Schuld und Verantwortung

.

.

Mein Kommentator DerDaumen schreibt:

Misst du hier nicht selbst mit zweierlei Maß, wie du es, des öfteren, bei anderen, anmerkst/“prangerst“?

Hat Churchill je einen Bomber selbst geflogen bzw. eine Bombe abgeworfen?
Hat „Kranke Kirche“ je an der Front fremde Menschen erschossen?
Hat die „Gewinner Tonne“ je jemanden gezwungen sein Schiff falsch zu Flaggen und „Kriegsgüter“ zu transportieren?

Oder waren es doch hörige Meschen, die „ausnahmsweise“ keine „Deutschen“ waren?[…]

.

Hier liegt ein klassisches Missverständnis vor, das ich erläutern werde.

Nehmen wir wieder einen fiktiven Fall:

.

Arbeitskollege Schulze sagt zu euch: „Ich will, daß du heute dein Kind mit einem Messer tötest“

Ihr geht nach der Arbeit nach Hause und tötet euer Kind mit einem Messer.

Wer trägt die Verantwortung für den Tod des Kindes?

.

Ich habe festgestellt, daß es gewaltige kulturelle Unterschiede bei der Beantwortung dieser simplen Frage gibt.

Jeder Japaner, Chinese, Koreaner, Türke, Jude wird ohne zu zögern sagen:

„Der Täter. Hätte er das Kind nicht mit dem Messer erstochen, würde es ja noch leben.“

Bei Deutschen jedoch erhält man in der Regel eine komplett andere Antwort:

„Arbeitskollege Schulze. Denn hätte er nicht gesagt, daß ich mein Kind umbringen sollte, hätte ich es ja auch nicht gemacht.“

.

Welche Antwort ist richtig?

Es können ja nicht beide stimmen, also muss eine falsch sein.

Gehen wir mit Verstand an die Sache heran und betrachten beide Fälle.

Wenn jemand so lange mit einem Messer auf jemand anderen einsticht, bis er tot ist, dann ist der Tod des Opfers eine zwingende Konsequenz dieser Handlung.

Zu behaupten, daß jemand, der jemand anderen tötet, nicht für dessen Tod verantwortlich sei, ist ein Zeichen von hochgradiger Geisteskrankheit.

Der Täter trägt natürlich IMMER eine Verantwortung für die Tat; eine Ausnahme wäre höchstens Unzurechnungsfähigkeit oder wenn er wirklich nicht weiß, was die Folge seiner Handlungen ist.

Das ist aber in den allermeisten Fällen nicht gegeben; die meisten Menschen verfügen über genügend Verstand, um die Konsequenzen abzuschätzen, sie wollen ihn bloß nicht benutzen, um dann die Unschuld vom Lande vorheucheln zu können.

.

Daß der Anstifter weniger Verantwortung für die Tat trägt, ist eigentlich offensichtlich.

Warum ist denn das Kind gestorben?

Etwa deswegen, weil irgendjemand seinen Mund bewegt?

Nein, deswegen, weil sein Vater seinen Körper mit einem Messer tödlich verletzt hat!

Und letztlich natürlich die entscheidende Frage:

Wer zwingt denn mich, auf das zu hören, was Arbeitskollege Schulze sagt?

Ein anständiger Vater würde NIEMALS sein Kind töten, nur weil Müller/Meyer/Schulze das von ihm verlangt!

Wir sind doch keine Roboter, sondern Wesen mit Verstand und Gewissen.

Und als solche haben wir eine Verantwortung und sogar die Pflicht, gewisse Anordnungen/Befehle zu verweigern, um unsere Menschlichkeit zu erhalten.

.

Ich glaube, diese Argumentation ist nachvollziehbar.

Die Argumentation der Deutschen, daß der Anstifter die Verantwortung trägt und der Täter völlig schuldlos sei, weil er ja „nur Befehle befolgt“ habe, ist falsch.

Sie rührt daher, daß die Deutschen von Kindesbeinen dazu erzogen werden, immer nur Befehle/Anordnungen anderer auszuführen:

Machen, was Mama/Papa sagt

Machen, was die Kindergärtnerin sagt

Machen, was die Lehrerin sagt

Machen, was der Ausbilder sagt

Machen, was der Chef sagt

etc.

.

Der Deutsche scheut Verantwortung wie die Pest, er klammert sich stets an die Rockzipfel von Autoritäten, die ihm sagen sollen, was er machen soll, damit er die lästige Verantwortung für sein Leben los ist.

Nur:

So funktioniert es nicht.

Der Täter trägt IMMER die Hauptverantwortung für die Tat!

Denn die Realität ändert sich nicht deshalb, weil irgendjemand etwas plant oder sagt.

Die Realität ändert sich erst dann, wenn jemand diesen Plan in die Tat umsetzt.

Die Ausländer sind nicht in Deutschland, weil irgendwer das geplant hat,

sondern sie sind in Deutschland, weil irgendjemand diesen Plan umgesetzt hat.

Und diejenigen, die den Plan umgesetzt haben, sind in den meisten Fällen nicht die, die sich den Plan ausgedacht haben:

Merkel hat keinen einzigen Ausländer mit Bus/Bahn/Flugzeug geholt,

Merkel hat keinen einzigen Wohncontainer aufgestellt,

Merkel hat keine Turnhalle hergerichtet,

etc.

