Historisches zum 2. Weltkrieg

.

Krieg

.

Es gibt zum 2. Weltkrieg vielerlei Missverständnisse, die auf der Dauerberieselung mit Lügen und Gräuelpropaganda der alliierten Drecksschweine und ihrer Komplizen, der deutschen Politiker, beruhen.

Darum hier die Wahrheit.

.

1) Die Deutschen führten im September 1939 einen Polenfeldzug, um die Deutschen vor den in Polen ablaufenden Massenmorden, Plünderungen, Brandstiftungen, etc. zu schützen.

Der Weltkrieg wurde daraus erst, als Franzosen und Engländer diesen Polenfeldzug zum Anlass nahmen, um einen längst vorbereiteten Krieg gegen die überlegene deutsche Wirtschaftsmacht zu führen, die auf dem nationalen Sozialismus beruhte.

Wie kamen die Deutschen eigentlich nach Polen?

Nun, sie lebten schon immer dort.

Aber durch die mit dem Versailler Vertrag verbundenen Grenzverschiebungen und die Erschaffung neuer Staaten (z.B. der Kunststaat „Tschechoslowakei“ oder Polen) fanden sich viele Deutsche auf einmal auf fremdem Territorium wieder und mussten sich den neuen Herren unterordnen, die ihre Minderheiten assimilieren wollten.

Die ersten KZs auf europäischem Boden wurden von den Polen erschaffen, um ihre Minderheiten zu foltern.

Warum blieben die Deutschen trotzdem dort?

Nunja, vermutlich die irrige Annahme, es würde schon nicht so schlimm werden und einem selber würde nichts passieren.

Praktisch dieselbe Einstellung, die jetzt auch viele Deutsche an den Tag legen, obwohl für jeden Außenstehenden völlig klar ist, daß die Deutschen gerade ausgerottet werden.

Wenn 1939 ein Pole einen Volksdeutschen in Polen ermordet hat, hat das das dortige Gericht nicht im geringsten gejuckt.

Wenn man aus einem Polen einen Türken macht, so haben wir jetzt die völlig identische Situation, bis auf einige entscheidende Unterschiede:

Es waren damals natürlich polnische Gerichte in Polen, die kein Interesse an der Bestrafung/Verhinderung polnischer Gräueltaten gegen die deutsche Minderheit hatten.

Heutzutage sind es aber deutsche Gerichte in Deutschland, die kein Interesse an der Bestrafung/Verhinderung ausländischer Gräueltaten gegen die deutsche Mehrheit haben.

.

2) Die einzige Nation, die sich im 2. Weltkrieg anständig verhielt, waren die Deutschen

Die Deutschen bemühten sich stets, sich an Konventionen und Regeln der Kriegsführung zu halten, während die alliierten Drecksschweine von Anfang an darauf pfiffen.

Wie wurden denn bis zum 1. Weltkrieg Kriege geführt?

Man unterschied ganz klar zwischen Soldaten und Zivilisten.

Ich will nicht ausschließen, daß es von Seiten einiger Soldaten Plünderungen und ähnliches gab, aber dies war natürlich geächtet und wurde auch geahndet.

Im Allgemeinen aber blieben kriegerische Handlungen auf kriegsführende Truppen beschränkt; man marschierte zu irgendwelchen strategisch wichtigen Gebieten und führte dort Krieg.

Wenn die Unterlegenen sich ergaben, gerieten sie in Kriegsgefangenschaft und die Haager Landkriegsordnung machte ganz klare Vorgaben, wie die Gefangenen zu behandeln waren.

Daß man Kriegsgefangene folterte oder ermordete, war gänzlich ausgeschlossen; allerdings war es erlaubt, Partisanen hinzurichten.

Viele „Kriegsverbrechen“, die man der deutschen Wehrmacht andichten will, beziehen sich auf diese Erschießungen, die jedoch nach den damals geltenden Regeln der Kriegsführung erlaubt waren.

.

Die Kriegsführung der alliierten Drecksschweine im 2. Weltkrieg war GANZ ANDERS als alles zuvor dagewesene!

a) Die Alliierten hatten es von Anfang an darauf abgesehen, möglichst viele deutsche ZIVILISTEN zu ermorden.

In keinem Krieg zuvor wäre es geduldet worden, wenn irgendeine Armee ganz bewußt NUR die Zivilbevölkerung ermordet.

.

b) Das Drecksschwein Eisenhower hat deutsche Kriegsgefangenen einfach als „Disarmed Enemy Forces“ bezeichnet, die im Gegensatz zu Kriegsgefangenen („POW“) völlig der Willkür der alliierten Drecksschweine ausgeliefert waren.

