Das Land der Voll-Idioten?

.

Vollidiot

.

Es ist interessant, daß der Begriff „Idiot“ ursprünglich überhaupt keine negative, beleidigende Komponente beinhaltete (siehe wikipedia), sondern schlicht und ergreifend eine Person bezeichnete, die sich ausschließlich um ihre Privatangelegenheiten kümmerte. Die Übersetzung von „Idiot“ heißt also nichts weiter als „Privatmann“, wobei dessen Eigenschaften von wikipedia sehr gut definiert werden:

[…] Personen, die sich aus öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraushielten und keine Ämter wahrnahmen, auch wenn ihnen das möglich war.

.

Eine Person, deren Einstellung lautet: „Ne, ich halte mich aus der Politik raus, soll die Merkel mal für mich entscheiden, die wird schon wissen, was sie tut“ würde also im antiken Griechenland völlig wertfrei als „Idiot“ bezeichnet werden.

.

Das Gegenteil des Privaten ist das Öffentliche, Gemeinschaftliche. Die griechische Bezeichnung für eine Gemeinschaft lautet „Polis“ und daher leitet sich natürlich unter anderem der Begriff „Politik“ ab; es bedeutet nichts weiter als „die Gemeinschaft betreffend“.

.

Man erkennt also, daß man die Bürger im Grunde auf genau zwei Fraktionen aufteilen kann:

1) Diejenigen, die sich nur für ihre eigenen Belange interessieren (Haus, Garten, Hobbies, Jahresurlaub, Brückentage,  „Fressen, Ficken, Fernsehen, Fussball, Facebook“) und sich aus allen Entscheidungen, die die Gemeinschaft betreffen, heraushalten; mit einem Wort: Die IDIOTEN

.

2) Diejenigen, die sich für das Gemeinwesen, also die Politik interessieren, die sich Gedanken über die Verteilung des Geldes machen, die die Gemeinschaft formen wollen, die etwas verändern wollen, mit einem Wort: Die Politiker

.

Ganz prägnant gesagt, gibt es für einen Bürger also nur die beiden Alternativen im Staat:

Entweder bist du ein Politiker, oder du bist ein Idiot!

Dazwischen gibt es nichts.

.

Man erkennt ebenfalls ganz deutlich, daß „Idiot“ eigentlich nur ein anderes Wort für den Egoisten ist.

Jemand, der sich nicht um seine Stadt, nicht um seinen Nachbarn, nicht um sein Land, nicht um seine Kinder, nicht um seine Eltern kümmert, sondern nur an sich selber denkt, ist sowohl Egoist, als auch Idiot.

Als die Band „Frei-Wild“ Deutschland als „Land der Voll-Idioten“ bezeichnete, hat sie im Grunde unbewusst eine absolut exakte Problembeschreibung geliefert.

Denn der „Voll-Idiot“ ist nichts weiter als ein Synonym für den „Voll-Egoisten“

.

Wer möchte ernsthaft widersprechen, daß es „Idiotie“, also „Egoismus“ ist, die die Grundlage für alles ist, was in diesem Land hier schief läuft?

Der Politiker denkt nicht an die Auswirkungen seiner Abstimmungen für das Volk, sondern nur daran, daß er für seine Stimme irgendwann den Vorstandsposten in einer Firma bekommt.

Der Politiker ist also ein Idiot, ein Egoist.

Der Polizist befolgt die Befehle seines Vorgesetzten und lässt die Kriminellen einfach immer wieder auf das Volk los. Er selber wohnt in einem besseren Viertel und die Auswirkungen seines Verhaltens für das Volk sind ihm egal. Hauptsache, ihm geht es gut!

Der Polizist ist auch ein Idiot, ein Egoist, der nur an sich selber denkt.

.

Ihr könnt noch zig andere Berufsgruppen durchgehen, z.B. den Richter, den Lehrer, den Staatsanwalt, den Journalisten, den Beamten, den Arzt, den Fabrikinhaber etc. und jedes Mal werdet ihr feststellen, daß in diesem Land fast jeder Mensch nur noch an sich denkt und keinerlei Rücksicht darauf nimmt, was sein Verhalten für Konsequenzen für seine Volksgenossen hat.