.

(Auch diese Leute werden später in der Hölle brennen, denn die Bösartigkeit ihrer Handlungen war ihnen von Anfang an klar. Sie sitzen dem Irrglauben auf, daß ihr Vorgesetzter alle Schuld von ihnen nimmt, aber das funktioniert nicht. Je tiefer man in die Hölle vordringt, desto häufiger hört man die Verdammten schreien: „Aber ich habe doch nur Befehle befolgt!“. Und sie bekommen zur Antwort: „Genau darum bist du hier.“)

.

Kommen wir zum Schluss zum eingangs erwähnten Missverständnis.

Ich sage ganz klar, daß die Verantwortung für eine Tat beim Täter liegt.

Aber damit sage ich doch nicht, daß der Anstifter „gut“oder „schuldlos“ sei!

Wenn ich mein Kind töte, weil Herr Schulze mir das gesagt hat, dann trage ich natürlich die Verantwortung für den Mord,

aber Herr Schulze ist doch deswegen kein guter Mensch!

Ein guter Mensch stiftet niemanden zum Mord an!

.

Natürlich brennen die amerikanischen/englischen Bomberpiloten, die die Zivilisten in Dresden ermordet haben, für alle Ewigkeit in der Hölle und es gibt keine Vergebung für sie.

Aber dasselbe gilt natürlich für Churchill, gespuckt sei auf den Namen und die Kreatur!

Denkt ihr, Gott ist dumm und lässt sich von den Spielchen böser Menschen veralbern?

„Ich bin unschuldig, ich habe es ja nur gemacht!“

„Ich bin auch unschuldig, ich habe es ja nur angeordnet!“

.

Tatsache ist, daß beide böse sind, denn gute Menschen geben natürlich keine bösen Anordnungen.

Aber noch weniger befolgen sie sie!

.

Ein guter Vortrag zum Thema „Schuld/Verantwortung von Befehlsempfängern“ ist dieser hier.

.

Ich würde jedoch an der Stelle widersprechen, daß „order followers“ IMMER böse Menschen seien.

Jemand, der einen guten, nützlichen Befehl (z.B. „Tun sie alles, um den Patienten zu retten!“) ausführt, ist natürlich kein böser Mensch.

Böse ist der, der Böses tut.

Man sollte darum nicht Leuten Vorwürfe machen, weil sie Befehle befolgen.

Aber man MUSS ihnen Vorwürfe machen, wenn sie Befehle befolgen, deren bösartiger Charakter völlig offensichtlich ist.

Einen guten Menschen erkennt man also daran, daß er bei einem bösen Befehl den Mut in sich findet

„NEIN! Das mache ich nicht!“ 

zu sagen.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Schuld und Verantwortung

  1. Leser schreibt:

    @KB,

    Wieder ein schöner „Grundschulartikel“. Nicht abwertend gemeint.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Täter
    Wobei,
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Anstiftung_(Deutschland)

    Wir sehen hier also offenkundig, daß an alles gedacht wurde.

    Ich habe gestern wieder eine interessante Sichtweise dazugelernt.

    „Ein Gesetz ist eine AGB (allgemeine Geschäftsbedingung) zur Nutzung der Person“

    Bürgermut!
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Zivilcourage

    L G

  2. Leser schreibt:

    @KB,

    daraus folgt der Bürger.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bürger

    Die Anprache in einer Konfliktlösung sollte also auf den einzelnen herunter gebrochen werden.

    Ein Problemfeld ist eine Gemeinschaft, welche gebidet wird um sich wie ein Fischschwarm zu verhalten.
    Sicher, man ist dann in einem Schwarm, jedoch entbindet es nicht der eigenen „Verantwortung“.

    Wie in einer mechanischen Uhr. Du magst ein Rädchen sein. Jemand zieht die Feder auf.
    Viele haben Angst vor großen Zahlen.
    Es ist erlaubt, geistig immer wieder in die Dorfgemeinschaften zurück zukehren.

    Da knallt man den Bürgern in den Medien eine Bevölkerung von 7 Mrd. in den Kopf. Huch (!) so viele Menschen!

    Der Trick ist einfach.

    2×2 ist 4! Kann jeder mit einer Schachtel Streichhölzer nachprüfen.

    Nun kommt die Angst der großen Zahlen.

    2.456.239.985 x 2.346.674.890 Und alle fangen an zu spinnen.
    Obwohl die Formel ja die gleiche bleibt.