Hier sieht man, wie Macht Recht beugt: Wenn man Kriegsgefangenen ihre Rechte entziehen will, bezeichnet man sie einfach anders und schon ist man an keinerlei Konventionen gebunden.

Deshalb gibt es im Irak und in Afghanistan auch keine „Kriegsgefangenen“, obwohl die NATO/USA dort ja ganz klar Krieg führen, sondern eben nur „Terroristen“, die man einfach so per Drohnenschlag ermorden kann.

Weil Terroristen eben keinerlei Rechte haben.

Das ist vermutlich auch ein Grund, warum sich die USA und die BRD immer so stark dagegen wehren, dort von einem KRIEG zu sprechen, weil dieser nach gewissen Regeln geführt werden müsste.

Bei „humanitären Friedensmissionen“ ist man an keinerlei Regeln gebunden und kann sich benehmen wie die letzte Wildsau; eigentlich die Ironie, daß die Regeln eines echten „Krieges“ de fakto humanitärer sind, als die ganzen „humanitären Einsätze“ um Demokratie und Menschenrechte™ zu verbreiten…

Eisenhower hat nach der bedingungslosen Kapitulation deutsche Kriegsgefangene in eigens dafür eingerichtete Konzentrationslager (Rheinwiesenlager) gepfercht und viele von ihnen  systematisch verhungern/verdursten lassen, obwohl ganz in der Nähe der Rhein verlief, aus dem man Trinkwasser hätte holen können.

Wenn die Bevölkerung den Gefangenen Nahrung bringen wollte, wurde auf sie geschossen, Zelte/Decken vom Roten Kreuz wurden von den Amis zurückgeschickt, weil man die Gefangenen gerne frieren lassen wollte.

Insgesamt haben die alliierten Drecksschweine so NACH DEM KRIEG etwa eine Million wehrlose Deutsche systematisch ermordet! 

.

RheinwiesenlagerAnweisung

.

c) Nach Beendigung der Kriegshandlungen wurde die Gräuelpropaganda in Schandprozessen (Nürnberger Prozesse) festgeschrieben, „Geständnisse“ erfoltert und praktisch die gesamte Führungsriege des Landes zu „Verbrechern“ abgestempelt, die man dann hingerichtet hat.

Kennt ihr irgendeinen Krieg VOR dem 2. Weltkrieg, in dem man Generäle/Politiker/Minister des Unterlegenen ermordet hat?

Zum Beispiel im deutsch-französischen Krieg wurden nach Beendigung der Kampfhandlungen ein paar Reparationszahlungen beschlossen, vielleicht die Grenzen ein bisschen verschoben und damit war der Drops gelutscht; der Friede hatte die Versöhnung zum Zweck.

Warum haben die Deutschen nicht auch die französische Führungsriege ermordet und ein eine Million Franzosen in Gefangenenlagern verhungern lassen?

.

Weil dieses Verhalten ausschließlich typisch für Angelsachsen ist.

Erst seitdem die Amerikaner/Engländer Kriege führen, sind sämtliche moralischen Maßstäbe über Bord geworfen worden, und es hat sich seitdem nichts geändert.

.

Englische Kriegsführung

.

Nehmen wir zwei ganz prominente Beispiele:

Irak. 

Praktisch identisches Verhalten wie beim Deutschen Reich: Land wird besetzt, geplündert und Saddam nach einem Schandprozess aufgehängt, zusammen mit anderen Mitgliedern der Regierung.

Libyen.

Land wird besetzt, geplündert und Gaddaffi dann ohne Prozess von den USA-unterstützten Terroristen zu Tode gefoltert.

.

.

Findet ihr das etwa „normal“?

Wann im Europa des 17. oder 18. oder 19. Jahrhunderts wurde von Franzosen oder Deutschen oder Russen derart mit den Unterlegenen verfahren?

NIE.

Diese Art der Kriegsführung ist NUR für Angelsachsen typisch und hat sich leider mittlerweile zum „Standard“ entwickelt.

Mit den Abwürfen der Atombomben über japanischen Städten haben sich die Angelsachsen endgültig vom „Menschsein“ verabschiedet; die Menschen, die bis zum 1. Weltkrieg Kriege führten, hätten so eine Waffe NIEMALS über Städten eingesetzt!

„Haager Landkriegsordnung“ ade, die sogenannten „Reichsdeppen“, die immer von einem nicht untergegangenen „Deutschen Reich“ fabulieren, berufen sich ständig auf die HLKO und meinen, daß ihnen deshalb irgendwelche Rechte zustehen.

Was für Idioten.