.

Die Dummheit des Idioten liegt darin begründet, daß er sich selber nicht als Teil der Gemeinschaft versteht.

Er denkt, es sei schlau, wenn er alle Mitmenschen betrügt, weil dies ja mehr Gewinn für ihn bedeutet.

Er stellt mithin Eigennutz über Gemeinnutz.

.

Sein Denkfehler besteht darin, daß er eben doch Teil der Gemeinschaft ist und sein Verhalten natürlich genau dasselbe Verhalten bei allen anderen auslöst.

Wenn also ein Mensch durch die Gegend läuft und jedes Mitglied der Gesellschaft betrügt, so erreicht er dadurch, daß er ebenso von jedem anderen Mitglied der Gesellschaft betrogen wird!

Es gibt kein Vertrauen mehr, keine Hilfsbereitschaft, sondern jeder geht abends mit dem Gedanken ins Bett: „Ich habe jeden betrogen. Jeder hat mich betrogen.“

Ist das noch ein Leben?

Ist das ein funktionierender Staat?

Stellt ihr euch so ein glückliches, erfülltes Leben vor?

.

Das Ende eines idiotischen Staates, der aus Egoisten besteht, ist selbstverständlich der Dschungel, in dem die Willkür und das Recht des Stärkeren regiert.

Ganz konkret gesprochen: Ihr werdet in der U-Bahn zum Krüppel geschlagen und alle Fahrgäste lachen euch aus, während sie die Szenerie mit ihrem Handy aufnehmen und abends bei youtube einstellen.

.

Hitler Gemeinnutz

(Ich hätte prägen lassen: Gemeinnutz IST Eigennutz!)

.

Was ist die Alternative zum idiotischen Staat?

Die Erkenntnis, daß Gemeinwohl und Eigenwohl identisch ist.

Wenn ich durch meine Arbeit heute 100 Leuten geholfen habe, werden mir 100 Leute helfen, wenn ich ihre Hilfe benötige.

Je mehr Leuten ich helfe, desto mehr Hilfe bekomme ich zurück.

In einem gesunden Staat geht man abends ins Bett und denkt:

„Ich habe heute mein Bestes für meine Mitmenschen gegeben und ich weiß, daß auch jeder sein Bestes für mich gegeben hat“

Ist das nicht ein viel besseres Gefühl beim Einschlafen, als im Land der Voll-Idioten zu leben?

.

Wenn wir also in einem schönen Land leben wollen, müssen wir einfach aufhören, uns wie Idioten zu benehmen.

Denn ein Land der Voll-Idioten hat keine Zukunft.

Ein gesundes Volk bekämpft den Egoismus; gewinnt der Egoismus die Überhand, verschwindet das Volk.

Ein gesundes Volk besteht nicht aus Idioten.

.

LG, killerbee

.

PS:

Wisst ihr, wie das Dogma eines alten Vollidioten lautet?

„Ach, Hauptsache ich bekomme noch meine Rente und was in 20 Jahren ist, interessiert mich nicht. Da bin ich nämlich schon tot!“

Der Idiot, also Egoist, bewertet alles nur im Bezug auf sich selber.

Sein Gehirn ist so zerfressen von Egoismus, daß er in seinem Wahn annimmt, die Welt würde aufhören zu existieren, nur weil er aufhört zu leben!

Probleme, die ihn nicht betreffen, existieren für ihn gar nicht.

Und nun fragt euch, wie viele Deutsche wirklich Vollidioten sind?

Egal, in welches Wartezimmer beim Arzt oder beim Friseur ihr geht, wenn ihr das Thema auf die Politik bringt, werden die ganzen Rentner euch immer genau diesen Spruch liefern:

„Ach, wir können ja doch nichts machen. Auf uns hört ja eh keiner. Hauptsache, ich bekomme meine Rente und in 20 Jahren sind wir eh tot!“

.

Sorry, das ist keine Einstellung für ein gesundes Volk.

Wozu setzt ihr Kinder in die Welt, wenn es euch scheißegal ist, wie die Welt aussieht, in der sie aufwachsen?

Wer sich klarmacht, daß wohl 95% aller Rentner genau diese widerliche, idiotische Einstellung vertreten, dann kann man nur sagen:

Deutschland, das Land der Vollidioten!