    L G

  3. Ein Eichsfelder schreibt:

    Dein Artikel beruft sich aber auf die Freiwilligkeit unseres Handelns. Was passiert aber, wenn mit direkter Gewalt oder Konsequenzen seitens des Auftraggebers gedroht wird? Du kennst den Begriff der Befehlsverweigerung.
    Frag dich doch mal selber, was du machen würdest, wenn du den Befehl oder Auftrag bekommen würdest, einen anderen Menschen umzubringen. Du würdest ganz klar sagen: NEIN das mache ich nicht. Danach sagt dir der Auftraggeber, gut, du willst nicht, dann lass ich dich erschießen. Jetzt unterstelle ich dir mal, das du daraufhin antworten würdest: Dann erschieße mich, aber ich töte nicht für dich. Der Auftraggeber erkennt, das er so bei dir nicht weiterkommt, weil du keine Angst um dein Leben hast. Er lässt deine Familie verhaften und macht dir unmissverständlich klar, wenn du diese Person nicht tötest, dann wird deine ganze Familie, welche du von ganzen Herzen liebst, sofort umgebracht. Was machst du dann?
    Mir ist schon klar, das der Auftraggeber der Böse ist, aber was ist mit dir? Wie wirst du dich entscheiden? Kann man dir ein Vorwurf machen, egal wie du dich entscheiden würdest?
    Ich denke, solange wir für unser „NEIN“ keine Konsequenzen ertragen müssen, gebe ich dem Täter und dem Auftraggeber die Schuld. Aber sobald mit Konsequenzen, welche zum Verlust des eigenen Lebens führen können, zu rechnen ist, sieht die Sache wieder anders aus. Es wird immer wieder Menschen geben, welche solch ein Befehl oder Auftrag nicht ausführen werden, doch die allermeisten werden ihn ausführen. Dies geschieht seit Jahrtausenden und ist nicht nur im deutschen Volk zu sehen.

  4. ki11erbee schreibt:

    @Eichsfelder

    Jede Handlung hat Konsequenzen, die Befehlsverweigerung genauso wie die Befehlsausführung.

    Mit welchen schlimmen Konsequenzen muss denn jemand rechnen, der nicht die CDU/CSU/SPD wählt?
    Mit welchen schlimmen Konsequenzen muss man rechnen, wenn man nicht für Merkel klatscht?

    Siehst Du.

    DARUM muss das deutsche Volk weg.

    Keiner macht Leuten einen Vorwurf, deren Leben bedroht wird.
    Aber das Leben der meisten Leute ist nicht bedroht.

    Sie machen es aus GIER.

    Nur die weiße Rasse, insbesondere die Deutschen, gehen in ihrer Gier sogar soweit, das eigene Volk auslöschen zu wollen.

    Daß andere Völker auch in abgeschwächter Form handeln, ist keine Entschuldigung und erst Recht keine Rechtfertigung.

    Die Leser auf meinem blog sind nicht mehr im Kindergarten und wenn Du hier mit „die aber auch!“ anfangen willst, wirst Du sehr schnell gesperrt werden.

  5. Ein Eichsfelder schreibt:

    Ich habe lediglich Bezug auf dein Artikel genommen. Ich weiß, das hier niemand gezwungen wird die Systemparteien zu wählen. Das war aber nicht Bestandteil deines Artikels, sondern das Beispiel, der Vater hat den Auftrag bekommen, sein Kind zu töten. Um mehr ging es mir in meinem Kommentar nicht. Was denkst du, wie die Welt aussähe, wenn die weiße Rasse von diesem Planeten verschwinden würde. Wäre es eine bessere und friedlichere Welt und vor allen, kannst du es belegen, das es so wäre?
    Killerbee, ich bin hier um zu lernen, und ich habe von dir eine ganze Menge gelernt, wofür ich dankbar bin.

  6. ki11erbee schreibt:

    @Eichsfelder

    Die weiße Rasse ist die extremste Rasse.

    Ohne die weiße Rasse gäbe es kein Penicillin.
    Aber ohne die weiße Rasse gäbe es auch keinen „War on Terror“, keine False Flags, keinen NSU, kein Hiroshima, etc.

    Die weiße Rasse ist die einzige, deren Gier größer ist als ihr Selbsterhaltungstrieb.

    Du siehst ja, daß es weiße Christen sind, die bereit sind, ihr Volk und ihre Heimat zu vernichten, nur um ihre eigene erbärmliche Macht zu sichern, obwohl sie jetzt schon in absolutem Luxus leben.

    An was fehlt es Merkel und den anderen Bonzen denn, daß sie unbedingt noch mehr brauchen?

    Siehst Du.

    Die weiße Rasse ist tiefkrank. Vielleicht erholt sie sich ja noch.

    Aber das entscheidet sie selber.

    Solange die weißen Schafe den weißen Eliten hinterherlaufen und sie legitimieren, wird es immer weniger Weiße geben, denn nicht Schwarze vernichten Weiße, sondern Weiße vernichten Weiße mithilfe von Schwarzen.

    Das ist ein sehr großer Unterschied.

  7. Ein Eichsfelder schreibt:

    Hmm…leider ist es so wie du sagst, was mich aber auch ein bisschen traurig macht. Mit dieser Erklärung gebe ich mich völlig zufrieden. Vor allen der letzte Absatz. Ich danke Dir.

  8. KleinErna schreibt:

    Ich mußte im Verlauf meines Lebens schon recht häufig feststellen, daß die Menschen (die Deutschen aber wirklich ganz besonders), wenn es um die offene Erwiderung des Wortes ‚NEIN‘ geht, keinerlei Rückgrat besitzen. Dieses Wort aus Überzeugung über die Lippen zu bringen, scheint bei Vielen ein unüberwindbares Hindernis.

    Man scheut sich das Risiko einzugehen, in den Augen der Anderen als Spielverderber, als Verweigerer, als Abweichler wahrgenommen zu werden. Denn es könnte ja dem eigenen Ansehen bzw. der Karriere (killerbees Stichwort ‚GIER‘) schaden und man begäbe sich womöglich in Gefahr, die ‚Freundschaft‘ und ‚Zuneigung‘ der Anderen zu verspielen. Man will schließlich gemocht werden. So funktioniert die Masse der Deutschen.

