Damals in Odessa (Ukraine)

.

.

Angesichts des anstehenden „Diversity“-Trällerns in der Ukraine sollte man sich an den Massenmord in Odessa am 2. Mai 2014 erinnern.

An dem Tag ging das Gewerkschaftshaus in Odessa teilweise in Flammen auf und man fand dort später 48 Leichen.

Die Opfer waren überwiegend pro-russische Aktivisten und wir werden angelogen, daß sie beim Brand des Hauses ums Leben gekommen wären, der von den pro-amerikanischen Ukrainern mittels Molotov-Cocktails ausgelöst wurde.

.

Odessa Brandbomben

.

Schaut euch bitte folgende Bilder an, welche zwei Opfer im Gewerkschaftshaus zeigen:

.

Opfer Odessa

.

Odessa Opfer Kopfschuss

.

Man sieht ganz deutlich, daß beide Personen nicht ursächlich durch Feuer oder Rauchentwicklung gestorben sind.

Ganz besonders die Auffindesituation des zweiten Opfers lässt exakt rekonstruieren, was wirklich im Gewerkschaftshaus in Odessa passiert ist.

a) Ihr seht zwei Blutlachen (rot umrandet). Der Gegenstand, der für die Verletzung verantwortlich ist, liegt an der Wand; er sieht wie eine „Picke“ aus.

Während die erste Blutpfütze nur ein kreisrunder Fleck ist, zeigt die zweite Blutlache eindeutig Schleifspuren.

Jemand hat das Opfer also mit der Picke erschlagen und anschließend den Körper umgelagert.

.

b) Die Leiche weist Verkohlungen im Gesicht (rosa umrandet) und an den Händen auf.

Alle anderen Bereiche des Körpers sowie die Kleidung sehen unversehrt aus.

Es ist völlig ausgeschlossen, daß die Verkohlungen durch ein gleichmäßiges Feuer entstanden sind; es sieht nicht so aus, als ob in dem Zimmer irgendetwas gebrannt hätte.

Die einzig mögliche Erklärung ist also, daß die Mörder das Gesicht und die Hände des Opfers nachträglich angezündet haben.

Vielleicht haben sie irgendwelche brennbaren Flüssigkeiten oder dergleichen verwendet.

Der Grund für diese Aktion ist vermutlich gewesen, die Identifizierung der Opfer zu erschweren.

.

c) Man sieht, daß das Zimmer mit (Holz-)Möbeln verbarrikadiert wurde, die alle intakt sind (blau umrandet).

Macht es Sinn, bei einem Brand im unteren Teil des Gebäudes sein Zimmer mit Holzmöbeln abzuschotten?

Nein, kompletter Unfug.

Wenn es unten im Gebäude brennt, läuft man automatisch nach oben/ins Freie und wartet auf Rettung durch die Feuerwehr.

Somit ist klar, daß die Möbel nicht vom Opfer, sondern von den Tätern so arrangiert wurden.

.

Weitere Bilder von Opfern im Gewerkschaftshaus gibt es HIER auf einem englischsprachigen blog.

ACHTUNG! SEHR GRAUSAM!

.

Was also ist wirklich vor drei Jahren in Odessa passiert?

Die Opfer wurden offenbar bestialisch ermordet (erschossen, erschlagen, vergewaltigt, totgeprügelt, etc.) und die Täter haben versucht, die Spuren ihrer Taten durch einen Brand zu verwischen.

Vermutlich hatten sie gehofft, daß das von ihnen im Nachhinein gelegte Feuer das ganze Gebäude erfassen würde.

Dummerweise (für die Täter) verhalten sich Brände aber nicht wie in Hollywood-Filmen, wo nach 5 Minuten das ganze Gebäude lichterloh in Flammen steht.

Vor allem dann nicht, wenn die Bausubstanz vornehmlich Steine sind!

Das durch die Molotov-Cocktails entfachte Feuer blieb daher auf die unteren Etagen begrenzt und die in den oberen Etagen begangenen Morde lassen sich leicht rekonstruieren.

.

Wer trägt die Verantwortung für diese Toten?

Natürlich zuallerst die viehischen Mörder, ukrainische Nicht-Menschen.

(Denn wer zu solchen Taten fähig ist, hat alles Menschliche hinter sich gelassen).

Aber wir sollten nicht vergessen, daß alles mit dem „Euro-Maidan“ in Kiew begann, wo westliche Politiker die Bevölkerung gegen Janukowitsch aufwiegelten.