Und was mit einem Land der Vollidioten passiert, ist relativ offensichtlich:

In 30 Jahren seid ihr die Minderheit im eigenen Land.

Und in 100 Jahren wird keine Sau mehr wissen, daß es irgendwann mal einen Haufen Idioten gegeben hat, die sich selber „Deutsche“ nannten.

Die Probleme mit Idioten lösen sich also offenbar von selbst, nur das parallel dazu stattfindende Gejammer der Idioten, die so tun, als geschähe ihnen Unrecht, ist unerträglich.

Die Idioten ernten doch nur, was sie durch ihren Egoismus gesät haben!

Wo ist da Unrecht?

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Das Land der Voll-Idioten?

  1. haithabu schreibt:

    Ein überragender Artikel, lieber Killerbee.
    (wie alle, vielen Dank dafür)
    „Das Land der Vollidioten“ – Stimmt!

    Btw: Dein letzter Artikel: Warum wir gewinnen werden.

    Wir?
    Ich stimme Dir zu, wenn du nicht die Vollidioten in D meinst.

    beste Grüße

  2. Gesperrter schreibt:

    Häh?
    http://hessenschau.de/gesellschaft/terrorverdaechtiger-bundeswehroffizier-in-u-haft,terrorverdacht-festnahme-100.html
    Meine Augen sind nicht die besten. Welche Hautfarbe haben also die Herren Student&Soldat?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein blonder weisser Deutscher sich als Syrer getarnt in einer „Fluechtlingsunterkunft“ einquartiert.
    Bei dunkler Hautfarbe der beiden haette ich dann aber noch andere Fragen… so vonwegen Fremdenfeindlichkeit, Herkunft, Sprachbegabung und Zusammenhang…
    Hoffentlich begehen die nicht wieder Selbstmord.

  3. m1lchb4rt schreibt:

    Also müsste es deiner Auffassung nach nicht Idioten, sondern Idiotiker heissen.
    Und ein Politiker kann im Kern ein Idiotiker sein, aber ein Idiotiker kein Politiker…

  4. DerDaumen schreibt:

    Und dabei dachte ich ja schon fast, ich würde das Wort „Idiot“ zu inflationär gebrauchen.

    Denkste, wieder ein druckbarer Artikel, der „ihnen“ übel aufstoßen wird und den „sie“ möglichst schnell wieder vergessen werden wollen/können.

    @Gesperrter

    Sicherlich steckt da ein rechtsextremes Netzwerk dahinter, evtl. der „Neo-NSU“, anders kann man sowas garnicht erklären.

  5. DerDaumen schreibt:

    Ergänzung:

    „Ein Idiot ist ein Idiot. Zwei Idioten sind zwei Idioten. Zehntausend Idioten sind eine politische Partei.“ – Franz Kafka

  6. Gesperrter schreibt:

    @DerDaumen
    Ja eben. Etwas in dieser Richtung soll ja vermittelt werden, also dass hier „wieder deutscher Fremdenhass“ zuschlagen wollte.
    Zaehle mal im Artikel wie oft auf „Deutscher“ hingewiesen wird, z. b. auch durch (Teil-)Begriffe wie „Bundeswehr“, „Fremdenfeind* (im Gesamtkontext)“ oder Nennung der „Herkunft“ aus offenbach und die Wohnung in Friedberg.
    Ich komme auf ueber 20 Hinweise in dem doch eher kurzen Artikel.
    Vorgestern war nur die Siedleraufnahmestelle in Giessen abgebildet.
    Gestern wurde das Bild geaendert und die Bildunterschrift lautet:
    „Der Bundeswehroffizier wird in einem weißen Gefängnistransporter zum Haftrichter gebracht. Bild © Michael Seeboth (hr)“
    Folglich sollte der Offizier/Leutnant/was auch immer abgebildet sein (hoffentlich erkennbar).
    Ist es also ein Weisser?
    Diese Antwort haette ich gerne nur der Vollstaendigkeit halber, obwohl ich mir natuerlich schon denken kann, dass es eben kein Weisser ist weil sich Weisse nun mal schlecht als „syrische Fluechtlinge“ tarnen koennen.
    Ich habe nun schon zig Artikel durchgelesen. Nicht EIN EINZIGER erwaehnt die Hautfarbe oder zumindest die Abstammung.
    Immerhin habe ich herausgefunden, dass sie nicht nur nicht Arabisch, dafuer aber Franzoesisch sprechen. Nun, es gibt nicht wenige Afrikaner, die Franzoesisch sprechen, beispielsweise.
    Das Ding ist, dass die Geschichte wohl weit weniger „kurios“ ist, wie es in den zig gelesenen Artikeln immer heisst, wenn es sich hierbei um eingeschleppte (Fremden-)Feindlichkeit aus anderen Laendern handelt. Dann sollte man die aber auch entsprechend unterscheiden/nennen, wenn man nicht als Luegenpresse verachtet werdden will (erst neulich jammerten die Reporter ohne Grenzen wieder, dass sie in den *hust* Demokratien ja ach so verachtet werden wuerden).

