Sind die Deutschen eine „Köterrasse“? (2)

.

killerbee

.

Selbst bei den schlimmsten Beleidigungen muss man objektiv betrachten, ob man sich vielleicht deshalb so sehr darüber aufregt, weil sie im Grunde einen wahren Kern beinhalten.

Statt uns also auf PI-Niveau wie getroffene Köter 😉 darüber auszulassen, was denn einem Türken einfällt, die Deutschen als „Köterrasse“ zu bezeichnen, sollten wir uns lieber fragen, inwieweit er mit dieser Aussage vielleicht Recht haben könnte.

Was macht denn einen „Köter“ aus?

Er lebt im Hier und Jetzt, er hat keine Vergangenheit, er macht sich keine Gedanken über seine Zukunft.

Wenn er stirbt, wird niemand wissen, daß er jemals existierte.

Er hat kein Verständnis von seiner Herkunft oder Beziehungen zu seinen Vorfahren, er würde vielleicht sogar seine eigenen Eltern fressen oder an ihren Knochen nagen.

Köter sind nicht zivilisiert/kultiviert, die verrichten ihr Geschäft überall und haben nichtmal Scheu davor, auf ihrem eigenen Kot herumzukauen.

Sie organisieren sich maximal in losen Rudeln, aber beim Fressen ist sich jeder selbst der nächste.

Sie haben keinerlei Werte wie „Wahrheit“, „Mitleid“ oder „Gerechtigkeit“, sondern kennen maximal das Recht des Stärkeren.

.

So, mit dieser Definition schauen wir mal in die jüngere deutsche Geschichte und überlegen uns, ob irgendetwas beim Verhalten der Deutschen Anlass dazu geben könnte, sie als Köter zu bezeichnen.

Blick auf das Mahnmal in der Burgruine.

.

Na, was sagt ihr zu diesem Bild, das mein absolutes Lieblingsbild ist?

Das ist ein Denkmal zu Ehren derjenigen Leute, die ihr Leben gegeben haben, um im Krieg deutsche Flüchtlinge und Zivilisten zu beschützen.

Und was machen manche Deutsche?

Schreiben quer über den Leichnam des Soldaten „SCHEISSE“.

Ganz ehrlich:

Allein dieses eine Bild ist für mich bereits ausreichend, um Leute, die so etwas machen oder tolerieren, als Köter zu bezeichnen.

.

Als nächstes schaut euch doch bitte nochmal dieses Video an:

.

Wir haben es hier also mit Leuten zu tun, die ihr ganzes Leben lang vom deutschen Volk Geld und großzügige Verpflegung erhalten,

und zum Dank dafür lehnen sie es ab, denjenigen Leuten auch nur den „biologischen Fortbestand“, also ihr Leben, zu garantieren.

Wie bitteschön soll man denn Leute bezeichnen, die sich so undankbar verhalten?

Genau: Köter.

Mehr sind diese „demokratischen“ Politiker nämlich nicht.

.

ziercke-beweis

.

Auf diesem Bild seht ihr die größte Nachkriegs-Schande Deutschlands, nämlich den „NSU“-False Flag.

Das faschistische CDU/CSU/FDP-Regime hat mit einstimmiger Unterstützung aller anderen Parteien im Jahr 2011 zwei ermordete mutmassliche V-Leute (Uwe und Uwe) nachträglich zur größten Terrorzelle in der deutschen Geschichte aufgebaut, indem die Polizei einfach die passenden Beweismittel (Pistole von Kiesewetter, „Dönermord-Ceska“, etc.) im Umfeld der beiden Sündenböcke platzierte- so zumindest meine These, die sich auf die objektiven Fakten und die Erfahrungen mit diesem Staat und seinen korrupten Beamten stützt.

Allerdings lautet seit dem 4.11.2011 das offizielle Credo bzw. fast schon Dogma der BRD: „Die Nazis warens!“

Dabei wissen wohl tausende Polizisten, Juristen, Journalisten, Politiker, Mitarbeiter bei den Geheimdiensten, etc. ganz genau, daß diese Aussage eine Lüge ist.

Jetzt frage ich euch:

Was sind das für Menschen, die als Beamte schwören, dem Volk zu dienen und es dann schamlos mit so einer Räuberpistole belügen, nur weil es von der faschistischen CDU/CSU so gewollt ist?

Stellt euch doch nur mal die Verhältnisse vor!

