Vorschlag fürs Weiße Haus

.

usa-job

.

Das Bild sollte sich jeder US-Präsident, die dortigen Militärs und Geheimdienstchefs jeden Tag anschauen, um zu begreifen, was ihr Job ist.

Zu dumm, daß die USA ein Land ist, dessen Wohlstand auf der Plünderung anderer Länder beruht.

D.h. der Präsident der USA könnte Kriege auf der ganzen Welt führen und dennoch behaupten, er erfülle nur das Mandat der Wähler.

Vielleicht sollten sich die USA mal mit dem Gedanken anfreunden, daß man auch nicht-parasitär ein Leben in Wohlstand führen kann, wie es z.B. die Deutschen zwischen 1933-1939 und nach 1945 vorgemacht haben.

Dafür muss man allerdings arbeiten und das Geldsystem so benutzen, daß es zu maximalem Wohlstand führt.

Ein solches System nennt man übrigens Sozialismus.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Vorschlag fürs Weiße Haus

  1. what? schreibt:

    kurz u. knapp – mit enormer aussagekraft!

    wenn man bedenkt, wieviele jahre die USA sich derart „aufführt“… fragt man sich, wie das überhaupt möglich ist. würde der „rest“ zusammenhalten, hätten sie keine chance mehr.

  2. smnt schreibt:

    Bilder sagen mehr als Worte.

  3. hajduk81 schreibt:

    Die USA und sozialistisch 😂 made my day

  4. natureparkuk schreibt:

    Ich würde noch einen Schritt weiter gehen und das System als nationalen Sozialismus bezeichnen. Innerhalb eines Staates kümmert sich die Allgemeinheit um das Wohl des Staates = Nationalismus und der Staat kümmert sich um das wohl seiner Bürger = Sozialismus.
    Die Staaten respektieren sich gegenseitig und im Wettkampf einer friedliche Koexistenz entwickeln sich Staaten und Völker entsprechend ihres Potentials – Leider alles nur ein Traum da internationale Profitgier solch ein System nie zulassen würde
    Wie sagt doch Bernhard Schaub so schön: Die VSA sind der Kriegselefant der internationalen Banken und trampeln alles kaputt, was sich der Profitgier in den Weg stellt.

  5. Meine Warte schreibt:

    Der Begriff Sozialismus ist ziemlich vergiftet.
    Selbsternannte „Sozialisten“ wie Marx, Lenin und Stalin, aber auch unsere allerliebste SPD, Linke und Grüne haben den Begriff bedeutet zu etwas verkommen lassen, dass viele abschreckt.
    Sie und die geläufige Berichterstattung haben den Begriff Sozialismus zu Gedanken an Gulags, Massenmord, Globalisierung, Bevorteilung von Kleingruppen gegenüber der Mehrheit, der zwangsweisen Gleichmachung von Ungleichem und vielem Anderem verkommen lassen.
    Wirklicher Sozialismus, was in meinen Augen ganz, ganz grob „Jeder tut seinen Anteil für das Wohlergehen der Gemeinschaft, und Jedem die selben Möglichkeiten“ hieße ist heutzutage rar gestreut.
    Es gibt so viele Leute die merken dass etwas schief läuft und wegen Erstgenanntem erstmal auf die Flagge auf die jemand „Sozialismus“ geschrieben hat schießen.
    „Falsche Flagge“ in größerem Maßstab.
    Es wird einem suggeriert, dass es nur die Wahl zwischen vermeintlich „patriotischen“ Kapitalisten oder „Sozialisten“ gäbe, bzw. bei der kommenden „Wahl“ kann ich genau zwischen diesen beiden entscheiden. Klasse Sache.
    Die Leute kriegen sich dermaßen in die Haare, weil jemand andeutet er könnte vielleicht AFD, Linke oder sonstwas nicht-100%-Systemkonformes wählen. Und kaum einer kommt darauf dass das Alles im Endeffekt die selbe Soße ist.
    Dass das System der Fehler ist, darauf kommen viel zu Wenige.

  6. peter schreibt:

    Das System ist ein untergehendes Schiff, warum sonst kämpft jeder gegen jeden für einen Platz im Rettungsboot. Früher kam „nur“ der Ellenbogen zum Einsatz, mittlerweile benötigt man andere Waffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s