  7. Inländerin schreibt:

    @ Gesperrter

    Warum ist der Mann nicht in natura zu sehen?
    Irgendwas muß mit mir nicht stimmen: Ich glaube keine Silbe von der Geschichte.

  8. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ DerDaumen, Gesperrter

    Der verlinkte Artikel strotzt vor Widersprüchen und Unklarheiten. Höchst sonderbar sind in der Tat der explizite Hinweis auf den „weißen“ Gefängnistransporter sowie die prima facie sinnfreie Karte am Schluß.

    Meine Meinung: hier ist wieder einmal eine Dienste-Operation aus dem Ruder gelaufen. Wahrscheinlich hatte man den Oberleutnant „aus Offenbach“ in die Bundeswehr geschleust, um dort irgendwelchen Budenzauber zu entfesseln.

    Der Mann hat sich wohl als unzuverlässig erweisen; d.h. er wurde entweder auf eigene Faust aktiv oder hat die Ausführung von Befehlen der Dienste verweigert. Deshalb wurde er jetzt abgeschaltet.

    Schlagendes Indiz: er versteckt auf dem Flughafen Wien eine Schußwaffe auf dem Klo und es gibt keine Konsequenzen, nicht mal dienstrechtliche. Der Normal-Untertan würde dafür einfahren.

  9. Leser schreibt:

    @Gesperrter,

    Danisch hat das gut auf den Punkt gepracht.

    „Trotzdem versucht man rhetorisch immer wieder, den Opferkreis „nachzufüllen“, ebenso wie man auch den Täterkreis „nachfüllt“. Das Problem ist eben, dass nach 70 Jahren von Überlebenden und Tätern eben nicht mehr viele leben, und die wenigen inzwischen alt und gebrechlich sind. Deshalb versucht man ständig, die Situation zu verlängern, indem man auf Opfer- und Täterseite einfach „nachfüllt“.“

    L G

  10. Gesperrter schreibt:

    @Inlaenderin
    Vielen Dank fuer die indirekte Antwort auf meine Frage.
    Also ist er nicht zu erkennen, auch nicht nur die Hautfarbe.
    Na also…
    ja richtig: Das stinkt gewaltig zum Himmel!
    Fuer mich sieht das so aus, wenn es nicht von vorne bis hinten gefaket ist, dass externe Konflikte ins Land geholt wurden und man das nun als deutsche Fremdenfeindlichkeit darstellen will… aehnlich wie man auch Straftaten als deutsche Straftaten rechnet, die eigentlich keine deutschen welchen sind.
    Nebenbei prophezeihte ich es schon an anderer Stelle (wohl auch andere), dass vor der BTW noch die „Nazis“ und „Fremdenfeinde“ aus dem Boden schiessen wie die Pilze. Nur dass man dabei ausgerechnet auf Dunkelhaeutige zurueckgreift, ist in der Tat etwas kurios, um nicht zu sagen albern.

  11. Gesperrter schreibt:

    Um nicht den Kommentarbereich mit Dankeskommentaren zu fuellen, nochmals Danke auch fuer zukuenftige Antworten.
    @Innsmouth
    Was ist eine „facie sinnfreie Karte am Schluß“ bzw. was zeigt sie?