Da haben wir auf der einen Seite Tausende Leute im System, die die Wahrheit wissen und die geschworen haben, dem Volk zu dienen,

aber wenn eine alte, böse Frau auftaucht und ihnen sagt, sie sollen Beweismittel fälschen, lügen und betrügen, klemmen all diese vorzüglich bezahlten und respektierten Leute ihren Schwanz ein, verraten ihr Volk und begehen die von ihren Vorgesetzten angeordneten Verbrechen!

Wer macht sowas?

Anständige Menschen?

Oder Köter ohne Werte?

.

suhl2

bielefeld-turnhalle

.

Zu diesen beiden Bildern braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen, die erklären sich selber.

Ich stelle nur wieder die entscheidende Frage:

Was sind das für Leute, die es einerseits schaffen, für irgendwelche hergelaufenen Ausländer innerhalb von wenigen Tagen ganze Turnhallen mit Hunderten Schlafplätzen herzurichten,

die aber die eigenen Alten obdachlos im Winter auf der Parkbank krepieren lassen?

Sind das Menschen?

Oder sind das Köter?

Besonders pikant an der Sache ist übrigens, daß dieser Todesfall in Thüringen auftrat, wo die Linken den Ministerpräsidenten stellen.

Sieht so die „soziale Gerechtigkeit“ aus, von der diese Köter immer schwafeln?

Leerstehende Asylantenwohnheime und draußen erfrieren die Deutschen?

Eine echte linke Partei würde so etwas nie zulassen, was mal wieder zeigt, daß es in Deutschland nur rechte Parteien gibt, also solche, die die Interessen der Bonzenklasse durchsetzen und den deutschen Arbeiter/Rentner nur mit immer neuen Maßnahmen schikanieren (Agenda 2010).

Auch dann, wenn sie sich öffentlich als „links“ geben; aber Köter sind nun mal Lügner.

.

polizei-sachsen

.

Ah, dieses Bild ist auch wundervoll.

Da haben doch ein paar Deutsche tatsächlich gewagt, von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung bei einer Demo Gebrauch zu machen.

Doch im faschistischen Deutschland, das die CDU/CSU-Wähler erschaffen haben, unterscheidet man zwischen erwünschten und unerwünschten Meinungen.

Wer eine unerwünschte Meinung vertritt, wird von diesen Herren mit Helm und Uniform erstmal auf den Boden geworfen und dann verprügelt.

Sechs gegen einen, der von seinem Grundrecht Gebrauch gemacht hat!

Wer macht denn sowas?

Anständige Menschen?

Oder nicht doch eher ein Rudel Straßenköter?

.

.

Wisst ihr, ich könnte noch stundenlang so weitermachen und diesen Artikel mit hunderten Bildern zuklatschen, die immer und immer wieder das eine beweisen:

daß der Türke leider nicht so Unrecht hat, wie es viele gerne hätten.

Natürlich sind nicht alle Deutschen Köter oder gar „die Deutschen“ eine Köterrasse.

Aber eine beachtliche Anzahl der Deutschen, und zwar die absolute Mehrheit, verhält sich im Moment leider wie Köter.

Kein Respekt für die Vorfahren.

Nur bedacht auf den eigenen kleinen Vorteil.

Keinerlei Werte, die uns erst zu zivilisierten Menschen machen, als da wären:

Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit

.

.

Achja, noch etwas gibt es, was charakteristisch für Köter ist: sie sind nicht stubenrein.

Das heißt, sie verschmutzen im Grunde ihren eigenen Lebensraum.

Und das ist doch auch ein typisches Merkmal für die jetzigen Deutschen, oder?

Alle ausländischen Sportler, die im Jahr 1936 zu den olympischen Spielen in Berlin waren, sagten übereinstimmen, sie hätten noch nie so ein sauberes und gepflegtes Land gesehen wie Deutschland.

Ja logisch!

Die Leute damals hatten eben verstanden, daß Deutschland IHR Land ist, und warum sollte man so dumm sein, sein Eigentum zu beschädigen?

Man spuckt seinen Kaugummi ja auch nicht ins eigene Wohnzimmer!

Und jetzt schaut euch doch mal die Städte an, die Bushaltestellen, die Schulen, etc.

Alles verdreckt, alles verschmiert.

.

vandal1 vandal2

.

Weil die Menschen in Deutschland eben keinen Bezug mehr zu ihrem Land haben; sie begreifen Deutschland nicht mehr als ihr Land, in dem sie groß geworden sind und in dem auch ihre Kinder und Enkel groß werden sollen, sondern bloß noch als einen beliebigen Ort, wo beliebige Menschen leben und wer gerade hier lebt, der gehört dann eben zum „Volk“.

Ein Köter hat eben keine Beziehung zu seiner Umgebung.

