Lügner erkennen und richtig behandeln

.

.

Eine Lüge ist eine vorsätzlich verbreitete Unwahrheit.

Daraus folgt logisch, daß der Lügner die Wahrheit kennen muss und man sie ihm nicht erst zu erklären braucht!

Würde er unabsichtlich, also z.B. aufgrund eines Irrtums oder Missverständnisses die Unwahrheit sagen, so handelt es sich bei ihm nicht um einen Lügner, weil der Vorsatz fehlt.

Eine „unabsichtliche Lüge“ ist also ein Widerspruch in sich, denn eine Lüge ist immer absichtlich; das ist ihr Hauptmerkmal.

.

 

Einem Unwissenden kann man darum die Wahrheit erklären.

Wenn z.B. ein kleines Kind sagt, daß 2+2 = 5 ist, dann kann man ihm mit seinen Fingern, mit Gummibärchen, Erbsen, etc. darstellen, daß 2+2 = 4 ist.

Seine Aussage, daß 2+2 = 5 sei, war keine Lüge, weil er die Wahrheit nicht kannte und nicht vorsätzlich etwas anderes behauptet hat.

.

Bei einem Lügner jedoch liegt der Fall ganz anders.

Nehmen wir die untreue Ehefrau, die sich gestern Abend mit ihrem Liebhaber im Hotel getroffen hat.

Ihr Ehemann fragt sie, warum sie gestern so spät nach Hause gekommen ist und sie sagt:

„Ich hatte gestern noch ein Meeting auf der Arbeit“

Beruht diese Aussage etwa auf Unverständnis oder einem Irrtum?

Glaubt ihr wirklich, sie wüsste nicht, was sie gestern gemacht hat, so daß ihr Mann es ihr erst erklären müsste?

Völliger Unfug.

Natürlich weiß die Frau, was passiert ist.

Warum sollte man jemandem die Wahrheit erklären, der sie besser kennt als jeder andere?

Da macht man sich doch zum Obst…

 

.

(Wäre schön, wenn Lügnern wirklich die Nase wachsen würde, damit man sie von Unwissenden unterscheiden kann)

.

Die Kunst besteht darin, Unwissende von Lügnern zu unterscheiden.

Erschwerend kommt hinzu, daß gute Lügner sich immer ein Hintertürchen auflassen, um im Zweifel behaupten zu können, sie hätten ja gar nicht gelogen, sondern sich nur „vertan“.

Es ist sehr schwer, jemandem wasserdicht Vorsatz, also die Grundbedingung der Lüge, nachzuweisen.

Daß die Lügner mit ihrer Masche, „Unwissen“ vorzuheucheln, insbesondere bei naiven und dummen Menschen sehr erfolgreich sind, zeigen die Kommentarbereiche islamkritischer blogs.

Dort wird seit vielen Jahren immer noch auf ein „Aufwachen“ bei den Politikern gehofft,

die ja bestimmt nur deshalb so handeln, wie sie es tun, weil sie „gar nicht wissen, wie es auf der Straße aussieht“,

und weil sie „den Islam“ nicht verstanden haben,

weshalb sie den Politikern haufenweise Zitate aus dem Koran schicken, um sie so „aufzurütteln“.

.

(Gut, zugegeben: Stürzenberger ist natürlich nicht dumm, sondern ein V-Mann der Regierung, dessen Aufgabe es ist, den Deutschen weiszumachen, die Politiker hätten den Islam nicht verstanden und würden ihre Politik sofort ändern, wenn man ihnen nur genug Koransuren schickt!)

.

Osimandia hat damals den besten Kommentar zu den „briefeschreibenden Islamkritikern“ verfasst:

.

[…]Für wie blöde müssen die Politiker das Volk halten, wenn sie solche Briefe bekommen?

“Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter,

Sie haben gesagt, Islam hieße Frieden und Moslems wären eine Bereicherung für unser Land. Ich möchte Sie bitten, folgendes zur Kenntnis zu nehmen (20 Meter Koranzitate). ”

Und dann glauben die, der Politiker schlägt sich mit der flachen Hand an den Kopf und sagt sich:

“Wow! Das habe ich ja gar nicht gewusst, dass dieser Prophet Mohammed denen gesagt hat, sie sollen Ungläubigen die Gliedmaßen kreuzweise abhacken. Das darf man doch nicht! Wenn das so ist, werde ich jetzt auch seriöser Islamkritiker.”

Manche PI-ler glauben sogar – ernsthaft- dass es gut ist, wenn der VS sie beobachtet, damit der endlich mal ordentliche Informationen über den Islam und die Zustände im Land mitkriegt.

So einen Politiker muss es doch jucken, zu antworten:

“Sehr geehrter Vollidiot,

wenn wir wirklich wollten, dass Leute wie Sie glauben, dass Islam Frieden heißt, würden wir nicht alle Naselang die islamistische Terror-Sau durchs Dorf treiben. Und wenn wir wirklich denken würden, dass türkische, arabische und schwarze Moslems eine Bereicherung für dieses Land wären, dann würden wir keine reinlassen.”

Und diese Vorstellung ist es, die mir wehtut. Es ist schon schlimm genug, dass die uns für blöde Schafe halten, aber es ist eben noch ein bisschen schlimmer, wenn sie auch noch die Bestätigung dafür per Brief bekommen. Echten Schaden richtet es nicht an, genauso wenig wie es nützt. Es ärgert mich nur. […]

.

.

.

Kommen wir nun zur wichtigsten Frage, nämlich zum Umgang mit Lügnern.

Ihnen die Wahrheit erklären zu wollen, ist offenbar Quatsch.

In den meisten Fällen sind ihre Lügen Schutzbehauptungen und dienen der Ablenkung.

Lügen sollen uns ruhig stellen, sie sollen uns beschäftigen.

Denn solange wir uns mit ihnen argumentativ auseinandersetzen, haben sie Zeit gewonnen und können währenddessen ungestört ihre wahre Agenda vorantreiben.

Ich zitiere hier einen Artikel vom 8.September 2010:

.

Hamburg – Ab 2015 droht Deutschland ein massiver Fachkräftemangel.

Angesichts der verheerenden Folgen für das Renten- und Sozialsystem hat sich der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Klaus Zimmermann für eine deutlich offensivere Einwanderungspolitik ausgesprochen.

Deutschland benötige „dringend Arbeitskräfte und Zuwanderer aus dem Ausland“, sagte Zimmermann dem „Hamburger Abendblatt“.

Nötig seien „mindestens netto 500.000 mehr Menschen pro Jahr, um unsere Wirtschaftskraft dauerhaft zu sichern“.

Zudem müsse das Renteneintrittsalter erhöht werden – auf rund 70 Jahre.

(Quelle)

.

Ihr seht also, daß die ominösen „500.000 mehr Menschen pro Jahr“ keine neue Forderung sind, sondern schon seit 2010 von Vertretern der deutschen Wirtschaft gefordert wurden.

Aber nun die entscheidende Frage:

Seid ihr der Meinung, daß Klaus Zimmermann den Mist, den er da erzählt, selber auch nur eine Sekunde geglaubt hat?

„Massiver Fachkräftemangel ab 2015“

„Zuwanderer stützen das Renten- und Sozialsystem“

Ich bitte euch!

Jeder Bauarbeiter versteht, daß ein Sozialsystem nicht dadurch gestützt wird, daß man mehr Leistungsbezieher importiert.

Jede Friseuse versteht, daß ein Rentensystem nicht dadurch entlastet wird, daß es mehr Arbeitslose gibt.

Jede Kassiererin versteht, daß ein Land mit Millionen einheimischen Arbeitslosen keine zusätzliche Immigration von „Arbeitskräften“ braucht.

.

