU wählt?

Entweder ist es ein asoziales Arschloch, weil Nutznießer der jetzigen Situation (z.B. Bonzen aus der Wirtschaft) oder ein lobotomierter Vollidiot.

Beide können wir nicht brauchen.

Wie sieht es mit SPD-Wählern aus?

FDP?

Grüne?

Die einzigen Menschen, die ich akzeptieren würde, sind die Wähler von Protestparteien und das sind Linke/AfD.

Gewiss, die Politiker der „Linken“ sind Verräter der Arbeiterklasse, aber zumindest muss man ihren Wählern zugute halten, daß sie etwas gegen die bestehenden Ungerechtigkeiten unternehmen wollten.

Und was eine Wagenknecht oder ein Gysi sagt, das entspricht ja oft der Wahrheit und könnte auch so auf meinem blog stehen.

Das Problem ist nur, daß weder Wagenknecht noch Gysi wirklich ein Interesse daran haben, etwas zu ändern.

.

(In einem Bundesland mit dem linken Ministerpräsidenten Bodo Ramelow erfriert ein Obdachloser am 4. Advent, während die Asylheime leer stehen und nicht für Deutsche benutzt werden dürfen. So „links“ ist „Die Linke“, nämlich gar nicht. Dieselbe faschistische Bonzenpartei wie CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne…)

.

Na, was bleibt denn jetzt für unseren schönen neuen Staat, unser „Deutschland 2.0“ übrig?

Wähler der faschistischen Parteien weg.

Nichtwähler auch weg, denn wer nicht wählt, dem ist alles egal.

Wem aber alles egal ist, der hat keine Werte!

Wenn wir ehrlich sind: ist es nicht sogar so, daß die Leute, denen alles egal war/ist, diejenigen sind, die die wahren Erschaffer des Faschismus sind?

Damit das Böse triumphiert, braucht es eben viele Leute, die das mit einem Schulterzucken hinnehmen.

So jemanden können wir nicht brauchen; wir brauchen bei uns Leute, die jeglichen Verrat von innen bekämpfen und den Mut in sich finden „NEIN“ zu sagen!

.

Von 80 Millionen Menschen in Deutschland bleiben nach diesem Kriterium also maximal 10% übrig, eher weniger.

Nun kommt der ultimative Test und wir drücken diesen bundesweit 10% AfD/Linke-Wählern ein Blatt Papier und einen Stift in die Hand und lassen sie ihre Werte aufschreiben.

Was wird da kommen?

„Daß es der Wirtschaft gut geht“

„Daß ich Arbeit hab“

„Fleiß, Disziplin, unbezahlte Überstunden, gutes Gehalt, Urlaub“

„Toleranz“

.

Diese Leute sind für uns ebenfalls ungeeignet, denn es sind ihre Werte, die zum Verfall des deutschen Volkes geführt haben.

Ist doch klar: wenn die Leute als einzige und wichtigste Werte „Arbeit“ und „Toleranz“ haben,

wie soll denn der Staat anders aussehen, als wie ein Freiluft-Arbeitslager, in dem die Kapos ungestraft auf die Gesetze scheißen können, weil die Arbeiter alles tolerieren?

.

.

Oder anders:

Wenn wir einen Staat wollen, der auf tragfähigen Werten aufgebaut ist, dann müssen wir diejenigen Leute suchen, die von sich aus die Werte

MUT

EHRE

WAHRHEIT

GERECHTIGKEIT

leben.

Und natürlich noch SOLIDARITÄT, denn ohne die gibt es keinen Staat.

Wie viele BRD-Bürger sind überhaupt intellektuell in der Lage zu begreifen, daß „Gemeinnutz vor Eigennutz“ das Grundgerüst jedes Staates ist?

Ein Prozent? Ein Promille?

.

Ihr seht, anfangs war das Problem bei der Sezession, wo wir genügend Land herbekommen.

