„Terror“ in London und V-Männer

.

(Die Faschisten in der EU haben mal wieder den „Panic-Button“ gedrückt)

.

In Europa gab es vermutlich noch niemals einen Anschlag, der von eigenständigen Terrorgruppen verübt wurde.

Alle sogenannten Anschläge wurden in Wirklichkeit von den Geheimdiensten angezettelt, die über V-Leute Bewegungen unterwanderten und sie dann übernahmen.

Mag sein, daß die eigentliche Tat von irgendwelchen fehlgeleiteten Dummköpfen verübt wurde.

Aber das „Drumherum“, also die Logistik, die Lieferung der Waffen, das Vermitteln des Know-How, etc. wurde immer von den Geheimdiensten übernommen.

Wann immer ein Terroranschlag geschah, war er von der Regierung des eigenen Volkes geplant worden.

.

Beweise dafür, daß sämtlicher Terror immer Staatsterror war, gibt es genug.

Da hätten wir z.B. den V-Mann Peter Urbach, der damals die linke Studentenbewegung radikalisierte, ihnen ungefragt Waffen, Sprengstoff, Molotow-Cocktails etc. besorgte.

Auch im Umfeld der sogenannten „RAF“ gab es einen Haufen V-Leute.

Oder nehmen wir den Linken Rudi Dutschke, auf den ein Attentat verübt wurde.

Der Attentäter war der geistig minderbemittelte Hilfsarbeiter Josef Bachmann, doch jeder mit Verstand für 5 Cent weiß, daß dieses Attentat nicht von ihm, sondern von den BRD-Geheimdiensten angeleiert wurde.

Leider kann Herr Bachmann dazu keine Aussage mehr machen, weil er im Gefängnis Suizid beging: er stülpte sich eine Plastiktüte über den Kopf und erstickte.

Kein Witz (hier die Quelle).

.

Glaubt ihr, das hat sich geändert?

Terror, also Angst, ist immer noch die beste und einfachste Möglichkeit, die Schlafschaf-Herde in die Richtung zu lenken, die man gerne haben möchte.

Darum sind alle „extremistischen“ Gruppen vom Staat gelenkt.

Die Salafisten?

Jede Wette, daß Sven Lau und Pierre Vogel V-Leute sind.

.

.

Die NPD?

Die gesamte Führungsriege besteht aus V-Leuten; nur die Parade-Nazis mit Bomberjacke und Springerstiefeln rekrutieren sich überwiegend aus alkoholkranken und kleinkriminellen Sonderschulabbrechern.

.

Die HoGeSa?

Wurden von einem V-Mann gegründet.

Auch die Show, daß damals in Köln ein Polizeibus alleine und unbewacht auf weiter Flur stand, der dann von den bösen Hooligans vor den Kameras der Journalisten umgekippt wurde:

Affentheater für Bekloppte.

.

.

PI?

Dasselbe in Grün.

Natürlich arbeitet auch Stürzenberger für den Verfassungsschutz bzw. bestehen Querverbindungen.

Und wenn ihr glaubt, daß es sich bei PEGIDA um eine „saubere“ Bewegung handelt, muss ich an eurem Verstand zweifeln.

Glaubt ihr, der Staat ist so dumm, eine Massenbewegung mit zigtausenden Teilnehmern (zu ihrer Hochzeit) NICHT zu unterwandern?

LOL…

.

Manchmal überlege ich mir, wie lustig es wäre, wenn der Verfassungsschutz seine ganzen informellen Mitarbeiter am Monatsende in bar auszahlen würde und sie persönlich ihr Geld beim Bundesamt abholen müssten!

Da säße dann im Wartezimmer Pierre Vogel neben Michael Stürzenberger,

der Hool neben dem Salafisten,

der Antifant neben dem Neonazi

und der NPD-und der AfD-Abgeordnete neben einem Abgeordneten der Linken.

Das wäre wirklich ein Bild für die Götter!