Wenn jeder „Normalo“ mit Hauptschulabschluß das versteht, glaubt ihr wirklich, daß Herr Zimmermann das nicht verstanden hat?

Der Grund für diese Aussagen von Herrn Zimmermann im Jahr 2010 war also nicht, daß er irgendwas nicht verstanden hätte.

Nein:

Er hat einfach gelogen!

.

.

Und was macht ein Lügner, wenn seine Aussagen sich als falsch herausgestellt haben?

Na, dann lügt er halt weiter!

Herr Zimmermann wird sagen: „OK, im Jahr 2015 hat es keinen Fachkräftemangel gegeben, aber im Jahr 2018 gibt es ganz bestimmt einen noch viel schlimmeren!“

Und wenn es auch im Jahr 2018 immer noch Millionen Arbeitslose gibt, wird er euch erzählen, daß es aber 2023 einen ganz schlimmen Arbeitskräftemangel geben wird.

Er wird euch immer wieder aufs neue anlügen, denn das ist es, was ein Lügner macht:

Er lügt!

.

Die Aufgabe des Lügners ist, unsere Zeit zu stehlen, indem wir uns mit ihm beschäftigen.

Daraus folgt ganz logisch, wie der beste Umgang mit Lügnern aussieht:

sich eben nicht mit ihnen und ihren Lügen zu beschäftigen.

Wer mit einem Lügner diskutiert, ihn widerlegen will oder gar versucht, ihn aufzuklären, der hat schon verloren.

Der Lügner hat sein Ziel, nämlich den Zeitdiebstahl, erreicht.

.

Gewinnen kann man gegen einen Lügner nur dann, indem man ihn vollständig ignoriert.

Das war übrigens der Grund dafür, warum PEGIDA in der Anfangszeit so sehr von den Journalisten gehasst wurde, denn die Teilnehmer machten das einzig richtige:

sie haben die Journalisten ignoriert!

Das machte sie viel wütender als irgendwelche Beschimpfungen oder sonstigen Anfeindungen, denn die würden ja beweisen, daß man sich mit ihnen und ihren Lügen beschäftigt hat.

Überlegt einfach:

.

Welche Macht hat eine Lüge, die keiner hört?

.

Welche Macht hat ein Lügner, dem keiner mehr glaubt?

.

Daher mein Rat:

Sagt die Wahrheit, klärt diejenigen auf, die euch zuhören und die interessiert sind.

Aber haltet euch fern von den Lügnern!

Ihr könnt bei ihnen mit der Wahrheit nichts erreichen, weil sie die Wahrheit ohnehin kennen; besser als wir.

Einem Chemtrail-Sprüher zu erklären, daß er Chemtrails sprüht, ist idiotisch,

ebenso wie es idiotisch ist, einem Polizisten zu erklären, wo sich Drogenumschlagplätze in der Stadt befinden,

einem Wirtschaftsboss zu erklären, daß die meisten „Flüchtlinge“ hier niemals einen Arbeitsplatz bekommen werden

oder einem CDU-Politiker zu erklären, daß seine Politik die Deutschen zur Minderheit im eigenen Land machen wird.

 

Die lachen sich doch kaputt über unsere Dummheit, wenn wir sowas machen.

„Haha, der Idiot nimmt uns unser gespieltes Unwissen echt ab!“

.

(Glaubt ihr, der CDU-Innenminister von Sachsen-Anhalt hat sich vor diesem Plakat fotografieren lassen, weil er NICHT will, daß mehr Ausländer kommen und eingebürgert werden?)

.

Wer den Spötter belehrt, der trägt Schande davon, und wer den Gottlosen zurechtweist, holt sich Schmach.

.

Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.

.

Die Perlen in diesem Gleichnis stehen für etwas Wertvolles.

Das wertvollste, was wir Menschen haben, ist die ZEIT.

Wer seine Zeit mit Lügnern vergeudet, der wirft Perlen vor die Säue.

.

LG, killerbee

.