Es erfolgte dann ein Putsch nach üblicher US-amerikanischer Bauart und die Übernahme des Landes durch „den Westen“ begann.

Hier seht ihr sehr, welche politischen Kräfte auf dem Maidan anzutreffen waren und dort im Hintergrund die Fäden zogen:

.

Elmar Brok

.

Das Bild hat wirklich das Zeug, um in einem Geschichtsbuch abgedruckt zu werden, weil hier auf engstem Raum alle beisammen sind:

Links mit der Glatze Parubij vom „Rechten Sektor“, der später mit seinen faschistischen Schlägertruppen den Putsch initiierte

In der Mitte mit der Mütze Elmar Brok (CDU), Mitglied des Europäischen Parlaments

Und rechts außen mit der Hornbrille Paul Ronzheimer von der transatlantischen Springer-Hetzpresse („Bild“).

.

Die CDU mit ihrer „Konrad-Adenauer-Stiftung“ ist wie die Pest oder ein apokalyptischer Reiter, dem Tod, Krieg und Leid auf dem Fuße folgen.

Aber auch die SPD mit Steinmeier hat ihren Beitrag in der Ukraine geleistet; ihr erinnert euch vielleicht, daß Steinmeier, der Milchschnitten-Boxer und Janukowitsch sich zu Gesprächen trafen:

.

steinmeier1

.

Diese Gespräche jedoch waren nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver, um den radikalen Kräften Zeit zu verschaffen, den Putsch durchzuziehen.

Steinmeier hatte niemals die Absicht, die Lage friedlich/diplomatisch zu lösen, sondern war der Brutus, der dem dämlichen Janukowitsch den Dolch in den Rücken stieß.

„Wer hat uns verraten?“

„Sozialdemokraten!“

.

.

Ich bin nicht schlau.

Die Abläufe in der Ukraine sind sehr leicht zu verstehen; der Westen hat das Land aus geostrategischen Gründen ins Chaos gestürzt.

Jeder kann leicht erkennen, von wem der Unfrieden und das Blutvergießen ausgeht, nämlich vom Westen (USA, EU, NATO, etc.):

.

Lugansk4

.

Kristina3

.

Opfer Ukraine

.

.

Und hier ist schön zu sehen, wie gut sich das faschistische BRD-Regime mit den Massenmördern in der Ukraine versteht:

.

gauck jaz

.

Merkel poro

.

Steinbach Odessa

.

.

Das Blut der Opfer von Odessa klebt auch an den Händen der Leute, die immer noch CDU/CSU/SPD/Grüne wählen!

.

LG, killerbee

.

PS

Es gibt einen youtube Film namens „Ukrainian Agony“, der sich u.a. mit den Vorkommnissen vom 2. Mai befasst (Film startet an der richtigen Stelle):

.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Damals in Odessa (Ukraine)

  1. Onkel Peter schreibt:

    Hat dies auf Die Morgenzeitung rebloggt.

  2. teutoburgswaelder schreibt:

    Das ist echt schockierend, gerade von Frau Steinbach, die sich kürzlich – oder wann war das, voriges Jahr? – so als Gutmensch hervor getan hat. Danke für die Aufklärung.

  3. ki11erbee schreibt:

    @teuto

    Wieso schockierend? Steinbach ist in der CDU, das ist ein durch und durch böser Mensch.

    Wenn sie mal nicht böse ist, lügt oder heuchelt sie.

  4. teutoburgswaelder schreibt:

    ist die nicht voriges Jahr unter großem TamTam aus der CDU ausgetreten?

  5. ki11erbee schreibt:

    @teuto

    Ja und?

    Glaubst Du, ein böser Mensch und Lügner ändert seinen Charakter, nur weil er seine Parteizugehörigkeit wechselt?

    Schau Dir einfach mal an, wie Erika Steinbach im Bundestag die letzten Jahre abgestimmt hat; dann weißt Du alles über die Person.

  6. teutoburgswaelder schreibt:

    Natürlich ändert solch ein Mensch sich nicht, wenn er aus einer Partei austritt. Ich meine das Tamtam was die gemacht hat, als sie ausgetreten ist, so, als ob sie nun die bessere Person sei. Das ist ja noch widerlicher im Zusammenhang mit den tweeds, oben, in deinem Beitrag.

  7. ki11erbee schreibt:

    @teuto

    Ja, am 2. Mai 2014 hat jeder den wahren Charakter von Erika Steinbach sehen können.

    Mir ist auch nichts bekannt davon, daß sie sich davon distanziert hätte; weiterhin eine brave, transatlantische Kriegstreiberin, die die Lüge von der „Annexion der Krim“ aufrecht erhält.