  12. Leser schreibt:

    @Gesperrter,

    Das perfide daran ist neben der „Opfersortierung“ auch die „Tätersortierung“!
    Das ist komplett böser Bullshit.

    Greif Dir mal irgendein Gesetzbuch und schaue nach.
    Wird dort irgendwo eine Unterscheidung der Tat nach Herkunft erwähnt?

    Die Tat ist neutral. Das Gesetz auch. Zumindest in der Schriftform.

    L G

  13. KleinErna schreibt:

    @Gesperrter
    @all

    Kommentar von Lutz Schaefer zum ‚Flüchtling‘ alias Oberstleutnant der Bundeswehr:

    Ich unterstelle jetzt einfach mal, gerne lasse ich mich zur rechten Zeit eines Besseren belehren:

    Dieser Oberleutnant wollte mit seiner Posse evtl. nur darlegen und beweisen, wie einfach es ist, in diesem furchtbaren Land als angeblicher Flüchtling und ohne jeden Hintergrund an einen „Zahltag“ zu kommen?

    Und hier noch ein aktueller Einzelfall:

    Brutale Gewalttat gegen Eurobahn-Kontrolleure
    Übergriff am Soester Bahnhof: Darum sind die Tatverdächtigen auf freiem Fuß


    Kein Haftgrund!! Polizeisprecher Frank Meiske sagt: „Es liegen keine lebensgefährdenden Handlungen vor.“

    Eine Eurobahn-Sprecherin sagte dem Anzeiger, die Bahn sammele gerade Erfahrungen mit Teams, die sowohl für die Kontrollen als auch für die Sicherheit und somit auch für das Einschreiten in brenzligen Situationen trainiert würden.

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/nach-uebergriff-eurobahn-kontrolleure-soester-bahnhof-beide-tatverdaechtigen-freiem-hamm-8220746.html

    Kommentar von Lutz Schaefer zum Vorfall am Soester Bahnhof:

    Es dürften „herrliche Zeiten“ kommen, wenn auch nur für das Klientel der „Schutzsuchenden“, denn Recht und Gesetz haben sich hier und jetzt nun zu neuen Ufern aufgeschwungen und das funktioniert mittlerweile als Selbstläufer.

  14. smnt schreibt:

    *gelöscht, Missverständnis bzw. sachlich falsch*


    Zu dem Oberleutnant Refugee, hat
    @Einer aus Innsmouth
    die Lösung schon geschrieben.
    „Schlagendes Indiz: er versteckt auf dem Flughafen Wien eine Schußwaffe auf dem Klo und es gibt keine Konsequenzen, nicht mal dienstrechtliche.
    Der Normal-Untertan würde dafür einfahren.“

  15. DerDaumen schreibt:

    OT
    Banker packt aus – Globale Elite betet Satan an

  16. smnt schreibt:

    So mit den Rentnern lege ich nochmal nach,
    im Alter nimmt die Hirnleistung ab. Ältere Menschen sind dann
    altersstarrsinnig oder altersschwachsinnig. Eventuell nicht permanent
    sondern nur zeitweilig.
    Im letzten Jahr haben Betrüger in Deutschland 1 Milliarde Euro
    mit dem „Enkeltrick“ gemacht !
    Generell aber ist das Ziel ja keine Rentner zu haben bzw.
    „Arbeiten bis zum Tod !
    https://amerika21.de/analyse/174233/brasilien-arbeiten-tod

  17. Leser schreibt:

    @KB,

    mal zur Entspannung! Die Elefanten leben ja ungefähr genauso lange wie ein Mensch.

    So viel zum Thema Idioten. Das scheint auf den Menschen beschränkt zu sein.

    L G

  18. Leser schreibt:

    Es ist sicher kein Geheimnis, wenn man selbst heute erkennen kann, daß alle Probleme schon gelöst sind!

    Es gibt einen unerhörten Wissensstand in der Welt. Über Jahrtausende erworben und doch von wenigen unterdrückt.

    Wenn ich mich am Tag in der „freien Wildbahn“ aufhalte, sehe ich oft Dinge welche man mit einfachen Handgriffen sofort abändern könnte.

