Hass macht blind

.

killerbee

.

Ich halte die Deutschen, vor allem die deutschen Arbeiter, für die größten Rassisten, die man sich vorstellen kann.

Wenn man die nämlich fragt, wie man machen könne, daß es in Deutschland wieder besser wird, dann werden die antworten:

„Einfach die ganzen Ausländer rausschmeißen, vor allem die Moslems, wegen den Islam!!“

.

Nehmen wir nun einen dieser Leute an die Hand und gehen mit ihm in Gedanken durch Deutschland 2017.

Wir gehen in eine Polizeiwache, wo ein deutscher Polizist sitzt, der einen Deutschen abwimmelt und „leider auch nichts machen kann“.

Der Polizist verachtet den Deutschen, weil er für ihn Arbeit (Papierkram) bedeutet und darauf hat er keine Lust.

Außerdem fühlt sich der Polizist dem normalen Deutschen übergeordnet, weil er eine Waffe tragen, Leute herumkommandieren („Platzverweis!“) und willkürlich bestrafen darf.

Nun frage ich:

Was genau haben Ausländer damit zu tun?

Glaubt ihr, das Verhalten des deutschen Polizisten ist abhängig davon, ob in der Stadt 5, 10, 100 oder 1.000 Ausländer leben?

Glaubt ihr, der Polizist behandelt euch besser oder wird ein anständiger Mensch, wenn keine Ausländer mehr hier leben?

Nein, das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

.

kari1

.

Gehen wir in einen Gerichtssaal.

Dort spricht Richter Müller laufend kriminelle Ausländer frei, aber er wirft Leute wegen Facebook-Satire für 22 Monate ins Gefängnis (LINK).

Warum tut er das?

Weil der deutsche Richter zur Bonzenklasse gehört und die Bonzen ihre Privilegien gegenüber einem verarmenden, unzufriedenen Volk nur dann verteidigen können, indem sie das Volk in einen Zustand der Angst versetzen.

Der kriminelle Ausländer ist der Freund des deutschen Richters, denn er vergewaltigt Mädchen, er schlägt deutsche Jugendliche ins Koma und sorgt dafür, daß die Deutschen sich abends nicht mehr aus den Häusern trauen.

Warum sollte Richter Müller also so doof sein, seinen Komplizen in den Knast zu stecken?

Dort nützt er ihm nichts!

Andererseits ist Richter Müller natürlich sehr darauf bedacht, Deutsche, die Kritik am System üben, und sei es auch nur in Form von Satire, drakonisch zu bestrafen.

Die Ursache für die Schandurteile der deutschen Justiz sind also eindeutig Hass dieser Leute dem Volk gegenüber.

Nun frage ich euch:

Glaubt ihr, der Richter wird uns weniger hassen, wenn es keine Ausländer mehr in Deutschland gibt?

Er wird uns noch genauso hassen wie jetzt, vielleicht sogar noch mehr, weil wir ihm seine Komplizen genommen haben.

.

Götzl

.

Gehen wir als nächstes in irgendein Landesparlament, wo deutsche Politiker rumsitzen.

Es gibt dort einen Konsens, nämlich möglichst viele Ausländer unter den unmöglichsten Vorwänden in Deutschland anzusiedeln, weil auch die Bonzen aus der Politik diese Leute als ihre Terror-Brigaden benutzen.

Fragt doch mal in kleineren Gemeinden nach!

Dort, wo Asylantenheime stehen, gibt es abends de fakto eine Ausgangssperre für Deutsche.

Na, was gibt es denn Besseres für deutsche Politiker, die als Reaktion darauf bessere Bewaffnung für ihre Leibwachen (Polizei), mehr Rechte für sich selber und mehr Überwachung für das Volk durchsetzen können.

Jetzt frage ich:

Glaubt ihr, die deutschen Politiker haben auch nur das geringste Interesse daran, den Anteil von Ausländern in Deutschland zu vermindern?