.

Immer wieder höre ich auch den Satz:

„Ach, ich bin schon alt. Hauptsache, ich bekomm noch meine Rente und was in 20 Jahren ist, ist mir egal, da bin ich eh schon tot!“

Glaubt ihr, ein Jude würde jemals so etwas sagen?

Nie im Leben.

Bei denen geht es immer um ihr Volk, ihr Land und natürlich die Zukunft!

Aber die Deutschen sind größten Teils bloß noch zu einer Ansammlung von Egoisten verkommen, die bis auf „Fressen, Ficken, Fernsehen“ keinerlei Ziele mehr haben.

Sie denken also im Grunde nicht weiter als ein Köter.

.

Ihr mögt mein Urteil über Deutschland hart finden, aber geht doch selber mal mit offenen Augen durch euer Land und beurteilt vor allem die Handlungen der deutschen „Elite“.

Schaut euch mal wieder 5 Minuten Nachrichten an oder lest Zeitung.

Wird euch da nicht schlecht, bei so viel Lügen?

Würden anständige Menschen sich für so etwas hergeben?

Oder sind das nicht vielmehr nur Köter, die für ihr tägliches Fresschen alle Werte über Bord geworfen haben, wenn sie überhaupt je welche besaßen?

.

josef-wende

(Der deutsche Soldat rechts war mit Sicherheit kein Köter. Doch leider fallen in einem Krieg immer die mutigsten und besten zuerst; was danach vom Volke übrig bleibt sind oft die Verräter, die Egoisten, die Opportunisten. Köter, die ihr eigenes Volk für kleine Leckerlis der neuen Herren verkaufen. Mit solchen Leuten kann man zwar eine Zeit lang ein Arbeitslager betreiben, aber keinen demokratischen Rechtsstaat führen, weil dafür einfach die passenden Menschen fehlen.)

.

Wenn ihr mir nicht glaubt, oder mich nicht für kompetent genug haltet, macht folgendes Gedankenexperiment.

Reist mit einer Zeitmaschine in das Jahr 1942 nach Stalingrad und nehmt 5 deutsche Soldaten der Wehrmacht in eurer Zeitmaschine mit in die Gegenwart.

Dann geht mit ihnen durch das heutige Deutschland, lest mit ihnen Zeitung, schaut mit ihnen fern, geht mit ihnen ins Parlament.

Was glaubt ihr, wie deren Urteil über die heutigen Deutschen ausfallen wird?

Werden die sagen „Wow, für die riskieren wir gerne in Russland unser Leben“?

Ich verspreche euch, wenn die Soldaten der Wehrmacht gewusst hätten, was die nachfolgenden deutschen Generationen dank ihrer Gier aus diesem Land machen würden, hätten sie ihre Gewehre in den Dreck geworfen.

Sie hätten gesagt:

„Was, wir sollen für Leute in Stalingrad verrecken, die unser Andenken noch mit Lügen beschmutzen und uns allesamt als Verbrecher bezeichnen?

Selbst manche unserer Feinde haben uns anständiger behandelt als unsere eigenen Nachkommen!

Wir sollen sterben für Politiker, die den Besitz verschenken, den wir mühsam aufgebaut haben?

Für Leute, die zwar auf unsere Kosten leben, aber dann „Wir lieben den deutschen Volkstod“ schreien?

Für Leute, die „Bomber Harris, do it again“ rufen?

Nein, für solche Köter kämpfen wir nicht!“

Glaubt mir, wenn ein deutscher Wehrmachtssoldat jetzt „von seiner Wolke“ auf seine Heimat schauen würde, es würde ihn zwar schmerzen aber er müsste dem Türken zustimmen, daß in Deutschland zur Zeit fast nur noch Leute mit dem Charakter eines Straßenköters leben.

Schaut einfach auf die Wahlergebnisse, addiert die Prozentzahlen von CDU/CSU/SPD/FDP/Grünen/Linken und die Nichtwähler zusammen, schon habt ihr den Anteil von Kötern in Deutschland.

Sind wir bei gut 80%.

Das ist die schmerzliche Wahrheit.

.

Knicks

(Und da wundert ihr euch, daß man euch für Köter hält?)

.

LG, killerbee

.

PS

Ich möchte diesen Artikel positiv beenden.

Niemandem gefällt, so etwas über sein Volk zu lesen.

Aber ihr habt es doch selber in der Hand, euer Verhalten zu ändern!

Wenn sich die Deutschen mehrheitlich nicht mehr wie Köter benehmen, kann nur ein Lügner sie als solche bezeichnen.