.

(Dieses Bild mag zwar im Comic-Stil gezeichnet sein, aber trotzdem ist es zu 100% die Realität)

.

Für den „IS“ gilt natürlich dasselbe.

Es gibt keinen „IS“.

Natürlich gibt es irgendwelche terroristischen Moslems, die im Nahen Osten ganze Länder ins Chaos stürzen.

Aber diese „IS-Kämpfer“ machen auf geopolitischer Ebene genau das, was die V-Leute auf innenpolitischer Ebene machen:

Sie liefern der Politik Vorwände für Interventionen.

Die wahren Köpfe hinter dem IS sind: Israel, die USA, die EU, die NATO.

DAS ist der IS.

Schaut euch doch einfach nur dieses Bild an, das einen deutschen IS-Kommandanten zeigen soll:

(Wenn bei euch nicht sofort die „V-Mann“-Alarmleuchte angeht, solltet ihr euren 6. Sinn justieren)

.

Und nun soll also in London mal wieder ein islamistischer Terror-Anschlag passiert sein?

*Gähn*

Würde eher sagen, daß da wieder eine Übung/ein Hoax/ein False Flag abgezogen wurde!

Natürlich wird die Taktik, alle „extremistischen“ Gruppen mithilfe von V-Leuten zu unterwandern und zu steuern, nicht nur in Deutschland angewandt, sondern in ganz Europa.

Wer mit 100%iger Sicherheit ebenfalls für die Regierung arbeitet, ist „Anjem Choudary“, praktisch das englische Abziehbild von unserem Pierre Vogel.

Auch er hat eine Gruppe von anderen V-Leuten und bekloppten, leicht zu manipulierenden Moslems um sich geschart;

die folgenden Bilder sprechen glaube ich Bände und das geschulte Auge erkennt sofort, daß das alles nur Show ist:

.

(Wahrscheinlich sind auch in GB mindestens 50% aller radikalen Moslems Mitarbeiter des dortigen Geheimdienstes)

.

Die gesamte EU ist ein faschistisches Gebilde.

Hier passiert nichts zum Wohle der Bevölkerung, sondern alles, was die EU zusammenhält, sind Lügen, Mord, Totschlag, Kinderschändung und (Fake) Terroranschläge.

Mit 9/11 in den USA im Jahr 2001 ging es los und seitdem ist „der Westen“ nur noch ein Hort der Lüge.

In Deutschland fand die Etablierung des Faschismus etwa 10 Jahre später statt:

Am 4.11.2011 mit der Erfindung des „NSU“.

In Norwegen war die Etablierung der NWO am 22.7.2011 mit den Fake-Anschlägen von Oslo durch den V-Mann Anders Breivik.

.

(Brav Anders! Nun setz dich wieder hin und spiel weiter deine Rolle…)

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu „Terror“ in London und V-Männer

  1. carlo schreibt:

    Sehr gut zusammengefasst. Danke KB

  2. peter schreibt:

    passt für mich auch wieder vom Datum her: 22.03 = 3/22

  3. ki11erbee schreibt:

    @peter

    Du meinst Skull and Bones 322?

  4. Luisa schreibt:

    Meine Favoritin ist „Salafistin“ Sally Jones! Großes Kino. 🙂

    Ohne Kostüm, finde ich sie gruseliger.

  5. peter schreibt:

    http://www.aufklaerungsgruppe-krokodil.de/Ritualzeiten.pdf

    schau dir mal den 24.März an und vergleiche mit dem German Wings Absturz (24.März 2015?) und den Opfern der Schulklasse (16jährige Mädchen)

    kann natürlich alles Blödsinn und Zufall sein

  6. peter schreibt:

    hmm,

    http://www.bild.de/news/2017/news/eilmeldung-news-parlament-50961540.bild.html

    das Foto mit den hübsch aufgestellten Adidas-Schuhen (3 Streifen) scheint eine Markierung zu sein: 33

  7. ki11erbee schreibt:

    @Peter

    Du über-interpretierst. Es mag ja sein, daß es bestimmte Symbole als Erkennungszeichen gibt, aber man kann in allem alles sehen.