Übrigens ist die Motivation für die Politik ebenfalls Hass/Angst; die Bonzen aus der Politik, die sich schamlos an unserem Geld bereichern, brauchen Angst/Terror im Volk, so daß wir unsere wahren Feinde, nämlich deutsche Verräter, nicht erkennen.

.

siggi

.

Gehen wir als nächstes in eine Wirtschaftsversammlung, wo die Bonzen fordern, daß wegen eines befürchteten Arbeitskräftemangels in 5 Jahren unbedingt Ausländer in Deutschland angesiedelt werden müssen.

In Wirklichkeit geht es ihnen natürlich darum, steuerfinanziert den Konsum in Deutschland anzukurbeln und dadurch ihren Profit zu steigern.

Klar könnte man auch deutschen Bedürftigen Steuergeld geben und so wirtschaftlich dasselbe erreichen,

aber es geht den Faschisten von der CDU/CSU ja darum, den Druck/die Angst im deutschen Volk möglichst hoch zu halten.

Und wann habt ihr mehr Angst?

Wenn ihr als Arbeitsloser ausreichend versorgt werdet,

oder wenn ihr hört, daß im Winter Obdachlose erfrieren?

Es ist also klar, daß die deutschen Bonzen aus der Wirtschaft keinerlei Interesse daran haben, den Anteil an Ausländern in Deutschland zu reduzieren, denn Ausländer bedeuten Konsum, Konsum bedeutet Profit.

.

umverteilung3

.

Zuletzt gehen wir in ein Mediencenter und lesen mal quer Spiegel, Stern, Welt, FAZ, Schwäbisches Tagblatt, hören 30 Minuten Radio und schauen 30 Minuten Nachrichten.

Man darf wohl sagen, daß in deutschen Medien das Verhältnis von Wahrheit zu Lüge in der Politik bei 0:100 liegt; die einzigen wahrhaften Informationen in diesem Land sind Fussball-Ergebnisse.

Glaubt ihr, die Journalisten und sonstigen Medienhuren lügen, WEIL Ausländer hier sind?

Ich meine: zwingt Ali in Kiel Klaus Kleber, seine Lügen zu erzählen?

Nö, Ali schaut sich doch kein deutsches Fernsehen an.

Daraus folgt aber logisch, daß die Ausweisung aller Ausländer überhaupt keinen Einfluss auf den Wahrheitsgehalt deutscher Medien hat;

selbst wenn morgen alle Ausländer weg wären, würden uns die deutschen Journalisten immer noch anlügen.

.

.

So, wir haben nun also zweifelsfrei festgestellt, daß das deutsche Volk an den wichtigsten Stellen vollständig korrupt ist.

Polizisten, Richter/Staatsanwälte, Politiker, die Vertreter der Wirtschaft und die Medien fühlen sich als etwas Besseres, nicht dem Volk zugehörig und benutzen die Ausländer als Waffe gegen das verhasste deutsche Volk.

Es ist daher nicht davon auszugehen, daß diese Leute ihre Waffe aus der Hand geben werden, weil sie ihren Zweck ja hervorragend erfüllt.

wahrheit2

.

Nun frage ich den Deutschen:

„Schau mal, ich habe dir gerade eindrucksvoll bewiesen, daß das Problem in Deutschland die Deutschen selber sind.

Bist du immer noch der Meinung, daß die Ausländer an allem Schuld sind?“

„Ja!“

„Und warum?“

„WEIL ICH DIE NICHT MAG!“

.

Seht ihr, das ist euer Problem.

Mit Deutschen zu reden, ist wie mit Kindergarten-Kindern zu reden.

Mit Verstand, Argumenten und Rationalität kommt man nicht weiter.

Den Deutschen interessiert nicht, wer verantwortlich ist, wer in der Regierung ist, wer Minister ist.

Der Deutsche hat eine ganz einfache, rassistische Vorgehensweise, um Schuldige zu bestimmen:

„Derjenige, den ich nicht mag, ist schuld.

Und wenn ich die Wahl habe, einem deutschen Würdenträger (Polizei, Richter, CSU-Politiker) oder einer nach Knoblauch stinkenden Kopftuchtürkin die Schuld zu geben, so ist klar, wie ich mich entscheide.“

.