    Übrigens genauso wie Gauland von der AfD.

  8. ErzählFilm schreibt:

    Wem hat das Massaker von Odessa genutzt?

  9. Matthias Schulz schreibt:

    Massaker gibts in jedem Krieg. Nur gibts heute Handykameras.

  10. Naram schreibt:

    Bei Frau Steinbach reicht an sich ja schon ein Blick ins Gesicht, um schon mal ganz oberflächlich den Eindruck zu bekommen, dass das kein guter Mensch ist… die sieht doch schon so bösartig aus.

  11. Rheinwiesenlager schreibt:

    Es ist doch erstaunlich das solche Gangster wie der Brok hier sogar ohne Bodygards herumlaufen können.Ich habe den ja vor einer Weile an einer Tankstelle angetroffen wo er seinen Wagen auffüllte.Naja bei den vielen Schlafmichels und Tagträumern hier wundert mich das nicht wirklich.

  12. krank schreibt:

    Warum sollten die EU-und BundesnaZis das nicht auch im Rest von Europa inzenieren ? Die neuen Faschisten kommen eben als Antifaschisten.
    Nur sind die Westeuropaeer etwas schwer zu radikalisieren, deswegen die massive Anwerbung der Fachkraefte. „Jetzt sind se nun mal hier !“ und wollten ihr Haus, Auto und weisse Frauen haben. Sieht aber erstmal nicht danach aus, dass zu bekommen. Deswegen wird man ihnen in Aussicht stellen, dass es bald soweit ist, wo sie es sich ohne grosse Probleme selber nehmen koennen.
    Ich bin leider kein faschistischer Stratege, aber so koennte es laufen ! Deswegen wird ja dieser Macron erstmal President und danach dann Le Pen. Dann gehts richtig los. Immer an das Jahr 2025 denken, deagel.com, weil ab 2020 Europa nicht mehr regierbar ein soll.

  13. Leser schreibt:

    @krank,

    Vermutlich siehst Du nur einen Film. Nichts davon wird passieren. Weder Deagel noch Crash werden passieren. Auch die Steine in Georgia finden nicht statt.

    Ich kann sowas mit Geld auch in Fürstenwalde oder Erkner aufstellen lassen.

    L G

  14. krank schreibt:

    @Leser

    Ja natuerlich, es kann auch sein, dass nichts passiert.

    Aber Killerbee hat hier einen mehr als eindrucksvollen Bericht ueber die Ukraine eingestellt und es gibt genug Anzeichen, dass so etwas auch und jederzeit wo anders passieren kann und wird.
    Es geht ja schliesslich um die allumfassende Katastrophe, die man braucht, um die NGO durchzusetzen.Und ich glaube das ist kein Hirngespinnst oder VT.
    Ich lebe auch lieber so wie im Moment, als in einer staendiger Verteidigungssituation oder in einem Krieg.

  15. Leser schreibt:

    @Krank,

    ich wollte Dir nicht ein „alles ist gut“ senden. Vermutlich sind wir hier alle extrem aufgekratzt.
    Solche Dinge wie in der Ukraine sind natürlich auch hier vorstellbar. Jedoch gibt es einen Unterschied.

    Ohne D und seine Mwst. Wirtschaft kracht das ganze Gebäude sofort ein.
    Wenn man also in D so einen „Zauber“ abziehen würde, benötigt man eine Backup-Wirtschaft. Wer sollte das denn sein? Klar, China könnte…
    Nur die haben die andere Feldpostnummer.

    Man melkt seine Kühe aber man bringt sie nicht um.
    D ist ein Arbeitslager. Hier wird gearbeitet. Ruhe bitte.

    L G

  16. peter schreibt:

    Ich bin auch sicher, in D werden keine Bomben fallen und keine Panzer rollen

  17. Frank schreibt:

    Die Diskussion um Steinbach macht mich fruchtig (aggressiv) die ist auf keinen Fall in die Kategorie „menschlich“ einzuordnen. Ich bin über den Film „Das Leben der Anderen“ zum Brechtwerk „Der gute Mensch von Sezuan“ zu der Einsicht gekommen, dass Menschen sich gerne lenken lassen, weil sie faul sind und zum Mitläufertum neigen.