Es gibt seit 1945 nur noch das Recht das Stärkeren, sämtliche Gesetze und völkerrechtlichen Grundsätze sind nicht mehr das Papier wert, auf dem sie stehen.

Da können sie tausendmal mit ihren juristischen Winkelzügen beweisen, daß sie Recht haben, ich lache sie aus!

Wer keine Macht hat, hat kein Recht, so einfach ist das.

Wer das nicht begriffen hat, sollte sich aus der Politik raushalten, er macht sich nur lächerlich.

.

Doch zurück zum Bombenkrieg:

Die meisten Leute haben eine völlig falsche Vorstellung, was die Bombardierung angeht; sie denken, die Bomberpiloten hätten Bomben abgeworfen, um Gebäude/Fabriken zu zerstören und dabei würden halt auch Menschen als “Kollateralschaden” umkommen.

Dies traf für die Luft-Kriegsführung der Deutschen zu, die Alliierten hatten es von Anfang an NUR und AUSSCHLIESSLICH auf die Zivilisten, die Arbeiter abgesehen!

Es ging um das Entfesseln von Feuerstürmen (<- Guter Link zu wikipedia!), in denen möglichst viele Menschen bei lebendigem Leib verbrannt oder in den Luftschutzkellern durch trockene Hitze und Sauerstoffmangel “gebacken” werden sollten!

.

feuersturm

.

Zuerst wurde das Zielgebiet markiert, dann wurden mit Luftminen die Fenster und Türen der Gebäude aufgesprengt und dann mit Brandbomben das eigentliche Feuer gelegt, das nun von überall den Sauerstoff bekam, den es benötigte.

Es entstand ein riesiger “Kamin”, der den Sauerstoff aus der Umgebung zog, wobei teilweise Luftgeschwindigkeiten von 75 Metern/Sekunde, also Orkangeschwindigkeit erreicht wurde.

Es ist also wahr, wenn Beobachter Leichen in den Bäumen gefunden haben wollen, denn diese wurden durch die Luftströmungen nach oben gesogen.

Und selbstverständlich erfolgte auf die erste Bombardierung ein zweiter Feuersturm, um diejenigen Leute zu ermorden, die die erste Welle überlebt hatten und genau dort platziert wurde, wo die erste Welle bewusst eine Lücke gelassen hatte.

Habe ich schon erwähnt, daß die Bomben Zeitzünder hatten, um die Rettungskräfte zu ermorden?

.

dresden2

.

Nochmal:

Es ging den Alliierten nur darum, möglichst viele deutsche Zivilisten zu ermorden; Gebäude und Produktionsanlagen waren irrelevant!

.

Hier nun ein Link zu einem etwas älteren Artikel von mir, in dem Zeitzeugen die Bombardierung Hamburgs am 27. Juli 1943 beschreiben.

.

Kein Vergeben für die alliierten Drecksschweine.

Kein Vergessen für die alliierten Drecksschweine.

Solange die weiterhin an ihren Lügen zur deutschen Alleinschuld am 2.Weltkrieg festhalten und Kriegsverbrechern Denkmäler errichten, kann es keinen Dialog geben.

Wenn sie diese Denkmäler abreißen, Churchills Kadaver (gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur) exhumieren, ihn verbrennen und seine Asche in in die Kläranlage von London kippen, können wir meinetwegen drüber reden.

Vorher nicht.

.

Wenn in irgendeinem Artikel in England darüber geweint wird, wie englischen Veteranen aus dem 2. Weltkrieg aus ihren Häusern geschmissen werden und man ihre Wohnung nun irgendwelchen hergelaufenen Pakistanis gibt, dann freue ich mich sehr.

Karma.

Sie haben die Deutschen aus ihren Häusern geschmissen.

Nun werden sie selber aus ihren Häusern geschmissen.

Sie haben den Deutschen ihr Land genommen.

Nun verlieren sie ihr eigenes Land.

.

Gut so!

.

Karma

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Historisches zum 2. Weltkrieg

  1. peter schreibt:

  2. silvio mäder schreibt:

    OT
    Hier ist die Übersetzung des Interviews mit diesem Banker, der über die Opferungsrituale dieser perversen, kranken Satanisten an Kindern berichtet. Du hattes gebeten es zu bloggen, falls es da ist.

    Schockierende Enthüllungen des Ex-Bankiers Ronald Bernard – Satanismus & Kindermord

  3. EinBerliner schreibt:

    Danke für den Artikel, wieder mal sehr stark geschrieben. Interessanterweise kann man mit Russen am offensten über sowas sprechen und sich austauschen, meinen Erfahrungen nach zumindest.