.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Lügner erkennen und richtig behandeln

  1. Ossi schreibt:

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Junckers 1999

    Neuster Fall:

    „Ende der Anonymität im Netz“:

    Maas verschärft Gesetzesentwurf gegen Hate Speech

    Bundesjustizminister Heiko Maas hat seinen umstrittenen Gesetzentwurf mit strengeren Regeln für soziale Netzwerk heimlich, still und leise deutlich aufgebohrt. Kritiker warnen vor einer drohenden allgemeinen Netzzensur.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ende-der-Anonymitaet-im-Netz-Maas-verschaerft-Gesetzesentwurf-gegen-Hate-Speech-3668265.html

    Wenn der „Wessi“ wissen will wie es sich anfühlt in einer Diktaur zu leben, dann ist er mittendrin. Diese Diktaur entsteht Scheibchenweise. Das Wasser wird langsam erhitzt für die „Schlafschafe“.
    Leider haben auch viele „Ossi“ das Leben in der Diktatur der DDR vergessen.

  2. smnt schreibt:

    Passt nicht eigentlich zum Titel, dann aber irgendwie doch.
    „Master of Refugee“ made in germany
    http://www.anonymousnews.ru/2017/03/29/asylindustrie-immer-dreister-fh-dortmund-bietet-studiengang-fluechtlingshilfe-an/

  3. kritischer Bürger schreibt:

    @Ossi

    Noch ein Spruch von Juncker: „Wenn es ernst wird, muss man lügen“

    Eiskalt der Herr Seibert

    Hunderte tote Zivilisten in Mosul: Wir töten nicht mit Absicht. Die anderen schon!

  4. Leser schreibt:

    Vielen Dank für diesen Artikel!

    Das sind die inzwischen offensichtlichen Lügen.

    Viel extremer finde ich die „Huckepack“ Lügen, welche am Bewusstsein vorbeikommen.

    In jedem nur erdenklichen Kontext.
    Das geht bis zu Kochsendungen!

    L G

  5. Leser schreibt:

    @KB,

    Du hast je sehr viele gute Artikel zum Thema Geld geschrieben.

    Ich möchte Dir einmal eine Anregung geben um über Geld noch ganz anders zu denken.

    Gib einmal im Tierpark einem Affen einen 5 € Schein.

    …was wird passieren? Vermutlich wird er erst einmal daran riechen.
    Danach in den Mund nehmen und es dann gelangweilt wegwerfen.

    Was musste also geschehen, damit der Mensch sich daran gewöhnen würde?

    Wir reden hier über Jarhunderte.

    Stetiger Tropfen höhlt den Stein. Stichwort gesetzliches Zahlungsmittel.

    Von wem wurde jedoch das Gesetz erlassen? Mit welchem Gedanken?

    Wenn man das begriffen hat, ist es um einen geschehen.

    Der, welches die Macht über den Zettel hat, kontrolliert automatisch alle handelnen Akteure. Er stellt sich über alles, weil er die Sprache und Wörter der Gesellschaft bestimmt.

    Das war Genial. Funktioniert noch immer. Alle rennen dem Geld nach.

    L G

  6. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Die Erfindung des Geldes war genial.

    Das Problem ist also nicht die Existenz von Geld, sondern wie es im Moment benutzt wird.

    Logisch, daß unsere Feinde Geld als Waffe gegen uns einsetzen.

  7. Luisa schreibt:

    Gut geschrieben, aber sagte Zimmermann nicht doch die Wahrheit?
    -,,..ab 2015 droht Deutschland ein massiver Fachkräftemangel..“(Fachkräfte für was?)
    -,,..um unsere Wirtschaft dauerhaft zu sichern..“(unsere/Bonzen )
    -,,offensivere Einwanderungspolitik ..“(Quelle :Duden.de, Offensive= 1.Den Angriff bevorzugte Kampfweise, Kriegsführung 2.Auf Angriff u.s.w.
    -Zuwanderer stützen das Sozial und Rentensystem. (Quelle:Duden.de,stützen= Etwas,Jemanden als Stütze brauchen, benutzen,sich aufstützen.