Findet die Werte wieder, die ein gesundes Volk ausmachen (Mut, Ehre, Wahrheit, Gerechtigkeit) und niemand auf der Welt hat mehr das Recht, euch als „Köter“ zu beleidigen.

Solange ihr aber weiterhin eure sozial Schwachen aus den Wohnungen werft, um Ausländer 1st Class zu beherbergen,

solange ihr weiterhin solche Verbrecher wie Merkel und Schulz wählt,

solange ihr weiter als Nato-Köter an der russischen Grenze provoziert,

solange sich auch weiterhin keiner findet, der die Wahrheit zum NSU verbreitet,

solange haben die Deutschen wiederum kein Recht, zu behaupten, sie wären keine Köter, weil die Realität sie sofort Lügen straft!

Ob man ein Köter ist oder nicht, erkennt man am VERHALTEN und nicht daran, was jemand sagt.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Sind die Deutschen eine „Köterrasse“? (2)

  1. krank schreibt:

    Ich muss Dir heute mal im vollem Umfang Recht geben. Mach weiter.

  2. werner schreibt:

    Der größte Feind der DEUTSCHen ist der DEUTSCHe.

  3. ki11erbee schreibt:

    @werner

    Ist bei Kötern ja auch nicht anders.

    Die kennen auch keine Loyalität untereinander, sondern da ist jeder sich selbst der Nächste.

    Mit Kötern kann man auch keinen demokratischen Rechtsstaat führen, da versucht nur jeder, für sich selbst ein möglichst großes Stück aus dem Kadaver (Deutschland) zu reißen!

    Siehe BER oder die ganzen „Integrations GmbHs“, die lediglich dazu dienen, das Steuergeld des Volkes unter sich aufzuteilen.

    Wie ein Rudel Straßenköter, oder besser: Hyänen!

    Daß diese Hyänen Schlips und Anzug tragen, ändert nichts an ihrer Persönlichkeit.

  4. Luisa schreibt:

    Mein Hund ist loyal. Er würde sein Leben,für mich geben.Leckerchen von Fremden? Niemals.Wenn er mal Durchfall hat und mir nicht rechtzeitig Bescheid geben kann,macht er es Richtung Haustüre.Hunde sind sehr soziale Tiere.In einem Rudel,gibt es Regeln.U.s.w.Viele Deutsche,sind eine Beleidigung für Hunde/Köter.Mir fällt nicht ein Tier ein,was seiner eigenen Art und Lebensraum dermaßen schadet.
    -Karma.
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/in-tuerkei-inhaftierter-welt-journalist-yuecel-freut-sich-uebers-deutschensterben-endlich-super-wunderbar-a2060022.html

  5. Katz schreibt:

    Hallo KB,
    der Vergleich mit Kötern ist schon o.k.. Obrigkeitshörig und unterwürfig, auch wenn sie geschlagen werden…dann kommt evtl. noch die Angst vor Herrchen hinzu.
    Freilaufende Hunde bzw. Köter handeln u.U. zielstrebig, damit sie überleben können.
    Aber noch nicht mal DAS wollen die Deutschen.
    Von daher ist die Beschimpfung noch nicht krass genug.

    LG
    Katz

  6. natureparkuk schreibt:

    Leider kann ich diesem Artikel nichts hinzu fügen. Wenn das Problem der meisten Deutschen ja Selbsthass wäre, könnte man vielleicht mit Aufklaerungsarbeit etwas erreichen. Leider fürchte ich das Problem hat zwei Seiten: Die A Seite besteht aus Hass und Gier, für solche Köter gibt es Worte wie Mut, Ehre, Wahrheit und Gerechtigkeit einfach nicht. Köter oder menschlicher Müll scheint eine passende Bezeichnung.
    Die B Seite sind die (Pseudo)Intellektuellen und Gutmenschen. Von denen kenne ich leider viel zu viele. Abitur, Studium, Karriere, alles vom feinsten. Diese Menschen haben sich wirklich das Weltbild von ARD/ZDF/FAZ/Welt usw. angeeignet. Sie sind intelligent und gebildet, sie sehen sich als weltoffen und tolerant. Dass sie in Wirklichkeit intolerant, kleingeistig und selbstzerstörerisch sind, sogar bis zur Zerstörung der Zukunft der Eigenen 1,5 Kinder, können und wollen sie einfach nicht sehen. So stehen Intelligenz und Verstand eben weit voneinander entfernt.
    Die Menschen in A sehe ich als Straßenköter, die in B als Rasseköter, aber Köter sind eben beide.