    Jede Wette, daß ich mindestens 10 Pentagramme in Deiner Wohnung finde; zur Not suche ich in der Tapete oder dem Müsli danach!

  8. Naram schreibt:

    Ich bin zur Zeit recht oft in England, gerade auch wieder. Verfolge hier die Medien mit, und was sie so dazu zu sagen haben. Sie waren natürlich ganz schnell dabei, wieder „Terror“ zu rufen… 😉

    Mal sehen, wie lange es nun dauert, bis Theresa May (oder irgendein anderer Politiker) sich hinstellt und sagt, wir bräuchten ja noch schärfere Überwachungsgesetze, dann würde das nicht mehr passieren.
    Nur zur Info, für die, die es nicht wissen: Googelt mal „Snooper’s Charter“. Das ist ein umfassender Katalog an Rechten zur Überwachung der Bevölkerung, die sich die Regierung hier schon Ende 2016 eingeräumt hat. Bin gespannt, was sie veranlassen werden, um das nochmal zu toppen.

  9. Edward schreibt:

    Vom Datum her passt es natürlich, denn bekanntlich stehen ja unsere Herrschaften der selbst ernannten Elite auf solche Zahlenspielchen

    Schön auch dass zur Abwechslung mal der ‚Attentäter‘ nicht der übliche pööhse Araber sein soll, sondern ein Asiate

  10. Jim Jekyll schreibt:

    Zu dem „Attentäter“ gibt es zur Zeit noch widersprüchliche
    Berichte, zumindest handelt es sich wenigstens um Prominenz aus der
    Gartenzwerg-Jihad-Fraktion.
    http://philosophia-perennis.com/2017/03/22/abu-izzadeen/
    Was diese Terrorsalatkisten eigentlich immer mit ihren Messerchen haben (warum eigentlich nicht gleich Teppichmesser, wegen Memory-Effekt und so)? Wenn man sich von der Stütze („echte“ Briten bekommen sowas, analog zu uns, nur noch in Ausnahmefällen) einen neuwertigen, gehobenen Mittelklasse-wagen leisten kann, dann sollte doch wohl auch wenigstens eine Wumme mit im Spiel drin sein (haben etliche unserer jugendlichen problemigra-gründlichen Gangsta-Kiddies hier in der BRD schließlich auch)!
    Natürlich wird es hier, wie bei allen FFOps, auch „echte“ Opfer geben, dieses hier wirkt auf jeden Fall schon mal wie ein „Fake“ (flüstern mir zumindest all die überfahrenen Viecher zu, denen ich bisher jemals im Leben begegnet bin)! 🙂
    Ach ja, und März ist traditionell, benannt nach dem Kriegsgott, ein Terror-Monat (wußte schon ein gewisser Caesar), da wird eben besonders gerne „Realpolitik“ gemacht!

  11. ki11erbee schreibt:

    @JJ

    Das Foto soll jawohl ein Witz sein, oder?

  12. DerDaumen schreibt:

    @KB

    Hier der Rest der „Bilder-Serie“.

    http://www.jpost.com/International/In-pictures-Suspected-terror-attack-on-UK-parliament-484885

    Ich sag einfach mal nichts dazu, außer dass der Hubschrauber eine nette Aufschrift trägt.

    Klarer Fall von Terror!

  13. Einer aus Innsmouth schreibt:

    Man muß nüchtern feststellen: wenn die Einschläge weiterhin in so dichter Folge kommen, sinken die Chancen, noch größere Teile der Bevölkerung über die Drahtzieher und Hintergründe aufzuklären, gegen Null.