    Mich hat dieses Verhalten schon immer sowas von angewidert…

    Und ich bin stolz – ja wirklich stolz -, daß ich mich nie habe verbiegen lassen, zumal die drei Begriffe Mut, Ehre und Gerechtigkeit seit ich denken kann zu meiner Persönlichkeit dazugehören. Bewußt habe ich so manchen Nachteil durch diese meine überzeugte Haltung in Kauf genommen. Aber die innere Freiheit, die ich dadurch gewonnen habe, ist mit nichts aufzuwiegen.

  9. Leser schreibt:

    @KleinErna,

    „Dann ist das so!“

    „Mein Tag kommt“

    waren meine eigene Motivations-Sprüche!

    L G

  10. DerDaumen schreibt:

    @KB
    Aus meiner Sicht besteht und bestand da kein wirkliches Missverständnis, denn ich wollte nur ein weinig aus dem Fokus heraus-zoomen.

    Zudem sollte es auch keine Entschuldigung für irgendjemanden (Volk) darstellen und schon garnicht für diesen ekelhaften/geisteskranken Churchill.

    Ich verstehe aber warum du es aufgegriffen hast, denn manch einer könnte es wirklich als Entschuldigungsargument ansehen und dümmlicher Weise so argumentieren.

    Natürlich ist die Gier – wie du in anderen Artikeln schon herausgearbeitet hast- eines der größten Grundübel in dieser Gesellschaft und quasi Dogma für die, die die Taschen schon voller Schotter haben.

    Doch nach meinem pers. Empfinden ist dies auch der Geschichte geschuldet bzw. der Konditionierung der jeweiligen Masse.(keine Entschuldigung)

    Ob das nun die ultimative Wahrheit ist wage ich nicht zu behaupten, denn ich kann und will nur von mir bzw. Menschen die ich pers. kenne ausgehen.

    Fakt ist für mich, dass Intelligenz, egal wo auf der Welt, auch immer Psychopathen hervor bringt, die sich an die Spitze „arbeiten“.

    Wenn dies (Intelligenz) bei den Weißen numal stärker ausgeprägt ist -siehe Erfindungen, Schriften usw. -, so ist es auch kein Wunder, dass es prozentual auch mehr Psychopathen gibt, die ihre Intelligenz für böse Taten und zum Eigennutz (aus)nutzen.

    Das sich daraus ein Hochmut entwickelt hat, der selbt gegen die eigene Bevölkerung gerichtet ist, ist nur ein weiterer Beweis für psychopathisches Handeln.

    Just in diesem Moment fühle ich mich an die Geschichte von Atlantis erinnert und habe so das Gefühl , dass es genau diesen Verlauf nehmen wird.

    Zum Abschluß noch einmal angeführt:

    -Ich bin schon immer ein Nein-Sager/ Selbstdenker
    -Ich bin schon immer bescheiden
    – und ich würde mich nie für andere entschuldigen bzw. eine Entschuldigung für ihr Handeln suchen.

    In diesem Sinne…
    Danke fürs Aufgreifen und den dadurch entstanden Diskurs.

    DerDaumen

  11. KleinErna schreibt:

    @ Leser
    @ all

    „Der Mensch ist frei, sobald er sich dazu entschließt.“ (Voltaire)

    aus dem zur aktuellen Lage passenden Beitrag ‚Unmündig in den Untergang‘ von Norbert Knobloch, welchen er bereits am 27.10.2012 verfaßt hat:

    https://brd-schwindel.org/unmuendig-in-den-untergang/

  12. Leser schreibt:

    @KleinErna,
    Vielen Dank.

    L G

  13. RondoG schreibt:

    Das offensichtliche Problem der heutigen Zeit, ist ja, daß niemand mehr gute von bösen Befehlen unterscheiden kann! Das ist das Dilemma.

    Ich finde auch, daß immer derjenige die größte Verantwortung trägt, der eine Tat ausführt.

    Eine Tat nimmt eigentlich immer diesen Verlauf:

    Gedanke>>Überlegung>>(INTENTION)>>Planung>>Vorbereitung>>(AKTION-INTENTIONSUMSETZUNG)>>Überlegung>>Reflexion>>>Handlung (TAT)>> Nachüberlegung>>> Schlussreflexion

    Jemand der nur etwas sagt, also Befehle erteilt ist, ist die eine Sache, wenn dann aber noch Repressionen erfolgen oder Erpressung und Druck, dann ist es wieder etwas anderes.
    So wie ich mich kenne, würde ich eine Person, die mich noch erpresst und erniedrigt eine Handlung auszuführen, richtig hart rannehmen. Ich würde sogar diese Person, die mir unmoralische Befehle erteilt richtig bekämpfen.

    Es gibt aber auch Fälle, wo Leute diese widerlichen Befehle ausführen und sich hinterher dafür schämen, daß sie es getan haben, also sich ritzen, Selbstkasteiung. Warum verkloppt man nicht einfach die Person, die solche widerlichen Befehle erteilt, indem man ihnen kontert, sie fragt, was sie für Unmenschen seien und sich mal lieber entschuldigen sollten für das was sie alleine nur denken! Die Soldaten müssten ihre Generäle festnehmen! Oder eben einfach die Befehle verweigern. Aber auch da ist wieder Courage gefragt. Gruppenzwang ist auch ein großer Faktor, der entscheidet wie es ausgeht.