    PS: Wenn ich meine drei Hunde als Referenz nehme dann zeigen die mehr menschliche Werte in ihrem Verhalten als die Mehrheit meiner Landsleute.

  7. Katz schreibt:

    @Luisa

    Schließe mich Deinen Worten hundertprozentig an.
    Habe meinen Post auf Tiere bezogen, die von Menschen dahingehend gemacht bzw. „erzogen“ werden, was sie dann später charakterlich zeigen.
    Und Tiere spüren sehr genau, wer es gut mit ihnen meint und sie als Individuum respektiert.
    Böse Menschen können deshalb mit Tieren nicht umgehen, ihnen fehlt der Respekt und die Empathie für Lebewesen und die Natur. Schlussendlich glaube ich, solche Leute können sich nicht mal selber leiden.

    LG
    Katz

  8. natureparkuk schreibt:

    @Katz

    „Schlussendlich glaube ich, solche Leute können sich nicht mal selber leiden.“

    Gier, Genussucht, Hass, Selbsthass, alles negativ. Wer keine innere Balance hat hängt eben an Aeusserlichkeiten und zerstoert alles Schoene. Am Ende können einem solche Menschen, Entschuldigung Köter, nur noch leid tun.

  9. KDH schreibt:

    Meiner Meinung nach eine der besten Darstellungen unserer Situation!

    Ich bin auch nicht immer Killerbees Meinung, wenn sein Rundumschlag gegen die Deutschen ZU global und undifferenziert ausfällt. Aber mit der heutigen Darstellung müssen wir klarkommen, weil sie eben stimmt, hart hin oder her. Jede andere Darstellung wäre Lüge!

    Natürlich hat dieser aktuelle Zustand Deutschlands, bzw. der Deutschen, viele Väter und ist auch ein längerer Prozess. Ist das aber eine Rechtfertigung dafür, daß es auch so bleiben muß?! Wir haben es jeden Tag wieder in der Hand, da muß ich KB absolut Recht geben.

    Wenn ein Türke die Deutschen als Köterrasse bezeichnet, kann das viele Gründe haben. Damit könnte man sich befassen, oder es auch lassen. Diese undifferenzierte Beleidigung sagt höchstens etwas über den Türken.

    Eine Schande ist die Urteilsbegründung des deutschen Richters, die nur so vor Verachtung gegenüber allen Deutschen trieft, zu denen er offensichtlich nicht gezählt werden möchte. Die wahre Schande ist aber, daß die Bezeichnung Köterrasse tatsächlich auf die geschätzten 80% dder Deutschen zutrifft!

  10. Leser schreibt:

    @KB,

    wer sich wie ein Wurm verhällt, wird wie ein Wurm behandelt.

    Zum Thema Köter habe ich keine Meinung.

    „Wenn es sich nicht fressen oder ficken lässt, pinkel es an und lass es stehen.“

    So sind oft auch die „Herrchen“!

    L G

  11. ki11erbee schreibt:

    @Leser

    Interessanter Spruch, den muss ich mir merken.

    Würde erklären, warum Merkel oft in Gegenwart anderer so bedröppelt aussieht.

  12. Kirstin schreibt:

    Da ich mich von menschlichen Kötern regelmäßig erholen muss; bin ich sehr froh unsere Hunde zu haben. Sie geben Liebe, Zuneigung, Treue, Spass, Loyalität. Das ist natürlich keine Einbahnstraße; ein Geben und Nehmen. Ich kann mich gut auf meine Hundis verlassen, welche Menschen gut und böse sind. Sie sind sehr scharfsinnig… Und besitzen Verstand…

  13. Leser schreibt:

    Es muss auch einmal genug sein.

    Ich habe den Blog hier immer als IST gesehen. War schmerzhaft und ist auch kaum wegzudenken.

    Was mir mir jedoch in allen Medien fehlt: Was machen wir nun?
    Wie gestalten wir das besser?

    Also, nicht die Frage was falsch ist, sondern, wie machen wir das wieder gut?

    L G

  14. einer aus Bayern schreibt:

    @kb

    Wo ist das Problem?
    Karabulut war Bürgerschaftskandidat für die Grünen, die dürfen doch das.

    Einen großen Teil der DEUTSCHEN als Köterrasse zu bezeichnen, ist
    eine BELEIDIGUNG der Hunde, die sind sozialer.

    Zitat von Sir Winston Churchill: ( bekam für seine KV 1955 den Karlspreis )

    Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen.

    Noch Fragen?