    Das Dienste-Milieu konditioniert zur Zeit die Eintagsfliegen-Existenzen und ideologisch Verstrahlten so intensiv, daß bald allerorten mit Sprechchören zu rechnen ist, die „Mehr Überwachung! Mehr Polizei!“ skandieren.

    Dazu kegelt sich Erdogan mit seinen kaum mehr verhohlenen Gewaltaufrufen gerade auf die Seite der den Terrorauftrag ausführenden Dummköpfe. Das verspricht spannend zu werden.

  14. tomcatk schreibt:

    Das Foto ist der gleiche Witz wie die Aufzeichnung in dem Vid von Trolls of Vienna wo man ein angebliches „Opfer“ mit zwei Meter langen Beinen sieht ………………… scheint die gleiche Puppe zu sein …………. „Denen“ ist echt nichts mehr komisch genug!

  15. Jim Jekyll schreibt:

    Die selben „Polizisten“, die kurz vorher
    den mutmaßlichen Angreifer vor „Britain First“ beschützt haben …

    … „kümmern“ sich nun um die „Opfer“:

    Zum Glück gibt es noch anständige, aufopferungsvolle Politiker wie z.B: Tobias Ellwood (Parlamentarischer Staatssekretär im Außemministerium, Consöööörvative Party), der immerhin versucht hatte, einem Polizisten durch Mund-zu-Mund-Beatmung das Leben zu retten! (+++ Schnief +++)

    Die EDELMUT in Person eben!

  16. sk schreibt:

    @ Der Daumen

    „Londons Freemasons“??? Ich lach mich kaputt 😀

    Warum haut es eigentlich alle mutmaßlichen Opfer immer so richtig aus den Latschen? Die verlieren alle die Schuhe. Was soll der Müll?
    Erkennungszeichen?
    „Opfer“ keine Schuhe = Crisis Actor?
    „Opfer“ hat Schuhe = Echt?

    @ tomcatk

    Bzgl. der Puppe mit den 2 Meter langen Beinen.
    Beim kürzlichen LA Airport Fake rannte ein Szenen-Bauer (vgl. Messebauer) mit einer steifen manngroßen Puppe auf der Schulter in der Horrizontalen ins Bild, als die „Panik ausbrach“. Das war schon zum Kaputtlachen.

    Aber es kam noch besser: Direkt auf den Regisseur mit einer Jacke mit der unverdächtigen gelben Aufschrift „ATF“ auf dem Rücken zu.

    Danke an russianvids, peekay und alle anderen. Ich habe herzhaft gelacht!

  17. Franken schreibt:

    ki11erbee

    „Mag sein, daß die eigentliche Tat von irgendwelchen fehlgeleiteten Dummköpfen verübt wurde.“

    Die nützlichen Idioten aus der „Flüchtlingsszene“, wie auch die der „Nazis“, wie auch der „Antifa“. Einer muß die Schmutzarbeit machen die sich andere ausgedacht haben. Diese Idioten fühlen sich dabei wohl und gut. Sie merken nicht das sie billiges Werkzeug sind. Weggeworfen (getötet) wenn sie nicht mehr nützlich sind bzw. eine Gefahr, das die Hintermänner/frauen aufgedeckt werden könnten.

  18. Nemo schreibt:

    Dass auf Utoya kurz vor dem eigentlichen Amoklauf eben dieser mit den Jugendlichen „geprobt“ wurde, war mir bisher nicht bewusst. Viele Grüße

  19. sk schreibt:

    @ Nemo

    Ole Dammegard hat zu Utoya einen langen aber sehr aufschlussreichen Vortrag auf Youtube.
    Der lohnt sich. Man kann auch oft einfach nur lachen.

  20. MartinP schreibt:

    Na, da gab’s noch etwas mehr: Celler Loch, Gladio-Terror, Oktoberfestattentat.
    Alles immer nur, um Bürgerrechte abzubauen.

    Beim Berlin-„Attentat“ gab es auch ’ne Menge Ungereimtheiten *gelöscht*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s