    Das ist aber sicherlich nicht nur auf die Weiße Rasse beschränkt! Das glaube ich nicht so wirklich. Jedenfalls kenne ich solche Leute nicht.
    Was meint man denn, wenn in Afrika oder Asien jemand ganz arm ist und man ihm ganz viel verspricht…….. also lockt mit Reichtum. Würde diese Person vielleicht nicht auch seine eigenen Landsleute verraten oder umbringen?
    Oftmals ist es eine Frage der Dringlichkeit und der Armut, des Überlebenskampfes.
    Dieser ist zumindest in Europa nicht so stark ausgeprägt wie anderswo auf der Welt, dafür aber die Gier und der Neid! Immer mehr haben zu wollen, niemals zufrieden zu sein. Das ist vielleicht eine negative Eigenschaft der Weißen Rasse, wie du es formulierst.
    Ganz schlicht gesagt, hat die Gier nach Geld und Macht die Menschen verdorben! Das ist meine Einschätzung.

    LG

  14. KleinErna schreibt:

    Sauerei:
    Rücksichtslose Produktionen von Medikamenten nehmen keinerlei Rücksicht auf die Gepflogenheiten unsrer Gäste
    Das ist wohl auch ein Grund warum sie sich nicht so wohlfühlen hier

    Welche Medikamente sind halal?
    Gläubige Muslime dürfen zum Beispiel keine Arzneien einnehmen, die Alkohol oder Schweinegelatine enthalten. Oft gibt es unproblematische Alternativen

    Laut dem Bundesamt für Migra¬tion und Flüchtlinge leben in Deutschland rund vier Millionen Muslime. Professor Ilhan Ilkilic, der Medizin¬geschichte und Ethik lehrt und im deutschen Ethikrat sitzt, schätzt, dass etwa die Hälfte von ihnen praktizierende Muslime sind. Also zwei Millionen Mitbürger, die nicht jedes Medikament nehmen können, wenn sie nicht gegen ihren Glauben verstoßen wollen.

    Kapseln und Hustensäfte problematisch

    http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Welche-Medikamente-sind-halal-509931.html

    http://www.apotheken-umschau.de/multimedia/264/94/200/117433483281.jpg

  15. KleinErna schreibt:

    OT

    Bereits während der Beerdigungstrauerfeier von Michelle Kiesewetter stellten deren Kollegen gegenüber der Pastorin Vermutungen an: „Das geht in Kreise hinein… das wird nie aufgeklärt werden, weil es nicht aufgeklärt werden soll.“
    Die Story im Ersten: Tod einer Polizistin (nur vorübergehend als Video verfügbar)

    http://www.daserste.de/programm/index~_s-327da4d4-3f2c-4e8d-b391-d793e6426c5b_pd-20170424.html

    U. a. mit der bemerkenswerten Aussage von Thomas Feltes (Kriminologe) in diesem Video „…Wenn Heilbronn kippt, dann kippt das ganze NSU-Verfahren.“

    P.S.:
    Weshalb drängen sich mir in diesem Zusammenhang nur immer diese seltsamen Bilder auf, wie z. B. Umbenennungen von Straßen und Plätzen, diversen Gedenktafeln, lächerlich milde Urteile, ‚Suizide‘ von Kirsten Heisig und Florian Heilig, ‚Flüchtlings’deals, Regierungs-gepushte und medial zelebrierte Tugce-Trauerkundgebungen usw.? Tugce hatte übrigens denselben Nachnamen, wie Onkel Erdos SchwieSo. Aber das ist sicher nur ein Zufall, da es den Namen bestimmt auch sonst sehr oft gibt.

    Ansonsten finde ich, daß sich die Integrationsfortschritte der letzten ca. 50 Jahre innerhalb der BRD durchaus sehen lassen können. In vielen öffentlichen Ämtern haben mittlerweile die Nachfahren der ehemaligen ‚Gast’arbeiter Einzug gehalten, wie z. B. in Regierungskreisen und sonstigen öffentlichen Ämtern, bei der Polizei, im sozialen Bereich als Streetworker o. ä., im erweiterten Finanz- und Gaststättengewerbe, im flächendeckenden Moscheeinsatz geistlicher Imame, und jetzt sogar in eigens neu gegründeten Parteien.

    Aber so sind wir eben, gerne bunt und ein wirklich tolerantes Völkchen 😉

  16. Baxtor Marc schreibt:

    Ich würde mal sagen,das ich z.b. mal GAR KEINE Gesetzte brauche. Ich weiss auch so wie sich ein Mensch sich zu benehmen hat.
    Diesen ganzen Gesetzte wurden doch nur von Leuten gemacht,die sich dann da drüber stellen und für die sie nicht gelten.Siehe Mutti& co.

  17. impact1980 schreibt:

    Berücksichtigt man das diese „Bösen Instrukteure“ gewissenhafte Lügner und psychologisch geschult sind darin die Akteure von Kindesalter an durch Instrumente der Familien enwurzelung und darauf hin in einem staatlichen zwagsaperat einer Schulung zu erziehen zu genau solchem denken zu erziehen wie in dem Artikel beschrieben, bleib nur die Erkenntnis und die daraus resultierende Aufgabe sich dieser Manipulation gezielt zu entziehen.