  15. Moali schreibt:

    Herkunft der Bezeichnung Köter, Köther (auch Kötter, Kotsasse, Köthner, Kätner, Häusler, Büdner) für Kleinbauern oder LEIBEIGENE (Bewohner einer Kote oder Kate), die auch nur kleine Hunde halten durften, also eigentlich „Kätnerhund“; eine andere Variante ist die Ableitung von KOT, koten, siehe dazu auch: Kötel[1]

    Die deutsche Sprache ist wunderbar klar und präzise, deshalb will man sie aufweichen mit GUT-SPRECH (Müll).
    Die Herrscher über dieses Land, das sie schon vereinnahmt haben, teilen uns in die Kategorie „Leibeigene Bauern“ ein, die für den Lebensunterhalt der Herrscher sorgen müssen.

  16. Luisa schreibt:

    Ich schäme mich wirklich, für manche Deutsche.Das gejaule ist groß, bezüglich Köterrasse. In Düsseldorf, wurde die polnische Regierung, als Hund dargestellt. Vorne eine Wurst/Demokratie und hinten eine Wurst/Diktatur.

  17. ki11erbee schreibt:

    Ich habe das Gefühl, die Deutschen leiden im Moment an Größenwahn und reißen ihr Maul solange auf, bis es ihnen wieder jemand stopft.

    Dann geht wieder das Gekrieche los.

    Meine Erfahrung mit Deutschen ist, daß man fast nie auf gleicher Höhe mit ihnen interagieren kann.
    Entweder, sie versuchen einen zu betrügen und herumzukommandieren oder sie schleimen sich bei einem ein, daß es peinlich ist.

    Daß sie einfach fair und neutral sind, habe ich selten erlebt.

  18. DerRheinländer schreibt:

    @Luisa:
    Ja, ja, die lieben Düsseldoofen. Ich hab bald das Gefühl, wenn Deutsche Köter sind, dann sind Düsseldoofe Köter².
    Man kann den Polen ja vieles vorwerfen, doch eine Massenansiedlung von überwiegend zweibeinigen Kakerlaken führen sie bis zum heutigen Tage nicht durch. Ein Volk, das so was mit sich machen lässt, seitens seiner tollen Regierung, das ist einmalig auf der Welt, das gibt es noch nicht mal im afrikanischen Busch.

    Zum Karneval sei noch gesagt, dass ich noch nie in meinem Leben (und das sind jetzt auch schon fast 30 Jahre) so einen linientreuen, speichelleckenden und systemhörigen Affenzirkus erlebt habe, wie in diesem Jahr. Diverse Wagen gaben quasi 1:1 den „Driss“ (Scheiße) aus den Mainstreammedien wieder, politisch korrekt bis zum Erbrechen, und die nennen sich selbst noch „politisch bissig“. 😀

    Aber wenn man sich mal anschaut, wer das alles organisiert, wundert es einen kein bisschen.
    Ne Bonzenveranstaltung für Bonzen und Speichellecker.
    Da zelebrier ich lieber meinen eigenen Karneval.

  19. natureparkuk schreibt:

    @KB

    „Entweder, sie versuchen einen zu betrügen und herumzukommandieren oder sie schleimen sich bei einem ein, daß es peinlich ist.“

    Und genau das werfen die Deutschen traditionell den Juden vor, zum Totlachen!

  20. ki11erbee schreibt:

    @natureparkuk

    Eine Grundregel im Leben, die fast immer stimmt: Menschen beschweren sich bei anderen immer über ihren eigenen größten Fehler!

    Um den wahren Charakter eines Menschen herauszufinden, sei einfach still und höre zu, was ihm bei anderen am meisten auf die Nerven geht.
    Das ist meistens sein eigener größter Fehler.

    Der Egoist wird überall nur Egoisten sehen,
    der Lügner überall Lügner,
    der Hetzer überall Hetzer,
    der Intolerante Intoleranz,
    der Dummkopf wähnt sich von Dummköpfen umgeben,
    etc.

    Bestes Beispiel:
    Die Antifa!

    Ist sie im Grunde nicht genau das, was sie ihren Feinden vorwirft?
    Rassistisch, intolerant, faschistisch, menschenverachtend.

    Die Lügenpresse findet nichts so schlimm wie „fake news“!
    (Liegst du vor Lachen am Boden?)

    Und welche deutsche Partei ist für den Terror durch ihre Siedlungspolitik und Anweisungen verantwortlich?
    Die CDU.
    Und was ist für die CDU das größte Problem?
    Der Terror!

    Ebenso die USA.
    Überfallen seit Jahrhunderten Völker, überziehen sie mit Krieg, Besatzungszustand und Terror.
    Und was ist angeblich ihr größter Feind?
    Der Terrorismus.