  8. RondoG schreibt:

    Wunderbar erklärt!
    Darüber habe ich immer schon gelacht. Der Versuch Lügnern zu erklären, daß sie sich geirrt haben!!! Wie blöd nur manche Menschen sind! Naivität ist das einfach nicht mehr, sondern schlicht Doofheit, Dummheit, Blödheit erster Güte.
    Deswegen kann ich diese „Islamkritiker“ auch nicht für voll nehmen! Der Islam war eigentlich noch nie ein Problem, denn es sind die Menschen, die die Regeln des Islams ausleben und transportieren. Außerdem ist der Koran nur ein Buch, das niemandem etwas tut. Mohammedaner sind nur Nützlinge um das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken! Heutige moderne Kriege werden nicht mehr mit Waffen geführt, sondern mit Menschen.
    Wenn ich diesen Stürzenberger schon sehe…. ähh! ISLAMVERBOT! Lächerlich! Was soll das bringen? Dann gibt es ein Verbot….und dann plötzlich nennen sie sich Satanisten oder sonstwas, wogegen dann abermals protestiert wird! Die Macher von PI kennen sehr gut die psychologischen Grundzüge der Bundesdeppen und schlagen genau in die Kerbe. Es ist schon zum totlachen. Das Niveau der Islamkritik wie sie dort verbreitet wird ist für mich unterste Schiene. Das kranke ist ja, daß erst diese angebliche Islamisierung so richtig startete nach 9-11!!!! Mir ist das aufgefallen. Das ist sehr sehr krank und zeigt doch sehr augenscheinlich, daß 9-11 u.a. zum Zweck hatte einen Zwist zwischen Muslime und Westlern zu entfachen. Gleichzeitig zur großen Umvolkungskampagne wurden die Moslems als Buhmänner / Terroristen und Bereicherer / Fachkräfte deklariert (zumindest die überwiegende Mehrheit). Das zeigt das ganze elende Spiel auf!
    Wer fing denn an die Länder des nahen Ostens (Irak, Afghanistan, Libyen, etc.) anzugreifen? Kleiner Tipp: Vielleicht US-Streitkräfte und Sonderoffensiven?)

    Islam, Muslime, Mohammedaner,…. Gläubige des Propheten (saw), Korangläubige, Anhänger des Korans, der Sunna, Schia, Ahmadiyya, Wahhabi, Sufis, Drusen, Aleviten, Alawiten,…… alle Strömungen wurden zu Sündenböcken gemacht und ebengleich zu schützenswerten Minderheiten / Verfolgten gemacht.
    Auf die Idee, daß erst der Radikalismus so richtig entfachte, als man sie für alle möglichen Terroraktionen verantwortlich machte, kommt kaum jemand.
    Nicht der Islam mit allen möglichen Strömungen und seinen Anhängern ist das Problem, sondern die Menschen, die die Pläne umsetzen die damit verbunden sind.

    Ein Muslim im Irak, In Iran, VAE, SA, Ägypten….. was geht der mich an? Er lebt dort und ich lebe hier – so what?

    Erst durch die Umvolkung (Resettlement) werden die zum Problem!!!
    Die Menschen werden in andere Regionen wo sie nicht heimisch sind, verfrachtet. Die Folgen SIND SEHR GUT BEKANNT! Denkt ihr im Bundestag sitzen nur Vollidioten? Das ist nämlich auch sehr sehr naiv!
    Die wissen GANZ GENAU, daß diese Menschen fremden Glaubens, besonders des Islams nicht hierher passen!!! DIE WISSEN DAS 100%!
    Viele Experten, Wissenschaftler, Psychologen, Soziologen, usw. sind in der Regierung oder stehen irgendwie mit den Ministerien in Verbindung! Das ist Fakt! Zu behaupten, die wüssten nicht was sie tun, ist lächerlich naiv und dumm!
    Das ganze ist ein Plan um die Bevölkerung in Schach zu halten! Sorgsam geplant und mit Hilfe der verdummten Leute mit Helfersyndrom umgesetzt!