Nun stellt sich als das größte Problem heraus, ob wir überhaupt genügend Leute für unseren Staat zusammen bekommen!

.

Nehmen wir jetzt spaßeshalber an, wir machen diesen von mir oben beschriebenen Test und wählen nur all diejenigen Menschen in der BRD für einen neuen Staat aus, die unseren hohen Anforderungen genügen.

Seid ihr sicher, daß diese Leute überwiegend Deutsche sind?

Ich nämlich nicht!

Ich weiß, daß kein Türke, kein Syrer, kein Afghane das zulassen würde, was seit 2011 in diesem Land hier passiert ist; z.B. daß alte Omis rausgeworfen werden, um Ausländer anzusiedeln.

Daß Deutsche diese Sachen nicht nur zulassen, sondern sie umsetzen und auf vielerlei Art unterstützen, haben wir mit eigenen Augen gesehen.

99% der Syrer würden niemals ihre Alten aus reiner Profitgier aus den Wohnungen werfen.

90% der Deutschen scheinen damit keine Probleme zu haben, wie die Wahlergebnisse beweisen.

.

.

Mein Rat an die anständigen Deutschen lautet also:

Vergesst die Sezession!

Ihr bekommt nicht genügend Leute zusammen und abgesehen davon werden die bösen Deutschen das sowieso nicht zulassen, weil das Böse das Gute hasst.

Geht in die innere Sezession, also säubert euren Bekanntenkreis von allen Arschlöchern und umgebt euch nur mit Leuten, auf die ihr euch verlassen könnt.

Und letztlich:

Verlasst das Land!

Ein Prozent kann nicht 99% „retten“, sondern im Gegenteil wird dieses eine Prozent von den 99% vergiftet und mit in den Abgrund gerissen.

Lasst das deutsche Volk verschwinden; die Wahlergebnisse und die täglichen Erfahrungen zeigen, daß die meisten davon eh nichts wert sind.

Diese Haltung ist nicht böse oder gemein, sie ist pure Evolution.

Man kann nicht andere retten, man kann nur sich selber retten.

Und schon gar nicht kann ich jemanden retten, der mich hasst und verachtet.

Nicht einmal Jesus hat das von uns verlangt, sondern er sagte:

Und wo man euch nicht aufnimmt und nicht auf eure Worte hört, da gehet hinaus aus dem Hause oder aus der Stadt und schüttelt euch den Staub von den Füßen.

.

Lasst die Deutschen in der von ihnen geschaffenen Hölle, ihrem Freiluft-KZ an ihrer Gier, ihrem Hass, ihrer Mißgunst und ihren Lügen zugrunde gehen.

Wo findet ihr denn noch Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit in diesem Land?

Und glaubt mir:

Eure Ahnen werden euch nicht verfluchen, weil ihr „eurem Volk“ den Rücken kehrt, sondern euch verstehen.

Denn diese Ansammlung von Leuten in Deutschland ist kein Volk mehr.

.

.

Für die jetzigen Deutschen, die die Gräber ihrer tapferen, ehrenhaften Soldaten schänden und sie im Nachhinein wider besseres Wissen als Kriegsverbrecher verunglimpfen (Leute wie Guido Knopp), sind sie damals nicht in den Krieg gezogen; sondern sie wollten ihr Volk vor äußeren Feinden beschützen.

Die anständigen Deutschen liegen zum größten Teil in ihren Gräbern und für die Deutschen, die jetzt leben, wäre kein Soldat der Wehrmacht in den Krieg gezogen und hätte keine Trümmerfrau auch nur einen Finger krumm gemacht.

Die hätten dasselbe gemacht, was ich uns allen empfehle:

die wären ausgewandert und hätten selbst bei einem Negerstamm mehr anständige Menschen gefunden als jetzt in ihrer Heimat, wo weiße, faschistische „Christen“ regieren; mit einer Pfarrerstochter an der Spitze.

.

.

LG, killerbee

.

.

Read Full Post »