    Die ganz radikalen PI-Leute sind übrigens dafür, alle Moslems umzubringen, z.B. durch Nuklearschläge gegen den Iran.
    Warum?
    Weil die bösen Moslems andere Leute nur nach ihrer Religion beurteilen!

    LOL!

    Mach mal die Probe aufs Exempel. Du triffst wirklich fast zu 100% immer ins Schwarze.

    Umgekehrt gilt aber auch: Wenn dir bei anderen irgendeine Eigenschaft besonders negativ auffällt, solltest du dich gründlich untersuchen, ob du selber nicht genau diesen Makel hast!

    Wie oft sieht man z.B. Leute vor ihrem PC sitzen und in Foren schreiben, daß die Leute endlich auf die Straße gehen sollen!

    Man sollte darum nur das fordern, was man an deren Stelle auch gemacht hat; sonst ist man ein unglaubwürdiger Heuchler.

    Ich habe darum ganz aufgehört, irgendwelche Leute zum „Generalstreik“ aufzurufen bzw. ihnen vorzuwerfen, daß sie noch zur Arbeit gehen, weil ich ja auch arbeite.

    Du wirst auch keine Verurteilung finden, daß jemand seine GEZ-Gebühr zahlt, denn auch das tue ich.

    Mein Widerstand ist das Schreiben und daß ich bei bestimmten Sachen einfach „Nein, mach selber!“ sage.

    Das reicht und wenn mehr Deutsche dieses Minimum an Widerstand leisten würden, wäre vieles überhaupt nicht möglich.

    Glaubst du, Merkel oder de Maiziere oder irgendwelche Bürgermeister würden selber Turnhallen für Flüchtlinge herrichten und ihnen das Klo putzen, wenn wir es nicht mehr tun würden?

    Im Leben nicht!

  21. natureparkuk schreibt:

    @ KB

    Muss dir wieder zustimmen. Leider sind die meisten Deutschen ja so weit in ihr eigenes Hinterteil gekrochen, dass sie in ihrer ignoranten Arroganz nichtmal neutrale Überlegungen anstellen wollen.
    Auch gibt es noch das Problem der Überlastung, einerseits Arbeitslosigkeit, andererseits eine oder mehrere Stellen und 70 Stunden die Woche+ arbeiten.
    Jetzt kann der Vielarbeiter auf den Arbeitslosen schimpfen, denn wenn dieser ja nicht so faul wäre könnten beide mit 35 Stunden Woche auskommen. Diese Milchmädchen Rechnung geht zwar an der Realität vorbei, hilft aber dem „teile und herrsche“ wunderbar.

    Du hattest mal einen ganzen Artikel über das Wort NEIN gebracht, vielleicht muss es ganz neu in die Deutsche Sprache eingeführt werden.

  22. ki11erbee schreibt:

    @nature

    Die Voraussetzung für das „NEIN“ ist der MUT!

    Das Resultat des „NEIN“ wiederum ist Freiheit, nämlich die Freiheit, nicht alles machen zu müssen, was jemand einem sagt.

    Darum ist MUT die Voraussetzung für Freiheit bzw. darum ist ein Feigling immer unfrei.

  23. natureparkuk schreibt:

    Einige schoene Zitate zu „Freiheit“:

    http://zitate.woxikon.de/freiheit

  24. Rüdiger schreibt:

    Rendsburg, das wollen die Dänen wieder?

    Da muss einer aber noch lange arbeiten bis zur Rente, LOL

  25. Einer aus Innsmouth schreibt:

    @Rüdiger

    Wenn in Afghanistan tatsächlich so unwirsche Lebensbedingungen herrschen, daß schon die Siebzehnjährigen einen Hof aus Krähenfüßen um die Augen und tiefe Falten um die Mundpartie haben, müßte man das glatt als „Fluchtgrund“ anerkennen. 😀

    Dazu noch die alten, abgeklärten Augen dieses Herren und sein sardonisches Lächeln – das Bild taugt als Ikone.

  26. THA schreibt:

    @Rüdiger

    Ist das nicht der MUFL der seine 3 Ehefrauen und 7 Kinder per Familienzusammenführung nach Deutschland holen will?