    Das, was vor dem Polenfeldzug geschah, versuche ich auch bei jeder Gelegenheit zu erklären. Ist doch auch mit Vorwissen um die Folgen des WK I viel naheliegender, als irgendwelche wirren Absichten bzgl. „Lebensraums im Osten“, das hat mir schon in der Schule nicht eingeleuchtet.

  4. Anne Wand schreibt:

    Waehrenddessen bestrafen sich die real existierenden Demokratien der Sieger selbst.
    Entweder fallen sie auf Luegner herein, oder sie denken, dass ein „Wirtschaftsliberaler“ das „kleinere Uebel“ waere.

    Besonders fuer die BRD-Minusauslese bleibt die Wahrheit auch weiterhin „brandgefaehrlich“: https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/05/gedenktag-kriegsende.html
    Wissen diese Herr_Innen doch ganz genau, dass sie in einem deutschen Volksstaat NIEMALS zu irgendwelchen Aemtern und „Wuerden“ gelangt waeren.

  5. Norman schreibt:

    „Immer sind es die Schwächeren, die nach Recht und Gleichheit suchen, die Stärkeren aber kümmern sich nicht darum.“ -Aristoteles

    Wie der Mensch in seiner Vollendung das edelste aller Geschöpfe ist, so ist er, losgerissen von Gesetz und Recht, das schlimmste von allen. – Aristoteles

  6. Dahoam schreibt:

    Krieg, Terror, Weltherrschaft: Warum Deutschland sterben soll. Verdeckte Operationen 1914 bis heute

    Monika Donner

    http://quer-denken.tv/krieg-terror-weltherrschaft-warum-deutschland-sterben-soll-verdeckte-operationen-1914-bis-heute/

  7. annakatharinawinter schreibt:

    Danke für den Bericht, Killerbiene!
    Ich glaube aber, dass es nichts mehr bringen wird, einfach zu verhandeln und Churchill in die Fäkalgrube zu werfen wo er hingehört.
    Dafür gibt es in Deutschland bereits viel zu viele Bomber-Harris-Fans und Anti-Deutsche, welche von den amerikanischen SJW indoktriniert wurden und somit an eine Alleinschuld Deutschlands glauben.- Wie sonst erklärt man sich, dass ethnische Deutsche „Deutschland verrecke“ skandieren?

  8. Hans schreibt:

    Wer das mit den Rheinwiesenlagern noch nicht kennt, suche nach dem Video zu „Hellstorm, The Death of Nazi Germany“. Gibt’s auch auf deutsch. Bitte nicht vor dem Essen, nach dem Essen oder vor dem Schlafengehen ansehen. Dieses Video keinesfalls Kindern zeigen. Das Buch findet ihr in jeder Buchhandlung.

    Ebenso wichtig zu wissen, dass Alfred Hitchcock unsere Leute gefilmt hat, wie sie in Züge eingepfercht waren oder dass er unsere Toten in den Rheinwiesenlagern gefilmt hat um sie hinterher als Tote Juden ausgegeben zu können.

    Was Polen betrifft hat es als eigenständiges Land bis zum 1. Weltkrieg gar nicht existiert. Es gibt auch Leute die sagen, das Slawen an sich eigentlich kein eigenes Volk sind, sondern genauso Germanen sind wie alle anderen weißen Völker, daß es der Vatikan war, welcher die Menschen (ab 1500 rum), welche sich noch nicht zum Jahwe/Satans-kult Roms bekehren liesen, Sclavi genannt wurden, woraus später das Wort Slawen wurde. Daher ist der Kampf einer weißen Familie gegen die andere eh Unsinn.

    Aber wie KB sagt, es war Absicht und lange geplant uns zu vernichten.
    Siehe dazu auch Coudenhove-Kalergi etc.

    In den Memoiren des Massenmörders Kirchbergs schreibt dieser selbst, dass er uns haßt, uns vernichten wollte, etc. Außerdem hat es ihm natürlich nicht gepaßt daß deutsche Arbeiter über KDF in Urlaub gehen konnten, Kreuzfahrten machen etc. Das war gefährlich, man wollte nicht daß Engländer das auch fordern.