    LG

  9. RondoG schreibt:

    @Leser
    Geld……kann man unwahrscheinlich lange drüber diskutieren.

    Heute bei der Arbeit hatte ich den Gedanken, daß die ja sogar Fördermittel für meine Praktikumszeit bekommen, und ich werde sehr mager abgespeist noch unter HARTZ-Niveau Regelsatz für Vollzeit.
    Die Firma, also der Boss verdient zwar sehr gut und vielleicht schwimmt er im Geld, aber was hat er von seinem Geld, wenn nicht auch etwas produziert / Arbeit verrichtet wird? Dann ist es in dem Verhältnis auch nichts mehr wert!
    Denn nur wo ein angemessenes Verhältnis zwischen Geld und Leistung herrscht, da steckt die Wertigkeit des Geldes.
    Ich bekomme weniger Lohn, als die Firma Fördermittel für mich erhält! Das ist für mich sehr schwer erträglich momentan! Man hält mich hin mit dem Arbeitsvertrag! Soll noch einen weiteren Monat arbeiten, jetzt schon seit Februar bin ich dort! Ohne Hilfe der Familie wäre ich schon längst aufgeschmissen oder müsste solch einen Mist wie Grundsicherung beantragen, was ich aber nicht gerne möchte, weil die wollen alles wissen, selbst von Geschwistern, Eltern, Eigentum, Wohnverhältnisse usw. was die in meinen Augen nichts angeht, denn ich bin über 25! Das kotzt mich richtig an!
    Nach dem Motto: Irgendein Dummer wird schon hier für lau arbeiten…

    Aber man stelle sich vor, es würde nichts mehr produziert!
    Dann wäre das Geld eben auch dementsprechend weniger wert! Der Chef könnte sich mit all seinem Geld nichts mehr leisten, denn die Aufgabe des Geldes ist ja ein neutrales Tauschmittel für erbrachte Leistung, also ich nenne das „Äquivalent“ statt Geld, weil es genau diesen Umstand beschreibt was Geld sein soll.

    LG

  10. Spartaner schreibt:

    Echt Starker Artikel Killerbee . Ich bin kein Akademiker , aber ich verstehe , sagen wir fast alles was du hier in dein Forum Grandios formulierst.

    OT
    Hilfe, die Welt geht unter, Frauke Petry will das Handtuch bei der AFD schmeißen. Was machen wir nur ohne sie ? Sie hätte Ganz bestimmt die Siedlungspolitik in Deutschland wenn sie Bundeskazlerin geworden wäre Gestoppt…. LOL
    Hoffentlich geht sie , die taugt wirklich nichts. Denn wer einen echten Nationalen Patrioten wie B Höcke aus der Partei rausekelt, der meint es sicherlich nicht ernst die Umvolkung in Deutschland zu stoppen..

  11. Scriabin schreibt:

    @ Leser

    Du unterschätzt Affen. In dem Buch SuperFreakonomics beschreiben zwei Ökonomen ein Affenexperiment an einer amerikanischen Universität. Sie haben Affen dort trainiert, dass sie erst ein Geldstück abgeben müssen, wenn sie Futter wollen. Dann haben Sie angefangen an den „Preisen“ zu drehen, d.h. an einem Tag gab es pro Geldstück mehr Äpfel als Bananen, an einem anderen Tag war es umgekehrt. Die Affen haben dann ein Gefühl für Preise entwickelt und vermehrt das gekauft, was am billigsten war. In der Spätphase des Experiments wurde dann – laut der Darstellung – der erste Fall von Affenprostitution beobachtet und daraufhin das Experiment eingestellt, um die Verwahlrlosung der Affengesellschaft nicht noch weiter zu befördern.