  18. Abaris schreibt:

    @KB

    animo, honesta et superbus

    „Die weiße Rasse ist die extremste Rasse…
    Die weiße Rasse ist die einzige, deren Gier größer ist als ihr Selbsterhaltungstrieb…
    Die weiße Rasse ist tiefkrank. Vielleicht erholt sie sich ja noch.“

    Ich fühle mich nicht angesprochen

    Ich bin ein weißer Mann mit 67 Lenzen auf dem Buckel

    Ich bin nicht tiefkrank, weder seelisch noch körperlich, noch

    Ich bin nicht gierig

    Ein bisschen extrem vielleicht

    Ob die weiße Rasse sich erholt?

    Eher nicht

    Zu viele Verräter und Sklaven

    Sehe ich völlig gelassen

    Was ist schon diese degenerierte debile Zivilisation auf morschen Knochen der Pseudopropheten aufgebaut – nur ein Wimpernschlag auf dem Antlitz des Universums

    Was die Schuld und Verantwortung betrifft und wie man die Gewichtung der Sünde aufteilt

    Ganz simpel

    Es gibt keine Gewichtung

    Man kann nicht teilweise schwanger sein

    Beide SCHULDIG

  19. Abaris schreibt:

    Die Sklaven lechzen buchstäblich nach dem Herren

    Und siehe da

  20. RondoG schreibt:

    Noch etwas zum Thema.
    Was mich auch noch immer aufregt:

    Islam als Sündenbock! Der Islam ist sooo gefährlich…blablabla!
    Ist er eben nicht! Der Koran ist auch nur ein Buch mit Blättern drin worauf Text steht.Oder hat man jemals davon gehört, wie ein Buch sich selbstständig daran gemacht hat einen Menschen zu verletzen?
    Der Mensch steht im Mittelpunkt des Geschehens seiner Handlungen.
    So wie die Stür….er Deppen, die ein Verbot des ISLAMS fordern!
    Als wenn dann alles anders wäre! 😦
    Dann wird eben die Energie anders entladen.
    Der Gläubige (Aktor) ist derjenige, der etwas ausführt! Es ist keine Entschuldigung, wenn er sich damit verteidigt, es stünde ja so dort drin.
    Man hat ja die freie Wahl! Wieso führt man das aus was im Koran steht? Kann man selber denn nicht nach eigenem Ermessen handeln?
    Wo ist hier die eigene Verantwortung und wo ist sie nicht? Religiöser Glaube, Gruppenzwang, Angst vor Bestrafung durch Gott? In dem Fall ist es noch vertrackter als es bei einem atheistischen WEIßEN. Was soll man dazu sagen?
    Verantwortung trägt der Ausführende, der Handelnde unabhängig davon, woher der Glaube oder die Anweisung kommt. Ganz einfach!

    LG

  21. Abaris schreibt:

    Wenn auch nur diese Melodie durch das schwarze unergründliche Unendliche schwebt, rast und die anderen Universen berührt wie ein Schlag eines Schmetterlings
    dann haben die Weißen ihr Ziel schon längst erreicht

    Ich bin als weißer Mann geboren und ich werde als weißer Mann wieder da sein

    Immer

  22. Luisa schreibt:

    Soll sich keiner beschweren, nicht bereichert zu werden.Vater Staat und die willigen Helfer,denken auch an die Patienten im Krankenhaus.Die Sanitäter des RTW-Shuttleservices brachten einen Söldner mit feucht-fröhlicher Stimmung mit.Eine 57-jährige spießige Patientin,wollte nicht mitfeiern und konnte den Söldner überreden,ihr Zimmer zu verlassen. Natürlich sagte sie niemanden etwas,sie wollte der 15-jährigen nicht den Spaß verderben…Zum Glück,haben wir eine lustige und feierfreudige Polizei und Justiz. Der Söldner kann weiter seine Lebensfreude verbreiten.
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163993710/Mann-soll-sich-an-15-jaehriger-Patientin-vergangen-haben.html#Comments

  23. OT

    Erinnert sich noch jemand an Niklas, den 17-jährigen, der in Bonn-Bad Godesberg von kriminellen „Südländern“ zu Tode getreten wurde?

    Die Staatsanwaltschaft fordert jetzt in ihrem Strafprozess Freispruch für die Täter.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/110790-freispruch-bei-niklas-mord-in-bonn

    Es wird immer offenkundiger, dass die Justiz ausländische Gewalttäter schützt.

  24. MissKopfschüttel schreibt:

    @Kritischerrationalist

    Du verstehst es nicht, oder?
    Die RICHTER sind die BONZEN. Sie S I N D die B O N Z E N.
    Die NEUSIEDLER sind ihre SOLDATEN.
    Sie SCHÜTZEN NICHT, sie ERSCHAFFEN eine neue RECHTSÄRA.
    Alle wesentlichen Gesetze SIND oder WERDEN geändert.
    Aktuell.
    Fortlaufend.
    Und der Deutsche Dummkopf kapiert es nicht.

    Wenn du einen kleinen Ausblick auf die ZUKÜNFTIGE Rechtsprechung haben möchtest, dann empfehle ich dir das Dokument der EU-Kommission für Tolleranz .
    Da werden Sie geholfen zu sehen was die Zukunft bringen wird.
    Für die BONZEN, für die NEUSIEDLER und für die restlichen Deppen.