  9. vde schreibt:

    OT_ @ KB zur info, wenn nicht sogar schon bekannt.

    bitte dort auch mal zu den kommentaren runterscrollen, da wird über dich geschrieben.

    http://www.anonymousnews.ru/2016/09/18/elsaesser-und-compact-versinken-im-vs-sumpf-ein-insider-packt-aus/

  10. das vierte schweinchen schreibt:

    Gleich nach dem WK 2 ging es nach Korea. Ganz aktueller Artikel zu den Verbrechen dort:
    http://www.globalresearch.ca/the-korean-war-and-crimes-against-humanity-forgotten-when-we-need-to-remember/5589377

  11. Älplerin schreibt:

    Vieles dieser Bestialitäten habe ich schon gewusst – und dabei kommt man aus der kalten Wut und dem Heulen über diese widerwärtigen Angelsachsen kaum zum klaren Denken.
    Ich verstehe das deutsche Volk nicht mehr – wie kann man angesichts solcher Tatsachen überhaupt noch in irgendeiner Weise sich diese gottverfluchte verlogene Nazikeule überziehen lassen?
    Meine Erschütterung über die geistige Zerrüttung eines ganzen Volkes ist unendlich. Normalerweise müsste ein Wutgeschrei übers ganze Land fegen – einen Großteil der dämlichen Österreicher nehme ich da, bis auf die südlichen Landesteile – gar nicht aus.

  12. Notarzt schreibt:

    Scheinbar will Libyen jetzt auch einen Teil vom großen Kuchen „die wertvoller als Gold sind“ haben…

    Und so „prügelte“ man sich mittlerweile schon um Bootsflüchtlinge!

    „Am Mittwoch wäre es im Mittelmeer beinahe zu einer Kollision zwischen der libyschen Küstenwache und deutschen Flüchtlingshelfern gekommen. Die Marine wollte rund 350 Flüchtlinge von einem Holzboot retten und zurück nach Libyen bringen. Die Aktivisten von Sea Watch versuchten, das zu verhindern.
    Die beiden Schiffe hätten einander fast gerammt“

    http://www.krone.at/welt/beinahe-kollision-von-marine-und-asylhelfern-im-mittelmeer-story-568772

    Dass im Artikel so nebenbei erwähnt wird, dass mittlerweile schon viele Flüchtlinge aus Bangladesch dabei sind, sollte wohl keinen mehr wundern

  13. Batchuluun schreibt:

    @KB:
    DANKE!!
    Großartige Ausarbeitung!

    Weiter so, die wenigen Deutschen, die sich das Denken nicht verbieten ließen, brauchen Dich.

  14. Thorsten schreibt:

    „Es ging den Alliierten nur darum, möglichst viele deutsche Zivilisten zu ermorden; Gebäude und Produktionsanlagen waren irrelevant!“ (kb)

    Nööö, sehr relevant sogar!
    Es war überhaupt nicht erwünscht, unsere Industrie zu zerstören, da man diese anschließend demontierte, zwischen den Siegermächten aufteilte und ins Ausland verbrachte. Unsere weit entwickelte Technologie (wir waren anderen Ländern viele, viele, viele Jahre voraus) war eben sehr begehrenswert. Die wollten sie haben, genau wie unsere Forschungsergebnisse, Patente und wertvolle Kulturgüter, von denen man uns „befreit“ hat.
    Es ist ein Wirtschaftskrieg, es ging, wie heute auch, um Ressourcen und die Verhinderung der wirtschaftlichen/technologischen Entwicklung von Konkurrenten.
    Der Krieg ist bis heute nicht beendet. Die HLKO gilt zwar, scheint aber durch die weltweiten völkerrechtlichen Situationen aktuell überlagert durch die SHAEF-Gesetzgebung. Das ist Kriegsrecht der Alliierten, zu deren Gunsten. Und so lange sich das nicht ändert… können, dürfen, müssen und werden die Vereinigten Staaten ein Land nach dem anderen überfallen und plündern, um ihre eigenes krankes Überleben zu sichern. Das Krebsgeschwür braucht immer neue Nahrung, um zu bestehen, zu überleben und sich auszubreiten.

    Was hier völlig außer Acht gelassen wird, ist dass widerwertige Deutsche diesen Krieg ebenfalls erst ermöglicht haben. Stichwort: IG Farben (Chemie/Pharma). Nach den Scheinprozessen des Nürnberger Tribunals sind diese Gestalten erneut in die höchsten politischen und wirtschaftlichen Positionen gehievt worden, um das „Großdeutsche Reich“ zu etablieren, heute nennt man es EU. Die wahren Nazis und deren Faschismus-Vorstellungen sind wir bis heute nicht los geworden.

    PS.
    Mein Opa war kein Verbrecher. Eurer auch nicht!