  12. THA schreibt:

    Der Bestseller „Die Getriebenen“ von Robin Alexander ist auch so eine fette Lüge.
    Merkel soll als Opfer erscheinen. „Mir blieb ja keine andere Wahl“ (Auch nicht anderthalb Jahre später??). Man reiche mir ein Taschentuch.
    Die Randalierer am Budapester Bahnhof sollten eigentlich ins nahe gelegene Registrierungszentrum gehen, wollten aber lieber nach GerMoney und haben Rabatz gemacht.
    Die befürchteten „unschönen Bilder“ sollte der Grund sein? Seit wann stören sich Bonzen an so was?
    Als Belohnung durfte R.A. mit nach DC zu Trump.
    Braver Hund. (R.A.)

  13. meine Warte schreibt:

    Der größte Teil der Leute lernt halt einfach nichts dazu.
    Vor ein paar hundert Jahren wie heute… vorne steht ein Bonze und predigt Enthaltsamkeit während die Bepredigten dünner und dünner werden und er selber immer dicker und dicker wird.
    Damals trug er einen Talar, heute Anzug und Krawatte.
    Damals „ora et labora“, heute „bunt, weltoffen, tolerant“.
    Die Methoden haben sich geändert, aber der Weg ganz sicher nicht.
    Angesichts dessen könnte ich immer wieder drüber lachen wenn „Gutmenschen“ irgendwas von „nichts aus der Vergangenheit gelernt“ faseln.
    KÖNNTE. Wenn das Ganze hier ein Film wäre würde ich mich vermutlich drüber amüsieren können. Nur dass es eben kein Film sondern bitterer Ernst ist…

  14. smnt schreibt:

    @THA
    Hier, Bitte !, ein Taschentuch, ja gerne.

  15. smnt schreibt:

    Hamburg vs. Mulucken/Herbst im Frühjahr
    „Wir standen der Geschichte zwar skeptisch, aber freundlich gegenüber. “
    https://www.pi-news.net/2017/03/hamburg-allahu-akbar-gaeste-als-nachbarn/#more-561118

  16. Leser schreibt:

    @Scriabin,

    Sehr interessant! Danke Dir.
    Kann man das irgendwo nachlesen? Ich stehe auf sowas.
    (Milgram?)

    L G

  17. Leser schreibt:

    Gehen wir also weiter und betrachten das Resultat aus dem Artikel.

    Was sollte, dem Gemeinwohl geschuldet, also die zwingende Konsequenz sein?

    Wenn man Lügen unterbinden will, muss das auch in einer deutlichen Handlung nach außen ersichtlich werden.

    „Ich mache da nicht mehr mit!“

    Das ist ein Anfang.

    „Ich unterstütze auch mit meinem Geld diesen Betrug nicht mehr“

    „Mein Handeln könnte dazu führen, daß vieles sich in eine schlechte Richtung bewegt!“

    Diese Handlungen sind einzustellen! Man muss sich täglich diesen Themen auch annehmen.

    Das beginnt auf der Arbeit und endet im SB!

    Die Frage sollte sein: Was richte ich mit meinem Handeln/Unterlassen eigentlich an?

    Warum handle ich so? Hinter wem verstecke ich mich?
    Es gibt kein „Versteck“!

    L G

  18. evey detta schreibt:

    ich habe zwar wenig zeit, aber du hast gerade einen stammplatz in meinen lesungen erhalten.
    sehr gute arbeit dein blog. weiter so.

    du bringst mich echt ins denken und umdenken.

    an sich ist schon klar, dass man in der hierarchie sicher nicht nach oben kommt, wenn man die zusammenhänge und realitäten nicht wahrhaben will.
    wie also sollten die entscheider es nicht besser wissen?

    das ist so trollig, wie die erkenntnis, dass der vorstand, wenn auch noch so nett, doch ein menschenschinder ist. „glaubst du echt, dass man da hoch kommt, ohne ein rücksichtslosen, ellenbogen dreschendes arschloch zu sein?“

    besten gruss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s