    Ich bin mir extrem sicher, daß dies vielen Menschen so geht. Es können nicht alle so Dumm sein. Das ist unmöglich.

    Es fehlt also nicht an Bildung. Es fehlt an Mut diese einzusetzen.

    Mut braucht Rückhalt. Rückhalt im freien Raum benötigt Logik.

    Es muss komplett offen auf dem Tisch liegen und jedem zugänglich sein, damit es begriffen wird.

    Jeder, der gegen Logik handelt, ist mit gewaltfreier Logik zu überführen und zu widerlegen.

    Es ist der letzte Versuch, danach kommt das Faustrecht.

    Das gild es zu verhindern!

    L G

  19. Leser schreibt:

    Abschließend für heute noch ein kleiner Hinweis zu den Zeitungen.

    Ich habe mir den „Spaß“ angetan und mal ganz kurz WELT, ZEIT, SPIEGEL, STERN, BILD und FAZ durchgestrollt.

    Da gibt es ja immer stolze Leitartikel. Ich weiß nicht wie es Euch dabei ergeht wenn ihr sowas liest.

    Ich kann euch als @Leser, der Lesen als preiswertes Hobby nutzt, nur sagen:
    ALLES wirklich ALLES was ich dort lese geht mir 100 Prozent gegen den Strich.

    Dafür werden diese Zeitungen mit Auflage bezahlen. Falls sie gesponsert werden, bringt sie das evtl. noch 1 Jahr weiter.

    Dieses Geschäftsmodell ist beendet.

    „Die Nacht, ist am dunkelsten bevor der Morgen graut!“

    So sei es, es werde Licht! ( und diesmal brennt es wirklich).

    L G

  20. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @ Gesperrter

    „Prima facie“ (lat.) ‚auf den ersten Blick“

    Ich meinte die Karte am Fuß des von Dir verlinkten Artikels, wo die „Schauplätze“ dieses Kabinettsstückchens zusammengestellt sind. Die scheint mir irgendwie verdächtig, wie eine der üblichen Botschaften an nicht unmittelbar beteiligte Dienststellen: seht, so viele hängen mit drin/wissen davon, also werdet bitte nicht tätig.

    (Wie plausibel ist es, daß weder in der Kaserne in Illkirch noch in Gießen noch in Zirndorf usw. etwas von dem angeblichen „Doppelleben“ dieses Hauptmanns von Köpenick aufgefallen sein soll?)

  21. Norman schreibt:

    Hallo KB, auch wenn ich nur ein seltener Gast bin, ich habe selten so viel Übereinstimmung mit einem Blogbetreiber, mein Respekt für die Vielzahl deiner Beiträge, die allesamt aus deinen eigenen Gedankengängen stammen und keine Übersetzungen anderer Autoren.
    Da du auch öfter über Geld und ökonomische Themen schreibst könnten dich diese beiden Artikel interessieren. Danke für deine Arbeit und alles Gute.

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/donald-trump-zwingt-schaeuble-co-zum-nachdenken-peter-haisenko-die-wirtschaftsweisen-sind-am-ende-a2106543.html
    http://www.anderweltonline.com/wirtschaft/wirtschaft-2013/die-verschwiegenen-ursachen-der-jahrhundertkrise/

  22. DerDaumen schreibt:

    Und weiter geht der rechtsextremistische Terror… da bin ich mir irgendwie sicher.

    Unbekannte werfen Brandsätze gegen Moschee in Weil am Rhein
    https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article164107429/Unbekannte-werfen-Brandsaetze-gegen-Moschee-in-Weil-am-Rhein.html

  23. Leser schreibt:

    @KB,

    Was bitteres zum 1x lachen.

    L G

  24. Heinrich der Löwe schreibt:

    Diesen Satz habe ich so oft gehört… Ich bin mittlerweile dazu übergegangen wenn jemand mir so antwortet mich wegzudrehen bevor er seinen Satz beenden kann. Früher habe ich mir noch einen Spass drauß gemacht diese Idioten darauf hinzuweisen das die heutigen Zustände nicht vom Himmel gefallen sind sondern Sie selbst dafür verantwortlich sind. Die alten Säcke kommen immer gern mit der Jugend und der heutigen Generation aber haben vergessen wer diese gross gezogen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s