  15. Peter Burgermeister schreibt:

    Werte Killerbee

    Absolut richtig Deine Aussagen. Um die ganze Anglozionistische Perversion des Völkermordes noch zu legalisieren, wurde vom Department of Defense das Law of War Manual (June 2015) herausgebracht.
    Die atomare, chemische, bilogische Vernichtung jeglicher Lebensform wird ausdrücklich erlaubt und bis runter auf Kommando Ebene autorisiert.
    Link hier:
    https://www.defense.gov/Portals/1/Documents/law_war_manual15.pdf

  16. Dietrich schreibt:

    Nun Biene……jeder der es wissen will kann es heute nachlesen ….es ist kein Geheimnis , wenn man will !!! Doch wer will ? Am 9. Mai ist wieder mal die Siegerparate am Roten Platz abgelaufen , …….Junge Stolze Männer die in die Zukunft blicken ……marschieren vor ihrem President in eine neue Zeit . Die haben keine Komplexe über ihre Väter , die endlose Verbrechen in den besetzten Ostländern begangen haben ……..warum ? Putin hat erkannt wenn er die Geschichte aufarbeiten würde wie das die Germanen gemacht haben , hätte er das gleiche Ergebnis wie wir . Ein neurotisch Krankes Volk …..da ER im Vergleich zu Rauten-Ferkel …..sein Volk LIEBT , wird er die Geschichte ruhen lassen bis sein Volk gefestigt und selbstbewusst genug ist um das zu verkraften . Diese Möglichkeit hatten WIR nicht !!! Unsere und Europas Zukunft ist NUR Möglich wenn wir mit Russland zusammen arbeiten in Wirtschaft und Kultur ……dann hat der Kontinent eine Zukunft in Wohlstand und Frieden . Das ist den Anglo-American Warmonger ein Dorn im Auge ……das muss man sehen , sonst NIX . Raus aus der NATO ein abkommen mit Russland u. China . Lass die Engländer links liegen auf ihrer Insel …..ihr Imperium haben sie Verspielt durch Gier u. Hass ……was Jetzt zählt ist , dass die Politganoven in Berlin abgewählt werden durch die AFD. eine andere Alternative gibt es NICHT . Das muss man sehen ……wir leben heute und nicht gestern . Ein Mann wie Nicolaus Fest von der AFD könnte ich mir als Kanzler vorstellen …….ODER ??? Ansonsten seh ich die Welt wie du ! weiter so …..Danke

  17. Martin Ochmann schreibt:

    Einfach mal dieses Video anschauen: „Hellstorm The real Genocide of Nazi Germany Deutsche Version“

    Link: https://www.youtube.com/watch?v=_VxZwlfM-_Q

    Übrigens NICHT von einem Deutschen erstellt.

  18. EinBerliner schreibt:

    OT: https://www.welt.de/vermischtes/article164482933/Als-sich-der-Clan-zusammenrottete-zog-sich-die-Polizei-zurueck.html
    „In Sachsen-Anhalt hat die Naumburger Polizei immer wieder Ärger mit einer syrischem Clan [Anm. vom Berliner: der Fehler ist so aus dem Artikel auskopiert („Qualitätsjournalismus“)]. Nun verfolgten sie Beamte aufs Revier, randalierten und bedrohten ihre Familien. Die Behörden suchen Sanktionsmöglichkeiten.“
    Sollte man sich mal als Deutscher wagen. Da würde sicher nicht lange nach „Sanktionsmöglichkeiten“ gesucht werden.

    Und als Zugabe gibt’s noch eine Frontalansicht vom Sympathieträger H. Stahlknecht im Artikel (wirklich nichts für schwache Nerven).

  19. Dahoam schreibt:

    Betrifft:

    Die Wahrheit über die eigentliche Ursache bzw. über die tatsächlichen Verursacher der beiden Weltkriege …

    (Mano … irgendwann müsste diese Botschaft dann doch eigentlich auch bis zum allerletzten Schlafschaf in Oberschlafhausen durchdringen …)

    .

    US-Strategie (auf deutsch) l George Friedman STRATFOR @ Chicago Council on Global Affairs 2016:

    Ein Zuschauer:

    „Ist der islamistische Extremismus die Hauptbedrohung für die Vereinigten Staaten, und wird er absterben oder wird er auch weiterhin fortbestehen?“

    George Friedman:

    „Er ist ein Problem für die Vereinigten Staaten, aber keine existenzielle Bedrohung. Man muss sich damit angemessen befassen. Wir haben andere außenpolitische Interessen.

    Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im Ersten und im Zweiten Weltkrieg und im Kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt. …“

  20. Guilherme schreibt:

    @vde

    „bitte dort auch mal zu den kommentaren runterscrollen, da wird über dich geschrieben“

    Echt jetzt? Was für eine gequirlte Sch… da über killerbee verbreitet wird, empfiehlst Du uns als Lektüre? Diese geistigen Ejakulationen erreichen doch noch nicht einmal das Niveau von Psiram.