Ein eindrucksvolles Beispiel dieser Kindergarten-Denkweise finden wir beim Gehirnamputierten Konservativen-Blog „PI“.

Dort schreibt z.B. ein Kommentator bezüglich einer Gruppenvergewaltigung:

Noch besser wären sie geschützt, wenn sie nicht ständig mit ihren Teddybärchen nach den Rapefugees würfen
und nicht auch noch dauernd die GRÜNEN wählten.

.

claudia-roth

(Wenn euch dieses Bild aufregt, seid ihr schon reingefallen)

.

Ganz einfache Frage:

Was genau haben die Grünen mit der Bundespolitik zu tun?

Sind sie in der Regierung?

Welche Minister stellen sie?

Sind sie für die Einwanderung zuständig?

Können sie auf Bundesebene Gesetze verabschieden oder blockieren?

Sind sie Geheimdiensten oder Polizisten gegenüber weisungsbefugt?

.

Antwort: Nichts von alledem.

Wenn aber die Grünen seit mehr als 10 Jahren keinerlei politische Macht in Deutschland haben, wieso sollen sie dann für die Siedlungspolitik im Jahr 2015 oder Anordnungen gegenüber der Polizei/Justiz verantwortlich sein?

Geht nicht.

Wenn ich jetzt also den PI-Kommentator an die Hand nähme und ihn fragte:

„Pass auf, wir beide wissen doch, daß die Grünen seit Jahren keine politische Macht mehr haben. Warum willst du sie dann für irgendwelche Gruppen-Vergewaltigungen verantwortlich machen?“

so lautet seine ehrliche Antwort darauf:

„WEIL ICH DIE NICHT MAG!“

.

Seht ihr, das ist eben das Hauptproblem der Deutschen.

Ihr Rassismus und ihr Hass machen sie blind.

Sie sehen überall nur Grüne, Claudia Roth mit ihrer Warze, Cohn-Bendit, Kopftuchtürken und Messer-Algerier.

Weil sie genau diese Leute sehen wollen, weil sie genau diese Leute verantwortlich machen wollen, weil sie diese Leute nicht mögen.

Aber die wirklich Verantwortlichen, die deutschen Verräter bei den Medien, der Polizei, der Justiz, den großen „Volksparteien“ und der Wirtschaft, die sehen sie nicht.

Weil sie sie nicht sehen wollen.

.

merkel friends

.

Wer aber zu dumm/blind ist, seine Feinde zu erkennen, der kann natürlich keine Kämpfe gewinnen und keine Probleme lösen.

Der Deutsche ist aber so dumm, der schimpft auf die vielen Ausländer, aber will, „daß endlich mehr auf die Wirtschaft gehört wird“,

obwohl ihm die Wirtschaft seit Jahren erzählt, daß Deutschland mehr Ausländer aufnehmen soll.

Ganz ehrlich:

Mit solchen Leuten, also „Hauptsache, der Wirtschaft gehts gut“-Schwachmaten, kann man nicht reden.

Die sind einfach irre: doof, blöd und blind.

.

LG, killerbee

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Hass macht blind

  1. Frida schreibt:

    Ich muss eingestehen, dass ich viele der Ausländer auch nicht mag, schon aus dem Grund, dass sie sich unkontrolliert vermehren und fürchterliches Theater wegen ihrer „Religion“ machen.
    Aber ich muss neidvoll eingestehen, dass die wenigsten von ihnen so verlottert sind, wie es inzwischen viele Deutsche sind, dass sie Familie noch hochhalten, Traditionen haben, zusammenhalten als Volk(sgruppe), die Frauen noch kochen können und sich nicht saufen wie viele Deutsche.
    Dass Ausländer nicht Schuld am Zustand des deutschen Volkes haben, sollte Allgemeingut sein.
    Wenn sich Leute bei mir über irgendwas im Staate aufregen, dann frage ich sie immer, warum sie denn keine Demo vor dem Rathaus organisieren oder wenigstens ihren Abgeordneten kontaktieren. Und ich sage, dass der Zustand dieses Landes wohl genau so gewollt sein, sonst würden doch nicht immer und immer wieder die selben Parteien gewählt werden.