    Hier der gesamte Gesetzesentwurf auf Englisch.
    http://ectr.eu/revised-model-law-2015-final

  25. MissKopfschüttel schreibt:

    PS: @ alle die sich den Gesetzesentwurf per Video oder per Text durchlesen:
    nicht dem Irrglauben verfallen, Intoleranz gegenüber DEUTSCHE resp. Bio-Europäer sind natürlich weiterhin erlaubt.
    Das Toleranz-Gesetz dürfte man auch ohne weiteres Integrations-Gesetz nennen.
    Ja, und nun ratet doch einmal, wer die Toleranz Medaille 2016 dieser ehrenwerten Kommission erhalten hat?
    Der Martin, der göttliche Schulzki.
    Hach, wat schön.

    Sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt….

  26. Inländerin schreibt:

    @ MissKopfschüttel

    Im Privatleben der Leute wird schon längst bestens herumgeschnüffelt: bei allen, die ein Daddelphon, einen Flachbildfernseher und einen elektronischen Stromzähler besitzen. Auch bin ich mir nicht ganz sicher, warum jeder einen elektronischen Rauchmelder (und zwar in jedem Zimmer!) haben muß.

  27. smnt schreibt:

    @Abaris
    Spektakuläre Steinorgel-Interpretation

    @MissKopfschüttel

  28. smnt schreibt:

    Kennt noch jemand Africola ?
    Oder ist die schon verboten ?
    Wie dem auch sei alle Kriegshandlungen der VSA in Afrika
    werden von Stuttgart aus geleitet.

  29. KleinErna schreibt:

    Wieder einmal eine KleinErna, die meinen Nick benutzt!! Ich nehme an, die Kommentatoren hier können Original vs. Fake (gelb und blau) unterscheiden.

  30. KleinErna schreibt:

    @MissKopfschüttel an Kritischerrationalist

    Ich kann Deine explosive Stimmung förmlich spüren und nachvollziehen (so wie viele andere hier sicherlich auch 😉 ). Absolut richtig, was Du Dir da von der Seele brüllst. Aber gemach, gemach… Schone Deine Nerven und Deine Gesundheit. Lerne durchzuatmen, so schwer es auch fallen mag, und versuche die Dinge ‚entspannt‘ anzugehen.

    Diejenigen, die nach Wissen und Erkenntnis dürsten, weil sie spüren, daß in der Welt, in der sie leben, irgendetwas nicht stimmt, werden anfangen zu reflektieren und früher oder später von sich aus zuhören und die Dinge hinterfragen. Diejenigen, die in starrer Blockadehaltung verharren, laß links liegen. Belaste Dich nicht mit derlei Ballast. Denn die Einen sind – aus welchen Gründen auch immer – noch nicht bereit dafür; die Anderen sind es nicht wert, daß Du Deine wertvolle Energien an sie vergeudest.

    P.S.:
    Zu der Thematik ‚Öffentlich-Rechtliche‘ in dem von Dir verlinkten Video kann ja schon jetzt Jeder der es erkennen will, sehen, daß die ‚Meinungs- und Denkpolizei‘ längst wirksame Arbeit leistet. Die im Grundgesetz verankerte Informationsfreiheit (Artikel 5 GG) wird vom ‚fürsorglichen‘ Staat dadurch ’sichergestellt‘, daß man die ÖR eingerichtet und mittels Rundfunkstaatsvertrag plus zwangsfinanziert mit GEZ-Abgaben abgesichert hat. Als Begründung dafür legte man das genannte Grundrecht auf Informationsfreiheit entsprechend der gesetzten Ziele aus.

    Nämlich, weil die Bevölkerung das Recht hat, sich aus allen ihr zugänglichen Medien/Quellen, entsprechende Informationen zu beschaffen, hat der Staat ‚wohlwollend‘ dafür gesorgt, daß dem Bürger eine ‚verläßlich unabhängige‘ Informationsfquelle jederzeit zur Verfügung steht. (Anm.: Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.) Mit dem Rundfunkstaatsvertrag und der Zwangsgsabgabe ’stellt der Staat also lediglich nur sicher‘ ;-), daß der Bürger auf seiner Suche nach umfassender und unabhängiger Information, dieses Bedürfnis bei den ÖR jederzeit ‚verläßlich‘ vorfinden kann und daß ihm die ÖR darüber hinaus sogar noch dabei helfen, indem sie an seiner politischen ‚Bildung‘ mitwirken. (Anm.: dto.)

    Im Buch von Hans-Jürgen Papier/Christoph Krönke „Grundkurs öffentliches Recht 2“ ist die Passage zu finden: „…Sie (Anm.: die Rundfunkfreiheit) dient der Aufgabe, freie und umfassende Meinungsbildung durch den Rundfunk zu gewährleisten.“

    Was uns dort (und auch in den Privaten) jedoch regelmäßig serviert wird, ist zumeist Indoktrination, Meinungssteuerung, Desinformation und Verblödung. Ab und an gibt es selektiv gestreut ganz interessante Beiträge, die jedoch regelmäßig dann gesendet werden, wenn der Durchschnittsbürger in seiner Haja liegt, um morgens taufrisch für seine Maloche zu sein, damit er auch in der Lage ist, seine Steuern abzuführen.