    Der Witz ist ja: Obwohl ich killerbee überhaupt nicht in seinen pauschalen Äußerungen über Deutsche zustimme, bestätigen die Hetze, Häme und Rechtfertigungen auf anonymousnews.ru genau seine Aussagen. Da muss ich an das Zitat von Kurt Tucholsky denken:

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

    In gewisser Weise haben die Schmutzfinken recht: Im Internet sollte man immer sehr vorsichtig sein. Es gibt leider nur sehr wenige Menschen, die wertvolle Informationen kostenlos weitergeben, ohne dabei eine bestimmte Agenda zu verfolgen.

    Das gilt allerdings nicht nur für killerbee. Wenn anonymousnews.ru unterstellt, Elsässer wäre ein Agent des VS, geht es offensichtlich darum, das Compact-Magazin wirtschaftlich zu vernichten. Sichtlich befriedigt wird am 8.1.17 festgestellt: „Nach unserer letzten Veröffentlichung haben hunderte Leser empört ihr Abonnement gekündigt.“

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

  21. sk schreibt:

    @Guilherme

    Die Gegendarstellung von Elsässer gibts im Interview mit Wisnewski.
    Interessant auch, woher der namentlich bekannte „anonymousnews.ru“ die Zahlen der gekündigten Abos kennt. Glaube kaum, dass Compact Abonnenten ungeprüft der Denunzierung aufsitzen und „empört kündigen“.

  22. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Ich finde das von @peter verlinkte Filmchen ganz wunderhübsch, vor allem das Gesicht der obstinaten Holländerin am Schluß ist einfach zu köstlich.

    Auch Männer wie diese, die damals schon Ahnung hatten und überlebt haben, fehlen heute bitterer denn je.

    Ein weiteres entsetzliches Beispiel für die angelsächsische Kriegsführung ist übrigens der Burenkrieg 1899-1902. Dazu gibt es einen sehr empfehlenswerten Roman von Arnold Krieger, „Mann ohne Volk“ bzw. später noch mal unter dem Titel „Hendrik und Sannah“ veröffentlicht.

    Mit strengem Verismus und ohne jegliche Propaganda-Zielsetzung schildert Krieger den gesamten Verlauf des Krieges, personalisiert anhand eines Familienschicksals. Dabei tritt das Wesen des Angelsachsentums (wie gesagt ganz aus der Sache selbst heraus) in seiner ganzen Abscheulichkeit zutage.

    Die schöne Pointe dabei ist, daß der burische Protagonist Hendrik als in Oxford ausgebildeter Anglomane sich zunächst gegen die Erkenntnis des Wesens seines Gegners wehrt und schließlich mitsamt seiner Familie daran zugrunde geht.

  23. kritischer Bürger schreibt:

    @EinBerliner

    OT: https://www.welt.de/vermischtes/article164482933/Als-sich-der-Clan-zusammenrottete-zog-sich-die-Polizei-zurueck.html

    „… sollte sich die Lage in Syrien aber ändern, wäre dies (d.h. „Rückführung „) schneller möglich.“

    Seit 2002 leben diese von der deutschen Politik hofierten „Schätze“ in Naumburg (eventuell sogar schon länger in D).
    2002 herrschte Frieden in Syrien. Damit dieser Zustand nicht wieder vorkommt, dafür sorgt u.a. die Bundeswehr durch Luftaufklärung für die USA und Israel.

    Aber die Wähler finden sowas total Klasse! Die Verursacher dieser Zuständer und deren Zujubler im Bundestag werden schließlich immer wieder gewählt.

  24. Leser schreibt:

    @Guilherme,

    Zunächst ist alles „nur“ Information. Ich kenne die Voreingenommen Leute.
    Man redet/schreibt dann gerne über die Person, jedoch immer weniger über den Inhalt. Ad Hominem….
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem
    An dieser Stelle ist es dann für mich nicht mehr interessant.
    Ich möchte über ein Thema lesen nicht über die Person, welche das Thema zur Sprache bringt.

    L G

  25. Katz schreibt:

    @Guilherme
    @vde

    Der feine Herr Rönsch ist ein äußerst kriminelles Subjekt. Er ist Eigner von Anonymous.ru und das hat nichts (!) mit dem wahren Anonymous zu tun. Außerdem betreibt er von Ungarn aus den Shop „Migrantenschreck“ und hat Möglichkeiten gefunden, an die Email-Adressen der COMPACT-Abonnenten zu kommen. Selbst wurde ich auch mehrmals belästigt mit diesen ominösen Waffen-Angeboten. Wie im Netz nachzulesen, bekamen alle Käufer seiner Produkte Hausbesuche durch die Polizei. Wer da von den beiden nun wirklich für den VS arbeitet – M.R. oder J.E. – lässt sich somit wohl unschwer feststellen.