    „Oh, ihr Unglücklichen, eurem Bruder wird Leid angetan, er schreit laut auf und ihr schweigt? Der Gewalttätige geht herum und sucht seine Opfer, und ihr glaubt Euch verschon er, weil wir zeigen Ihm keinen Missfallen.“
    Berthold Brecht

    mfg

  18. Pauline schreibt:

    Mit was für einem Eifer die jungen Mädchen die Molotowflaschen herstellen. Mir fehlen die Worte. Was geht in den Köpfen dieser Mädchen vor sich?

  19. tomcatk schreibt:

    Die Deutschen wollen es nicht anders:

    https://www.welt.de/themen/landtagswahl-schleswig-holstein/

    Wenn ich 20 Jahre jünger wäre würde ich auswandern 😦

  20. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Frau Le Pen soll in Frankreich knapp 35%, die AfD in Schleswig-Holstein knapp 6% Stimmen bekommen haben. Hm.

    Ja, ein Großteil der heutigen Europäer besteht aus geistig Scheintoten. Ja, man sollte weder das Ausmaß der Massenverblödung noch die nach wie vor vorhandene Wirksamkeit des massenmedialen Apparats verharmlosen.

    Dennoch: eine ziemlich laute innere Stimme sagt mir, daß das nicht die wahren Ergebnisse dieser Wahlen sind.

    Nur schade, daß wir die Wahrheit, wenn überhaupt, erst in einigen Jahrzehnten erfahren werden.

  21. einfuhx schreibt:

    Hallo KB,
    Ein sehr guter Artikel und ein Top-Beitrag, alles sehr logisch und aufschlussreich dokumentiert und der Film geht unter die Haut. Da bleibt einem schier die Sprache weg wenn man sieht, zu welch grausamen Taten teils Jugendliche in der Lage sind, solche vor laufenden Kameras zu vollbringen und dann unsere Medienberichterstattung dies sogar noch gut heißt, das ist wirklich unglaublich..

    @Einer
    Ich glaube den heutigen Wahlen überhaupt nicht mehr, ich glaube weder daß Macron so viele Stimmen bekommen hat, noch daß die CDU und SPD so viel Zulauf bekommen haben..
    Ich halte das für Lüge, und das für so die ziemlich beste ever..
    Die können beliebig die Wahlen beeinflussen und manipulieren, je nachdem wie die es brauchen..
    Ich glaube nicht mehr an die Ehrlichkeit der Wahl, solange sie nicht vor dem deutschen Volk transparent vor Augen gelegt wird, statt nach fünf Stunden schon Ergebnisse zu offenbaren, die sich das Establishment für diese Regionen ohnehin schon gewünscht und zurecht gemauschelt hat.
    Leider ist es schwer nachzuweisen und auch wenn tausend Notare dieses Ergebnis bestätigen würden, muss es noch lange nicht wahr sein.
    Die berühmte Unschuld der Hure..

    LG

  22. leipzigoma schreibt:

    Komme gerade von der Schicht und muß mein „Erlebnis“ mit zwei jungen Männern (Studenten) loswerden. Einer kam von draußen und sagte zu seinem Kumpel „Macron hat gewonnen“. Ich saß daneben und sagte: „Aber das ist ein Goldman Sachs- Mann, da weiß man Bescheid, was kommt“. Die beiden „Intellektuellen“ guckten pikiert wie ich alte Frau mich einmischen konnte und meinten, daß es doch egal sei, wo man gearbeitet habe.
    Also, diese Volk hat es in seiner Mehrzahl wirklich verdient, ausgerottet zu werden. Für die wenigen, die vielleicht in Enklaven überleben werden, gilt: Zusammenhalten!

  23. kutscherkarl schreibt:

    Wieder wurden die CDU in SH gewählt! Offensichtlich sind die Leute dort so nauv, dass sie nicht sehen, hören fühlen.

  24. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Zumal, wenn der Nachtrag gestattet ist, die Ergebnisse zum wiederholten Male praktisch die für die Herrschenden günstigste Variante darstellen.

    35% und 6% – erste Botschaft: ihr seid in der erdrückenden Minderheit; alles Engagement, alles Herzblut, das ihr in den politischen Kampf steckt, ist umsonst, die „überwältigende Mehrheit“ steht hinter uns.

    35% und 6% – zweite Botschaft: wir sind legtimiert! Wir können ab sofort wieder machen, was wir wollen! Der Wähler will es ja so. Wir können auch einen Rothschild-Fondsmanager als „Kandidaten“ aufstellen, und er wird gewählt. Und die CDU gewinnt wieder Landtagswahlen. Seht, wie sehr uns die Möntschn vertrauen!