  31. KleinErna schreibt:

    @ Inländerin

    Im Privatleben der Leute wird schon längst bestens herumgeschnüffelt: bei allen, die ein Daddelphon, einen Flachbildfernseher und einen elektronischen Stromzähler besitzen. Auch bin ich mir nicht ganz sicher, warum jeder einen elektronischen Rauchmelder (und zwar in jedem Zimmer!) haben muß.
    So ist es. Nur ist sich eine große Masse der Konsumenten dieser Tatsache leider nicht bewußt. Es ist eben angesagt und hip, vielerlei neues Gerät zu besitzen. Ist ja auch alles so bequem, praktisch und bunt. Und weil dem so ist, versuche ich viele dieser ach so wunderbaren neuen Technologien, so weit wie möglich, zu vermeiden.

    Wegen der Rauchmelder habe ich mir vor einigen Jahren, als man mir diese aufgezwungen hat, auch so meine Gedanken gemacht.

    1. primärer Befestigungsort im Eingangsbereich, also Flur
    2. im Schlafzimmer, bzw. auch Kinderzimmer

    (Als offizielle Begründung für den Anbringungsort wurde geliefert ‚weil nicht in Räumen, wo z. B. Küchen- oder Badedämpfe entstehen‘. Hm, kann man glauben, muß man aber nicht…)

    3. und dann die elektronische Lebensdauer von rund 10 Jahren

    (Ich war damals neugierig, weil in der Gebrauchsanweisung stand, daß das Gerät auslesbar ist, man dazu jedoch Zusatzgeräte [USB-Kabel und Software] benötigen würde. Und weil diese mir als Endverbraucher nicht mitgeliefert worden waren, habe ich deshalb beim Hersteller wegen der Auslesemöglichkeiten angefragt, und um dieses Zusatzgerät zu Kontrollzwecken zu erwerben 😉 Man gab mir ausweichende Antwort zur Auslesefunktion und bezüglich der Zusatzgeräte bekam ich zu hören, diese würden ausschließlich an die dienstleistenden Rauchmelder-Fachbetriebe verkauft.)

    Nachtijall, ick hör dir trapsen… Alles klar??

  32. MissKopfschüttel schreibt:

    @KleinErna (Original 😉
    @Inländerin

    ja, ihr beide habt recht.
    Herumeschnüffelt wird schon … aber das habe ich mit meinem Post überhaupt nicht gemeint.
    Also das Video bedient nicht das Thema „Öffentlich Rechtlche“ oder Medien, oder Schnüffeln, sondern einen Gesetzesentwurf zu das Intoleranz STRAFBAR macht.

    Eure beiden Kommentare sind zwar sehr richtig und gut, aber betreffen das Thema nicht.
    Ich hatte es gepostet, weil es einen Ausblick auf die Urteile gibt, die in naher Zukunft möglich sind. Incl Fema-Camps in deutsch.

    Schaut Euch einmal das Video an.
    Es ist wirklich erschreckend!
    Diese Gesetzesvorlage ist zwar 2013 bereits schon einmal vorgelegt und abgeschmettert worden, aber ich denke das passiert kein 2.tes mal. Bei der nächsten Vorlage geht sie durch.
    Dann DARFST du das Wort Neger oder Wirtschaftsflüchtling nicht mehr sagen, ohne -danke an dieser Stelle an die fortschreitende Diffamierungswelle- inhaftiert und strengstens bestraft zu werden.

    die Hunger-Games waren keine surreale Fiktion. Das kommt wirklich.

  33. Karl schreibt:

    Natürlich fährt das Merkel die Leute nicht selbst per LKW hierher.

    Diese Polizisten, Staatsanwälte etc., das sind einfach nur menschlich betrachtet minderwertige Wesen, die für Geld alles tun. Wenn du denen 500 EUR gibst damit sie die Straße fegen dann tun sie das auch, solange sie sich so wie bisher als Götter fühlen können.

    Sobald man diesen Verrätern oder wie auch immer du die nennen willst einen neuen Auftrag gibst, hören sie auf den alten Auftrag weiter zu verfolgen.

    Deshalb ist es sehrwohl wichtig, dass ein größerer Plan hinter all dem steht, auch wenn Merkel/Rothschild oder wer auch immer nicht selbst den Abzug drückt. Sobald dieser Plan und die Finanzierung des Abschaums wegfällt ändert sich alles. Von alleine scheinen die Helfer allerdings nicht aufzuwachen oder plötzlich ihre Abgewandheit von der Schöpfung zu erkennen.

    Die ganze Situation ist eine Mischung aus allem was so passiert.
    Abschaum.
    Plan den der Abschaum umsetzen soll.

    Alles hängt zusammen im Leben, es gibt keine Dinge die passieren ohne andere dabei zu beeinflussen.

    Eine Apfel ist nicht gesund wegen den paar verschiedenen Vitamine, sondern wegen der Gesamtheit der Inhalttstoffe, selbst wenn man noch nicht alle gefunden hat. Die Vitaminhaltigkeit ist nur ein Ausdruck der gesundheitsfördernden Wirkung des Apfels.

    Deshalb sage ich (auch wenn du das als einer der wenigen Leute anders siehst) dass der Vernichtungsplan wichtig ist, auch wenn er zu 99% von sich als deutsch ausgebendem Abschaum ausgeführt wird. Erst wer das Big Picture versteht und die Zusammenhänge kann kapieren warum Dinge so laufen. Es sind nicht nur einzelne Idioten die nicht nachdenken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s