    LG
    Katz

  26. Edward schreibt:

    Man muss sich mal diese Ironie geben

    Die Deutschen sind reihenweise zu den Amerikaner übergelaufen, um bloß nicht den Russen in die Hände zu fallen – weil wer will schon im Gulag landen

    Aber als dann die Deutschen in diesen Rheinwiesenlagern vor sich hingerottet sind, haben sie sich wahrscheinlich gedacht ‚Hey so beschissen wie hier kann ja nicht mehr der schlimmste Gulag in der Sowjetunion sein‘

    Ist doch symptomatisch für den deutschen Selbsthass, dass grade Eisenhower also deutschstämmiger Amerikaner für die Errichtung dieser Rheinwiesenlager gesorgt hat

  27. Leser schreibt:

    @KB OT,

    http://www.zeit.de/2017/20/lieferdienste-amazon-fresh-rewe-lebensmittel-konkurrenz/komplettansicht

    Dekadenz führt in den Untergang. Ich bin der felsenfesten Überzeugung, daß diese Angebote einen Mangel suggerieren sollen. Motto: Siehe hier, das kannst Du H4 Opfer alles nicht haben.

    Das jemand evtl. Quark oder Hering mag, kommt nicht mehr vor.
    Die einfache Tomatenstulle mit Zwiebeln gibt es auch nicht mehr?

    Das wird ein wirklich böses Ende nehmen.

    Ich mache mir jetzt etwas ganz einfaches. Schon aus Protest!
    Alle Sonntagskinder sollten dringed etwas Kleingeld bei sich haben….wegen Atlantis/Venetia u.s.w 💭😎
    L G

  28. annonyn schreibt:

    @Guilherme

    Dem Interview von Gerhard Wisnewski mit Elsässer zu Folge, handelt es sich bei diesem „anonymousnews.ru“, um einen einzigen Mann, der vorher gut an der Werbung neuer Abonnenten mit verdient hat, bis er dann zu gefährlich wurde. Nicht unbedingt eine objektive Quelle….

  29. Leser schreibt:

    Um das mal in einen nachzuvollziehenden Kontext zu bringen.
    Was haben die anderen Blogs für ein Thema, wenn sie auf die Gedanken einer Person lenken?

    Vermutlich ein Problem mit sich selbst. Der Tenor einiger Blogs kommt immer auf einen Nenner!

    Dieser Gruppe ist Schuld!

    Nö, ist sie nicht. Wir sind schuld wenn wir das System erkannt haben, jedoch nicht handeln.

    Teilweise sehr geniale Schreiber und Denker. Alles Perfekt auf den Punkt gebracht. Nur leider immer vom Selbst abgelenkt.

    „Diese Gruppe ist Schuld“!
    Diese Leute verursachen… u.s.w.

    Es gibt dann genau zwei Möglichkeiten. Entweder man überblick das nicht, oder man verfolgt eine andere Agenda.

    Sobald ich so etwas hier finde, schreibe ich nicht mehr.

    L G, macht euch selbst ein Bild.

  30. pressefreiheit24 schreibt:

    Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

  31. evey detta schreibt:

    vielen herzlichen dank

  32. Erwin Meier schreibt:

    @Leser
    Genau das beobachte ich schon seit Jahren.Nur noch verwöhnte „Gäumchen“, „Geschmacksneurotiker“ und chronisch unzufriedene „Konsummonaden“.Wenn der Schuh farblich nur eine Nuance von der eben erworbenen Handtasche abweicht und der geringfügig beschäftige Verkaufssklave nicht sofort adäquaten Ersatz anbieten kann,ist der Tag versaut und der Schuhladen wird umgehend bei F.cebo.k disliked.Und Supergau ist wenn der Star..cks Kaffee ein halbes Grad zu lau serviert wird.Schokolade mit Chilli-Geschmack,perverses Ami-Eis mit Käsekuchen-Cookies-was- weiß- ich- Geschmack.Elektroartikel die überfrachtet sind mit tausend unnötigen Funktionen.Man will alles und zwar sofort.Habe immer schon die Krise gekriegt wenn beim Essen im Restaurant stundenlang über den Geschmack einzelner Zutaten philosophiert wurde .Gott sei Dank bin ich was das betrifft von Hause aus bodenständig.Überall nur noch metrosexuelle Männer mit Allüren alla Lagerfeld und Frauen Marke „Madame de Pombadour“,erinnert mich alles stark an Nietzsches letzter Mensch.

  33. Leser schreibt:

    @Erwin Meier,

    So ist es. Vielen Dank.
    L G

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s