  2. ki11erbee schreibt:

    @Frida

    Jemanden nicht zu mögen ist eine Sache.

    Aber jemanden für etwas verantwortlich zu machen, nur weil man ihn nicht mag, ist ein Zeichen von Verblendung.

    Klar finde ich Claudia Roth unsympathisch.

    Aber Fakt ist, daß sie mit der Siedlungspolitik nicht das geringste zu tun hat, weil ihr dafür schlicht die Macht und die Befugnisse fehlen.

    Die Faschisten von der CDU/CSU sind dafür verantwortlich, nicht die Linken, nicht die Grünen und nicht „die Ausländer“.

    Klingt komisch, is aber so!

  3. Frida schreibt:

    Das sehe ich auch so.
    Und genau genommen bekommen „die Ausländer“ auch nur so viele Kinder, weil es sich für sie lohnt. Gäbe es nicht das hohe Kindergeld resp. das höhere Hartz IV für Kinder, dann würden sich vielleicht auch Menschen aus traditionell kinderreicheren Ländern über die Anzahl der Kinder nachdenken.
    Interessant finde ich ja, dass es früher, als es noch viele deutsche Kinder gab, der Geburtenrückgang aber schon bekannt war, keiner daran dachte, Kindergeld und andere Leistungen (Erziehungsgeld etc.) zu erhöhen resp. einzuführen. Jetzt, also seit ca 20 Jahren, wo wir exorbitant viele Ausländer haben, die hier ihre Kinder zur Welt bringen und großziehen, sind die Leistungen für Kinder plötzlich viel höher und mit Anzahl der Kinder steigen sie auch noch, was in Anbetracht von acht Milliarden Erdbevölkerung der blanke Wahnsinn ist!

  4. ki11erbee schreibt:

    @Frida

    Könnte man alles ändern, wenn man wollte.

    Es gibt keine Verpflichtung für Deutschland, Kinder von Ausländern in deren Heimatland zu versorgen/krankenversichern.

    Geh doch mal in die Türkei oder nach Israel und frag, ob die dir Geld für deine drei Kinder in Deutschland zahlen!

    Die lachen dich einfach aus.

    Letztlich geht es wieder mal nur um den Gewinn für die deutschen Wirtschaftsbonzen.

    Überleg dir mal, wieviel Binnenkonsum (=Bonzenprofit) nur durch Kindergeld finanziert wird!

  5. derbienenmannsagt schreibt:

    Schon richtig. Nachdem Artikel kam ich allerdings ins Grübeln.

    Ich frage mich, wie der deutsche Arbeiter seinen Konflikt auflöst „nicht rechts“ zu sein, gegen linksrotgrünversifft zu wettern und alle Ausländer raushaben zu wollen.
    Irgendwie eine kranke Hybris. Die aber so zu gehen scheint.

    Vielleicht gibt das Thema „Zwiedenk“ die Antwort?
    Oder wie ein Bekannter sagte:“ Meine politischen Ansichten richten sich nach meinem Bierkonsum.“

    Ebenso denke ich, passt die grundlegende Aussage deines Geldartikels auf diese Hybris. Leute verstehen immer in einem gewissen Grad, aber zum letzten Hinterfragen fehlt etwas.
    Die Gründe wurden hier im Blog zur Genüge aufgezählt.

    Eine Sache ist mir allerdings zum Thema „Arbeit“ aufgefallen.
    Also grundsätzlich müsste die heutigen Deutschen den NS lieben.
    Arbeit (und Brot) war dort auch etwas Fundamentales. Mir ist lange nicht der „Fehler ins Auge gesprungen. Ich denke jedoch eine Antwort gefunden zu haben.