  27. Erwachender79 schreibt:

    Da ich hauptsächlich meist nur ein stiller Leser bin, möchte ich zu diesem Thema trotzdem einen Kommentar abgeben….gewisse Themen kann man 1:1 auf Österreich übertragen, wobei ich aber bei fast allen westlichen europäischen Ländern das gleiche Problem sehe: Schweden, Dänemark, Frankreich, Brüssel, Italien…..alles Länder mit sehr hohem Migrantenanteil. Schweden ist sogar “ Vergewaltigungsland“ Nr. 1, in Italien kommen tagtäglich tausende Afrikaner an, in Brüssel und Frankreich ist der Kernpunkt der terrorszene, in Frankreich gibt es seit Jahren aufstände in den Vorstadt Ghettos wo tagelang alles brennt. So gesehen ist nicht nur Deutschland eine köterrasse, sondern auch die anderen europäischen Völker, denn auch diese haben tatenlos zugesehen, was ihre Regierungen mit grenzenloser Zuwanderung herbeigeführt haben. Und in Spanien demonstrierten angeblich Hunderttausende für Migration…..was sind das dann für Menschen die sich für Leute einsetzen was in den letzten Monaten bewiesen haben, dass Sie nicht in friedlicher Absicht hier sind? Meiner Meinung nach ist das alles ein europäisches Problem. Es wurde nur abgerüstet und das Volk weichgespült, emanzipation, materielles und karriere wurden jedem volk suggeriert ,mit Absicht oder nicht…niemand hat sich dagegen gewehrt und somit sind wir alle in einem Boot. Es müsste ganz Europa zusammen gegen die Eu Bonzen geschlossen sein denn anders hat das alles keinen Sinn!

  28. smnt schreibt:

    Hamburg PC-Stadt Nr.1

  29. Nationalist schreibt:

    @

    *hajduk81*

    *Willkommen im selbsterschaffenen Faschismus..;)*

    *Und wie ich aus dem Artikel lese, haben aufgebrachte Mitbürger Strafanzeige gegen diese Gruppe erstattet. Ich glaube wir haben die DDR schon zigmal überholt. **Jedes Volk bekommt das was es verdient*.

    * „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“*

    *Das denuzieren von Volksgenossen stand im Nationalsozialismus unter Strafe…*

  30. Hyundai schreibt:

    Darf man deiner Meinung nach eigentlich Leute mit Deutsch / Koreanischen
    Eltern als Promenadenmischung bezeichnen oder bist du dir da selber nicht
    ganz sicher ?

  31. ki11erbee schreibt:

    @Hyundai

    Kannst du machen wie du willst; letztlich kommt es auf das Verhalten jedes Einzelnen an und nicht auf seine Herkunft.

    Solange sich die überwiegende Mehrheit eines Volkes wie ein Straßenköter benimmt, darf sich dieses Volk nicht darüber beschweren, mit ihnen verglichen zu werden.

  32. JensN. schreibt:

    @smnt

    Das Video ist ein gutes Beispiel für weiblichen Machtmißbrauch, genau wie der Vorfall im Landtag von Meckpomm mit der Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider.
    Übrigens hat ein Teil der Köter heute die CDU im Saarland mit über 40 Prozent zur stärksten Partei gemacht. Ein Plus von rund 5 Prozent. Und eine Frau mit Doppelnamen wird die neue alte Ministerpräsidentin. Was will man dazu sagen…

  33. ki11erbee schreibt:

    @JensN

    Also entweder ist diese Wahl gefälscht oder im Saarland wohnt nur Abschaum.

    Die Merkel-Partei weiterhin zu unterstützen, das bringen nur die ganz widerlichen Charakterkrüppel noch fertig.

    Jeder anständige Mensch nimmt die 5 Minuten Fußweg zum Wahllokal in Kauf und macht sein Kreuz irgendwo, außer bei CDU/SPD, die dieses Land hier so richtig in die Scheiße geritten haben.

    Doch dann wiederum: offenbar gefällt den Leuten dort der Zustand dieses Landes.

  34. JensN. schreibt:

    @KB

    „Jeder anständige Mensch nimmt die 5 Minuten Fußweg zum Wahllokal in Kauf und macht sein Kreuz irgendwo, außer bei CDU/SPD, die dieses Land hier so richtig in die Scheiße geritten haben.“

    Tja, genau hier liegt der Hase im Pfeffer! Viele sind überhaupt nicht Meinung, das dieses Land in die Scheisse geritten wurde. Du hast doch neulich mal in einem anderen Zusammenhang sinngemäß geschrieben: Vielen geht es gut! Und so ist das eben: Wenn die Schweine, bzw. Köter ihr warmes Plätzchen hinterm Ofen haben und regelmäßig ihr Fresschen bekommen, wird der gleiche politische Narrensaum wie immer gewählt. Das Schlimme ist, dass 30 Prozent überhaupt nicht gewählt haben. Hier paart sich Dummheit mit Gleichgültigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s