    35% und 6% – dritte Botschaft: seht ihr, ein ganz klein wenig habt ihr doch geschafft! Nun gibt es aber auch gar keinen Grund, grantig zu sein und von Wahlfälschung zu sprechen! Immerhin sitzt die AfD im Landtag! Immerhin haben 11 Mio. Le Pen gewählt! Nun strampelt fleißig weiter im Hamsterrad und macht was aus eurem Platz am Katzentisch.

    Die Herrschenden hatten über Jahrzehnte Zeit, ihr System zu optimieren. Wie dumm müßten sie sein, hätten sie nicht für den Fall ungünstiger Wahlresultate vorgesorgt. Aus der Gummizelle, die sie konstruiert haben, gibt es wohl keinen so einfachen Ausweg. Es ist die „Bedrängnis der Nationen in Ratlosigkeit“ gem. Lukas 21,25.

  25. Luisa schreibt:

    Mehrere Messerstiche im Oberkörper-Selbstmord.Ich könnte wirklich darüber lachen,wenn es nicht so traurig wäre.
    http://m.badische-zeitung.de/#

  26. Karl schreibt:

    Fragen Sie sich beim Anblick des Wahlergebnisses für Schleswig-Holstein auch, ob dort alles mit rechten Dingen zugegangen ist?
    Unglaubliche 72,5 Prozent der Wähler sollen für Schwarz-Rot-Grün und damit für die Hauptverantwortlichen für die katastrophalen Zustände in unserem Land gestimmt haben. Berücksichtigt man zusätzlich noch die 11,5 Prozent der Bilderberger-Partei FDP, dann verzeichnet das politische Establishment sogar 84 Prozent aller abgegebenen gültigen Stimmen.
    Kann das sein?

    Bessere Wahlergebnisse konnte nur noch Erich Honecker in der DDR vorweisen und wie die zustande gekommen sind, ist allgemein bekannt.

  27. Inländerin schreibt:

    @ Leser 9:36

    Waren das etwa Lustschreie, die die Frau von sich gegeben hat?
    Ach, keine Kommentarfunktion bei dem Artikel?
    Alles klar.

  28. Scriabin schreibt:

    @ Karl:

    Ich bin gerade nach 10 Monaten Abwesenheit fuer ein paar Wochen aus Asien (Singapore, Malaysia, Vietnam) zurueckgekommen. Gleich nach Ankunft sehe ich am Flughafen Werbung der Beratungsfirma PWC: Ein Bild mit einem Hund (Koeterrasse!), mit dem Werbung gemacht wird, PWC fuer die Digitalisierung der Verwaltung zu engagieren. Der Schlusssatz des Werbetextes: „Und nur er ist wirklich wichtig: Ein glücklicher, angemeldeter Steuerzahler.“

    Wer sich mit eigenen Augen ueberzeugen moechte: http://pwc-tools.de/digital-prev/

    Sowas habe ich in Asien nicht ansatzweise gesehen. Da ist dann 10 Minuten nach Betreten deutschen Bodens schon wohliges Irrenanstalt-Feeling aufgekommen. Ich denke die Wahlergebnisse sind wenn ueberhaupt nur minimal manipuliert. Ich gehe da auch immer zu stark von mir aus. Fuer die Masse ist angemeldeter Steuerzahler als Lebensmodell ausreichend. Bitter ist natuerlich, dass die Eliten in Frankreich und Deutschland jetzt wissen, dass sie sich alles leisten koennen und nur minimal mit Widerstand zu rechnen ist. Es duerfte daher 2018 westlich von Oder und Neisse ziemlich Sch….. werden.

  29. alexgommez schreibt:

    Waren es nicht sogar über 100 Menschen die in dem Gewerkschaftsgebäude ermordet worden? Ich wollte wissen was da los weil das was Kleber und Konsorten sich da zurecht logen hab ich gar nicht verstanden. Als ich auf auf YouTube ein Video mit dem Titel“Odessa Massaker“ anklickte berichtete eine Frau die auch in dem Haus war was da derzeit los ist. Sie hat überlebt weil sie von einer bekannten gewarnt wurde. Die bekannte schrieb ihr in SMS sie solle sich irgendwo verstecken, irgendwas stimmt nicht, von allen Leuten die in das Gebäude liefen kam keiner wieder raus. Die Frau hat die Nacht auf dem Dach verbracht.

  30. derbienenmannsagt schreibt:

    Ich glaube die Betrugsrate bei Wahlen ist relativ gering. Guckt euch doch mal um. Zu Odessa: Die Hölle ist ein „verdammt“ voller Ort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s