    Fragt man heute einen Arbeiter:“Warum arbeitest du eigentlich“, so kommen immer! egoistische Gründe.
    Achtet mal bitte darauf, vielleicht irre ich mich auch, aber tatsächlich arbeiten die meisten Menschen damit „es MIR besser geht, damit ICH mir etwas leisten kann, damit ICH in den Urlaub fliegen kann. etc.“
    Dieses Ich erweitert sich maximal auf die eigene Familie.
    Und sind wir mal ehrlich. Im Kampf um einen Arbeitsplatz bootet und ekelt man doch auch lieber den Mitbewerber aus. Im NS ging es immer ums ganze Volk. Gemeinnutz vor Eigennutz.

    (Ich kann nur jedem empfehlen „Der Angriff“ zu lesen. Gesammelte Reden/Artikel von Goebbels zwischen den Jahren1923 und 1933 glaube ich. Mir gingen wieder so viele Lichter auf.)

  6. Leser schreibt:

    Das mit der KV der „Ausländer“ ist überhaupt das Beste Beipiel überhaupt.

    Hass bedeutet Umsatz und Gewinn!

    „Schau mal, die ganzen (Kanacken) bekommen hier in D alles umsonst in den Arsch gesteckt“

    Nur wer daran verdient, das sagen diese Hasser nie. Evtl. sind sie nur Dumm, vermutlich aber nicht.

    L G

  7. Manucek schreibt:

    Viele haben Angst vor einer SPD-Grüne-Linke Regierung und wählen deshalb wieder die CDU. Sie wollen nicht erkennen das die Unterschiede gering sind. Das ist wie die Wahl Pest oder Chorela. Einen dritten Weg sehen sie nicht, oder sind zu feige diesen zu wählen. Dann kann man auch nichts machen. Feigheit wird bestraft.

    OT

    Konfuzius-Zitat: „Man kann den Hahn zwar einsperren, aber die Sonne geht trotzdem auf.“

    „Georg-Büchner-Club: Forschungsergebnisse zur Kölner Silvesternacht vorgestellt “

    http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/georg-buechner-club-forschungsergebnisse-zur-koelner-silvesternacht-vorgestellt_17694230.htm

    „Über Stunden sei hier ein quasi rechtsfreier Raum gewesen, wie es ihn noch nie in der Bundesrepublik gegeben habe.“

    Neu?

    Rechtsfreier Raum ist u.a. seit Jahren die Asylpolitik der Bundesregierung.

    Da ich die Asylpolitik angesprochen habe. Gestern meinte der Bundesinnenminister das er mehr abschieben würde aber die Grünen in den Ländervertretungen würde seine „Absichten“ blockieren. Der arme Kerl. Wir müssen mehr CDU wählen, dann bekommt er die absolute Mehrheit und dann wird alles gut. Amen

    Bundesrecht bricht Landesrecht

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesrecht_bricht_Landesrecht

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeszwang

  8. ki11erbee schreibt:

    @Manucek

    Haben die Grünen in den Landesvertretungen auch die CDU dazu gezwungen, im Jahr 2015 sämtliches Recht zu brechen?
    Haben die Grünen die CDU-Mitglieder dazu gezwungen, 9 Minuten lang stehend Beifall für Merkel zu klatschen?
    Haben die Grünen die Wirtschaftsbonzen dazu gezwungen, nach mehr hier angesiedelten Ausländern zu plärren?

    Wirklich: CDU/CSU-Wähler sind die primitivste Lebensform, die es jemals auf diesem Planeten gab.

    Nur so ist zu erklären, daß sich der Bundes-Innenminister derartig zu argumentieren traut!

  9. Peter Schulze schreibt:

    Deswegen stirbt das Deutsche Volk einen gerechten Tod. Rassismus (Etikette) tötet. Von den Oberrassisten schlau eingefädelt, die Deutschen so gesehen „nicht rassistisch“ auszurotten, sondern sie am eigenen Rassismus zu Grunde gehen zu lassen. Das trifft auf alle politischen Farbgebungen zu, positiver Rassismus (Refugee Welcome) bleibt Rassismus.

    Deutsche, davon bin ich überzeugt, haben einen Gendefekt.

  10. RondoG schreibt:

    Schön und gut und auch richtig erkannt!
    Aber die Frage nach dem WARUM!

    Ätiologie? Vielleicht Umprogrammierung.
    Ursache > Wirkung / Wirkung > Ursache

    Fakten ja, aber auch den Hintergrund beleuchten! Warum ist es so?

    Rassismus ist nicht gleich Chauvinismus / Überragende Selbsteinschätzung, sondern schon etwas anderes. Ist auch ein verzerrter Begriff.

    Am Verhalten des anderen, sollst du dich selbst erkennen!
    Lerne, mache mit, mach es besser oder kritisiere. Jeder sollte sich mal selbst fragen, wo er genau steht.
    An den Fehlern der anderen kann man auch gut lernen. Aber nicht jeder ist dazu fähig.
    Die Nase der Menschen mal so richtig tief in den Haufen drücken! Ich mag diese Methode! Es erscheint auf den ersten Blick bösartig, aber diese Methode führt zu einem Umdenkprozess. Es gibt aber auch Zeitgenossen die sich dagegen wehren und den Sinn nicht verstehen, sondern dies als Angriff deuten.

    Ist schon in Ordnung so. Jeder hat so seine eigene Erfahrungswerte. Ich bin da offen für verschiedenartige Methoden.
    ki11erbee, manche hassen dich schon, habe ich so mitbekommen. Die wollen sich deine Sachen nicht mehr durchlesen, wahrscheinlich genau aus dem beschriebenen Grund.

    LG

  11. tomcatk schreibt:

    @ Alfred Z.

    Ich wünschte ich würde für meine deutsche Azubine nur 10% der Unterstützung bekommen! 😦 Und, wer bringt denen das Kämpfen auf Profiebene bei und bezahlt das auch noch!? Deutsche!

  12. EinBerliner schreibt:

    Hier ist „schönes“ Anschauungsmaterial!

    https://www.welt.de/wirtschaft/article162320733/Warum-die-Deutschen-nichts-vom-Milliardensegen-abbekommen.html

    Nicht Ausländer enthalten den Deutschen das Geld vor, sondern rein-deutsche Politiker. Wer das nicht versteht, will es nicht verstehen. Und da wird auch jede Diskussion sinnlos.

    Mit den letzten Artikeln über das Geldsystem hier im Hinterkopf werden KB-Lesern die Haare zu Berge stehen, bei der Lektüre des Welt-Artikels.

    Mit dem Überschuss, welcher im Artikel angesprochen wird, könnte man die Binnennachfrage höchst effektiv ankurbeln. Wenn es an den richtigen Stellen wieder in den Kreislauf eingespeist werden würde. Leider wird es eben den nötigen Gruppen wohl nicht zu Gute kommen. Stattdessen wird die Option „aus Deutschland heraus in Europas Infrastruktur investieren“ angesprochen. Mit anderen Worten: dem deutschen Geldkreislauf entziehen.
    —————————————————

    Nebenbei ein Danke für die stets informativen Artikel zum Geldsystem. Vor allem die häufige Wiederholung der Thematik fruchtet. Zu Beginn war es für mich, zugegebenermaßen, teils schwer zu verstehen, bin oft in alte Denkmuster zurückgefallen. Mittlerweile halte ich Freunden & Bekannten selber kleine Vorträge darüber 😉

  13. Cherokee schreibt:

    …folgenden Leitfaden hat mit Sicherheit kein Ausländer verfaßt:

    http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/asylblg/Leitfaden_AsylbLG.pdf

    Ich habe das ganze nur überflogen und frage mich, wer denkt sich sowas aus.
    Ein Liebhaber lang verschwubbelter Gesetzestexte wird hier sicher seine
    Freude haben, und bestimmt auch das eine und andere Schmankerl entdecken.

  14. Alfred Z. schreibt:

    @tomcatk:

    Richtig. Nur viele verstehen es immer noch nicht.

    Liebe Grüße an dich & dein Avatar! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s